Erich Paus
Das Wohl des Volkes ist das oberste Gesetz.
Erich Paus, Auf der Platt 15, 65307 Bad Schwalbach
Fon : 06124 721186,   Fax : 06124 721840
PausErich@PausErich.de   http://www.PausErich.de/
Vorspann Aktuelles Inhaltsverzeichnis Stichwortverzeichnis Impressum Nachricht an Erich Paus
Der EU-Vertrag verfaßt Europa als Despotie. Er ist Werk einer faschistischen Verschwörung hochgefährlicher antidemokratischer Zersetzer, Saboteure und Geisteskranker. Merkel, Sarkozy, Cohn-Bendit, Schulz, Pöttering,.... betätigen sich als Zuarbeiter dieser Verbrecherbande.

Umwelt und Natur

Quellen und Senken des menschlichen Biotops,
Randbedingungen des Seins.

Seitengenerierung   am Fr, den 21.03.2014 um 18:31:28

Letzte Textänderung am Fr, den 21.03.2014


_________________________________________________________________
                                                                 
                            Vorspann                             
_________________________________________________________________



Materie      ==>  Chemie      ==>  Verfahrenstechnik

Energie      ==>  Physik      ==>  Ingenieurwissenschaften

Information  ==>  Mathematik  ==>  Informatik

                         _______________


Die genutzten Ressourcen von heute sind der Müll von morgen: 
Materie, Energie und Information werden zu Abraum und Gift, 
Wärme und Strahlung, Chaos und Verwirrung. 
                                                 (EP, 20.09.2012)


                         _______________


Wenn sich eine Energie-Technologie physikalisch nicht selber 
regenerieren kann, dann erst recht nicht betriebswirtschaftlich.
Wenn eine Energie-Technologie zur ihrer Herstellung mehr 
Energie benötigt, als sie selber während ihrer Lebensdauer 
erzeugt, dann ist sie zu 100% eine Fehlinvestition. 

Wenn sich eine Energie-Technologie betriebswirtschaftlich 
selber regenerieren kann, dann erst recht physikalisch. 
Wenn eine Energie-Technologie über ihre Lebensdauer 
positive betriebswirtschaftliche Erträge abwirft, dann erst 
recht energetische.
                                                 (EP, 16.09.2012)

                         _______________


Bundesamt für Strahlenschutz, BfS                                


                         _______________


fairewinds.com; Fukushima und Atomtechnik                        

fairewinds.com; Fukushima Updates                                

twitter.com; fairewinds.com; Maggie Gundersen;                   


                         _______________



gef. 11.08.2011; de.wikipedia.org; 
Sonnensturm, Magnetischer Sturm
Wenn die behaupteten Folgen eines Sonnensturmes für die 
Elektronik wahr wären, könnte der Betrieb eines Atomkraftwerkes 
schon von daher nur als hochgefährliche Straftat angesehen werden.
Stoppt die Bekloppten
Stoppt sie Wahnsinnigen.
Stop the Beklop.
Stichwörter : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  


                         _______________


Albert Einstein (?) über Wahnsinn : 
Die gleiche Sache immer wieder machen und auf ein 
anderes Ergebnis hoffen. 
Beispiel Atomunfälle.
                            (Quelle : antikrieg.com,  07.06.2011)

                         _______________


An dieser Atom-Katastrofe ist besonders 
bemerkenswert, daß der Grad der Zivilisation Macht, 
Kraft und Nachhaltigkeit ihrer Selbstzerstörung vorgibt.
Gleiches gilt auch für die Zerstörungskraft des  
Weltfinanzbetruges seit 2007 bzw. dem Ende von 
Bretton Wood 1974.. 
                                                 (EP, 02.06.2011)


                         _______________


Die bisherigen Asteroidseneinschläge auf der Erde haben die 
Menschheit nicht aussterben lassen. Zukünftige werden das 
Leben aller höheren Lebewesen ausrotten Alle die den 
Asteroideneinschlag überlebt haben, werden durch die 
Radioaktivität der 400 GAUs auf der Nordhalbkugel sterben.
                                                 (EP, 28.04.2011)


                         _______________


18.04.2011; lebenshaus-alb.de; 
“Atomkraft ist am teuersten - sie kostet das Leben”  

                         _______________


Fukushima zeigt die Gefährlichketi der Atomtechnologie
Die Vertuschung der Tatsachen und unzureichende 
Berichterstattung zeigen die Gefährlichkeit der "Verantwortlichen"
                                                 (EP, 13.04.2011)

                         _______________



Die Moleküle eines einzigen Atemzuges eines Menschen 
sind nach einiger Zeit völlig in der Atmosphäre verteielt und 
sind massenweise in jedem Atamzug eines jeden anderen 
Menschen vorhanden.
Erst recht gilt das für den tonnenschweren Todeshauch des 
Plutoniums aus Reaktor Fukushima I/2.
Das tödliche Extremgift Plutonium besitzt keine Schwelle der 
Giftigkeit. 
                                                 (EP, 29.03.2011)
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 
IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU,

                         _______________


14.03.2011; 
D R E I   M I N U T E N 
des Gedenkens
Eine Minute für die todgeweihten Helden von Fukushima.
Eine Minute für die Helden von Tschernobyl.
Eine Minute für die Helden von Harrisburg.
Sie standen und stehen an vorderster Front der Menschheit gegen 
tödliche Umweltzerstörung und Chaos. 
Sie sind Soldaten an der Front für das Überleben der Menschheit. 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, GAU, Ausland, Japan, 
Erbeben, Tsunanmi,  


                         _______________



Der bei Atomkraftwerken z. Zt. benutzte Begriff "Abschalten" 
ist  völlig irreführend.
Das "Abgeschaltetsein" in Fukushima bestand darin, daß die 
Produktion von Strom abgeschaltet war, der Betrieb aber 
tatsächlich, wenn auch mit gemindertem Kühlaufwand, weiterging.
Ein Atomkraftwerk ist aber erst dann tatsächlich abgeschaltet, 
wenn es keine Betreuung mehr braucht, wenn also der 
Atombrennstoff seine Energieerzeugung so weit heruntergefahren 
hat, daß er ohne Kühlung in der Landschaft herumliegen könnte. 
Ein tatsächliches Abschalten der Atomkraftwerke angesichts eines 
Tsunamis war also offensichtlich überhaupt nicht vorgesehen. 
Seine Leistung wurde nur heruntergefahren auf etwa 1/10 der 
Produktionsleistung. 
Und ein Stromausfall, der das geordnete Abschalten verhindert, 
und eine Überhitzung nach Beendigung der Stromproduktion wurde 
offensichtlich gar nicht in Betracht gezogen. 
Die falsche Verwendung des Begriffes "Abschalten" hat 
offensichtlich die Köpfe so sehr verwirrt, daß sie den 
faktischen Weiterbetrieb für eine tatsächliche Abschaltung 
gehalten haben mit den jetzigen katastrofalen Folgen.
Es gab also bei diesen Atomkraftwerken nach dem Starten nur 
zwei Betriebszustände : 
Entweder geordneter Betrieb oder Katastrofe mit Untergang. 
Und offensichtlich ist das bei allen Atomkraftwerken so.
Stoppt diesen hochgefährlichen Wahnsinn. 
Die Unbewohnbarkeit Japans und der Genocid der 
Japaner sollte als Anlaß zum Handeln ausreichen. 
                                                 (EP, 16.03.2011)



Atomkraftwerke werden betrieben, wie Autos ohne Bremsen. 
Fahren oder Crash. 
Im Vergleich zu Atomkraftwerken sind Autos dabei sicher.
                                                 (EP, 18.03.2011)



Das Runterfahren von Atomkraftweren nennt man Abschalten,
das Abschalten von Computern nennt man Runterfahren.
Im Ggs. zu Atomkraftwerken ist bei Computern eine derart 
oberflächliche Sprache jedoch risikolos.
                                                 (EP, 17.03.2011)



Gegen Fukushima war Tschernobyl offensichtlich nur 
ein gemütliches Kaffeekränzchen.
Und die Berichterstattung der Medien, IAEO, japanischen 
Regierung, Regierungen der Welt und der Betreibergesellschaft 
läßt Fukushima mehr als Feuerwehrübung denn als gigantische 
Zerstörung von menschlichem Biotop, Unbewohnbarkeit 
Japans und hochgefährliche Bedrohung der ganzen Menschheit 
erscheinen.
                                              (EP, 26-27.03.2011)



Die Nachrichtenlage bei Fukushima ist wie bei Kindern. 
Normalerweise sind sie laut und schwätzen unablässig.
Wenn es gefährlich wird, sei es durch Tun oder sei es 
durch Betroffenheit, wird es ganz still. 
Das ist die höchste Alarmstufe. 
                                                 (EP, 26.03.2011)



16.03.2011; alles-schallundrauch.blogspot.com; 
Ablauf des Atomalarms in Fukushima
EP : Das Leben von 7 Mrd. Menschen auf der Erde ist 
derart bedroht, daß man es mit einer noch größeren 
Bedrohung aufrechtzuerhalten versucht, durch den 
Pakt mit dem Teufel. 
Aber besser ist, es sterben viele, statt alle.
Das ist der einzige Weg in die Zukunft. 
Auch wenn er durch die Hölle führt.
Schluß mit Atomtechnik. 
Schluß mit Atomenergie. 
Schluß mit Atombomben. 
Vollständig.
Auch wenn dadurch Weltkriege zur Gewißheit werden.
Die UNO hat umgehend die Diskussion darüber zu eröffnen.
Aber Vorsicht beim Runterfahren.
Da passiert neben dem Hochfahren das meiste.
Auch die deutschen Reaktoren können nicht abgeschaltet werden.
Fukushima lauert überall. 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO,  


                         _______________



"...Emissionshandel heisst übersetzt:"Warme Luft verkaufen"
Ein Schenkelklopfer! ..."
(Walter Schneider; Kommentar 17. Februar 2011, 19:00 in 
http://www.nzz.ch/nachrichten/wirtschaft/aktuell/schweizer_emmis
sionshandel_aus_sicherheitsgruenden_ausgesetzt_1.9575326.html ) : 
Stichwörter : Umwelt, Klima, CO2-Verarschung,, 


                         _______________


Jede Zivilisation transformiert die nutzbaren Dinge ihres 
Lebensraumes, Resourcen, in Nichtnutzbares, Müll. Das 
Ganze nennt sich Wirtschaften.
                                                 (EP, 21.02.2009)

Es ist bis heute keine Methode anderen Wirtschaftens bekannt.
                                                 (EP, 02.08.2009)

Genauer kann man folgendes dazu sagen : 
Die Menschen einer Zivilisation leben, indem sie die Ressourcen 
ihres Biotops mit Hilfe ihres Kapitals zu Müll transformieren, von 
einem nutzbaren in einen nichtnutzbaren Zustand. 
Die Lehre von diesen Zuständen und Prozessen nennt sich Ökologie.
                                                 (EP, 29.10.2010)


                         _______________


Das FUNDAMENTALPROBLEM der Ökologie                              
Das FUNDAMENTALPROBLEM des Lebens                                
Das FUNDAMENTALPROBLEM der Zivilisation                          

                         _______________


Der herrenlose und aus jeder Verpflichtung und Verantwortlichkeit 
herausgelöste Kapitalismus betreibt sogar die Zerstörung des 
menschlichen Biotops, der ganzen Welt, wenn sich damit Geld 
verdienen läßt. Beispiele dafür : Gentechnologie, Atomtechnologie,
Uranwaffen,...
Die Täter können nicht anders. Selbst dann nicht, wenn sie es besser wissen.
Die Konkurrenz der Täter hindert sie an der Beendigung ihres Tuns.
Verweigert der eine den Dienst, übernimmt ihn ein willfähriger Konkurrent. 
Und es steht Ächtung und Entzug der Lebensgrundlage ins Haus.
Deshalb machen alle weiter.
Nur eine Macht von außen kann diesen Irrsinn stoppen, Staat oder UNO oder.... 
Stoppt den Wahnsinn bevor er uns alle entsorgt.
                                                 (EP, 01.02.2010)


                         _______________


Klimahype, der Weltuntergang als Geschäftsfeld. 
                                                 (EP, 07.12.2009)


                         _______________


                Das Resourcenproblem ist unlösbar.             
                   Das Müllproblem ist unlösbar.               
                                                               
                          Deshalb gilt:                        
               Zuwanderungspolitik ist Hochverrat.             
      Jüdische Zuwanderungspolitik ist jüdischer Hochverrat.   
                                                               
                      Widerstand ist Recht.                    
                     Widerstand ist Pflicht.                   


                    ALLES STEHT AUF DEM SPIEL                    


 Stoppt die supergefährlichen Zuwanderungs- und Beitrittsidioten 
        der EU-Komission und der europäischen Regierungen        
                                                                 
  (Dieser existentiell so wichtige Vortrag ist aus dem Angebot   
  der TU-Clausthal aus unerfindlichen Gründen entfernt worden.   
          Dort fand er sich bisher am Ziel des Verweises         
       www.geologie.tu-clausthal.de/Campbell/vortrag.html)       


  Stoppt die supergefährlichen Topidioten der EU-Komission und   
                  der europäischen Regierungen!                  



      Hier noch eine brillante Weltnetzanlage, die in ihrer      
           Verfügbarkeit leider immer unsicherer wird.           


 Und hier noch eine. Die Adressen dieser letzten beiden Verweise 
        haben sich in den letzten 8 Tagen 2-mal geändert:        
       von energycrisis.org in energycrisis.com und jetzt        
   von energycrisis.com in energycrisis.co.uk. (EP, 20060406)    



       Wer Deutschland für ein Einwanderungsland hält, ist       
                         geistesgestört.                         
      Ein Politiker, der Deutschland als Einwanderungsland       
           bezeichnet, ist gefährlich, hochgefährlich.           


 Spiegel Spezial 05/2006, "Kampf um Rohstoffe":
 Der Titel wurde unzutreffend gewählt. Richtig muß er lauten:
 "Krieg um die Ressourcen"
 Auch ansonsten viel WischiWaschi wenig Gehalt.
 Mehr ein Element der Desinformation.

                         _______________


 
_________________________________________________________________
                                                                 
                      Inhaltsverzeichnis
_________________________________________________________________

 Vorspann                                                        

 Allgemeines, Verschiedenes                                      

 Vorbemerkungen                                                  

 Grundsätzliches                                                 



 Müll, Allgemein                                                 

 Müll, Materie; Gifte                                            

   Feinstaub                                                     

   Ozonloch                                                      

 Müll, Energie                                                   

   Muell_Atomkraftwerke                                          

   Atombombe                                                     

   Müll, Klima, Inhaltsverzeichnis                               

   Müll, Klima, Grundsätzliches und Allgemeines                  

   Müll, Klima, diagnostische Texte zur CO2-Hysterie             

   Müll, Klima, diagnostische Videos zur CO2-Hysterie            

   Müll, Klima, die alltägliche Verarschung, Hysterie und        
   Plünderung der Welt                                           

   Müll, UV_Strahlung                                            

   Müll, Mikrowellen_Strahlung                                   

   Müll, Energie, Sonstiges                                            

 Müll, Information                                               



 Menschen, Nationen, Zivilisationen, Lebensräume                 

 Menschen + Nahrung + Wasser + Atemluft + Gesundheit + Genfood   

 Sucht                                                           



 Resourcen, Allgemein, Biotop                                    

   Resourcen, Materie                                            

   Resourcen, Energie                                            

     Resourcen, Energie, Sonne, Wind, Wasser, Pflanzen, Alternativ

     Resourcen Energie Atomkraftwerke                            

     Resourcen Energie fossile Brennstoffe                       

       Resourcen Energie Erdgas                                  

       Resourcen Energie Erdöl                                   

       Resourcen Energie Kohle                                   

 Resourcen, Information, Wissen, Forschung                       

   Technologie                                                   




Anfang Inhaltsverzeichnis                                        




*****************************************************************
                   Verschiedenes, Allgemeines                    
*******************************+*********************************


Die Zukunft unserer Energieversorgung;
Energie und Wohlstand
Physikalische Grundlagen und Folgerungen;
Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg;
Fakultät für Physik und Astronomie;
Prof. Dr. Dietrich Pelte; SS 2002 

Dietrich Pelte
Die Zukunft unserer Energieversorgung;
Eine Analyse aus mathematisch-naturwissenschaftlicher Sicht
2010, IV, 294S. 136 Abb..
24,95 EUR
Verlag Vieweg+Teubner:
ISBN 978-3-8348-0989-6
eBook Springer Vieweg:
ISBN 978-3-8348-9636-0
---
Prof. Dr. Dietrich Pelte
Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg;
Fakultät für Physik und Astronomie;

Die Zukunft unserer Energieversorgung;
Daten und Prognosen 2005
Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg;
Fakultät für Physik und Astronomie;
Prof. Dr. Dietrich Pelte; SS 2002 

Die Zukunft unseres Wohlstandes;
Über die Abhängigkeit des Wohlstands von der Energie
Ergänzung zu den Manuskripten  Energie2 und Energie3
Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg;
Fakultät für Physik und Astronomie;
Prof. Dr. Dietrich Pelte; SS 2002 

Dietrich Pelte
Die Zukunft unserer Energieversorgung;
Eine Analyse aus mathematisch-naturwissenschaftlicher Sicht
2010, IV, 294S. 136 Abb..
24,95 EUR
Verlag Vieweg+Teubner:
ISBN 978-3-8348-0989-6
eBook Springer Vieweg:
ISBN 978-3-8348-9636-0
---
Prof. Dr. Dietrich Pelte
Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg;
Fakultät für Physik und Astronomie;

EP : Aus diesen überaus erhellenden Seiten könnten sich unsere
Polit- und Ökoidioten aus Parlament und Regierung aufgleisen 
lassen.

                         _______________
                         _______________


21.06.2012; nzz.ch; 
Uno-Konferenz in Rio de Janeiro
«Globaler Marsch» für eine andere Weltwirtschaft
Demonstration für einen radikalen Umbau der Weltwirtschaft in 
Rio de Janeiro
EP : 
Das dösige Geschwätz
in Führungspositionen von nachhaltiger und umweltschonender 
Entwicklung zeigt, daß deren "Berater" und "Experten" sich 
tatsächlich einbilden, daß sie mit abgehobener Politologie, 
Juristerei und Soziologie die Gesetze von Physik und Chemie, 
von Themodynamik und Massenerhaltung unterlaufen können. 
Schickt diese Idioten, Verbrecher und Wahnsinnigen nach Hause.
Schnell, bevor sie die Menschheit ausgerottet haben.
In einer Zivilisation auf Basis nichtregenerierbarer 
Ressourcen hängt Alles ab von Ressourcenausstattung und deren 
Umwandlung in Müll. Das gewährleistet das zahlreiche Leben auf 
der Erde unter Inkaufnahme der Zerstörung des menschlichen 
Biotops und allen menschlichen Lebens innerhalb weniger Jahrzehnte. 
Es gibt nur eine Lösung für die Menschheit : 
Weniger Mitglieder. 
Gegenteiliges kostet das Biotop und die ganze Menschheit. 
Zurück ins Gleichgewicht mit der Natur. 
Zurück in die Zukunft. 
Aber vorher muß aufgeräumt werden. 
STICHWÖRTER : Umwelt, Biotop, Lebensraum, Ernährung, 
Übernutzung, Erschöpfung, Vermüllung, Machtentfaltung, 
Machtentartung, Zivilisationskrankheiten, Diabetes II, 
Depression, Burn-out, Krebs, Energie, Alternative Energie, 
Klima, CO2-Klima-Stuß, 
Emmissionszertifikate, Fotovoltaik, Diesel, Ozonloch, 
Materie, Information, 



10.05.2012; altermedia-deutschland.info; 
40 Jahre Mahnung des Naturforschers - Zu Konrad Lorenz' acht Todsünden
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium, 
Erdbeben, Tsunami, Kälte, Trockenheit, Überschwemmungen, 
Stürme, Unwetter, Volkswirtschaft, 
Gentechnik, Genfood, Ernährung, Biowaffen, Nahrungsmittel, 
Coli-Bakterien, Gen-technisch veränderte Organismen, 
EHEC, Lebensmittel, Pestizide, Gifte, Übernutzung, 
Erschöpfung, Vermüllung, Machtentfaltung, Machtentartung, 
Antibiotika, Resistenz, Ozonloch, 



07.05.2012; clubofrome.org; 
Club of Rome
THE COUNT-UP TO 2052: 
AN OVERARCHING FRAMEWORK FOR ACTION.
PART I of the Launch on May 7th 2012
Part II if the Launch on May 7th 2012
EP : Der Club of Rome ist auch nicht mehr das, was er einmal war. 
Die Zeit ist 40 Jahre vorangeschritten, der CoR hat sich 
zurückentwickelt, trotzdem erlaubt er sich, in diesem Zustand 
eine Prognose für die nächsten 40 Jahre abzugeben. 
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium, 
Erdbeben, Tsunami, Kälte, Trockenheit, Überschwemmungen, 
Stürme, Unwetter, Volkswirtschaft, 
Gentechnik, Genfood, Ernährung, Biowaffen, Nahrungsmittel, 
Coli-Bakterien, Gen-technisch veränderte Organismen, 
EHEC, Lebensmittel, Pestizide, Gifte, Übernutzung, 
Erschöpfung, Vermüllung, Machtentfaltung, Machtentartung, 
Antibiotika, Resistenz, Ozonloch, 



07.05.2012; faz.net; 
Club of Rome 
Ende des Bevölkerungswachstums prophezeit
Der Club of Rome hat mit seinem Buch 
„Die Grenzen des Wachstums“ die Welt verändert. 
Jetzt legt er nach: 40 Jahre später erkennt er an, dass auch 
das Bevölkerungswachstum Grenzen hat. 
EP : Die hier vorgestellten Ansichten aus dem Buch zeigen, 
daß in diesem Buch auch viel Zweitklassigkeit mit ihren 
Ideologien und quasireligiösen Gläubigkeiten zu Worte kommt. 
Dennoch scheint es ein ein Lese-Muß zu sein. 
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium, 



TOP; 15.03.2012; tt.com; 
Feinstaub
Düstere Zukunftsprognose: Die Welt am Rande des Kollaps
EP : Ein Hauch von Realismus, aber nicht ohne den Schwachsinn 
einfältiger Vorschlage. 
STICHWÖRTER : Umwelt, Biotop, Lebensraum, Übernutzung, 
Erschöpfung, Vermüllung,  Energie, Alternative Energie, 
Klimaerwärmung, CO2-Klima-Stuß, Fotovoltaik, Diesel, Materie, 
Information, Ozonloch, 



26.12.2011; newsletter.handelsblatt.com; 
Wie der Regenwald überleben kann
STICHWÖRTER : Umwelt, Biotop, Lebensraum, Ernährung, 
Übernutzung, Erschöpfung, Vermüllung, Energie, 
Alternative Energie, Klima, CO2-Klima-Stuß, 
Emmissionszertifikate, Fotovoltaik, Diesel, 
Materie, Information, 



21.06.2011; handelsblatt.com; 
Fachtagung: BWL-Professoren entdecken die Nachhaltigkeit
EP : Wenn Ökonomen über Nachhaltigkeit reden, ist das das 
übliche typische abgehobene Geschwätz.
Sie kennen durchweg nicht die ökologischen Grundlagen des 
Wirtschftens, die die Grundlagen ihrer Wissenschaftsdisziplin 
als auch des Seins sind : Mathematik, Chemie, Physik, 
Thermodynamik, ... Beim Erwerb dieser Grundlagen waren 
sie in der Vergangenheit im Allgemeinen sehr bescheiden. 
Sie befassen sich in Ausbildung und Anwendung fast nur mit 
dem Geldaspekt des Wirtschaftens. 
Da kann es dann schon mal 
vorkommen, daß sie subventionsgestützte zivilisatorische 
Teilsysteme für Lösungen halten, obwohl sie schon im Ansatz 
die Gesetze der Nachhaltigkeit dadurch verletzen, daß sie 
Jahrzehnte benötigen, um sich selbst zu generieren geschweige 
dennn etwas Darüberhinausgehendes : Windkraft, Photovoltaik, 
Biomasse, ...  
Das alles funktioniert aber entweder nur mit wenigen 
Menschen oder mit Unterstützung von Atomkraftwerken. 
Stichwörter : Umwelt, Energie, Alternative Energie, 
Klima, CO2-Klima-Stuß, 
Fotovoltaik, Diesel, Materie, Information, 



31.05.2011; radio-utopie.de; 
Brasilien: Landwirt für Shell Biokraftstoff äußert Todesdrohung
EP : Das Biotop der Menschheit wird mit aller Gewalt zerstört.
Nicht nur durch Radioaktivitätsmüll aus Fukushima sondern 
direkt durch Überlastung duch Unordnung aufgrund von 
Umordnung, durch Überlastung. 
Das Bioptop hat keine Chance. 
Die Menschheit auch nicht. 
Die Indianer gehen uns nur ein Stück voraus. 
Stichwörter : Umwelt, Biotop, Lebensraum, Übernutzung, 
Raubbau, Erschöpfung, Errosion,  



26.05.2011; breakfastpaper.de; 
Amnestie für Umweltsünder: Brasiliens Parlament weicht Waldgesetz auf
EP : Der Untergang der Menschheit schreitet unbehelligt und 
ungehemmt voran.
Stoppt den Wahnsinn. 
Stichwörter : Umwelt, Wald, Tropenwald, 



04.05.2011; nzz.ch; 
Wie sich Ökonomen die Welt gross rechnen
Gefährliche Missachtung der «Grenzen des Wachstums»
EP : Die Sicht auf die Welt hier wie auch die von Meadows 
sind falsch : Es gibt bei der Nutzung nichtregenerierbarer 
Ressourcen kein Gleichgewicht. Entweder wächst der 
Ressourcenverbrauch oder die Massenverarmung.
Stichwörter : Umwelt, Ökologie, Dilemma der Menschheit, 
Kapital, Menschen, Weltwirtschaft, Volkswirtschaft, 
Ressourcen, Müll, Nahrung,



04.05.2011; blogpoliteia.wordpress.com; 
Wissenschaftlicher Beirat fordert einen „Gesellschaftsvertrag 
für eine große Transformation“
EP : Das ist kein Beirat.
Das ist ein Unrat.
Diese Leute haben von den tatsächlichen physikalisch-
chemisch-mathematisch-ökonomischen zivilistorischen 
Zusammenhängen gar keine Ahnung. Die quatschen gerade 
so daher, wie ihnen der Schnabel gewachsen ist. 
Dafür lassen sie sich bezahlen.
Und, wie es scheint, nicht nur von ihren sichtbaren Auftraggebern.
Sie verstehen nicht einmal, daß "One-World" ein voll 
rückgekoppeltes System ohne Hemmung und damit ein 
perfektes Untergangsystem für die ganze Menscheit ist. 
Diese "One-World"-Durchgeknallten haben durch entschlossene 
Nichtbefassung mit den tatsächlichen Problemen und durch 
Fokussierung auf Pseudoprobleme uns als auch der Menschheit 
insgesamt bisher nur Zeit und Geld gestohlen, statt Lösungen
für das menschliche Dilemma zu liefern. Sie weigern sich 
standhaft und borniert, zur Kenntnis zu nehmen, daß die 
Erwärmung der Atmosphäre aus dem veränderten 
Strahlungsverhalten der Sonne stammt und nicht aus dem CO2.
Und daran wollen sich diese Öko-Verbrecher mit Anschub 
völlig unsinniger aber extrem teurer Projekte hemmungslos 
dumm und dämlich verdienen. Sie wollen sich mit ihrem Unrat 
rücksichtslos bereichern. Mit ihrem Handeln und Unterlassen
entziehen sie der zivilisatorischen Entwicklung rücksichtslos 
und hemmungslos Geld zu vernünftiger Kapitalentwicklung.
Die "Transformation", die sie im Munde führen, macht aus 
den zivilisatorischen Schwierigkeiten der Nationen und der 
Welt unkalkulierbare, menschheitsbedrohende Katastrofen. 
Schickt diesen Unrat endlich nach Hause. 
Stellt seine Mitglieder vor Gericht wegen hochgefährlicher 
geistiger Umweltverschnmutzung. 
Stop the Beklop.
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, 
Japan, IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Erdbeben, Tsunami, Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, 
Wildschweine, Wald, Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, 
Radioaktivität, Fukushima, Strahlung, Cäsium  



03.05.2011; 
Die Weltbevölkerung wächst schneller als erwartet
Afrika steht Bevölkerungsexplosion bevor
Europa schrumpft
EP : Der Wahnsinn tanzt auf den Tischen. 
Zur Erinnerung : 1947, nach dem zweiten Weltkrieg, hat die 
Bevölkerung 2 Mrd. betrragen
Stichwörter : Umwelt, Ausland, Welt, Menschheit, 
menschliches Biotop, Ökologie, Kapital, Ressourcen, Müll, 



29.04.2011; nachrichten.t-online.de; 
Umweltstiftung warnt vor dramatischem Waldverlust
Stichwörter : Umwelt, Wald, 



20.01.2011; radio-utopie.de; 
Aigner mit neuer Waldstrategie in der Kritik
EP : Wald ist die existentielle Grundlage unseres deutschen Biotops.
Der Wald kann und darf nicht nicht Spielball von
finanziellen oder wirtschaftlicher Interessen sein. 
Letztere haben sich dem ökologischen Anspruch und 
Zusammenhang unterzuordnen. 
Dies kann nicht auf Basis von Tag-zu-Tag-Politik aus dem 
hohlen Bauch geschehen.
Dazu muß man sich schon um ein 3-Jahrhundert-Konzept bemühen.
Wie ist diese Aigner bloß auf ihren Posten gekommen?
Stichwörter : Umwelt, Ökologie, Lebensraum, Wald, 



20.10.2010; NZZ; 
Neben Benzin Elektroautos im Angebot
Migros verkauft und vermietet Elektrofahrzeuge in neuem Laden
EP : Interessante Fakten zu einer neuen Technologie.
Stichwörter : Umwelt, Elektroauto, Carsharing, Schweiz, 
Norwegen, Migros, Technologie, 



20.10.2010; NZZ; 
Neben Benzin Elektroautos im Angebot
Migros verkauft und vermietet Elektrofahrzeuge in neuem Laden
EP : Interessante Fakten zu einer neuen Technologie.
Stichwörter : Umwelt, Elektroauto, Carsharing, Schweiz, 
Norwegen, Migros, Technologie, 



11.08.2010; Santiago Alba Rico; 
Die Sonne wird nur die Hälfte de Erde beleuchten  
Im Rahmen der sogenannten globalen geologischen 
Anpassung hat der Weltexekutivrat eine Enscheidung 
ohnegleichen getroffen.  



09.08.2010; Umweltschutz nicht allein Sache des Staates 
Regierung fördert Privatinitiativen
EP : Volksverarschung wie in Deutschland.
Das Gemeinsame ist Angelegenheit des Staates. 
Anderes ist Korruption und Niedergang. 



15.07.2010; Umweltzerstörung kostet nach Studie jährlich bis 
zu 4,5 Billionen Dollar  



18.03.2010; Wachstumsrücknahme?  



19.03.2010; Jeder EU-Bürger produzierte in 2008  500 Kilo Müll 
EP : Und das wird immer mehr. 
Unaufhaltsam. 
Exponentiell wachsend. 
Denn : 
Alles Wirtschaften ist die Transformation von Ressourcen aus 
der Natur in Müll, der dann wieder der Natur überantwortet wird. 
In Wachstumszivilisationen nimmt das Volumen dieser Mengen 
wegen der Nutzung nicht-regenerierbarer Ressourcen 
unaufhaltsam(!) zu. Und die Anzahl der Menschen mit ihrer 
hohen Bevölkerungsdichte erlaubt in den Hochzivilisationen 
kein Wirtschaften ohne nicht-regenerierbare Ressourcen. Die 
Müllmenge ist genauso wie der Ressourcenverbrauch ein 
Indikator für den zivilisatorischen Entwicklungsstand einer Nation.   



11.02.2010; Grundsatzrede von Dr. Norbert Röttgen an der Berliner 
Humboldt-Universität
Was bedeutet Fortschritt heute? Perspektiven einer zukunftsfähigen 
Umwelt und Energiepolitik 
Meine Kommentare zu und in dieser Rede befinden sich jeweils 
zwischen +++ und **** 

Stand: 11.02.2010

Was bedeutet Fortschritt heute? Perspektiven einer zukunftsfähigen 
Umwelt und Energiepolitik.

Ich bin davon überzeugt, dass wir in der Legislaturperiode, in der 
wir sind, an deren Anfang wir stehen, in wahrscheinlich voller 
Dimension erkennen werden, den Querschnitt, den Schlüssel und die 
Zukunftsbedeutung der Umweltpolitik in unserer Zeit. +++ Offensichtlich 
ist Röttgen trotz völliger Ahnungslosigkeit Umweltminister geworden
**** Und darum möchte ich auch die Frage nach dem Fortschritt in 
unserem Fortschrittsverständnis hier thematisieren und auch damit 
beginnen. Ich meine, dass unsere Situation durch gleich mehrere 
globale Herausforderungen geprägt ist, die alle für sich genommen, 
komplex und auch neuartig sind und eine inhaltliche Dimension, eine 
zeitliche und geopolitische Dimension haben. +++ Diese 
Herausforderungen sind seit 40 Jahren als global akzeptiert, weder 
komplex noch neuartig mit inhaltlicher, zeitlicher, geopolitischer 
Dimension, wie das halt immer ist. **** Die inhaltliche Dimension 
der Veränderung unserer Zeit folgt meiner Meinung nach +++ Seine 
Meinung ist unerheblich. Das ist entweder zu verifizieren oder 
abzuweisen. **** aus der Erkenntnis, dass ein rein quantitativer 
Fortschritt sich seiner eigenen Grundlagen berauben würde. 
+++ Wachstum in einem beschränkten System führt zur Selbstzerstörung, 
eine alte Jacke. ****

Die zeitliche Dimension des Veränderungsprozesses folgt aus der 
Trägheit der ökologischen Systeme und Prozesse. Im Gegensatz zur 
Finanzkrise können wir uns beim Klimawandel und beim Verlust der 
biologischen Vielfalt nicht mit kurzfristigen, wenn auch stark 
dimensionierten Rettungspaketen behelfen. Der Finanzkrise konnten 
wir noch entfliehen, als wir einen Meter vor dem Abgrund standen. 
Wenn wir es nicht schaffen umzusteuern, und auch bei Klimakrise 
solange warten, bis wir einen Meter vor dem Abgrund stehen, dann 
werden wir wegen der Trägheit der Ökosysteme nicht mehr in der 
Lage sein, zurückzuweichen und uns dadurch zu retten, sondern das 
Umsteuern braucht Zeit und wir müssen jetzt die strukturellen 
Entscheidungen treffen, die für die Zukunft gelten. +++ Es ist 
bereits zu spät und die von ihm angedachten Maßnahmen im Folgenden 
sind zu langsam, ganz abgesehen von ihrer grundlegenden Blödheit 
**** Demokratische Gesellschaften brauchen Akzeptanz. Dies setzt 
Diskussion voraus und wir sehen den Unterschied dieser Prozesse 
in der chinesischen Politik und in der amerikanischen Politik, 
wo die amerikanische Regierung wahrscheinlich die genau gleiche 
Einsicht hat, wie die chinesische Führung, aber ihr es noch nicht 
gelungen ist, dafür Mehrheiten zu gewinnen und wegen des 
Angewiesenseins auf Mehrheitsgewinnung in ihrer Fähigkeit, diesen 
Prozess zu steuern und auch in ihrer Fähigkeit, die Welt in diese 
Richtung zu führen, gefährdet und beeinträchtigt ist. +++ Deshalb 
möchte er die Probleme diktatorisch lösen. Und das bei dem von 
ihm präsentierten geballten Unsinn. Die ökologischen Probleme 
wurden in ihrer Dramatik 40 Jahre lang ausgeblendet und Röttgens 
Denke macht da keinen wesentlichen Unterschied. **** Dies führt 
zu der dritten Dimension des Veränderungsprozesses, der unsere 
Zeit ausmacht, nämlich eine grundlegende Veränderung der 
geopolitischen Situation. Finanzmarktkrise und Klimakrise, und 
bei letzterem konkret auch in meinem Erleben der Verlauf der 
Klimakonferenz von Kopenhagen, haben gezeigt, was die Situation 
heute geopolitisch kennzeichnet: nämlich eine Weltordnung im 
Fluss mit Instabilität und einem Prozess der Neuverteilung auch 
internationaler Macht.  +++ Welche Bedeutung hat diese triviale 
Erscheinung für ihn? An der ökologischen Problematik ändert das 
gar nichts. Und die Klimasülze eignet sich nicht zur Lösung der 
Probleme der Menschheit. Sie ist nur der Versuch, Deutschland 
und China abzuschalten und die Verdienstmöglichkeiten duch 
Börsenumsätze von CO2-Verschmutzungszertifikaten zu erhöhen. 
**** 

Diese drei Aspekte und Dimensionen, der inhaltliche, der 
zeitliche und der geopolitische Aspekt, beschreiben einen 
grundlegenden Veränderungs- und Transformationsprozess. Allen 
Elementen, die diesen Prozess ausmachen, ihn auch so komplex 
machen, ist eines gemeinsam: nämlich, dass wir heute in einer 
Weise, wie sie noch nie da war, die unentrinnbare Verantwortung 
zu tragen haben, Entscheidungen, mit im Wesentlichen 
irreversiblen Konsequenzen für die Zukunft, zu treffen. Und 
darum, in dieser Ableitung, möchte ich auf die aufgeworfene 
Frage, "was bedeutet Fortschritt heute?", eine These als Antwort 
präsentieren. Meine These ist, Fortschritt heute ist 
Zukunftsverantwortung.  +++ Das war es immer und wird immer so 
bleiben. Röttgen beherrscht die Kunst der Nullaussage perfekt. 
**** Fortschritt bedeutet, unsere heutige auf Zukunftsverbrauch 
ausgerichtete Lebensweise durch Zukunftsverantwortung abzulösen. 
Wir müssen Fortschritt so gestalten, dass künftige Generationen 
nicht nur ausreichend mit Energie und Ressourcen versorgt werden, 
sondern ihnen ihrerseits die Spielräume zur gesellschaftlichen 
und wirtschaftlichen Gestaltung erhalten bleiben. Dafür ist es 
eine unabdingbare Voraussetzung, dass es uns gelingt, 
Wirtschaftswachstum, das wir weiter wollen, in einem qualitativen 
Sinn - ich werde gleich dazu noch was sagen - also das Wachstum 
von Chancen, von Lebensqualität zu entkoppeln vom Energie- und 
Ressourcenverbrauch.  +++ Das geht nicht auf Dauer sondern 
höchstens temporär. **** Wenn es bei der Linie bleibt, dass 
sich beides parallel entwickelt, dass mit Wirtschaftswachstum 
auch in einem qualitativen Sinne der Verbrauch von Energie und 
Ressourcen parallel verbunden ist, dann stellt sich 
Wirtschaftswachstum selbst in Frage, dann beraubt sich, dann 
zerstört Wirtschaftswachstum die eigene Grundlage  +++ Ja, es 
zerstört das menschliche Biotop. ****  und wir haben dann die 
längste Zeit Wirtschaftswachstum gehabt, weil wir die natürlichen 
Prämissen und Bedingungen von Wachstum ignorieren und verletzen. 
Und darum ist eine der Konsequenzen, dass, wenn wir Wachstum 
weiter haben wollen, es entkoppeln müssen von Ressourcen und 
vom Energieverbrauch.  +++ Das geht nicht auf Dauer, sondern 
immer nur temporär **** Dazu müssen wir neue Technologien und 
Prozesse genauso entwickeln wie veränderte Verhaltensmuster. Wir 
müssen konsequent den Weg gehen, Ressourcen zu erschließen, die 
sich erneuern, und deshalb dauerhaft umweltverträglich genutzt 
werden können. Es ist gut, ein Brot zu vererben, es ist besser, 
das Saatkorn weiterzugeben, das den künftigen Brotreichtum 
ermöglicht.  +++ Bildung! **** Gerade in einer global 
verflochtenen Welt müssen wir auch immer die internationalen 
Auswirkungen unseres Handelns berücksichtigen +++ Genau. ****. 
Beim Klimawandel  +++ "Klimawandel " ist einfäliger Stuß. Die 
ökologische Bedrohung kommt nicht nur aus dem CO2 sondern aus 
jeder Materie-, Energie- und Informationsanwendung also auch 
aus Atomenergie, Chemie, Gentechnik.  **** tragen wir in den 
Industrienationen sogar eine besondere Verantwortung, die sich 
aus den historischen Emissionen ergibt, und diese haben uns das 
heutige Wohlstandsniveau erst ermöglicht.  +++ Sie haben 
überhaupt erst so viele Menschen auf geringer Fläche ermöglicht. 
Die "historischen Emissionen" sind also legitim und entschuldigt, 
es sei denn, wir hier müßten uns für unser Leben hier 
entschuldigen. ****  Das ist ein konkreter Vorwurf, den die 
Entwicklungs- und Schwellenländer den Industrieländern machen 
+++ Die Entwicklungsländer brauchen wegen ihrer geringeren Dichte 
keine so hohe Technologie ****, wenn wir sie auffordern: "Ihr 
müsst Eure Entwicklung auch anpassen an Klimawandelfolgen und 
könnt nicht einfach "business as usual" machen".

Der Fortschritt, den Fortschritt zu bewirken, ihn anzuführen, 
war mindestens in Deutschland immer das Thema der Elite. 
+++ Elite? Früher ja aber jetzt haben wir nur Führungsperonal, 
meistens Pöbel. Und der Fortschritt wurde von allen(!) getragen 
mit allgemeiner Begeisterung, Engagement, Entschlossenheit 
und Konzentration. Das wurde zerstört. **** Aber heute ist 
es so, dass ohne das 
Verantwortungsbewusstsein und die Bereitschaft zur 
Verhaltensänderung und zum Mitmachen der Bevölkerung die 
Transformationsprozesse, die wir brauchen, nicht rechtzeitig 
stattfinden und im Grunde nicht zu machen sind.  +++ Ja, weil 
die selbsternannten, fachidiotischen "Eliten" sich 
selbstgefällig, besserwisserisch oder korrupt vom Volk 
abgekoppelt haben, ihm ihre Einfältigkeiten wider besseren 
Wissens Aller als Lösungen verkaufenen wollen, und mit ihrer 
überall immer offener zutagetretenden Gier und Eigennutz das 
Vertrauen nachhaltig zerstört haben. **** Die 
Transformationsprozesse, deren es bedarf, Ressourcenschonung, 
grundlegende Erneuerung der Art des Lebens, des Wirtschaftens 
und der Energieversorgung, sind nicht durch die Elite zu 
beschließen, sondern sie sind von uns zu machen, zu sehen, 
zu akzeptieren und aktiv zu gestalten. Ich glaube darum, dass 
sich Zukunftsverantwortung am besten in offenen demokratischen 
Gesellschaften und dementsprechend in der Ordnung der sozialen 
Marktwirtschaft verwirklicht.  +++ Er weiß aber offensichtlich 
nicht, warum. Und ist das Volk nicht willg, gebraucht er Gewalt. 
**** Zukunftsverantwortung entsteht und besteht um des Menschen 
willen +++ Um des Volkes Willen, Demokratie **** , modernes 
Leben ist ohne eine 
ausdifferenzierte Volkswirtschaft nicht denkbar, die eine 
Vielzahl materieller Güter produziert +++ Diese beiden Dinge 
in einem Satz lassen auf Schlamperei im Bundesumweltministerium 
schließen. **** . Aber Leben und Wirtschaften geschieht 
letztlich immer auf Basis des natürlichen Kapitals der Erde. 
Wenn wir heute nichts tun, um dieses Kapital zu schützen, wird 
uns das in der Zukunft umso teurer zu stehen kommen. Das zeigt 
sich beim Schutz der Biodiversität ebenso wie beim Klimaschutz 
+++ Klimaschutz ist Stutz, sorry, Stuß. **** Nach Berechnungen 
des britischen Ökonomen Nicholas Stern würde effektiver 
Klimaschutz 1 % der weltweiten Wirtschaftsleistung kosten, die 
Folgen eines unbeherrschten Klimawandels und nicht angegangenen 
Klimawandels wären um ein Vielfaches teurer. +++ Klimaschutz ist 
Stutz, sorry, Stuß. **** 

Meine Vorstellung von Zukunftsverantwortung ist demgemäß auch 
zwingend verbunden mit technischem und technologischem 
Fortschritt. Ich bin sicher, dass es ohne Innovationen keinen 
Fortschritt gibt, der Überleben und Lebensqualität der 
Weltbevölkerung, auch unserer Bevölkerung und unseres Landes, 
ermöglicht.  +++ Na so was. Als wäre das neu. Wußte er das 
bisher nicht? Wo kommt Röttgen her? **** Ressourcenverbrauch 
wird nicht durch Verzicht, sondern durch Entwicklung 
ressourcenschonender Technologien im Kern reduziert. +++ Das 
geht nur kurzzeitig. Es löst nicht das grundlegende Problem **** 
Und wir werden auch keine Akzeptanz für eine Verzichtspolitik 
in dem Sinne führen, dass wir versuchen, die Zivilisation 
zurückzudrehen. Das Rad wird nie zurückgedreht. +++ Richtig 
wiedergegeben, aber nicht verstanden. **** Wir müssen es nach 
vorne drehen, durch die Entwicklung ressourcenschonender 
Technologien. Aus diesen ökonomischen und technologischen 
Bedingungen einer verantwortungsvollen Zukunftsgestaltung folgt, 
dass das Fortschrittskonzept, dass ich hier vortrage, in einer 
grundlegenden Modernisierung unserer Volkswirtschaft besteht. 
+++ Was soll diese "Modernisierung" sein? **** Auch das 
Bundesumweltministerium beteiligt sich natürlich an diesem 
Prozess und wir haben im Rahmen eines Forschungsprojektes das 
Konzept eines nationalen Wohlfahrtsindex in Deutschland 
erarbeiten lassen - auf diese Arbeiten können wir aufbauen. 
+++ Nationaler Wohlfahrtsindex, was soll das sein? Warum 
skizziert er das nicht? Darfs keiner wissen? Oder weiß er es 
selber nicht? ****

Ich möchte nun nach dieser Grundlegung die Herausforderungen 
beschreiben, die sich aus diesem Verständnis von Fortschritt 
und Zukunftsverantwortung stellen. Es geht nach meiner 
Auffassung +++ Aus dem hohlen Bauch? Er hat es zu verifizieren 
oder zu widerlegen. **** erstens um die grundlegende 
Erneuerung unserer Energiepolitik +++ Ein Sprüchlein ohne 
Gehalt. Die Skizze muß er schuldig bleiben ****, es geht 
zweitens um die Bekämpfung des Klimawandels +++ Bornierter 
Klimawandelstuß. Eine Fixe Idee von ihm und anderen. ****, 
es geht drittens um die Eindämmung des Verlustes der 
biologischen Vielfalt und viertens geht es um die Herstellung 
europäischer Handlungsfähigkeit als Handlungsformat des 
Nationalstaates zur Lösung globaler Probleme +++ Vielleicht 
ein richtiger Ansatz, aber der EU-Vertrag läßt alles ins 
Chaos laufen. ****. Es ist eine realistische und notwendige 
Vision, jedenfalls meine, dass wir bis 2050, das sind noch 
40 Jahre, die Energieversorgung in unserem Land nahezu 
vollständig auf regenerative Energien stützen werden. 
+++ Diese schlichten Worte verstecken perfekt die 
Bedrohlichkeit des von ihm Angedachten, was immer er damit 
meint, aber wahrscheinlich weiß er gar nicht was er da sagt: 
Entweder wir befinden uns dann im Gleichgewicht mit der Natur 
und 80 Mio. Menschen in Deutschland sind tot oder wir befinden 
uns in einem dramatischen Schrumpfungs- und Zerstörungsprozess 
mit diesem Endergebnis, der weltweit seinesgleichen nur bei 
Pol Pot in Kambodscha findet. Er ist voll entschlossen, unser 
hochwertiges zivilisatorisches Kapital durch minderwertiges zu 
ersetzen, ohne daß die anderen das ebenfalls tun. Durch den 
damit verbundenen Macht- und Bevölkerungsverlust liefert er 
Deutschland als Ressource, Siedlungsgebiet für ihre eigenen 
Überbevölkerungen und Müllkippe an diejenigen 
Hochzivilisationen aus, die sich diesem Blödsinn verschließen: 
USA, Britannien, Türkei, Frankreich, China, Indien  **** 
Dieses Ziel müssen wir 
verfolgen. Was ist die Begründung für diese Vision? Warum 
ist es eine positive Vision? Ich möchte dafür drei Argumente 
nennen  +++ Argumente nennt er, statt Fakten **** : Erstens 
dass es notwendig ist, dass die Industrieländer ihre 
CO2-Emissionen bis zu diesem Jahr 2050 um 80 bis 95 % 
reduzieren.  +++ Warum? Wie kommt er auf diese Zahlen? Die 
Nutzer von Atomenergie sind fein raus. Die generieren nur 
Radioaktivität und Wärme als Abfall. Tödlich ist es nur für 
Deutschland. (und China?) Die Vollstreckung des 
Morgenthauplanes. ****  Es gibt 
auch keine Alternative. Das ist mein zweites Argument: In 
den Dimensionen von 30, 40 Jahren, weil in Deutschland, um 
auf die Kernenergie sprechen zu kommen, kein Mensch, kein 
Energieversorgungsunternehmen, keine Partei den Vorschlag 
macht, ein neues Kernkraftwerk zu bauen. Wenn wir heute 
nicht die Weichen stellen, dann werden wir nach 20 Jahren 
keine gesicherte Energieversorgung haben. Wenn wir heute 
dann auf Kohlekraft abstellen für die nächsten 30, 40 Jahre, 
dann ist es schlicht ausgeschlossen, die CO2-Reduzierungsziele 
zu erreichen.  +++ CO2-Reduzierungsziele? Wenn es 
Energiereduktionsziele wären, wäre es interessant. Aber 
CO2-Reduzierungsziele zerstören Deutschland und China, wenn 
sie sich darauf einlassen würden. Die Nutzer von Atomenergie 
bleiben unbehelligt. Deutschland soll zum Entwicklungsland 
umgebaut werden ohne Atomenergie ohne fossile Kraftwerke. 
Röttgen redet wie ein Wahnsinniger. **** Und mein drittes 
Argument ist ein positives Argument, dass die Umstellung 
unserer Energieversorgung auf erneuerbare Energien eine 
fundamentale, aussichtsreiche, ja die konkrete Wachstumsstrategie 
für unser Land ist. +++ Das sind Fürze aus einem hohlen 
Bauch und Ergüsse aus einem hohlen Kopf. Das ist absolut 
dummes Zeug. Die Effizienz dieseer Energieumsetzungen und 
das Platzangebot in Deutschland reichen nicht hin, um hier 
90 Mio. Menschen zu ernähren. Herr Röttgens Absichten sind 
genauso gefährlich, wie das Tun seines Vorgängers Gabriel 
und wirken wie das Pol Pot Regime in Kambodscha. Die 
erneuerbaren Energieen sind ein minderwertiges Kapital, das 
wir nur gemeinsam mit anderen einführen können oder gar 
nicht. Außerdem ist ungewiß, ob diese Technologieen 
überhaupt sich selber zu generieren vermögen. Im letzten 
Fall ist es ein sicheres zzivilisatorisches Zerstörungswerk**** 
Meine Damen und Herren, dieses Konzept muss dann konkret 
ausgestaltet werden. Das Konzept besteht in der sukzessiven 
Ersetzung der konventionellen Kraftwerke durch erneuerbare 
Energien. Das eine ist die Ersetzung der einen konventionellen 
Energieträger durch die Erneuerbaren.  +++ Das ist die 
Ersetzung des Verstandes durch den Unsinn. Das ist der 
Austausch des Lebens durch den Tod. Herr Röttgen weiß nicht, 
was er sagt, er kennt nicht die Konsequenzen des von ihm 
Angedachten oder er ist ein hochgefährlicher Wahnsinniger. 
**** 

Das zweite ist, das zu dieser Politik gehört, dass wir 
ambitionierte Ziele der Energieeffizienz verfolgen. +++ Die 
erneuerbaren Energieen sind das Gegenteil davon **** Wir 
haben enorme Potentiale in der Realisierung von Effizienz, 
von Energieeffizienz, das heißt, wir verschwenden Energie, 
insbesondere im Wärmebereich, im Gebäudebereich, was nicht 
zulässig ist, was abgeändert werden muss  +++  Das funktioniert 
nur temporär, bis all das ausgeschöpft ist. **** und dadurch 
werden wir das Konzept verlassen, dass es für immer mehr 
Nachfrage, um die wir uns nicht kümmern, ein immer größeres 
Angebot gibt +++ Das ist schon lange erledigt. ****. Wir 
brauchen intelligente Netze, die eine individuelle Steuerung 
des Verbrauches zulassen und möglich machen, die eine 
Verbindung unterschiedlicher regenerativer Energiequellen 
ermöglichen und die Speichertechnik beinhaltet. Also 
intelligente Netze und Speichertechnik und die Investition 
darin sind zwingende Voraussetzungen, um die erneuerbaren zu 
realisieren. Es wird weiterhin ein Konzept, ein 
Energieversorgungskonzept sein, das von der Zentralität auf 
Dezentralität übergeht. +++ Das kann nicht Konzept sein. 
Das kann nur Sachzwang sein oder nicht. Seine Äußerung 
legt seine  Absicht nahe, weitere Subventionen für Irrsinn 
verschwenden zu wollen. **** 

Die Bringschuld, dass diese Bedingungen erfüllt werden, müssen 
die erneuerbaren Energien im Markt erbringen. Erneuerbare 
Energiequellen sind ein ökonomisches Konzept. Ich bin von dem 
ökonomischen Konzept überzeugt.  +++ Das ist zu verifizieren 
oder zu verwerfen. So ist es unsinniges Gefasel. **** 
Ohne eine deutliche Verminderung der Emissionen könnte die 
globale Durchschnittstemperatur bis zum Jahr 2100 nicht bei 
2, bei 3, bei 4, sondern bis zu 6 und 7 Grad Celsius betragen. 
Wir müssen uns das klarmachen, dass mit solchen Zunahmen der 
globalen Erwärmung, Leben auf der Erde, wie wir es kennen, 
nicht mehr möglich wäre. Zwei Grad Celsius ist das Ziel, dass 
man äußerstenfalls noch tolerieren kann, ich schließe nicht 
aus, dass die wissenschaftliche Erkenntnis uns zu anderthalb 
Grad bringt, wie es die am meisten verletzlichen Länder, auch 
die vom Klimawandel bedrohten Inseln, reklamieren, dass dies 
das Ziel sein muss.  +++  Wer hat ihm diesen Klimastuß 
geflüstert oder war das Herbeten dieses Unsinns die 
Voraussetzung zu seiner Ernennung? **** 

Wir müssen vom Mitziehen zum Antreiber weltweit werden. 
+++ Die anderen lachen sich kaputt und schütteln die Köpfe 
bei soviel forscher Idiotie **** Und darum geht es in 
Wahrheit darum, wer wird in diesem Modernisierungsprozess 
vorne sein?  +++ Wir werden nach wenigen Jahren derartiger 
Idiotie, Korruption und Wahnsinn unaufholbar abgeschlagen sein. 
**** Es ist eine Aussage über unsere eigene ökologische und 
ökonomische Ambition, die wir haben.  +++ Ja, Untergang **** 
Ich glaube, dass wir darum die Aufgabe darin sehen, +++ Was 
er glaubt, das muß man sich in diesem Satz mal auf der Zunge 
zergehen lassen. **** 
dass wir Europa einen und als Gestaltungsfaktor in dieser 
Zeit der im Fluss befindlichen geopolitischen Situation 
einbringen.  +++ Der Satz selbst ist jetzt schon Unsinn **** 
Abschießend möchte ich auch betonen, dass wir die 
gesellschaftlichen Potentiale zum Einsatz bringen müssen. Die 
Innovationskraft von Wissenschaft, die Fähigkeit von 
Unternehmen, das Engagement von Verbrauchern, von Bürgerinnen 
und Bürgern. Der Staat kann es nicht alleine leisten, er muss 
Rahmen setzen, er muss Standards setzen, er muss richtiges 
Verhalten honorieren und die Bürger sind, glaube ich, 
hochbereit, Verhaltensveränderung, ein Mitmachen nicht als 
Bürde, sondern als eine besondere, ja auch neue Form der 
Partizipation zu erkennen. +++ Erbarmen. **** 

Meine Damen und Herren, ich wollte verdeutlichen, dass wir in 
einer besonderen Zeit hoher Entscheidungsintensität stehen. 
Dass wir den Konsequenzen, die unser Verhalten für die Zukunft 
hat, nicht entrinnen können. Es gibt kein Verhalten "das 
warten wir mal ab, wir schauen und entscheiden später", 
sondern wir entscheiden jetzt, egal wie wir uns verhalten. 
Und wenn es durch die Diskussion jetzt mit Ihnen in eine 
richtige Richtung noch gelenkt werden könnte, in eine leicht 
veränderte akzentuierte Richtung, dann würde ich mich darüber 
sehr freuen.  +++ Offensichtlich ist er in seinem Stuß schon 
völlig festgelegt. Diskussion gibts nicht mehr. Untergang oder 
Tod. **** Jedenfalls bedanke ich mich sehr für Ihre 
Aufmerksamkeit.


+++ Fazit : Wichtigtuerische große Worte eines Ahnungslosen für 
einen Zweck, den er nicht kennt, ohne Bezug zur Umwelt, deren Dynamik 
wir ausgesetzt sind, und Folgen, die er nicht im Entferntesten überblickt. 
In dieser Rede zeigt sich zumindstens die Gefährlichkeit 
geballter Ahnungslosigkeit von Ministern, die als rhetorisch 
begabte Juristen oder Volksschullehrer oder Soziologen von den 
Parteien in Führungsspositionen gespült werden und mit ihrer 
gesammelten geballten Nullinformation das Schäumen der Blasen 
von Null-Verstand zu neuen Größenordnungen führen. 
In diesem Millieu bleibt der Verstand immer auf der Strecke. Ihm 
fehlt die rhetorische Durchsetzungsfähigkeit. Die kann er auch nicht 
ausbilden, da die Probleme des Fortschritts und der Zukunft den 
ganzen Kopf fordern, nicht nur seine Geschwätzigkeit. 
Es wird Zeit, daß in ein Fachministerien Fachleute einziehen : 
Ins Umweltministerium z. B. Energiephysiker oder -Ingenieure oder 
Chemiker. Nichtfachleute haben dort nichts zu suchen. Juristen 
sollen sich im Justizministerium austoben. Im Umweltministerium 
geht es um Thermodynamik mit all ihren Facetten, Schattierungen 
und Sachzwängen bei Energie, Materie und Information.
Aber vielleicht hat Röttgen diese Rede auch aus dem Stehgreif 
gehalten, nach einer durchzechten Nacht. Dennoch wären 
gefährliche Tendenzen erkennbar. 
Zumindest die von Schlamperei. **** 




22.10.2009; Wie Deutschland Ökoland werden kann 
EP : Die Ökologen des Morgenthauplanes kamen auf 20 Mio. Einwohner 
ohne Öko, mit Öko auf 10 Mio.
Die anderen 70 - 80 Mio. haben zu krepieren. 
Ganz einfach.
Der 30-Jährige Krieg lehrt, daß die genaue Zahl irgendwo 
zwischen 9 Mio. und 16 Mio. liegen muß. 



22.10.2009; Eine ­Studie von internationalen Wissenschaftlern zeigt 
der Menschheit die planetaren Grenzen auf: 
Die Kapazitäten der Erde sind nicht nur beim Klimawandel erschöpft
EP : Die Menschheit kehrt auf jeden Fall zurück ins Gleichgewicht 
mit der Natur. Über die Anzahl der Teilnehmer dabei ist bisher nur 
bekannt, daß ihre Anzahl nicht kleiner als null ist. 



19.10.2009; Nachhaltigkeit
Nicht die Armut, das Wachstum muss bekämpft werden
Ungebremstes Wachstum wird nicht mehr nur von Ökoradikalen, 
sondern auch von Vertretern des Establishments infrage gestellt.
EP : Das Establishment wird nun selber Opfer der Verdummung, die es 
zum eigenen Machterhalt über die Leute ausgekübelt hat.  



 24.1.2008; Bis 2020 soll Deutschland den Anteil der 
Öko-Energie verdoppeln - Jobrisiken werden noch geprüft  
EP : Morgenthauplan und Untergang für Deutschland.
Morgenthauplan und Untergang für Europa?
Wer zuerst aufhört zu wachsen, geht als erster unter.
Der wird von den Weitergewachsenen als Resource ausgeschlachtet.
Wir werden regiert von Idioten, Verbrechern und Wahnsinnigen.


 23.01.2008; KLIMASCHUTZ
Gabriel kündigt allgemeines Tempolimit an  
EP : Morgenthauplan und Untergang für Deutschland.
Morgenthauplan und Untergang für Europa?
Wer zuerst aufhört zu wachsen, geht als erster unter.
Der wird von den Weitergewachsenen als Resource ausgeschlachtet.
Stoppt die Idioten, Verbrecher und Wahnsinnigen in Regierung und Parlament.


 18.05.2007 17:07; 
 UPDATE: Gabriel lehnt längere Laufzeit von RWE-AKW Biblis ab 
 EP : Er kann gar nicht schnell genug abschalten.


 Wirtschaftsminister Glos will die Steuern für die 
Bürger weiter senken.10.04.07, 07:55 
EP : Angesichts der dramatischen Herausforderungen in Bezug 
auf Klima und der Verfügbarkeit fossiler Resourcen ist es 
dringendst geboten, keine Schulden mehr zu machen und die 
alten Schulden zurückzuzahlen. Damit unser Handlungsspielraum 
nicht eingeengt ist, wenn der Klima-und Resourcen-Stress hier 
richtig los geht.


 24.11.2006; Kosten des Klimawandels aus.
 Und ein Klassiker erlebt seine Wiederauflage: "Grenzen des Wachstums"
 von Dennis L. Meadows. Endzeitstimmung hat Konjunktur. 
 EP : Endzeitstimmung ist unangebracht.
 Aber ein bißchen sollte man schon die Apokalypse denken.


 10.11.2006; Der beschädigte Planet 
 EP : Einige Bilder zur Lage der Welt


 "Abhängig von gesicherter Rohstoffzufuhr in globalem Maßstab"
Peter Bürger 26.10.2006 
 EP : Dieser Text zeigt entgegen der Überschrift, daß unsere politische
 Führung, Regierungs- und Parlamentsidioten, immer noch dof ist,
 gefährlich.
 Sie scheinen keinen Zugriff mehr auf strategische Köpfe zu haben.
 Wahrscheinlich glauben sie mehr denn je, genug zu wissen.

 
 Recycling und anderer kinetischer und potentieller Schwachsinn.
 Ein Lehrstück über Energie und Entropie.
 Eine Lehrstück für unsere Politdövchen.
 Wenn sie es verstehen. 


 Hier noch eine brillante Weltnetzanlage, die in ihrer Verfügbarkeit 
leider immer unsicherer wird.

Und hier noch eine. Die Adressen dieser letzten beiden Verweise 
haben sich in den letzten 8 Tagen 2-mal geändert:
von energycrisis.org in energycrisis.com und jetzt
von energycrisis.com in energycrisis.co.uk. (EP, 20060406)


Hier derselbe Verweis unter einem anderen Namen



 Anfang Allgemeines




 
*****************************************************************
         Menschen, Nationen, Zivilisationen, Lebensräume         
*******************************+*********************************

                          _______________


Das Paradigma für das Leben der Menschheit in der Welt 

                          _______________


 Der UNO-Hochkommissar für Menschenrechte
Die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte auf Deutsch
Resolution 217 A (III) vom 10.12.1948 

                          _______________


 Die Menschen und ihre Nationen sind Anlaß, Zweck und Ursache
 jeglicher Transformation von Resourcen in Müll. Dies ist eine
 unabänderliche Begleiterscheinung des Lebens, von Zivilisationen.
 Bis ins 16. Jahrhundert geschah dies im Wesentlichen im
 Gleichgewicht mit der Natur, d.h. aller Müll wurde durch
 Sonnenenergie und Flora wieder in Nahrung und Resourcen
 zurücktransformiert. Heutzutage unter Verwendung
 nicht-regenerierbarer Resourcen und damit einhergehender
 Wachstumswirtschaft ist die Natur nicht in der Lage, die Art und
 die Menge des Mülls in Resourcen zurückzuverwandeln.
 Dabei ist die Wachstumswirtschaft das einzige Mittel, den heute
 auf der Erde lebenden Menschenmassen Leben zu ermöglichen.
 Der Niedergang der Resourcenversorgung wird zu einem
 entsprechenden Rückgang der Weltbevölkerung führen. In 2004/2005
 übersteigt die Ölproduktion ihren Zenith. Von da an steht Jahr
 für Jahr weniger Öl für die Weltwirtschaft zur Verfügung.
 Der Versuch das Problem mit Hilfe von Atomenergie zu
 lösen ist gleichbedeutend mit dem Versuch, den Teufel mit dem
 Belzebub zu auszutreiben. In diesem Teil meiner Weltnetzseite
 verweise ich auf Abgründe, die sich den Menschen an sich, der
 Menscheit, als Teil ihrer Umwelt auftun.

                          _______________
                          _______________


10.09.2012; extremnews.com; 
Ungarn wirft Monsanto und den IWF raus
Ungarns Premierminister Viktor Orbán hat den Chemie-, 
Nahrungsmittel- und Saatgutgiganten Monsanto aus dem Land 
geschmissen und lies im Zuge dessen sogar 400 Hektar Land 
umpflügen. 
STICHWÖRTER : Umwelt, Gentechnik, Genfood, Ernährung, Biowaffen 
Nahrungsmittel, Coli-Bakterien, Gen-technisch veränderte 
Organismen, EHEC, Lebensmittel, Pestizide, Gifte, Übernutzung, 
Erschöpfung, Vermüllung, Machtentfaltung, Machtentartung, 
Antibiotika, Resistenz, Ozonloch, 



28.05.2012; focus.de; 
Verstrahlter Speisefisch
"... Radioaktive Isotope aus Fukushima in US-Thunfisch gefunden
Die im August 2011 vor der kalifornischen Küste gefangenen 
Blauflossen-Thunfische seien deutlich stärker mit Cäsium 137 
belastet gewesen als 2008 gefangene Fische, berichten die 
Forscher um Daniel Madigan von der kalifornischen Stanford 
University in den „Proceedings“ der US-Akademie der 
Wissenschaften (PNAS). Außerdem sei Cäsium 134, ein weiteres 
radioaktives Isotop, gefunden worden. ..."
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium, 
Erdbeben, Tsunami, Kälte, Trockenheit, Überschwemmungen, 
Stürme, Unwetter, Volkswirtschaft, 
Gentechnik, Genfood, Ernährung, Biowaffen, Nahrungsmittel, 
Coli-Bakterien, Gen-technisch veränderte Organismen, 
EHEC, Lebensmittel, Pestizide, Gifte, Übernutzung, 
Erschöpfung, Vermüllung, Machtentfaltung, Machtentartung, 
Antibiotika, Resistenz, Ozonloch, 



10.04.2012; altermedia-deutschland.info; 
Wer Wind sät, …
EP : Burn-Out. 
Des einen Depression ist des anderen Burn-Out. 
STICHWÖRTER : Umwelt, Biotop, Lebensraum, Ernährung, 
Übernutzung, Erschöpfung, Vermüllung, Machtentfaltung, 
Machtentartung, Zivilisationskrankheiten, Diabetes II, 
Depression, Burn-out, Krebs, Energie, Alternative Energie, 
Klima, CO2-Klima-Stuß, 
Emmissionszertifikate, Fotovoltaik, Diesel, Ozonloch, 
Materie, Information, 



24.12.2011; focus.de; 
Gesundheit : Fahndung nach Gründer der Silikonimplantat-Firma 
EP : Gesundheit und Leben als Spielball von Kriminalität 
und Korruption. 
Aber erst die Betroffenheit von Geld und Macht wirkt 
in Richtung Änderung. 
Sonst nehmen Krankheit, Siechtum und Tod still ihren Lauf. 
STICHWÖRTER : Umwelt, Biotop, Lebensraum, Ernährung, 
Übernutzung, Erschöpfung, Vermüllung, Energie, 
Alternative Energie, Klima, CO2-Klima-Stuß, 
Emmissionszertifikate, Fotovoltaik, Diesel, 
Materie, Information, 



20.07.2011; radio-utopie.de; 
SOS von Captain Paul Watson
Stichwörter : Umwelt, Biotop, Lebensraum, Übernutzung, 
Erschöpfung, Vermüllung,  



04.01.2010; nzz.ch; 
Ein Dioxin-Skandal beschäftigt die deutsche Regierung
Debatte um Kontrolle von Lebensmittelproduktion entbrannt
EP : Wer Lebensmittel vorsätzlich oder fahrlässig vergiftet 
gehört bestraft wie ein Mörder. 
Der gehört lebenslänglich eingesperrt. 
Ohne Bewährung.
Das ist auf die Hersteller und ihre Zulieferer in der ganzen 
Produktionskette anzuwenden. 
Aufgrund von Gesundheitsschädigungen und Todesfällen 
vergifteter Lebensmittel hat die Abschreckungsbetrafung 
allerhöchste Prorität.
Stichwörter : Umwelt, Nahrung, Lebensmittel,  



05.01.2011; maerkischeallgemeine.de; 
Insgesamt 3000 Tonnen verseuchtes Futterfett
EP : 3 Millionen. 
Die Vergiftung Deutschlands und Europas.
Die Chinesen praktizieren für derartige Verbrecher, Massenmörder 
in Friedenszeiten, die Todesstrafe. 
Stichwörter : Umwelt, Nahrung, Lebensmittel,  



16.09.2009; Wassernotstand im Nordosten von Brasilien
EP : Erst stirbt der Wald, dann stirbt der Lebensraum, das menschliche Biotop.  



31.08.2009; Oligarchen planen Genozid an zwei Dritteln der Menschheit
Kevin Trudeau sprach persönlich mit Bilderberg-Mitgliedern
EP : Da fühlen sich einige als Herren der Welt und möchten nun 
auch noch Gott spielen und das voller selbstgefälliger Dummheit.
Wenn zwei Drittel Dümmere ausgelöscht werden, dann hat 
man bei den Übriggebliebenen immer noch zwei Drittel Dümmere.
Und dieser Pöbel, der sich als Elite verkauft gehört aufgrund 
seiner Einteilung offensichlich zu den zwei Dritteln.
Dies Aussage gilt auch bei Zugeständnis, daß die Menschheit 
in den Hochzivilisationen ein Überbevölkerugsproblem hat. 
Und das hat sie.
Das ist zu lösen.
Aber gerecht.
Nicht nach Gutsherrenart.  



23.07.2009; Jahrhunderte Biopolitik - quo vadis?
 



26.06.2009; Die Agenda für Bevölkerungsreduktion - 
kein philanthropisches Unterfangen von Milliardären und 
den Vereinten Nationen (Teil I)
Zustimmung hinter vorgehaltener Hand oder Leugnung des 
Programms basiert auf fataler Fehleinschätzung der globalen 
Machtstrukturen und der Absichten von Eliten  
EP : Es geht hier nicht um Eugenik.
Es geht hier nicht um Auslese.
Es geht um Oligogenik oder Oligenik.
Es geht um zu viele, tödlich viele.
Und das muß geändert werden.  
Es geht um Minderung der Anzahl.
Nach dem Zugfallsprinzip.
Es geht um ein Zufallsverfahren, an dem jeder teilnehmen muß. 
Ausnahmslos jeder. 
In vollem Bewußtsein. 
Das Verfahren dazu war bis zur Erfindung der Atombombe der Krieg.
Den hatte die Evolution entwickelt und die Europäer hatten ihn nach 
1648 ihn auf eine hochwertige zivilisatorische Stufe gehoben.
Abschaffung des "gerechten" Krieges mit seiner abartigen Barbarei.
Abschaffung des Mord- und Totschagskrieges.
Krieg mit Minimierung der Menschenrechts- und 
Völkerechtsverletzungen mit Hilfe der Haager Landkriegsordnung.
Internationales Rotes Kreuz bzw. Roter Halbmond.
Verbot von (A)BC-Waffen.
Verbot unfairer Waffen.
Überhaupt die Einbettung des Krieges zwischen Friedenszeiten, die
von den Folgen eines Krieges nur minimal belastet werden dürfen. Kurz : 
Die Minderung des Verhältnisses zwischen der Anzahl der 
Menschen und des ihnen zur Verfügung stehenden Kapitals zum 
Leben.
Der Atomkrieg führt das ad Absurdum.
Der Atomkrieg zerstört den Lebensraum der Menschen, ihr wichtigstes Kapital. 



26.06.2009; EUGENIK: Vereinte Nationen beteiligte sich an 
Zwangsterilisation von 400.000 peruanischen Frauen 
EP:  Eugenik?
Mord, Völkermord.
Stellt diese Schwerstverbrecher vor das UNO-Kriegsverbrechertribunal.  



 Sinkt das volle Schiff doch nicht?
Wolf-Dieter Roth 30.09.2006 
 EP : Auch wenn wir Menschen nicht mehr werden, so wächst die Wirtschaft
 mit ihrerem Müllausstoß weiter.
 Weil wir Wachstumswirtschaft betreiben.
 Dazu kommen die weiter zunehmenden Folgen vergangener
 Verschmutzungen. Beispiel CO2 und Klimaerwärmung.


 Die Milchmädchenrechnung
 Jörg Räwel 01.06.2006
 Es gibt keinen direkten Zusammenhang zwischen der
 durch die demographische Entwicklung abnehmenden
 Zahl der Arbeitenden und der vielfach prophezeiten
 Katastrophe bei der Finanzierung der
 Sozialversicherungen 
 EP : Haben die meine Seiten gelesen?


 In Japan gibt es immer weniger Kinder; 04.05.2006 14:18 
EP Diese an sich wohlstandsfördernde Entwicklung ist durch 
unsere Zuwanderungs-und Politidioten unterlaufen worden 
unter Inkaufnahme der Zerstörung unserer zivilisatorischen 
Leistungsfähigkeit, unserer Einkommen, unseres
Rentensystems, Krankenversicherungssystems, 
Bildungssystems usw. usf.


 Mehr HIV-Neuinfektionen bei Heterosexuellen; 02.05.2006 11:37 
EP : Wie kommt es, daß Kinderkrankheiten wie Masern, Mumps 
und Scharlach meldepflichtig sind , während trotz der 
1200 Aids-Toten nicht einmal das Bundesseuchengesetz 
angewendet wird.
Selbst die harmlose Vogelgrippe hat zur Pan-Hysterie geführt, 
wegen der Pan-Demie.
Ganz schön Pan-Ne.



 Anfang Menschen + Nationen



 
*****************************************************************
 Menschen, Nahrung, Trinkwasser, Atemluft, Gesundheit, Genfood
*******************************+*********************************



Das Leben ist so ungesund und riskant, daß noch niemand überlebt hat.
                                                (EP, <17.03.2011)

                         _______________



Die Krankheit Diabetes kurz und knapp
http://www.pauserich.de/Soziales/Inhalt.htm#I_A_Krankheit_Diabetes
Stichwörter : Soziales, Umwelt, Krankheit, Zivilisationskrankheiten, 


                         _______________


 Stellt die Idioten, Verbrecher und Wahnsinnigen aus Regierungen 
 und Parlamenten vor Gericht! 
 Entfernt diese Sozialschmarotzer aus den staatlichen Institutionen.
 Keine Bestrafung unter 10 Jahren Hartz-IV.
 Zieht sie heran zu Schadenersatz.
 Mit ihrem gesamten Vermögen.
 Persönlich.
 Fraktionsweise.
 Parlamentsweise.
 Regierungsweise.
 Zur Abschreckung in der Zukunft.
 Auch wenn es kein jetzt vorhandenes Problem löst.
 Wenn sie schon weder willig noch fähig sind, das Richtige 
 zu tun,dann müssen sie wenigstens panische Angst haben, das 
 Falsche zu tun, vor Allem Diejenigen, in deren Händen in der 
 Zukunft die Geschicke Deutschlands oder Europas liegen.
                                                 (EP, 03.10.2008)


                         _______________



28.12.2010; focus.de; 
Weltbevölkerung
6934196000 Menschen leben auf der Erde
EP : Und alle fallen so nach und nach raus aus dem Gleichgewicht 
mit der Natur und treten ein in Wachstumswirtschaft mit ihren 
tödlichen Begleiterscheinungen.
Stichwörter : Umwelt, Bevölkerungszahl, 


                         _______________
                         _______________



04.10.2012; spiegel.de; 
Genmais
Todkranke Ratten 
EU spricht Genmais-Studie (trotzdem) Wissenschaftlichkeit ab
EP : Die sind so korrupt, daß sie sogar selber Scheiße fressen 
und Familienangehörige und ihre Kinder davon nicht ausnehmen. 
STICHWÖRTER : Umwelt, Gentechnik, Genfood, Ernährung, Biowaffen 
Nahrungsmittel, Coli-Bakterien, Gen-technisch veränderte 
Organismen, EHEC, Lebensmittel, Pestizide, Übernutzung, 
Erschöpfung, 
Gifte, Abraum, Müll, Wärme, Strahlung, Ozonloch, Durcheinander, 
Chaos, Vermüllung, Verstrahlung, Verwirrung, Chaotisierung, 
Machtentfaltung, Machtentartung, Antibiotika, Resistenz, 



28.08.2012; tomgard2.blog.de; 
Das Genom der Populationen außerhalb der USA wird versaftet
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium, Atombombe, 
Erdbeben, Tsunami, Kälte, Trockenheit, Überschwemmungen, 
Stürme, Unwetter, Volkswirtschaft, 
Gentechnik, Genfood, Ernährung, Biowaffen, Nahrungsmittel, 
Coli-Bakterien, Gen-technisch veränderte Organismen, 
EHEC, Lebensmittel, Pestizide, Gifte, Übernutzung, 
Erschöpfung, Vermüllung, Machtentfaltung, Machtentartung, 
Antibiotika, Resistenz, Ozonloch, 



15.08.2012; deutsche-wirtschafts-nachrichten.de; 
Lebensmittelkrise erreicht Europa: Preise für Mais explodieren
STICHWÖRTER : Umwelt, Biotop, Lebensraum, Übernutzung, 
Erschöpfung, Vermüllung,  Energie, Alternative Energie, 
Wirkungsgrad, Kapital, Volkswirtschaft, Effizienz, 
Klimaerwärmung, CO2-Klima-Stuß, Fotovoltaik, Diesel, Materie, 
Information, Ozonloch, 



11.08.2012; deutsche-wirtschafts-nachrichten.de; 
UN fordert Geburtenkontrolle zugunsten des wirtschaftlichen 
Fortschritts 
EP : Die Einfaltspinsel und Bekloppten von der UNO verstehen 
das Problem überhaupt ncht. 
Nicht so sehr die Entwicklungsländer sind überbevölkert, 
sondern die hochentwickelten Zivilisationen. 
Die Entwicklungsländer haben Bervölkerungsdichten die die 
maximale Dichte für ein Leben im Gleichgewicht mit der Natur 
etwa um 100% übersteigen, bei den Hochzivilisationen 
liegt dieser Prozentsatz zwischen 500% und 1000%. 
Die Geburtenkontrolle ist vor Allem für die Hochzivilisationen 
erforderlich. Deutschoand hat von sich aus mit Hilfe 
unerklärlicher sozialpsychologischer Zusammenhänge sein 
Bevölkerungswachstum gewendet. Hochgefährliche Idioten, 
Verbrecher und Wahnsinnige in allen Parteien, Bundestagen und 
Bundesregierungen versuchen dieses so zweckmäßige Phänomen zu 
unterlaufen. 
Stop The Beklop. 
STICHWÖRTER : Umwelt, Biotop, Lebensraum, Übernutzung, 
Erschöpfung, Vermüllung,  Energie, Alternative Energie, 
Wirkungsgrad, Kapital, Volkswirtschaft, Effizienz, 
Klimaerwärmung, CO2-Klima-Stuß, Fotovoltaik, Diesel, Materie, 
Information, Ozonloch, 



26.06.2012; radio-utopie.de; 
20000 Moskitos mit Selbstmord-Bakterium vorsätzlich
in freie Natur entlassen 
EP : Die arbeiten am Armageddon. 
Die üben für den jüngsten Tag. 
Die veranstalten ihn auch. 
Lasset uns beten. 
Die Gentechnik ist offensichtlich Tummelplatz hochgefährlicher 
Fachidioten, Verbrecher und Geisteskranker. 
Stoppt die Irren. 
Stoppt die Durchgeknallten. 
Stoppt die Wahnsinnigen. 
Stop The Beklop. 
STICHWÖRTER : Umwelt, Gentechnik, Genfood, Ernährung, Biowaffen 
Nahrungsmittel, Coli-Bakterien, Gen-technisch veränderte 
Organismen, EHEC, Lebensmittel, Pestizide, Gifte, Übernutzung, 
Erschöpfung, Vermüllung, Machtentfaltung, Machtentartung, 
Antibiotika, Resistenz, Ozonloch, 



02.03.2012; mz-web.de; 
Fast jeder Zweite benötigt täglich Medikamente
STICHWÖRTER : Umwelt, Gentechnik, Genfood, Ernährung, Biowaffen 
Nahrungsmittel, Coli-Bakterien, Gen-technisch verändere 
Organismen, EHEC, Lebensmittel, Pestizide, Gifte, Übernutzung, 
Erschöpfung, Vermüllung, Machtentfaltung, Machtentartung, 
Antibiotika, Resistenz, 



gef. 12.02.2012; fn-jena.info; Freies Netz Jena; 
Gender Mainstreaming 
Frauen und Männer gehen in eine neue Zeit
EP : Ja, dem Wahnsinn entgegen. 
Das Völkermordsgebräu aus kranken Regierungs- und 
Parlamentsköpfen 
STICHWÖRTER : Umwelt, Biotop, Lebensraum, Ernährung, 
Übernutzung, Erschöpfung, Vermüllung, Machtentfaltung, 
Machtentartung, Zivilisationskrankheiten, Diabetes II, 



30.01.2012; bazonline.ch; 
Japan verliert bis 2060 ein Drittel der Bevölkerung
"... Das Land steht somit vor massiven Problemen. ..."
EP : Vor massiven Problemen? 
Unsinn.
Ihr bisheriges Bevölkerungswachstum und sein Alterungsprozess 
wurden durch die laufende Verbesserung der Kapitalausstattung 
des japanischen Volkes möglich. Durch den Rückgang der 
Bervölkerungszahl beschränkt sich die Wirkung der 
Leistungszunahme des Kapitals dann auf das reicher Werden. 
STICHWÖRTER : Umwelt, Biotop, Lebensraum, Ernährung, 
Übernutzung, Erschöpfung, Vermüllung, Energie, 
Alternative Energie, Klima, CO2-Klima-Stuß, 
Emmissionszertifikate, Fotovoltaik, Diesel, 
Materie, Information, 

30.01.2012; nzz.ch; 
Dramatische Folgen der Überalterung Japans
Bevölkerung schrumpft bis 2060 um ein Drittel
EP : Dramatische Folgen ? 
Ihr bisheriges Bevölkerungswachstum und sein Alterungsprozess 
wurden durch die laufende Verbesserung der Kapitalausstattung 
des japanischen Volkes möglich. Durch den Rückgang der 
Bervölkerungszahl beschränkt sich die Wirkung der 
Leistungszunahme des Kapitals dann auf das reicher Werden. 
STICHWÖRTER : Umwelt, Biotop, Lebensraum, Ernährung, 
Übernutzung, Erschöpfung, Vermüllung, Energie, 
Alternative Energie, Klima, CO2-Klima-Stuß, 
Emmissionszertifikate, Fotovoltaik, Diesel, 
Materie, Information, 



20.12.2011; otz.de; 
Studie: Strikte Diät könnte Gehirn am Altern hindern
EP : Besonders wirkungsvoll ist strikte Null-Diät.
Da endet das Altern des Hirns perfekt schon nach etwa 10 Wochen. 
STICHWÖRTER : Umwelt, Gesundheit, 



01.12.2011; radio-utopie.de; 
Fluch der Karibik: Monsantos staatliche Sponsoren
EP : Machtentartung der internationalen Gen-Giganten. 
Tödliche Bedrohung der Völker. 
Tödliche Bedrohung der Menschen.
STICHWÖRTER : Umwelt, Gentechnik, Genfood, Ernährung, Biowaffen 
Nahrungsmittel, Coli-Bakterien, Gen-technisch verändere 
Organismen, EHEC, Lebensmittel, Pestizide, Gifte, Übernutzung, 
Erschöpfung, Vermüllung, Machtentfaltung, Machtentartung, 
Antibiotika, Resistenz, 



Schmutzherde im Haushalt in der Reihenfolge ihrer Gefährlichkeit : 
1. Schneidebrett in der Küche 
2. Telefonhörer 
3. Geschirrschwamm 
4. Duschvorhang 
5. Mülltonnen in Küche und Bad 
6. Geschirrspülmaschine 
7. Waschmaschine 
Stichwörter : Umwelt, Nahrungsmittel, Bakterien, Coli-Bakterien, 
EHEC, Lebensmittel, 



31.05.2011; aargauerzeitung.ch; 
Gentech: 
Gift im Blut von Babys nachgewiesen
Stichwörter : Umwelt, Gentechnik, Genfood, Biowaffen 
Nahrungsmittel, Coli-Bakterien, Gen-technisch verändere 
Organismen, EHEC, Lebensmittel, Pestizide, Gifte, 
Antibiotika, Resistenz, 



25.06.2011; german.irib.ir; 
EHEC zeigt sein Gesicht
Stichwörter : Umwelt, Gentechnik, Genfood, Biowaffen 
Nahrungsmittel, Coli-Bakterien, Gen-technisch verändere 
Organismen, EHEC, Lebensmittel, Pestizide, Antibiotika, 
Resistenz, 



25.06.2011; sueddeutsche.de; 
Gefährlicher Darmkeim Ehec-Sprossen in Frankreich entdeckt
Stichwörter : Umwelt, Gentechnik, Genfood, Biowaffen 
Nahrungsmittel, Coli-Bakterien, Gen-technisch verändere 
Organismen, EHEC, Lebensmittel, Pestizide, Antibiotika, 
Resistenz, 



23.06.2011; randzone-attendorn.buyandsnap.com; 
Warner werden „mundtot“ gemacht - 
Udo Pollmer über die Hintergründe der EHEC-Infektionswelle
EP : Überall Idioten in Schlüsselpositionen. 
Stichwörter : Umwelt, Gentechnik, Genfood, Biowaffen 
Nahrungsmittel, Coli-Bakterien, Gen-technisch verändere 
Organismen, EHEC, Lebensmittel, Pestizide, Antibiotika, 
Resistenz, 



21.06.2011; de.rian.ru; 
Nach Verbot von EU-EHEC-Gemüse: 
EU-Kommissar droht Moskau mit Verzug bei WTO-Beitritt
EP : Schießt man hier mit Kanonen auf Spatzen oder 
ist EHEC doch eine bedeutendere Angelegenheit?
Stichwörter : Umwelt, Gentechnik, Genfood, Biowaffen 
Nahrungsmittel, Coli-Bakterien, Gen-technisch verändere 
Organismen, EHEC, Lebensmittel, Pestizide, Antibiotika, 
Resistenz, 



10.06.2011; scusi.twoday.net; 
E. coli - Chimäre "O 104:H4 neu" auf Sprossen aus 
Bienenbüttel entdeckt
Stichwörter : Umwelt, Gentechnik, Genfood, Biowaffen 
Nahrungsmittel, Coli-Bakterien, Gen-technisch verändere 
Organismen, EHEC, Lebensmittel, Pestizide, Antibiotika, 
Resistenz, 



10.06.2011; radio-utopie.de; 
RKI und der liebe Herrgott - 
neues BSL-4 Hochsicherheitslabor im Herzen Berlins
"... Vor zwei Wochen, am 26.05.2011, wurde der der Grundstein 
für den Neubau des Hochsicherheitslabors des 
Robert-Koch-Instituts der höchsten Schutzstufe 4 an der 
Seestrasse im Verwaltungsbezirks Wedding mitten in der 
pulsierenden Lebensader der Metropole gelegt ..."
EP : Was ist schlimmer, ein entkommener Killervirus oder außer 
Kontrolle geratene Radioaktivität?
Derartigen Wahnsinn gibt es nur in Deutschland oder einem 
Entwicklungsland. Diese Irren würden auch Atomkraftwerke 
mitttten in Berlin Bauen (oder in Tokio).
Stoppt die Bekloppten.
Stoppt die Durchgeknallten. 
Stichwörter : Umwelt, Gentechnik, Genfood, Biowaffen 
Nahrungsmittel, Coli-Bakterien, Gen-technisch verändere 
Organismen, EHEC, Lebensmittel, Pestizide, Antibiotika, 
Resistenz, 



10.06.2011; scusi.twoday.net; 
E. coli - Chimäre "O 104:H4 neu" auf Sprossen aus 
Bienenbüttel entdeckt
Stichwörter : Umwelt, Gentechnik, Genfood, Biowaffen 
Nahrungsmittel, Coli-Bakterien, Gen-technisch verändere 
Organismen, Escherichia Coli, E. Coli, EHEC, Lebensmittel, 
Pestizide, Antibiotika, Resistenz, 



08.06.2011; scusi.twoday.net; 
EHEC: alle ziehen an einem Strang, nur an verschiedenen Enden
Stichwörter : Umwelt, Gentechnik, Genfood, Biowaffen 
Nahrungsmittel, Coli-Bakterien, Gen-technisch verändere 
Organismen, EHEC, Lebensmittel, Pestizide, Antibiotika, 
Resistenz, 



08.06.2011; welt.de; 
Düstere EU-Prognose
Deutschland schrumpft um 16 Millionen Einwohner
EP : Düstere EU-Prognose?
Typische EU-Idioten.
Die sind so blind, daß ie nicht einmal hell und dunkel 
unterscheiden können. 
Wie sind all diese Bekloppten bloß in die 
EU-Schlüsselpositionen eingesickert.
Ressourcenbedarf und ökologische Belastung Deutschlands 
sinken noch stärker als die Bevölkerungszahl. 
Der Bevölkerungsrückgang erhöht die Zukunftsicherheit 
der Deutschen ganz erheblich. 
Alle Probleme Deutschlands als auch aller Zivilisationen der 
Welt sind Probleme der Überbevölkerung.
Stichwörter : Umwelt, Biotop, Lebensraum, Übernutzung, 
Erschöpfung, 
Vermüllung,  



07.06.2011; sueddeutsche.de; 
Ehec: Suche nach Infektionsquelle Warum die Jagd ins Nichts führt
Stichwörter : Umwelt, Gentechnik, Genfood, Biowaffen 
Nahrungsmittel, Coli-Bakterien, Gen-technisch verändere 
Organismen, EHEC, Lebensmittel, Pestizide, Antibiotika, 
Resistenz, 



08.06.2011; 
EHEC-Krise
EU mahnt Deutschland zu Zusammenarbeit
EP : Benutzt die EU-Kommission die EHEC-Infektion, um ihre 
Machtausstattung auszuweiten? 
Stichwörter : Umwelt, Gentechnik, Genfood, Biowaffen 
Nahrungsmittel, Coli-Bakterien, Gen-technisch verändere 
Organismen, EHEC, Lebensmittel, Pestizide, Antibiotika, 
Resistenz, 



06.06.2011; tagesschau.de; 
Heiße Spur bei Suche nach Infektionsursache
Sprossen möglicherweise eine EHEC-Quelle
EP : Wieder eine Vermutung, ein ausgesprochener Verdacht ohne Beweis. 
Das Gestümper von Ministerien und Behörden ist unerträglich. 
Wie sind diese Idioten nur alle auf ihre Posten gekommen? 
Wer hat die geschoben?
Was qualifiziert die?
Was haben die gelernt?
Schmeiß die Bekloppten raus.
Den oder die Minister(-Präsidenten) allen voran. 
Stichwörter : Umwelt, Gentechnik, Genfood, Biowaffen 
Nahrungsmittel, Coli-Bakterien, Gen-technisch verändere 
Organismen, EHEC, Lebensmittel, Pestizide, Antibiotika, 
Resistenz, 



05.06.2011; german.china.org.cn; 
EHEC-Erreger
Chinesische Wissenschaftler lösen Rätsel um Resistenz 
der Darmkrankheit
EP : Spätestens jetzt müßte eigentlich auch dem letzten deutschen 
Politidioten aus Bundesregierung Bundstag und Parlamenten 
in Deutschland begreifen, wo wir stehen. 
Stellt die Bekloppten, Verbrecher und Wahnsinnigen in 
deutschen Führungspositionen vor Gericht. 
Wegen Zersetzung, Sabotage und Hochverrat. 
Stichwörter : Umwelt, Gentechnik, Genfood, Biowaffen 
Nahrungsmittel, Coli-Bakterien, Gen-technisch verändere 
Organismen, EHEC, Lebensmittel, Pestizide, Antibiotika, 
Resistenz, 



03.06.2011; 20min.ch; 
Experte schliesst EHEC-Anschlag nicht aus
EP : Ausbreitungsverhalten der Infektionen und das 
Versagen der Behörden sprechen dafür. 
Stichwörter : Umwelt, Gentechnik, Genfood, Biowaffen 
Nahrungsmittel, Coli-Bakterien, Gen-technisch verändere 
Organismen, EHEC, Lebensmittel, Pestizide, 



03.06.2011; noows.de; 
Chefarzt der Vivantes-Kliniken Berlin, Klaus-Dieter Zastrow : 
EHEC: Biowaffen Anschlag nicht ausgeschlossen
Stichwörter : Umwelt, Gentechnik, Genfood, Biowaffen 
Nahrungsmittel, Coli-Bakterien, Gen-technisch verändere 
Organismen, EHEC, Lebensmittel, Pestizide, 



TOP; TOP; 03.06.2011; radio-utopie.de; 
EHEC: Krebsbekämpfung mit genmanipuliertem Darmbakterium 
Enterohämorrhagische Escherichia (E. coli)
EP : Der Wahnsinn tanzt auf den Tischen und Überhblichkeit, 
Dummheit und Korruptheit klatschen dazu.
Stichwörter : Umwelt, Gentechnik, Genfood, Biowaffen 
Nahrungsmittel, Coli-Bakterien, Gen-technisch verändere 
Organismen, EHEC, Lebensmittel, Pestizide, 



TOP; TOP; 02.06.2011; 
Russisches Einfuhrverbot für europäisches Gemüse 
bleibt weiter in Kraft 
EP : Rußlands Hygiene-Chefarzt Onischtschenko vermutet,
was schon durch die seltsame Verteilung des Auftretens der 
Krankheit nahelag : 
Es handelt sich hier um die Mischung geballter Dummheit 
und Inkompetenz der Gesundheitsbehörden, Korruption und 
Kriminalität bei der Aufsicht der gentechnischen Unternehmen  
und Wahnsinn hochgefährlicher Täter. 
Stichwörter : Umwelt, Gentechnik, Genfood, Biowaffen 
Nahrungsmittel, Coli-Bakterien, Gen-technisch verändere 
Organismen, EHEC, Lebensmittel, Pestizide, 



01.06.2011; nzz.ch; 
Grosskraftwerk am Amazonas definitiv bewilligt
Ureinwohner unterliegen wirtschaftlichen Interessen
EP : Die Hochzivilisationen zerstören das menschliche Biotop
mit der vollen, ihnen innewohnenden Kraft und Macht. 
Die Zerstörung des Biotops ist das Ende der Menschheit 
und aller höheren Lebewesen. 
Die "Krone der Schöpfung" agiert mit der Ethik von 
Alkoholbazillen.
Zuscheißen und drin verrecken. 
Nach uns die Sintflut, oder, besser, wir sind die Sintflut.  
Stichwörter : Umwelt, Energie, Alternative Energie, Wasserkraft, 
Fotovoltaik, Diesel, Materie, Information, 



01.06.2011; morgenpost.de; 
Zahl der EHEC-Fälle steigt rapide
Bisher 16 Todesopfer - 
Stichwörter : Umwelt, Gentechnik, Genfood, Biowaffen 
Nahrungsmittel, Coli-Bakterien, EHEC, Lebensmittel, Pestizide, 



02.06.2011; de.rian.ru; 
Wirtschaft
Russland verbietet Gemüseeinfuhr aus EU-Ländern
Stichwörter : Umwelt, Gentechnik, Genfood, Biowaffen 
Nahrungsmittel, Coli-Bakterien, EHEC, Lebensmittel, Pestizide, 



TOP; 01.06.2011; almabu.wordpress.com; 
EHEC-Epidemie: Wann meldet sich die Pharma-Industrie?
EP : Das ganze deutet auf gefährliche Unterqualifizierung 
und Überkorruption des Personals in Ministerium und 
Behörden hin.
Korruption und Vitamin-B fordert jetzt Menschenleben.
Stichwörter : Umwelt, Gentechnik, Genfood, Biowaffen 
Nahrungsmittel, Coli-Bakterien, Lebensmittel, Pestizide, 



01.06.2011; nzz.ch;
Immer mehr EHEC-Fälle in Deutschland verlaufen schlimm
Starker Anstieg gefährlicher HUS-Erkrankungen - 
Keine Verschlimmerung in der Schweiz
EP : Man beachte in diesem Zusammenhang vor allem 
den Leserkommentar von Fritz Nussbaumer (1. Juni 2011, 15:19)
Stichwörter : Umwelt, Gentechnik, Genfood, Biowaffen 
Nahrungsmittel, Coli-Bakterien, Lebensmittel, Pestizide, 



30.05.2011; spiegel.de; 
Darmkrankheit EHEC
Ärztekammer warnt vor Ehec-Panik
Stichwörter : Umwelt, Soziales, Gesundheit, 



22.05.2011; 
Eine magere Ernte droht
Der Preis für Getreide ist rekordhoch. 
Der Anbau hält nicht Schritt mit dem Verbrauch
Um auch 2050 die gesamte Weltbevölkerung ernähren zu 
können, muss der Ertrag je Feld bis dann um 70% gesteigert werden. 
Stichwörter : Umwelt, Nahrungsmittel, Lebensmittel, Pestizide, 



19.05.2011; radio-utopie.de; 
US-Konzern Monsanto erhält Patent auf Melonen
EP : Stellt die Korrupten EU-Kommissare endlich vor Gericht.
Stellt die EU-Kommission wegen fortlaufender 
Zersetzung, Sabotage und Hochverrat an den Völkern 
Europas und den Europäern in ihrer Gesamtheit vor Gericht. 
Stichwörter : Umwelt, Gentechnik, Genfood, Nahrungsmittel, 
Lebensmittel, Pestizide, EU, EU-Kommission, 



28.04.2011; de.rian.ru; 
Depressionen werden 2020 weltweit dominierende Krankheit 
russische Gesundheitsministerin
EP : Ob das ein Ausblick auf die Weltwirtschaft ist?
Stichwörter : Ausland, Weltwirtschaft, Umwelt, Krankheit, 



10.04.2011; nzz.ch;
Milliardenklagen nach Desaster
BP rechnet mit einem Schaden von über 40 Milliarden Dollar
EP : Wegen unterbliebener hinreichender Berichterstattung 
über die Folgen an den Küsten der USA und Mexikos ist 
nicht klar entscheidbar, ob hier die Plünderung der fülligen 
britisch-europäischen BP-Kasse zum Zwecke der 
Sanierung der USA vorliegt.
Stichwörter : Umwelt; fossile Resourcen, 



 08.03.2011; epetitionen.bundestag.de; themen-der-zeit.de; 
PETITION : 
Biotechnologie - Gentechnik - 
Zulassungsbegrenzung/regionales Anbauverbot von 
gentechnisch veränderten Pflanzen vom 08.03.2011
Petitionsfrist : 10.05.2011
EP : Beim Scheißefressen sitzen wir alle in einem Boot.
Und beim Kentern gehn wir alle unter.
Stichwörter : Umwelt, Gentechnik, Genfood, Nahrungsmittel, 
Lebensmittel, Pestizide, 



09.04.2011; oekonews.at; 
Wissenschafter schlägt Alarm: "US-Landwirtschaft droht Kollaps"
wegen der katastrophalen Folgen der Gentechnik 
Stichwörter : Umwelt, Gentechnik, Genfood, Nahrungsmittel, 
Lebensmittel, Pestizide, 



  „Wik-BEE-Leaks“ 
Dokument enthüllt: EPA hat wissentlich bienenschädliches 
Pestizid von Bayer genehmigt
EP : Die Akteure in den USA sind so 
korrupt, daß sie ungerührt und hemmungslos Scheiße fressen 
und die gesamte Lebensgrundlage zerstören : "Nach mir die Sintflut."
Stichwörter : Umwelt, Nahrungsmittel, Lebensmittel, 
Gentechnik, Genfood, Pestizide, 



03.04.2011; aristo.excusado.net; 
Der 14. Juni 2011 wird ein schwarzer Tag für den Verbraucherschutz 
Denn dann tritt eine neue EU-Verordnung über die Zulassung 
von Pflanzenschutzmitteln in Kraft. 
EP : Die Eu-Hanseln und ihre nationalen Nickesel sind so 
korrupt, daß sie ungerührt und hemmungslos Scheiße fressen. 
und auch alle anderen Scheiße fressen lassen, entschädigungslos.
Stichwörter : Umwelt, Nahrungsmittel, Lebensmittel, 
Gentechnik, Genfood, Pestizide, 



gef. 04.04.2011; sonnenseite.com; 
Genmanipulierte Nahrung gefährdet Wachstum, Immunsystem 
und Fruchtbarkeit, sagt der prominente Biochemiker Árpád 
Pusztai - und wirft der Branche vor, sie leugne ihre Risiken.
Stichwörter : Umwelt, Nahrungsmittel, Lebensmittel, 
Gentechnik, Genfood, Pestizide, 



01.04.2011; aristo.excusado.net; 
EU erhöht Grenzwert für Alkylester in Olivenöl "extra nativ/extravergine" 
etwa um das 15-fache.
Je höher der Alkylesterwert umso minderwertiger das Olivenöl
EP : Die Arschlöcher der EU-Kommission sind so korrupt, daß 
sie sogar Scheiße fressen. Und die idioten, Verbrecher und 
Wahnsinnigen in den nationalen Regierungen und Parlamenten 
sind unablässig bestrebt dabei nicht zu kurz zu kommen. 
Das Volk will aber keine Scheiße fressen.
Stoppt die Irren.
Stichwörter : Umwelt, Lebensmittel, 



31.03.2011; sueddeutsche.de; 
Bedrohliche Seuche Mehr als 60 Pesttote auf Madagaskar
EP : Merkwürdig.
Seit 40 Jahren ist die Pest weltweit ausgestorben gewesen.
Wenn sie jetzt wieder auftaucht, kann das nur 
hochgefährlichen kriminellen Machenschaften 
der Pharmaindustrie stammen um globale Impfaktionen 
verkaufen zu können. 
"... Im Westen der USA etwa bricht die Krankheit jeden 
Sommer aufs Neue aus. Auch hier wird die Ausbreitung 
des Pesterregers auf die Flöhe der Ratten zurückgeführt, 
die sich in den Wildgebieten stark ausgebreitet haben. 
Im Bundesstaat Colorado wurde eigens ein Zentrum zur 
Pestbekämpfung eingerichtet, dessen Aktivität sich über 
die gesamte westliche Hemisphäre erstreckt...."
Stichwörter : Umwelt, Gesundheit, Kriminalität, 



31.03.2011; mt-online.de; 
Hannover: Kontrolleure finden Genmais in jeder 
zehnten Saatgutprobe
Stichwörter : Umwelt, Gentechnik, Gen-Nahrung, 



22.03.2011; radio-utopie.de; 
Water Makes Money: Wie private Konzerne aus Wasser Geld machen
EP : Keine Privatisierung von Monopolen.
Stoppt die fundamentalistischen Privatisierungsideologen, 
-Durchgeknallten, -Plünderer und Diebe.
Stichwörter : Umwelt, Nahrung, Lebensmittel, 
Wasser, Trinkwsser, 



17.03.2011; aristo.excusado.net; 
Superunkraut dank Gentechnik 
EP : Stoppt die Gentechnik-Bekloppten bevor sie uns umbringen.
Stoppt die hochgefährlichen Irren in EU-Kommission und den 
europäischen Regierungen und Parlamenten. 
Stichwörter : Umwelt, Gentechnik, Lebensmittel, Nahrung,  



02.03.2011; berlinerumschau.com; 
Wassertisch lehnt Genossenschafts-Modell für Wasserbetriebe ab
EP : Genossenschafts-Modell hin oder her, 
das Wasser gehört in öffentliche Hand. 
Das ist unschlagbar effizient und dient einschränkungslos dem 
Wohle des Volkes. Alles andere ist chaotisches "von hinten 
durch die Brust ins Auge" oder dreister Diebstahl.
Stichwörter : Soziales, Lebensmittel, Nahrung, 



27.02.2011; heilpraxisnet.de; 
Nanoteilchen: Wirkungsweisen wie bei Asbest?
Arbeitskräfte durch Nanopartikel gefährdet
Stichwörter :  Umwelt, Gesundheit, 



26.02.2011; nachrichten.at; 
Sieg für die Gentechnik-Lobby: EU lässt Reinheitsgebot fallen
Die EU wirft das Reinheitsgebot für Futter aus gentechnisch 
veränderten Pflanzen über Bord. Umweltschützer sehen einen 
Kniefall vor den Lobbyisten. Doch es steigen die Chancen für 
Produkte ohne Gentechnik.
EP : Die EU-Entscheider sind so korrupt, daß sie 
sogar Scheiße fressen. 
Oder werden die von einem anderen Stern beliefert?
Schmeißt die Arschlöcher raus. 
Stichwörter : Umwelt, Lebensmittel, Gentechnik, EU, 
EU-Kommission, 



22.02.2011; greenpeace.de; 
EU lässt nicht getestetes Gen-Futter zu
EP : Stoppt die kriminellen Scheißefresser in EU und 
Bundesregierung 
Stichwörter : Umwelt, Nahrung, Gen-Technik, 



23.02.2011; lobbycontrol.de; 
Deutschland in der Europäischen Behörde für 
Lebensmittelsicherheit durch Industrielobbyist vertreten
EP : Stellt das korrupte, scheißefressende Pack vor Gericht.
Zusammen mit den Schwerstverbrechern aus Bundesregierung, 
Akklamationsparlament und EU-Kommission. 
Wegen Zersetzung, Sabotage und Hochverrat. 
Todesstrafe für Hochverräter. 
Stichwörter : Politik, Bundesregierung, Bundestag, 
Korruption, Zersetzung, Sabotage, Hochverrat, 
Umwelt, Lebensmittel, Nahrung, 



22.02.2011; taz.de; 
Erst Lobby-Stiftung, dann Staatssekretär
Politiker mit Stallgeruch
EP : Korruption, die die Vergiftung unserer Nahrung treibt.  
Stichwörter : Umwelt, Lebensmittel, Nahrung,  



17.02.2011; de.rian.ru; 
Peruanische Kartoffeln siedeln in Pflanzen-Arche nach Spitzbergen um
Spitzbergen
Stichwörter : Umwelt, Ernährung, Lebensmittel, Nahrung, 
Spitzbergen, 



15.02.2011; nzz.ch; 
Lebensmittelpreise 2010 um 29 Prozent gestiegen
44 Millionen Menschen in Armut getrieben 
Stichwörter : Umwelt, Lebensmittel, Inflation, Preise, 
Spekulation, 



09.02.2011; oe24.at; 
Studie 
Diabetiker leiden an Magnesiummangel
Forscher zeigen Zusammenhang von Diabetes und 
Magnesiummangel auf.
Diabetiker leiden an Magnesiummangel
Stichwörter : Umwelt, Ernährung, Lebensmittel, Diabetes 2, 



08.02.2011; 
Weitere Dienste
Kritiker sind erbost: Genpflanzen: 
Brüssel will Regeln lockern
EP : Die EU-Kommissionsgangster sind so korrupt, daß 
sie sogar scheiße fressen. Erst recht setzen sie sich über die 
Gesundheitsbedürfnisse fast aller anderen Menschen hinweg. 
Oder haben die einen Wohnsitz auf einem anderen Stern, den 
sie uns verheimlichen.. 
Stoppt die Bekloppten und Durchgeknallten. 
Stichwörter : Umwelt, Gentechnik, Korruption,  



03.02.2011; nzz.ch; 
Nahrungsmittelpreise auf Rekordstand
Weltbank fordert G20-Staaten zum Handeln auf
Stichwörter : Umwelt, Lebensmittel, Weltfinanzbetrug, Spekulation, 



27.01.2011; wdr.de; 
In ihrem Ministerium übt Ilse Aigner tagtäglich einen Spagat. 
Sie soll oberste Verbraucherschützerin sein und ist zugleich 
oberste Patronin der Landwirte. 
EP : Institutionalisierte Korruption.
Und das etablierte Politgesoxx in Bundesregierung und 
Parlament läßt es so geschehen und gaukelt dem Volk vor, 
das wäre das ganz natürlich.
Stichwörter : Politik, Bundesregierung, Umwelt, Lebensmittel, 



27.01.2011; shortnews.de; 
Empörung: Futtermittelvertreter neuer Staatssekretär von 
Verbraucherschutzministerin
EP : Korruption. 
Öffenlich.
Völlig enthemmt.
Vor der gesamten Weltöffentlichkeit. 
Jagt die Politverbrecher aus Bundesregierung und 
Parlament zum Teufel.
Stichwörter : Politik, Bundesregierung, Bundestag, 
Korruption,  



25.01.2011; de.rian.ru; 
Dioxin-Skandal in Deutschland
Russland verbietet Einfuhr von Geflügelfleisch aus Deutschland
EP : Wir müssen diesen Müll jetzt selber fressen. 
Stichwörter : Umwelt, Lebensmittel, Nahrung, Dioxin, 



22.01.2011; radio-utopie.de; 
Greenpeace findet Ethephon-Paprika in drei Bundesländern
Stichwörter : Umwelt, Lebensmittel, Nahrung, Gift, 
Pestizide, Dioxin,  



22.01.2011; de.rian.ru; 
Wirtschaft
Russland warnte längst vor Dioxin-Problemen in Deutschland
EP : Die idioten, Verbrecher und Wahnsinnigen in 
Bundesregierung und Bundestag lassen uns ungerührt und
hemmungslos Scheiße fressen. Dieser Pöbel benutzt die 
Verbraucher in Deutschland als Entsorgungspark und Müllkippe.
Stop the Beklop. 
Stichwörter : Umwelt, Lebensmittel, Nahrung, Dioxin, 
Verseuchung, 



21.01.2011; orf.at; 
Nahrungsmittel: EU will Gentechnikregeln lockern
EP : Die lassen uns skrupellos und hemmungslos Scheiße 
fressen und benutzen die Menschen als Entsorgungspark für 
Chemiemüll und Müllkippe für Dioxin.
Die sind so abartig gierig und korrupt, daß sie sogar 
selber Scheiße fressen. 
Stichwörter : Umwelt, Lebensmittel, Nahrung, Genfood, GVO,  



17.01.2011; abendblatt.de; 
Niedersachsen lässt Ministerin Aigner abblitzen
Agrarministerin Ilse Aigner hatte im Dioxin-Skandal 
in Niedersachsen personelle Konsequenzen gefordert.
EP : Statt durchzugreifen fressen die lieber Scheiße.
Die sind sie selber Scheiße, oder kann es derartige 
Korruptheit geben? 
Jagt die Regierungs- und Parlamentsarschlöcher in 
Niedersachsen zum Teufel. 
Stichwörter : Umwelt, Lebensmittel, Verseuchung, Nahrung, 
Tierfutter, Dioxin, Lebensmittelverseuchung, 



14.01.2011; nzz.ch; 
Aigner verteilt Beruhigungspillen
Deutsche Ministerin beruhigt die Konsumenten
Alles halb so wild im deutschen Dioxin-Skandal. 
Bundesministerin Aigner beruhigte die Konsumenten. 
Die Grenzwerte für Dioxin seien so niederig, dass der 
Verzehr der belasteten Lebensmittel keine Gefahr darstelle. 
Die Futtermittelhersteller sollen in die Pflicht genommen werden.
EP : Scheiße fressen ist gar nicht so schlimm?
Das eröffnet die Bevölkerung zur Nutzung als Müllkippe und 
Entsorgungspark für hochgiftigen Müll jeglicher Herkunft.
Schickt die Idioten, Verbrecher und Wahnsinnigen aus 
Regierung, Parlament und Behörden nach Hause.  
Stellt sie vor Gericht wegen Arbeitsverweigerung, 
Zersetzung, Sabotage und Hochverrat. 
Zusammen mit den Verbrechern aus der Lebensmittelverseuchung. 
Stichwörter : Umwelt, Lebensmittel, Nahrung, 



16.01.2011; fr-online.de; 
Dioxin in Futtermitteln
Futtermittel-Skandal
Aigner fordert mehr Bundeskompetenzen
Stichwörter : Umwelt, Lebensmittel, Nahrung, Dioxin, 
Futtermittel, 



14.01.2011; nzz.ch; 
Aigner verteilt Beruhigungspillen
Deutsche Ministerin beruhigt die Konsumenten
Alles halb so wild im deutschen Dioxin-Skandal. 
Bundesministerin Aigner beruhigte die Konsumenten. 
Die Grenzwerte für Dioxin seien so niederig, dass der 
Verzehr der belasteten Lebensmittel keine Gefahr darstelle. 
Die Futtermittelhersteller sollen in die Pflicht genommen werden.
EP : Scheiße fressen ist gar nicht so schlimm?
Das eröffnet die Bevölkerung zur Nutzung als Müllkippe und 
Entsorgungspark für hochgiftigen Müll jeglicher Herkunft.
Schickt die Idioten, Verbrecher und Wahnsinnigen aus 
Regierung, Parlament und Behörden nach Hause.  
Stellt sie vor Gericht wegen Arbeitsverweigerung, 
Zersetzung, Sabotage und Hochverrat. 
Zusammen mit den Verbrechern aus der Lebensmittelverseuchung. 
Stichwörter : Umwelt, Lebensmittel, Nahrung, 



14.01.2011; tagesschau.de; 
Maßnahmenkatalog wegen Dioxin-Skandal 
Aigner will höhere Sicherheitsstandards 
EP : Wieso will sie noch? 
Was fordert sie noch? 
Warum handelt sie nicht schon? 
Das ist ihr Auftrag. 
Dafür wird sie bezahlt.  
Warum weigert sie sich, zu arbeiten? 
Ihr dösiges Hinhaltegeschwafel kostet Gesundheit und 
Leben von Menschen. 
Und es fördert Korruption. 
Schmeißt Aigner endlich raus. 
In einer Regierung hat Treibholz nichts zu suchen. 
Stichwörter : Umwelt, Nahrung, Lebensmittel,  



13.01.2011; radio-utopie.de; 
Konzern VEOLIA: Verbot der Doku “Water Makes Money”
EP : Unser wichtigstes Lebensmittel darf niemals zum Spielball
finanzieller oder sonstiger privater Interessen werden. 
Wasser ist Leben.
Ohne wasser kein Leben.
Stichwörter : Umwelt, Lebensmittel, Nahrung, Wasser, 



gef. 10.01.2011; 
Aigner erwägt "verschärfte Zulassungspflicht"
EP : Statt konsequenter Strafverfolgung der Täter in der Wirtschaft 
und ihrer Komplizen in Behörden und Ministerien Ablenkung auf 
Absichten, deren vollendete Realisierung in der Vergangenheit 
Jedermann ganz selbstverständlich voraussetzt. 
Außer Frau Aigner. 
Weiter Scheiße fressen ist angesagt. 
Schickt diese Witzfigur nach Hause.
Oder ist sie etwa in die Politik gegangen, weil sie auch 
zu Hause nichts taugt. 
Bestrafung der Täter und ihrer Komplizen in Wirtschaft, 
Behörden und Ministerien. 
Stichwörter : Umwelt, Dioxin, Dioxin-Skandal, 



07.01.2011; NZZ Online; 
Ausweitung des Dioxinskandals
Kriminelle Energie am Werk?
EP : Keine Frage.
Kriminelle Energie der Täter 
und totale korrupte Durchseuchung der Behörden, 
Ministerien und Regierungen.
Die sind so korrupt, daß sie sogar selbst und ihre eigenen 
Kinder Scheiße fressen lassen, deren Entsorgung ihr Auftrag 
wäre.
Das sind keine gewöhnlichen Kriminellen.
Das sind Wahnsinnige.
Das sind Selbstmordattentäter.
Das sind hochgefährliche Terroristen. 
Die zerstören unsere Gesundheit und unser Leben, während 
auf deutschen Bahnhöfen schwerbewaffnete Grenzschützer 
uns vor amerikanischen Phantom-Terroristen "schützen".
Dies Grenschützer wären besser an der Grenze zu Kriminalität
und Korruption eingesetzt, z. B. als Lebensmittelkontrolleur. 
Ihre Waffen sollten sie zu Demonstrationszwecken dabei 
durchaus mitnehmen dürfen. 
Der wahre Terroismus kommt aus Kriminalität und Korruption.
Aus Zersetzung, Sabotage und Hochverrat in Bundesregierung 
und Bundestag.
Stellt diesen korrupten Mob vor Gericht.
Keine Bestrafung unter lebenslänglich.
Damit die Gesundheit der Lebenden sicherer wird, die 
Vergiftungs-Verletzten Genugtuung erhalten, die Dioxin-Toten 
nicht umsonst gestorben sind und in Frieden ruhen können.
Stichwörter : Umwelt, Lebensmittel, Dioxin, Verseuchung, 
Kriminalität, Korruption, 



07.01.2011; nzz.ch; 
Schon länger Dioxin in deutschem Tierfutter
Bereits im März Laborbefund - 4700 gesperrte Betriebe
In Deutschland sind mit Dioxin verseuchte Futterfette schon 
vor Monaten zu Tierfutter verarbeitet worden. Immer mehr 
Betriebe werden vorsorglich geschlossen.
EP : Stellt diese "freie Märkte"-Verbrecher, die uns korrupt 
und völlig enthemmt tödliche Scheiße und Gift fressen lassen, 
vor Gericht.
Mindeststrafe lebenslänglich. 
Das Gesundheitsschäden und Todesfälle fordern drakonische, 
abschreckende Strafen. 
Kein Pardon für diese hochgefährlichen Wahnsinnigen.
Das hochgefährliche und einfältige dösige 
Schadensfonds-Geschwätz des Bauernpräsidenten
zeigt, daß er auf seinem Posten nichts verloren hat. 
Stichwörter : Umwelt, Lebensmittel, Nahrung, Gift, Dioxin,  

06.01.2011; sueddeutsche.de; 
Dioxin-Skandal Morddrohungen gegen Futtermittelhersteller
"...Die Industrie kann nach Angaben des Bundesverbandes der 
Lebensmittelkontrolleure (BVLK) gar nicht vollständig überprüft 
werden. Es fehlten bis zu 1500 staatliche Prüfer, um die Branche 
effektiv zu überwachen, sagte der BVLK-Vorsitzende Martin 
Müller der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Bisher seien 
bundesweit 2500 Kontrolleure für 1,1 Millionen Betriebe in der 
Lebensmittelindustrie zuständig. In manchen Regionen stehe 
nur ein Mitarbeiter für 1200 Firmen zur Verfügung...."
Stichwörter : Umwelt, Lebensmittel, Nahrung, Gift, Dioxin,  

gef. 07.01.2011; hannover-zeitung.net; 
Landesregierung verschleppt Aufklärung über Dioxin-Skandal
In Niedersachsen mußte vor Kurzem auch die noch von Wulff 
installierte Landwirtschaftsministerin wegen Skandalen abgetreten.
Stichwörter : Umwelt, Lebensmittel, Nahrung, Gift, Dioxin,  



06.01.2011; 
Lehren aus dem deutschen Dioxinskandal
Die Politiker glauben nicht an ein Versehen und fordern 
härtere Strafen für fehlbare Futtermittelbetriebe
EP : Was unsere "Politiker" so alles glauben und nicht glauben.
Aufgrund der Gesundheitszerstörungen und der Toten
durch die Nahrungsverseuchung und -Vergiftung : 
Lebenslänglich für dieses abartig gierige Gesoxx
Lebenslänglich für diese Kriminellen. 
Lebenslänglich für deren Komplizen. 
Vor Allem bei den Behörden, bei der Lebensmittelkontrolle 
und in den beaufsichtigenden Ministerien. 
Hier darf und muß man volle Korruption unterstellen. 
Hier müssen Köpfe rollen.
Schock, Entsetzen und Abschreckung sind geboten.
Stichwörter : Umwelt, Nahrung, 



28.12.2010; steinbergrecherche.com; 
Thomas Immanuel Steinberg
Der Rächer von Monsanto
EP : US-Nötigung Europas zum Scheißefressen.
Stichwörter : Umwelt, Nahrung, Gen-Nahrung,  



10.12.2010; alles-schallundrauch.blogspot.com
Wikileaks : Menschen als Versuchskaninchen und die Hintertreibung 
der Strafverfolgung
Die Machenschaften eines Pharmakonzerns in Nigeria 
Stichwörter : Umwelt, Gesundheit, Ausland, Verschiedenes, 
Medien, Wikileaks, 



10.12.2010; info.kopp-verlag.de; F. William Engdahl; 
Teuflischer Geheimplan: Impfungen mit unsichtbaren 
Nano-Impfstoffen
Stichwörter : Umwelt, Gesundheit, 



11.12.2010; radio-utopie.de;
US-Richter White’s kurzer Prozess: Monsanto-Rüben-Feldbefreiung!
Stichwörter : Umwelt, GVO, gentechnisch veränderte Pflanzen, 



17.11.2010; info.kopp-verlag.de; F. William Engdahl; 
Führendes Forschungsinstitut in der EU stellt GVO-Forschung ein
EP : Solange es auf der Welt Gentechnik gibt, sollte die 
Forschung darüber in der EU nicht eingestellt werden. 
Schließlich kann sich aus dieser Technologie irgendwo auf 
der Welt menschheitsvernichtender Wahnsinn entwickeln. 
Erst wenn diese Technik sicher unter Verschluß und aus 
der Welt ist, sollte sie auch hier eingestellt werden. 
Stichwörter : Umwelt, Gentechnik, EU, 



09.11.2010; info.kopp-verlag.de; F. William Engdahl; 
EU-Kommission will GVO »durch die Hintertür« zulassen
EP : Propagandisten von GVO-Nahrung sind Repräsentanten 
von Korruption in höchster Vollendung. 
Die sind so korrupt, daß sie sogar selber Scheiße fressen. 
Stichwörter : GVO, Gen-Nahrung, 



30.11.2010; nzz.ch; 
Durchzogene Umweltbilanz in Europa
EU will eine «grünere» Wirtschaft schaffen
EP : Bekanntermaßen mit Gentechnik. 
Das Ökogeschwätz soll nur vom vorgesehenen 
Scheißefressen ablenken.
Stichwörter : Umwelt, Nahrung, Gesundheit, EU, 
EU-Kommission,  



27.11.2010; daserste.de; 
Rückschau - Italien: Gehäufte Todesfälle von Ex-Fußballern
Stichwörter : Umwelt Nahrung, Sport, Doping, 



01.12.2010; morgenpost.de; 
Duogynon-Prozess
Schering-Akten bleiben wohl für immer zu
Stichwörter : Umwelt, Gesundheit, Verhütung, Duogynon, 



24.11.2010; proplanta.de; 
AbL: Bundesregierung muss Milliardensubventionen für 
Gentechnik stoppen
Karlsruhe - „Das ist ein sehr erfreulicher Tag für Bauern und 
Verbraucher. 
Stichwörter : Umwelt, Gentechnik, Nahrung, 



24.11.2010; presseportal.de; 
Bundesverfassungsgericht hält Gentechnik-Register offen und 
bestätigt Haftung. BUND sieht Kritiker und Verbraucher gestärkt. 
Stichwörter : Politik, Justiz, Bundesverfassungsgericht, 

24.11.2010; Bundesverfassungsgericht.de; Pressemitteilungen; 
Pressemitteilung Nr. 108/2010
Urteil vom 24. November 2010 
1 BvF 2/05
Normenkontrollantrag in Sachen „Gentechnikgesetz“ erfolglos 
Stichwörter : Politik, Justiz, Bundesverfassungsgericht

24.11.2010; Bundesverfassungsgericht.de; Entscheidungen; 
L e i t s ä t z e
zum Urteil des Ersten Senats vom 24. November 2010
- 1 BvF 2/05 -
Stichwörter : Politik, Justiz, Bundesverfassungsgericht, 



22.11.2010; RU; 
NABU diskutiert neue Studie zu Gentechnik- und Artenschutzrecht
EP : Irgendwann geschieht die gentechnische Vollkatastrofe : 
Ein Gen, das alle ihre Inhaber bei allen Arten ohne Nachkommen 
sterben läßt,  gegen alles resistent ist und sich dabei über die 
Nahrung unaufhaltsam verbreitet. 
Stoppt die Idioten, Verbrecher und Wahnsinnigen in den 
politischen Machtzentren der Welt bevor wir Alle von deren 
Irrsinn erschlagen werden. 
Stichwörter : Umwelt, Gentechnik, 



24.11.2010; krone.at; 
US-Studie enthüllt: Auch Tiere werden immer dicker
Ursache noch unklar
EP : Wenn diese Aussage stimmt (NACHPRÜFEN!), dann 
könnte sie bedeuten, daß durch Umweltverschmutzung 
vielleicht wichtige Spurenstoffe der Nahrung vermndert 
oder entzogen sind und die Lebewesen das durch 
vermehrte Nahrungsaufnahme zu gewinnen suchen. 
Beispiel die Bindung von Calzium durch SO2 zu 
unlöslichem Calziumsulfat. 
Stichwörter : Umwelt, Nahrung, Gesundheit, 



14.11.2010; heilpraxisnet.de; Gefährlicher Vogelgrippe-Virus oder harmlos?
Harmloser Vogelgrippe-Virus Typ: 17.000 Tiere tot  
Stichwörter : Umwelt, Gesundheit, Korruption, 



TOP; TOP; 10.11.2010; info.kopp-verlag.de; F. William Engdahl; 
Gentechnik-Agrobusiness macht Druck: 
Traditionelle Landwirtschaft soll kriminalisiert werden
EP : Scheißefressen soll institutionlisiert werden.
Zitat : "...Nach den in CETA festgelegten Bestimmungen könnte 
Landwirten, die aufgespartes Saatgut verwenden, Anbauflächen, 
Maschinen und Ernte beschlagnahmt werden, da sie angeblich 
gegen die Urheberrechte für die Pflanzensorten von Unternehmen 
wie Monsanto, Dow, Syngenta und Bayer verstießen...."
Zitat : "...Unter CETA dürften Regierungsbehörden auf allen Ebenen 
regional produzierte Lebensmittel und örtlichen Betriebe nicht 
mehr bevorzugt behandeln...."
Zitat : "...Obamas »Lebensmittelsicherheit«-Gesetz sieht die 
Einrichtung einer besonderen körperschaftlichen 
Gerichtsbarkeit außerhalb der regulären Gerichte vor. Man 
kann davon ausgehen, dass Monsanto auch hier das Sagen 
hätte, wie es bereits heute bei der »Lebensmittelsicherheit« 
der FDA der Fall ist. Sie unterläge nicht der Aufsicht des 
Kongresses und würde über uneingeschränkte nicht genauer 
bezeichnete Rechtsmittel verfügen, »zusätzlich und einschließlich 
anderer eventuell zur Verfügung stehender Rechtsmittel«, es 
gäbe keine Normenkontrolle über »Rechtswirksamkeit und 
Angemessenheit des Urteils …«..."
EP : Die Entmachtung des US-Kongresses und der US-Justiz.
zum Wohle einer Plutokratie. Schleichender Putsch.
EP : Zieht diejenigen, die sich zu den Herren der Welt, ihrer 
Völker und ihren Menschen aufgeschwungen haben, aus dem
Verkehr. Stoppt die Idioten, Verbrecher und Wahnsinnigen in 
Regierungen, Parlamenten und Behörden in Deutschland, EU, 
USA und der Welt.
Stellt die antidemokratischen Zersetzer, Saboteure und 
Hochverräter vor Gericht.
Stichwörter : Umwelt, Gesundheit, Genfood, Ausland, EU, USA, 
Politik, Weltherrschaft, Landwirtschaft, Essen, Trinken, 
Saatgut, CETA, NFU, GVO, 



09.11.2010; Petition gegen das Verkaufsverbot von medizinischen Naturprodukten 
Stichwörter : Umwelt, Gesundheit, 



14.10.2010; de.news.yahoo.com; McDonald's-Burger biologisch nicht abbaubar?
Stichwörter : Umwelt, Nahrung, Lebensmittel, 



15.10.2010; RU; Sarah Luzia Hassel-Reusing und Volker Reusing
Klage gegen Amflora einen Schritt weiter: 
endlich vor Europäischem Gerichtshof!
EP : Diese kriminelle Bande in EU-Kommission und den 
europäischen Nationen ist so korrupt und wahnsinnig, daß 
sie sogar Scheiße frißt. Deshalb haben sie auch nicht die 
geringsten Hemmungen, andere Scheiße fressen zu lassen.
Stoppt die Durchgeknallten in EU, EU-Kommisiion, und den 
europäischen Nationen. 
Stichwörter : Gen-Food, 



08.10.2010; RU; Strafprozess gegen Gentechnikgegnerin: 
Verfahren gegen Auflage eingestellt
EP : Ein hochkorruptes Geflecht zur Organisation des 
weltweiten Plünderns durch Tot-Früchte und/oder 
Gen-Scheißefressens. 
Der Wahnsinn auf unseren Essenstischen.
Es ist völlig ungewiß, wer der größere Teufel ist, die 
Atomtechnik oder die Gentechnik.
Beide Teufel greifen das Innerste des Menschen an, seine 
Gene, seine Kinder, alle seine Nachkommensgenerationen.
Stoppt die Wahnsinnigen, die Verbrecher und die Idioten.
In Regierung, Parlament, Behörden und Lobbys.
In Deutschland, EU, Europa, der ganzen Welt. 
Atomtechnik als auch Gentechnik sind aus der Welt zu entfernen.
Sie lösen kein Problem tatsächlich.
Sie verschieben alle Probleme nur in die Zukunft, verschärft. 
Stichwörter : Gentechnik, Korruption,  



30.09.2010; ots; Präsidentin der
Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) sitzt 
gleichzeitig im Vorstand des ILSI (International Life Sciences 
Institut), einer großen Lobby-Vereinigung der Gentech-Industrie.
EP : Institutionalisierte Korruption.
Wer hat diesen korrupten Zusammenhang eingerichtet?
Wer hat das zugelassen?
Wer hat diese Person dahingeschoben?
Stellt die Verbrecher, Saboteure und Zersetzer und Mitverschwörer 
aus EU-Nationen und -Kommission vor Gericht.
Stichwörter : EU; Gen-Food, Umwelt, Menschen, Gesundheit, 



22.09.2010; rp-online; 
Fußball-Skandal in Italien
Doping Grund für Demenz-Erkrankung? 
Stichwörter : 



20.09.2010; ASR; Heilpflanzen werden in der EU verboten
EP : Politik gegen die Menschen.
Menschen als Ressource für  für das Kapital, statt 
Dienst des Kapitals am Menschen.
Menschen als Ressource der Pharmaindustrie. 
Paul Craig Roberts : In den USA regieren Wall Street, Militär- 
und Sicherheits-Wirtschaft, AIPAC, Versicherungswirtschaft, 
pharmazeutische Industrie, und Nahrungsindustrie. 
Und jetzt sollen auch Europa und die europäischen Nationen
diesen Mächten unterworfen werden.  
Stoppt die Idioten, Verbrecher und Wahnsinnigen in der EU 
und ihren Nationen. 
Schluß mit Plünderei des Reichtums der europäischen Nationen. 
Stellt die Täter vor Gericht. 
Stichwörter : 



07.09.2010; presseportal; Striktes Rauchverbot zeigt Wirkung 
Weniger Herz-Kreislauf- und Lungenkrankheiten, seit 
Kanada Raucher einschränkt 
EP : Dafür schrumpfen für Alle nun die Rentenansprüche, weil die 
Rentenkassen durch die Längerlebenden stärker belastet 
werden. Außerdem steigen die Beiträge zu Pflegeversicherungen, 
da die Alten gesünder der Pflegewirtschaft anheimfallen und 
deshalb die kostenträchtige Betreuung dort länger aushalten. 
Wem nutzt das Ganze also?
Dieses Gesetz ist nichts weiter als Ausdruck wichtigtuerischer 
Bevormundung kanadischer Bürger durch selbsternannte 
Wohltäter der Menschheit an den Hebeln der Macht.
Stichwörter : 



31.08.2010; focus; 
Rainer Brüderle Wirtschaftsminister erntet Gen-Kartoffel und Kritik
EP : Da Brüderles Leben aufgrund seines Alters durch Krankheit 
und Vergiftung ohnehin nicht mehr nennenswert verküzt 
werden kann, kann er zum Wohle seiner Klientel sogar Scheiße 
fressen.
Und solange er lebt, läßt ihn seine Klientel nicht zu kurz kommen. 
Und nach ihm die Sintflut. 
Und wenn er bei der Ernte hilft, kann er wenigstens keinen 
Unsinn anstellen. 



15.08.2010; Todesfall in Belgien; 
"Super-Bakterium" auch in Deutschland
EP : Die nächste Impf-Abzocke wird angeschoben.  



14.08.2010; Herbe Gen-Zuckerrüben-Niederlage für 
Herbizid-Gigantomanen Monsanto 
EP : Die Hemmung des Wahnsinns 

 14.08.2010; Anbauverbot; 
US-Gericht stoppt Gen-Zuckerrüben von Monsanto  



gef. 29.07.2010; EU-Kommission lässt sechs neue Genmaissorten für EU zu
EP : Die Verbrecher machen weiter, wie gehabt. 
Sie fressen selber Scheiße und sie lassen alle anderen ebenfalls Scheiße fressen.  



25.07.2010; Studie: Unsere Vorfahren wurden älter als bisher angenommen
EP : Das ist sehr plausibel.   



20.07.2010; Greenpeace: Wem gehören Brokkoli und Schrumpeltomate? 
Stichwörter : Gentechnik 



16.07.2010; Illegaler Gen-Mais in Mecklenburg-Vorpommern: 
Erstes Bundesland veröffentlicht betroffene Flächen 
EP : Stellt die Gen-Saatgut-Verbrecher vor Gericht.
Wegen vorsätzlicher Körperverletzung.
Aus niedrigen Beweggründen : Gier.  



14.07.2010; EU-Kommission; Mehr Autonomie beim Gentech-Anbau
EU-Kommission will mit Neuregelung Blockade aufbrechen  
EP : Sie wollen uns skrupellos Scheiße fressen lassen. 
Entweder durch forsch-falsches Handeln oder durch entschlossenes Unterlassen
Stellt diese Gangster und Hochverräter vor Gericht.
Bevor wir in der Scheiße abgesoffen sind.  



04.07.2010; TAZ; Preisexplosion bei Agrarrohstoffen
Freispruch für Spekulanten  



02.07.2010; Bis zu 70 Millionen Impfdosen werden vernichtet
EP : Unser Politgesoxx ist regierungs- und parlamentsweise 
zu Schadenersatz heranzuziehen. 



01.07.2010; Bayer Schering: Duogynon-Opfer reichen Klage ein   



gef. 26.06.2010; Den Grippe- Betrügern auf der Spur 



09.06.2010; EU: Grünes Licht für Monsanto   
EU : Die Verbrecher der EU-Kommission sind so gefährlich gierig und 
korrupt, daß sie zur Bedienung ihrer Gier sogar Scheiße fressen,
und dazu auch uns andere 450 Mio. zwingen.    



08.06.2010; Gentech-Mais auf 3000 Hektar 
EP : Aus Gier und Korruptheit  fressen unsere gefährlichen Regierungs- 
und Parlamentsidioten, -Verbrecher und -Wahnsinnigen sogar Scheiße.  



05.06.2010; EU will Zulassung von Genpflanzen beschleunigen 
EP : Dieser politische EU-Führungspöbel ist so gierig, daß er nicht nur 
seine eigene Großmutter verkauft, sondern sogar sich selbst. 




28.05.2010; Italienische Fütterungs-Studie belegt Veränderungen bei 
Ziegennachwuchs durch Gentech-Futter des Muttertieres
GLOBAL 2000 warnt: synthetische Gentechsequenzen werden 
durch die Muttermilch weitergegeben
EP : Wenn das Selbstmordgen für die 2.-Generation-Pflanzen der 
Monsanto-Saaten auf den Menschen überspringt, dann ist, 
wenn wir das feststellen, unser Aussterben bereits nicht mehr 
verhinderbar. 
Stoppt die Gentechnik-Idioten, -Verbrecher und -Wahnsinnigen.  



26.05.2010; USAID gibt den Hungernden in Haiti Saatgut von »Monsanto« 
Stichwörter : Haiti, Clinton, Monsanto, Gen-Saatgut, Fremdherrschaft  



26.05.2010; Greenpeace findet illegale Gen-Schokolade in Supermärkten
EP : Bundesregieung und EU lassen uns hemmungslos Scheiße fressen.  



20.05.2010; Monsanto - ein internationaler Krimineller ?
EP : Nicht Monsanto ist kriminell.
Es sind die untätigen Politiker, die Monsanto keine Grenzen setzen.
Monsanto nutzt nur seine Möglichkeiten.
Und das muß es., denn es konkurriert gegen andere. 
Und dabei entfaltet sich und entartet seine Macht. 
Ganz natürlich.  



19.05.2010; Seit wann wird Pappe krank? 
Gentechnik-Kartoffel AMFLORA mit Antibiotikaresistenz-Markergen 
EP : Alle Gen-Technik hat aus der Welt zu verschwinden. 
Für jedes Problem, das Sie löst, schafft sie unzählige und 
hochgefährliche neue. 
Stellt die Idioten, Verbrecher und Wahnsinnigen, die uns skrupellos 
Scheiße fressen lasssen, vor Gericht. 
Wegen Terror und Mord.   



19.05.2010; Landwirte in Haiti verbrennen Monsanto-Samen und 
verweisen auf Respekt zur Mutter Natur  



18.05.2010; Greenpeace: Gentechnik kommt Bauern teuer zu stehen
Gute Noten für Luxemburger Regierung   



15.05.2010; Neues ostafrikanisches Abkommen ohne Ägypten über Nil-Wasserrechte  
EP : Mit zunehmender Bevölkerungsdichte nimmt der 
Anspruch auf die natürlichen Ressourcen zu. 
Und die Rücksichtslosigkeit zu seiner Durchsetzung.  



15.05.2010; Haiti wird von Monsanto biologisch komplett in Wüste verwandelt   



06.05.2010; Risiken der Gentechnik
"Wir sind Versuchskaninchen"   



TOP; 07.05.2010; Meer leer gefischt;   
EP : Einige überaus interessante Effizienzbetrachtungen : 
Der Aufwand zur Gewinnung von einem Kg Nahrung nimmt 
unaufhaltsam zu. 



03.05.2010; Sensation! Monsanto bestätigt, das Genfutter das 
Fleisch verändert!  
"...Monsanto will sich Schweineschnitzel und Schweineschinken 
patentieren lassen, wenn diese von Tieren stammen die mit 
gentechnisch verändertem Futter gefüttert wurden, weil die 
Verfütterung bestimmter genmanipulierter Pflanzen zu einer 
höheren Konzentration ungesättigter Fettsäuren im Fleisch 
führe und deshalb eine signifikante patentwirksame Veränderung 
des Fleisches entstehe...."  
EP : Stoppt die Vergifter unserer Nahrung.
Stoppt die Verrückten.
Stoppt die Wahnsinnigen. 
Stoppt die hochgefährlichen Scheißepanner der Welt, damit wir 
keine Scheiße fressen müssen.
Stellt die Idioten, Verbrecher und Wahnsinnigen aus Regierungen, 
Parlamenten und Kommission der EU vor Gericht, vor das 
UNO-Tribunal wegen ihrer Menschheitsverbrechen aus völlig 
enthemmter Habgier. 



 02.05.2010; Insektenvolk-Sterben; 
Rätselhafter Bienentod alarmiert US-Landwirte
Zahl der Bienenvölker seit 2007 stark dezimiert  
EP : Das einzig Neue der letzten Zeit sind gentechnisch 
veränderte Pflanzen.
Stoppt den Irrsinn.
Bevor er uns umbringt.  



30.04.2010; Seilschaften deutscher Gentechnik - Vortrag von Jörg Bergstedt
EP : Korruption von Verbraucherschutz, Behörden, 
Ministerien, Regierungen, EU- Kommission.
Umweltverseuchung, "Auskreuzung", und  Scheiße fressen wird 
durchgesetzt auf der ganzen Breite: In Deutschland, Europa und 
den USA. Und die Täter verhalten sich, als kämen sie von einem 
anderen Stern oder hätten noch eine Erde in Reserve.
Stoppt die Wahnsinnigen.  



29.04.2010; Ungarn will EU-Kommission wegen Zulassung des 
Anbaus genmanipulierter Kartoffeln verklagen 
EP : Gentechnik ist aus der Welt zu schaffen. 
Alle Gentechnik ist aus der Nahrungskette fernzuhalten. 
Ohne Wenn und Aber. 



29.04.2010; Vielbeschworene Unabhängigkeit der Europäischen 
Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) 
EP : Die Teile eines institutionell korrupten Systems sind 
ebenfalls korrupt. Und die Täter in der EU-Kommission sind 
so korrupt, daß sie sogar selber Scheiße fressen.  



28.04.2010; Softdrinks und Fastfood machen alt  



25.04.2010; Gentechnik-Mais gefährlich für Menschen? 
EP : Ja, Gentechnik-Mais ist gefährlich für Menschen.  




22.04.2010; EU-Kommission fordert für Gentechnik 
Verfassungsidentitäten heraus
EP : Gentechnik löst kein Problem wirklich.
Stattdessen schafft Gen-Technik eine Menge neuer Probleme. 
Und die Herrschaft über den Umgang damit liegt bei normal 
korrupten Wissenschaftlern, die schon jetzt für ihre kleinen 
persönliche Erfolge globale Umwelt- und Menscheitskatastrofen 
mit totalem Exitus in Kauf nehmen.
Stoppt die Wahnsinnigen. 
Das ändert nichts an dem Prinzip, daß man manchmal das 
falsche tun muß, um nicht das Richtige auf der übergeordneten 
Stufe zu verlieren. 



18.04.2010; Chirurgen sprechen von unnötigen Operationen aus 
Kostengründen
Verbandschef beklagt wirtschaftlichen Druck auf Ärzte in den Krankenhäusern 
EP : Es werden also nicht so sehr die richtigen Operationen 
vorgenommen, sondern eher die lukrativen.  



09.04.2010; Kassenpatienten warten wesentlich länger auf Arzttermin   



07.04.2010; Experte warnt vor Gentechnik
"Die schleichende Vergiftung von Böden und Nahrung" 



19.03.2010; JJahnke; In sozial gleicheren Ländern lebt man durchschnittlich 
länger und gesünder  



18.03.2010; EU-Petition Gentech-Lebensmittel: 
Wir fordern Fakten 1 Millionen Unterschriften 
"...Die Europäische Kommission hat soeben den Anbau 
gentechnisch manipulierter Lebensmittel zugelassen und 
damit die Bedenken der Bevölkerung ignoriert..."
EP : Wer Menschen dazu zwingt Gen-Tech-Scheiß zu fressen, 
ohne daß sie sich dagegen wehren können, ist ein Gewalttäter.
Diesen gefährlichen Kriminellen ist umgehend die ihnen 
anvertraute Macht zu entziehen.  



gef. 13.03.2010; Das polnische "H1N1 - Wunder" vor dem Europarat
EP : Machtentartung, Korruption, bis in die Spitze der WHO, UNO.   



09.02.2010; Angestellte der EU haben gegenüber AFP erklärt, 
dass die Genkartoffel Amflora kurz vor der Genehmigung steht. 
EP : Kein Scheißéfressen.
Stoppt die Gen-Bekloppten überall auf der Welt.
EP : Alle Gentechnik ist aus der Welt zu verbannen.
Das durfte die Menschheit nie beginnen.
Das sind die Äxte an die Hauptbäume des Lebens.
Die Atomtechnik zerstört das menschliche Biotop.
Die Gentechnik erlaubt die Interessegetriebene 
Zerstörung menschlicher Gene, ganz abgesehen von 
der damit einhergehenden Umweltverschmutzung bei 
der außermenschlichen Gentechnik. 
Merke : Zwischen den Genen aller Lebewesen findet Austausch statt.
Und wir wissen nicht, ob und wie dabei der Müll ausgesondert wird.  



09.02.2010; Indien: Regierung verkündete Entscheidung zum 
kommerziellen Anbau der gentechnisch veränderten Aubergine
EP : Milliarden müssen Scheiße und Gift fressen, wenn Politgangster 
Regierung und Parlament besetzen. 
Stellt die Regierungs- und Parlamentsverbrecher vor Gericht. 
In Indien, USA, Europa, Deutschland und wo immer sonst noch auf der Welt. 



06.02.2010; Toxin-verseuchte Nahrungs- und Futtermittel - 
Gentechnik, der Weg zur Grünen Hölle
EP : Stoppt die hochgefährlichen scheißefressenden Geisteskranken 
in den Führungspositionen unserer Nationen. Nehmt ihnen die Macht.
Stellt sie vor Gericht.
Wegen antidemoratischer Korruption.
Stoppt die Gentechnik.
Löst Monsanto auf.    



20.01.2010; Landwirt hat alles verloren  
EP : Gentechnik schafft die Probleme der Zukunft und beseitigt 
die Lösungen der Vergangenheit. 
Stoppt den Wahnsinn. 
Stoppt die Gentechnik.   



03.02.2010; Gentech-Baumwolle und Gentech-Soja von Monsanto erzeugen 'Superunkraut'!  
EP : Seit die Wissenschaft zunehmend in den Würgegriff 
geldgieriger Chaoten gelangt, muß man davon ausgehen, daß 
sie mit ihren Lösungen vorsätzlich neue Problme schafft, um 
sich auch an deren Lösung noch mehr vollsaugen zu können. 
Zersetzung und Sabotage.
Sie schaffen selbst die Probleme, an deren Lösung sie 
sich dumm und dämlich zu verdienen hoffen. 
Und ihre Komplizen in den Regierungen und Parlamenten 
anderer Nationen schaffen die gesetzlichen Voraussetzungen 
für deren ungehinderte Plünderei.   



31.01.2010; Sachsen und das Loblied auf Monsanto: 
Landwirtschaftsminister Frank Kupfer diffamiert Gentechnik-Kritiker  
EP : Dieser "Landwirtschaftminister" ist so korrupt, daß er voll 
entschlossen sogar bereit ist, selber Scheiße zu fressen. 
Wahnsinn pur. 
Wie ist der bloß auf seinen Posten gekommen? 



29.012010; In 45 Städten fordern Bürger “Nein” zu Gen-Pflanzen 
EP : Schluß mit der Gen-Scheiße 
Keine neuen Probleme für alte und bewährte Lösungen.   



25.01.2010; Neu Delhi wünscht Aufklärung von WHO zum 
H1N1-Schweinegrippe-Alarm
EP : Nur die deutsche Bundesregierung fordert nichts.
Sie erfüllt. 
Jeden Betrug.
Ein unsäglicher Arschlochhaufen.  



22.01.2010; Putsch gegen deutschen Pharmakontrolleur Peter T. Sawicki 
EP : Die Institutionalisierung der Korruption.
In aller Öffentlichkeit.
Wir werden regiert von Idioten, Verbrechern und Wahnsinnigen. 



14.01.2010; Mach dich vom Acker! Deutsche Verbraucher wollen keine Gen-Kartoffel  
EP : Alle Gen-Technik ist zu beenden und zu verbieten. 
Alle Gentechnik-Lösungen zu alten Problemen generieren noch 
mehr neue und dazu hochgefährliche Probleme.  



11.01.2010; Gesundheitschef des Europarates zu H1N1: 
“false pandemic” ist einer der grössten medizinischen Skandale des Jahrhunderts
EP : Es ist höchste Zeit diese Verbrecher vor Gericht zu stellen.   



08.01.2010; Kampf um das Korn von morgen  



04.01.2010; Weltagrarbericht: Folgerungen ziehen
Demokratische Entscheidung jedes einzelnen Landes für 
seine eigene Form der Landwirtschaft  
EP : Wahrscheinlich hat auch die Landwirtschaft folgendes 
Optimalitätskriterium zu erfüllen: 
So lokal wie möglich, so global wie nötig. 



05.01.2010; Britische Datenschützer stoppen Nacktscanner 
EP : Was ist mit den Medizinern weltweit? 
Durch diese Scanner  werden mehr Menschen den Strahlentod, 
Krebs sterben, als durch den Terrorismus, der mit diesem Unsinn 
verhindert werden soll. Stoppt die Idioten, Verbrecher und Wahnsinnigen.  



30.12.2009; Vorsicht vor Röntgen-Scannern   
EP : Eine Insel der Vernunft im Meer der Nacktscanner-Idiotie.  



22.12.2009; In den Niederlanden boomt jetzt auch eine Ziegengrippe
EP : Und in Sri Linka grassiert der Hochgefährliche und infektiöse 
Maulwurf-Husten. Viele Säuglinge und Kleinkinder sind ihm schon 
zum Opfer gefallen.Er verbreitet sich vorzugsweise über Raucher, die 
bei Husten auch die Maulwurf-Bazillen transportieren.  



18.12.2009; Schmidt und Smith gesellt sich gern: 
Pandemie-Impfstoff-Geheimverträge schon 2007 
EP : So viel Korruption.
Reicht unser Justizsystem überhaupt aus, umd all die vielen und 
dazu noch mächtigen Täter zu fassen.  



09.12.2009; GenReis: BAYER muss Schadenersatz leisten 
EP : Gen-Technik, ihre unmögliche biologische Beherrschbarkeit und 
menschliche Korruptheit. 



11.12.2009; Studie bestätigt Gesundheitsbedenken bei Gen-Mais 
Stichwörter : 



Schweinegrippe: Dilettantische Veträge, gigantische Gewinne
EP : Dilettantische Verträge?
Der Dilettantismus ist der Nebel, in dem sich die Täter glauben, 
nach dem dreisten Griff in die Staatskasse verstecken zu können.
Die Unterschreiber sind Komplizen des Diebstahls und 
vor Gericht zu stellen.
Stichwörter : 



10.12.2009; Blitzmeldung: Schwerer Interessenkonflikt: Untersuchung 
gegen den »Schweinegrippe-Papst« der WHO
EP : Macht entartet. 
Stichwörter : 



10.12.2009; Spuren von Gentech-Mais beständiger als bisher angenommen
EP : Beendet endlich das Scheißefressen.
Stichwörter : 



07.12.2009;  Deutschland bleibt auf 44 Millionen Dosen Impfstoff gegen H1N1 sitzen;
6 Millionen wurden verbraucht
EP : Welch eine Plünderung der Staatskasse.
Wem ist das zugeflossen?
Stichwörter : 



27.11.2009; Psychologie
Warum die Schweinegrippe Spinner so fasziniert
EP : Warum soll das bei den Spinnern anders sein als bei Norbert Zähringer.
Stichwörter : 



gef. 07.12.2009; Schweinegrippe - Geldgieriger Psychopath Auslöser der Pandemie?  
"...der schon vor mehr als 15 Jahren mit einem Stück Vogelkot in 
der Hand, seinen ersten Vortrag über die nächste Grippe- Pandemie 
hielt, welche bis zu 150 Millionen Menschen das Leben kosten solle..."
EP : Der ultimative Traum aller Allchimisten : 
Aus Scheiße Gold machen
Dem ist das gelungen. 
Reproduzierbar.
Während sich andere noch damit abmühen, aus Scheiße Kuchen zu backen.
Das verdient den Nobelpreis.
Stichwörter : 




01.12.2009; EU legalisiert Genkontamination; 
Zulassung von Genmais MIR604 ist Zugeständnis an Agro-Industrie
Gestern genehmigte die EU-Kommission eine vierte Genmais-Sorte, 
MIR604 des Agrochemiekonzerns Syngenta, nachdem 
Landwirtschaftsministerin Ilse Aigner am 20.11.2009 den Weg im 
Ministerrat geebnet hatte. In diesem Jahr wurden bereits drei weitere 
Genmais-Sorten von Monsanto und Pioneer für den Import in die 
EU zugelassen.
EP : Die EU-Despotie entfaltet sich.
Unsere Fürsten können jetzt machen, was sie wollen.
Sie kontrollieren sich jetzt selbst, solange sie dabei ihren 
ausländischen Herren zu Diensten sind.
Und jetzt lassen sie uns Scheiße fressen. Und ihr Wahnsinn 
zeigt sich darin, daß sie diesen Scheiß sogar selber fressen.  



gef 30.11.2009; Polskaweb; Alles über die Schweinegrippe-Hysterie. 



20.11.2009; Philip Morris muss Raucherin 300 Millionen zahlen
EP : Welch ein Irrsinn. 
Würden alle geschädigten Raucher in gleicher Weise 
entschädigt, würde alles Vermögen der Welt aus einer Milliarde 
Jahren Menschheitsgeschichte nicht ausreichen, um sie zu bedienen.
Und das, obwohl jedermann seit 500 Jahren weiß, wie schädlich Rauchen ist. 
Man könnte meinen, die Entschädigte sei ein unmündiges Kind.  



17.11.2009; Mehr Gift durch den Anbau von Gentechnik-Pflanzen   



15.11.2009; Schweinegrippe Entwarnung - Betrüger haben schon die Milliarden  



11.11.2009; Schweinegrippe und mehr; 
Vereinbarung zwischen dem Weissen Haus und der Pharmalobby bringt Milliarden   



13.11.2009; Schweinegrippe - Pandemie der Profitg(e)ier   



02.10.2009; US-Studie: 
Gegen Viren gentechnisch modifizierte Nutzpflanzen anfälliger für Bakterien   



gef. 31.10.2009; EU genehmigt drei neue Genmais-Sorten  
EP : Die EU-Kommission ist so bekloppt, korrupt und geistesgestört,
die frißt sogar Scheiße, hemmungslos. 



29.10.2009; Pestizide in Curry-Gewürz, Paprikapulver und Petersilie; 
Strafanzeige gegen Metro   



21.10.2009; Globaler Aufruf gegen Patente auf Milch, Brot und Butter   




TOP; 25.10.2009; Über Computer-Tomografie (CT) und 
Magnet- Resonanz- Tompgraphie (MRT), ihre Physik und 
ihre beträchtlichen Risiken.  



22.10.2009; Wie Deutschland Ökoland werden kann 
EP : Die Ökologen des Morgenthauplanes kamen auf 20 Mio. Einwohner 
ohne Öko, mit Öko auf 10 Mio.
Die anderen 70 - 80 Mio. haben zu krepieren. 
Ganz einfach.
Der 30-Jährige Krieg lehrt, daß die genaue Zahl irgendwo 
zwischen 9 Mio. und 16 Mio. liegen muß. 



19.10.2009; Skandal um Beschaffung ungeeigneten 
Schweinegrippeimpfstoffs weitet sich aus   



15.10.2009; Verdacht: Hat ein Impfstoff gegen 
Gebärmutterhalskrebs zum Tod einer 14-Jährigen geführt?  



12.10.2009; Ärztekammer-Präsident lehnt Schweinegrippe-Impfung ab 



02.10.2009; USA: Obama setzt auf Monsanto
EP : Obama will die Welt Scheiße fressen lassen? 



gef. 02.10.2009; Massenimpfungen: Der mißglückte Versuch eine Vogelgrippe Pandemie auszulösen  



25.09.2009; Schweine-Grippe; Nie waren sie so korrupt wie heute   



18.09.2009; Die Monsanto Diktatur
Es geht um die weltweite Durchsetzung genetisch veränderter 
Pflanzen, deren Anbau Patentgebühren ermöglicht.
EP : Für Patentgebühren frißt dieses gierige Gesoxx sogar Scheiße. 



14.09.2009; Tausende Mädchen leiden unter den Nebenwirkungen 
der Gebärmutterhalsimpfung   



11.09.2009; Greenpeace: Gen-Leinsamen in vielen Lebensmitteln   



11.09.2009; Mehr als 40'000 Hundertjährige in Japan
Überalterung der Gesellschaft weiter beschleunigt
EP : Überalterung?
Welch ein Unsinn.
Welch ein Unsinnsbegriff.
Politische Religiosität und Ideologie aus deutschen Deppen-Sekten.
Die Bevölkerungsstruktur in Japan geht nach einer Phase
des Bevölkerungsrückganges in den stationären Zustand über.
Und das wird von der Führung der japanischen Nation nicht 
von hochgefährlichen Idioten, Verbrechern und Wahnsinnigen 
hintertrieben wie in den europäischen Nationen und Europa 
insgesamt von einer korrupten EU-Kommission.  



08.09.2009; Alarmstufe Rot! Nanopartikel in ungetesteten Schweinegrippe-Impfstoffen! 
EP : Grünes Licht und freie Bahn für durchgeknallte Wissenschaftler 



TOP; 02.09.2009; Schweinegrippe: Wie konnte diese Hysterie nur entstehen? 
EP : Korruption in allen internationalen Zusammenhängen. 
Abartig. 



01.09.2009; Schockierend: Beweise für Verbindung 
zwischen zunehmendem Autismus bei Kindern und Impfungen   



02.09.2009; Tamiflu - die Todesfalle schnappt jetzt richtig zu
EP : Da die Risiken der Impfung höher sind als die der Krankheit selbst, 
lassen sich nur Dummköpfe, potentielle Selbstverstümmler oder 
potentielle Selbstmörder impfen.  



25.08.2009; Ärzte in Deutschland: Impfaktion sinnlos  
EP : Stoppt das korrupte Politgesoxx in Deutschland. 



11.08.2009; Verbraucherministerin Aigner stellt einheitliches Label 
für gentechnikfreie Lebensmittel vor. 
Foodwatch kritisiert Täuschung der Konsumenten  



10.08.2009; Genfood: Hohes gesundheitliches Risiko für Mensch und Tier 
EP : Wenn Macht entartet, dann müssen Menschen Scheiße fressen, 
Und unser Politikgesoxx ist so abartig korrupt, daß es sogar 
höchstpersönlich das Scheißefressen mit- und vormacht. 



07.08.2009; Schweinegrippe und der strenge Geruch der Korruption  
EP : Das ist kein Geruch von Korruption.
Das ist Korruption. 



01.08.2009; KRITIK AN SCHWEINEGRIPPE-IMPFUNG
"Großversuch an der deutschen Bevölkerung"  



26.07.2009; Interview mit einer Kinderärztin wegen Schweinegrippe
EP : Die Schweinegrippe ist eine ganz normale Grippe, nur harmloser. 
Bei der schnellen Verbreitung wird aber evtl. nachgeholfen.



24.07.2009; A/H1N1 - Grippe-Virus, schneller verbreitet als die Regierung erlaubt 
EP : Jedes Jahr gibt es eine Grippe-Epidemie und eine Schnupfen-Epidemie.
Und diese ansteckenden Krankheiten sind immer schneller als die Behörden.
Aber erst durch internationale Panikmache guckt jeder hin. 
Und erst durch Panikmache wird uns bewußt, was wir jedes
Jahr ganz normal, klag- und schadlos  durchmachen.
Das einzig wirklich unangenehme Symptom der jetzigen  
Grippe-Epidemie ist die Panikmache. Aber auch hier tritt 
seit der Vogelgrippe eine gewisse Immunisierung ein. 




18.07.2009; SCHWEINEGRIPPE; Experte warnt vor Viren-Hysterie; 
Der britische Forscher Tom Jefferson hält die Gefahr durch 
Grippeviren für "systematisch überschätzt". Er hat zahlreiche 
Studien zum Thema Influenza ausgewertet - und beklagt 
im Gespräch mit dem SPIEGEL, dass mit der Grippe-Angst 
nicht zuletzt Geld verdient werden soll.  



17.07.2009; Luxemburgs Gesundheitsminister Mars Di Bartolomeos :
“H1N1-Virus” verursacht eine ganz “normale Grippe”. 
EP : Pandemie?
Verarschung der ganzen Welt; unglaublich dreist und wohlorganisiert;
über UNO, Regierungen und Medien.  



14.07.2009; Wie gefährlich ist Nano für den Menschen?   



13.07.2009; Gen-Food, was ist da so schlimm dran?  



11.07.2009; Schweinegrippe 1976, Propaganda und die Folgeschäden   



07.07.2009; Journalistin gefeuert wegen Bioterror-Klage  



08.07.2009; Gefährlicher Cocktail; 
Das Pestizid Roundup bringt den Agrarkonzern Monsanto in Bedrängnis
Eine neue Untersuchung von französischen Wissenschaftlern 
belegt, dass das Mittel für Menschen möglicherweise schädlicher 
ist als bisher angenommen. Der Hersteller von Roundup, der 
US-Konzern Monsanto, auch Hersteller der Genmaissorte 
Mon 810, gerät damit weiter unter Druck.    



06.07.2009; Unkrautvernichtungsmittel tötet menschliche Zellen  



01.07.2009; US-Ärzteverband fordert Stopp für Gen-Lebensmittel
Gen-Lebensmittel machen krank.  



29.06.2009; Obama erhält Milliarden für Schweinegrippen-»Pandemie«  



12.06.2009; Die Schweinegrippe ist in Deutschland trotz aller 
Bemühungen um Wiederansiedlung sehr stark vom Aussterben bedroht .  



11.06.2009; Gesundheitsschädigung der Bevölkerung 
Umweltanwälte beantragen sofortigen Stopp der Verwendung von Roundup 



29.05.2009; ASR; Das Gesundheitssystem das keines ist
EP : Gesundheit als Spielball von Progfitinteressen   



29.05.2009; ÖKO-TEST-Magazin Juni 2009: Gen-Technik verbreitet sich unkontrolliert 
EP : Unser Regierungs- und Parlaments-Gesoxx ist nicht korrupt.
Dann würden sie nämlich nur ihr Volk Scheiße fressen lassen.
Die fressen aber selber Scheiße.
Die sind wahnsinnig. 
Jagd diese Irren zum Teufel. 



26.05.2009;  US-Ärzteverband fordert ein sofortiges Moratorium für Gen-Nahrungsmittel
GVOs wirken toxisch  



25.05.2009; Russischer Militärexperte: H1N1-Grippe soll "Überschuss" an Menschen beseitigen
"...Am Wochenende hatte die Zahl der H1N1-Erkränkungsfälle 
weltweit nach WHO-Angaben 12.000 überschritten...." 
EP : Sollte es diesmal wirklich etwas größeres sein?
Der Ausbreitungsbeginn deutete auf Manipulation hin.
Der Verlauf, jedoch, ist beeindruckend. 



23.05.2009; Genetisch modifizierte Lebensmittel bergen hohes Gesundheitsrisiko
"...Studien mit Tierversuchen ergaben, dass genetisch 
modifizierte Lebensmittel u.a. Unfruchtbarkeit, Probleme 
im Immunsystem, beschleunigtes Altern sowie Veränderungen 
in lebenswichten Organen als auch im Magen-Darm-Trakt 
hervorrufen. ..."  


24.05.2009; Wer profitiert von der "Arche Noah" für Kulturpflanzen?  




18.05.2009;  Einspruch gegen die Patentierung der Natur
Protest gegen Schweinezuchtpatent  



18.05.2009;  "Schlamperei" - Landwirt sähte unwissentlich gentechnisch veränderte Sorte aus 
EP : "Schlamperei"?
Diese verbrecherischen Nahrungs-Schmutzer gehören jahrelang eingesperrt 



10.05.2009;  Schweinegrippe - Tamiflu  - SchmuH?   

11.05.2009; Schweinegrippe - Tamiflu - Schmuh
Die Sterbeursachen von 20. Mio. jährlichen Toten  

10.05.2009; Schweinegrippe - Tamiflu - Schmuh; 
Scharfe Kritik an der WHO
Es gibt Schlimmeres als die Schweinegrippe
EP : Schweinegrippe: Weltverarschung auf höchstem Niveau.  



30.04.2009; Aha: WHO will gern Pandemie-Phase 6 ausrufen  
EP : 1976 sind bei der Schweinegrippe-Epidemie in den USA 71 Menschen 
gestorben, 1 an der Schweinegrippe selbst,  70 an der Impfung.



TOP; 29.04.2009; Washington wirft Berlin wegen des GVO-Verbots 
"Majestätsbeleidigung" vor  
HIER TOBT DER WAHNSINN.
"...Bei Genmais von Monsanto gab es in Südafrika eine katastrophale Missernte.
Die Aussaat auf über 82.000 Hektar Genmais von Monsanto
 in Südafrika führte zu einer praktisch sterilen Ernte. Die Zeitung 
berichtet, auf dem Maisfeld seien zwar wunderbare grüne 
Stängel gewachsen, doch die hätten praktisch keine Maiskolben 
getragen. 280 der 1.000 Farmer, die sich bereit erklärt hatten, 
Genmais von Monsanto anzubauen, haben den Bericht 
inzwischen bestätigt. Der Monsanto-Konzern hatte damit 
geworben, sein Genmais werde einen höheren Pro-Hektar-Ertrag 
bringen...." 



28.04.2009; Glukoza - Schweine; 
Glukoza - 1,2,3 schicke schicke Schweine:  

28.04.2009; H1N1 Schweinegrippe: Berlin rechnete schon 2008 mit Pandemie
EP : Ein bißchen Schweinegrippe von den Grippe-Schweinen 
läßt das Leben unterhaltsamer erscheinen. 
Und in den letzten Jahren hat die Katastrofen-Kreativität 
deutlich zugenommen. Man gönnt sich ja sonst nichts. 
Nur in der Durchführung gibt es noch Fehler 
in der Seuchen- und Informationsausbreitung. 
Die ist so primitiv, daß jeder die vorsätzliche Hysterifizierung
erkennen kann.  



26.04.1009; Schweinegrippe; USA rufen Alarmzustand aus  

25.04.2009; Britische Komission beschwor Bedrohung durch Bioterror  

26.04.2009; US-Regierung ruft Nationalen Gesundheits-Notstand aus  

TOP; 26.04.2009; Ist Obama immun gegen Schweinegrippe? 
EP : Ein umfassende Darstellung der Zusammenhänge um die Schweinegrippe 



26.04.2009; Wegen des deutschen Monsanto-Genmaisverbotes wurde der deutsche Botschafter ins 
US-Außenministerium "einbestellt".  



26.09.2007; Aspartam - Das süsse Gift  



21.04.2009; Die Natur schlägt gegen das Imperium zurück
Ein “Superunkraut” welches immun gegen das von 
Monsanto hergestellte Unkrautvernichtungsmittel 
“Roundup” ist, verbreitet sich immer mehr in den 
Baumwoll- und Sojafeldern Amerikas  



23.04.2009; Stammzellforschung; Reprogrammierung ohne Gentransfer   



22.04.2009; Monsantos Gentechnik ausser Kontrolle, läuft 
nicht mehr "Roundup", gewaltige "Superweed" Explosion - 
herbizidresistentes Riesenunkraut im Anflug 
EP : Die Geister, die sie riefen, werden sie nun nicht mehr los. 
Und es gibt den ultimativen Geist: 
Den Zerstörer aller Gene der Erde.
Und Niemand kennt ihn bzw.
Jeder weigert sich, ihn zur Kenntnis zu nehmen.
Obwohl er in der Natur der Gene selbst liegt.  



18.04.2009; "Monsanto" erleidet in Deutschland eine überraschende Niederlage  



18.04.2009; Heftiger Streit führender CDU-Politiker über Genmais-Verbot
Heftige Vorwürfe an Verbraucherschutzministerin
EP : Der Lohn dieser "führenden CDU-Politiker" für deren 
Korruptheit ist so hoch, daß sie dafür sogar Scheiße fressen 
würden, und auch ihre Kinder und Enkel Scheiße fressen lassen.
Oder sie haben gar keine wie Schavan.
Erst recht nehmen die keine Rücksicht auf das Volk und 
seine Gesundheit. Da ist sogr noch der Koalitionsvertrag
vor. Und dieses abartige Gesoxx hat Monsanto offenbar 
erlaubt, sogar da hineinzuregieren.  



18.04.2009; Greenpeace - Marken-Molkereien verkaufen Gen-Milch  



18.04.2009; Bienensterben: Umweltverbände fordern Strafverfahren gegen BAYER-Manager  



16.04.2009; "Ich habe keine Lust, meinen Kindern ein Insektizid zu geben"
Monsanto-Kritikerin Marie-Monique Robin : 
Konzern spielt Gefahren seiner Gen-Produkte herunter 
EP : Ein Plädoyer gegen alltägliches Scheißefressen. 



15.04.2009; Deutsches Verbot weckt europäische Zweifel
Für die CDU ist der Stopp der Genmais-Sorte MON 810 
nur eine Einzelfallentscheidung. In Brüssel denkt man 
aber über einen grundsätzlichen Politikwechsel in Sachen 
grüner Gentechnik nach.
EP : Ja die CDU hat wieder null Peilung.
Aus Dummheit fressen die sogar Scheiße.
Die besten Wahlkampfargumente gegen die CDU 
liefert die CDU selbst.  



14.04.2009; Vorerst kein genmanipulierter Mais mehr in Deutschland
Landwirtschaftsministerium lässt Anbau stoppen 
EP : Ein Sieg der Vernunft über die Gier.
Trotz angeborenem Hunger brauchen wir also jetzt 
noch keine Scheiße zu fressen.  



12.04.2009; Stoppt das Patent auf die „arme Sau“ 
EP : Es gehtr hier um die Patentierung von Merkmalen, die 
allgemein vorhanden sind. Genau so gut könnte man sich das 
Atmen des Menschen patentiern lassen und dafür Lizenzgebühr 
von Jedermann verlangen.  



29.03.2009; Luxemburg verbietet GVO-Mais von "Monsanto"  


25.03.2009; Russischer Forscher analysiert Aussichten von Gen-Waffen
EP : Gen-Waffen?
Die Gen-Technik ist unter internationale Kontrolle zu stellen, wie 
die Atomtechnologie. 
Es gibt Dinge, die die Menschheit nicht tun darf,
Denn es gibt unter den Menschen in allen Positionen 
immer Wahnsinnige, die ihre eigenen Interessen höher 
ansetzen als die der ganzen Menschheit.
Das sieht man jetzt wieder am US-Finanzbetrug mit seiner Weltfinanzkatastrofe.  



23.03.2009;  Luxemburg verbietet Gentechnik-Mais MON 810
EP : Die deutschen Regierungs- und Parlamentsidioten bleiben weiter 
eintschlossn untätig. Sie lassen uns einfach Scheiße fressen.   



20.03.2009; Wasserverschwendung10.000 Liter für ein Kilo Rind 
EP; Und was da erst für Luft verbraucht wird . 
Das geht in die 100.000 kg. 
Und wieviele Tonnen Biofutter diese Biester fressen.
Wahnsinn.
Und alles wird in  Richtung CO2-Scheiße verarbeitet.
Aber was ist das im Vergleich zu den Mengen, die die Ochsen 
beim BUND verbrauchen. 
Mit ihrer Lebensdauer und Infrastruktur kommen die locker auf das 
hundert- bis tausendfache. 



13.03.2009; Behörden müssen PET-Flaschen untersuchen. 
Einsatz hormonell wirksamer Stoffe in Lebensmittelverpackungen ist zu verbieten  



05.03.2009; Der "Vogelgrippe-Virus"-Virus grasiert wieder. 
 "Zufällige" Kontaminierung von Impfstoffen mit aktivem 
Vogelgrippe-Virus praktisch unmöglich  



11.03.2009; EU-Kommission gestattet Einfuhr und Verarbeitung von Gen-Raps
EP : Stoppt die korrupten Idioten und Wahnsinnigen in Brüssel.    



gef. 11.03.2009; Monsanto - Mit Gift und Genen   



27.02.2009; Gentechnik-Zwang aus Brüssel: die Verantwortliche 
heißt Annette Schavan
EP : Die wollen uns mit aller Macht Scheiße fressen lassen.  



26.02.2009; Reportage über Monsanto; 
Studien gefälscht, kritische Wissenschafter eingeschüchtert   



26.02.2009; Gentechnik-Pflanzen in Europa verhindern! 
EP : Wem dienen die Durchgeknallten der EU-Kommission eigentlich?
Was sind das für Idioten, Verbrecher und Wahnsinnige?
Die verkaufen nicht nur ihre Großmutter, die fressen sogar 
Scheiße, wenn nur die Kasse stimmt.
Oder brauchen die keine Scheiße zu fressen?
Haben die bereits ihre eigene Infrastruktur?
Stoppt dieses Gesoxx.. 



27.01.2009; Wiederzulassung von Gentechnikmais Mon810 ?
EP : Scheißefressen ist angesagt.  



 22.01.2009;  Brustkrebs durch BH?  



19.01.2009; Naturarzt: Impfwesen von propagandahaften Zügen geprägt  



20.01.2009; GLOBAL 2000 nach EU-Agrarministerrat: Blüht uns bald der Gentech-Raps?
EP : Zur Bedienung grenzenloser Gier müssen Europa und die Welt Scheiße fressen.  


20.12.2008; Weitere Beweise: die globale Nahrungsmittelkrise ist eine politische Krise 
EP : Ein Dokument über Putschisten, Zersetzer und  Saboteure 
gegen jede Menschenwürde, Zivilisation und Ethik, die weltweit 
die Schlüsselpositionen der Nationen besetzt halten.
Bundesregeirung und Parlament sind Teil dieser  internationalen
Banden von Idioten, Verbrechern und Wahnsinnigen.
 


08.12.2008; Melamin-Alarm für Lebensmittel in Deutschland  


04.12.2008; EU lässt Gen-Soja von Monsanto zu von AFP; 
"...Die Kommission entschied alleine über die Zulassung der 
Sorte, die auch unter dem Namen "Round up ready 2" bekannt 
ist. Unter den Mitgliedsstaaten war zuvor keine Mehrheit für 
oder gegen die Erlaubnis zustande gekommen...."
EP : Die Kommission macht was sie will.
Sie läßt zu, daß uns in die Nahrung geschissen wird.
Wer ist der Herr der Kommission?  


03.12.2008; Obama wird voraussichtlich einen GVO-Unterstützer 
zum Landwirtschaftsminister ernennen  


27.11.2008; Italienische Studie belegt Veränderungen im 
Immunsystem durch Gentech-Mais  


23.11.2008; OPP EXKLUSIV: Studie der österreichischen Regierung bestätigt: 
GVO-Getreide bedrohen Gesundheit und Fruchtbarkeit!  


13.11.2008; Greenpeace; Brasilien will Regenwald zur Zerstörung freigeben
Gesetzesnovelle soll Waldbesitzern die Ausweitung ihrer Agrarflächen erlauben 


02.10.08; Kinderkrebs um Atomkraftwerke: Was wollen 
Bundesumweltministerium und die Strahlenschutzkommission verheimlichen?  


 12.05.2008; Nutzen von transgenen Pflanzen zweifelhaft  
EP : Bei den transgenen Pflanzen wird das Erprobte durch das Neue ersetzt.
Es werden erprobte Gene in erprobten  Zusammenhängen 
durch neue Gene und unkalkulierbare Zusammenhänge ersetzt.
Das Erprobte verliert zugunsten neuer Fehler, Tücken und 
Schwächen.


 Z. Zt. werden in Deutschland Lebensmittel teurer. 
Die Regierung hat entschieden:
 Bio-Diesel statt Bio-Nahrung. (EP, 20070813)


 Nahrung ist die Resource, mit der die Maschine Mensch betrieben wird.
 Hüten wir uns vor der Verschmutzung dieser Ressource.
 Die Maschine leidet darunter oder nimmt gar Schaden.


 Stuttgarter Wasserforum.
 Was uns verbindet:
 Wir sind bestürzt über den Verkauf der Stuttgarter Wasserversorgung
 an die EnBW AG. Desweiteren empören uns die riskanten
 Cross-Border-Leasing Scheingeschäfte mit öffentlichem
 Eigentum durch die Stadtverwaltung mit Genehmigung
 durch den Gemeinderat. 
 Das Stuttgarter Wasserforum ist ein Zusammenschluss engagierter
 Bürgerinnen und Bürger, gegründet im November 2002. Wir
 vertreten nur unsere Meinung und sind unabhängig von Parteien,
 Kirchen, Organisationen, Sekten und Verbänden. Wir sind weder
 links noch rechts, sondern vorne! 
 EP : In Stuttgart sitzen Heuschrecken und Piranas mitten
 in Stadtrat und Stadtverwaltung.
 Und, wahrhaftig, nicht nur da.


 01.06.2004; Wasser - Menschenrecht oder Handelsware 


                         _______________
                         _______________



 16.11.2008; Amazonas-Regenwald soll zur Rodung freigegeben werden;
Eine Gesetzesvorlage soll Waldbesitzern die Abholzung 
von 50 Prozent ihres Gundbesitzes erlauben. 
EP : Stoppt die Wahnsinnigen. 


17.11.2008; EU vs. Nagetiere
Gen-Mais macht Mäuse mürbe
"...Vor allem in der vierten Generation haben die mit Gen-Mais 
des US-Konzerns Monsanto gefütterten Mäuse weniger 
Nachkommen als Tiere aus der Kontrollgruppe. Deren 
Nachkommen, die mit normalem Mais gefüttert wurden, 
waren zudem größer und schwerer als jene aus der Gen-Gruppe. 
Die Gen-Mäuse hatten Mais gefressen, der sowohl resistent 
gegen das Totalherbizid Roundup ist als auch ein Insektizid 
gegen Schädlinge produziert. ..." 
EP : Wenn Mäuse schon trotz ihrer unglaublichen Fruchtbarkeit 
Nachwuchs-Probleme bekommen, wie wird das erst beim Menschen 
sein.
Und der Wahnsinn kommt erst nach 100 Jahren zum tragen.
Stoppt die Idioten, Verbrecher und Wahnsinnigen in Regierungen 
und Parlamenten! 
Stellt sie vor Gericht! 
Zieht sie heran zu Schadenersatz.
Mit ihrem gesamten Vermögen.
Persönlich.
Fraktionsweise.
Parlamentsweise.
Regierungsweise.
Zur Abschreckung in der Zukunft.
Auch wenn es kein jetzt vorhandenes Problem löst.
Denn wenn sie schon weder willig noch fähig sind, das Richtige 
zu tun,dann müssen sie wenigstens panische Angst haben, das 
Falsche zu tun, vor Allem Diejenigen, in deren Händen in der 
Zukunft die Geschicke Deutschlands oder Europas liegen.
 


14.11.2008; Gentechnik; Monsanto und Bayer 



  13.08.2008; LANDWIRTSCHAFT; Prinz Charles wettert über Genfood  
Prinz Charles: "...Multinationale Konzerne, die derartige Agrarprodukte 
entwickelten, betrieben "ein gigantisches Experiment mit der Natur 
und der ganzen Menschheit, das völlig schiefgegangen ist", sagte 
der 59-Jährige in einem Interview mit der britischen Zeitung "Daily Telegraph"...."
"..."Das wäre die totale Zerstörung von allem"..."
"...Die Abhängigkeit von solchen "gigantischen Gesellschaften" 
werde in einem "absoluten Desaster" enden, warnte Prinz Charles. 
"Das wäre die totale Zerstörung von allem." Die Verfügbarkeit 
von Nahrungsmitteln in der Zukunft sei nicht mehr sichergestellt. 
"Wir sollten über Lebensmittelsicherheit sprechen und nicht 
über die Lebensmittelproduktion", sagte er in dem Zeitungsinterview...."

EP : Seine materielle Unabhängigkeit und die konzeptionelle 
Langfristigkeit dieses Zustandes, die ihm das britische Volk 
gewährt, erlaubt ihm, das Richtige zu Denken und zu Sagen.
Das ist ein guter Grund, auch in Deutschland über eine 
konstitutionelle Monarchie nachzudenken.

 12.08.2008; Prince Charles warns GM crops risk causing the 
biggest-ever environmental disaster 

 13.08.2008; The Prince of Wales: 'If that is the future, count me out'  

 13.08.2008;  Prince Charles accused by scientists of abusing his 
position over GM food comments 


 23.04.2008; Welternährungsprogramm nennt Nahrungskrise "stillen Tsunami" 
EP : Still? Nur hier. Weil die Medien nicht berichten.
In Ägypten und Haiti toben Hungeraufstände.


 19.02.2008 10:15; BASF erwartet grünes Licht von EU-Kommission für "Amflora";
Die BASF AG erwartet eine Zulassung ihrer umstrittenen
 gentechnisch veränderten Kartoffel "Amflora" als Futtermittel.


 16.02.2008; SPD will Genmais-Verbot;
Essen. Der Bundesrat hat grünes Licht für das Gentechnikgesetz
 gegeben. Von Umweltschützern gibt es dafür Beifall und Kritik.
 Die SPD verlangt von Agrarminister Horst Seehofer (CSU), den
 Anbau von Genmais zu verbieten. 
EP : Die SPD verlangt?
Ja, damit sie weiterhin untätig bleiben kann.


 25.01.2008; Gentechnik; Angst vor Gentechnik muss abgebaut werden
EP : Die Angst vor Gentechnik?
Quatsch.
Die Gen-Technik ist auf das gesicherte Maß zurückzunehmen. 

 25.01.2008; Seehofer glaubt nicht an Gefahren  
EP : Glaubt? Glaubt nicht?
So ahnungslos ist der?
Es wird Zeit, daß er abtritt.


 TOP;  Von F. William Engdahl, 3. Dezember 2007; 
Englisch erschienen in Global Research
Der "Tresor des jüngsten Gerichts" in der Arktis
Gates, Rockefeller und die GMO-Giganten wissen mehr als wir. 


  18.12.2007; EU-WEINMARKT-REFORM;
Seehofers Kampf für den Zuckerwein 
EP : Für welche Interessen steht der eigentlich?


 09.11.2007; Geisterdebatte über Gentechnik im Bundestag am Freitag, 15.45 Uhr. 
EP : Die wichtigsten Entscheidungen fallen ganz ohne Abgeordnete.
Die sind entschlossen, uns Scheiße fressen zu lassen.


 29.10.2007; Weltweit nehmen Hunger und Unterernährung zu;
Mit scharfen Worten hat am Freitag in New York auf einer
 Pressekonferenz der UN-Sonderberichterstatter für das Recht
 auf Nahrung, Jean Ziegler, die Produktion von Kraftstoffen
 aus Nahrungsmitteln [extern] angegriffen.


 22.08.07, 23:50; Biosprit;
Kein Ersatz für Erdöl
Herkömmliche Kraftstoffe lassen sich nach Einschätzung des
 Mineralölkonzerns BP selbst langfristig zu höchstens einem
 Drittel durch Biosprit ersetzen.
Biosprit ist nach BP-Einschätzung keine echte Alternative zum Erdöl
Der Anteil der Biokraftstoffe werde auch nach dem Jahr 2030
 maximal 30 Prozent betragen, sagte BP-Deutschland-Chef Uwe
 Franke am Mittwoch in Düsseldorf. „Dann wird das Limit
 erreicht sein.“ Derzeit hätten pflanzliche Treibstoffe wie
 Biodiesel und Bioethanol einen Anteil von etwa sechs Prozent
 am deutschen Verbrauch.
Biosprit doppelt so teuer 
EP : Mehr Biosprit, weniger zu essen.


 09.08.2007; Umweltverbände kritisieren neues Gesetz zur Gentechnik
Das Bundeskabinett hat grünes Licht für die Neuregelung
 des Gentechnikrechts gegeben. Die Novelle von
 Landwirtschaftsminister Horst Seehofer sieht einen
 Mindestabstand von 150 Metern für Genmais-Felder vor.
 Zu ökologischen Maiskulturen müssen mindestens 300
 Meter Abstand gehalten werden. Bauern mit Genmais
 haften aber auch in Zukunft erst ab einer Schwelle von
 0,9 Prozent Verunreinigung für die Beeinträchtigung der
 Felder ihrer Nachbarn. 
EP : Die wollen uns Scheiße fressen lassen.


 Milchprodukte werden erheblich teurer; 28.07.2007 11:57 
"...Die Nachfrage aufstrebender Länder wie China und Indien sowie der Boom
 bei Biokraftstoffen treiben die Preise vieler Rohstoffe nach oben..."
 EP : China und Indien steigen auf und wir fangen an, zu hungern.
 Wo ist Seehofer?


 25.07.2007; 150 Meter bis zum Genmais
Gesetzentwurf soll Abstände zu normalen Feldern regeln,
doch er ebnet der Gentechnik den Weg 
EP : Ein Dokument der Volksverarschung.


  23.07.2007 15:10; Konferenz in Australien
Aids-Experten fordern Strategiewechsel 
 EP : Die Unterlassung von Quarantäne bei AIDS-Infektion kann
 man nur alsBeihilfe zum Mord bezeichnen.
 Aber es ist ein großes Geschäft: Tests, Behandlungen,......


 11.07.2007; Kehrtwende Seehofers bei Gentechnik
Novelle erst im Herbst.
Landwirtschaftsminister Horst Seehofer (CSU) rückt vom Ziel der
 großen Koalition ab, das strenge Gentechnikrecht zugunsten
 einer breiteren Anwendung gentechnischer Verfahren in der
 Landwirtschaft zu lockern. 
 EP : Kehrt der Verstand zurück oder haben die versehentlich richtig entschieden?


 Ein beeindruckendes Dokument zur Vogelgrippe-Verarschung
http://video.google.de/videoplay?docid=-7294952144822865260&q=h5+n1
 EP : Dieses Dokument veranlaßt zur Forderung, geistige Umweltverschmutzung
 als Straftatbestand einzuführen.

 
 Quellen zur Vogelgrippe III 

 Quellen zur Vogelgrippe IV 

Quellen zur Vogelgrippe I 

 Quellen zur Vogelgrippe II 



 Trichinellose-Skandal in Nordpolen - 
Wurstproduktion zeitweilig eingestellt; 18/ 06/ 2007 19:42; 
WARSCHAU, 18. Juni (RIA Novosti). In Polen wurde eine Partie
 von mit Trichinen verseuchtem Fleisch nicht vernichtet, sondern
 zur Verarbeitung weitergeleitet. 



 11.06.2007; Nahrungsmittel: EU erlaubt Spuren von Gentechnik in 
Bioprodukten
 EP : Stoppt die Wahnsinnigen.
 Stoppt die Verbrecher, die ganz Europa für für 
Gentechnikexperimente ausliefern.


 Vom Winde verweht; Thomas Pany 02.06.2007; 
Englische Studie: Gen-Pflanzen lassen sich in der freien Natur
 weniger kontrollieren als angenommen 


 Meine schöne patentierte Sonnenblume;Brigitte Zarzer 13.05.2007;
 Das Europäische Patentamt weist Greenpeace ab und bestätigt
 das Patent auf eine herkömmlich gezüchtete Pflanze - ein Präzedenzfall 
 EP : Es ist etwas sehr Wichtiges, bei dem nicht ganz klar ist, welche
 Konsequenzen es hat?
 Aber der folgende Artikel erklärt vielleicht einiges:

 Monopolrenditen ohne Medikamente; Peter Mühlbauer 08.05.2007;
 Genpatente behindern nicht nur die Entwicklung von Arzneimitteln,
 sondern auch von Diagnosemethoden 


 13.05.2007; Es summt nicht mehr
In den USA bedroht der massenhafte Tod der Bienen die 
Landwirtschaft. Die Wissenschaftler sind ratlos 
"...Kritisch sehen sie auch den Anbau genmanipulierter Pflanzen,
 wie Raps, Bt-Mais und Bt-Baumwolle, die in den USA großflächig
 angebaut werden. Die größte Umweltorganisation der USA, der
 Sierra Club, hat sich bereits an den US-Senat gewandt und
 gefordert, den Zusammenhang zwischen Gentechnik und
 Bienensterben unter die Lupe zu nehmen. Die Umweltschützer
 verdächtigen ein Toxin-Gen des Bodenbakteriums „Bacillus
 thuringiensis” (Bt), das in den insektenresistenten Mais- und
 Baumwollpflanzen enthalten ist...."


 09.05.2007;  Abgabe von Genmais Mon 810 vorerst gestoppt
Verbraucherschutzamt sieht Erkenntnisse für Umweltgefährdung
 EP : Wichtig ist, daß wir uns nachweislich nicht vergiften.
 Auch nicht unsere Gene.
 Man erinnere sich in dem Zusammenhang an die toten Hasen
 und Rehe durch Gen-Raps.


 29.03.2007 16:59; Kuba: Castro attackiert USA vom Krankenbett aus
 
 "...Die Produktion von Brennstoff aus Mais, Zuckerrohr und Soja
 bedeute wegen der Lebensmittelknappheit den "frühen Tod für drei
 Milliarden Menschen auf der Welt",..."


 14.03.2007, Neue Zürcher Zeitung; Greenpeace warnt erneut vor Gentech-Mais 
14. März 2007, Neue Zürcher Zeitung
Greenpeace warnt erneut vor Gentech-Mais
Gegensätzliche Auswertungen einer Fütterungsstudie
slz. München, 13. März


 Rauchverbot in Frankreich; Adieu, fumée! 
Schwere Zeiten für Raucher in Frankreich
01. Februar 2007 
Aufmüpfige bekommen Nikotin-Pflaster geschenkt. Wie so oft in
 Frankreich ist von oben verfügt worden, was für den Bürger gut ist.
 Deshalb führt Frankreich von diesem Donnerstag an eines der 
strengsten Rauchverbote in Europa ein. Das hat Premierminister
 Dominique de Villepin so entschieden, ganz allein, ohne
 parlamentarische Konsultation oder „partizipative“ Debatten,
 wie sie die sozialistische Präsidentschaftskandidatin Ségolène
 Royal so schätzt. Der Regierungschef setzte sich mit dem
 Gesetzesdekret über mögliche Widerstände der Tabaklobby
 und der Verbraucher hinweg. 
 EP : Das Land der Gitanes- und Golloises-Würzzigaretten im
 Würgegriff fanatischer Gesundheitsapostel.


 Bio für alle? Brigitte Zarzer 26.01.2007 
 ....Inzwischen gibt es tatsächlich einige, wenige Studien, die bei
 diversen Kultursorten sogar zeigen, dass langfristig nur
 geringfügige Ertragsunterschiede zur konventionellen
 Bewirtschaftung bestehen....
 EP : Stuß.
 Die Wechselfrucht- und Regenerationsanforderungen
 des Bodens werden einfach unterschlagen.
 Die trauen sich, den Unwissenden hemmungslos ins Hirn zu scheißen.
 Diese Zersetzer gehören wegen geistiger Umweltverschmutzung
 vor Gericht gestellt.


 29.11.2006; E 605? Barzahlung! Und 'ne Flasche Wein
Greenpeace interessierte sich bei Händlern für verbotene
 Insektizide, Pestizide, ähnlich gefährliche Agrochemie -
 und kaufte locker 100 Kilogramm zusammen. Machen aber
 skrupellose Bauern auch: Täglich kommen so Umweltgifte
 in die Nahrung 


 29.11.2006; Gift auf dem Teller
Das Geschäft mit gefährlichen Pestiziden 


 10.11.2006 15:43; Neuer Gammelfleisch-Verdacht
Bayerischer Umweltminister gerät unter Druck 
 EP : Wegen systematischer Sabotage der Umweltaufsicht.
 Es stellt sich die Frage, wie derartige Leute Minister werden können.
 Wem dienen die?
 Wer schiebt die?


 Gehirne in einer neurotoxischen Suppe; Florian Rötzer 08.11.2006 


 09.11.2006 20:19; 1,8 Millionen Tote durch Wassermangel 


 WTO-Gentechnikurteil könnte EU-Länder stärken
Brigitte Zarzer 21.10.2006
Das EU-Zulassungs-Moratorium sei nicht rechtens gewesen,
 eigenständige Risikoprüfungen und nationale Importverbote
 wären aber generell zulässig 
 EP : Wieso wurde der WTO zugestanden, darüber entscheiden
 zu dürfen, was wir essen sollen und was nicht.
 Da haben wieder irgendwelche "Politiker" gepennt.


 Happy Birthday? Zehn Jahre grüne Gentechnik
Matthias Brake 20.10.2006
1996 erhielt "Roundup Ready-Soja" von Monsanto die
 Importzulassung für die EU und läutete damit auch bei
 uns die Ära der genetisch veränderten Lebensmittel ein 


 Umgeschriebene Wahrheiten; Albrecht Kieser 26.09.2006;
 Über die Umweltgefahren von genverändertem Mais 

 26.09.2006;Fleischskandal
Schlachtabfälle verwurstet
Die Fleischskandale weiten sich aus: In Niedersachsen ist jetzt
 ein Händler aufgeflogen, der 130 Tonnen Schlachtabfälle
 verwurstet und verkauft hat. Wegen ähnlicher Vorwürfe steht
 auch ein 40-Jähriger in Memmingen vor Gericht.
EP : Bei den Massen müßten vor allem große Köpfe rollen.


 ftd.de, 22.09.2006; Deutschland, einig Ekelland 
 EP : Die lassen uns entschlossen, gegen jeden Widerstand  Scheiße fressen.


 Seehofer verärgert Bauern und Gentech-Kritiker; Brigitte Zarzer 20.09.2006;
 Der deutsche Verbraucherminister stimmt in
 Brüssel für den Import von Rapssamen 
 EP : Auch Herr Seehofer will uns entschlossen und hemmungslos Scheiße
 fressen lassen.


 Der Reis, den keiner wollte;
 Brigitte Zarzer 13.09.2006;
 Jede fünfte Probe Langkornreis in Europa
 enthält illegalen Gentech-Reis LL601 aus dem Hause Bayer 
 EP : Laßt diese durchgeknallten Chaoten nicht in Essen und Trinken scheißen.
 Nicht gegen den Willen der Esser.


 Wasserhahn für spanischen Süden abgedreht;
 Ralf Streck 10.09.2006;
 Zwei Millionen Menschen greifen nun auf die
 Notreserve für 2007 zurück, doch der Verbrauch steigt weiter 


 15.09.2003; Matthias Becker; Für den Rest bleibt nur der Rest;
 GAMMELFLEISCHSKANDAL
Verschärfte Kontrollen und Strafen verfehlen das Problem 


 13. September 2006, 22:44, NZZ Online 
 Rätseln über die Herkunft des Gentech-Reises 


  13.09.06, 18:24 ; In Niedersachsen ist ein dreister Fall 
von Handel mit Gammelfleisch aufgedeckt worden: 
Bereits sichergestellte Ware wurde weiter verkauft.  
EP : Der Handel mit verdorbenen Lebensmitteln muß bestraft 
werden, wie Betrug und schwere Körperverletzung zusammen.
Zum schnellen Wirksam-Werden sollte eine Verurteilung unmittelbar
nach der Tat erfolgen, vielleicht einen Tag nach Fund des Mülls.
 

 11.09.2006 20:33; Illegaler Genreis aus den USA in Europa gefunden 


 Bezirksregierung setzt nach Gammelfleisch-Fall 
Veterinäre ab; 08.09.2006 5:33 MESZ 
 EP : Daran, wie lange sie für den Rausschmiß gebraucht 
haben, erkennt man, wie lahmarschig der ganze Laden ist.
 Für diese Lahmarschigkeit ist aber der Minister verantwortlich.
 Wann geht der endlich?


 ftd, 10:41; Bundesregierung bereitet Gesetz gegen 
Billigfleisch vor 
 EP : Für  die Abwendung von Preisdumping existiert das 
Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb. Wissen die das 
wieder nicht oder git das nicht mehr?


 Noch mehr Gentech-Reis im Umlauf; Brigitte Zarzer 07.09.2006 
 EP : Unsere Regierungs- und Parlamentsidioten lassen uns 
immer mehr Scheiße fressen.


 FTD vom 06.09.2006; Gentechnik-Reis taucht in deutschen Regalen auf 
 Woher nehmen die die Dreistigkeit, die Nahrung der gesamten 
Welt gegen den Willen der Weltbevölkerung in unkalkulierbarer 
Weise zu verändern?
Welche Dösigen erlauben denen das?
Diese Durchgeknallten gehören vor ein internationales Gericht gestellt.


 04.09.2006
  Ekel-Skandal: Wohin wurde das Gammelfleisch verkauft? 
  EP : Der Verkauf von verdorbenem Fleisch ist wie Körperverletzung und
  mit Berufsverbot zu besrtrafen


 Radioaktiv belastete Mineralwässer entdeckt; 26.08.2006 15:13 


 EU stoppt Einfuhr von Gen-Reis aus den USA; 23.08.2006 21:58 


 Spiegel Spezial 05/2006, "Kampf um Rohstoffe":
 Der Titel wurde unzutreffend gewählt. Richtig muß er lauten:
 "Krieg um die Ressourcen"
 Auch ansonsten viel WischiWaschi wenig Gehalt.
 Mehr ein Element der Desinformation.


 Spiegel Spezial 05/2006, "Kampf um Rohstoffe", S47, 
"Frische Quellen aus der Eiszeit":
 ....Mindestens 6000 Menschen/Tag sterben wegen 
verschmutzten Wassers, meistens kleine Kinder.....
 ....Mindestens 15 Mio. Menschen/Jahr sollen es sein nach 
anderen Quellen sein...


 EU-Rechtsexperten helfen Argentinien gegen Monsanto;
 Brigitte Zarzer 16.08.2006;
 Nachdem der US-Gentechkonzern in Argentinien mit Patenansprüchen
 abgeblitzt ist, sollen jetzt europäische Importeure zahlen 


 Polen lehnt Gentech-Pflanzen ab; Brigitte Zarzer 10.08.2006 
 EP : Das übrige Europa läßt seine Durchgeknallten weiterwerkeln.


 Indische Richter wollen geheimes Cola-Rezept; 04.08.2006 20:39 
 Getränke der Unternehmen sollen stark mit Pestizid belastet sein.


 Der Amazonas trocknet aus
 Wolfgang Pomrehn 25.07.2006
 Globale Erwärmung und Raubbau gefährden
 den größten Regenwald der Erde, der sich als
 empfindlicher erweist, als bisher angenommen.
 Sein Verschwinden würde zudem den
 Treibhauseffekt verstärken 


 Rekordhitze in Spanien und Portugal
 Ralf Streck 28.07.2006
 Produzierter Wassermangel und subventionierter Wasserklau 


 Im Dienst der Wissenschaft?
  Albrecht Kieser 17.07.2006
  Berlin-Brandenburgische Akademie der
  Wissenschaften erklärt agrarische Gentechnik
  für unbedenklich 
EP : Diese Akademie würde ich gern mal näher kennenlernen.


 FREITAG, 30.06.2006; Christof Potthof; Tote Ernte;
 TERMINATOR-TECHNOLOGIE
 Im brasilianischen Curitiba noch einmal kalt gestellt -
 doch die Saatgutkonzerne  wollen den gesamten Weltmarkt erobern 


 Tückische Gentherapie? Brigitte Zarzer 13.05.2006 


 Proteste bei Wasser-Konferenz in Mexiko; 17.03.2006 21:46 


 17.02.2006; Tamás Nagy; Heißer Sommer für die Landwirtschaft;
 GRüNE GENTECHNIK; Landwirtschaftsminister Horst Seehofer
 will den Anbau genmanipulierter Pflanzen erleichtern. Die Bioproduktion
 könnte dadurch bedroht sein 


 Engdahl, 05.11.2004; Die Saat der Zerstörung;
 GEOPOLITIK MIT GENETISCH VERäNDERTEN NAHRUNGSMITTELN;
 Eine Frage der amerikanischen Staatssicherheit 


 Zeit-Fragen Nr.43 vom 31.10.2005;
 Kann es in einer Welt mit "Gen-Food" Frieden geben? von F. William Engdahl 


  Muss Sanaa verlegt werden?; Bert Beyers 03.01.2006 
 Als Nabil Al Amry vor 40 Jahren in der Altstadt von Sanaa geboren wurde,
 befand sich im Haus seiner Eltern ein Brunnen. Daraus schöpften die
 Bewohner ihr Wasser, der Grundwasserspiegel lag in etwa 30 Metern Tiefe.
 Heute ist er auf 800 bis 1.000 Meter gefallen, der Brunnen ist längst nicht
 mehr in Gebrauch.


 Höchste Inflation seit 2001 erreicht; 23.12.2005 11:53 


 Gentechnik-Mais für Anbau zugelassen; 15.15.2005 10:38 


 Seehofer hat Öko satt; Freitag, 16. Dezember 2005

 Beispielsweise sei es fatal, dass Seehofer quasi als erste
 Amtshandlung drei genveränderte Pflanzen zulasse, so Loske.
 "Das ist eine Verbeugung vor der Gentechnik-Industrie".
 Die Risiken der Gentechnik seien völlig ungeklärt. Am Mittwoch
 hatte das Bundessortenamt in Hannover erstmals in Deutschland
 drei genveränderte Sorten Mais der Firmen Monsanto und
 Pioneer zum Anbau in der Landwirtschaft zugelassen. Die
 Behörde ist Seehofer unterstellt.
 EP : Als Sozialminister verstand er sein Geschäft.
 Als Landwirtschaftsminister ist er überfordert.


 Klaus Pedersen; Angriff auf die Saat; 02.12.2005 
 TERMINATOR-TECHNOLOGIE Durch die Hintertür versucht
 die Agrarindustrie, gentechnisch verändertes Saatgut unfruchtbar zu
 machen


 Andreas Bauer: Patente statt Bomben; Wie dem Irak seine
 Ernährungssouveränität geraubt wird; 02.12.2005 



 Anfang Thema Menschen, Nahrung, Trinkwasser, Atemluft, Gesundheit


 
*****************************************************************
                              Sucht
********************************+********************************


 13.11.2006; ARZNEIMITTELMISSBRAUCH
Eine Million Deutsche sind süchtig nach Beruhigungsmitteln 



 Anfang Thema Sucht                                              



 
*****************************************************************
                        Vorbemerkungen
*******************************+*********************************


 Das Streben, die Ressourcenversorgung abzusichern, beseitigt jede Hemmung. Jede!

 Dies ist keine Bösartigkeit, sondern die Folge eines durch Menschenhand
 unabwendbaren und überaus dramatischen Nullsummenspiels, das mit dem 
 Ende unserer Zivilisation über uns hereinbricht:
 Es ist nicht genug für alle da, und es wird immer weniger.
 Es müssen Menschen abtreten.

 Der Tod von Menschen anderswo erlaubt Leben hier.
 Der Tod von Menschen hier erlaubt Menschenleben anderswo.
 Das Leben von Menschen anderswo erzwingt Sterben hier.
 Das Leben von Menschen hier erzwingt Sterben anderswo.

 Hemmungen verusachen Leiden und verringern Lebenschancen.
 Hemmungslosigkeit bietet Lebenschancen und mindert Leiden.
 (EP : 1983 - 20.01.2006)


===

 13.10.2006; Wir brauchen intelligente Lösungen
 IM GESPRäCH
 Reinhard Loske, Umweltpolitiker der Grünen, über zukünftige
 Klimaschutz- und Energiepolitik 
 EP : Ein Beispiel dafür, wie man ahnungslos forsch daherredet.


 ALLES STEHT AUF DEM SPIEL!
 Die USA wussten spätestens seit 1999, wie kritisch es um die
 globalen Ölreserven steht; 24.06.2005
 Wenn die vorliegenden Prognosen zutreffen, wird die
 Weltölförderung schon 2010 einen kritischen Punkt erreichen und
 den bis dahin weiter steigenden Bedarf nicht mehr vollauf decken
 können. Was das für den Ölpreis bedeutet, liegt auf der Hand. Im
 Vergleich dazu könnte die jetzige Entwicklung ein eher harmloses
 Vorspiel sein. 


 Linke fordert Ordnungsruf des Bundes zu Chirac; 20.01.2006 07:23 
  Die  Atomwaffen-Drohung  des französischen  Präsidenten Chirac
  soll im Bundestag  debattiert werden,  verlangt die  Linksfraktion. Es sei
  denn, die  Bundesregierung nimmt zu dem Vorstoß klar Stellung.


 Chiracs Erklärung zum Einsatz von Atomwaffen; 19.01.2006 15:04 


 "Eine Rede für den internen Gebrauch";
taz vom 20.1.2006, S. 2, 83 Z. (Interview), DOROTHEA HAHN
 


 "Garantie unserer strategischen Versorgung"
   Chirac droht "Terror-Staaten" mit Atomwaffen;   19. Jan. 2006 

                         _______________ 


 Anfang Vorbemerkungen



 
*****************************************************************
                        Grundsätzliches
*******************************+*********************************

                               (1)
      Wer zuerst aufhört zu wachsen, geht als erster unter.
 Der wird von den Weitergewachsenen als Resource ausgeschlachtet
          und als Müllkippe benutzt, auch für Atommüll.
         Stoppt die Idioten, Verbrecher und Wahnsinnigen
                   in Regierung und Parlament,
                    In Deutschland und Europa.
                      (EP,  24.-25.01.2008)


                               (2)
 Unbeschränktes Wachstum in einem beschränkten System führt zur 
                        Systemzerstörung.


                               (3)
 Schrumpfen der Volkswirtschaften funktioniert nicht, wegen des 
   natürlichen Wachstums der Ressourcengewinnung, das wiederum 
  Wirtschaftswachstum erzwingt, damit die Menschen nicht ärmer 
                             werden.
                        (EP, 25.12.2010)


                               (4)
     Bleibt als Lösung nur ein Schrumpfen der Bevölkerungen.


                               (5)
                         Es ist zu spät
           für einen geordneten Bevölkerungsrückgang.
                        (EP, 18.11.2008)



                         _______________


20.01.2011; zeit.de; 
Selbst Amöben betreiben Ackerbau
Stichwörter : Umwelt, Ökologie, Kapitalbildung, 

                         _______________


 Bei der Energieversorgung einer Zivilisation sind folgende
 Anforderungen zu erfüllen:

 Bei der Energiebereitstellung:
 - Gewährleistung der erforderlichen Energiemenge für die
   Energienutzungen und ihre Anforderungen.
 - möglichst hohe Effizienz der Energiebereitstellung also 
   - möglichst geringer Eigenbedarfsanteil und
   - möglichst hoher Nutzanteil,
   um die Abhängigkeit vom Ausland so gering wie möglich zu
   halten.

 Bei der Energienutzung:
 - So wenig wie möglich, so viel wie nötig.
 - Maximale Effizienz, also
   - möglichst hochgradige Umwandlung der genutzten Energieform
     in die gewünschte Energieform.
   - möglichst geringe Verluste durch vermeidung unerwünschter
     Energieformen bei der Nutzung.

 Bei der Produktbeschaffenheit:
 Dinge die keinem schnellen Wandel unterliegen sind für die
 Ewigkeit zu bauen. Zumindest ein wichtiger Teil von ihnen.
 Wasserstraßen, Landstraßen, Schienenwege(?);
 Brücken, Tunnel, Gebäude;

 Beispiele:
 - Möglichst effiziente Wärmekraftmaschinen.
 - Hocheffiziente Motoren im Auto am besten Gasturbinen.
 - Fahrzeuge mit geringem Gewicht.
 - Fahrzeuge mit aerodynamisch günstigen Formen.
 - Energiekonzepte über den gesamten Produktions, Lebens- und
   Entsorgungszyklus der Autos.
 - Hochwirksame Wärmedämmung bei Gebäuden.
 - Letzteres vor Allem beim Altbaubestand.
 - Baustahl und Eisenbahnschienen in Edelstahlausführung.
                                                  (EP : 20070221)

                         _______________


03.11.2008; "Die Schweiz gerät unweigerlich in den Strudel"
Interview mit Dennis Meadows, dem Co-Autor von "Die Grenzen des Wachstums"  

                         _______________


 Die Nutzenergie ist der Energiebedarf für einen bestimmten Endzweck wie
 Heizung, Fortbewegung, Transport.
 Oberstes Ziel ist die Minimierung der Nutzenergie bei
 Beibehaltung der Zweckerfüllung und Erhalt des Wohlstandes.

 Dazu muß eine bestimmte Menge Endenergie bereitgestellt
 werden, aus der mir Maschinen, Heizanlagen oder sonstige Energiewandler
 meine Nutzenergie bereitstellen.

 Damit zu der gewünschten Nutzenergie die Endenergie minimal wird, muß
 der Wirkungsgrad der jeweiligen Energiewandler maximal sein.

 Damit zu der erforderlichen  Endenergie die Sekundärenergie minimal wird,
 muß der Wirkungsgrad des jeweiligen Energietranporteurs maximal sein.

 Damit zu der erforderlichen Sekundärenergie die notwendige Primärenergie
 minimal wird, muß der Wirkungsgrad der jeweiligen Energieumwandlung
 maximal sein.

 Die Bereitstellung der Primärenergie hat jedoch eine unangenehme
 Komponente. Der Aufwand zu ihrer Gewinnung wird unaufhaltsam
 und unvermeidbar größer. Dies liegt daran, daß die Vorkommen immer
 unzugänglicher werden, die vorhandenen Vorkommen immer schwerer
 abzubauen sind, neue Vorkommen immer seltener gefunden werden.
 usw. usf....
 Das bedeutet daß selbst bei konstantem Nutzenergiebedarf für seinen
 Fremdzweck der Nutzenergiebedarf für die Gewinnung der Primärenergie
 selbst, seinen Selbstzweck, wächst. Um aber mehr Nutzenergie zu erhalten,
 muß man bei gleicher Wandlungsprozesskette mehr Primärenergie
 bereitstellen.
 Die bereitzustellende  Primärenergiemenge wächst also schon
 allein deshalb, um die seiner Gewinnung innewohnende zunehmende
 Ineffizienz und den damit einhergehenden Mehrbedarf an
 Nutzanergie zu kompensieren.                     (EP : 20070309)

                         _______________


 Die Nutzung von Sonne, Wind, Biomasse und anderer Energiequellen
 muß immer auch die Entropie der Energiegewinnung berücksichtigen,
 das ist der Aufwand, der zur Bereitstellung der Energie selbst
 erforderlich ist. Die Entropie diese Energiequellen ist immer
 noch deutlich höher als die der z. Zt. genutzten Energiequellen.
 Wer also zuviel auf diese Energiequellen setzt, läuft Gefahr
 zivilisatorisch zurückzufallen und dann alles von denjenigen
 diktiert zu bekommen, die sich immer nur an der Grenze der
 niedrigst-möglichen Entropie entlangbewegt haben.
 
 Dieser Zusammenhang muß genauestens und gründlichst analysiert
 werden, unter
 - nationalen, strategischen Aspekten
 - unter volkswirtschaftlichen Aspekten
 - unter betriebswirtschaftlichen Aspekten.
 - usw. usf.
 dringendst.

 Die aktuellen populistischen aus-dem-Bauch-Entscheidungen
 unserer politischen und wirtschaftlichen Führung sind in
 diesem Kontext hoch-, ja höchstgefährlich.


 ES GEHT UM ALLES.
                                                   (EP, 12.06.2006)

                         _______________



 Das Leben einer Zivilisation ist geprägt von der Nutzung der
 Resourcen ihres Lebensraumes. Dies ist in erster Linie eine
 Angelegenheit von Mathematik, Physik und Chemie und den
 Ingenieurwissenschaften.
 Bei der Resourcengewinnung ist es der Aufwand an Resourcen
 zu ihrer eigenen Gewinnung, ihre Entropie, die unaufhaltsam zunimmt.
 Bei der Resourcenverwendung ist es der Wirkungsgrad, dessen Steigerung
 natürliche physikalische Grenzen entgegenstehen.
 Bei der Müllbildung begrenzt die Kapazität der Umgebung, der Umwelt, des
 Lebensraumes seine Einbringung. 

 Die Schlüsselpositionen unseres Staates aber sind besetzt mit
 Soziologen, Psychologen, Politologen und Juristen. Diese haben
 mehrheitlich schon ihre Fächer deshalb gewählt, weil sie weder
 willig noch fähig waren, sich den Anforderungen der
 Naturwissenschaften zu stellen.

 Und diese geballte Unwissenheit und Ignoranz versucht
 nun tatsächlich
 - den CO2- Ausstoß
 - die Wärmeabstrahlung
 - die Müllentstehung
 auf Null zu bringen.

 Diese geballte Unwissenheit und Ignoranz weigert sich
 zur Kenntnis zu nehmen oder gar zu verstehen,
 dass man in einer Wachstumswirtschaft das Wachstum dieser Dinge
 nicht umkehren, sondern in seinem Wachstum nur temporär
 leicht aufhalten kann.

 Diese geballte Unwissenheit und Ignoranz weigert sich
 zur Kenntnis zu nehmen oder gar zu verstehen,
 dass wir auf Grund der vielen Menschen und aus Gründen der
 Machtbalance keine Alternative zur Wachstumswirtschaft haben.

 Diese Sorte Machthaber ist hochgefährlich.

 Wenn das Volk sich ihrer nicht entledigt, wird ihre Politik
 Millionen aus dem Volk erledigen.
                                                   (EP, 03.04.2005)


 Wachstum in einem beschränkten System führt in den
 Untergang. Das weiß mittlerweile jedes Kind.
 Die ganze Menscheit rast zu auf diesen Untergang.
 Es ist aber ein schrecklicher Irrtum zu glauben,
 daß wir Deutschen allein aufhören könnten zu wachsen
 ohne daß es auch die anderen tun.
 Wir gehen dann unter, bevor(!) die anderen untergehen.
 Wie die Indianer. Wie die Palästinenser. Chancenlos.
 Wie diese beiden Völker werden wir dann von
 Zivilisationen mit höherem Entwicklungsstand als
 dem unsrigen geplündert, vernichtet oder beides.
 Nur wenn wir wachsen, sichern wir uns in diesem
 Untergangsszenario eine adäquate Lebens- und
 Überlebenschance.
 Schrumpfen dürfen wir nur, wenn es auch die anderen tun,
 wo sie es tun.
                                                   (EP, 18.07.2005)

                         _______________


 EP : Eine der wichtigsten Maßnahmen zur Verringerung des Energieverbrauches
 wäre die Produktion von extrem langlebigen Gütern um ihren zukünftigen Ersatz
 zu verringern.
 Aber evtl. ist das genauso unmöglich, wie die Beendigung des
 Wirtschaftswachstums.
 Beendigung der Landwschaftszersiedelung und Konzentration der Bürger
 in den Städten, um den Mobilitätsaufwand zu verringern und die
 öffentlichen Verkehrsmittel günstiger nutzen zu können.
                                                   (EP, 20070226)

                         _______________


 12.08.2008; Bayern streitet mit Bundesumweltminister; Gabriel: Donauausbaupläne gescheitert 
EP : Wir werden regiert von Idioten, Verbrechern und Wahnsinnigen.
Immer mehr Leute lassen Sie ins Land.
Aber gleichzeitig verhindern sie den dazu notwendigen 
Kapitalausbau zu ihrer Versorgung oder mindern ihn sogar noch.
Das sind die Vollstrecker des Morgenthauplanes.
Stellt diese Idioten, Verbrecher und Wahnsinnigen vor Gericht.

                         _______________


07.01.2010; Interview Dennis Meadows, Club of Rome;  
Besser statt mehr: Wirtschaftswachstum radikal anders
EP :  Meadows läßt nur die Lösungen zu, die sein eigenes 
verschmutztes Weltbild bedienen, das er für überaus richtig hält.
Die "häßlichen Lösungen" blendet er aus. 
Sein Weltmodell von 1972 erlaubt Stagnation obwohl das 
unmöglich und deshalb falsch ist, wenn man Verarmung, 
Mangel und Tod verhindern will. 
Und diese falsche Sicht verbreitet er heute nach 40 Jahren 
immer noch. 
Er nimmt das Dilemma der Menschheit einfach nicht zur Kenntnis.  

07.01.2010; Besser statt mehr; 
Wirtschaftswachstum radikal anders   


                         _______________


09.07.2009; Von der gescheiterten Wachstums-Ökonomie zur Gleichgewichts-Ökonomie  


Das Dilemma der Menschheit 


                         _______________



 Anfang Grundsätzliches


 
*****************************************************************
                         Müll, Materie; Gifte
*******************************+*********************************


Eine Zivilisation auf Basis nicht-regenerierbarer Ressourcen 
transformiert nutzbare Ressourcen aus der Umwelt in 
nicht-nutzbaren Müll und Gift, die sie wieder an die Umwelt 
zurückgibt. 
Es gibt für sie keine andere Möglichkeit des Wirtschaftens.
Nur eine Rückkehr ins Gleichgewicht mit der Natur beendet das.

                         _______________
                         _______________


 13.11.2011; spiegel.de;  
Gehemmtes Algenwachstum
Nano-Müll stört Leben im Wasser
STICHWÖRTER : Umwelt, Biotop, Lebensraum, Ernährung, 
Übernutzung, Erschöpfung, Vermüllung, Energie, 
Alternative Energie, Klima, CO2-Klima-Stuß, 
Emmissionszertifikate, Fotovoltaik, Diesel, 
Materie, Information, 



04.07.2011; zeit.de; 
Rohstoffe Massenhaft Seltene Erden im Pazifik entdeckt
Stichwörter : Umwelt, Ressourcen, Materie,  



21.06.2011; stern.de; 
Forscher schlagen Alarm: Weltmeere steuern auf Kollaps zu
Stichwörter : Umwelt, Biotop, Lebensraum, Übernutzung, 
Erschöpfung, Vermüllung,  



17.06.2011; 
Schäden von Agent Orange beseitigen
USA und Vientnam kündigen Sanierungsplan an
EP : Sanieren? 
Dieses Gift, Dioxin?
Das "Seveso-Gift".
Die Menschheit hat nur ein einziges Biotop.
Wer das Biotop der Menschen, der Menschheit schädigt 
ist kein Kriegsverbrecher, der ist ein Menschheitsverbrecher.
Stichwörter : Ausland, USA, Vietnam, Agent Orange, Dioxin, 
Entlaubung, Verwüstung,  



19.03.2011; radio-utopie.de; 
Bayer bringt hochgiftiges Phosgen-Gas nach Brunsbüttel
EP : Hochzivilisation basiert auf der Nutzung nichtregenerierbarer 
Ressourcen. Das ist untrennbar mit chemischen, physikalischen 
und infomatorischen Prozessen verknüpft, die ihr extrem gefährlich 
werden können. 
Diese werden u. a. aus dem Streben nach wirtschaftlicher Effizienz 
geboren. Wird das Wirtschaftlichkeitsgebot aufgehoben, werden 
wir uns ganz schnell unsere Zivilisation nicht mehr leisten können, 
bzw. unsere eigene Zivilisation verliert ihre Konkurrenzfähigkeit 
gegenüber anderen Zivilisationen, die weiter Effizienzorientiert 
handeln. 
Dilemma : Ein Abbau unserer Wirtschaftsweise würde 
zu extremer, tödlicher Massenverarmung führen. 
Auch kann man mit 90 Mio. Menschen auf 350.000 qkm 
keinen Agrarstaat betreiben. Dazu müßten 80 Mio. auswandern 
oder sterben. 
Stichwörter : Umwelt, Ökologie, Ressourcennutzung, Kapital, 
Abwanderung, Volkswirtschaft, Wirtschaftlichkeitsgebot, 
Materie, Chemie, 



29.12.2010; aristo.excusado.net; 
Wie wir für dumm verkauft werden Teil II 
Das Glühbirnenverbot wird nun in Frage gestellt. Ich frage 
mich, welche Birnen in Brüssel diesen Unsinn des Verbots 
ausgeheckt haben. Energiesparlampen landen im Hausmüll, 
obwohl sie als Sondermüll entsorgt werden müssten.
EP : Je schneller die Entscheidungen desto schneller die 
Fehlergenerierung.
Und je weniger Entscheider, desto minderwertiger
die Ergebnisse und desto schneller die Entscheidungen.
Die Spitze ist : Ein Entscheider, ahnungslos, orientierungslos, 
kommunikationsbehindert, selbstgefällig und gewalttätig.
Das sprengt jede Verfaßtheit von Hochzivilisationen bei 
uneinholbarer Niedergangsgeschwindigkeit. 
Despotie und Tyrannei.
Massenverarmung.
Abschreckendes Beispiel : Sowjet-Rätediktatur.
Stoppt die Wahnsinnigen in EU-Kommission, Regierungen 
und Parlamenten Europas.
Stichwörter : Umwelt, Energiesparlampen, EU-Kommission, 



20.10.2010; NZZ; «Wir steuern auf Gewalt zu»
Ausschreitungen wegen Müllkrise bei Neapel
EP : Alles Nützliche, das als Ressource aus der Umwelt in eine 
Zivilisation hineinfließt, fließt als Nichtsnutziges, Müll und Gift 
wieder in die Umwelt zurückt. 
Dieser Rückfluß gehorcht in der Umgebung von Neapel dem 
Zufall. 
Stichwörter : Umwelt, Materie-Müll, Italien, 



04.10.2010; rian; Aluminiumproduktion; Giftbrühe verpestet Ungarn
Zusammensetzung des Giftmülls, des sogenannten Rotschlamms :  
Eisenoxid Fe2O3  35-45 %;
Aluminiumoxid Al2O3  10-20 %; 
Siliziumoxid, Quarz, SiO2, 10-15 % 
Kalziumoxid CaO, Löschkalk, stark ätzend, 05-10 %
Aus jeder Tonne Aluminiumoxid entstehen 360-800 kg Rotschlamm.
Jedes Kilogramm Rotschlamm enthält 
Arsen 110 mg
Quecksilber Hg 1,3 mg
Chrom 660 mg; 
Es machten sich 1,1 Mio Tonnen selbständig.
Folge : 
7 Tote
120 Verletzte
Stichwörter : Umwelt, Materiemüll, 



09.10.2010; rian; 
Ungarische Stadt Kolontar wegen möglicher zweiter 
Giftschlammlawine evakuiert
EP : Der Fluch der Wachstumszivilisation :   
Sie transformiert alle Materie unausweichlich in Gift und/oder Müll. 
Die Klimaerwärmung durch CO2 ist ist im Gegensatz dazu 
nur ein teures Abzockermärchen.
Welch gigantischer Wahnsinn. 
Stichwörter : Umwelt, Materiemüll, 

10.10.2010;NZZ; Im Schlamm der Korruption
Nach der Katastrophe in Ungarn beginnt die politische 
Aufarbeitung
EP : Politische Aufarbeitung?
Wie die kleinen Kinder haben sie die Augen vor dem 
Katastrofen-Giganten verschlossen in der Hoffnung, daß 
er sie nicht findet.
Aber er findet alle. 
Nicht nur in Ungarn.
Zur Erinnerung : 
Alle Materie, die aus dem Boden der Umwelt gekratzt wird, 
um durch die Zivilisation zu sickern, kehrt auch wieder in 
die Umwelt zurück, dann aber als Müll und/oder Gift.
Die Masse ist etwa gleich.
Insbesondere ergibt Materiemüll zusammen mit 
Informationsverschmutzung eine besonders zerstörerische 
Mischung, wie sich hier in Ungarn zeigt.
Stichwörter : Umwelt, Materiemüll, 



24.02.2010; Große Mengen Altöl in italienischen Fluss geleitet
Eine Umweltkatastrophe mit Vorsatz 
EP : Ein Verbrechen mit bemerkenswerter Hemmungslosigkeit.   



22.02.2010; UN: Entwicklungsländer drohen im Elektroschrott zu versinken 
EP : Alles Wirtschaften ist die Transformation von Ressourcen in Müll. 



12.03.2009; Weltraummüll fliegt gefährlich nah an ISS vorbei - 
Crew versteckt sich in Sojus   



 06.06.2008; Neapel schickt Strahlen-Hausmüll nach Hamburg  
EP : Anstatt Müll zu exportieren, importieren wir ihn. 
Idioten Verbrecher und Wahnsinnige in allen nationalen Zusammenhängen.
Und obwohl bei der Verbrennung CO2 entsteht, spielt der "Klimaschutz"
da jetzt keine Rolle.


 26.05.2008; G-8-Umweltminister wollen Emissionen bis 2050 halbieren 


 22.01.2008; Täglich zwei Güterzüge mit Müll aus Neapel nach Deutschland 
EP : Deutschland wird zugemüllt.
Müllexport ist verboten, Müllimport ist erlaubt.
Wir werden regiert von Idioten, Verbrechern und Wahnsinnigen.


 15.01.2008; Neapel; Müll aus Italien kommt nach Deutschland  
"...."Die Mülltransporte nach Deutschland werden in den
 italienischen Medien mit Seitenhieben auf die Geschäftemacherei
 der Deutschen versehen. Deutschland habe sich freiwillig
 zur Müllkippe Europas gemacht, hieß es in den Hauptnachrichten
 des Staatssenders Rai, doch die Deutschen verdienten gut daran.
 Angeblich kosten der Transport und die Entsorgung einer Tonne
 Mülls in Deutschland 200 Euro, das Doppelte einer Entsorgung
 in Italien. Die Müllzüge der vergangenen Wochen sollen eine
 Müllverbrennungsanlage im sächsischen Markkleeberg bei
 Leipzig zum Ziel gehabt haben. Dort ist man offenbar in der
 Lage, den nicht nach Wertstoffen getrennten Müll aus
 Neapel maschinell zu sortieren und zu verwerten...."
 EP : Und die Verbrennungsrückstände erhöhen den CO2-Ausstoß
 unserer Nation, verpesten hier die Luft und verseuchen den Boden.
 Was für Idioten, Verbrecher und Wahnsinnige erlauben das denen?


 08.10.07, 20:30; Grüner Punkt; 
Der Bundeswirtschaftsminister will mittelfristig das Sammeln und
 Entsorgen von Verpackungsmüll über den Grünen Punkt und die
 gelben Tonnen auf den Prüfstand stellen. Droht dem System das Aus? 
EP : 20 Jahre weltweit einzigartiger Volksverarschung fänden
dann endlich ihr Ende.
Der Text läßt aber befürchten, daß man den Stuß auf die Spitze treiben will.


 02.07.2007 01:48; Macht die Mülltrennung überhaupt noch Sinn?
"Weg mit dem gelben Sack" 
 EP . Mülltrennung. Volksverarschung pur.


 Umweltverschmutzung; 18.02.2007;
Schon vor Geburt auf Übergewicht programmiert 


 HANDELSBLATT, 15.02.2007;  Straßenverkehr größte Quelle von Schwermetallen 


 05.05.2007;  CHEMIEKONZERN
 BASF-Chef fordert globales Schadstoffabkommen
 Unterschiedlich strenge Vorgaben machten keinen Sinn, sagte er. 
 EP : Nur Idioten und Hochverräter möchten eine Vorreiterrolle Deutschlands.


 Deutschlands Müll soll vor allem brennen;
Bernd Schröder 27.12.2006 
 EP : Das Müllproblem ist unlösbar.
 Es kann nur temporär gemildert werden.
 Manchmal wird es aber auch verschärft, durch Dummheit und Ignoranz
 in Regierung und Parlament.


 31.10.2006; Gewinnbringender Grüner Punkt
Duales System macht hohen Profit 
 EP : Resourcen und Müll sind Angelegenheit des Staates,
 damit die Nation nicht zu Müll wird.


 11.09.2006 | 18:29; Wunde 9/11
Die kranken Retter von New York von Thomas Klau (Washington) 


 Asbest-Attacke aus dem Weißen Haus;
 Hans Boës 06.08.2006;
 Staatliche Willkür in den USA - Teil 3 


 EU nimmt chemische Industrie in die Pflicht; 17.11.2005 15:17 



 
-----------------------------------------------------------------
                           Feinstaub
--------------------------------+--------------------------------


 Warum lassen wir diese Politwurschtler gewähren?
 Wer stoppt deren Untätigkeit?

 Anstatt das Feinstaub-Problem an der Quelle zu lösen, kommen
 jetzt überall die Macher aus ihren Löchern und drohen die
 ganze Infrastruktur aufmischen.
 Und die Bundesregierung läßt sich nur noch treiben. Sie scheint
 alle Kontrolle verloren zu haben.
 Sie ist nur noch teuer und gefährlich.


===

 21.02.2008; Umweltzone Ruhrgebiet: „Flickenteppich“
"...In als Umweltzone gekennzeichneten Gebieten werden von einer
 bestimmten Belastung der Luft mit Feinstaub-Partikeln an
 Verkehrsbeschränkungen bis hin zu totalen Fahrverboten wirksam..." 


 26.11.2007; Umweltschädliche Öfen; Austauschprogramm kommt
Die Bundesbürger müssen besonders umweltschädliche
 Öfen in Zukunft ersetzen lassen. Im Kampf gegen Feinstaub
 will Bundesumweltminister Sigmar Gabriel (SPD) die Grenzwerte
 für ältere Heizungsanlagen verschärfen. "Halten die Anlagen
 den Grenzwert nicht ein, unterliegen sie einem langfristigen
 Austauschprogramm", sagte Ministeriumssprecher Michael Schroeren.
EP : Alles ist umweltschädlich. Das kommt durch die Veränderung.
Überall ist Feinstaub. Das liegt an der Materie.
Überall fliegt der rum. Das liegt an der Energie.
Nie war er so schädlich wie heute. Das liegt an der Idiotie.
Vielleicht auch am Wahnsinn.
Stoppt die Idioten, Verbrecher und Wahnsinnigen im Umweltrministerium.


 Elektroschrott gefährdet Finanzplanung; 21.07.2005 12:26
 Zahlreiche Konzerne haben die unterschiedliche
 Auslegung der Elektroschrott-Richtlinie
 durch die EU-Staaten beklagt. Sie sehen ihre
 Finanzplanung in Gefahr. 


Trittin: Länder Schuld an Feinstaubbelastung; 19.04.2005 08:07, ergänzt 08:12


 Feinstaub: Koch für Fahrverbote in Innenstädten; 11.04.2005 08:59


 Umwelthilfe erhält Spenden von Filterherstellern; 10.04.2005 18:09

 Die Deutsche Umweltwelthilfe kämpft seit Jahren gegen die
 Rußpartikelemission von Dieselautos. Filterhersteller
 unterstützen die Organisation.


 BUND wirft Politikern Verlogenheit in Feinstaub-Debatte vor; 08.04.2005 16:26


 Verkehrsclub Deutschland: 
Keinen Diesel-Pkw ohne Partikelfilter kaufen; 04.04.2005 11:44, ergänzt 12:03


 NRW will Dieselrußfilter rasch fördern; 04.04.2005 09:09
 In Deutschland geht es drunter und drüber.
 Jeder macht, was er will. Keiner macht was er soll.
 Alle machen mit. 


 Unions-Länder uneins über Rußfilter-Förderung; 02.04.2005 13:55


 Hersteller von Rußfiltern klagen über "massive Unsicherheit"; 01.04.2005 08:05


 EU will Grenzwerte für Feinstaub verschärfen; 31.03.2005 11:04
 Welche Konsequenzen hat das für unsere Wirtschaft?
 Wem dient das eigentlich?
 Betroffen sind jedenfalls nur hochentwickelte Nationen.


 Grüne: Sanktionen gegen Feinstaub-Sünder; 31.03.2005 13:57


 Trittin will sonntags weiter Auto fahren; 01.04.2005 09:01


 Feinstaub-Streit belastet Autohersteller; 31. Mär 09:50


 Wirtschaft gegen Feinstaub-Richtlinie; 31.03.2005 07:53


 Auch Brüssel erwägt Feinstaub-Verfahren gegen Deutschland; 29.03.2005 18:19
 Entschlossene Untätigkeit der Bundesregierung.


 Feinstaub: Experte rät zu Einbahnstraßen; 29.03.2005 16:34, ergänzt 16:42
 EP : Entschlossene Untätigkeit der Bundesregierung.
 Entschlossener Aktivismus treibt das Chaos:

 Stuttgart und München haben die Feinstaub-Richtlinie der EU
 übertreten, weitere Großstädte werden folgen. Feinstaub-Experte Reimer
 von der FU Berlin schlägt im Gespräch mit der Netzeitung
 Gegenmaßnahmen vor.

 Von Albin Oberhammer

 Der Meteorologe und Feinstaub-Experte Eberhard
 Reimer hat im Gespräch mit der Netzeitung die
 EU-Richtlinie zu Feinstaub kritisiert. Grundsätzlich
 müsse man zwischen Feinstaub unterscheiden, der
 vom Menschen erzeugt sei und natürlich
 entstandenem Feinstaub wie Ackerstaub, Pollen oder
 nach Europa getragener Sahara-Sand. "Das heißt, ich
 kann neben einem Acker mehr als 50 Mikrogramm
 Feinstaub messen, der allerdings für den Menschen
 nicht gefährlich ist", so Reimer, der an der Freien
 Universität Berlin arbeitet. 

 Insofern sei die EU-Richtlinie noch zu unspezifisch. Die EU
 müsse noch genauer unterscheiden und Grenzwerte für
 krebserregenden Feinstaub wie etwa Ruß oder Gummiabrieb
 erlassen. Außerdem müsse es strengere technische Auflagen
 für den Transitverkehr geben, denn "die Hälfte an Feinstaub in
 Großstädten wird in der Stadt selbst erzeugt, die andere Hälfte
 kommt von außen." 

 Auf lokaler Ebene müsse man vor allem den Verkehr
 anders lenken und steuern. Von den 58 Mikrogramm
 Feinstaub, die in München an der Landshuter Allee
 gemessen wurden, seien etwa drei Viertel auf den
 Verkehr zurückzuführen. "Die Hälfte davon kommt direkt aus
 dem Auspuff, die andere Hälfte von Bremsbelägen,
 Reifenabrieb und anderem", so Reimer. 

 Stop-and-Go vermeiden

 Folgende Maßnahmen sind aus seiner Sicht sinnvoll,
 um die Feinstaub-Belastung kurzfristig zu verringern:
 Erstens eine flüssige Führung des Verkehrs. "Dieser
 Stop-and-Go-Effekt bei Ampeln führt zu einer sehr
 hohen Feinstaub-Belastung", sagt Reimer. Zweitens
 müsse man ein umfangreiches Einbahnstraßen-System
 einführen. "Wenn der Verkehr in eine Richtung fließt,
 kommt es zu einer guten Durchlüftung. Bei
 Gegenverkehr dagegen entstehen Wirbel". Drittens
 müsse man den Schwerlastverkehr von den
 Stadtzentren so weit wie möglich fernhalten und
 viertens eine Etikette für Diesel-Kfz mit Rußfilter
 einführen. Fahrzeuge ohne Etikette dürften dann nicht
 mehr in die Innenstadt fahren.


 Städtetag weist Schuld von sich; 29.03.2005 18:38


 Viele Städte haben Probleme mit Feinstaub; 29.03.2005 15:15


 Loske: VW mit Schuld an Feinstaubbelastung; 30.03.2005 09:26



 Anfang Feinstaub



 
-----------------------------------------------------------------
                            Ozonloch
--------------------------------+--------------------------------


13.03.2012; zeit.de; 
Frank Sherwood Rowland Einer der Retter der Ozonschicht ist gestorben
STICHWÖRTER : Umwelt, Biotop, Lebensraum, Ernährung, 
Übernutzung, Erschöpfung, Vermüllung, Machtentfaltung, 
Machtentartung, Zivilisationskrankheiten, Diabetes II, 
Energie, Alternative Energie, Klima, CO2-Klima-Stuß, 
Emmissionszertifikate, Fotovoltaik, Diesel, Ozonloch, 
Materie, Information, 



05.04.2011; de.rian.ru; 
Ozonschicht über der Arktis schwindet in Rekordtempo
Das Ozon-Volumen in der Atmosphäre über der Arktis hat 
sich in diesem Winter laut Angaben der Weltorganisation für 
Meteorologie (WMO) ungewöhnlich stark - um ganze 
40 Prozent - verringert.
Stichwörter : Umwelt, Ozon



 22.07.2007; UN-KONFERENZABKOMMEN; 
Welt soll ab 2030 FCKW-frei sein 
EP : Das hätte schon längst erledigt sein müssen.
 "....Der endgültige Verzicht auf FCKW würde nach UNEP-Schätzungen
 einem Abbau der weltweiten Treibhausgasemissionen um 3,5
 Prozent pro Jahr entsprechen...."
EP : FCKW und Treibhausgase.
Ja klar, nachts ist es kälter als draußen.
Dummheit, vorsätzliche Verblödung, Geistesgestörtheit
in allen medialen Zusammenhängen


 20. Oktober 2006; Bedrohung durch die Sonne; Das Ozonloch ist gigantisch 


 Rekordverlust: 40 Millionen Tonnen Ozon;
Petra Vitolini Naldini; 06.10.2006 


 EP, 02.08.2006 : 
 Um das Ozonloch ist es in den letzten Jahren erstaunlich ruhig geworden.



 Anfang Ozonloch



 Anfang Müll, Materie



 
*****************************************************************
                         Müll, Energie
*******************************+*********************************


fairewinds.com; Arnold, Arnie Gundersen                          

Bundesamt für Strahlenschutz, BfS                                

Müll, Atomkraftwerke                                           

Müll, Atombombe                                                      

Müll, Klima, Klimaverarschung                                  

Müll, UV_Strahlung                                             

Müll, Energie, Sonstiges                                             



 
-----------------------------------------------------------------
                  Atommüll, Atomkraftwerke
--------------------------------+--------------------------------


enenews.com; Energy-News;                                        


http://de.wikipedia.org/wiki/Strahlenkrankheit
Stichwörter : 

http://de.wikipedia.org/wiki/Radioaktivit%C3%A4t
Stichwörter : 

http://de.wikipedia.org/wiki/Strahlenbelastung
Stichwörter : 

http://de.wikipedia.org/wiki/Strahlendosis
Stichwörter : 

http://linus.rad.rwth-aachen.de/lernprogramm/stra.htm
Stichwörter : 

27.03.2011; de.wikipedia.org; 
Nuklearunfälle von Fukushima-Daiichi
http://de.wikipedia.org/wiki/Nuklearunfälle_von_Fukushima-Daiichi 
http://de.wikipedia.org/wiki/Nuklearunf%C3%A4lle_von_Fukushima-Daiichi  

fairewinds.com; Fukushima und Atomtechnik                        

fairewinds.com; Fukushima Updates                                

twitter.com; fairewinds.com; Maggie Gundersen;                   



twitter.com_fairewinds
Remember Unfolding Fukushima-Desaster 
Damit die Entfaltung der #Fukushima -Katastrofe nicht vergessen wird: 
http://www.fairewinds.com/ 
http://twitter.com/#!/fairewinds   



Atomwirtschaft : 

Wir leben heut in Saus und Braus und 
rotten dazu die ganze Menschheit aus.  
                                                 (EP, 22.08.2012)


                         _______________


22.06.2011; scusi.twoday.net; 
"Wohl verringert sich rasch die Zahl derer, die noch das 
Einfache als ihr erworbenes Eigentum kennen. Aber die 
Wenigen werden überall die Bleibenden sein. Sie vermögen 
einst aus der sanften Gewalt des Feldweges die Riesenkräfte 
der Atomenergie zu überdauern, die sich das menschliche 
Rechnen erkünstelt und zur Fessel des eigenen Tuns 
gemacht hat."
(Martin Heidegger, "Der Feldweg", Klostermann, Ffm, 1995)  


                         _______________



Es sind immer die kleinen Mängel, die die großen Katastrofen verursachen.
Die großen Mängel fallen schon vorher jedermann auf und werden behoben. 
In Fukushima war es das geringe Risiko eines großen Tsunamis. 
Trotz der großen Warnungen der Ahnen vor deren Geringschätzung. 
                                                 (EP, 18.11.2011)


                         _______________


Die bisherigen Asteroidseneinschläge auf der Erde haben die 
Menschheit nicht aussterben lassen. Zukünftige werden das 
Leben aller höheren Lebewesen ausrotten Alle die den 
Asteroideneinschlag überlebt haben, werden durch die 
Radioaktivität der 400 GAUs auf der Nordhalbkugel sterben.
                                                 (EP, 28.04.2011)


                         _______________


18.04.2011; lebenshaus-alb.de; 
“Atomkraft ist am teuersten - sie kostet das Leben”  

                         _______________


Fukushima zeigt die Gefährlichketi der Atomtechnologie
Die Vertuschung der Tatsachen und unzureichende 
Berichterstattung zeigen die Gefährlichkeit der "Verantwortlichen"
                                                 (EP, 13.04.2011)


                         _______________


Albert Einstein (?) über Wahnsinn : 
Die gleiche Sache immer wieder machen und auf ein 
anderes Ergebnis hoffen. 
Beispiel Atomunfälle.
                            (Quelle : antikrieg.com,  07.06.2011)


                         _______________



Die Moleküle eines einzigen Atemzuges eines Menschen 
sind nach einiger Zeit völlig in der Atmosphäre verteielt und 
sind massenweise in jedem Atamzug eines jeden anderen 
Menschen vorhanden.
Erst recht gilt das für den tonnenschweren Todeshauch des 
Plutoniums aus Reaktor Fukushima I/2.
Das tödliche Extremgift Plutonium besitzt keine Schwelle der 
Giftigkeit. 
                                                 (EP, 29.03.2011)
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 
IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU,

                         _______________


14.03.2011; 
D R E I   M I N U T E N 
des Gedenkens
Eine Minute für die todgeweihten Helden von Fukushima.
Eine Minute für die Helden von Tschernobyl.
Eine Minute für die Helden von Harrisburg.
Sie standen und stehen an vorderster Front der Menschheit gegen 
tödliche Umweltzerstörung und Chaos. 
Sie sind Soldaten an der Front für das Überleben der Menschheit. 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, GAU, Ausland, Japan, 
Erbeben, Tsunanmi,  

                         _______________


Der bei Atomkraftwerken z. Zt. benutzte Begriff "Abschalten" 
ist  völlig irreführend.
Das "abgeschaltet Sein" in Fukushima bestand darin, daß die 
Produktion von Strom abgeschaltet war, der Betrieb aber 
tatsächlich, wenn auch mit gemindertem Kühlaufwand, weiterging.
Ein Atomkraftwerk ist aber erst dann tatsächlich abgeschaltet, 
wenn es keine Betreuung mehr braucht, wenn also der 
Atombrennstoff seine Energieerzeugung so weit heruntergefahren 
hat, daß er ohne Kühlung in der Landschaft herumliegen könnte. 
Ein tatsächliches Abschalten der Atomkraftwerke angesichts eines 
Tsunamis war also offensichtlich überhaupt nicht vorgesehen. 
Seine Leistung wurde nur heruntergefahren auf etwa 1/10 der 
Produktionsleistung. 
Und ein Stromausfall, der das geordnete Abschalten verhindert, 
und eine Überhitzung nach Beendigung der Stromproduktion wurde 
offensichtlich gar nicht in Betracht gezogen. 
Die falsche Verwendung des Begriffes "Abschalten" hat 
offensichtlich die Köpfe so sehr verwirrt, daß sie den 
faktischen Weiterbetrieb für eine tatsächliche Abschaltung 
gehalten haben mit den jetzigen katastrofalen Folgen.
Es gab also bei diesen Atomkraftwereken nach dem Starten nur 
zwei Betriebszustände : 
Geordneter Betrieb oder Untergang. 
                                                 (EP, 16.03.2011)

                         _______________



Atomkraftwerke werden betrieben, wie Autos ohne Bremsen. 
Fahren oder Crash. 
Im Vergleich zu Atomkraftwerken sind Autos dabei sicher.
                                                 (EP, 18.03.2011)


                        _______________


Das Runterfahren von Atomkraftweren nennt man Abschalten,
das Abschalten von Computern nennt man Runterfahren.
Im Ggs. zu Atomkraftwerken ist bei Computern eine derart 
oberflächliche Sprache jedoch risikolos.
                                                 (EP, 17.03.2011)

                         _______________


Gegen Fukushima war Tschernobyl offensichtlich nur 
ein gemütliches Kaffeekränzchen.
Und die Berichterstattung der Medien, IAEO, japanischen 
Regierung, Regierungen der Welt und der Betreibergesellschaft 
läßt Fukushima mehr als Feuerwehrübung denn als gigantische 
Zerstörung von menschlichem Biotop, Unbewohnbarkeit 
Japans und hochgefährliche Bedrohung der ganzen Menschheit 
erscheinen.
                                              (EP, 26-27.03.2011)

                         _______________


Die Nachrichtenlage bei Fukushima ist wie bei Kindern. 
Normalerweise sind sie laut und schwätzen unablässig.
Wenn es gefährlich wird, sei es durch Tun oder sei es 
durch Betroffenheit, wird es ganz still. 
Das ist die höchste Alarmstufe. 
                                                 (EP, 26.03.2011)

                         _______________


Manchmal ist es besser, zusammen mit anderen das "Falsche"
 zu tun, als allein das "Richtige".
 Das Kapital der Atomkraftwerke sollte genutzt werden bis 
 zu seiner endgültigen Abnutzung. (erg. 28.03.2009)
 Dennoch ist auf internationaler Ebene der Atom-Scheiß aus
 der Welt zu schaffen.
 Mit allen seinen Facetten.
 In Bezug auf die Atomenergie muß in diesem Zusammenhang ganz
 besonders sorgfältig gewogen werden.
 Das läßt sich nicht aus dem hohlen Bauch entscheiden.
 Dazu bedarf es extrem nüchterner Verstandestätigkeit.
                                                   (EP, 20060615)

                         _______________


 02.03.2007; RWE-Antrag abgelehnt; Biblis A soll 2008 vom Netz
 EP : Der Wahnsinn beschleunigt.
 Kohlekraftwerke werden behindert und verkorkst.
 Atomkraftwerke werden abgeschaltet.
 Der Umweltminister träumt von Israel.
 Und vom Biotop Deutschland mit 90 Mio. Menschen.
 Und an Abschalten von Allem.
 Morgenthau ist im Plan.


                         _______________
                         _______________



16.10.2012; naturalnews.com; 
Because there are 31 nuclear units of a similar type to 
Unit 4 in the U.S., the American government has been 
downplaying the disaster to protect its own reputation, 
alleges Murata. This is, in fact, the primary reason why so 
little has been reported on the severity of Fukushima following 
the disaster. The American empire, in other words, does not 
want the world, nor the American people, to know that there 
is the possibility of literally dozens of Fukushima situations 
occurring on American soil, should the right disaster 
situations arise.
Learn more: http://www.naturalnews.com/037556_Fukushima_power_plant_collapse.html#ixzz29pbCBP9L
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium, Atombombe, 
Erdbeben, Tsunami, Kälte, Trockenheit, Überschwemmungen, 
Stürme, Unwetter, Volkswirtschaft, 
Gentechnik, Genfood, Ernährung, Biowaffen, Nahrungsmittel, 
Coli-Bakterien, Gen-technisch veränderte Organismen, 
EHEC, Lebensmittel, Pestizide, Gifte, Übernutzung, 
Erschöpfung, Vermüllung, Machtentfaltung, Machtentartung, 
Antibiotika, Resistenz, Ozonloch, 



03.08.2012; youtube.com; 
Über den drohenden Zusammenbruch des Fukushima Daiichi 
Atomkraftwerkes Block 4 und das korrupte Schweigen der 
Atom-Verschwörer weltweit trotz der tödlichen Bedrohung 
der ganzen Menschheit. 
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium, Atombombe, 
Erdbeben, Tsunami, Kälte, Trockenheit, Überschwemmungen, 
Stürme, Unwetter, Volkswirtschaft, 
Gentechnik, Genfood, Ernährung, Biowaffen, Nahrungsmittel, 
Coli-Bakterien, Gen-technisch veränderte Organismen, 
EHEC, Lebensmittel, Pestizide, Gifte, Übernutzung, 
Erschöpfung, Vermüllung, Machtentfaltung, Machtentartung, 
Antibiotika, Resistenz, Ozonloch, 



TOP; TOP; TOP; 07.10.2012; taz.de; 
Befund zu radioaktiver Strahlung
Die kubanische Mädchenlücke
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium, Atombombe, 
Erdbeben, Tsunami, Kälte, Trockenheit, Überschwemmungen, 
Stürme, Unwetter, Volkswirtschaft, 
Gentechnik, Genfood, Ernährung, Biowaffen, Nahrungsmittel, 
Coli-Bakterien, Gen-technisch veränderte Organismen, 
EHEC, Lebensmittel, Pestizide, Gifte, Übernutzung, 
Erschöpfung, Vermüllung, Machtentfaltung, Machtentartung, 
Antibiotika, Resistenz, Ozonloch, 



26.09.2012; detektor.fm; Hannah Ferlemann; 
Atom-U-Boote in der Arktis versenkt: 
Droht eine Atomkatastrophe? 
EP : Überall tanzrt der Irrsinn auf den Tischen. 
STICHWÖRTER : Umwelt, Biotop, Lebensraum, Ernährung, 
Übernutzung, Erschöpfung, Vermüllung, Machtentfaltung, 
Machtentartung, Zivilisationskrankheiten, Diabetes II, 
Depression, Burn-out, Krebs, Energie, Alternative Energie, 
Klima, CO2-Klima-Stuß, 
Emmissionszertifikate, Fotovoltaik, Diesel, Ozonloch, 
Materie, Information, 



27.08.2012; focus.de; 
Bürger bezahlen Energiewende
Die Vatenfall-Vision: Strom wird „30 Prozent“ teurer
EP : Überall Gigantomanie ind Volksverarschung, Betrug, 
Diebastahl, Veruntreuung, 
Unterschlagung und Sabotage in Deutschland : 
Berliner Flughafen, Stuttgart 21, EnBW, Weltfinanzbetrug, 
ESM, 
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium, Atombombe, 
Erdbeben, Tsunami, Kälte, Trockenheit, Überschwemmungen, 
Stürme, Unwetter, Volkswirtschaft, 
Gentechnik, Genfood, Ernährung, Biowaffen, Nahrungsmittel, 
Coli-Bakterien, Gen-technisch veränderte Organismen, 
EHEC, Lebensmittel, Pestizide, Gifte, Übernutzung, 
Erschöpfung, Vermüllung, Machtentfaltung, Machtentartung, 
Antibiotika, Resistenz, Ozonloch, 



22.08.2012; focus.de; 
Folge der AtomkatastropheRadioaktive 
Rekordwerte in Fischen vor Fukushima 
EP : In der großen Rührschüssel des Stillen Ozeans ist die 
Radioaktivität bereits an der amerikanischen Westküste 
angelangt. 
Und die Werte stammen von TEPCO mit seiner 
gewohnheitsmäßigen Korruptheit und Schönfärberei. 
Es ist alles noch viel viel schlimmer. 
Die weltweite Vernichtung des menschlichen Lebensraumes und 
der Untergang der Menschheit und aller höheren Lebewesen 
stehen ins Haus, wenn die Fukushima-Katastrofe nicht beendet 
werden kann. 
Schluß mit dem weltweiten Atomwahnsinn. 
Schluß mit Gentechnik-Irrsinn.
Schluß mit der Überheblichkeit und Selbstüberschätzung 
beim Spiel mit den hochgefährlichen Monstern. 
Stoppt die Idioten. 
Stoppt die Verbrecher. 
Stoppt die Wahnsinnigen. 
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium, Atombombe, 
Erdbeben, Tsunami, Kälte, Trockenheit, Überschwemmungen, 
Stürme, Unwetter, Volkswirtschaft, 
Gentechnik, Genfood, Ernährung, Biowaffen, Nahrungsmittel, 
Coli-Bakterien, Gen-technisch veränderte Organismen, 
EHEC, Lebensmittel, Pestizide, Gifte, Übernutzung, 
Erschöpfung, Vermüllung, Machtentfaltung, Machtentartung, 
Antibiotika, Resistenz, Ozonloch, 



gef. 30.07.2012; nzz.ch; 
Demonstration in Tokio
Die Wut in Japan wächst
Demonstranten am Sonntagabend vor dem japanischen Parlament 
in Tokio. 
200 000 Demonstranten, so schätzen die Veranstalter, seien gekommen. 
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium, Atombombe, 
Erdbeben, Tsunami, Kälte, Trockenheit, Überschwemmungen, 
Stürme, Unwetter, Volkswirtschaft, 
Gentechnik, Genfood, Ernährung, Biowaffen, Nahrungsmittel, 
Coli-Bakterien, Gen-technisch veränderte Organismen, 
EHEC, Lebensmittel, Pestizide, Gifte, Übernutzung, 
Erschöpfung, Vermüllung, Machtentfaltung, Machtentartung, 
Antibiotika, Resistenz, Ozonloch, 



23.07.2012; faz.net; 
Japan Ein fataler „Sicherheitsmythos“
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium, Atombombe, 
Erdbeben, Tsunami, Kälte, Trockenheit, Überschwemmungen, 
Stürme, Unwetter, Volkswirtschaft, 
Gentechnik, Genfood, Ernährung, Biowaffen, Nahrungsmittel, 
Coli-Bakterien, Gen-technisch veränderte Organismen, 
EHEC, Lebensmittel, Pestizide, Gifte, Übernutzung, 
Erschöpfung, Vermüllung, Machtentfaltung, Machtentartung, 
Antibiotika, Resistenz, Ozonloch, 



22.07.2012; radio-utopie.de; 
Daiichi-Arbeiter fälschten Werte der Strahlendosismessgeräte 
mit Bleiplatten
EP : Die Macht der Atomindustrie erhebt sich nicht nur über das 
japanische Volk sondern sogar über die ganze Menschheit. 
Stoppt den Wahnsinn. 
Weltweit. 
Bevor er uns alle tötet. 
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium, Atombombe, 
Erdbeben, Tsunami, Kälte, Trockenheit, Überschwemmungen, 
Stürme, Unwetter, Volkswirtschaft, 
Gentechnik, Genfood, Ernährung, Biowaffen, Nahrungsmittel, 
Coli-Bakterien, Gen-technisch veränderte Organismen, 
EHEC, Lebensmittel, Pestizide, Gifte, Übernutzung, 
Erschöpfung, Vermüllung, Machtentfaltung, Machtentartung, 
Antibiotika, Resistenz, Ozonloch, 



16.07.2012; nzz.ch; 
170.000 Teilnehmer bei Großdemonstration gegen Atomkraft in Tokio
EP : Ein Dokument mafiöser Strukturen der 
(japanischen) Atomindustrie.
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium, Atombombe, 
Erdbeben, Tsunami, Kälte, Trockenheit, Überschwemmungen, 
Stürme, Unwetter, Volkswirtschaft, 
Gentechnik, Genfood, Ernährung, Biowaffen, Nahrungsmittel, 
Coli-Bakterien, Gen-technisch veränderte Organismen, 
EHEC, Lebensmittel, Pestizide, Gifte, Übernutzung, 
Erschöpfung, Vermüllung, Machtentfaltung, Machtentartung, 
Antibiotika, Resistenz, Ozonloch, 



TOP; TOP; 13.07.2012; wsws.org; 
Untersuchungsbericht macht Filz zwischen Regierung und Wirtschaft 
für Fukushima-Katastrophe verantwortlich
EP : Die Machtetfaltung der Atommindustrie zerstört den Raum und 
die Macht, die ihre Entfaltung ermöglicht hat. 
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium, Atombombe, 
Erdbeben, Tsunami, Kälte, Trockenheit, Überschwemmungen, 
Stürme, Unwetter, Volkswirtschaft, 
Gentechnik, Genfood, Ernährung, Biowaffen, Nahrungsmittel, 
Coli-Bakterien, Gen-technisch veränderte Organismen, 
EHEC, Lebensmittel, Pestizide, Gifte, Übernutzung, 
Erschöpfung, Vermüllung, Machtentfaltung, Machtentartung, 
Antibiotika, Resistenz, Ozonloch, 



11.07.2012; counterpunch.org;
Don't Blame the Tsunami, Blame the Boardrooms of Capital
Fukushima as Manufactured Disaster 
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium, Atombombe, 
Erdbeben, Tsunami, Kälte, Trockenheit, Überschwemmungen, 
Stürme, Unwetter, Volkswirtschaft, 
Gentechnik, Genfood, Ernährung, Biowaffen, Nahrungsmittel, 
Coli-Bakterien, Gen-technisch veränderte Organismen, 
EHEC, Lebensmittel, Pestizide, Gifte, Übernutzung, 
Erschöpfung, Vermüllung, Machtentfaltung, Machtentartung, 
Antibiotika, Resistenz, Ozonloch, 



10.07.2012; lebenshaus-alb.de; 
Atomenergie ist ein Verbrechen
EP : Die gesamte Atomtechnik muß aus der menschlichen Zivilisation 
verschwinden. 
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium, Atombombe, 
Erdbeben, Tsunami, Kälte, Trockenheit, Überschwemmungen, 
Stürme, Unwetter, Volkswirtschaft, 
Gentechnik, Genfood, Ernährung, Biowaffen, Nahrungsmittel, 
Coli-Bakterien, Gen-technisch veränderte Organismen, 
EHEC, Lebensmittel, Pestizide, Gifte, Übernutzung, 
Erschöpfung, Vermüllung, Machtentfaltung, Machtentartung, 
Antibiotika, Resistenz, Ozonloch, 



gef. 06.07.2012; nzz.ch; 
Fukushima
«Durch Menschen verursachte» Katastrophe
"... Der Unfall sei das Resultat einer Kollusion von Regierung, 
Aufsichtsbehörden und Tepco sowie auch des Mangels an Kontrolle. 
Die direkten Ursachen des Unfalls seien allesamt vorhersehbar 
gewesen. Aber alle Beteiligten hätten es versäumt, die 
grundlegendsten Sicherheitsmassnahmen zu entwickeln, kritisiert 
der Bericht. «Sie haben damit im Endeffekt das Recht der Nation 
betrogen, vor Atomunfällen sicher zu sein», heisst es. ..."
"... Die grundlegenden Ursachen des Unfalls lägen in den in 
der japanischen Kultur verankerten Konventionen: des 
reflexartigen Gehorsams, der Abneigung, Obrigkeiten infrage 
zu stellen, der Hingabe, «am Programm festzuhalten», des 
Gruppendenkens und der Abgeschlossenheit, heisst es. ..."
"... «Das Resultat der Fahrlässigkeit in Fukushima war 
katastrophal, aber die Einstellung, die dazu geführt hat, 
findet sich überall in Japan»,  ..."
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium, Atombombe, 
Erdbeben, Tsunami, Kälte, Trockenheit, Überschwemmungen, 
Stürme, Unwetter, Volkswirtschaft, 
Gentechnik, Genfood, Ernährung, Biowaffen, Nahrungsmittel, 
Coli-Bakterien, Gen-technisch veränderte Organismen, 
EHEC, Lebensmittel, Pestizide, Gifte, Übernutzung, 
Erschöpfung, Vermüllung, Machtentfaltung, Machtentartung, 
Antibiotika, Resistenz, Ozonloch, 



TOP; TOP; 02.07.2012; theintelhub.com; Dr. Mark Sircus; 
Fukushima
Plutonium and the End of Humanity
(Deutsch : Plutonium und das Ende der Menschheit)
Jun 2006, Michail Gorbatschow : 
Think again, think seven times again before you leap
and start construction of new nuclear power plants.
Fukushima radiation has traveled the globe. 
Much of the fallout follows the atmospheric jet stream and 
has blanketed Alaska, Canada, the U.S. Pacific northwest, 
U.S. west coast and U.S. mid-west.
EP : Der Wahnsinn in Entfaltung. 
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium, Atombombe, 
Erdbeben, Tsunami, Kälte, Trockenheit, Überschwemmungen, 
Stürme, Unwetter, Volkswirtschaft, 
Gentechnik, Genfood, Ernährung, Biowaffen, Nahrungsmittel, 
Coli-Bakterien, Gen-technisch veränderte Organismen, 
EHEC, Lebensmittel, Pestizide, Gifte, Übernutzung, 
Erschöpfung, Vermüllung, Machtentfaltung, Machtentartung, 
Antibiotika, Resistenz, Ozonloch, 



TOP; 07.06.2012; vcreporter.com; 
A Radioactive Nightmare
As fallout from Fukushima heads our way, the 
government turns a blind eye
EP : Die Fukushima-Katastrofe beginnt, sich zu entfalten. 
Und ihr ist es scheißegal ob wir sie zur Kenntnis nehmen oder 
nicht. 
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium, 
Erdbeben, Tsunami, Kälte, Trockenheit, Überschwemmungen, 
Stürme, Unwetter, Volkswirtschaft, 
Gentechnik, Genfood, Ernährung, Biowaffen, Nahrungsmittel, 
Coli-Bakterien, Gen-technisch veränderte Organismen, 
EHEC, Lebensmittel, Pestizide, Gifte, Übernutzung, 
Erschöpfung, Vermüllung, Machtentfaltung, Machtentartung, 
Antibiotika, Resistenz, Ozonloch, 



gef. 09.06.2012; nzz.ch; 
Masataka Shimizu ist vor der Fukushima-Kommission erschienen. 
Der frühere Präsident des Elektrokonzerns Tepco sollte darlegen, 
welche Massnahmen zur Bewältigung der mehrfachen Kernschmelze 
ergriffen wurden. 
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium, 
Erdbeben, Tsunami, Kälte, Trockenheit, Überschwemmungen, 
Stürme, Unwetter, Volkswirtschaft, 
Gentechnik, Genfood, Ernährung, Biowaffen, Nahrungsmittel, 
Coli-Bakterien, Gen-technisch veränderte Organismen, 
EHEC, Lebensmittel, Pestizide, Gifte, Übernutzung, 
Erschöpfung, Vermüllung, Machtentfaltung, Machtentartung, 
Antibiotika, Resistenz, Ozonloch, 



06.06.2012; nrhz.de; 
Wirtschaft und Umwelt
ethecon kritisiert Blockadehaltung von TEPCO nach Fukushima
Öffentlichkeit unerwünscht
STICHWÖRTER : Umwelt, Fukushima, 
Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium, 
Erdbeben, Tsunami, Kälte, Trockenheit, Überschwemmungen, 
Stürme, Unwetter, Volkswirtschaft, 
Gentechnik, Genfood, Ernährung, Biowaffen, Nahrungsmittel, 
Coli-Bakterien, Gen-technisch veränderte Organismen, 
EHEC, Lebensmittel, Pestizide, Gifte, Übernutzung, 
Erschöpfung, Vermüllung, Machtentfaltung, Machtentartung, 
Antibiotika, Resistenz, Ozonloch, 



01.06.2012; blog.alexanderhiggins.com; 
Fukushima Nuclear Reactor 4 Has Lost Most Of The Wall On The Sea Side
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium, 
Erdbeben, Tsunami, Kälte, Trockenheit, Überschwemmungen, 
Stürme, Unwetter, Volkswirtschaft, 
Gentechnik, Genfood, Ernährung, Biowaffen, Nahrungsmittel, 
Coli-Bakterien, Gen-technisch veränderte Organismen, 
EHEC, Lebensmittel, Pestizide, Gifte, Übernutzung, 
Erschöpfung, Vermüllung, Machtentfaltung, Machtentartung, 
Antibiotika, Resistenz, Ozonloch, 



28.05.2012; focus.de; 
Verstrahlter Speisefisch
"... Radioaktive Isotope aus Fukushima in US-Thunfisch gefunden
Die im August 2011 vor der kalifornischen Küste gefangenen 
Blauflossen-Thunfische seien deutlich stärker mit Cäsium 137 
belastet gewesen als 2008 gefangene Fische, berichten die 
Forscher um Daniel Madigan von der kalifornischen Stanford 
University in den „Proceedings“ der US-Akademie der 
Wissenschaften (PNAS). Außerdem sei Cäsium 134, ein weiteres 
radioaktives Isotop, gefunden worden. ..."
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium, 
Erdbeben, Tsunami, Kälte, Trockenheit, Überschwemmungen, 
Stürme, Unwetter, Volkswirtschaft, 
Gentechnik, Genfood, Ernährung, Biowaffen, Nahrungsmittel, 
Coli-Bakterien, Gen-technisch veränderte Organismen, 
EHEC, Lebensmittel, Pestizide, Gifte, Übernutzung, 
Erschöpfung, Vermüllung, Machtentfaltung, Machtentartung, 
Antibiotika, Resistenz, Ozonloch, 



27.05.2012; bazonline.ch; 
Desaster in Fukushima ist schwerer als bisher angenommen
EP : Dieser Text ist nur Opium fürs Volk. 
Es ist alles noch viel schlimmer, als dargestellt. 
Fukushima 1 Reaktor 4 entscheidet über 
Schicksal und Leben der Menschheit.
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium, 
Erdbeben, Tsunami, Kälte, Trockenheit, Überschwemmungen, 
Stürme, Unwetter, Volkswirtschaft, 
Gentechnik, Genfood, Ernährung, Biowaffen, Nahrungsmittel, 
Coli-Bakterien, Gen-technisch veränderte Organismen, 
EHEC, Lebensmittel, Pestizide, Gifte, Übernutzung, 
Erschöpfung, Vermüllung, Machtentfaltung, Machtentartung, 
Antibiotika, Resistenz, Ozonloch, 



25.05.2012; nzz.ch; 
Weiterhin Sorge um Fukushima
Zweifel an der Stabilität des Reaktorblocks Nummer vier
EP : Fukushima 1 Reaktor 4 : 
Hier entscheidet sich Sein oder Nichtsein der Menschheit. 
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium, 
Erdbeben, Tsunami, Kälte, Trockenheit, Überschwemmungen, 
Stürme, Unwetter, Volkswirtschaft, 
Gentechnik, Genfood, Ernährung, Biowaffen, Nahrungsmittel, 
Coli-Bakterien, Gen-technisch veränderte Organismen, 
EHEC, Lebensmittel, Pestizide, Gifte, Übernutzung, 
Erschöpfung, Vermüllung, Machtentfaltung, Machtentartung, 
Antibiotika, Resistenz, Ozonloch, 



23.05.2012; de.rian.ru; 
Starkes Erdbeben vor japanischer Insel Hokkaido
EP : Diese für Japan i. A. ganz banale Erscheinung ist in 
Anbetracht von Fukushima-1-Reaktor 4 für die ganze Menschheit 
ein Menetekel und hochgefährliches Ereignis. 
Sein oder Nichtsein. 
Es geht um Alles. 
Und Fukushima köchelt vor sich hin. 
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium, 
Erdbeben, Tsunami, Kälte, Trockenheit, Überschwemmungen, 
Stürme, Unwetter, Volkswirtschaft, 
Gentechnik, Genfood, Ernährung, Biowaffen, Nahrungsmittel, 
Coli-Bakterien, Gen-technisch veränderte Organismen, 
EHEC, Lebensmittel, Pestizide, Gifte, Übernutzung, 
Erschöpfung, Vermüllung, Machtentfaltung, Machtentartung, 
Antibiotika, Resistenz, Ozonloch, 



22.05.2012; lebenshaus-alb.de; 
Fukushima 
Radioaktives Kühlwasser fließt weiter in den Pazifik und 
belastet Fische 
EP : Der Wahnsinn auf den Tischen, fern menschlicher 
Beherrschbarkeit
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium, 
Erdbeben, Tsunami, Kälte, Trockenheit, Überschwemmungen, 
Stürme, Unwetter, Volkswirtschaft, 
Gentechnik, Genfood, Ernährung, Biowaffen, Nahrungsmittel, 
Coli-Bakterien, Gen-technisch veränderte Organismen, 
EHEC, Lebensmittel, Pestizide, Gifte, Übernutzung, 
Erschöpfung, Vermüllung, Machtentfaltung, Machtentartung, 
Antibiotika, Resistenz, Ozonloch, 



TOP; TOP; 07.05.2012; enenews.com; 
After The Media Has Gone: 
Fukushima, Suicide and the Legacy of 3.11 (11.03.2011; EP)
Continuous Dumping of Contaminated Water
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium, 
Erdbeben, Tsunami, Kälte, Trockenheit, Überschwemmungen, 
Stürme, Unwetter, Volkswirtschaft, 
Gentechnik, Genfood, Ernährung, Biowaffen, Nahrungsmittel, 
Coli-Bakterien, Gen-technisch veränderte Organismen, 
EHEC, Lebensmittel, Pestizide, Gifte, Übernutzung, 
Erschöpfung, Vermüllung, Machtentfaltung, Machtentartung, 
Antibiotika, Resistenz, Ozonloch, 



08.05.2012; orwellschewelt.blogspot.de; 
Massenmedien berichten über Fukushima-Reaktor 4
EP : Die Verwunderung darüber dürfte echt sein. 
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium, 



03.05.2012; spiegel.de; 
Brennstäbe in Fukushima 
Gefahr aus dem Abklingbecken
Brennelemente im AKW Fukushima-Daiichi
--------------------------------------------------------------
Gebäude 	Verbrauchte Elemente 	Neue Elemente 	gesamt
--------------------------------------------------------------
Block 1 		  292 		100 		  392
Block 2 		  587 		 28 		  615
Block 3 		  514 		 52 		  566
Block 4 		 1331 		204 		 1535
Block 5 		  946 		 48 		  994
Block 6 		  876 		 64 		  940
Sammel-Abklingbecken 	 6375 		  0 		 6375
Behälter-Lagerhalle 	  408 		  0 		  408
--------------------------------------------------------------
Gesamt 			11329 		496 		11825
==============================================================
Quelle: Tepco, Stand: 23. April 2012
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium, 



04.05.2012; bazonline.ch; 
Japan schaltet ab
54 Atomreaktoren auf Null
EP : Die ganze Welt muß abschalten. 
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium, 



TOP; TOP; 04.05.2012; enenews.com; 
Fukushima Daiichi Site: 
Cesium-137 is 85 times greater than at Chernobyl Accident
Source: Akio Matsumura
Mitsuhei Murata former Japanese Ambassador to 
Switzerland and Senegal writes to UN Secretary General: 
“It is no exaggeration to say that the fate of Japan and the 
whole world depends on No. 4 reactor” 
Appeals for independent assessment team comprised of a broad 
group of international experts to deal with this urgent issue.
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium, 



30.04.2012; openpr.de; 
‘Nuclear Power Saves Up To Threat Level 7‘ 
Michel Montecrossa CD warnt vor ständig ansteigender Verstrahlung
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium, 



26.04.2012; de.rian.ru; 
Tschernobyl-Havarie
EP : Die Todesglocke der Atomindustrie. 
Am 11.03.2011 gelang es den Japanern dank ihrer 
technologischen Leistungsfähigkeit und der konspirativen 
Organisation ihrer Atomwirtschaft, die Katastrofe von 
Tschernobyl um das 10-100-fache zu toppen. Sie ließen sich  
dabei von einem beim Bau der Reaktoren berücksichtigten 
Erdbeben mit anschließendem Tsunami unterstützen. 
Die Todesglocke für die Hochzivilisationen. 
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium, 



27.04.2012; bazonline.ch; 
USA ziehen 9000 Marines aus Japan ab
EP : Fukushima läßt grüßen.
Überall woanders erhöhen die USA die Zahl der Soldaten. 
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium, 



TOP; TOP; 23.04.2012; deutsche-mittelstands-nachrichten.de; 
Japanischer Diplomat warnt vor globaler Katastrophe in Fukushima
Die Atomfirma Tepco agiert bei den Aufräumarbeiten in Fukushima 
offenbar extrem nachlässig. Ein weiteres Erdbeben könnte den 
wirklichen Super-Gau in Fukushima auslösen - mit weltweiten Folgen
EP : Welch eine Sprache.
Welch ein Gigantismus. 
Der jetzt eingetretene 3-fache Super-Gau ist kein "wirklicher"
Super-Gau. 
Erst der durch ein neues Erdbeben ins Haus stehende Super-Gau 
ist "wirklich". 
Wie sagte ein Fachmann bei einer japanischen Regierungsanhörung? 
"Das wäre das Ende.". 
Ende der Menschheit. 
EP : Was machen eigentlich all die Regierungs- und 
Parlamentsschlafmützen. 
Auch wenn sie ihn perfekt ausblenden, dem Atom-Wahnsinn ist 
das völlig egal. 
Die Probleme suchen sich ihre Lösungen notfalls selber. 
Rücksichtslos. 
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium, 



20.04.2012; handelsblatt.com; 
Atomkraftwerk Penly (nordwestlich von Paris an der Kanalküste)
Französische Reaktorpanne schwerer als bisher bekannt
EP : Das Atomkraftwerk Penly liegt 150 km nordwestlich von Paris 
an der Kanalküste
Ein Atomunfall in Frankreich, wäre wegen der Westwindzone 
der sichere Tod der deutschen und eines Großteils der 
französichen Bevölkerung. 
Stoppt die Beschränkten, Besessenen und Bekloppten in Frankreich.
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium, 



19.04.2012; alles-schallundrauch.blogspot.de; 
Müssen wir bald Flüchtlinge aus Japan aufnehmen?
EP : Machtentartung, Korruption und Schlamperei vernichten 
Fukushima, Tokio, Japan, die ganze Welt, die ganze Menschheit. 
Es gibt kein Entkommen. 
Deshalb müssen wir aufräumen. 
Jetzt. 
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium, 



19.04.2012; orwellschewelt.blogspot.de; 
US-Senator warnt vor Katastrophe in Fukushima
EP : Während in Fukushima die Urgewalten mit dem Teufel im 
Bunde angetreten sind, die Menschheit und alle höheren 
Lebewesen auf der Erde auszurotten, versuchen zionistische 
Teufel, Nazis und Ultra-Faschisten die westliche Welt 
in einen verbrecherischen Krieg gegen Iran zu treiben. 
Stellt das hochgefährliche und hochkriminelle 
Zionfaschistengesoxx vor das UNO-Kriegsverbrechertribunal. 
Befreit Palästina. 
Löst den Staat Israel auf. 
Stellt Palästina unter UNO-Kuratel. 
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium, 

16.04.2012; orwellschewelt.blogspot.de; 
Fukushima: Eine tickende Zeitbombe  

19.04.2012; orwellschewelt.blogspot.de; 
US-Senator warnt vor Katastrophe in Fukushima  



12.04.2012; einarschlereth.blogspot.se; 
DIE GRÖSSTE KURZFRISTIGE BEDROHUNG DER MENSCHHEIT: 
Die Brennelementbecken von Fukushima 
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



09.04.2012; globalresearch.ca; 
The Fuel Pools of Fukushima: 
THE GREATEST SHORT-TERM THREAT TO HUMANITY
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



11.04.2012; berlinerumschau.com; 
Studie: Rückbau deutscher Atomkraftwerke 
kostet mindestens 34 Milliarden
EP : Es stellt sich die Frage, inwieweit Atomkraftwerke 
volkswirtschaftlicher Unsinn sind. Immer ist nur von den 
betriebswirtschaftlichen Kosten die Rede. 
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



09.04.2012; blog.alexanderhiggins.com; 
Dangerous Radioactive ‘Wave’ To Hit 
Entire US Food Supply By Next Year
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



TOP; TOP; 07.04.2012; blog.alexanderhiggins.com; 
Fukushima Has Potential to Destroy the World And Our Civilization
Experts are now coming forward on the real implications of the 
Fukushima disaster as more and more scientist report Fukushima 
has the potential to make Chernobyl look like a drop of water 
compared to massive lake.
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, Arnie Gundersen, Arnold Gundersen, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  

TOP; TOP; 05.04.2012; blog.alexanderhiggins.com; 
Is Nuclear Fallout from Japan still Bombarding America?
The Mainichi Daily News in Japan is reporting that the Japanese 
government is actually drawing up plans for the possible evacuation 
of Tokyo:
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  

12.03.2012; blog.alexanderhiggins.com; 
Nuclear Expert: Fukushima 10 times worse than Chernobyl 
1 million cancers
EU-Kommissar Öttinger : "Die Apokalypse".
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



28.02.2012; greenpeace.de; 
Greenpeace-Studie: Systematisches Versagen von Politik und 
Industrie in Fukushima 
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



05.04.2012; de.rian.ru; 
Fukushima-1: Erneut Austritt von stark verstrahltem Wasser aus 
Kläranlage
EP : Nichts ist unter Kontrolle. 
Auch der atomare Wahnsinn tanzt auf den Tischen. 
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



gef. 04.04.2012; welt.de; 
Im Zeitraffer
So breitet sich die Radioaktivität von Fukushima aus
http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=7eh4nBVJTsw
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  




http://www.youtube.com/watch?v=W7OmW25moOI
Fukushima und Goethe 
Der Zauberlehrling 
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  

gef 28.03.2012; you-measure.com;
http://odlinfo.bfs.de/cvdata/064390021.php
Gamma-Ortsdosisleistung, ODL
Brutto-ODL-Tagesmittelwert
von 20110315 00:00 bis 20120328 24:00 
für rd. 1.800 deutsche Orte
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  

gef 28.03.2012; odlinfo.bfs.de;
http://odlinfo.bfs.de/cvdata/064390021.php
Gamma-Ortsdosisleistung, ODL
Brutto-ODL-Tagesmittelwert
von 20110315 00:00 bis 20120328 24:00 
für rd. 1.800 deutsche Orte
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



TOP; 29.03.2012; scusi.twoday.net; 
Fukushima: 73 Sievert/h, das Zehnfache der tödlichen Strahlendosis 
in Block 2 gemessen
EP : Eine Dokumentation über Fukushima und anderen Atomirrsinn
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



27.03.2012; bazonline.ch; 
Desaster in Fukushima ist schwerer als bisher angenommen
EP : Die Katastrofe ist so schlimm, daß sogar Greenpeace 
sich in Schweigen hüllt.  
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



26.03.2012; diepresse.com; 
Japan fuhr vorletzten Atommeiler herunter
EP : Welch ein Kraftakt. 
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



gef. 23.03.2012; bfs.de; 
Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) 
Fukushima
Ein Jahr nach der Reaktorkatastrophe
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  


11.03.2012; lebenshaus-alb.de; 
Ärzte warnen zum Fukushima-Jahrestag: 
Schwerwiegende Folgen für Mensch und Umwelt sind zu erwarten
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



11.03.2012; orwellschewelt.blogspot.com; 
Fukushima: Ein Lügengebäude fällt
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



11.03.2012; focus.de; 
Schweigeminute zum Jahrestag 
Japan gedenkt Opfern der Tsunami-Katastrophe 
Japan gedenkt der Opfer der Fukushima-Katastrophe 
EP : 20.000 Tote durch den Tsunami. 
Eine Gedenkminute der Japaner. 
20.000.000 Sterbende und Tote durch Fukushima. 
Eine Gedenkminute der Menschheit. 
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



TOP; TOP; TOP; gef. 10.03.2012; zdf.de; Video; 
Fukushima. 
EP : Der Wahnsinn auf den Tischen. 
Der Atom-Wahnsinn.
Der Wahnsinn entarteter Macht. 
Das Schicksal der Menschheit in der Hand von selbstgefälligen 
Fachidioten, korrupten Ahnungslosen, willfährigen Wahnsinnigen, 
skrupellosen Kriminellen. 
Verrückte und stabile Machtstrukturen gegen die Menschheit. 
Verschwörung gegen das Leben. 
Apokalypse. 
Armageddon. 
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



07.03.2012; bazonline.ch; 
«Fukushima ist ganz und gar nicht unter Kontrolle»
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



06.03.2012; berlinerumschau.com; 
Studie: Katastrophe von Fukushima doch nicht durch Tsunami ausgelöst
EP : Eine Interessante Studie des IPPNW. 
Aber sie beschreibt nur einen Teil der Katastrofe.
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



04.03.2012; nzz.ch; 
Neue Schutzhülle für Reaktor in Tschernobyl
Abschluss der nun aufgenommenen Arbeiten bis zum Jahr 2015 vorgesehen
EP : Tschernobyl? 
Peanuts im Vergleich zu Fukushima. 
Peanuts von 1 Mio. Toten und bisher 25 Mrd. Euro Kosten. 
Die betrügerisch falsch angegebenen 10.000 Toten werden allein 
durch die 25.000 Tschernobyl-Toten in Deutschland übertroffen. 
Es wurden 600.000 Soldaten ins radioaktive Inferno geschickt. 
Stoppt die Atomkriminellen.
Stoppt sie weltweit. 
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



02.03.2012; greenpeace-magazin.de; 
Greenpeace: Kein Steuergeld für AKW-Neubauten im Ausland
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



25.02.2012; fukushima-diary.com; 
4 major Japanese corporations are evacuating to Osaka
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



29.02.2012; lebenshaus-alb.de; 
Greenpeace-Studie: Schwere AKW-Unfälle wahrscheinlicher als angenommen
Atomaufsichten gehen von mangelhaften Sicherheitsanalysen aus
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



28.02.2012; bazonline.ch; 
«Tokio wäre am Ende gewesen»
EP : Die größte Umweltkatastrofe der Menschheit ist noch nicht zuende.
Auch wenn der Artikel das suggeriert.
Und das ungelöste Problem wird mit seiner Dauer immer gefährlicher. 
Für die ganze Menschheit.
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



25.01.2012; Michel Chossudovsky; 
Fukushima: A Nuclear War without a War: 
The Unspoken Crisis of Worldwide Nuclear Radiation
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



23.02.2012; nachrichten.at; 
Beton dichtet 73.000 Quadratmeter Meeresboden vor Fukushima ab
EP :. Es ist nicht klar, was das soll.
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



17.02.2012; lebenshaus-alb.de; 
EWS-Kampagne “100 gute Gründe gegen Atomkraft” verbreitet sich rund 
um die Welt - nun auch in Polen
EP : Wenn es eine globale Kampagne sein sollte, das wäre 
phantastisch. 
Sollte sie auf Europa beschränkt sein, wäre sie korrupt. 
Alle Atomtechnik und alles Atomwissen ist aus der menschlichen 
Zivilisation zu verbannen. 
Die Beherrschung des Atommülls allein ist schon Problem genug für 
unsere Nachfahren. 
Von Tschernobyl und Fukushima ganz zu schweigen. 
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  

gef. 18.02.2012; 100-gute-gruende.de; 
Hier kann man die 100 guten Gründe nachlesen.
http://100-gute-gruende.de/lesen.xhtml
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



gef. 14.02.2012; berlinerumschau.com; 
Gemessene Temperatur in Reaktor von Fukushima verdoppelt
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



10.02.2012; german.irib.ir; 
Ahmadinedschad: Hegemonialmächte müssen Produktion 
von Atomwaffen aufgeben
EP : Alle Atomkraft hat aus der menschichen Zivilisation zu 
verschwinden.
Und alles Wissen darüber. 
Diese Technologie ist prinzipiell unbeherrschbar. 
Inbesondere was seine Mülllagerung anbelangt. 
Die Beherrschung des Atommülls kostet mehr Energie als die 
Atomkraftwerke jemals erzeugt haben. 
Nur Geistesgestörte verdrängen die Fukushima-Drohung 
und den Uranwaffen-Irrsinn.
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



09.02.2012; bazonline.ch; 
USA läuten die atomare Renaissance ein
"...Der letzte Reaktorneubau wurde 1986 im US-Bundesstaat 
Louisiana fertiggestellt. ..."
EP : Die Irren tanzen schon wieder auf den Tischen. 
Scheiß auf Fukushima. 
Scheiß auf die Nordhalbkugel der Erde. 
Jetzt erst recht. 
Doomsday war gestern. 
Stoppt die Betonköpfe der Gier. 
Stop The Beklop. 
Die Machtstruktur, die die Atomtechnik betreibt besitzt die 
Struktur der Macht überhaupt. 
Wer die Macht in Frage stellt, wird entweder, wenn er von 
außerhalb kommt, bekämpft oder er wird, wenn er aus der 
Machtstruktur selber stammt, kaltgestellt. 
Wenn sich zu einer Macht keine Gegenmacht entwickelt, ist 
der Untergang der Welt unabwendbar besiegelt. Sollte sich 
die Wahrheit dennoch Bahn brechen, wird sie zu spät kommen. 
Dann haben die Abläufe bereits jeden Zeitpuffer aufgefressen. 
Hoffentlich gibt es noch Zeitpuffer. 
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



10.02.2012; newsticker.sueddeutsche.de; 
Politik: Fessenheim bleibt am Netz 
EP : Fessenheim ist das sicherste Atomkraftwerk Frankreichs. 
Fessenheim ist Westwindzone. 
Aller Dreck geht nach Deutschland. 
Sowohl im Betrieb als auch beim GAU. 
Fessenheim ist das gefährlichste Atomkraftwerk Deutschlands. 
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



07.02.2012; berlinerumschau.com; CDU-Politiker Vaatz: Gleichschaltung 
der Gesellschaft hat "ähnliche Züge" wie in früheren Diktaturen
EP : Das liegt schon an der beängstigenden Gleichschaltung 
des Bundestages durch "seine" Bundesregierung. 
Der Bundestag ist zur Akklamationstruppe der Bundesregierung
verkommen, obwohl die Bundesregierung nur Diener des Bundestages ist. 
Bei den EFSF- und ESM-Abstimmungen konnte man die Vollpfosten 
Schnauzehalten, Kuschen und Huddeln im Gleichschritt sehen.
Der Fisch beginnt vom Kopf her an zu stinken. 
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, Fremdherrschaft, Xenokratie, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



07.02.2012; net-tribune.de; 
Linke wirft Merkel bei Endlagersuche vorsätzliche Täuschung vor
EP : Mit derartigen Machenschaften hat sie ihre Willfährigkeit 
und Korruptheit nachgewiesen und sich so für Aufgaben mit noch 
größerer Schadwirkung qualifiziert. 
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, Fremdherrschaft, Xenokratie, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



03.05.2012; enenews.com; 
More leaks found at crippled Japan nuclear plant
AP: Integrity of Reactor No. 4 building a major concern 
among experts - Collapse of spent fuel pool could be even 
worse than 3 reactor meltdowns
EP : Das war alles bereits im Augenblick der Katastrofe bekannt. 
EU-Energie-Kommissar Öttinger nannte das am 25.03.2011 die "Apokalypse".
Das bedächtige Geschwätz jetzt zeigt die Korruptheit und Gefährlichkeit 
der Akteure. 
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



TOP; TOP; 02.02.2012; theintelhub.com; 
HEPA Air Filters in California Recorded Radiation Levels 538% Above Normal
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



TOP; 02.02.2012; alles-schallundrauch.blogspot.com; 
Der Atomkrieg findet bereits statt
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



25.01.2012; bazonline.de; 
Aus 54 wurden 3
EP : So richtig das Ende der Atomtechnik auf der Welt ist, so 
offensichtlich ist dennoch der Katastrofencharakter dieses 
Zusammenhangs in Japan. 
Woher nehmen sie aber die Energie, um die runtergefahrenen Atomkraftwerke 
unter Kontrolle zu halten. 
Denn abschalten können sie ja nicht.
Die runtergefahrenen Atomkraftwerke benötigen in diesen Zustand 
zum Kühlen 10% der Leistung, die sie vorher produziert haben, also 
etwa  5000 Megawatt, d. s. etwa 5 Atomkraftwerke.
Was ist da jetzt bloß los? 
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



28.12.2011; ftd.de; 
Japan nach dem Gau : Fukushima will ein Leben ohne Atom
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



28.12.2011; neues-deutschland.de; 
Totalversagen Fukushima
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



26.12.2011; bazonline.ch; 
Bericht: Tepco hätte Kernschmelze begrenzen können
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



21.12.2011; bazonline.ch; 
AKW Fukushima: Abbau dauert 40 Jahre
EP : Das geht ja schnell im Vergleich zur 
Aufbewahrungsfrist : 1 Mio. Jahre
Alle bekannten Zivilisationen haben nicht länger 
als 2000 Jahre existiert.
Krieg des Irrsinns gegen die Menscheit. 
Krieg des Irrsinns gegen das menschliche Biotop. 
Krieg für das Gute, die Versorgungssicherheit der Menschen.
Kriegskosten : Sein Zweck. 
(Und damit es abgerissen werden kann, muß es vorher 
nochmal fast vollständig aufgebaut werden. )
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



16.12.2011; nzz.ch; 
Fukushima - «kalt abgeschaltet»
Unklare Definition und weiterhin ungelöste Probleme
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



24.11.2011; diepresse.com; 
Mehr Geld für alte AKW in Europa
Die EU-Kommission gibt weitere 500 Millionen Euro für Stilllegung 
sowjetischer Meiler frei. Die AKW-Stresstests verlaufen bisher 
zufriedenstellend, erklärte sie in ihrem ersten Zwischenbericht.
EP : Ja die Stress-Tests für die Atommeiler laufen ganz gut.
Die lassen sich im Ggs. zu den Atommeilern sogar abschalten.
Bei den Atommeilern selbst sieht das nicht so günstig aus. 
Deren Atommüll wird wohl früher oder später alle 
verfügbare Energie zu seiner Beherrschung aufzehren. 
Evtl. nimmt er aber auch mit der Menschheit und allen 
höheren Lebwesen der Erde vorlieb. 
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



23.11.2011; scusi.twoday.net; 
CASTOR-Zug mit hochradioaktivem Atommüll im Anmarsch
EP : Alle Ressourcen werden durch ihre Nutzung zu Müll.
Und bei der Atomindustrie werden die Ressourcen 
zu radioaktivem Müll.
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



23.11.2011; fr-online.de; 
Atommüll-Endlager
Gorleben-Manipulation bewiesen
Der Salzstock im niedersächsischen Gorleben wurde nie in 
einem wissenschaftlichen Auswahlverfahren zum möglichen 
Atommüll-Endlager bestimmt. 
EP : Wie die Kriminellen Schmidt und Albrecht, 
Vater von der Leyens,  mit Leben und Gesunheit ihrer 
Schutzbefohlenen gespielt haben.
Echt feudal. 
Mit einem Unterschied : 
Der Feudalherr haftete für Fehlentscheidungen mit 
Leben und Vermögen. 
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  




In Frankreich fallen rund zwei Kilogramm Atommüll pro Jahr 
und Einwohner an, Das sind 100.000.000 kg  = 100.000 Tonnen/ Jahr
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



 15.11.2011; spiegel.de; 
Fukushima
Große Mengen Cäsium 137 auf Japans Boden
Weite Teile Japans sind nach dem Fukushima-Unglück radioaktiv 
schwer belastet. Nun warnen die Forscher vor landwirtschaftlicher 
Nutzung und fordern genauere Messungen. Selbst in schwach 
kontaminierten Gebieten entdeckten die Wissenschaftler 
hochradioaktive Stellen.
EP : Der Wahnsinn tanzt auf den Tischen. 
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



TOP; TOP; 14.11.2011; nachdenkseiten.de; 
Nie wieder Fukushima
EP : Die kurzen Ausführungen hier zeigen, daß im Laufe der 
nächsten 5 bi 10 Jahre mit großer Wahrscheinlichkeit die 
Unbewohnbarkeit der Nordhalbkugel der Erde ins Haus steht..
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  

10.10.2011; klartext-info.de; 
"Der Kernschmelze keine Chance! 
Vorrang für Kraft-Wärme-Kopplung!" 
Das anhaltende Horrorsznario von Fukushima.  
Der Klick auf das Bildchen verzweigt auf das Inhaltsverzeichnis
ca. 120 Seiten 3 Euro zzgl. Porto  

10.10.2011; klartext-info.de; 
Bestellformular 
für den Text über das anhaltende Horrorsznario von Fukushima.  
"Der Kernschmelze keine Chance! 
Vorrang für Kraft-Wärme-Kopplung!" 
Der Klick auf das Bildchen verzweigt auf das Inhaltsverzeichnis
ca. 120 Seiten 3 Euro zzgl. Porto  

10.10.2011; klartext-info.de; 
Der Herausgeber
des Textes über das anhaltende Horrorsznario von Fukushima.  
"Der Kernschmelze keine Chance! 
Vorrang für Kraft-Wärme-Kopplung!" 
Der Klick auf das Bildchen verzweigt auf das Inhaltsverzeichnis
ca. 120 Seiten 3 Euro zzgl. Porto  



11.11.2011; abcnews.go.com; 
Mystery Radiation Detected 'Across Europe'
The hunt is on for the source of low level radiation detected in 
the atmosphere "across Europe" over the past weeks, nuclear 
officials said today.
EP : Das Jod-131 sind vorauseilende Grüße aus Fukushima, 
die die Unbewohnbarkeit der Nordhalbkugel der Erde ankündigen. 
Und die IAEA=IAEO stellt sich doof, obwohl ihr Auftrag der 
Schutz der Welt vor radioaktiven Verseuchung ist. 
Ihre Akteure können nur noch als hochgefährliche  
Kriminelle bezeichnet werden.
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



01.11.2011; ardmediathek.de; 
Am 1.November 2011 wurde in der ARD-Sendung 
Report Mainz der Beitrag “Strahlende Altlast” gesendet 
(Vollversion unter diesem Mediathek-Link).
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



 11.11.2011; spiegel.de;  
Erhöhte Radioaktivität
Behörden fahnden nach unbekannter Jod-131-Quelle
Transport mit radioaktivem Inhalt : 
Quelle der Jod-131-Spur bisher unbekannt 
EP : Fukushima kann nicht nur Japan unbewohnbar machen.
Fukushima reicht für die Zerstörung der Nordhalbkugel der Erde.
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



09.11.2011; gdp.de; 
Witthaut: „Wir sehen uns gezwungen, die Notbremse zu ziehen.“
Gewerkschaft der Polizei fordert Stopp des Atomtransports nach 
Gorleben 
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



11.11.2011; abendblatt.de; 
Atommüll
Gorleben nicht mehr alternativlos: Neustart bei Endlagersuche
EP : Wenn sie jetzt Gorleben als falsch erkennen, wieso wurde 
Gorleben dann mehr als 30 Jahre lang als richtig angesehen? 
Spielt vielleicht auch da Korruption die entscheidende Rolle? 
Wie bei Stuttgart 21. 
Wer waren die politischen Entscheider von 1970 - 1980, als das 
mit aller Macht angeschoben wurde? 
Stellt sie vor Gericht. 
Wegen Hochverrat. 
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



06.11.2011; welt.de; 
Riesiger Asteroid raste an Erde vorbei
EP : Asteroiden sind ein hinreichender Sachzwang, weltweit 
die Atomkraftwerke abzuschalten
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  




03.11.2011; abendblatt.de; 
Furcht vor neuer Kettenreaktion
Hinweise auf unkontrollierte Kernspaltung in Atomkraftwerk Fukushima.
EP : Irrsinn kann man hemmen oder stoppen. 
Den Pakt mit dem Teufel kann nur der Teufel beenden.
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



02.11.2011 faz.net; 
Fukushima Anzeichen neuer Kernschmelze
In Reaktor 2 des japanischen AKW gebe es Anzeichen von 
erneuter Kernspaltung, gab der Betreiber der Atomruine, Tepco, 
am Mittwoch bekannt.
EP : Der Reaktor 2 scheint eine verkappte "schmutzige" 
Atombombe zu sein. Und das Uran scheint sich ganz 
von alleine zu kritischer Masse zu verdichten,  
wahrscheinlich weil alles andere auf der Schmelze 
aufschwimmt. 
Der Wahnsinn. 
Völlig außer Kontrolle. 
Evtl. wird nicht nur Japan unbewohnbar sondern die 
ganze Nordhalbkugel der Erde. Eigentlich müßten alle 
auf die Südhalbkugel evakuiert werden. 
Die Menschheit wird von den Durchgeknallten in den 
Schlüsselpositionen der Welt  nur noch verarscht.
Und die fressen sogar Scheiße. 
Die sind so gierig, und korrupt, die lassen sogar ihre 
Kinder Scheiße fressen. 
Die lassen uns alle völlig hemmungslos und ungerührt
Scheiße fressen. 
Stoppt den Irrsinn.
Stop The Beklop. 
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



02.11.2011; morgenpost.de; 
PR-Aktion
Japanischer Politiker trinkt Wasser aus Fukushima-Pfütze
EP : Die Realität übertrifft die politiische Überzeichnung bei Weitem. 
Die sind so gierig und korrupt, daß sie selber Scheiße fressen, ihre 
Kinder Scheiße fressen  lassen und deshalb auch jeden anderen
Scheiße fressen  lassen. 
Zieht diese Bekloppten aus dem Verkehr.
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



26.10.2011; wissenschaft-online.de; 
NUKLEARKATASTROPHE
Das wahre Ausmaß von Fukushima
Weltweite Daten zur Radioaktivität wecken Zweifel an Japans 
offiziellen Darstellungen
Aus dem havarierten japanischen Kernreaktor 
Fukushima-Daiichi ist wahrscheinlich wesentlich mehr 
radioaktives Material ausgetreten. Das legen Messwerte 
rund um den Globus nahe: 
Sie stellen die japanischen Behörden bloß.
EP : Und es tritt weiterhin ungehemmt Radioaktivität aus
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



13.10.2011; welt.de; 
Mysteriös hohe Radioaktivität in Tokio gemessen
EP : Wie mysteriös.
Wo doch die Unbewohnbarkeit Japans ins Haus steht.
Vielleicht sogar die Unbewohnbarkeit der Nordhalbkugel. 
Die Menschheit ist gerade dabei, sich auszurotten. 
Durch mächtig entschlosenen und konsequent korrupten Selbstbetrug.
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



12.10.2011; danketsu.twoday.net; 
Fukushima
Radioaktivität
Heisser Zug
Hot Train! Don’t Touch It!
Doro-Mito Strikes Against Highly Radioactive Trains and Rails.
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



Drei Drei Inspekteure von Euratom und der IAEA sind in 
belgischer Wiederaufbereitungsanlage verstrahlt worden.
Ein Plutonium-Behälter war auf den Boden gefallen. 
Es sei aber nur eine «extrem kleine Menge» Plutonium freigesetzt worden. 
EP : Egal wie klein-extrem.
Plutonium ist immer tödlich.
Schlimmer an diesem Banal-Unfall ist die Risikobeherrschung : 
Wie in einer Pommes-Bude oder einer Bäckerei. 
Wann hat die Hybris der Atombekloppten endlich ihr Ende.
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



28.09.2011; spiegel.de; 
Atomkatastrophe Fukushima-1: 
Japan muss gewaltige Bodenmengen entsorgen
AKW-Ruine Fukushima Daiichi: Radioaktive Wolke 
verstrahlte große Gebiete
EP : Welch eine Verharmlosung.
Japan geht der Unbewohnbarkeit eintgegen. 
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



28.09.2011; de.rian.ru; 
Fukushima-1: 
AKW-Betreiber stabilisiert Temperatur in allen Unfall-Reaktoren
EP : Welch eine Verblödungsnachricht.
Welch abartig verkommener Stuß. 
Scheiß auf Temperatur. 
Die Radioaktivität ist zu stoppen. 
Es stellt sich die Frage, ob nicht nur Japan sondern die ganze 
Nordhalbkugel der Erde unbewohnbar wird. 
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



19.09.2011; blog.alexanderhiggins.com;
Tokyo Soil Cesium Radiation Nearly Twice 
Chernobyl Dead Zone Limit - 919,100 Bq/Sq Meter Detected
EP : In Tokkio wurde eine Boden-Cäsium-Strahlung 
von 900.000 Bequerel/qm entdeckt. Das ist zweimal so 
hoch wie in der Tschernobyl-Todeszone.
Und es ist 250 km von Fukushima entfernt.
Diese Zahlen stützen die Befürchtung, daß die ganze 
Nordhalbkugel der Erde unbewohnbar wird, daß alle Menschen 
auf der Nordhalbkugel in einem zeitraum von drei Generationen 
ausgerottet werden. 
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



19.09.2011; german.irib.ir; 
Zehntausende Japaner protestieren gegen Atomkraft
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



14.09.2011; washingtonsblog.com; 
Massive New Radiation Releases Possible from Fukushima … 
Especially If Melted Core Materials Hit Water
Governments Underreported Severity of Fukushima
Stichwörter : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



 12.09.2011 13:40;  spiegel.de; 
Kernenergie
Ein Toter bei Explosion in stillgelegter französischer Atomanlage Marcoule
EP : Stoppt den Atomirrsinn bevor er uns alle vernichtet.
Stichwörter : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



12.09.2011 13:40;  nzz.ch; 
Explosion in einer Atomanlage bei Avignon
Unfall bei Bearbeitung von Nuklearabfall 
Ein Todesopfer und vier Verletzte
Stichwörter : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  


05.09.2011; de.rian.ru; 
AKW Fukushima: Erstmals Temperatursenkung in Block 3 - Tepco
EP : Alles außer Kontrolle. 
Immer noch.
Stichwörter : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



28.08.2011; lifegen.de; 
Fukushima: Staatliche Schweizer Studie belastet Tepco schwer
Stichwörter : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



26.08.2011; de.rian.ru; 
Nach Atomstörfall: Japan plant umfangreiche Entsorgungsarbeiten
Japan will in den nächsten zwei Jahren die radioaktive 
Umweltbelastung in den Gebieten um das Unglücks-AKW 
Fukushima-1 etwa um die Hälfte verringern
EP : Die Hälfte wovon?
Stichwörter : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



23.08.2011; jungewelt.de; Wolfgang Pomrehn; 
Dauerhaft unbewohnbar
Japan: Zone rund um das AKW Fukushima muß aufgegeben werden
EP : Später muß auch die Zone Nordjapan aufgegeben werden.
Dann Japan. 
Die Fukushima- und die anderen Atomkraftwerke haben 
es immer noch nicht geschafft, sich trotz der ihnen 
mitgegebenen Abschalt-Intelligenz, GAU genannt, 
vollends abzuschalten. 
Und die Tepco-Mitarbeiter sind von Anfang an damit 
überfordert gewesen. 
Und Abschalten kann man sie sowieso nicht.
Man kann sie nur herunterfahren. 
Wie ein Auto ohne Bremse.
Hoffentlich muß nicht die ganze Nordhalbkugel der 
Erde aufgegeben werden.
Stoppt die Atomidiotie.
Stoppt den Wahnsinn. 
Die Götter kämpften von Anfang an gegen die Atombekloppten.
Bisher vergeblich, wie immer. 
Stichwörter : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



22.08.2011; sueddeutsche.de; 
Das Gebiet rund um die Atomruine Fukushima wird 
möglicherweise noch auf lange Sicht unbewohnbar bleiben. 
EP : Ja, möglicherweise für 1.000 - 1.000.000  Jahre. 
Das gleiche gilt für Japan. 
Hoffentlich nicht auch für die Nordhalbkugel der Erde. 
Stichwörter : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



21.08.2011; de.rian.ru; 
Reaktor in AKW Fukushima unter 100 Grad abgekühlt
EP : Offensichtlich ist Fukushima das einzige Atomkraftwerk 
der Welt, das sich selber abschalten darf.
Fukushima macht das schon ganz geschickt.
Durch einen GAU.  
Stichwörter : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  




19.08.2011; faz.net; 
Schweres Erdbeben der Stärke 6,8 erschüttert Fukushima
Tsunami-Warnung aufgehoben
Stichwörter : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



 17.08.2011; spiegel.de; 
Atomkatastrophe Fukushima
Herrn Tadas Kampf mit der strahlenden Erde
EP : Erst in Fukushima, dann in Japan, dann auf der ganzen 
Nordhalbkugel der Erde.
Stichwörter : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



gef. 11.08.2011; de.wikipedia.org; 
Sonnensturm, Magnetischer Sturm
Wenn die behaupteten Folgen eines Sonnensturmes für die 
Elektronik wahr wären, könnte der Betrieb eines Atomkraftwerkes 
schon von daher nur als hochgefährliche Straftat angesehen werden.
Stoppt die Bekloppten
Stoppt sie Wahnsinnigen.
Stop the Beklop.
Stichwörter : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



09.08.2011; 
Atomkatastrophe bringt Tepco Milliardenverlust
Fukushima-Betreiber muss mehrere Milliarden an 
Entschädigungen verkraften
EP : Ob pleite oder nicht,
ob mit oder ohne Tepco, 
ob versichert oder nicht, 
das Problem trägt das japanische Volk und die gesamte 
Menschheit. 
Die Verseuchung und Zerstörung menschlichen Lebensraumes. 
Stichwörter : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



03.08.2011; abendblatt.de; 
Japan
Fukushima: Strahlung in AKW-Ruine auf Rekordhöhe
EP : Die Atomruine von Fukushima macht was sie will.
Kein Beteiligter macht was er soll und die Verstrahlung 
der  Nordhalbkugel der Erde schreitet ungehemmt voran. 
Das Maß der Weltkatastrofe erkennt man am konsequenten 
weltweiten Schweigen zu den Auswirkungen. Auch Kinder 
ertrinken geräuschlos.
Stoppt den Atomwahnsinn. 
Stop the Beklop.
Stichwörter : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



01.08.2011; 
Unerwartet hohe Strahlenwerte in AKW Fukushima Eins gemessen
Thema: Verheerendes Atomkatastrofe in Japan
EP : Ja, unerwartet hohe Strahlenwerte seit dem Tsunami vor 5 Monaten.
Der Terminus Technikus dafür : Super-GAU.
Stichwörter : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



29.07.2011; nzz.ch; 
Japanische Regierung will Anteil an Atomkraft senken
Neue Energiepolitik bis Ende des Jahres 
Zu spät. 
Mindestens ein halbes Jahr. 
Das Land ist weg.
Zerstört.
Für 1 Millionen Jahre. 
Stichwörter : Umwelt, Energie, Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



22.07.2011; de.rian.ru; 
Japan will AKW Hamaoka mit Seedamm vor Tsunami schützen
EP : Und wenn der Tsunami darüber liegt, geht das AKW mit 
Sicherheit kaputt.
Im Mittelmeer hat man Spuren von über hundert Meter 
hohen  Tsunamiwellen gefunden. 
Stoppt die Atom-Bekloppten.
Stop the Beklop.
Stichwörter : Umwelt, Energie, Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



21.07.2011; 
Weitere Evakuierungen um Atomkraftwerk geplant
Fukushima - die Katastrophe wirkt nach
EP : Eine Kaptastrofe 10-100-mal so groß wie Tschernobyl,
jedoch mit einem Nachrichtenfluß von einem Zehntel bis einem 
Hundertstel von Tschernobyl.
Das zeigt die Gefährlichkeit des Problems und die gefährliche 
Korruptheit der Beteiligten und Verantwortlichen.
Stichwörter : Umwelt, Energie, Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



19.07.2011; nzz.ch; 
EU-Staaten suchen Endlager für Atommüll
Pläne zum Aufbau der Lager bis 2015 gefordert - 
Kein absolutes Exportverbot in Drittländer
EP : Die fangen ja früh an mit der Suche nach einer Atom-Müllkippe.
Bisher hat fast jeder geglaubt, die Lösung des Müllproblems 
sei in trockenen Tüchern. Allgemein bekannt war nur, daß die 
Kosten der Atom-Müll-Lagerung ausgeblendet wurden und werden. 
Offensichtlich wird zukünftig alle alternative Energie dazu 
benötigt, den Atommüll unter Kontrolle zu halten. 
Deshalb brauchen wir mehr Atomkraftwerke, um die Kapazitäten 
alternativer Energie für die Atom-Müll-Beherrschung bereitzustellen.
Atomkraftwerke kann man bei Störfällen nicht nur physikalisch 
nicht abschalten, sondern sie werden nach endgültig gelungener 
physikalischer Abschaltung erst richtig teuer. Und die 
Atombekloppten weltweit machen weiter, als gäbe es kein 
Morgen : "Nach uns die Sintflut.".
Und das Geschwätz von EU-Kommissar Öttinger ist an Einfalt 
kaum zu überbieten. Wie konnte dieser gefährliche Idiot in eine 
staatliche Schlüsselposition aufsteigen? 
Wer hat ihn geschoben? 
Ach ja, er ist Merkels Dummifizierungsprogramm entstiegen. 
Stop the Beklop.
Stichwörter : Umwelt, Energie, Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  

20.07.2011; abendblatt.de; 
EU zwingt Deutschland zu Endlager-Lösung für Atommüll
Stichwörter : Umwelt, Energie, Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



16.07.2011; de.rian.ru; 
Folgen der Erdbeben-Katastrophe in Japan für die Welt
Radioaktiv verseuchtes Fleisch aus Fukushima in 
30 japanischen Provinzen registriert
"...Die Behörden von Fukushima riefen alle 4000 Agrarwirtschaften 
der Provinz auf, freiwillig auf Fleischlieferungen auf den Markt 
vorübergehend zu verzichten. ..."
EP : Welch einfältiger Appell. 
Offensichtlich ist dort alles außer Kontrolle.
Jede Wirtschaft lebt vom Markt. 
Dashalb werden sie das, was sie verkaufen können, auch 
verkaufen, weil sie es zum Überleben verkaufen müssen.
Nur der Staat kann hier Schlimmeres verhindern. 
Zur Erinnerung : Die Atomkatastrofe von Fukushima ist 
10 - 100-mal so gewaltig, wie Tschernobyl.  
Stichwörter : Umwelt, Energie, Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



16.07.2011; n-tv.de; 
Noch ein AKW vom Netz 
In Japan wird der Strom knapp
Nachdem ein weiteres Atomkraftwerk nach einer Panne 
abgeschaltet wird, wird in Teilen Japans der Strom knapp. 
Nur noch 16 von 54 Reaktoren sind seit dem Erdbeben am 
Netz. Firmen müssen bereits Strom sparen, wegen des 
Sommers könnte sich die Situation weiter verschärfen. In 
Fukushima arbeiten Helfer derweil weiter gegen die Zeit.
EP : Ja, sie müssen was schaffen, bevor sie radioaktiv 
kontaminiert tot umfallen. 
Und hoffentlich haben die Japaner genug Strom, um die 
"abgeschalteten" Atomkraftwerke am Laufen zu halten. 
Schließlich brauchen die 50 Atomkraftwerke im 
"abgeschalteten" Zustand 5 Atomkraftwerke, damit sie sich 
nicht einschalten. Aber selbst das reicht manchmal nicht aus. 
Denn der Betrieb von Atomkraftwerken ist wie Autofahren 
ohne Bremse. Nur daß das bei Autos relativ harmlos ist. 
Stichwörter : Umwelt, Energie, Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



13.07.2011; de.rian.ru; 
Russland und USA werden je 34 Tonnen waffenfähigen Plutoniums endlagern
EP : Ein Schritt der Abrüstung oder 
der Sachzwang jahrzehntelangen Irrsinns?
Erst die Beendigung aller Atomtechnik macht daraus 
vollständige politische Vernunft.
Stichwörter : Umwelt, Energie, Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



13.07.2011; nzz.ch; 
Kehrtwende in Japan
Ministerpräsident Kan wünscht sich Ausstieg aus der Atomkraft 
in «Etappen»
EP : Ein Lichtblick.
Die Aufkündigung des Paktes mit dem Teufel.
Alle Nationen müssen es gleichtun und da mitziehen. 
Schluß mit Wahnsinn. 
Stichwörter : Umwelt, Energie, Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



14.07.2011; sueddeutsche.de; 
Tschernobyl-Sarkophag wird gebaut
EP : Ein Sachzwang gegen irreversible Verseuchung des menschlichen 
Biotops und tödliche Bedrohung der gesamten Menschheit. 
Eigentlich müßte dieses Bauwerk 1.000.000 Jahre halten. 
Man schafft aber nur 100 Jahre.
Selbst die Bauwerke der Römer vor 2000 Jahren haben  
schon länger gehalten. 
Wenn die Menschheit so weiterstümpert und die unabweislichen 
zivilisatorischen Herausforderungen nicht endlich annimmt, ist 
sie in wenigen Jahren am Ende. Dann kommt alles bisher unter 
den Teppich Gekehrte an die Oberfläche. 
Dann kommt die Menschheit in ihrer eigenen Scheiße um.
WIR. 
Wie die Alkoholbazille.
Stichwörter : Umwelt, Energie, Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



11.07.2011; nzz.ch; 
Japans Regierung verfügt AKW-Stresstests
35 von 54 Atomreaktoren stehen still
EP : Die AKW-Stresstests kommen ein Jahr zu spät. 
Stichwörter : Umwelt, Energie, Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  

07.07.2011; nzz.ch; 
Stresstest für alle Kernkraftwerke in Japan
Misstrauen wegen der Verfilzungen im «atomaren Dorf»
EP : Internationale Atomwirtschaft, gut organisierter Untergang 
der Menschheit. über die Zerstörung des menschlichen 
Lebensraumes, des menschlichen Biotops. 
Stoppt diese entartete Macht. 
Stichwörter : Umwelt, Energie, Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



gef. 09.07.2011; 30.11.2003; guardian.co.uk; 
Plutonium from Sellafield in all children's teeth
The closer a child lived to Sellafield, the higher the levels of 
plutonium found in their teeth.
Government admits plant is the source of contamination 
but says risk is 'minute'. 
EP : Deutsch : Alle Kinderzähne enthalten Plutonium aus Sellafield. 
Je näher ein Kind an Sellafield wohnt desto höher ist die 
Konzentration von Plutonium in den Zähnen. 
Die Regierung gibt zu, daß das Kraftwerk die Quelle für die 
Verseuchung ist, daß aber das Risiko vernachlässigbar ist. 
Stichwörter : Umwelt, Energie, Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



03.07.2011; gutjahr.biz; 
..und nebenan brennt es auf dem Reaktorgelände
EP : Das brennende Atomkraftwerk Tricastin bei Lyon am 
01.07.2011 und die berichterstattung der Mainstream-Medien
Stichwörter : Umwelt, Medien, 



04.07.2011; nzz.ch; 
Das AKW Fessenheim bleibt am Netz
Französische Atomaufsicht billigt Betrieb für weitere 10 Jahre
EP : Wenn Fessenheim gegen die Wand fährt, wird 
Deutschland unbewohnbar
Stoppt den Irrsinn. 
Stichwörter : Umwelt, Energie, Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Windscale, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



24.06.2011; de.rian.ru; 
Näher als TV-Satelliten: Asteroid fliegt knapp an Erde vorbei
EP : Die früheren Asteroiden hat die Menschheit überlebt, wie 
man vermutet. Die zukünftigen wird sie auch überleben.
Aber dann wird sie durch die außer Kontrolle geratenen 
Atomkraftwerke zusammen mit allen höheren Lebewesen 
perfekt ausgerottet.
Stichwörter : Umwelt, Energie, Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Windscale, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



03.07.2011; sueddeutsche.de; 
Zwischenfall in Tricastin Transformatorbrand in weltgrößtem AKW
EP : Fahren ohne Bremse.
Machen Franzosen das anders als andere?
Bei Tricastin hat man den Eindruck, als würden sie 
permanent den Störfall üben.
Stichwörter : Umwelt, Energie, Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Windscale, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  

gef. 03.07.2011; de.wikipedia.org; 
Kernkraftwerk Tricastin
EP : Der Wahnsinn tanzt vor uns ganz nackt auf den Tischen.
Stichwörter : Umwelt, Energie, Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Windscale, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



01.07.2011; de.rian.ru; 
Flammenring wird enger: Feuerwehr will Atomwaffenlabor 
Los Alamos mit Gräben schützen
EP : Der Wahnsinn tanzt auf den Tischen.
Atomkraftwerke kann man nicht abschalten. 
Sie sind wie Autos ohne Bremsen.
Stichwörter : Umwelt, Energie, Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Windscale, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



22.06.2011; scusi.twoday.net; 
Globale Funkstille zur Atomkatastrophe in Fukushima
EP : Es ist wie bei spielenden Kindern, wenn sie Gefährliches 
tun. Dann werden sie ganz leise. 
Und wenn sie ertrinken, hört man gar nichts.
Hier ertrinkt die Menschheit.
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, 
Japan, IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Erdbeben, Tsunami, Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, 
Wildschweine, Wald, Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, 
Radioaktivität, Fukushima, Strahlung, Cäsium  



28.06.2011; dw-world.de; 
Viele Tepco-Aktionäre für Ausstieg aus Atomkraft
EP : Sie machen die tragische Erfahrung, daß sie mit der 
Wertsteigerung ihres Anteilsscheines auch das Risiko für ihren 
Lebensraum erhöht haben, das nun als Schaden mit 
hochgradiger Gesundheitsgefährdung, ausgelöst 
durch einen Tsunami, voll zugeschlagen hat.
Die Wertsteigerung des Papiers und Entwertung des 
Lebensraumes gehen im Gleichschritt aber mit 
unterschiedlichen Schrittweiten. 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, 
Japan, IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Erdbeben, Tsunami, Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, 
Wildschweine, Wald, Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, 
Radioaktivität, Fukushima, Strahlung, Cäsium  



21.06.2011; lebenshaus-alb.de; 
Brennelementwechsel gefährlicher als bisher angenommen
Hohe Tagesspitzenwerte beim AKW-Brennelementwechsel
EP : Atomkraftwerke können auch bei Notwendigkeit nicht 
abgeschaltet werden. Es ist, als würde man Autos ohne 
Bremsen fahren.
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, 
Japan, IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Erdbeben, Tsunami, Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, 
Wildschweine, Wald, Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, 
Radioaktivität, Fukushima, Strahlung, Cäsium  



24.06.2011; de.rian.ru; 
Drohne über Unglücks-AKW Fukushima abgestürzt
Folgen der Erdbeben-Katastrophe in Japan für die Welt
Drohne über Unglücks-AKW Fukushima abgestürzt
EP : Das könnte bedeuten, daß sie die Radioaktivität nicht 
ausgehalten hat.
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, 
Japan, IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Erdbeben, Tsunami, Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, 
Wildschweine, Wald, Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, 
Radioaktivität, Fukushima, Strahlung, Cäsium  



24.06.2011; nzz.ch; 
Fukushima-Konferenz bleibt ohne konkrete Ergebnisse
Umweltschützer empört - Umstrukturierung der Atomagentur gefordert
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, 
Japan, IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Erdbeben, Tsunami, Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, 
Wildschweine, Wald, Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, 
Radioaktivität, Fukushima, Strahlung, Cäsium  



22.06.2011; scusi.twoday.net; 
Globale Funkstille zur Atomkatastrophe in Fukushima
EP : Es ist wie bei spielenden Kindern, wenn sie Gefährliches 
tun. Dann werden sie ganz leise. 
Und wenn sie ertrinken, hört man gar nichts.
Hier ertrinkt die Menschheit.
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, 
Japan, IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Erdbeben, Tsunami, Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, 
Wildschweine, Wald, Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, 
Radioaktivität, Fukushima, Strahlung, Cäsium  



20.06.2011; bazonline.ch; 
Tepco: Schutzkleidung befand sich nicht in Fukushima
EP : Ja, wo Menschen sind, ist das Chaos nicht weit. 
Aber dennoch gibt es immer noch einige Mächtige, die von 
NWO und "One World" träumen.
Sogar angesichts von Fukushima nach Windscale, Harrisburg,
und Tschernobyl. 
Schluß mit Wahnsinn.
Wir haben nur eine Erde. 
Aber einige spielen mit der Existenz der Menschheit, als kämen 
sie von eine
m anderen Stern. 
Stoppt den Wahnsinn.
Stoppt die Irrsinnigen. 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, 
Japan, IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Erdbeben, Tsunami, Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, 
Wildschweine, Wald, Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, 
Radioaktivität, Fukushima, Strahlung, Cäsium, UNO, 
One World, NWO, New World Order, Bilderberger, 



21.06.2011; 
Fukushima: Alarmierende Strontium-Werte festgestellt
EP : Evtl wird ja nicht nur Japan unbewohnbar, sondern die ganze 
Nordhalbkugel der Erde.
Die "One World"-Propagandisten weisen nicht nur ihre 
Verantwortung für Fukushima von sich, sondern sie weigern 
sich auch, ihr natürliches Oligarcho-Falschhandeln aufgrund 
von Abgehobenheit in Betracht zu ziehen. 
In ihrer Selbstgefälligkeit führen sie das ganze menschliche 
Biotop mit all seinen Bewohnern in den Untergang und werden 
in ihrer ideologischen Verblendung und Arroganz unablässig 
andere für die Folgen ihrer unvermeidbaren Fehlentscheidungen 
"zur Verantwortung ziehen".
Stoppt den Wahnsinn.
Stoppt die Irrsinnigen. 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, 
Japan, IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Erdbeben, Tsunami, Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, 
Wildschweine, Wald, Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, 
Radioaktivität, Fukushima, Strahlung, Cäsium, UNO, 
One World, NWO, New World Order, Bilderberger, 



20.06.2011; sonnenseite.com; 
Zweites US-AKW von Flut betroffen 
EP : Das Spiel mit dem Feuer, dem Höllenfeuer, geht weiter. 
Der Teufel reibt sich die Hände. 
Leben jetzt, um des Preises des Todes unserer 
Nachfahren in der Zukunft. 
Die Entwertung des Sinns des Lebens für unsere Kinder. 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, 
Japan, IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Erdbeben, Tsunami, Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, 
Wildschweine, Wald, Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, 
Radioaktivität, Fukushima, Strahlung, Cäsium  



18.06.2011; waws.org; 
Von Hiroshima zu Fukushima 
Politische Hintergründe der Atomkatastrophe in Japan
EP : Langfristiger Nachteil für kurzfristigen Vorteil.
Jetzt bringt das kurzfristige bessere Leben längerfristig sogar den Tod. 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, 
Japan, IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Erdbeben, Tsunami, Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, 
Wildschweine, Wald, Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, 
Radioaktivität, Fukushima, Strahlung, Cäsium  



TOP; TOP; 10.06.2011; news.web-hh.de; 
Fukushima: düsterer Ausblick und lauernde Desaster 
EP : Es stellt sich die Frage, ob nicht nur Japan unbewohnbar 
wird, sondern die ganze Nordhalbkugel der Erde. 
Japan läßt sich jedenfalls zukünftig ohne weiteren Schaden 
als internationale Atommülldeponie benutzen.
Die Entscheider und Akteure dieser Weltkatastrofe sind so 
verkommen und korrupt daß sie sogar ihre eigene Gesundheit, 
die ihrer Kinder und erst recht die der übrigen Menschen 
der Erde verheizen, in des Wortes wahrer Bedeutung. 
Und diese Atom-Bekloppten laufen weltweit immer noch 
frei herum und besetzen die wichtigsten Schlüsselpositionen 
der Nationen und internationalen Organisationen. 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, 
Japan, IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Erdbeben, Tsunami, Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, 
Wildschweine, Wald, Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, 
Radioaktivität, Fukushima, Strahlung, Cäsium  



TOP; TOP; 13.06.2011; meta-info.de; 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, 
Japan, IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Erdbeben, Tsunami, Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, 
Wildschweine, Wald, Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, 
Radioaktivität, Fukushima, Strahlung, Cäsium  



12.06.2011; tagesschau.sf.tv; 
Gefährliches Strontium in Japans Grundwasser entdeckt
"... Die Aufnahme von 90Sr, das etwa über belastete Milch in 
den Körper gelangen kann, ist gefährlich. Durch die 
energiereiche Betastrahlung des Isotops können Zellen in 
Knochen oder Knochenmark verändert und somit Knochentumore 
oder Leukämien ausgelöst werden. Eine Dekorporation des in die 
Knochen aufgenommenen Strontiums mit Chelatbildnern ist 
unmöglich, da diese bevorzugt Calcium komplexieren und das 
Strontium im Knochen verbleibt.[18] Eine Dekoporation mit 
Bariumsulfat ist nur möglich, wenn sie rasch nach der 
Inkorporation erfolgt, bevor der Einbau in Knochen erfolgen 
kann.[25]Auch der Abbau durch biologische Vorgänge 
verläuft nur sehr langsam, die biologische Halbwertszeit liegt in 
Knochen bei 49 Jahren, die effektive Halbwertszeit von 90Sr 
bei 18,1 Jahren.[26] ..." (http://de.wikipedia.org/wiki/Strontium)
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, 
Japan, IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Erdbeben, Tsunami, Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, 
Wildschweine, Wald, Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, 
Radioaktivität, Fukushima, Strahlung, Cäsium  



10.06.2011; info.kopp-verlag.de; 
Schlimmer als eine Kernschmelze! 
Bericht der japanischen Regierung räumt ein: 
verheerende »Durchschmelze« in Fukushima
EP : Die Katastrofe von Fukushima ist 10 - 100-mal so 
groß wie Tschernobyl. 
Aber die Bekämpfung ist 10 - 100 - mal langsamer. 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, 
Japan, IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Erdbeben, Tsunami, Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, 
Wildschweine, Wald, Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, 
Radioaktivität, Fukushima, Strahlung, Cäsium  



11.06.2011; sueddeutsche.de; 
In Japan ist jetzt auch der Tee verstrahlt
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, 
Japan, IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Erdbeben, Tsunami, Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, 
Wildschweine, Wald, Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, 
Radioaktivität, Fukushima, Strahlung, Cäsium  



11.06.2011; nzz.ch; 
Massenproteste gegen Atomkraft in Tokio geplant
Bisher kaum Opposition gegen Energiepolitik in der Bevölkerung
EP : Zu spät. 
Jetzt verlieren sie Land oder Leben.
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, 
Japan, IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Erdbeben, Tsunami, Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, 
Wildschweine, Wald, Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, 
Radioaktivität, Fukushima, Strahlung, Cäsium  



09.06.2011; nachrichten.t-online.de; 
Experten entdecken "Knochenkiller" rund um Fukushima
EP : Den Knochenkiller Strontium 90 braucht man nicht zu entdecken.
Er ist bei der Atomspaltung Gewißheit sowohl in einem 
Atomkraftwerk als auch bei einer Atombombenexplosion.
Stoppt die Atombekloppten.
Stoppt diese Verschwörer weltweit.
Stoppt diese Verbrecher, die nach Windscale, Tschernobyl und 
Fukushima borniert und unbelehrbar weiterhin mit Gesundheit 
und Leben aller Menschen, ja, der gesamten Menschheit spielen. 
Die sind so korrupt daß sie nicht nur eigene Gesundheit und 
Leben, sondern auch die ihrer Kinder und erst Recht die aller 
anderen Menschen verheizen.
Stoppt die Irren.
In Regierungen, Parlamenten, Behörden und Wirtschaft. 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, 
Japan, IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Erdbeben, Tsunami, Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, 
Wildschweine, Wald, Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, 
Radioaktivität, Fukushima, Strahlung, Cäsium  



09.06.2011; sueddeutsche.de; 
Atomkatastrophe in Fukushima Super-GAU schon nach fünf Stunden
Doppelt so viel Radioaktivität und eine deutlich frühere Kernschmelze: 
Japan muss eingestehen, dass die Nuklearkatastrophe in Fukushima 
schlimmer ist als anfangs eingeräumt. 
Wurde bewusst verharmlost, um die Sicherheitsmängel 
anderer AKWs zu verschweigen?
EP : Die Atomwirtschaft kann man nur als internationale 
Verschwörung gegen die Menschheit betrachten. 
Ob mit Atombomben oder Atomreaktoren. 
Beides ist Krieg.
Der erste brutal.
Der zweite schleichend, Frieden und Friedlichkeit vortäuschend. 
Die Folgen für die Menschheit sind gleich.
Stoppt den Irrsinn. 
Die ganze Nordhalbkugel der Erde steht zur Disposition. 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, 
Japan, IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Erdbeben, Tsunami, Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, 
Wildschweine, Wald, Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, 
Radioaktivität, Fukushima, Strahlung, Cäsium  



08.06.2011; nzz.ch; 
Aussteiger bleiben Aussenseiter
Konferenz zur nuklearen Sicherheit nach Fukushima in Paris
Die Aufsicht über Atomkraftwerke muss in Zukunft auf 
internationaler Ebene erfolgen. 
EP : Verantwortung durch Betroffenheit und Entscheidung gehören 
zusammen. Wenn die Folgen die Welt in die Verantwortung nehmen,  
hat die Welt mitzuentscheiden. 
Ohne Wenn und Aber.
Fukushima schädigt die gesamte Nordhalbkugel der Erde. 
Die Drogenjunkies entscheiden über die Drogengesetzgebung. 
Werden die Probleme zu groß, werden die Anforderungen verringert.
Die Atomjunkies bestimmen über die Atomgesetzgebung und 
Anwendung der Atomtechnik.
Stoppt den atomaren Irrsinn. 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, 
Japan, IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Erdbeben, Tsunami, Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, 
Wildschweine, Wald, Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, 
Radioaktivität, Fukushima, Strahlung, Cäsium  



08.06.2011; dw-world.de; 
Noch mehr verstrahltes Wasser bedroht Pazifik
EP : Die ganze Welt weiß seit Mitte März, daß 10 Reaktoren 
außer Kontrolle sind und in Fukushima I allein mindestens 
vier GAUs stattgefunden haben. 
Die ganze Welt weiß seit Mitte März, daß Japan unbewohnbar wird.
Die ganze Welt weiß seit Mitte März, daß die Atomkatastrofe in 
Japan 10 - 100-mal so groß wie Tschernobyl ist.
Die ganze Welt weiß seit Mitte März, daß Putin Japan 
Siedlungsraum angeboten hat.
Die Welt weiß aber immer noch nicht, ob nicht die gesamte 
Nordhalbkugel der Erde unbewohnbar wird. 
Das Stille des Schweigen ist wie die Stille bei einem ertrinkenden Kind.
Sie zeigt jedem die höchste Alarmstufe für das Überleben der Menschheit.  
Stoppt den Wahnsinn.
Stoppt die Irren. 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, 
Japan, IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Erdbeben, Tsunami, Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, 
Wildschweine, Wald, Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, 
Radioaktivität, Fukushima, Strahlung, Cäsium  



08.06.2011; lebenshaus-alb.de; 
Japan: Ein Schrecken ohne Ende
EP : Die Menschheit hat ihr Schicksal Menschen 
überantwortet, die in ihrer giergetriebenen Korruptheit nicht 
nur eigene Gesundheit und Leben, sondern sogar die ihrer 
Kinder verheizen, erst Recht die der gesamten Menschheit. 
Stoppt die Wahnsinnigen.
Ersetzt sie durch gewissenhafte und 
verantwortungsbewußte Menschen.
Sonst ist der Untergang der Menschheit nicht zu verhindern.
Auf nationaler Ebene mögen die Gierigen und Korrupten für 
den Wettkampf der Systeme hilfreich sein. 
In einer globalisierten Welt sind sie für die Menschheit in 
ihrer Gesamtheit hochgefährlich und ggfls. auszutauschen. 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, 
Japan, IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Erdbeben, Tsunami, Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, 
Wildschweine, Wald, Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, 
Radioaktivität, Fukushima, Strahlung, Cäsium  



04.06.2011; 
Atomruine Fukushima: Radioaktivität erreicht neuen Rekordwert
Beunruhigende Nachrichten aus Japan: 
Ein Robotor hat im Block 1 des zerstörten AKW Fukushima 
einen Strahlenwert von 4000 Millisiviert pro Stunde gemessen
so viel wie noch nie. 
Mit Details zur Ursache hält sich Betreiber Tepco bedeckt.
EP : Und das Übrige ist bekanntes oder überflüssiges Geschwafel.
Evtl. wird nicht nur Japan unbewohnbar, sondern die gesamte 
Nordhalbkugel der Erde. 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, 
Japan, IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Erdbeben, Tsunami, Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, 
Wildschweine, Wald, Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, 
Radioaktivität, Fukushima, Strahlung, Cäsium  



01.06.2011;  nzz.ch; 
Japan hat die Tsunami-Gefahr unterschätzt
Atomenergiebehörde wirft Regierung Fehleinschätzungen vor 
und lobt sie zugleich
EP : Auch die internationalistische Beschwichtigungs-Schulterklopferei 
mit ihrem begleitendenden Lobgehudel macht die Unbewohnbarkeit 
Japans nicht rückgängig. 
Zitate : "...die Unabhängigkeit der japanischen Atomaufsicht zu verbessern. ..."
"...Die Reaktion der Regierung auf die Atomkatastrophe (...) «beispielhaft». ..."
"...Wann die Anlage unter Kontrolle gebracht werden kann, ist 
derzeit noch nicht absehbar...."
Man beachte auch die Leser-Kommentare.
Kurz : 
Latente Korruption und Machtentartung tanzen auf den Tischen.
Der Wahnsinn pur. 
Die Bedrohung der gesamten Menschheit.
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, 
Japan, IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Erdbeben, Tsunami, Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, 
Wildschweine, Wald, Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, 
Radioaktivität, Fukushima, Strahlung, Cäsium  



01.06.2011;  nzz.ch; 
Japan hat die Tsunami-Gefahr unterschätzt
Atomenergiebehörde wirft Regierung Fehleinschätzungen vor 
und lobt sie zugleich
EP : Auch die internationalistische Beschwichtigungs-Schulterklopferei 
mit ihrem begleitendenden Lobgehudel macht die Unbewohnbarkeit 
Japans nicht rückgängig. 
Zitate : "...die Unabhängigkeit der japanischen Atomaufsicht zu 
verbessern. ..."
"...Die Reaktion der Regierung auf die Atomkatastrophe (...) (sei) 
«beispielhaft». ..."
"...Wann die Anlage unter Kontrolle gebracht werden kann, ist 
derzeit noch nicht absehbar...."
Man beachte auch die Leser-Kommentare.
Kurz : 
Latente Korruption und Machtentartung tanzen auf den Tischen.
Der Wahnsinn pur. 
Die Bedrohung der gesamten Menschheit.
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, 
Japan, IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Erdbeben, Tsunami, Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, 
Wildschweine, Wald, Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, 
Radioaktivität, Fukushima, Strahlung, Cäsium  



29.05.2011; 
Naturkatastrophe
Taifun bedroht Atomkraftwerk in Fukushima
EP : Der Fukushima-Atommüll wird jetzt nicht nur über 
Japan sondern großräumig über die ganze Nordhalbkugel der 
Erde verteilt. Alles mit Windkraft.
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, 
Japan, IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Erdbeben, Tsunami, Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, 
Wildschweine, Wald, Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, 
Radioaktivität, Fukushima, Strahlung, Cäsium  



28.05.2011; nachrichten.t-online.de; 
Starker Taifun bedroht Atomruine Fukushima
Der Nordosten Japans wird unbewohnbar und die 
Nordhalbkugel der welt wird jetzt gesundheitsschädlicher. 
Möglicherweise wird sie ebenfalls unbewohnbar. 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, 
Japan, IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Erdbeben, Tsunami, Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, 
Wildschweine, Wald, Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, 
Radioaktivität, Fukushima, Strahlung, Cäsium  



27.05.2011; tagesschau.sf.tv; 
Fukushima 1-Katastrophe in Japan
Erneute Panne in Fukushima 
Aber statt in Fukushima 1 diesmal in Fukushima 2
EP : Bekannt ist bisher, dass 10 Reaktoren außer Kontrolle sind. 
Die Schadenshöhe ist noch nicht ganz klar.
Enweder wird Japan unbewohnbar oder die Nordhalbkugel der Erde. 
Das Ausmaß ist 10- bis 100-mal so hoch wie Tschernobyl. 
Das gleiche gilt für das Katastrofen-Gestümper. 
Beides multipliziert sich bei der Schadbildung. 
Der Wahnsinn tanzt auf den Tischen und 
der Menschheit vergeht das Lachen.
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, 
Japan, IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Erdbeben, Tsunami, Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, 
Wildschweine, Wald, Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, 
Radioaktivität, Fukushima, Strahlung, Cäsium  



26.05.2011; nzz.ch; 
Der Auftakt des G-8-Gipfels im nordfranzösischen Deauville hat 
im Zeichen der Folgen aus der Atomkatastrophe von Fukushima 
gestanden.
Beginn des G-8-Gipfels in Deauville
Stichwörter : Ausland, G8, USA, Deutschland, Italien, Japan, 
Frankreich, Britannien, Japan, Rußland, 
Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, 
Japan, IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Erdbeben, Tsunami, Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, 
Wildschweine, Wald, Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, 
Radioaktivität, Fukushima, Strahlung, Cäsium   



 27.05.2011; Spiegel.de; 
Energiehunger der Volksrepublik
China buhlt um deutsche Atom-Fachkräfte
EP : Stoppt den Atomwahnsinn.
Stoppt die Hochkorrrupten, die sogar eigene Gesundheit und 
Leben ihrer Gier zum Fraß vorwerfen, und darüberhinaus 
sogar ihre eigenen Kinder Scheiße fressen lassen und vergiften.
Die haben mit niemandem etwas zu tun, insbesondere nicht 
mit der gesamten Menschheit.
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, 
Japan, IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Erdbeben, Tsunami, Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, 
Wildschweine, Wald, Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, 
Radioaktivität, Fukushima, Strahlung, Cäsium  




Kernschmelze in drei Reaktoren
Fukushima-Betreiber Tepco gibt zu, was Experten schon vermuteten. 
Greenpeace spricht von Gefährdung von Menschenleben
EP : TEPCO gibt jetzt zu, was ohnehin schon seit zwei Monaten 
bekannt ist.
TEPCO gibt nicht zu, daß auch im Abklingbecken die Kernschmelze 
eingetreten ist. 
TEPCO gibt außerdem nicht zu, das auch weitere 4 Kraftwerksblöcke 
in Fukushima 2 außer Kontrolle sind.
TEPCO verschweigt, daß die Fukushima-Katastrofe 
10-100-mal so groß ist wie Tschernobyl. 
TEPCO verschweigt, daß Japan unbewohnbar wird. 
TEPCO verschweigt, daß evtl. die gesamte Nordhalbkugel der Erde 
unbewohnbar wird. 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, 
Japan, IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Erdbeben, Tsunami, Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, 
Wildschweine, Wald, Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, 
Radioaktivität, Fukushima, Strahlung, Cäsium  



24.05.2011; spiegel.de; 
AKW Fukushima
Tepco meldet Kernschmelze in Reaktor 2 und 3
EP : Bekanntes neu aufgetischt. 
Verarschung Japans.
Verarschung der Welt. 
Verarschung der ganzen Menschheit.
Fukushima ist 10 - 100-mal schlimmer als Tschenobyl.
Es könnte nicht nur das Ende Japans sondern der ganzen 
Nordhalbkugel der Erde bedeuten.
Das Schweigen und die Stille erinnern an ein ertrinkendes Kind, 
die Menschheit. 
Die Geigerzähler der Schweizer Armee wurden eingezogen. 
Die Berichterstattung über radioaktive Wolken über der 
Nordhalbkugel ist auf Null. 
Die EU hat die Grenzwerte für die radioaktive Verseuchung 
von Lebensmitteln verzehnfacht. 
Der Wahnsinn tanzt also schon dreist auf den Tischen. 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, 
Japan, IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Erdbeben, Tsunami, Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, 
Wildschweine, Wald, Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, 
Radioaktivität, Fukushima, Strahlung, Cäsium  



TOP; TOP; 18.05.2011; scusi.twoday.net; 
Wozu noch Stresstests? 
Die impliziten Experimente der Atomindustrie in Windscale, 
Harrisburg, Tschernobyl und Fukushima müßten eigentlich 
gereicht haben.
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, 
Japan, IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Erdbeben, Tsunami, Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, 
Wildschweine, Wald, Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, 
Radioaktivität, Fukushima, Strahlung, Cäsium  



19.05.2011; info.kopp-verlag.de; 
TEPCO: 
Kernschmelze in Fukushima bereits 16 Stunden nach dem Erdbeben 
mit weiteren Kernschmelzen ist zu rechnen
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, 
Japan, IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Erdbeben, Tsunami, Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, 
Wildschweine, Wald, Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, 
Radioaktivität, Fukushima, Strahlung, Cäsium  



15.05.2011; scusi.twoday.net; 
Fukushima : 
Restriktive Salamitaktik bei Evakuierungen jenseits der Sperrzone
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, 
Japan, IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Erdbeben, Tsunami, Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, 
Wildschweine, Wald, Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, 
Radioaktivität, Fukushima, Strahlung, Cäsium  



15.05.2011; de.rian.ru; 
Fukushima I: Tepco kämpft mit Leck in Reaktorboden
EP : Irrelevantes Geschwätz.
Es steht die Unbewohnbarkeit Japans ins Haus mit 
der Umsiedlung aller Japaner.
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, 
Japan, IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Erdbeben, Tsunami, Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, 
Wildschweine, Wald, Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, 
Radioaktivität, Fukushima, Strahlung, Cäsium  



15.05.2011; heise.de; 
Tepco: Brennstäbe waren kurz nach Erdbeben geschmolzen Update
EP : Sie haben die Welt wochenlang verarscht. 
Die gleiche Sorte Chaoten spricht unablässig von "One World". 
Stoppt diese verantwortungslosen Wahnsinnigen. 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, 
Japan, IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Erdbeben, Tsunami, Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, 
Wildschweine, Wald, Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, 
Radioaktivität, Fukushima, Strahlung, Cäsium  



13.05.2011; abendblatt.de; 
Japan
Arbeiter bricht im AKW Fukushima tot zusammen
EP : Die einen früher, die anderen später. 
Innerhalb oder außerhalb des AKW.
Obwohl sie viel an der frischen Luft sind. 
Stichwörter : Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, 
Japan, IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Erdbeben, Tsunami, Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, 
Wildschweine, Wald, Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, 
Radioaktivität, Fukushima, Strahlung, Cäsium  



TOP; TOP; 14.05.2011; alles-schallundrauch.blogspot.com; 
Schweizer Armee zieht Geigerzähler ein
"...Es scheint ein weltweites Komplott zu geben, die tatsächliche 
Höhe der radioaktiven Gefahr zu verschleiern. Die Behörden der 
westlichen Länder veröffentlichen die Messungen nicht mehr, 
oder die sogenannten Grenzwerte werden nach oben angepasst 
oder über was in Japan passiert wird nicht mehr berichtet. Die 
wollen uns dumm halten...."
EP : Vielleicht ist das ja nicht nur das Ende Japans sondern 
das Ende der gesamten Menschheit. Die Verantwortlichen 
wollen natürlich ihre Verantwortlichkeit bis nach dem 
Untergang verschleiern. 
Das ganze einnert an Gefahren bei spielenden Kindern. 
Wenn es gefährlich wird, werden sie still. 
Wenn sie ertrinken, hört man nichts.   
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, 
Japan, IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Erdbeben, Tsunami, Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, 
Wildschweine, Wald, Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, 
Radioaktivität, Fukushima, Strahlung, Cäsium  



TOP; 13.05.2011; scusi.twoday.net; 
Fukushima-Kernschmelze: Reaktordruckbehälter Nr. 1 undicht
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, 
Japan, IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Erdbeben, Tsunami, Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, 
Wildschweine, Wald, Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, 
Radioaktivität, Fukushima, Strahlung, Cäsium  



TOP; 12.05.2011; scusi.twoday.net; 
Der radioaktive Zerfall des Abschieds vom Ausstieg aus dem Ausstieg
EP : Diese "Verantwortlichen" scheinen von einem anderen 
Stern zu kommen. 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, 
Japan, IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Erdbeben, Tsunami, Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, 
Wildschweine, Wald, Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, 
Radioaktivität, Fukushima, Strahlung, Cäsium  



 06.05.2011; spiegel.de;  
Erdbebengefahr
Japanische Regierung legt großes AKW still
Japanisches AKW Hamaoka: Aus für den Atom-Giganten?
EP : Über Fukushima wird nur am Rande berichtet. 
Desinformation vom Feinsten.
Vom Spiegel. 
Von der "Speerspitze der Demokratie".  
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, 
Japan, IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Erdbeben, Tsunami, Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, 
Wildschweine, Wald, Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, 
Radioaktivität, Fukushima, Strahlung, Cäsium  



07.05.2011; nzz.ch; 
Noch mehr Pannen um das AKW Fukushima
Gesundheit der Arbeiter erst jetzt untersucht 
Filter in Reaktor 1 eingebaut
EP : Obwohl die Atomtechnik ein unablässiges Spiel 
mit dem Leben der Menschheit ist, erlaubt sich dieses 
korrupte Atomgesoxx weltweit organisiert offene und 
verborgene Schlamperei mit Verletzten und Toten .
Und während Japan unbewohnbar wird, quatschen 
diese durchgeknallten Irren vom weiteren Ausbau der 
Atomindustrie.
Wer sind diese abgehobenen und arroganten Wahnsinnigen?
Sind es unsere Götter?
Die uns das jüngste Gericht bereiten wollen? 
Oder Teufel?
Die sich als Vertragspartner der übrigen Menschheit zur 
Leitung ihrer Geschicke sehen?
Stoppt die Verrückten.
Stop the Beklop.
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, 
Japan, IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Erdbeben, Tsunami, Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, 
Wildschweine, Wald, Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, 
Radioaktivität, Fukushima, Strahlung, Cäsium  



08.05.2011; heise.de; 
Japan: Drei weitere AKWs werden stillgelegt 
Regierung verweist auf drohendes Mega-Erdbeben und 
fordert den Betreiber zum Herunterfahren auf 
EP : Hoffentlich haben sie genug Strom zum runterfahren. 
Denn abschalten kann man sie nicht sofort. 
Der Tanz des Wahnsinns auf den Tischen. 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, 
Japan, IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Erdbeben, Tsunami, Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, 
Wildschweine, Wald, Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, 
Radioaktivität, Fukushima, Strahlung, Cäsium   



07.05.2011; 
Villis  EnBW-Chef: Ausbau der erneuerbaren Energien braucht Zeit
EP : Und wenn sie vorhanden sind, werden  sie gebraucht, um die 
Atomkraftwerke runterzufahren und den Atommüll unter 
Kontrolle zu halten. 
Wann wird endlich nachgedacht? 
Wann hört endlich dieses hochgefährliche Gewurschtel auf? 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, 
Japan, IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Erdbeben, Tsunami, Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, 
Wildschweine, Wald, Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, 
Radioaktivität, Fukushima, Strahlung, Cäsium  



06.05.2011; de.rian.ru; 
Panne in Japans größtem AKW Kashiwazaki-Kariwa 
Zur Erinnerung : Die Evakuierungszone um Fukushima 
beträgt 30 km, obwohl das Gebiet im Westen des 
Atomkraftwerkes und klimatisch in einer Westwindzone liegt. 
Der meiste Atommüll geht also über dem Pazifik und der 
übrigen Welt nieder. 
Beim AtomKraftWerk Kashiwazaki-Kariwa sind die Folgen 
umgekehrt, wie Wikipedia zeigt. 
Stoppt den Atom-Irrsinn. 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, 
Japan, IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Erdbeben, Tsunami, Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, 
Wildschweine, Wald, Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, 
Radioaktivität, Fukushima, Strahlung, Cäsium  

gef. 07.05.2011; wikipedia; Kashiwazaki-Kariwa_Nuclear_Power_Plant
Dieses Atomkraftwerk mit sieben Atommeilern und 
8000 Megawatt Leistung befindet sich an der Westküste Japans.
Sein außer Kontrolle geratener Atommmüll wird mit den 
überwiegenden Westwinden direkt und sofort über das 
japanische Festland verteilt. 
http://en.wikipedia.org/wiki/Kashiwazaki-Kariwa_Nuclear_Power_Plant
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, 
Japan, IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Erdbeben, Tsunami, Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, 
Wildschweine, Wald, Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, 
Radioaktivität, Fukushima, Strahlung, Cäsium  



07.05.2011; suedkurier.de; 
Erdbeben
Probleme in Japans Atomkraftwerken
Hamaoka: Japans Regierung will eines der größten 
Kernkraftwerke des Landes wegen der Erdbebengefahr 
stilllegen lassen. Laut Medienberichten habe 
Ministerpräsident Naoto Kan den Betreiber aufgefordert, 
die Reaktoren 3 bis 5 der Anlage Hamaoka nicht weiter zu nutzen. 
EP : Damit der Atom-Wahnsinn nicht hemmungslos nackend 
auf den Tischen tanzen kann.
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, 
Japan, IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Erdbeben, Tsunami, Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, 
Wildschweine, Wald, Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, 
Radioaktivität, Fukushima, Strahlung, Cäsium  



 04.05.2011; spiegel.de;  
Anti-Aufweichung
Deutschland hält an strengen Atom-Stresstests fest
EP : Die Atomverbrecher der EU-Kommission lassen lieber ihre 
Völker sterben, anstatt ihren Atomwahnsinn. 
Es steht die Unbewohnbarkeit der europäischen Länder, ja 
die des gesamten menschlichen Biotops ins Haus, der 
Untergang der Menschheit. 
Das Schweigen der Fukushima-Verbrecher, -Verschwörer und 
-Mitwisser zeigt die ganze Gefährlichkeit der Bedrohung.
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, 
Japan, IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Erdbeben, Tsunami, Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, 
Wildschweine, Wald, Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, 
Radioaktivität, Fukushima, Strahlung, Cäsium  



04.05.2011; tagesanzeiger.ch; 
AKW-Stresstests: EU beugt sich der Atom-Lobby
EP : Stoppt die Atom-Lobby. 
Stoppt die EU-Kommission. 
Stoppt die Irren. 
Stop the Beklop. 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, 
Japan, IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Erdbeben, Tsunami, Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, 
Wildschweine, Wald, Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, 
Radioaktivität, Fukushima, Strahlung, Cäsium  



02.05.2011; radio-utopie.de; 
Schwerer Störfall im AKW Asco I in Spanien
EP : Bevor die Menschheit  sich für die Beendigung der 
Atomtechnologie entscheiden kann, führt diese irreversibel 
den sicheren Tod der Menschheit herbei.
Stoppt den Wahnsinn. 
Stoppt die Irrsinnigen.
Stoppt die Korrupten.
Stop the Beklop. 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, 
Japan, IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Erdbeben, Tsunami, Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, 
Wildschweine, Wald, Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, 
Radioaktivität, Fukushima, Strahlung, Cäsium  



03.05.2011; de.rian.ru; 
Nach Fukushima-Ungück: Spuren von Radioaktivität vor 
Südkurilen nachgewiesen
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, 
Japan, IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Erdbeben, Tsunami, Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, 
Wildschweine, Wald, Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, 
Radioaktivität, Fukushima, Strahlung, Cäsium  



gef. 04.05.2011; google.com; 
Stark erhöhte Radioaktivitätswerte im Meer vor Fukushima
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, 
Japan, IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Erdbeben, Tsunami, Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, 
Wildschweine, Wald, Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, 
Radioaktivität, Fukushima, Strahlung, Cäsium  



0105.2011; scusi.twoday.net; 
Ex-Atomberater Prof. Toshiso Kosako kritisiert 
regierungsamtliche Geheimniskrämerei und 
zu hohe Grenzwerte um Fukushima
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, 
Japan, IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Erdbeben, Tsunami, Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, 
Wildschweine, Wald, Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, 
Radioaktivität, Fukushima, Strahlung, Cäsium  



02.05.2011; nachrichten.rp-online.de; 
"Kohle unbeliebter als Atom"
EP : Die Verblödung ist grenzenlos.
Vor Allem in Deutschland. 
Verschafung im fortgeschrittenen Stadium .
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, 
Japan, IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Erdbeben, Tsunami, Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, 
Wildschweine, Wald, Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, 
Radioaktivität, Fukushima, Strahlung, Cäsium  



30.04.2011; 
Japans Atomberater zurückgetreten
Beamter wirft Regierung Fahrlässigkeit vor
EP : Fahrlässigkeit?
Korruption bis in die Spitzen der UNO und IAEO=IAEA.
Menschen spielen keine Rolle.
Die Entscheider sind so korrupt, daß sie sogar Scheiße 
fressen. Und da sie sogar ihre Kinder Scheiße fressen lassen, 
lassen sie gleich die ganze Menschheit mitscheißefressen.
Stoppt die Wahnsinnigen. 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, 
Japan, IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Erdbeben, Tsunami, Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, 
Wildschweine, Wald, Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, 
Radioaktivität, Fukushima, Strahlung, Cäsium  



28.04.2011; berlinerumschau.com; 
"Fünf Millionen müssen evakuiert werden": 
Szenario für deutschen Super-GAU
Ein Atomunfall in Deutschland würde Gesellschaft und 
öffentliche Ordnung in ein beispielloses Chaos stürzen - 
trotz aller Krisenplanung. Zu dem Ergebnis kommt Brigitte 
Behrens, Geschäftsführerin von Greenpeace Deutschland, 
in einem Beitrag für die deutsche Ausgabe des "Rolling Stone".
EP : Ganz abgesehen davon, daß Deutschland faktisch 
unbewohnbar würde und die Deutschen aussterben, besser, 
aussiechen würden.
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, 
Japan, IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Erdbeben, Tsunami, Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, 
Wildschweine, Wald, Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, 
Radioaktivität, Fukushima, Strahlung, Cäsium  



 28.04.2011; sueddeutsche.de; 
"Rat der Weisen" zum Atomausstieg 
Töpfer sucht das Gegengift
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, 
Japan, IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Erdbeben, Tsunami, Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, 
Wildschweine, Wald, Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, 
Radioaktivität, Fukushima, Strahlung, Cäsium  



29.04.2011; focus.de; 
Monster-Tornados in den USA
Atomkraftwerk ohne Strom
EP : Und wenn ein Asteroid einschlägt sind, alle ohne Strom. 
Dauerhaft.
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, 
Japan, IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Erdbeben, Tsunami, Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, 
Wildschweine, Wald, Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, 
Radioaktivität, Fukushima, Strahlung, Cäsium  



27.04.2011; alles-schallundrauch.blogspot.com; 
Japanische Autoproduktion fällt dramatisch
Die Schäden an der japanischen Wirtschaft durch die 
Katastrophe: Toyota hat im März sagenhafte 62,7 Prozent 
weniger Fahrzeuge produziert. Es kamen nur 129'491 Autos 
vom Fliessband, die tiefste Anzahl seit 1976, wie Toyota am 
Montag meldete. Die weltweite Produktion ging um fast 
30 Prozent zurück und ihre Verkaufszahlen in Japan um 45 Prozent. 
Stichwörter : Umwelt, Erdbeben, Tsunami, Atomkatastrofe, 
Volkswirtschaft, 



24.04.2011; faz.net; 
Tschernobyl
Um 1.23 Uhr explodierte die Perle der Atomindustrie
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, 
Japan, IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Erdbeben, Tsunami, Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, 
Wildschweine, Wald, Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, 
Radioaktivität, Fukushima, Strahlung, Cäsium  



23.04.2011; 
Der größte Müllcontainer der Welt für Tschernobyl
EP : Und was für ein Müllcontainer.
Gigantisch.
Sogar der Kölner Dom paßt rein.
Dieser Müllcontainer übertrifft in technischer Großartigkeit 
lebensspendendes Kapital. Nur mit der Lebensdauer hapert 
es noch ein wenig. In 100 Jahren ist er verrostet und 
vermorscht und muß erneuert werden. Hoffentlich sind 
dann noch genug erneuerbare Energieen vorhanden, um 
ihn zu erneuern. 
Die Brücken der Römer haben 2000 Jahre lang gehalten. 
Und dieser Müllcontainer müßte eigentlich 1 Millionen 
Jahre halten.
Das sollte eigentlich zu denken geben.
Vor allem, da es von soviel Lüge, Desinformation und 
Menschheitsverarschung begleitet wird. 
Die ganze Menschheit wird von einigen wenigen 
durchgeknallten Vollidioten wie eine Schafherde gehalten. 
Diese Durchgeknallten sind in ihrem eigenen Schafsbewußtsein 
so korrupt, daß sie sogar selber Scheiße fressen, ihre Kinder, 
Enkel und sonstigen Verwandten Scheiße fressen 
lassen und deshalb erst recht die ganze Menschheit 
Scheiße fressen lassen. 
Die verhalten sich, als kämen sie von einem anderen Stern, und 
würden nach vollständiger Vermüllung und Verstrahlung der Erde 
einfach abreisen.
Stoppt die Bekloppten.
Stop the Beklop.
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, 
Japan, IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Erdbeben, Tsunami, Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, 
Wildschweine, Wald, Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, 
Radioaktivität, Fukushima, Strahlung, Cäsium  



22.04.2011; scusi.twoday.net; 
Nichts Neues aus Fukushima
EP : Es wird also immer schlimmer. 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, 
Japan, IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Erdbeben, Tsunami, Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, 
Wildschweine, Wald, Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, 
Radioaktivität, Fukushima, Strahlung, Cäsium  



22.04.2011; de.rian.ru; 
Japanische Behörden erweitern evakuierte Zone um 
havariertes AKW in Fukushima
EP : Die USA haben 80 km empfohlen.
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, 
Japan, IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Erdbeben, Tsunami, Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, 
Wildschweine, Wald, Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, 
Radioaktivität, Fukushima, Strahlung, Cäsium  



TOP; 20.04.2011; lebenshaus-alb.de; 
Greenpeace: Tschernobyl auch nach 25 Jahren noch gefährlich
Staatengemeinschaft muss Bergung des Tschernobyl-Brennstoffs angehen 
"...Die ukrainische Regierung plant, eine neue Schutzhülle 
aus Stahl zu bauen. Sie soll den maroden Sarkophag 
überwölben. Mit einer Fläche von über 42.000 Quadratmetern 
wäre das Bauwerk dreimal so groß wie der Petersdom in Rom. 
Zur Finanzierung hat die internationale Staatengemeinschaft 
bis jetzt 864 Millionen Euro bereitgestellt. Deutschland ist 
mit 60 Millionen Euro daran beteiligt. Die Einschätzung 
der Gesamtkosten liegt mittlerweile bei 1,6 Milliarden Euro. ..."
EP : Der Müll und seine Beherrschung erfordert mittlerweile 
eine größere Kunstfertigkeit als die Kapitalbildung. Und 
alles Geld für den Müll ist der Kapitalbildung entzogen.
Aber die Müllkonzepte reichen nur für Jahrzehnte in 
Tschernobyl : 25 Jahre 1. Schutzhülle, 100 Jahre 2. Schutzhülle
Der Müll lebt und wirkt aber 1.000.000 Jahre.
Die Alternativen energien reichen jedenfalls nicht, den 
Atommüll unter Kontrolle zu halten. 
Und es hat noch keine Zivilisation länger als 2000 Jahre existiert.
Ein perfektes Untergangskonzept für die Menschheit. 
Stoppt die Durchgeknallten. 
Stoppt die Verrückten. 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, 
Japan, IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Erdbeben, Tsunami, Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, 
Wildschweine, Wald, Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, 
Radioaktivität, Fukushima, Strahlung, Cäsium  



TOP; TOP;  
25 Jahre nach Tschernobyl 
Der Blick in den Abgrund.
Ganz direkt.
Und schon entfaltet Fukushima seinen Horror.
Das Al Kaida-Terror-Theater erscheint dagegen als 
Veranstaltung schwachsinniger Deppen.   
10-100-mal größer als Tschernobyl. 
Bei 1/10 - 1/100 der Katastrofenbekämpfung von Tschernobyl.
Informations- und Desinformationsgehabe eines feudalen 
oder totalitären Staates.
Als kämen die Akteure von einem anderen Stern.
So korrupt, daß sie sogar Scheiße fressen,
ihre Kinder Enkel und Verwandten Scheiße fressen lassen und 
deshalb keine Hemmung haben, die ganze Menschheit 
Scheiße fressen zu lassen.
Diese Weltterroristen vergreifen sich an den Genen 
der gesamten Menscheit.
Stoppt die Durchgeknallten. 
Stoppt die Irren.
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 
IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, Tsunami, 
Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Fukushima, Strahlung, Cäsium  




WHO bei Strahlungsschäden beschränkt: 
Rösler soll Knebelvertrag kündigen
Die Weltgesundheitsorganisation darf die Folgen radioaktiver 
Strahlung nicht offen bewerten. Gesundheitsminister Rösler 
könnte das ganz einfach ändern.
EP : Zum Strahlungshorror gesellt sich also noch die 
alltägliche Korruption und Konspiration gegen die gesamte 
Menschheit mitten aus der UNO und ihren Teilorganisationen. 
Und ganau dieses hochgefährliche korrupte Gesoxx propagiert 
und versteht sich als Vollstrecker von "ONE WORLD", ein voll 
rückgekoppeltes System ohne äußere Hemmung, das perfekte 
System zum unausweichlichen Untergang der Menschheit 
mit allen(!) Menschen.
Ungehemmte Macht in den Händen von Menschen, mögen sie 
auch noch so gut sein, entartet. Das lehren Systemtheorie 
und Regelungstheorie. Nur das Gutmenschentum versucht sich
selbstgefällig, überheblich, rücksichtslos und dreist darüber
hinwegzusetzen. 
Der Mensch ist gar nicht in der Lage, seine 
einfachen zivilisatorischen Probleme zu lösen, erst recht nicht 
seine komplexen. Selbst in existentiellen Angelegenheiten der 
gesamten Menschheit, in existentiellen Angelegenheiten von 
Jedermann, nicht.
Die Gene eines jeden Menschen gehören allen Menschen. 
Über die Gene sind alle Menschen in Zeit und Raum verbunden,
jeder Mensch mit jedem anderen..
Früher oder später wird einer unserer Nachfahren, wann und 
wo auch immer, mit kaputten Genen zugekübelt und verseucht.
Stoppt den Wahnsinn.
Stoppt die Durchgeknallten.
Stoppt die Irrsinnigen.
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 
IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, Tsunami, 
Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Fukushima, Strahlung, Cäsium  



21.04.2011; /alles-schallundrauch.blogspot.com; 
Japans Handelsbilanzüberschuss fällt um 79%
EP : Erdbeben und Tsunami waren schrecklich und und sind teuer.
An der Atomkatastrofe kann Japan jedoch pleite gehen. 
Vielleicht sogar die ganze Menschheit. 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 
IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, Tsunami, 
Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Fukushima, Strahlung, Cäsium  



gef. 21.04.2011; welt.de; 
Besuch in Tschernobyl
UN-Generalsekretär warnt vor weiteren Atomunglücken
EP : Stoppt die Bekloppten. 
Die sind so korrrup, daß sie sogar Scheiße fressen. 
Sogar ihre Kinder und Enkel läßt dieses korrupte Gesoxx Scheiße fressen.
Deshalb haben die auch keine Hemmung,die ganze Welt 
Scheiße fressen zu lassen.
Stoppt die Idioten, Verbrecher und Wahnsinnigen in den 
Schlüsselpositionen der Welt.
"ONE WORLD" ist Untergangskonzept und Untergangsprogramm 
für die Menschheit. Und die Entscheider, Antreiber und Akteure 
von "One World" können es nicht verhindern. 
Sie sind gefangen in den alles zerstörenden Machtstrukuren. 
Wer aussteigt, wird vernichtet. 
"ONE WORLD" ist für die Menschheit das, was das 
Pol-Pot-Regime für Kambodscha war. 
Der Unterschied zwischen beiden besteht darin, daß das 
Pol-Pot-Regime von Außen gestoppt wurde, von Vietnam. 
Die Welt hat jedoch kein bekanntes Außen.
Die Welt ist ein voll rückgekoppeltes System ohne Machthemmung.
Und Ban Ki Moon ist der Repräsentant dieses 
UNO-"ONE WORLD"-Wahnsinns. 
Stoppt die Irren. 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 
IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, Tsunami, 
Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Fukushima, Strahlung, Cäsium  



gef. 21. 04.2011; welt.de; 
Töpfer nennt Energiewende eine Revolution
EP : Töpfer sind bei aller Vertrauenswürdigkeit die Zusammenhänge 
und ihre Tragweite offensichtlich ziemlich fern. 
Er sollte sich um kompetente fachliche Beratung kümmern.
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 
IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, Tsunami, 
Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Fukushima, Strahlung, Cäsium  



21.04.2011; info.kopp-verlag.de; Mike Adams; 
TEPCO räumt ein, Strahlungslecks werden noch mindestens 
drei Monate, möglicherweise sogar länger, bestehen bleiben
EP : So reden die über Tod und Verderben.
Welch ein Wahnsinn.
Und das Handeln hinkt dem sogar noch hinterher. 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 
IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, Tsunami, 
Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Fukushima, Strahlung, Cäsium  



19.04.2011; nzz.ch; 
550 Millionen Euro für Tschernobyl
Auf internationaler Geberkonferenz in Kiew aus Anlass des 
25. Jahrestages der Katastrophe von Tschernobyl sind 
statt 740 nur 550 Millionen zugesagt worden.
EP : Scheiße fressen ist angesagt.
Und Scheiße fressen müssen die West-Europäer. 
Obwohl sie über die Scheiße-Produktion nicht mitentschieden 
haben und nicht beteiligt sind. 
Stoppt den Wahnsinn.
In Deutschland, Europa, weltweit.
Fukushima toppt 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 
IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, Tsunami, 
Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Fukushima, Strahlung, Cäsium  



20.04.2011; ksta.de; 
Neue Hülle für den Sarkophag des Atomreaktors von Tschernobyl 
EP : Diese Katastrofe steht vielleicht gerade erst am 
Beginn ihrer ganzen Entfaltung, da entfaltet sich schon eine  
neue 10 - 100- mal größere in Fukushima. 
Und die zweite Hülle von Tschernobyl soll auch nur hundert 
Jahre halten. 
Der Müll soll aber eine Million Jahre unter Kontrolle bleiben.
Wo soll die Energie dafür herkommen. 
Schluß mit Wahnsinn. 
Stoppt die Irren.
Die Unbewohnbarkeit Japans ist Menetekel genug.
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 
IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, Tsunami, 
Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Fukushima, Strahlung, Cäsium  



19.04.2011; alles-schallundrauch.blogspot.com; 
Notabschaltung von zwei US-Atomreaktoren
EP : An dieser Nachricht kann man so schön erkennen, daß 
ein Atomkraftwerk gar nicht abgeschaltet werden kann.
Wenn bei hoher Leistung etwas schief geht, wird auf 
niedrige Leistung umgeschaltet. 
Geht bei niedriger Leistung etwas schief, dann 
geht alles schief.
Dann Gnade uns allen Gott.
Stoppt die Idioten, Verbrecher und Wahnsinnigen.
in den Schlüsselpositionen der Welt. 
Hindert sie daran, ihr "One World"-Weltuntergangskonzept 
zu realisieren.
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 
IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, Tsunami, 
Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Fukushima, Strahlung, Cäsium  



18.04.2011; lebenshaus-alb.de; 
“Atomkraft ist am teuersten - sie kostet das Leben”  



17.04.2011; newsticker.sueddeutsche.de; 
Greenpeace: Wind und Wasser schon heute billiger
EP : Leider reichen sie nicht hin, um um 90.000.000 Deutsche auf 
370.000 qkm am Leben zu erhalten.
Das Dilemma der Menschheit konturiert besonders scharf 
in Deutschland. 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 
IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, Tsunami, 
Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Fukushima, Strahlung, Cäsium  



17.04.2011; de.rian.ru; 
Fukushima: Tepco erwartet Rückgang der Radioaktivität erst im Sommer
EP : Diese Irren warten gewissermaßen darauf, daß sich 
das Problem selber löst und sich 
Fukushima selber repariert. 
"Alles unter Kontrolle.".
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 
IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, Tsunami, 
Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Fukushima, Strahlung, Cäsium  



TOP; 13.04.2011; lebenshaus-alb.de; Amy Goodman; 
Fukushima: “Tickende Zeitbombe”
Ein Interview mit dem Atomphysiker Dr. Michio Kaku
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 
IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, Tsunami, 
Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Fukushima, Strahlung, Cäsium  



06.04.2011; le-bohemien.net; 
Über die Physik der Atomkraft
Gespräch mit dem Physiker Janosch Deeg (Teil 1)
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 
IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, Tsunami, 
Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Fukushima, Strahlung, Cäsium  

10.04.2011; le-bohemien.net; 
Über die Physik der Atomkraft
Gespräch mit dem Physiker Janosch Deeg (Teil 2)
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 
IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, Tsunami, 
Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Fukushima, Strahlung, Cäsium  

17.04.2011; le-bohemien.net; 
Über die Physik der Atomkraft
Gespräch mit dem Physiker Janosch Deeg (Teil 3)
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 
IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, Tsunami, 
Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Fukushima, Strahlung, Cäsium  



16.04.2011; german.irib.ir; 
20. bis 22. April internationale Atom-Konferenz  in der Ukraine
"25 Jahre Tschernobyl-Katastrophe. Die Sicherheit der Zukunft"
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 
IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, Tsunami, 
Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Fukushima, Strahlung, Cäsium  



15.04.2011; faz.net; 
Atomausstieg
Preisfragen der Energiewende
Was kostet der Ausstieg aus der Atomenergie? 
Wirtschafsminister Rainer Brüderle spricht von jährlichen 
Mehrkosten von „ein bis zwei Milliarden Euro“. 
Die Zahl ist viel zu niedrig. 
Die Abgabe für erneuerbare Energie liegt heute schon siebenmal höher.
EP : Die Alternative ist nicht erneuerbare Energie.
Dazu ist Deutschland zu klein.
Die alternative ist fossile Energie, Kohle, Öl, Gas, ...
Und Herr Brüderle unterschlägt die Kosten des Risikos 
der Atomenergie. 
Keine Versicherung der Welt würde das versichern.
Das kann, wenn überhaupt, nur die ganze Menschheit versichern.
Aber auch die ist überfordert. 
Sie kümmert sich einfach nicht drum. 
Japan wird an seiner Atomkatastrofe sicherlich pleite gehen.
Japan wird unbewohnbar.
Und er unterschlägt die Kosten der Atommülllagerung.
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 
IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, Tsunami, 
Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Fukushima, Strahlung, Cäsium  



TOP; 14.04.2011; de.rian.ru; 
Ist eine Welt ohne Atomkraft möglich?
EP : Interessant in diesem Interview sind vor Allem die 
letzten beiden Fragen und ihre Beantwortung.
Ganz sicher ist, daß die Welt irgendwann keine 
Atomenergie mehr nutzen wird. 
Unsicher ist, Wieviele daran teilnehmen. 
Gesichert ist bisher nur, daß es nicht weniger als null sind.  
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 
IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, Tsunami, 
Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Fukushima, Strahlung, Cäsium  



14.04.2011; lebenshaus-alb.de; 
Weltgesundheitsversammlung soll IAEO-Abkommen aufkündigen
Öffentliche Sitzung des Umweltausschusses zum 
25. Tschernobyl-Jahrestag  
Die Ärzteorganisation IPPNW fordert die deutsche 
Bundesregierung auf, bei der Weltgesundheitsversammlung 
im Mai in Genf einen Antrag einzubringen mit dem Ziel, das über 
50 Jahre alte Abkommen der Weltgesundheitsorganisation (WHO)
 mit der Internationalen Atomenergie-Organisation (IAEO) 
bezüglich der Folgen von radioaktiver Strahlung aufzukündigen. 
"Die WHO muss in ihrer Arbeit hinsichtlich der Gefahren von 
Radioaktivität unabhängig arbeiten und agieren können. …
EP : Welch ein korrupter Zusammenhang vor den Augen 
der gesamten Menschheit zu ihrer ungehinderten Gefährdung 
und sicheren Vernichtung.  
Stoppt die Idiotie.
Stoppt die Korruption.  
Stoppt den Wahnsinn.
Stoppt die Bekloppten.
Stoppt die Kriminellen. 
Stoppt die Durchgeknallten.
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 
IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, Tsunami, 
Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Fukushima, Strahlung, Cäsium  



15.04.2011; de.rian.ru; 
Anzahl der Toten nach Jahrhunderterdbeben in Japan übersteigt 13 500 
EP : Was soll diese irrelevante Herausstellung  dieser maximal 
rd. 30.000 Toten im Vergleich zu den Milllionen Toten, die 
Fukushima verursacht, und die nur als statistische Arabeske 
dokumentiert sein werden. Hinter diesen reißerischen Zahlen 
wird die Unbewohnbarkeit ganz Japans mit all dem Leid durch 
Erkrankungen aufgrund von Radiioaktivität und Umsiedlung
versteckt.
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 
IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, Tsunami, 
Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Fukushima, Strahlung, Cäsium  



15.04.2011; zeit.de; 
Atomgipfel Energiewende kostet Milliarden
EP :  Die Energiewende kostet Milliarden
Die Fortsetzung der Atomenergie kostet alles.
Beispiel Japan : 
Die Japaner kostet es ihr Territorium.
Das wird jetzt zu einer Atommülldeponie transformiert. 
Schluß mit Wahnsinn. 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 
IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, Tsunami, 
Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Fukushima, Strahlung, Cäsium  



13.04.2011; nzz.ch; 
Zehn-Jahres-Inspektion im französischen AKW Fessenheim
Block 2 wird vorübergehend vom Netz genommen
EP : Atomkraftwerke in Japan und Europa stehen mitten im 
Hauptsiedlungsraum. Mit ihrem Gau wird also der gesamte 
Lebensraum dort unbewohnbar. 
Stoppt den Wahnsinn. 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 
IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, Tsunami, 
Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Fukushima, Strahlung, Cäsium  



15.04.2011; abendblatt.de; 
Radioaktivität
Asse: Werte von Cäsium-137 und Kobalt-60 stark erhöht
Strahlenschützer rätseln, warum die Verseuchung im Atomlager 
plötzlich zunimmt.
EP : Darüber rätseln die? 
Das hat immer gestrahlt. 
Bisher funktionierte allerdings die Korruption als perfekte 
Abschirmung gegen Radioaktivität. 
Jetzt, nach Fukushima, haben einige Korrupte bei ihren 
Betrügereien aber offensichtlich Aftersausen bekommen. 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 
IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, Tsunami, 
Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Fukushima, Strahlung, Cäsium  



14.04.2011; lebenshaus-alb.de; 
“Atomkonzerne in die Haftpflicht nehmen”
Atomkraftgegner starten Unterschriftenkampagne: 
Keines der deutschen Atomkraftwerke ist auch nur annähernd 
ausreichend versichert: EON, RWE und Co wälzen die Risiken 
auf die Bevölkerung ab.
EP : Die Haftung bei kontinentalen Schäden der 
Atomindustrie liegt immer bei der Bevölkerung, ob sie nun 
die Herrschaft über die Atomkraftwerke besitzt oder nicht.
Sie haftet unterschiedslos mit der Gesundheit von Männern 
Frauen, Greisen, Kindern und Neugeborenen. 
Die Haftung mit Geld übersteigt alles Denkbare. 
Und die ganze Menschheit haftet mit. 
Denn die Gen-Schäden vererben sich weiter und verbreiten 
sich innerhalb von nur 30 Generationen über die ganze Menschheit. 
Und wenn die Zunahme der Gen-Defekte ihre Reparaturgeschwindigkeit 
übertrifft, stirbt die Menschheit aus, mit allen höheren Lebewesen.
Die verantwortlichen Täter ziehen nach der Katastrofe weiter und 
suchen sich ein neues Wirtsgebiet für ihr durchgeknalltes 
Zerstörungspotential. 
Stoppt die Bekloppten.
Stoppt die Korrupten. 
Stoppt die Wahnsinnigen.
Die Unbewohnbarkeit Japans muß reichen.
Tschernobyl und die Zerstörung Osteuropas war bereits genug. 
Was für Katastrofen müssen geschehen, daß auch der 
letzte Depp begreift, daß die Menschheit Atomtechnik 
und Gentechnik niemals anwenden darf und durfte. 
Oder ist der Untergang der Menschheit durch unabänderliche 
Machtstrukturen bereits unumkehrbar besiegelt? 
Die neutestamentliche Offenbarung des Johannes steht mit 
Fukushima und "One World"-Irrsinn jetzt plastisch vor uns. 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 
IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, Tsunami, 
Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Fukushima, Strahlung, Cäsium  



TOP; 13.04.2011; scusi.twoday.net; 
Japans Atomkatastrophe wird zum 2. Dauergroßexperiment 
mit Menschen als Versuchstieren
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 
IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, Tsunami, 
Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Fukushima, Strahlung, Cäsium  



13.04.2011; berlinerumschau.com; 
Wasser und Milch in Frankreich leicht radioaktiv belastet
EP : Die Strahlenquelle ist aber auch nur 20.000 km entfernt. 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 
IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, Tsunami, 
Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Fukushima, Strahlung, Cäsium  



12.04.2011; de.rian.ru; 
Die Situation im japanischen Atomkraftwerk Fukushima I 
ist laut der Internationalen Atomenergieagentur IAEO unter Kontrolle. 
EP : Ja, ganz besonders seit dem 11.03.2011, dem Erdbeben 
und dem Tsunami. 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 
IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Fukushima, Strahlung, Cäsium  



 12.04.2011; spiegel.de; 
Katastrophen-AKW Fukushima
GAU auf Raten
AKW-Desaster Fukushima: Kein Ende in Sicht
EP : Schon nach der ersten Woche war alles auf dem 
höchsten Level 
Das Langsamzählen zeigt Korruptheit und 
Gefährlichkeit der Atom-Verantwortlichen. 
Es offenbart als hochgefährliche Sicherheitsrisiken für 
Japan, USA, Europa, Deutschland, Rußland, ja, für die ganze 
Nordhalbkugel der Welt.
Stop the Beklop.
Die fressen für ihr heutiges Wohlergehen Scheiße, lassen 
alle anderen menschen ebenfalls scheiße fressen, ob sie 
wollen oder nicht, sogar ihre eigenen Kinder zwingen sie dazu 
und nehmen den Untergang der ganzen Menschheit in Kauf. 
Auf ein Japan mehr oder weniger kommt es diesen 
Durchgeknallten nicht an. 
Maximen des Irrsinns 
"Nach mir die Sintflut.", 
"Mir Alles, euch den Rest.!".
Stoppt die Wahnsinnigen. 
Schluß mit korrupten Geistesgestörten in Schlüsselpositionen.
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 
IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, Tsunami, 
Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Fukushima, Strahlung, Cäsium  



12.04.2011; info.kopp-verlag.de; 
Das Atomzeitalter ist noch lange nicht zu Ende 
Der amerikanische Milliardär Bill Gates hat viel Geld in 
Klein-Atomkraftwerke investiert. 
Das will er nun zurückhaben. 
Der will jetzt Klein-Atomkraftwerke verkaufen.
Obwohl Japan gerade durch radioaktiver Verseuchung 
unbewohnbar wird. 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 
IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Fukushima, Strahlung, Cäsium  



12.04.2011; de.rian.ru; 
Atomkatastrophe in Fukushima noch schlimmer als Tschernobyl?
Thema: Verheerendes Erdbeben in Japan
EP : Ja, mindestens 10-mal so schlimm.
Japan wird unbewohnbar.
Hoffentlich nicht die ganze Nordhalbkugel der Erde. 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 
IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Fukushima, Strahlung, Cäsium  



11.04.2011; stern.de; 
Advertisement
Erdbeben, Tsunami, Atomkatastrophe - Japans Jahrhundertkatastrophe
Japan erweitert Evakuierungszone um Fukushima auf 30 km.
EP : Japans Jahrhundertkatastrophe?
Das ist die Jahrhundertkatastrofe der Menschheit.
30-km-Evakuierungszone ist zuwenig. 
Greenpece fordert 40 km.
US-Regierung und australiche Regierung fordern 80 km für 
ihre Bürger. 
Eigentlich hätte bereits die Evakuierung Japans eingeleitet 
werden müssen.
Bisher bewahrten die günstigen Windrichtungen vor Zeitdruck.
Zum Glück kann der Evakuierungsradius nicht größer als 
20.000 km werden. 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 
IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Fukushima, Strahlung, Cäsium  



10.04.2011; alles-schallundrauch.blogspot.com; 
Hätten die Japaner nur auf ihre Vorfahren gehört
Sie haben auf Jahrhunderte alten Steintafeln, die nahe 
der Küste aufgestellt sind, Warnungen hinterlassen, auf 
denen zum Beispiel steht: "Erinnert euch an die grossen 
Tsunamis. Baut keine Häuser unter diesem Punkt."
EP : Welch eine Weisheit bei den Vorfahren der Japaner. 
Stichwörter : Umwelt, Erdbeben, Tsunamis, Kultur, 



TOP; TOP; 07.04.2011; wdr.de; Monitor Nr. 619; 
via kritische-massen.over-blog.de; 
Außer Kontrolle:
Die brisanten Interna zu Fukushima
EP : Die Fakten pur.
Evakuierungszone 20 km?
Evtl. 20.000 km.
Schluß mit Irrsinn.
Stoppt die Wahnsinnigen. 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 
IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Fukushima, Strahlung, Cäsium  



08.04.2011; greenpeace.de; 
Die Lage im Kernkraftwerk Fukushima 1
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 
IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Fukushima, Strahlung, Cäsium  



TOP; TOP; 08.04.2011; lebenshaus-alb.de; ippnw.de; 
Tschernobyl: Nicht-Krebserkrankungen und genetische 
Schäden nehmen ebenfalls erschreckende Ausmaße an
Studie zu den gesundheitlichen Folgen von Tschernobyl
Von der Tschernobylkatastrophe vor 25 Jahren sind über 
600 Millionen Menschen in ganz Europa gesundheitlich betroffen. 
Von den etwa 830.000 Liquidatoren sind über 112.000 bereits 
gestorben, etwa 90 Prozent erkrankten aufgrund der Strahlung. 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 
IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Fukushima, Strahlung, Cäsium  

TOP; TOP; gef. 09.04.2011; ippnw.de; Studie; 
Gesundheitliche Folgen von Tschernoby 25 Jahre nach der Reaktorkatastrofe
Stichwörter : 

Gesellschaft für Strahlenschutz, GS                              

IPPNW                                                            
= International Physicians for the Prevention of Nuclear War     
= Internationale Ärtzte für die Verhütung des Atomkrieges        



TOP; 08.04.2011; suite101.de; 
Radioaktivität bewegt sich um die Nordhalbkugel
Zwei Wochen brauchten die radioaktiven Partikel aus dem 
havarierten Reaktor Fukushima in Japan, um einmal die Erde 
zu umrunden. 
EP : Ja, wir sitzen alle in einem Boot.
Und wehe, das kentert.
Fukushima läßt es ganz schön schlingern und stampfen. 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 
IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Fukushima, Strahlung, Cäsium  



gef 09.04.2011; n-tv.de; 
Ex-Tschernobyl-Direktor Michail Umanez warnt vor neuer 
Katastrophe in Tschernobyl : durch Kettenreaktion
"Wir werden alle zu Verbrechern, wenn wir das nicht verhindern"
EP : Der Teufel tanzt bereits auf den Tischen. 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 
IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Fukushima, Strahlung, Cäsium  



09.04.2011; focus.de; 
FDP-Lindner hält längere Atom-Laufzeiten für unverzichtbar
EP : 
Die Atomkraftwerke sind unverzichtbar.
Die Abschaltung der Atomkraftwerke (schon gestern) ist unverzichtbar.
Über diesen Widerspruch ist nicht zu entscheiden sondern zu abstrahieren.
Stichwörter : Politik, Parteien, Umwelt, Atomenergie, 
Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 
IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Fukushima, Strahlung, Cäsium  



08.04.2011; nzz.ch;
«Kernenergie ist immerhin die gezähmte Bombe»
Technikhistoriker David Gugerli zu Fukushima, Atomausstieg und 
der Geschichte der Energieversorgung
EP : Wieviele Menschen müssen sterben und wieviel Lebensraum 
muß zerstört werden, bis der letzte Gierige und Machtbesessene 
merkt, daß er, seine Familie und seine Kinder beim Pakt mit dem 
Teufel Scheiße fressen müssen. Auch schöne Worte und die 
Betäubung mit Träumen von sicherer Atomenergie ändern nichts 
daran. Sie verschärfen nur das Problem durch Vernebelung der 
Tatsachen und die Verschiebung der Folgen in die Zukunft. 
Keine Mensch hat das Recht, den Lebensraum oder die 
Gesundheit seiner Nachfahren zu zerstören, erst Recht nicht 
die anderer Menschen.
Ungezähmte Atombomben sind während und nach 
dem Betrieb im Vergleich zu Atomkraftwerken während 
und nach dem Betrieb geradezu sauber. 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 
IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Fukushima, Strahlung, Cäsium  



08.04.2011; stern.de; 
Einen Monat nach der Katastrophe: Japan kämpft an allen Fronten
EP : Auch die Schäden an Fukushima 2 und Onagawa wurden 
bereits am zweiten Tag nach der Katastrofe berichtet.
Das Geschwätz darüber jetzt zeigt die Gefährlichkeit der 
hochkorrupten Bande, die die Geschicke Japans in den 
Abgrund lenkt. 
Es zeigt zudem die Korruptheit von IAEO=IAEA. 
Aber die Führenden Köpfe dort haben sich ja gerade durch 
ihre Korruptheit für diesen Job qualifiziert.
Das ist die gleich Art von Mob, der die Welt mit seinem 
hochgefährlichen "One World"- Irrsinn zumüllt, obwohl 
Wachstumszivilisationen als auch die Welt in ihrer Gesamtheit 
an Korruptheit und ungehemmter Machtentartung kaputt geht. 
Darunter leidet schon jede einzelne Zivilisation und hinkt den 
Anforderungen zur Machtbeschränkung unablässig hinterher.
Die sind so korrupt, daß sie nur durch extreme Dickfelligkeit 
ein Schwächeln durch den Gedanken an eigene Korruptheit 
verhindern können. Mit dieser extremen Dickfelligkeit haben 
sie sich die Selbstgefälligkeit aneignen können, mit der sie 
auch die (latente) Korruptheit aller menschlichen Systeme 
ausblenden. 
Und in ihrer Korruptheit fressen die sogar ungerührt Scheiße.
Und weil sie Scheiße fressen, lassen sie auch andere Scheiße 
fressen. 
DieseLeute sind hochgefährlich.
Dieser selbstgefällige eitle Pöbel ist ein Sicherheitsrisiko für 
die ganze Menschheit. 
Stoppt die Verrückten.
Stoppt die Wahnsinnigen.
Stoppt die Irren.
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 
IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Fukushima, Strahlung, Cäsium  



08.04.2011; rp-online.de; 
Neues Erdbeben in Japan
Zwei Tote - Probleme am AKW Onagawa
EP : Probleme im AKW Onagawa bestehen seit dem 11.03. 
Der jetzt hergestellte Zusammenhang soll möglicherweise von der 
Verantwortlichkeit der japanischen Atom-Bekloppten ablenken. 
Der Artikel zeigt, daß die Sicherheit der japanischen 
Atomkraftwerke an der Ostküste außer Kontrolle ist und nur 
noch vom Zufall abhängt. 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 
IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Fukushima, Strahlung, Cäsium  



29.03.2011; handelsblatt.com; Hans-Werner Sinn: 
Energiewende ins Nichts
EP : Werner Sinns Argumentation ist richtig. 
Ebenso richtig ist, daß die Atomwirtschaft um des 
Lebens von 1-3 Generationen mit ihrem Müll die Menschheit tötet.
Wenn beides richtig ist, sowohl die Notwendigkeit des Betriebs 
als auch die Notwendigkeit des Abschaltens, dann liegt die 
Lösung dieser Paradoxie nicht in einer Entscheidung über 
"Entweder  - Oder", sondern in der Abstraktion über das 
"Sowohl - Als auch". 
Stichwörter : Abwanderung, Volkswirtschaft, Umwelt, 
Atomenergie, Ressourcen, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 
IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Fukushima, Strahlung, Cäsium  



07.04.2011; radio-utopie.de; 
Zwei Asteroiden düsten im Sauseschritt an Erde vorbei
EP : Bisher hat die Menschheit Asteroideneinschläge überlebt.
Die Atomenergie verhindert das zukünftig perfekt. 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 
IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Fukushima, Strahlung, Cäsium, Asteroiden,   



06.04.2011; german.irib.ir/nachrichten; 
Japan bittet um russische Hilfe wegen Nuklearverschmutzung
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 
IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Fukushima, Strahlung, Cäsium  



06.04.2011; german.irib.ir; 
Iran unterstrich Vernichtung von Atomwaffen
EP : Alle Atomtechnik ist zu vernichten.
Überall auf der Welt.
Die Glocke von Fukushima hats geläutet. 
Oder wars die Totenglocke für die Menschheit?
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Atombombe, Ausland, Iran, 



06.04.2011; finanznachrichten.de; 
Erneut Panne im Atomkraftwerk Brunsbüttel
EP : Der Ausstieg ist der Einstieg in die Zukunft, zumindest 
ein Schritt in diese Richtung.
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 
IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Fukushima, Strahlung, Cäsium  



05.04.2011; ftd.de; 
Atom-Katastrophe in Fukushima
Radioaktivität aus Japan in kanadischem Trinkwasser
EP : Erstaunlich ist, daß die verantwortlichen Akteure trotz 
dreisten Dummstellens keine Angst haben, wirklich für 
dumm gehalten zu werden. 
Das zeigt ihre Gefährlichkeit. 
Und die des mafiösen Zusammenhangs. 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 
IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Fukushima, Strahlung, Cäsium  



TOP; 05.04.2011; scusi.twoday.net; 
Fukushima: Strahlenbelastung, berechnet nach Art der Shadok
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 
IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Fukushima, Strahlung, Cäsium  



03.04.2011; stern.de; Niels Kruse; 
Radioaktivität in Lebensmitteln: Die strahlende Ernte von Tschernobyl
Was Japan noch zu erwarten hat, zeigt Tschernobyl: 
25 Jahre nach dem Super-GAU ist nicht einmal ein 
Zehntel der Strahlung abgebaut - auch nicht in 
Wildschweinen und Pilzen aus Bayern. 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 
IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Fukushima, Strahlung, Cäsium  



gef. 04.04.2011; 
Rezension zum neuen Buch von 
Holger Strohm
Die stille Katastrophe
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 
IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Fukushima, Strahlung, Cäsium  



03.04.2011; 
Radioaktiver Stoff sickert in den Stillen Ozean
EP : Sickert?
Das strömt in breitem Fluß.
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 
IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Fukushima, Strahlung, Cäsium  



03.04.2011; 
CDU
Merkel: "Ich habe durch Fukushima dazugelernt"
EP : Die Regierungsinformationen über Fukushima scheinen 
gehaltvoller und beeindruckender zu sein, als das allgemeine 
korrupte Medien-Bla-Bla fürs Volk. 
Sogar Google bot am Abend des 02.04.2011 6-7 Tage alte 
Nachrichten vom 26.03. und 27.03. an, um die Leute vor 
der Wahrnehmung der Realität zu bewahren. 
Fukushima macht das Dilemma der Menschheit für jeden offenbar.
Hoffentlich berät sich Merkel nicht nur mit unqualifizierten 
Quatschköpfen aus Soziolologie, Psychologie, Lehre und 
Sozialtechniken, sondern auch mit Physikern, Chemikern, 
Mathematikern, Ingenieuren und Miltitärs. 
Hier kommt nämlich nun der Tsunami des 30 Jahre lang 
überfälligen Bebens verhinderteter Wahrheiten und spült 
die durch deutsche Alltags-Demens zugedeckten Fakten 
wieder frei. 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 
IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU,  
Politik, Bundesregierung, Bundestag, 



01.04.2011; german.irib.ir; 
Radioaktive Wolke erreicht Türkei
EP : Die Gefährlichkeit der Strahlung erkennt man 
daran, daß keine Meßergebnisse mitgeteilt werden.
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 
IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU,



31.03.2011; taz.de; 
Der Informations-GAU
WHO : Nach Tschernobyl wiederholt sich die Geschichte 
der Weltgesundheitsorganisation. Studien und Daten werden 
zurückgehalten. Das Problem besteht in einem 50 Jahre alten 
Abkommen zwischen WHO und Internationaler 
Atomenergie-Organisation (IAEO)
EP : Tödliche Korruption in Existenzfragen der Menschheit.
Überall tanzt der Wahnsinn auf den Tischen.
Das vorhandene ethische Bewußtwein  und 
die ethische Bildung sind der Zunahme der Anzahl der 
Machtentartungen und der Schnelligkeit ihrer 
Entartungsgeschwindigkeit nicht mehr gewachsen. 
Der Kollaps ist nur noch eine Frage der Zeit.
Und Fukushima ist die Totenglocke der Hochzivilisationen. 
Offensichtlich hat sie nicht laut genug geläutet. 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 
IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU,



TOP; TOP; 31.03.2011; alles-schallundrauch.blogspot.com; 
Holger Strohm über die Atomgefahr
EP : Holger Strohm ist Autor des Buches 
"Friedlich in die Katastrofe"
Zitate : 

Holger Strohm : 
Die Atomindustrie ist ein Verbrechen an der Menschheit.

Kriminelle Energie und Wahnsinn

Jede Dosis führt zu Schäden.
Ausnahmslos jede.

CDRK, CDU-Ableger : 
Die Atomindustrie und ihre roten, grünen, schwarzen und gelben 
Helfer sind Massenmörder.

Prof. Dr. Dr. Wladimir Tschernosenko, wissenschaftlicher Leiter 
der Aufräumarbeiten in Tschernobyl : 
In Zukunft werden die Folgen der Atomenergie verheerend sein.
Die Gräuel eines Herrn Stalin oder Hitler werden dagegen völlig verblassen.

Prof. Dr. Dr. Dr. Dr. Johannes Uhde, Professor für katholische 
Moraltheologie : 
Die Verwendung der Atomenergie ist ein Verbrechen an der 
gesamten Menschheit. Und Verbrecher sind die, die solche 
Atomreaktoren bauen, sie fördern und verteidigen und die 
Lüge verbreiten, daß Atomzertrümmerung in den 
Atomreaktoren harmlos ist.

Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 
IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU,



31.03.2011; de.rian.ru; 
Strahlenbelastung im Meereswasser am AKW Fukushima I enorm angestiegen
EP : Der Wahnsinn tanzt auf den Tischen.
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 
IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU,



01.04.2011; krone.at; 
Sarkozy verteidigt bei Besuch in Japan die Atomkraft
Frankreichs Präsident Nikolas Sarkozy hat am Donnerstag 
auf der Rückreise von einer Währungskonferenz in China 
eine Kurzvisite in Japan eingelegt. Er war der erste 
ausländische Staatschef, der das Land seit dem Atomunfall 
im AKW Fukushima 1 besuchte. Dabei verteidigte 
Sarkozy die Atomenergie - denn die Welt brauche 
dieselbe, um den Klimawandel zu bekämpfen.
EP : Korruptheit, Verkommenheit, Kriminalität und 
Wahnsinn tanzen in Japan auf den Tischen, während 
die Japaner bereits unter den Tischen liegen und kotzen 
und Japan unbewohnbar wird. 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 
IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU,



31.03.2011; welt.de; 
AKW-Betreiber schlampt erneut bei Strahlenmessung
EP : AKW-Betreiber schlampt bei Strahlenmessung?
Quatsch.
DIE WELT schlampt nur bei der Berichterstattung.
Die AKW-Betreiber schlampen nicht.
Die verarschen uns.
Die verarschen sich selbst, 
ihre Mitarbeiter
Japan 
und die Welt.
Die führen Krieg gegen die ganze Welt.
Die sind so gierig und korrupt, daß sie sogar Scheiße fressen.
Erst recht lassen sie andere Scheiße fressen.  
Die scheißen auf alles.
Zieht diesen menschlichen Abschaum aus dem Verkehr. 
Keine Macht für die Atom-Mafia.
Stellt die Atomgangster vor das UNO-Kriegsverbrechertribunal. 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 
IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU,



31.03.2011; de.rian.ru; 
Strahlenbelastung im Meereswasser am AKW 
Fukushima I enorm angestiegen
EP : Der Wahnsinn tanzt auf den Tischen.
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 
IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU,



TOP; TOP; 31.03.2011; radio-utopie.de; 
Kiew will 1000 Millionen Dollar für neuen Tschernobyl-Sarkophag
EP : Nehmt der korrupten Atom-Mafia die Macht aus der Hand.
Die sind so gierig, daß sie sogar die Gesundheit ihres eigenen 
Körpers verkaufen. Erst recht scheißen sie auf die Gesundheit 
anderer. 
Die scheißen auf die Gesundheit der ganzen Menschheit.
Die scheißen auf die ganze Menschheit.
Stoppt die Wahnsinnigen.
Die Atomtechnik ist keine Lösung.
Sei verschiebt alle Probleme nur extrem verschärft in die Zukunft. 
Stoppt die Irrsinnigen.
Stop the Beklop.
In Fukushima I braucht man 6 solcher Särge.
Bei Fukushima II ist die Entscheidung evtl noch nicht 
gefallen. Aber am 30.03. ist schon Rauch aufgestiegen.
und um den 13.03. war schon von ihrem schon damals nicht 
mehr zu stoppendem Exitus die Rede. 
Der Wahnsinn.
Völlig enthemmt auf den Tischen.
Und die Welt-Atom-Mafia tanzt und klatscht den Takt dazu.
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Fukushima, Tschernobyl, Plutonium, Ausland, 
Japan, IAEO, 
IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 



TOP; 30.03.2011; n-tv.de; 
Störfall am AKW Fukushima 2
Japan will Fukushima 1 stilllegen
EP : Fukushima 1 läßt sich aber nicht stillegen. 
Das wird ja bereits seit dem 11.03.2011 versucht. 
Fukushima 1 macht was es will und was es kann, 
aber alle machen mit.
Aber keiner kommt mit. 
Die verarschen uns.
Die verarschen die ganze Menschheit.
Zur Befriedigung ihrer Gier fressen die sogar Scheiße.
Erst recht lassen sie die Menschheit Scheiße fressen.
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 
IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU,

25.03.2011; hintergrund.de; 
Fukushima: Kühlung nun auch in Block 5 ausgefallen
EP : Das Inferno entfaltet sich. 
Fukushima II mit seinen vier Blöcken steht auch vor der Entartung. 
Wohin sollen die 120 Mio. Japaner umgesiedelt werden? 
Entfernt alle Atomtechnik aus der menschlichen Zivilisation.
Stellt die Atome unter Naturschutz. 
Stoppt den Atomwahnsinn. 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, IAEA, 



30.03.2011; de.rian.ru; 
AKW Fukushima II: Wieder Rauchentwicklung am Reaktor 1
EP : An Fukushima kann man den Entwicklungsstand der 
japanischen Nation ersehen. In Tschernobyl ging nur ein 
Reaktor von vieren hoch. 
In Japan bleibt von 10 Reaktoren in 2 Atomkraftwerken 
keiner intakt. 
Eine Steigerung von schlappen 1000 Prozent. 
Wenn schon Menschheitskatastrofe, dann richtig. 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 
IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU,



28.03.2011; de.rian.ru; 
Katastrophe in Japan: Versagende Atomkonzerne 
EP : Versagende Atomkonzerne? 
Nein.
Politversager.
Hochgefährliches korruptes Politgesoxx. 
Unsere Gesundheit und unser Leben in den Händen von 
hochgefährlichen Idioten, Verbrechern und Wahnsinnigen.
Schickt die Regierungs- und Parlamentsverbrecher zum 
Arbeiten in die Atomanlagen von Fukushima.
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 
IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU,



30.03.2011; nzz.ch; 
Obama setzt weiter auf die Atomkraft
Ölimporte sollen deutlich reduziert werden - 
Grundsatzrede des US-Präsidenten
EP : "One World" und Untergang der Menschheit
Das wurde in der "Offenbarung des Johannes" im neuen 
Testament der Bibel bereits beschrieben.
Wie konnte das dieser Johannes wissen, obwohl er damals in 
einer Gleichgewichtszivilisation lebte?
Das liegt offensichtlich an seiner Wahrnehmung des 
Wirtschaftswachstums, dem ägyptisch-griechischen Wissen 
über die begrenzte Weltkugel und die tiefe Erkenntis tödlicher 
Rückkopplung, obwohl er letzteres mangels Wissenschaft 
nicht exakt herleiten und formulieren konnte, dessen Folgen 
aber dennoch beschreiben konnte. 
Stichwörter : Umwelt, Bibel, Neues Testament, 
Offenbarung des Johannes, 
Original-Rede dazu : 
30.03.2011; whitehouse.gov; The White House
Office of the Press Secretary
Remarks by the President on America's Energy Security
Georgetown University
Washington, D.C.
Stichwörter : Ausland, USA, Energie, 



29.03.2011; greenpeace-magazin.de; 
fukushima
EU gestattet Einfuhr verstrahlter Lebensmittel
Seit Freitag dürfen radioaktiv belastetete Esswaren 
mit bis zu zehnfach überschrittenem Grenzwert in die 
EU eingeführt werden, kritisieren foodwatch und das 
Umweltinstitut München. Grundlage dafür ist eine 
Notverordnung, die die normalen Grenzwerte aushebelt.
EP : Todesstrafe für die Atomverbrecher der EU.
Wegen Verseuchung und Ermordung von EU-Bürgern.
Stichwörter : EU, EU-Kommission, 
Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 
IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU,



27.03.2011; de.rian.ru; 
Radioaktivität am Fukushima-AKW bereits 10-millionenfach höher
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, IAEA, 




Die Moleküle eines einzigen Atemzuges eines Menschen 
sind nach einiger Zeit völlig in der Atmosphäre verteielt und 
sind massenweise in jedem Atamzug eines jeden anderen 
Menschen vorhanden.
Erst recht gilt das für den tonnenschweren Todeshauch des 
Plutoniums aus Reaktor Fukushima I/2.
Das tödliche Extremgift Plutonium besitzt keine Schwelle der 
Giftigkeit. 
                                                 (EP, 29.03.2011)
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 
IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU,



28.03.2011; info.kopp-verlag.de; Mike Adams; 
Radioaktiver Niederschlag aus Fukushima hat fast 
schon gleiche Stärke wie Tschernobyl
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 
IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU,



TOP; 29.03.2011; alles-schallundrauch.blogspot.com; 
Deckeneinsturz hat die Kernbrennstäbe freigelegt
"...TV-Sender ziehen Simpson-Folgen zurück..."
Wie alle Fans der Serie wissen, arbeitet das Familienoberhaupt 
Homer Jay Simpson im Atomkraftwerk von Springfield als 
Sicherheitsinspektor im Sektor 7G, obwohl er nahezu keinerlei 
Qualifikation für diesen Beruf besitzt.
Die Fernsehsender der Schweiz, Österreich und Deutschland 
sichten deshalb die Simpson-Folgen nach "unpassenden" 
Szenen über Atomunfälle und senden diese nicht mehr, wie 
20min.ch berichtet. Der ORF hat bereits die Folge 66 "Marge 
Gets a Job" und Folge 364 "On a Clear Day I Can't See 
My Sister" gestrichen. Wie "rücksichtsvoll" von ihnen unsere 
"Gefühle" nicht zu verletzen.  ..."
Das Personal der Atomwirtschaft ist so korrupt, daß es
sogar Scheiße frißt,  
radioaktive Scheiße. 
Die sind so gierig und machtgeil, daß sie auf ihre eigene 
Unversehrtheit nicht mehr achten, erst recht nicht auf  die 
Gesundheit anderer.
Die scheißen auf die Gesundhheit anderer.
Gesundhheit ist für die nur eine statistische Größe.
Denen ist es scheißegal ob Menschen verstrahlt werden, 
Menschen an Krebs, Kinder an Leukämie sterben. 
Denen ist es scheißegal auf das menschliche Biotop 
unbewohnbar wird.
Denen ist es scheißegal ob die Menschheit und alle höheren 
Lebewesen ausgerottet werden.
Die Atomgangster schrecken vor keinem Mißbrauch ihrer 
Macht zurück.
Und überall haben sie willfähriges korruptes Pack 
zur Ausübung ihrer Macht positioniert
Sogar die sarkastische Situationskomik eines Homer 
Simpson lassen sie in ihrem Machtbereich abschalten.
Hauptsache gut gelebt, "Nach mir die Sintflut.". 
Scheiß auf Zukunft.
Haut diesen Wahnsinnigen auf die Finger.
Zieht diese Verrückten aus dem Verkehr, bevor sie uns in 
den Abgrund stürzen.
Beendet die Atomwirtschaft.
Beendet den Pakt mit dem Teufel. 
Jetzt.
Gestern.
Keie Volkswirtschaft unter Inkaufnahme der Ausrottung der 
Menschheit.
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 
IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU,



28.03.2011; dradio.de; Interview mit Strahlenbiologe Lengfelder; 
"Die Kernschmelze ist nun schon seit Längerem eingetreten"
Strahlenbiologe Lengfelder: Fukushima-Kühlung bringt wenig
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 
IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU,



30.03.2011; alles-schallundrauch.blogspot.com; 
Der Reaktorkern ist durchgeschmolzen
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 
IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU,



29.03.2011; scusi.twoday.net; 
Merkel muss fallen, damit die CDU mit Roettgen wieder aufstehen kann
rhbl
Einstein : „Die Denkweisen, die ein Problem verursacht haben, sind nicht 
in der Lage es zu lösen.“
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 
IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU,



30.3.201; zeit.de; 
AKW Fukushima Strahlungswerte im Meer steigen stark
EP : Na, wer hätte das gedacht?
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 
IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU,



30.03.2011; sonnenseite.com
EU: höhere Grenzwerte als nach Tschernobyl
"...Für bestimmte Produkte traten am vergangenen 
Wochenende EU-weit bis zu 20-fach höhere Grenzwerte 
in Kraft, als dies in der EU-Verordnung 733/2008 festgelegt 
ist. Dort gelten für Lebensmittel und Lebensmittelimporte 
bei Cäsium 134 und 137 üblicherweise Höchstwerte von 
370 Becquerel/Kilogramm für Säuglingsnahrung und 
Milchprodukte sowie von 600 Becquerel/Kilogramm für 
andere Nahrungsmittel. ..."
Der Wahnsinn tanzt auf den Tischen.
Anstatt die Risiken zu mindern läßt uns das korrupte Pack 
der EU und EU-Kommission nun mehr Scheiße fressen.
Die nutzen uns als Endlager für den von ihnen veranlaßten 
Atommüll. zu ihrem Wolleben.
Stoppt die geisteskranken Schwerstverbrecher in den 
Schlüsselpositionen der EU. 
Todesstrafe wegen Massen-Mord und Massen-Körperverletzung 
aus niedrigen Beweggründen, Gier. 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 
IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU,



TOP; 28.03.2011; faz.net; 
Rhetorik und Realität
Die neun Gemeinplätze des Atomfreunds
EP: Stoppt die Irren.
Weltweit. 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 
IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU,



29.03.2011; zamg.ac.at; 
Unfall im japanischen Kernkraftwerk Fukushima
Ausbreitung von Radioaktivität
heute noch günstige Wetterlage
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 
IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU,



26.03.2011; nzz.ch; 
«Fukushima ist überall»
Und Tokio müßte bereits evakuiert sein. 
Nordjapan wird unbewohnbar, evtl. auch Japan und 
Westchina mit seinen 700 Mio. Menschen. 
Hunderttausende gehen gegen Atomkraft auf die Strasse
Angesichts der Atomkatastrophe von Japan haben am 
Samstag hunderttausende Menschen in Europa gegen 
die Atomkraft demonstriert. Beim bisher grössten 
Atom-Protest in Deutschland forderten insgesamt 
250'000 Demonstranten den sofortigen Ausstieg. 
EP : Die Atomwirtschaft ist ein hochgefährliches korruptes System.
Es beherrscht die Politik, statt ihr zu dienen.
Und die Politik ist durchsetzt mit korruptem Pack, das 
gern Geschenke entgegennimmt und dafür bereitwillig 
und vorauseilend seine Pflichten verletzt.
Ausstieg sofort. 
In Deutschland. 
Europa. 
Welt. 
Daß die Japaner findige Köpfe sind, weiß jeder.
Daß sie aber Tschenobyl toppen würden, hat ihnen 
keiner zugetraut. 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, IAEA, 



26.03.2011; sueddeutsche.de; 
Atomwende der Kanzlerin 
CDU-Wirtschaftsflügel meutert gegen Merkel
"... Nach Altkanzler Kohl kritisieren zwei CDU-Abgeordnete offen 
das von Angela Merkel durchgesetzte Moratorium - auch in 
der FDP stemmen sich erste Parlamentarier gegen den Kurs der 
Kanzlerin. ..."
EP : Wirtschaftsflügel?
Das ist eine Bande hochgefährlicher korrupter Lobbyisten. 
Realitätsverweigerung auf höchster Ebene.
Diese Durchgeknallten weigern sich, die Fukushima-Katastrofe 
an sich als auch ihre Folgen zur Kenntnis zu nehmen. 
Sie haben mitgeholfen, die Medien so zu manipulieren, daß 
sie die Verbreitung der Hiobsbotschaften verweitgert oder das 
Katastrofenszenario als gemütliche Feuerwehrübung beschönigt.
Sie haben die IAEO=IAEA so korrupt besetzt, daß sogar an 
der zentralen Stelle der Weltatomtechnologie der Informationsfluß 
professionell behindert wird, statt der Menschheit zu dienen und 
ihr das Atomrisiko zu vermitteln.
Der Chef der IAEO ist der Japaner, der mit seiner Korruptheit 
die Fukuschima-Katstrofe ermöglicht hat. 
Die sind so abartig korrupt, daß sie sogar ihr eigenes Fell verkaufen.
Erst recht kümmern sie sich einen Scheißdreck um das Fell anderer.
Die halten sich für unverletzlich.
Man könnte meinen, die kommen von einem anderen Stern und 
haben noch eine andere Erde in der Hinterhand, auf die sie 
auswandern können, wenn hier alles den Bach runtergegangen ist.
Die scheißen auf die Unbewohnbarkeit Nordjapans mit seinen 30 Mio.Menschen
Die scheißen auf die Unbewohnbarkeit Japans mit seinen 100 Mio. Menschen.
Die scheißen auf die Unbewohnbarkeit Westchinas mit seinen 700 Mio. Menschen.
Die scheißen auf Alles.
Die sind wahnsinnig.
Stoppt die Irrsinnigen. 
Zieht sie aus dem Verkehr. 
Jagt sie zum Teufel. 
Stop the Beklop.
Weltweit. 
Stop oder Untergang. 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, IAEA, 



27.03.2011; bz-berlin.de; 
Atomwrack Fukushima verseucht immer mehr die Umwelt. 
Erste Experten sprechen bereits von einem Super-GAU
Jetzt räumte ein Sprecher der Atomaufsicht NISA ein, dass 
der Block "etwas beschädigt" sein könne. 
EP : Was kommt auf die Menschheit zu, wenn sie den 
bereits jetzt eingetretenen Reaktorschaden nur als 
"etwas beschädigt" bezeichnen.
Stoppt die Atomverrückten. 
In Deutschland, Japan, Europa und der Welt.
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, IAEA, 



24.03.2011; stopwar.org.uk; 
Depleted uranium: a strange way to protect Libyan civilians
EP : Für die Menschenrechte wird Lebensram unbewohnbar 
gemacht und werden menschliche Gene zerstört. 
Das sind nicht nur Kriegsverbrehen, das sind Verbrechen 
gegen die gesamte Menschheit 
Stellt die Wahnsinnigen vor das UNO-Kriegsverbrechertribunal.
Stichwörter : Ausland, Libyen, Bahrain, Jemen, Yemen, 
Syrien, Saudi-Arabien, Frankreich, EU, UNO, USA, Erdöl, 
Ressourcen, Naher Osten, Mittlerer Osten, Depleted uranium, 
DU, abgreichertes Uran, 



26.03.2011; tagesschau.sf.tv; 
Katastrophe in Japan
Wohin mit Japans Strahlenopfern?
EP : Strahlenopfern? 
Man braucht nur die Grenzwerte hinreichend anzuheben und schon 
werden aus den Strahlenopfern pinzige Simulanten 
und arbeitsscheue Querulanten. 
Der Faktor 1000 sollte für den Anfang erst einmal genügen.
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, IAEA, 




25.03.2011; stern.de; 
EU-Gipfel in Brüssel: Merkel optimistisch zu "vergleichbaren" AKW-Stresstests
EP : Stresstest?
Wie und wo stresstestet man ein Auto ohne Bremse?
Im Großstadtverkehr zur Rushhour?
Auf der Autobahn bei 160?
Auf einem leeren Fußballplatz?
Oder aufgebockt?
Wie vermeidet man einen Stress-Test-Crash wie in Tschenobyl?
Schon die Aussprache des Wortes "Stress-Test-Crash" 
vermittelt ein wenig von der Komplexität dieses Affentheaters.  
Stop the Beklop.
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, IAEA, 



TOP; 24.03.2011; de.rian.ru; 
Katastrophen: Wie viel Technik verträgt die Welt?
EP : Einige interessante Anmerkungen zu Hochzivilisationen.
Aber leider nur der Stand des Wissens mit all seinen Widersprüchen.
Leider nicht konsequent zuendegedacht.
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, IAEA, 



26.03.2011; handelsblatt.com; 
Auf der Erde gehen die Lichter aus
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, IAEA, 



TOP; 25.03.2011; scusi.twoday.net; 
Erste Jod- und Cäsium-Wolken aus Fukushima bereits über Deutschland?
EP : EU-Kommissar Öttinger : Die Apokalypse.
Wie kommen die Atomverbrecher weltweit dazu, die ganze 
Menschheit rücksichtslos zu gefährden und zu verstrahlen?
Nicht einmal auf ihre eigene Gesundheit nehmen diese 
hochgefährlichen Wahnsinnigen Rücksicht.
Die sind so korrupt, daß die sogar Scheiße fressen.
Die dilettieren hier auf der Erde, als kämen sie von 
einem anderen Stern,.als wenn sie noch eine Erde 
in Reserve hätten, die sie uns aber verschweigen. 
Stoppt den Atomwahnsinn. 
Stoppt die Irrsinnigen.
Stoppt die Bekloppten.
Stop the Beklop.
Schnell. 
Bevor ihr Wahnsinn uns erschlägt.
Uns, die Mernschheit und alle höheren Lebewesen.
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, IAEA, 



TOP; 16.03.2011; scusi.twoday.net; 
Japan
Atomkatastrofe 
Jetzt fehlt nur noch Godzilla
"...Durch geschickte Manipulationen der globalen 
Atom- / Strahlenschutzlobby verschwimmt seit Jahrzehnten 
im Atom- und Strahlenschutzbereich alles Begriffliche im 
diffusen Nebel eines sich ständig ändernden, merkwürdig 
schwammigen und trotzdem hochkomplizierten „Regelwerks“: 
Einfache und klare gesetzliche Regelungen für den Notstandsfall 
fehlen; Dosiswerte werden nicht, wie nach Tschernobyl 
allenthalben vereinbart, einheitlich in milliSievert angegeben; 
verständlich formulierte Verhaltensregelungen für Evakuierung, 
Umsiedlung, Aufenthalt in geschützten Räumen oder die 
Einnahme von Jodtabletten scheinen noch immer geheime 
Kommandosache zu sein. Das fehlte alles schon zu Zeiten von 
Harrisburg und Tschernobyl und das rächt sich wieder einmal...."
EP : Und ein Atomkraftwerk hat keinen Ausschalter.
Im Katastrofenfall wird nur seine Leistung gemindert.
Auf 1/10.
Für das Fortschreiten der Katastrofe reicht das aber locker. 
Der Wahnsinn pur. 
Jetzt tobt er gerade in Fukushima, Japan. 
Aus den anderen Hochzivilisationen grinst er uns schon 
diabolisch an. 
Und Korruption als Krönung : 
Der Chef der japanischen Atomkatastrofe ist Chef der IAEO.
Der traut sich jetzt nicht einmal, sich den von ihm selbst 
angerichteten Wahnsinn anzusehen. 
Wie konnte der jemals Chef von überhaupt irgendetwas 
werden?
Wahrscheinlich hat er schon in jungen Jahren zu Beginn 
seiner Karriere seine Willfährigkeit und Korruptheit 
nachgewiesen. 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, IAEA, 



25.03.2011; nzz.ch; 
Abgang nach Wirbel um Brüderle-Zitate
BDI-Geschäftsführer Schnappauf tritt zurück
EP : Brüderle. 
Der weiß gar nicht, was die Fukushimaglocke geläutet hat. 
Der weiß gar nicht, daß unsere ganze Zivilisation zur 
Disposition steht.
Was weiß der überhaupt?
Was hat der gelernt? 
Wie ist dieser Vollidiot auf seinen Posten gekommen.
Schickt das Arschloch nach Hause.
So schnell wie möglich. 
Stop the Beklop.
Schnappauf gebührt das Bundesverdienstkreuz. 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, IAEA, 



25.03.2011; stern.de; 
Brüderle und das Atom-Moratorium: Treten Sie zurück, Herr Minister!
EP : Brüderle. 
Der weiß gar nicht, was die Fukushimaglocke geläutet hat. 
Der weiß gar nicht, daß unsere ganze Zivilisation zur 
Disposition steht.
Was weiß der überhaupt?
Was hat der gelernt? 
Wie ist dieser Vollidiot auf seinen Posten gekommen.
Schickt das Arschloch nach Hause.
So schnell wie möglich. 
Stop the Beklop.
Daß statt Brüderle Schnappauf gehen muß, zeigt die totale 
und hochgefährliche Korruptheit und Verkommenheit des 
deutschen politischen Systems 
Schnappauf gebührt das Bundesverdienstkreuz. 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, IAEA, 



26.03.2011; alles-schallundrauch.blogspot.com; 
Schneedecke auf dem Kilimandscharo nimmt zu
Stichwörter : Umwelt, Klima, Klimastuß, CO2-Stuß, 



23.03.2011; gfstrahlenschutz.de; 
Die Gesellschaft für Strahlenschutz warnt:
Supergau in Fukushima 1
http://www.gfstrahlenschutz.de/pm110323.htm
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, IAEA, 



TOP; 23.03.2011; dradio.de; 
"Wir sind in der Liga von Tschernobyl"
Gesellschaft für Strahlenschutz: Probleme in Fukushima 
fangen jetzt erst an
Sebastian Pflugbeil im Gespräch mit Christopher Ricke
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, IAEA, 



23.03.2011; iaea.org; 
Fukushima Nuclear Accident Update Log
Aktuelle Berichterstattung der IAEA=IAEO über Fukushima
IAEA = International Atomic Energie Agency = IAEO
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, IAEA, 



23.03.2011; 
Atomdebatte Probleme im Reaktor Isar 1
Das umstrittene Atomkraftwerk Isar 1 ist abgeschaltet 
doch beim Herunterfahren gab es offenbar Probleme. 
EP : Das allgemeine Abschalten der Atomkraftwerke ist 
ein erhöhtes Risiko. Und das ganze geschieht dazu von Hand. 
Was ist, wenn der Operator einen Herzinfarkt oder 
Schlagganfall bekommt?  
Die kritischsten Situatinen sind bei den Überlegungen zur 
Reaktorsicherheit offensichtlich nicht zuende gedacht worden.
Wie auch? 
Dann hätte man ja direkt in den Abgrund geblickt. 
Dazu fehlte die Schwindelfreiheit.
Es ist wie beim Starten und Landen von Flugzeugen : 
Beim Hoch- und Runterfahren geschehen die meisten Unfälle.
Dazu kommt, daß Atomkraftwerke betrieben werden, wie 
Autos ohne Bremse. Bei Hindernissen kracht es oder 
man fährt weiter. 
Bei Autos ist das bekanntlich nicht sonderlich gefährlich. 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, IAEA, 



23.03.2011; de.rian.ru; 
Experte : Radioaktive Isotope von AKW Fukushima I nicht gefährlich
EP : Beispiel von gefährlich plem-plem.
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, IAEA, 



23.03.2011; de.rian.ru; 
USA stoppen Lebensmittel-Importe aus Fukushima und Umgebung
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, IAEA, 



24.03.2011; duckhome.de; 
Atomschäden - In Deutschland rettet die Zensur die Menschen
"...Wie gesagt. Es besteht keinerlei Risiko. Wirklich nicht. 
Deshalb fällt es besonders auf, dass der Deutsche 
Wetterdienst verfügt hat, dass ab dem 16.03.2011 keine 
Daten mehr über radioaktiven Fallout in Deutschland 
veröffentlicht werden dürfen...." 
EP : Bei wenig Risiko viel Information, 
bei viel Risiko wenig Information. 
Stichwörter : Medien, Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, IAEA, 



22.03.2011; alles-schallundrauch.blogspot.com; 
Radioaktive Wolke erreicht Europa
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 



22.03.2011; de.rian.ru; 
Strahlenbelastung in japanischer Stadt Namie um mehr als das 
Tausendfache über der Norm - IAEO
EP : Die Anzahl der Toten durch Erdbeben und Tsunami sind 
gegenüber der Anzahl durch die Atomkatastrofe vernachlässigbar, 
auch wenn letztere in keiner Statistik auftauchen. 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 



21.03.2011; de.rian.ru; 
Japan: Wie weiterleben nach der Atom-Katastrophe?
Thema: Verheerendes Erdbeben in Japan
AKW Fukusima-1
EP : Die Atomenergie ist der Pakt mit dem Teufel.
Unterstützung des Lebens unter Inkaufnahme seiner Auslöschung.
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 



22.03.2011; de.rian.ru; 
Radioaktiver Staub vom japanischen Unfallkraftwerk erreicht Island
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 



23.03.2011; spiegel.de; 
Erhöhte Radioaktivität
AKW Fukushima komplett evakuiert
EP : Auch die anderen Evakuierungspläne stehen und 
sind erprobt.
 Japan wird nach Sibirien und 
die Menschheit wird auf den Mars evakuiert. 
Der Nachrichtenagentur Kyodo zufolge war an Block 2 die 
Radioaktivität gestiegen und hatte 500 Millisievert pro Stunde 
betragen. Die natürliche Hintergrundstrahlung liegt bei etwa 
2 Millisievert pro Jahr. 
Das ist 2.000.000 mal mehr als normal : 

2.000.000 < 

= 24 [h/Tag] * 365 [Tage/Jahr] * 500 [mS/h] / 2 [mS/Jahr] 


                         h    Tage    mS    Jahr
= 24 * 365  * 500 / 2 [ ------------------------ ]
                        Tag   Jahr    h      mS


               h    Tage    mS    Jahr
= 2.190.000 [ ------------------------ ]
              Tag   Jahr    h      mS


2.190.000.

Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 




http://de.wikipedia.org/wiki/Strahlenkrankheit
Stichwörter : 

http://de.wikipedia.org/wiki/Radioaktivit%C3%A4t
Stichwörter : 

http://de.wikipedia.org/wiki/Strahlenbelastung
Stichwörter : 

http://de.wikipedia.org/wiki/Strahlendosis
Stichwörter : 

http://linus.rad.rwth-aachen.de/lernprogramm/stra.htm
Stichwörter : 



23.03.2011; franchiseeverybody.blogspot.com; 
Radioaktive Messwerte werden verheimlicht
Deutschland verheimlicht seit dem 16. März 2011 Messergebnisse 
der Wetterstationen und mögliche Veränderungen der 
Atmosphäre durch die Atom-Katastrophe in Fukushima. 
Das lief am 20.3.2011 auf N24. Der Sprecher ist Herr 
Pflugbeil vom Deutschen Strahlenschutz.
EP : Es ist doch wohl für jedermann einsehbar, daß es niemanden 
etwas angeht, wenn die Erde unbewohnbar wird, vor Allem nicht 
Europa oder gar Deutschland. 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 



20.03.2011; de.rian.ru; 
Russisches Außenamt rät Mitbürgern von Japan-Reisen ab
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 



19.03.2011; de.rian.ru; 
Japans Behörden untersagen Verkauf von Lebensmitteln 
aus Präfektur Fukushima
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 



19.03.2011; de.rian.ru; 
Radioaktive Jodspuren im Tokioter Trinkwasser
EP : Tokio ist 250 km von Fukushima entfernt.
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 



20.03.2011; de.rian.ru; 
AKW Fukushima wird geschlossen
EP : Der Radioaktivität ist das ziemlich egal, ob das 
AKW Fukushima geschlossen wird.
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 



21.03.2011; finanzwirtschafter.de;  
Munich RE-Boss: Super-GAU ist nicht versicherbar
EP : Ob versichert oder nicht.
Alle Schäden, ob staatlich, betriebswirtschaftlich oder privat, sind 
von ALLEN Mitgliedern einer Zivilisation zu bezahlen. Niemand 
kann sich um diesen Zusammenhang herumrechnen. 
Aber evtl kann man seine Risiken im Ausland versichern. 
Aber dann sind dem Versicherungsbetrug Tür und Tor geöffnet. 
Vor allem bei korrupten Regierungen, wie es jetzt der Weltfinanzbetrug 
der USA so deutlich gemacht hat. Die Betrüger haben massenweise 
und  in der Gewißheit ihres Ausfalles faule Kredite vergeben und 
sich an den Provisionen schon dumm und dämlich verdient. 
Gleichzeitig haben sie die Kreditrisiken mit Credit Default Swaps 
mehrfach "versichert". Und dann hat Greenspan die Zinsen erhöht, 
so daß die faulen Kredite platzen mußten. Aus Deutschland 
werden im Rahmen dieses US-Finanzbetruges 1,8-Billionen, 
aus der Gesamt-EU 5,4 Billionen Euro in die USA abgesogen.
Der finanztechnische Unterschied zwischen einem 
Swap = Wechsel und einer Versicherung besteht darin, daß ein 
Wechsel sofort, unbedingt, bei Fälligkeit zu bedienen ist, und 
erst im Nachhinein Legitimität oder Legalität geprüft werden, 
während eine Versicherung vor Auszahlung der Schadenssumme 
Legitimität und Legalität der Zahlungsverpflichtung prüft. 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 



20.03.2011; 
Taiwan: Radioaktive Substanzen in japanischer Erbsenladung entdeckt.
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 



19.03.2011; faz.net; 
Tschernobyl
Vielleicht einmal in 20.000 Jahren
F.A.Z--Korrespondent Konrad Schuller berichtet über seine 
unheimliche Wanderung in ein verseuchtes Universum.
Durch den „Goldenen Korridor“ gelangt man im Sarkophag 
von Tschernobyl in den zerstörten Kontrollraum des Kraftwerks. 
EP : In Tschernobyl hat der Wahnsinn nach dem Tanz auf den 
Tischen eine Verschnaufpause eingelegt.
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 



19.03.2011; de.rian.ru; 
Die Japanische Halbinsel ist nach dem Erdbeben 
um 5,3 Meter in Richtung Südosten verschoben und 
um 1,2 Meter gesenkt worden. 
Stichwörter : Umwelt, Erdbeben, Tsunami, 
Atomenergie, Ausland, Japan, Pazifische Platte, Ring of Fire, 



TOP; 16.03.2011; scusi.twoday.net; 
Japan
Atomkatastrofe 
Jetzt fehlt nur noch Godzilla
"...Durch geschickte Manipulationen der globalen 
Atom- / Strahlenschutzlobby verschwimmt seit Jahrzehnten 
im Atom- und Strahlenschutzbereich alles Begriffliche im 
diffusen Nebel eines sich ständig ändernden, merkwürdig 
schwammigen und trotzdem hochkomplizierten „Regelwerks“: 
Einfache und klare gesetzliche Regelungen für den Notstandsfall 
fehlen; Dosiswerte werden nicht, wie nach Tschernobyl 
allenthalben vereinbart, einheitlich in milliSievert angegeben; 
verständlich formulierte Verhaltensregelungen für Evakuierung, 
Umsiedlung, Aufenthalt in geschützten Räumen oder die 
Einnahme von Jodtabletten scheinen noch immer geheime 
Kommandosache zu sein. Das fehlte alles schon zu Zeiten von 
Harrisburg und Tschernobyl und das rächt sich wieder einmal...."
EP : Und ein Atomkraftwerk hat keinen Ausschalter.
Im Katastrofenfall wird nur seine Leistung gemindert.
Auf 1/10.
Für das Fortschreiten der Katastrofe reicht das aber locker. 
Der Wahnsinn pur. 
Jetzt tobt er gerade in Fukushima, Japan. 
Aus den anderen Hochzivilisationen grinst er uns schon 
diabolisch an. 
Und Korruption als Krönung : 
Der Chef der japanischen Atomkatastrofe ist Chef der IAEO.
Der traut sich jetzt nicht einmal, sich den von ihm selbst 
angerichteten Wahnsinn anzusehen. 
Wie konnte der jemals Chef von überhaupt irgendetwas 
werden?
Wahrscheinlich hat er schon in jungen Jahren zu Beginn 
seiner Karriere seine Willfährigkeit und Korruptheit 
nachgewiesen. 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, GAU, Super-GAU, 




TOP; TOP; 19.03.2011; radio-utopie.de; 
Störfall AKW Brokdorf - ratlose Altherren-Expertenriege
EP : Beim Spielen mit dem Leben von zig-milllionen Menschen 
und der Bewohnbarkeit des Lebensraumes Europa.
Sogar ihre eigenen Kinder setzen die Täter diesem Spiel aus. 
Wie Chaplins großer Diktator. 
Und alles geheim. 
Alles Information wird völlig hemmungslos, frech und 
dreist zensiert. 
Als ginge das Volk trotz seiner direkten Betroffenheit diese 
Dinge gar nichts an. 
Diktatorische Herrschaftsausübung. 
Das Volk wird gehalten wie Vieh.
Stoppt die Durchgeknallten. 
Stoppt die Wahnsinnigen. 
Stop the Beklop. 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, 



19.03.2011; de.rian.ru; 
Lage im AKW Fukushima stabilisiert sich
EP : Aber sie verbessert sich nicht.
Stichwörter : Ausland, Japan, Erdbeben, Tsunami, Atomenergie, 



 19.03.2011; spiegel.de; 
Pro-Atom-Kurs in den USA
Lobby-Millionen für die Kernkraft
EP : Der Untergang allen Lebens als Lebenskonzept.
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO,  



18.03.2011; de.rian.ru; 
Situation im AKW Fukushima-1 gerät allmählich außer 
Kontrolle (Zusammenfassung)
IAEO-Chef Amano, der Japaner der Maßgeblich an der 
Entwicklung der japanischen Atommeiler beteiligt war, 
verzichtet wegen zu hoher Radioaktivitätauf Fukushima-Besuch
EP : IAEO-Chef Amanon ist unverzüglich als IAEO-Chef abzusetzen.
Er hat den Fukushima-Wahnsinn geschaffen bzw. nicht beendet. 
Wegen dieser nachgewiesenen Korruptheit wurde er IAEO-Chef. 
Mit seiner Korruptheit ist ein Hochsicherheitsrisiko für die 
gesamte Menschheit. 
Nicht nur für Japan. 
Jagt ihn zum Teufel. 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 



15.03.2011; nzz.ch; 
Kernschmelze in der Atomenergie-Branche
Hoffnung auf Renaissance hat sich vorerst zerschlagen
EP : Es stellt sich jetzt die Frage, ob die CO2-Hype der vergangenen 
Jahre durch eine korrupte und durchgeknallte Atomlobby 
angeschoben wurde oder ob sie nur auf diesen Zug 
aufgesprungen ist.
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, 



TOP; TOP; 16.03.2011; handelsblatt.com; 
Jeremy Rifkin; 
Atomdesaster in Japan : 
Top-Berater Rifkin rechnet mit der Nuklearindustrie ab
"...mehr als 40 Prozent des Süßwassers, das jährlich in 
Frankreich verbraucht wird, für die Kühlung der 
Atomanlagen bestimmt ist. ..."
EP : Es kann sein, daß Rifkin nur US-Weltherrschaftsinteressen 
verfolgt, aber Recht hat er.
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 



17.03.2011; abendblatt.de; 
Fukushima
Der Kampf gegen den GAU: Hoffnung hängt am Kabel
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 



18.03.2011; sueddeutsche.de; 
Japan: Atomkatastrophe in Fukushima-1 Strom und Wasser: 
Zwei-Fronten-Plan gegen den Super-GAU
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 



17.03.2011; de.rian.ru; 
Stromzufuhr im AKW Fukushima-1 wieder hergestellt 
Experte warnt vor Kettenreaktion (Zusammenfassung)
EP : Lösung, Moratorium oder Placebo?
Merwaasesnit.
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 



17.03.2011; berlinnews.blogsport.de; 
Japan, Fukushima 
Lagern tatsächlich 10149 verbrauchte 
Brennelemente-Einheiten in den Abklingbecken? 
Das wären 1760 Tonnen Brennelemente. 
EP : Die Betreuung des Atommülls frißt die gesamte Energie 
wieder auf, die die Atomkraftwerke jemals produziert haben.
Radioaktivität und Wärme mögen sie allerdings auch nicht. 
Es stellt sich bei Fukushima jetzt die Frage nach dem Überleben 
der Menschheit.
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 



17.03.2011; lifegen.de; 
Fukushima: Japan muss mit 300 Kilometer No-Go Zone rechnen
"... Welche Ausmaße die Folgen der zu erwartenden 
Kernschmelze haben, lässt sich anhand der Strahlungskarten 
nach dem AKW-Unglück in Tschernobyl ablesen. Dort 
hatte der Fallout - je nach Windrichtung - bis zu 300 Kilometer 
weit die umliegenden Gebiete verstrahlt. Noch heute lassen 
sich über 1,5 Millionen Hektar Wald und Land nicht nutzen. 
Für Japan gilt: Damit wäre im ungünstigsten Fall auf Tokio 
direkt betroffen. Was die Politik allerdings noch verschweigt: 
die Verseuchung hielte auch in der Hauptstadt Jahre oder 
Jahrzehnte an, eine Dekontamination ganzer 
Millionen-Metropolen gilt als unmöglich. ..."
EP : Der Wahnsinn tanzt nun ungehindert auf den Tischen.
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO,   



17.03.2011; dw-world.de; 
Tschernobyls düstere Verheißung für Japan
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 



16.03.2011; scusi.twoday.net; 
Japan
Atomkatastrofe 
Jetzt fehlt nur noch Godzilla
"...Durch geschickte Manipulationen der globalen 
Atom- / Strahlenschutzlobby verschwimmt seit Jahrzehnten 
im Atom- und Strahlenschutzbereich alles Begriffliche im 
diffusen Nebel eines sich ständig ändernden, merkwürdig 
schwammigen und trotzdem hochkomplizierten „Regelwerks“: 
Einfache und klare gesetzliche Regelungen für den Notstandsfall 
fehlen; Dosiswerte werden nicht, wie nach Tschernobyl 
allenthalben vereinbart, einheitlich in milliSievert angegeben; 
verständlich formulierte Verhaltensregelungen für Evakuierung, 
Umsiedlung, Aufenthalt in geschützten Räumen oder die 
Einnahme von Jodtabletten scheinen noch immer geheime 
Kommandosache zu sein. Das fehlte alles schon zu Zeiten von 
Harrisburg und Tschernobyl und das rächt sich wieder einmal...."
EP : Und ein Atomkraftwerk hat keinen Ausschalter.
Im Katastrofenfall wird nur seine Leistung gemindert.
Auf 1/10.
Für das Fortschreiten der Katastrofe reicht das aber locker. 
Der Wahnsinn pur. 
Jetzt tobt er gerade in Fukushima, Japan. 
Aus den anderen Hochzivilisationen grinst er uns schon 
diabolisch an. 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, GAU, Super-GAU, 



16.03.2011; de.rian.ru; 
IAEO-Chef Yukiya Amano : 
"Situation im AKW Fukushima unter Kontrolle"
EP : Man fragt sich wie dieser Irre in diese für die ganze Welt, 
die ganze Menschheit, so bedeutende Schlüsselpositin 
gelangen konnte. 
Aber Korruptheit und Willfährigkeit haben ihn für die 
atomaren Interessensgruppen offensichtlich zu einer 
erstklassigen Wahl gemacht.
Und schon nimmt die Entartung der Macht ihren Lauf. 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO,  



16.03.2011; de.rian.ru; 
China setzt neue Atomprojekte aus
Thema: Folgen der Erdbeben-Katastrophe in Japan für die Welt
EP : Kehrt die Vernunft zurück? 
Das wäre die Wende unserer Zivilisation : 
Besser es sterben viele, als daß alle tot sind.
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, China,  



16.03.2011; nzz.ch; 
Streit um Rechtmässigkeit des deutschen Atomentscheids
Liberale verteidigen vorübergehende Abschaltung älterer Anlagen
EP : Streit um Rechtmässigkeit der Abschaltung?
Angesichts von radioaktiver Unweltverseuchung, Tod und 
Verderben in Japan? 
Irre. 
Stop the Beklop. 
Aber vielleicht ist es auch ein Sachzwang. 
Schließlich geht unsere Zivilisation ja weiter. 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO,  



17.03.2011; spiegel.de;  
Fukushima
Freiwillige wollen im Unglücks-AKW helfen
EP : Helden. 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO,  



17.3.2011; zeit.de; 
Japan Fukushima-Flüchtlinge finden kaum Notunterkünfte
EP : Kaum zu gleuben im hochentwickelten Japan. 
Aber diese Dreifach-Katastrofe fordert alle Ressourcen.
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO,  



16.03.2011; breakfastpaper.de; 
WikiLeaks: 
Japan wurde im Dezember 2008 auf Mängel bei der Erdbebensicherheit 
seiner Kernkraftwerke hingewiesen
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO,  



16.03.2011; 
Atomkraftwerke
Für den Gau haftet der Steuerzahler
EP : Der Steuerzahler?
Alle.
Das ganze Volk.
Schrecklich dieses einfältige verbale Auseinanderreißen von 
untrennbaren Zusammenhängen
Und nicht nur bei Atomkraftwerken sondern bei jedem Schaden.
Geld , das für Schäden verwendet wird, steht für Kapitalbildung 
nicht mehr zur Verfügung, egal, ob das Geld nun vom Staat, von 
einem Unternehmen, einem Privatmann, von der Caritas oder 
von der UNO aufgebracht wird.
Jeder Schaden ist immer auch ein volkswirtschaftlicher Schaden.
Immer.
Ohne Ausnahme.
Ohne Wenn und Aber.
Bei einem Atomunfall ist das am offensichtlichsten.
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO,  



TOP; TOP; 15.03.2011; nzz.ch; 
Alarm für zwölf Reaktoren
Erhöhte Radioaktivität - Sanierungsarbeiten werden schwierig
EP : Da fragt man sich,  ob evtl. ganz Japan unbewohnbar wird.
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Fukshima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO,  



16.03.2011  04:46;   focus.de; 
Innerer Reaktormantel in Block 3 womöglich beschädigt
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Fukshima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO,  



15.03.2011; tagesschau.de; 
Japanischer IAEO-Chef Amano im Dilemma
Bei einer Pressekonferenz in Wien verteidigte er die 
Atomkraft, trotz der Situation im Kernkraftwerk Fukushima. 
Ob die Lage in Japan noch kontrollierbar ist, sagte Amano nicht.
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Fukshima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO,  



16.03.2011; 
EP : Tschenobyl war die Todesglocke Atomwirtschaft.
Fukushima ist die Todesglocke der Wachstumszivilisationen.
Alles zivilisatorische Streben und alle zivilisatorische Tätigkeit 
zielt auf die Verringerung der Bevölkerungsdichte, d. i. die 
Bevölkerungszahl pro Ressourcen bzw.Bevölkerungszahl pro 
Kapital bzw. Bevölkerungszahl pro Fläche. 
Die noch nicht beendete Katastrofe von Fukushima ist die 
Umkehrung : Durch die anstehende radioaktive 
Verseuchung des Lebensraumes  (Nord-)Japan wird der 
Lebensraum der Menschheit nachhaltig kleiner : 
Die Dichte steigt.
Die Zivilisation ist ad Absurdum. 
Sie vernichtet sich selbst.
Sie vernichtet Lebensraum. 
Sie vernichtet die Menschheit. 
Atombomben-Fallout ist im Vergleich zum 
Fukushima-Fallout sauber. 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Fukshima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO,  



TOP; 16.03.2011; alles-schallundrauch.blogspot.com; 
Interview mit der Geophysikerin Leuren Moret 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Fukshima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO,  



15.03.2011; monstersandcritics.com; 
Israeli expert warns: nuclear calamity in Japan
EP : Die Apokalypse hat aufgesessen.
Mit Plutonium-Fallout stehen die ganze Menschheit 
und alle höheren Lebewesen zur Disposition.
Plutonium hat keinen unteren Grenzwert für seine Giftigkeit. 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, 


15.03.2011; nzz.ch; 
Kernschmelze in der Atomenergie-Branche
Hoffnung auf Renaissance hat sich vorerst zerschlagen
Welche Länder setzen auf Atomenergie und in welchem Ausmass? 
EP : Kampf der Titanen.
Der Satan Atomenergie gegen Belzebub fossile Energie.
Der Satan radioaktive Verseuchung gegen Belzebub CO2-Katastrofe. 
Da kann nur ein Teufel helfen.
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Fukshima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO,  



14.03.2011; spiegel.de; 
Atomkatastrophe in Japan
Explosion von Blocks 3 erschüttert Kraftwerk Fukushima I
Im Block 2 versagt die Kühlung. 
EP : Diese Atomkatastrophe in Japan ist eine 
Katastrofe der Menschheit, eine Weltkatastrofe. 
Sie ist die Glocke, die das Ende der Hochzivilisationen 
mit ihren bisherigen Verhaltensmustern einläutet. 
Sie  zeigt die tödliche Bedrohung der Menschheit durch 
ihre eigene Wirtschaftsweise in nie dargewesener 
Deutlichkeit. 
Sie droht jetzt mit der Unbewohnbarkeit ganz Nordjapans. 
Unsere heutige Wirtschaftsweise bedroht aber allen 
menschlichen Lebensraum und damit die gesamte Menschheit. 
Wachstum ist damit ad Absurdum, also ausgeschlossen.
Stagnation und Schrumpfung zerstört jedoch alles soziale 
Kapital. Das würde die Welt zu einer Menge von Nationen 
mit schrecklichen Bürgerkriegen machen ohne Gewißheit, 
daß es zur Lösung kommt und ohne Indikator dafür, daß 
die Lösug vorliegt.
Jeder gegen Jeden, 
mitten durch die Familien, 
wie in Jugoslawien,
Mit unvorstellbarer und unglaublicher Grausamkeit.
Die humanste Lösung ist der Krieg, der Krieg gegen 
andere Nationen und Menschen,
ohne Atomwaffen, 
nach Regeln der Haager Landkriegsordnung, 
um Ressourcen, 
unter Schonung allen Kapitals und aller Infrastruktur. 
Krieg wie eh und je,
im Felde, 
unter Schutz der Zivilbevölkerung, 
Krieg, wie ihn Europa nach den schrecklichen Erfahrungen 
des 30-jährigen Krieges ab 1648 kultiviert hatte. 
Er löst das ins Haus stehende Problem schnell, 
er bewahrt die Infrastruktur der Völker, 
er erlaubt einen schnellen Frieden nach Herbeiführung der 
Voraussetzungen für seine Stabilität.  
Der Weg in die Zukunft führt mitten durch die Hölle.
Und der schnellste und am schrecklichsten erscheinende Weg 
führt auch wieder heraus.  
Die schön, sanft und human erscheinenden Wege enden dort. 
Sie sind zu lang :  
Exitus der Menschheit. 
Stichwörter : Ausland, Japan, Erbeben, Tsunanmi, 
Atomenergie, GAU, 



14.03.2011; abendblatt.de; 
Nach Katastrophe in Japan Atomdebatte: 
Die Brückentechnologie bröckelt
EP : Die einfältige augenblickliche Atomdiskussion in 
Deutschland angesichts der japanischen Atomkatastrofe 
greift zu kurz und ist nicht zuende gedacht.  
Wenn alle Atomkraftwerke der Welt abgeschaltet würden, 
dann wäre Sterben angesagt, wie bei einer Atomkatastrofe, 
aber mit mehr Toten. Wer Atomtechnik ablehnt muß Krieg 
zustimmen, ohne Wenn und Aber, damit die Zivilisationen
nicht ihre innere Struktur ihr soziales, nicht in Geld meßbares, 
nationales Kapital zerstören.  
In Frankreich müßten mehr als 20 Mio. Menschen sterben. 
In  Japan würde ein Großteil der Bevölkerung sterben.
In USA und China wäre die Anzahl der Toten beträchtlich.
Rußland käme wegen seiner fossilen Kraftwerke evtl. 
ziemlich ungeschoren davon.
Und Deutschland müßten 70 bis 90 Prozent sterben.
Würde Deutschland alleine abschalten wäre es der Willkür 
seiner stromliefernden Nachbarn  und ihrer Plünderung mit 
Hilfe der Strompreise ausgeliefert. 
Im Endstadium würde Deutschland dann völlig entmachtet 
als Müllkippe für deren Atommüll dienen. 
Roth und Cem Oezdemir benutzen die Atomkatastrofe 
in Japan hemmungslos als kostenlose Wahlwerbung 
für ihre unausgegorenen, zersetzenden Dümmlichkeiten. 
Der Triumpf über diese zufällige hochwertvolle Wahlwerbung 
läßt sie trotz der Menscheitskatastrofe in Japan glücklich 
lächeln. 
Zynismus pur.
Teuflisch.
Die haben mit nichts etwas zu tun. 
Jedenfalls nicht in Deutschland. 
Die sind sich Angelpunkt der Welt. 
Die verstehen Nichts. 
Die stehen für Nichts. 
Die scheißen auf Alles. 
Die scheißen auf Deutschland.
Stoppt die Wahnsinnigen. 
Die Atomenergie verschiebt alle Probleme der Menscheit 
verscharft in die Zukunft.
Keine Atomenergie läßt Deutschland diese Zukunft 
als Vorreiter erleben. 
Dieser Widerspruch ist zu lösen.
Seit 35 Jahren sind die Grünen der Klärung dieses Widerspruches 
konsequent ausgewichen. Stattdessen haben sich die Grünen 
bequem mit ihm eingerichtet und gehen von ihm völlig 
unbeeindruckt ihrer einfältigen politischen Bauernfängerei nach, 
bei Leuten, die durch dieses Verhalten der Grünen verblödet 
wurden, und die darauf vertrauen, daß die Grünen die Probleme 
verstehen und schon richten werden. 
Stattdessen plädieren sie völlig durchgeknallt für 
Zuwanderung in unser völlig übervölkertes Land, obwohl 
gerade das die Situation weiterverschärft.
Stoppt die Wahnsinngen.
Stoppt den Wahnsinn.
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, 



13.03.2011; alles-schallundrauch.blogspot.com; 
Zweiter Reaktor in Fukushima hat Probleme
EP : Er ist sogar bereits explodiert.
Dieser Artikel enthält Aufschlußreiches über den 
japanischen Atomwahnsinn ohne Netz, 
Siedewassserreaktor statt Druckwasserreaktor. 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Druckwasserreaktor, 
Siedewassserreaktor, 



13.03.2011; alles-schallundrauch.blogspot.com; 
Japan
Fukushima - Kein Essen, Wasser und Benzin
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, GAU, Ausland, Japan, 



Bei der sich anbahnenden Menschheitskatastrofe in Japan 
werden andere Weltereignisse nachrangig. Das drückt sich 
auch im alltäglichen nachrichtenangebot aus. 
Das werden die zionistischen Welt- und Menschheitsverbrecher 
zum Anlaß nehmen, ihren Terror in Palästina auszuweiten.
                                                 (EP, 13.03.2011)



12.03.2011; de.wikipedia.org; 
Liste der Unfälle in kerntechnischen Anlagen von 1940 bis 2011
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, 



12.03.2011; sueddeutsche.de; Sebastian Pflugbeil, 
Präsident der Gesellschaft für Strahlenschutz im Interview : 
"Tschernobyl? Es könnte noch schlimmer kommen!"
Stichwörter : Umwelt, Atommüll, GAU, 



 12.03.2011; spiegel.de; 
Explosion in Atomkraftwerk nach Erbeben und Tsunami.
Japan erlebt eine nukleare Katastrophe, den nuklearen Super-GAU.
Die Menschheit blickt wie hynotisiert auf Japan und die sich dort 
anbahnenden Ereignisse.
EP : In Japan bahnt sich eine Katastrofe biblischen Ausmaßes an.
Die Zerstörung des Lebensraumes von 30 Mio. Menschen im 
Einzugsbereich dieses Wahnsinns.
Eigentlich müßte ganz Nordjapan evakuiert werden. 
Aber wohin?
Ausbrechen auf den eurasischen Kontinent? 
In Anbetracht der nachhaltigen Zerstörung der Gene der 
Japaner würden Kriegstote da gar keine Rolle mehr spielen. 
Und die Legitimation eines solchen Krieges liegt auf der Hand.
Harrisburg 1979 und Tschenobyl 1986 erscheinen da nur 
noch als gemütliche Kaffeekränzchen. Beide Atomkraftwerke 
befanden sich in nur dünn besiedelten Gebieten. Rund um 
Fukushima befindet sich ein beträchtlicher Teil der japanischen 
Zivilisation. 
Stichwörter : Ausland, Japan, Umwelt, Erdbeben, 
Tsunami, Atomenergie, Super-GAU, 

Eine Grafik zur möglichen Ausbreitung der radioaktiven Super-Gau-Wolke.
Herkunft ASR.
Rad = radiation absorbed dose = absorbierte Strahlenenergiedosis = 
Einheit (Rad) = rd
Einheit (Gray) = Gy
1 [rd] = 0,01 [Gy] = 0,01 [J/kg] = 100 [erg/g]
 normal : 0,3 mSv kosmisch + 0,5-2 mSv terrestrisch
750 rad = 7,5 Gray = 7,5 Sievert 
10.000 kmal so hoch wie normal
Stichwörter : Umwelt, Strahlung

13.03.2011; wikipedia;  Radiometrische Einheiten
Stichwörter : Umwelt, Strahlung



gef. 06.12.2010; welt.de;
Bund hält Krebshäufung an der Asse für Zufall
Strahlung kann Anstieg nicht erklären
EP : Die gleiche Erscheinung liegt in der Umgebung des 
Atomkraftwerkes Krümmel bei Hamburg  vor.
Stichwörter : Umwelt, Atommüll, Strahlung, 



27.11.2010; heilpraxisnet.de; 
Leukämie Gefahr durch marode Asse Anlage? 
Erhöhte Leukämie Rate in der Region um Asse 
Stichwörter : Umwelt, Energie, Müll, Strahlung,  



08.11.2010; scusi.twoday.net; 
Atomstaat Deutschland, Räder müssen rollen für den 
Entsorgungsnachweis, 
Polizisten knüppeln Widerstand nieder
EP : Die gesamte Atomtechnik gehört aus den Zivilisationen 
verbannt. Aber :
Niemand sollte das im Alleingang versuchen. 
Denn ein damit einhergehender zivilisatorischer Machtverlust 
liefert uns der Willkür derjenigen Nationen aus, die diesen 
Schwachsinn für sich selbst unterlassen haben. Diese werden 
uns dann als Siedlungsgebiet für ihre eigenen Überbevölkerungen 
benutzen und/oder als Müllkippe verwenden. Auch oder 
gerade für ihren Atommüll. Die aus ökologischen Gründen 
so vernünftige einseitige Aufgabe der Atomtechnik liefert 
uns also ihren Folgen aus, zumindet tendenziell..
Deutschland wurde durch die Idioten Verbrecher und 
Wahnsinnigen in Regierungen und Parlamenten in eine 
hochgefährliche bis tödliche energetische, zivilisatorische 
Sackgasse manövriert.
Ales wurde und wird auf die Karte Photovoltaik gesetzt, 
obwohl diese Technologie sich innerhalb von 50 Jahren 
nicht einmal die Energie zu ihrer eigenen Herstellung selber 
produzieren kann, also erst recht nichts Darüberhinausgehendes. 
Die Nichtsnutzuigkeit dieses Wahnsinns wird durch 
gigantische Subventionen von Bundesregierung und EU 
perfekt versteckt. Hier hat eine hochgefährliche 
Ökoverbrecherbande Bundesregierung, Parlament und Bevölkerung 
perfekt verarscht und verdient sich nun dumm und dämlich an 
Deutschlands Untergang. Diese Verbrecherbande steht den 
Klimagangstern in ihrer Schadwirkung in nichts nach. Nur die 
US-Finanzgangster schaden auf höherem finanziellem 
Niveau. 
Die hohe Effizienz von Kohlekraftwerken wird perfekt 
hintertrieben durch den quasireligiösen und geisteskranken
CO2-Klimastuß, CO2-Zertifikatehandel und die Unterschriften 
von deutschen Poliitverbrechern unter das Kyotoprotokoll.
Zusammen mit der Abschaltung der Atomkraftwerke egibt sich 
für Deutschland als Quintessenz daraus : 
A B S C H A L T E N
Stellt die Idioten, Verbrecher und Wahnsinnigen aus Regierungen,
Parlamenten und Behörden vor Gericht wegen Zersetzung, Sabotage 
und Hochverrat auf der ganzen zivilistorischen Breite einer Nation. 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Politik, 



09.11.2010; umweltruf.de; 
europaticker: Christdemokraten fordern strikte Anwendung 
des Verursacherprinzips
Radioaktive Verstrahlung ist „schwerstes kriminelles Unrecht“
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Atommüll,  



31.10.2010; scusi.twoday.net; 
Atomkraft ... läuft und läuft und … BAMMH!!!
Stichwörter : Umwelt, Volkswirtschaft, Atomtechnik, 
Atomenergie, Ressourcen, Müll, Gesamtkonzept für die 
Energieversorgung,   



06.10.2010; NZZ; 
Atomkraftgegner umzingeln baden-württembergischen Landtag
Stichwörter : Umwelt, Atomkraftwerke, Atommüll,  



22.09.2010; presseportal.; Kaum zu glauben: 
Die Bundesregierung hat allen Ernstes erwogen, die 
Endlagerung von Atommüll zu privatisieren. 
EP : Stoppt die Irren von Berlin.  
Stoppt die Idioten, Verbrecher und Wahnsinnigen in 
Regierung und Parlament.
Stichwörter : 



23.09.2010; greenpeace-magazin; 
Regierung macht Atom-Rechtsposition nicht öffentlich
EP : Darüberhinaus sind die Notverordnungen teilweise sogar geheim.
Stichwörter : 



19.09.2010; irib; UN-Sitzung zur Abrüstung von Nuklear-Waffen weltweit 
EP : Das ist das einzig sinnvolle.
Alle Macht entartet.
Früher oder später. 
Also haut weg den Atom-Scheiß, bevor er uns alle weghaut.
Alle(!) Atomtechnik hat unwiederbringlich von der Erde zu verschwinden.
Sie löst kein Problem wirklich. 
Stattdessen verschärft sie die Probleme, die sie 
lösen soll, in der Zukunft.
Denn mehr als die alternativen Energien werden benötigt, um 
den Atommüll nach Ende der Atomtechnik unter Kontrolle zu halten.
Stichwörter : 



26.08.2010; Moskau ruft zur globalen Ratifizierung des 
Atomtestsperrvertrags auf  
EP : Alle Atomwaffen müssen aus der Welt.
Alle Atomwaffen aller Nationen müssen aus der Welt.
Und mit ihnen die übrige Atomtechnologie.
Die Atomtechnologie löst kein Problem wirklich.
Sei verschiebt alle Probleme in die Zukunft.
Verschärft. 
Atommüll schädigt die Gene und den Lebensraum.
Je länger die Atomtechnik existiert, desto mehr.
Der Atomtestsperrvertrag geht da vielleicht als erster Schritt 
in die richtige Richtung.  



19.08.2010; Immer mehr radioaktive Wildschweine in Deutschland 
EP : Sie müssen wie Atommüll endgelagert werden.   



27.05.2010; Risiko Atommüll - Röttgen will Sicherheitsstandards senken
EP : Wenn man die Standards hinreichend senkt, läßt sich der  
Atommüll sogar im Straßenbau verwenden. Durch seine natürliche 
Wärmeentwicklung sind so erstellte Straßen immer schnee- und 
eisfrei und es erübrigt sich die umweltschädliche Salzstreuung im 
Winter  



18.04.2010; Schweden denkt um - Atomkraft? Ja, bitte! 
EP : Aktuelle Sachzwänge versperren manchmal den Blick in die Zukunft. 
Aber man mache sich ganz deutlich klar, daß die Atomtechnologie 
alle Probleme nur in verschärfter Form in die Zukunft verschiebt. 
Und wenn sie nicht mehr praktikabel ist, hat man immer noch ihren 
akkumulierten Atommüll, der mit den dann evtl. vorhandenen 
erneuerbaren Energietechnologieen unter Kontrolle gehalten 
werden muß.
Schluß mit Wahnsinn.
Der Vernunft eine Gasse. 



27.03.2010; Untersuchungsausschuss zum Atom-Endlager Gorleben: 
Kohl schwer belastet
EP : Wenn Großkorruptheit nicht im Ansatz als kleine Korruption 
erstickt wird, gehen die Korrupten voll belohnt, unbehelligt und 
unbestraft aus dem Leben. 
Man hätte Kohl damals vielleicht mit seinem ihm so wichtigen 
Bild in der Geschichte drohen können.  



30.01.2010; Merkel: "unendliche Energie" durch Kernfusion 
EP : Unendliche Blödheit durch Realitätsverweigerung  



29.01.2010; Obama lässt Lagerung von Atommüll abklären 
EP : Das ist wirklich ein Problem. 
CO2 als Problem beruht auf Betrug und Halluzination und ist vernachlässigbar. 
"...Ausserdem ordnete Obama die Atomkraft als klimaschonende Energieform ein...."
EP : Mit dieser Bemerkung lenkt er von allen anderen und 
vor Allem von den viel gefährlichereren Problemen der Atomenergie ab.  



03.12.2009; Minister Sander hat Teilverfüllung und Flutung der Asse ohne 
Langzeitsicherheitsnachweis zugelassen 
EP : Wahnsinn. 
Wie kommen Geistesgestörte dieses Kalibers in derartige Schlüsselpositionen?
Oder ist gerade das ihr Befähigungsnachweis?
Stichwörter : 



26.11.2009; Niger; Akokans Straßen sind durch radioaktiv belastetes 
Baumaterial aus den Uran-Minen radioaktiv belastet 
EP : Ungehemmte Gierige zerstören hemmungslos das 
menschliche Biotop, den menschlichen Lebensraum.
Stoppt die Geisteskranken und Wahnsinnigen.  



23.11.2009; Alternativen zu Yucca Mountain lassen auf sich warten
Die amerikanische Regierung will kein zentrales Atomendlager in Nevada
EP : Die Geister, die man rief, wird man nun 1 Millionen Jahre 
lang nicht mehr los. Die Korrupten in der US-Atom-Industrie 
rechneten mit nur 10.000 Jahren.
Und die Atommüllmassen nehmen weiter zu. 
Und es ist nur die Atommüll. 
Der andere Müll ist in den Köpfen noch gar nicht richtig angekommen.  



15.10.2009; Atomanlage Cadarache, Frankreich;
Kiloweise gefährliches Plutonium aufgetaucht
EP : Ist das eine Ente der deutshen Antiatomlobby oder 
ist das dern ganz normale (französische) Atomwahnsinn.   



12.10.2009; Verseuchtes Mittelmeer; Atommüll am Traumstrand
Jetzt reagiert auch Griechenland im Mafia-Atommüll-Skandal: 
Die griechische Atombehörde hat Italien zur gemeinsamen 
Suche nach Gift- und Atommüll-Wracks im Mittelmeer 
aufgefordert. Die Strände im Westen Griechenlands seien von 
radioaktiven Abfällen verseucht.
EP : Nachhaltige Zerstörung am menschlichen Biotop.
Stellt die Menschheitsverbrecher vor Gericht.  



01.10.2009; Kontaminierung befürchtet; 
Asse-Warnung schon 1965
EP : Und die Täter sind schon lange tot.
Sie trafen ihre Entscheidungen in der Gewißheit, für die Folgen ihres 
Tuns niemals zur Verantwortung gezogen zu werden. 



20.09.2009; Die Atomlüge
EP : Interessant ist die Grafik, weil sie den Niedergang Deutschlands 
zwischen 1990 und 2002 so perfekt dokumentiert.   



19.09.2009; Merkel will beim Atomausstieg bleiben
Zurückweisung von Unterstellungen der SPD und der Opposition
EP : Nichts in den Medien deutet darauf hin, daß das eine 
wohldurchdachte Äußerung oder Entscheidung wäre. Die behandeln 
das wie Ideologie und den Konflikt darüber als Kampf der Kulturen.
Idiotie, Korruption und Wahnsinn tanzen auf den Tischen.
Hirn und Verstand haben keine Chance.  




18.09.2009; Atommülllager Asse; Dramatischer Laugeneinbruch; 
Der Betreiber wurde in Alarmbereitschaft versetzt.
EP : Alles unter Aufsicht des Umweltministeriums unter Gabriel. 



gef. 15.09.2009; Asse-Atommülllager;  Das Lügengrab  



03.09.2009; Asse-Sanierung und Steuergelder
Milliarden für die Atomkraft  



02.09.2009; Bundesumweltministerium übergibt Asse-Akten an Untersuchungsausschuss
"....Das Bundesumweltministerium teilt in einer heutigen 
Presseerklärung mit, dass es Kopien von allen vorhandenen 
Akten zur Schachtanlage Asse II, ungefähr 76000 Seiten, an 
den 21. Parlamentarischen Untersuchungsausschuss des 
Niedersächsischen Landtages übergeben hat. Akten könnten 
aber fehlen, da Aufbewahrungsfristen abgelaufen sind und 
nicht alle in die Archive eingeordnet wurden....."
EP : Welch kriminelle Schlamperei im Bundesumweltministerium.  



28.08.2009; Offener Brief an Kanzerlin Merkel wegen Klimawandel   



25.08.2009; Gorleben; Die Treue zum Salzstock wankt  
EP : Man beachte das Gesülze von Gabriel. Das, was er der 
CDU vorwirft, ist ihm weder als niedersächsischem 
SPD-Ministerpräsidenten noch als SPD-Umweltminister aufgefallen.
Das Ganze bringt dieses abartig korrupte Arschloch trotz seiner 
existentiellen Brisanz  nur als Wahlkampfthema auf den Tisch. 



05.08.2009; Merkel wusste seit 1996 von Atommüll-Risiken der Asse  



23.07.2009; Atomkraft; 
"Monitor": Hinweise auf hoch radioaktiven Müll in der Asse
Nach offiziellen Angaben lagern in der Asse rund 126.000 Fässer 
mit schwach und mittel radioaktivem Müll.  



18.07.2009; Asse II hätte nie für die Einlagerung von radioaktiven 
Abfällen benutzt werden dürfen
EP : Wesentlich dabei ist , dass das Helmholtz Zentrum München 
zwischen 2005 und 2008 ohne atomrechtliche Genehmigung, 
Laugen verpresst hatte und das auch einzelne Einlagerungen 
mehr als zweifelhaft sind. 
EP : Der Wahnsinnige im Umweltministerium schafft sich die 
Argumente zur schnellen Abschaltung der Atomkraftwerke selbst.
Stellt ihn vor Gericht.
Wegen Sabotage.
Wegen Hochverrat aufgrund der Größe und Gefährlichkeit des Schadens.  



16.07.2009; Die Asse ist voller Sümpfe; 
Im einsturzgefährdeten Atomlager gibt es mehr radioaktive 
Gefahrenherde als bislang bekannt
EP : Es war und ist Gabriels Auftrag, das zu verhindern.
Stattdesen läßt er die Zustände dort untätig eskalieren 
und veröffentlicht das selbst herbeigeführte katastrofale 
Geschehen, wobei er auf die Atomlobby als Täter zeigt.
Gabriel ist wahnsinnig.  



12.07.2009; Historiker Detlev Möller: Behörden wussten 
vor 40 Jahren, daß das Asse-Bergwerk absäuft  



gef. 02.07.2009; Strahlender Sumpf
Atomlager Asse außer Kontrolle?  



02.07.2009; Deutschland kommt nicht aus der Angst vor der Endlagerung heraus
Ein Ausschuss untersucht die Pannenserie im niedersächsischen Bergwerk Asse  



gef. 07.06.2009; Atomkraft; Strahlenschützer: Asse kann jederzeit "absaufen"  



29.05.2009; Atomgegner schreiben Merkel Verantwortung 
für "Endlager-Desaster" zu  



28.03.2009; 28. März 1979 :  Kernschmelzedes Atomkraftwerks Harrisburg   
Kernschmelze der Glaubwürdigkeit  



21.02.2009; Asse-Sanierung kostet zwei Milliarden Euro  



21.02.2009; Asse: Umweltminister Gabriel will AKW-Betreiber zur Kasse bitten 
Der Allgemeinheit sei es nicht zuzumuten, die Kosten 
alleine zu tragen, sagte Gabriel am Freitag am Bergwerk 
Asse. Wer dies wolle, betreibe "Schadenssozialismus".
EP : Den Schaden in Bezug auf Asse tragen Alle, so soder so.
Aber das weiß Herr Gabriel noch nicht. Das ist bei dem 
noch gar nicht angekommen. Im ganzen Ministerium noch nicht.
Das befindet sich im Würgegriff einer Sekte.
Und deshalb mutet er uns mit sein einfältiges, populistisches 
Geschwafel zu. 



20.02.2009; Geständnis der neuen Betreiber in der Asse; 
"Man hätte hier keine radioaktiven Abfälle einlagern dürfen"  



15.02.2009; Weitere Asse-Beschäftigte an Krebs erkrankt  




14.02.2009; 150 Tonnen radioaktiv belastetes Metall gefunden.
EP : Deutschland entsorgt in Asse.
Indien entsorgt in Deutschland.
Stellt diese Umweltverbrecher vor Gericht und bestraft sie drakonisch.  



 25.01.2009; Speicherbecken im Atommülllager Asse übergelaufen - 
Asse II ist Endlager 



16.01.2009; Brisantes Leck
Koch lässt Atomkraftwerk Biblis trotz Radioaktivitäts-Austritt weiterlaufen  


18.01.2009; Schäden im Atommülllager Asse  


06.01.2009; Strahlenschutz im Atommülllager
Bundesamt will Asse mit Beton stabilisieren  


11.12.2008;  Schacht voller Probleme; 
Bergwerk mit radioaktivem Müll droht einzustürzen  


06.12.2008; EU-Klimagipfel: Druck auf die Bundesregierung wächst 
"...sieht der Sachverständigenrat für Umweltfragen keinen Widerspruch 
zwischen ökonomischen und ökologischen Interessen..."
 EP : Der  "Sachvertändigenrat", der keinen Widerspruch zwischen 
ökonomischen und ökologischen Interessen sieht, ist ein 
hochgefährlicher Idiotenhaufen, der mit seinem hemmungslosen 
Deppengeschwafel gegen Physik, Chemie und Mathematik einer 
Zivilisation den Verstand vernebeln soll, damit er durch 
"Druck" leichter abgeschaltet werden kann.
Stoppt die Idioten. 


02.10.08; Kinderkrebs um Atomkraftwerke: Was wollen 
Bundesumweltministerium und die Strahlenschutzkommission verheimlichen?  


 21.09.2008; Emissionshandel erhöht Stromkosten um 12 Milliarden Euro 
EP : Wer bekommt das Geld?
Wer verdient am Handel?
Was soll das Ganze?


 19.08.2008; Sigmar Gabriel ist der Atommüll in seinem 
Wahlkreis von ASSE  und Schacht Knrad lieb und teuer;
EP : Er ist ja schließlich nicht minder korrupt als alle anderen auch.  


 25.07.2008; Verdacht auf Vertuschung bei Atompannen in Frankreich  
"...Ex-Gesundheitsministerin Corinne Lepage sprach von einer
 "konzertierten Aktion, um Atomzwischenfälle zu banalisieren".
 "Im Zuge der geplanten Fusion zwischen Areva und Alstom will
 man die Franzosen daran gewöhnen und ihnen zeigen, dass es
 sich lediglich um harmlose Zwischenfälle handelt", sagte Lepage. ..."


 24.07.2008; Neuer Unfall in französischem AKW
100 Menschen "leicht kontaminiert"  
EP : Merkwürdig. 
Jahrzehntelang war es ruhig gewesen in Zusammenhang mit Atomunfällen.
Und jetzt häuft sich das in Frankreich in ungekannter Weise.
Was ist da los?


 19.07.2008; Angst in Frankreich nach neuem Leck in Atomanlage  


 18.07.2008; Erneut Flüssigkeit in Atomanlage ausgetreten
Leitungsbruch in einer Brennstäbefabrik in Frankreich 
EP : Die Atomtechnik wird sich doch nicht etwa der Kontrolle
der französischen Regierung entziehen wollen?


 09.07.2008; Aus einer Atomanlage in Südfrankreich sind 30 Kubikmeter
 einer radioaktiven Uranlösung ausgetreten.
 Die Gefahr für die Bevölkerung soll jedoch gering sein  
"....Nach Angaben der Aufsichtsbehörde ASN enthält die ausgetretene
 Flüssigkeit zwölf Gramm Uran pro Liter..."
EP : Welch ein Wahnsinn.
12 Gramm pro Liter bedeuten bei 30.000 Litern 360.000 Gramm = 360 kg.
Daraus kann man mindestens 5 Atombomben herstellen.
"....“ Wer damit verseuchtes Wasser trinke, habe die Partikel
 im Körper - auch bei geringer Strahlung entstehe dann erhebliche
 Krebsgefahr...."


 11.06.2008; Atomkraft; Radioaktiv belastete Lauge in Asse II nachgewiesen  


 26.11.2007; NEUE STUDIE;
Terroranschlag auf Atomkraftwerk Biblis würde Berlin bedrohen 
EP : Das ist seit 40 Jahren bekannt.
Was soll jetzt mit dieser Information erreicht werden?


 17.11.2007; Ist es möglich, daß das ein Riesencoup der weltweit
 organisierten Atomenergielobby ist. 
EP : Der Realität kommt man näher, wenn man das Verhalten der
Haupterzeuger von CO2 beobachtet. Aber auch das ist unsicher, denn:
ES GEHT UM ALLES.
Auf die eine oder andere Nation kommt es nicht mehr an.


 28.09.2007, 04:00; Washington will freiwillige Lösungen für Klimaschutz 
 "Treffen großer Volkswirtschaften zu Energiesicherheit und Klimawandel" 
EP : Die Welt redet vom "Klimawandel".
Dieser ist durch die Sonne selber verursacht und deshalb unabänderlich.
Bei uns reden die Idioten, Verbrecher und Wahnsinnigen aus Parlament
und Regierung zusammen mit ihrer gleichgeschalteten Presse von
 "Klimaschutz".
Mit dieser Begriffsbildung und dem damit einhergehenden Irrsinn
 und der damit einhergehenden und unvermeidlichen Fehlsteuerung
 bauen die jetzt sogar "CO2-freie" Kohlekraftwerke mit Verflüssigung
 und Verklappung des CO2 und mit Verschwendung von 25 - 35 %
 der gewonnenen End-Energie:

 28.09.2007; RWE startet Pilotanlage zur CO2-Abtrennung in Kraftwerken  
EP : Dieser Wahnsinn aus Deutschland ist einzigartig auf der Welt.
Damit wird Deutschland für alle Völker der Welt als ein Land mit
fortgeschrittenem Polit-Idiotismus erkennbar.


 01.09.2007; Gabriel will alte Atomkraftwerke abschalten
Minister hält sieben Reaktoren für störanfällig 
 EP : Die Politik Gabriels betrifft die Existenz Deutschlands
 und aller seiner Bürger.
 Die Energie auf der Welt wird immer knapper, ihre Verbraucher
 werden immer mehr, die von ihm selbst betriebene Kampagne
 gegen die Nutzung fossiler Brennstoffe
 immer umfassender und er will nun ohne Not hochwertiges, davon
 unabhängiges, Energiegewinnungskapital  zerstören und unsere
 Existenz trotz des zunehmenden  Energiemangels dem Wohlwollen
 des Auslands ausliefern.
 GABRIEL ist ein HOCHGEFÄHLICHER IDIOT,
 VERBRECHER oder  WAHNSINNIGER.
 Gabriel ist ein Agent des antitideutschen Rassismus.
 Gabriel versteht sich als Vollstrecker des Morgenthauplanes:
 Nur ein zerstörtes Deutschland ist ein gutes Deutschland.
 Er ist ein HOCHVERRÄTER:
 Stoppt  GABRIEL.
 Stellt diesen VERBRECHER vor Gericht.


 27.07.2007; Schleswig-Holstein: Millionen für Erforschung der CO2-Speicherung 
EP : Der Irrsinn auf dem Durchmarsch.


 19.07.2007, 12:47; Kraftwerkbetreiber Vattenfall soll Atomlizenz verlieren
Die Atomaufsicht von Schleswig-Holstein hält den Kraftwerksbetreiber
 für unzuverlässig und will ihm die Lizenz entziehen. Der Zeitpunkt für
 die Forderung scheint günstig: In Vattenfalls Atomkraftwerk Brunsbüttel
 wurden weitere Fehler festgestellt. 


 19.07.2007 23:50; 
Text verkleinernTextgrösse zurücksetzenText vergrössern
Japan: Erneut Radioaktivität aus Kernkraftwerk ausgetreten 
EP : Hoffentlich ist alles unter Kontrolle.
Das Ganze macht einen beängstigenden Eindruck.


 Ministerium fordert Aufklärung der AKW-Störfälle; 29.06.2007 05:11 
 EP : Zwei benachbarte Atomkrwaftwerke mit Problemen zu gleicher Zeit.
 Zufall?


 11.05.2007; Wolf Wetzel; Das Rätsel der Kügelchen;
VERBOTENE EXPERIMENTE?
Erneut bestätigt ein renommierter Wissenschaftler den Verdacht,
 dass ein schwerer Atomunfall in der Elbmarsch seit über 20 Jahren
 verschwiegen wird 
 EP : Nicht genug, daß die Nutzung der Atomenergie radioaktiven Müll freisetzt,
 nein Politiker und Wissenschaftler goutieren das Ganze noch mit ihrem
 selbstgeschaffenen Informationsmüll, d. i. Lüge, Betrug, Falschaussage,
 Geheimbündelei. Vertuschung.


 07.11.2006; Energieagentur empfiehlt Kernkraft 
 EP : Diese Empfehlung hat nicht der Verstand geboren sondern nur
 ihr Auftrag. Die Menschheit und alle höheren Lebewesen haben
 beim "Weiter So" mindestens zwei Optionen des Untergangs:
 Klimakatastrofe oder radioaktive Verseuchung.
 Teufel oder Belzebub.
 Nur bei gemeinsamem Abschalten ist ihr Überleben gesichert.
 Aber selbst das ist nicht mehr sicher.


 18.04.2007; REGIERUNGSSTUDIE;
Große Teile Deutschlands als Atommüll-Endlager geeignet 
 EP : Wenn Deutschland durch unsere Regierungs- und
 Parlamentsidioten und -Verbrecher abgewirtschaftet und
 handlungsunfähig geworden ist, dann kann es von der ganzen Welt
 als Atommüll-Endlager benutzt werden. Und alles was wir mit der
 Hemmung der Atomindustrie erreichen wollten, wird uns hemmungslos
 übergestülpt.
 Wie man so sieht, läßt sich sogar die Verkommenheit des
 Morgenthauprogramms übertreffen (toppen):
 Vom Agrarstaat zu Agrarstaat auf Müllkippe.
 Wahrscheinlich schafft das wieder Arbeitsplätze.


  03.04.2007 16:58; Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts
Schacht Konrad wird gebaut 
 EP : Es ist beängstigend, wenn sich in einer derart wichtigen
 Angelegenheit ein OVG ein endgültiges Urteil anmaßt.


 01.03.2007; Uran im Garten vergraben;
Radioaktiver Fund gibt deutschen Behörden weiter Rätsel 
 EP : Alles außer Kontrolle?
 Oder geht es hier wieder um etwas ganz anderes?


 31.01.2007;  Interner Bericht "Verfall der Sicherheitskultur"
 kritisiert Störfall im AKW Forsmark: Drei Mitarbeiter waren angetrunken 
 EP : Sicherheit macht selbstsicher.
 Selbstsicherheit macht risikofreudig.

 18.11.2006; UNTERSUCHUNGSBERICHT;
 Schwedisches Atomkraftwerk stand kurz vor dem GAU 


 14.11.2006; Kühlwasserpumpe versagte
Explosion und Brand in schwedischem Atomkraftwerk Ringhals 


 Schwerin für EU-Initiative gegen Atomkraft; 28.08.2006 10:18 
 EP : Die EU-Initiative kann nur der Einstieg in eine Weltinitiative
 sein. Ansonsten wäre sie überflüssig.


 Bundesregierung streitet über Atommüll-Studie; 26.08.2006 13:23 


 Endlager gefunden?; Ralf Streck 07.08.2006;
 Frankreich hat sich für die Tiefenlagerung von
 radioaktivem Atommüll entschlossen und dabei
 eigene Gesetze umschifft 
 EP : Auf  Grund der Westwinde sw. von Nancy fliegt der von Frankreich
 produzierte Dreck nicht nach Frankreich sondern nach Deutschland.
 Was sagt Gabriel dazu?


 11.08.2006; Wolf Wetzel; Ein fast perfektes Verbrechen;
 STAATSGEHEIMNIS
 Vor 20 Jahren ereignete sich in einem
 Forschungszentrum in Geesthacht ein schwerer Atomunfall. Bis heute
 streiten dies offizielle Stellen ab 


 Strahlenschützer mahnt AKW-Betreiber; 07.08.2006 13:17 
 "Reflexartige Entwarnung" nennt das Bundesamt für Strahlenschutz
 Behauptungen deutscher AKW-Betreiber, ein Störfall wie in Schweden
 könne ihnen nicht passieren.


 Störfall in schwedischem AKW geklärt; 07.08.2006 17:22 
 Computer-Simulationen zeigten den Grund auf.
 EP : Warum diese nicht vorher?


 Fast-GAU in Schweden;
 Wolfgang Pomrehn 04.08.2006
 Schwerer Störfall in schwedischem AKW nach einer Serie technischer Pannen 


 Gefahr bei AKW-Störfall bestritten; 04.08.2006 13:28, ergänzt 17:20 


 Greenpeace fordert Überprüfung deutscher Akw; 03.08.2006 18:03 
 Beunruhigt hat Greenpeace auf den Störfall in Schweden reagiert. Fast
 20 Minuten lang sei das Kernkraftwerk im Geisterbetrieb gefahren,
 sagen die Umweltschützer.


 Schwerer Störfall in schwedischem Akw; 03.08.2006 15:47, ergänzt 17:00 


 SPD drängt auf schnelleren Atomausstieg; 24.07.2006 11:35 
 EP : Herr Müllers Drängen ist nicht plausibel.
 Aber auch die Argumente seiner Gegner sind durchweg blöd.
 Die haben nicht begriffen, daß
 es hier um die strategische Komponente Effizienz geht.
 Um Sein oder Nichtsein.
 Das ist keine Angelegenheit einfältiger Rechthaberei.
 Das muß man durchrechnen, noch besser, durchsimulieren.


 Klage gegen Ex-Atomaufseher Frankreichs; 31.05.2006 22:24 


 Union und SPD streiten über Atom-Endlager; 30.05.2006 22:08
 EP : Dieses Thema wurde beim Energiegipfel Anfang April ausgeblendet, oder
 treffender, ausgestümpert. Jetzt bricht sich die Blödheit wieder Bahn.


 Gabriel bestreitet Atom-Kungelrunden; 30.05.2006 09:14, ergänzt 10:41 


 Frankreich: Proteste gegen Atommüll-Lagerung; 29.05.2006 13:43 


 Störfall in japanischem Kernkraftwerk; 23.05.2006 08:12 


 Trittin wirft Kollegen "Grabenkämpfe" vor; 11.05.2006 14:25 
"Auch wir sind der Meinung, dass die Suche nach einem
 Endlager für Atomabfälle eine staatliche Hoheitsaufgabe ist und nicht
 in die Hand der Energiekonzerne gegeben werden darf", schrieben die
 drei Grünen-Politiker.
 Trittin wolle dagegen die Suche nach Endlagern den AKW-Betreiberm in die
 Hand geben. Die Kritiker forderten, Grüne Energiepolitik müsse "ökologisch und
 anti-monopolistisch" sein.

 EP : So ist das, wenn Ahnungs- und Orientierungslose in die Schlüsselpositionen
 einer  Nation aufsteigen. Dann werden Hoheitsaufgaben zur Angelegenheit der
 Privatwirtschaft (Gesetze des Vorstandsmitgliedes Hartz) und Privatwirtschaftliche
 Angelegenheiten zu Hoheitsaufgaben (Staatliche Preisregulierung, statt Schaffung von
 Wettbewerb), ganz zufällig und willkürlich.

 Staat muss "Hoheit" bei Atom-Endlager haben; 11.05.2006 08:22 
 EP :  Ressourcen und Müll sind immer hoheitliche Aufgaben.
 Eine andere Denke ist undenkbar.


 100 Arbeiter in US-Atomkraftwerk verstrahlt; 09.05.2006 22:42 


 FREITAG,  21.04.2006; Hiltrud Breyer; Auslaufmodell Atom
 KOMMENTAR
 Eine intelligente Energiepolitik braucht Taten, keine Lyrik 


 FREITAG, 21.04.2006; Marina Achenbach; Das Schattenvolk
 SPERRGEBIET
 Im Umkreis des Tschernobyl-Reaktors leben illegal Menschen -
 die Begegnung mit ihnen hat Marina Schubarths Leben verändert 


 FREITAG, 21.04.2006; Jeder Vierte stirbt ohne medizinische Versorgung
 IM GESPRäCH
 Die ukrainische Medizinerin Angelina Nyagu über Tschnernobylfolgen
 und die Verantwortungslosigkeit der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEO) 


 FREITAG, 21.04.2006; Wladimir Ulachowitsch; Büchse der Pandora
 LANGZEITFOLGEN
 Belarus war vom radioaktiven Niederschlag am stärksten betroffen -
 der entstandene Schaden liegt bei 32 Nationalbudgets 


 FREITAG, 21.04.2006; Sebastian Pflugbeil; Vertuscht, verfälscht und ignoriert
 STRAHLENFOLGEN
 Das Tschernobylforum der IAEO entwarnt - denn wer Kernenergie fördern will,
 muss sich von ihrer Negativbilanz entlasten 


 FREITAG, 21.04.2006; Michael Jäger; Der Gipfel des Erfolgs
 TSCHERNOBYL UND DAS BUNDESDEUTSCHE PARTEIENSYSTEM
 Kraftwerke dürfen brechen, nicht aber Koalitionen 


 FREITAG, 21.04.2006; Karsten Laske; Die Welt am Draht;
 ERST FUNKSTILLE, DANN SONDERSENDUNG
 In den DDR-Medien war Tschernobyl auch ein Anlass, vorsichtig auf Distanz
 zu Gorbatschow zu gehen 


 FREITAG, 21.04.2006; Chronik der Ereignisse 1986
 DOKUMENTATION 


 Experte: Ernster Störfall in bulgarischem AKW; 22.04.2006 16:46 
 Der Reaktorexperte kritisierte, die bulgarische
 Aufsichtsbehörde habe die Internationale
 Atomenergie-Organisation verspätet über den Störfall
 informiert und ihn auf Level Null der achtstelligen
 internationalen Meldeskala eingestuft, entsprechend
 einem Ereignis mit geringer sicherheitstechnischer
 Bedeutung. Die Behörde in Sofia gab laut
 "Tagesspiegel" trotz mehrerer Anfragen keine weitere
 Stellungnahme zu dem Vorfall ab. (nz)
 EP : Und die sollen bei derartigem Zivilisierungsgrad auch noch
 EU-Mitglieder werden.


 Tausende protestieren gegen Castor-Transport; 19.11.2005 16:36, ergänzt 18:05 


Physiker sind für Ausstieg aus Atomausstieg; 08.11.2005 15:36 
  Der Klimaschutz kommt  zu langsam voran, sagt die
  Deutsche Physikalische  Gesellschft. Sie stellte am
  Dienstag eine Studie zur  möglichen Einsparung von
  Treibhausgas- Emissionen  vor.


 Annan fordert an Hiroschima-Gedenktag weltweite Abschaffung von Kernwaffen; 06.08.2005 08:05 
 EP : Abschaffung und Verbot ihrer Produktion auch für die USA, Rußland,
 China, Frankreich, England, China, Pakistan und wen auch immer sonst noch.


 CDU will Geld für längere AKW-Laufzeiten; 04.08.2005 20:44 
 EP : Anstatt sich mit Fürzchen und Püpchen zu befassen, sollten sie
 eine anständige Steuerpolitik praktizieren.


 Umweltamtschef gegen längere AKW-Laufzeiten; 01.08.2005 12:01 
 Endlich mal jemand aus der CDU, der diesen bornierten und zurückgebliebenen
 CDU-Blödschwätzern das Problem erklärt.


 Union strebt zwei Endlager in Niedersachsen zur Entsorgung von
 Atommüll an ; 28.06.2005 22:57
 Im Fall eines Wahlsiegs haben sich CDU und CSU
 auf zwei Standorte in Niedersachsen zur
 Endlagerung von Atommüll geeinigt. Neue
 Kernkraftwerke soll es nicht geben, dafür aber
 längere Laufzeiten. 
  

 Atomenergie ist für CSU unverzichtbar; 31.05.2005 12:36, ergänzt 12:41
 EP : Es gibt etwas Unverzichtbareres: Das Leben der Menschen auf der Erde.


  Leck in Sellafield ein Vierteljahr lang unbemerkt; 29.05.2005 14:57
Das im April entdeckte Leck in der Atomanlage
 Sellafield hätte schon viel früher bemerkt werden
 können. Bereits seit August des Vorjahres lief dort
 Plutonium aus.

 Ein Plutonium-Leck in der umstrittenen britischen
 Atomanlage Sellafield ist nach Informationen der
 Zeitung "Independent on Sunday" bis zu neun
 Monate lang unbemerkt geblieben. Aus einem
 Untersuchungsbericht über den kürzlich bekannt
 gewordenen Zwischenfall gehe auch hervor, dass es
 die schwerste Panne in einem britischen
 Atomkraftwerk seit 13 Jahren gewesen sei. 

 Die Internationale Atomenergiebehörde
 (IAEO) in Wien habe den Vorfall als "ernst"
 eingestuft, was selten vorkomme. Die britische
 Regierung erwäge nun, die vorläufig stillgelegte
 Wiederaufbereitungsanlage von Sellafield gar nicht mehr
 zu öffnen, heißt es in dem Bericht. 

 Die Reinigung eines abgedichteten Raums, in den ein
 hochaktives Uran-Plutonium-Gemisch geflossen ist,
 gilt als äußerst schwierig. Voraussichtlich müssen
 dafür erst Spezialroboter gebaut werden. 

 Die Betreibergesellschaft British Nuclear Group hat
 zugegeben, dass in der Wiederaufarbeitungsanlage
 durch ein gerissenes Rohr viele Tonnen uran- und
 plutoniumhaltige Salpetersäure ausgelaufen sind. Neu
 ist, dass das Rohr laut dem "Independent"
 möglicherweise schon seit August vergangenen Jahres
 leckte, dies aber erst am 19. April entdeckt wurde.
 Nach Angaben der Zeitung bestätigt die
 Betreibergesellschaft auch dies. (nz)


 Wirtschaft hofft auf neue Atomwende; 23.05.2005 20:24, 
ergänzt 20:41


 Ökostrom-Branche fordert von Union klares Bekenntnis zum 
Atomausstieg; 23.05.2005 10:50, ergänzt 14:46


 FDP will nach Sieg bei Bundestagswahl Atomausstieg 
rückgängig machen; 20.05.2005 08:27


 Teil von Atomanlage Sellafield stillgelegt; 09.05.2005 18:04


 Ist der Neubau von Atomkraftwerken die Lösung
 gegen die Verteuerung der Energie?


 Anlaß : http://www.netzeitung.de/deutschland/290157.html
 Koch fordert Neubau von Atomkraftwerken  09.06.04 08:11

 Jede Zivilisation wird durch zwei Größen wesentlich bestimmt:
 - Die Anzahl der Menschen
 - Die Menge des Kapitals, das den Menschen zur Nutzung zur
   Verfügung steht. Kapital umfasst dabei sowohl die in Geld
   meßbaren als auch nicht-meßbaren Werte.

 Deutschland steht also vor dem Problem, daß zu viele Menschen
 von zu wenig Kapital leben müssen. Das Durchschnittskapital
 pro Person ist zu gering. Das Kapital ist zur Zeit auf zu
 viele Menschen verteilt.

 Mit der Verteuerung des Öls und der schwindenden
 Versorgungssicherheit droht die Kapitalneubildung hinter
 den Notwendigkeiten noch weiter zurückzufallen.
 Dieses Problem durch Atomstrom zu umgehen, funktioniert
 ebenfalls nicht. Denn diese Lösung wird aus gleichem Grund
 sicherlich auch von anderen angedacht und führt deshalb
 nach einiger Zeit zu einer gleichermaßen dramatischen Verteuerung
 des Uranbrennstoffes, womit auch dieser für eine effiziente
 Kapitalbildung entfallen würde. Einziger Trost: Alle anderen
 wären in der gleichen Lage.
 Dazu kommt, dass der Atommüll 1 Million Jahre unter Kontrolle
 gehalten werden müßte. Die Behinderung der Kapitalbildung
 wäre bei unseren Nachfahren also noch dramatischer als bei
 uns Atomstromnutzern selbst, unglaublich dramatisch, denn
 ihnen fehlt evtl. die dazu notwendige Hochzivilisation.  
 
 Es gibt aber eine Lösung für das Kapitalbildungsproblem,
 die zumindest für die nächsten Jahre effektiver ist, als
 jede andere Maßnahme.

 Bevölkerungsrückgang.

 Dazu vorab einige Bemerkungen zum Bevölkerungswachstum:
 Bevökerungswachstum in einer beschränkten Umgebung
 erfordert exponentielles Wirtschaftswachstum um die
 durchschnittliche Kapitalausstattung des einzelnen konstant
 halten zu können, um ihn also nicht ärmer werden zu lassen.
 Zur Begründung stelle man sich folgendes vor:
 Die Bevölkerung nehme bei gleichbleibender Kapitalausstattung
 der Gesamtbevölkerung um 10% zu.
 Diese 10% mehr Menschen benötigen bei gleichem
 Durchschnittseinkommem natürlich auch 10% mehr Erträge des
 Gesamtkapitals.
 Da das Kapital aber 10% mehr genutzt wird, muss es 10% mehr
 leisten oder muss 10% länger laufen, verschleißt also auch 
 mindestens 10% schneller. Es müssen also zusätzlich noch 10%
 mehr des Kapitals erneuert werden.
 Alle Transportwege sind 10% stärker belastet, was für jeden
 einzelnen zu mehr Zeitaufwand führt aufgrund von Staus und
 Engpässen.
 Gleiches gilt für alle Warteschlangen in denen durchschnittlich
 10% mehr Menschen stehen und die damit 10% länger auf Bedienung
 harren müssen.
 Dies gilt für alle Bereiche des Wirtschaftslebens.
 Die Durchschnittsbelastung jedes einzelnen Menschen steigt also
 um mehr als 10% an. Der Ertrag pro Person
 muss sich deshalb ebenfalls um mehr als 10% erhöhen, um die
 entstehenden Mehraufwände kompensieren zu können.
 War also vor dem Bevölkerungszuwachs der
 Gesamtertrag der Volkswirtschaft =
   Bevölkerungszahl x (Durchschnittsertrag / Person) 
 muss nach dem Bevölkerungszuwachs von 10% der
 Gesamtertrag der Volkswirtschaft =
  (Bevölkerungszahl x 1,10) x
                      ((Durchschnittsertrag x 1,10) / Person)
 sein, muss also nach den bisherigen Ausführungen das
 1,21-fache = 1,10 x 1,10 des Ursprungszustandes betragen,
 also um 21% höher sein.
 Da bei intensiverer Nutzung des Kapitals weitere Aufwände
 durch die Aufwände selbst durch Menschen und Abnutzung
 entstehen, müssen die Erträge sogar noch stärker wachsen als
 um 21%.
 Sowohl aus Zinseszins-Berechnungen mit Augenblicksverzinsung
 als auch aus der Systemdynamik weiß man, dass hier tatsächlich
 exponentielles Wachstum stattfindet.
 Exponentielles Wachstum ist höher als quadratisches Wachstum.
 Bei 50% Bevölkerungszuwachs wäre z. B. ein Wirtschaftswachstum
 um viel mehr als 125% erforderlich um den Wohlstand zu
 erhalten. Die Betrachtung von quadratischem Wachstum ist nur
 eine untere Abschätzung des echten Wachstums zur einfacheren
 Veranschaulichung.

 In Umkehrung dieses Zusammenhangs erlaubt
 Bevölkerungsschrumpfung ein exponentielles Schrumpfen
 der Wirtschaft ohne Wohlstandsverlust.
 Wird die Wirtschaftsleistung bei Bevölkerungsschrumpfung
 dann darüberhinaus noch beibehalten, so bleibt bei
 Bevölkerungsrückgang zunehmend mehr übrig zur Kapitalbildung.
 Die Erträge der Menschen lassen sich dann leichter
 erwirtschaften. Der Wohlstand nimmt zu.
 Dieser Zusammenhang wird durch die Historikern bekannte
 Wohlstandszunahme nach Kriegs-, Natur- und Seuchen-
 Katastrophen bestätigt.

 Folgerung:

 - sofortiger Zuwanderungsstop für alle und jeden
 - effektive Rückführung aller Zuwanderer der letzten Jahre
   in ihre Herkunftsländer evtl. unter Gewährung von deutschen
   Sozialleistungen für ein Jahr in ihren Herkunftsländern

 Ergänzende Anmerkung:

 Das deutsche Volk war das erste Volk der Neuzeit, das durch
 sozialpsychologische Zusammenhänge ganz ohne Vorgaben,
 Einflußnahmen und Gesetze, ohne Mangel, Siechtum oder Krieg
 einen solchen Schrumpfungsprozess für sich eingeleitet hatte.
 Erst jetzt haben Japan und Singapur nachgezogen und
 Bevölkerungs-0-Wachstum erreicht.
 In den letzten Jahren wurde diese phantastische Leistung
 durch Regierungssidioten mit rücksichtsloser Grenzöffnung
 unterlaufen zur Bedienung spezieller Klientel auf
 Kosten des Ganzen. Dabei nahm und nimmt man die mit der
 Zuwanderung einhergehende grenzenlose Massenverarmung und
 Zerstörung Deutschlands billigend (oder vielleicht
 vorsätzlich?) in Kauf.

 Dies alles geschah und geschieht unter
 - Ausblendung obiger Zusammenhänge aus den Medien
 - systematische Verblödung der Bevölkerung mit Hilfe
   des Arguments der Sicherung der Sozialsysteme, deren
   erfolgreiche Zerstörung jetzt fast abgeschlossen ist
 - die Weiterverblödung mit dem jetzt hochkommenden
   "Überalterungs"-BlaBla
 - Begleitung von Repressionen des Verfassungsschutzes gegen
   - die Informanten obiger Zusammenhänge
   - die Widerständler gegen diesen Wahnsinn



 Anfang Atomkraftwerke

 Anfang Müll, Energie



 
-----------------------------------------------------------------
                            Müll, Atombombe
--------------------------------+--------------------------------


27.06.2012; de.rian.ru; 
Sicherheit und Militär 
Neues Treffen von fünf Kernwaffenmächten findet in Washington 
statt 
EP : In diesem Gremium könnte auch die Verbannung der gesamten(!) 
Atomtechnik aus der menschlichen Zivilisation erörtert werden. 
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, Atombombe, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium, 
Erdbeben, Tsunami, Kälte, Trockenheit, Überschwemmungen, 
Stürme, Unwetter, Volkswirtschaft, 
Gentechnik, Genfood, Ernährung, Biowaffen, Nahrungsmittel, 
Coli-Bakterien, Gen-technisch veränderte Organismen, 
EHEC, Lebensmittel, Pestizide, Gifte, Übernutzung, 
Erschöpfung, Vermüllung, Machtentfaltung, Machtentartung, 
Antibiotika, Resistenz, Ozonloch, 



10.02.2012; german.irib.ir; 
Ahmadinedschad: Hegemonialmächte müssen Produktion 
von Atomwaffen aufgeben
EP : Alle Atomkraft hat aus der menschichen Zivilisation zu 
verschwinden.
Und alles Wissen darüber. 
Diese Technologie ist prinzipiell unbeherrschbar. 
Inbesondere was seine Mülllagerung anbelangt. 
Die Beherrschung des Atommülls kostet mehr Energie als die 
Atomkraftwerke jemals erzeugt haben. 
Nur Geistesgestörte verdrängen die Fukushima-Drohung 
und den Uranwaffen-Irrsinn.
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



09.08.2011; scusi.twoday.net; 
Nagasaki - Friedenserklärung 2011 (dt. Wortlaut)
6000 Menschen haben heute in Nagasaki in einer Gedenkfeier 
an die Hunderttausenden von Toten erinnert, die der 
verbrecherische Abwurf von zwei amerikanischen Atombomben 
am Ende des Zweiten Weltkriegs auf Hiroshima und Nagasaki 
gefordert hat. 
Stichwörter : Umwelt, Atombombe, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



11.06.2011; german.irib.ir; 
Zweite Atom-Abrüstungskonferenz und Verbot der Verbreitung in Teheran
EP : Entweder Atomwaffen für Alle oder für Niemanden.
Wegen ihrer Wirkung Atomwaffen für Niemanden. 
Entwicklung, Herstellung, Besitz und Einsatz von Atomwaffen 
ist zu verbieten, zu ächten und zu bestrafen.
Abrüsten.
Jetzt.
Gestern. 
Wegen ihrer Gefährlichkeit sind nicht nur die Atomwaffen 
sondern die gesamte Atomtechnik aus der Welt zu schaffen. 
Die Atome sind unter Naturschutz zu stellen. 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, 
Japan, IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Erdbeben, Tsunami, Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, 
Wildschweine, Wald, Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, 
Radioaktivität, Fukushima, Strahlung, Cäsium  



01.03.2011; german.irib.ir; 
Irans Außenminister Salehi : 
Atomare Abrüstung ist erste Priorität bei Mitgliedsländern
EP : Atomare Abrüstung sowohl im Militär- als auch im 
Zivilbereich ist der einzige Weg zur Rettung der Menschheit. 
Auch wenn dieser Weg durch die Hölle führt. 
Stichwörter : Umwelt, Atombombe, Atomkraftwerke, Atomtechnik,  



12.-14.11.2010; lebenshaus-alb.de; 
Treffen von Friedensnobelpreisträgern aus aller Welt in Hiroshima 
“Das Vermächtnis von Hiroshima - Eine Welt ohne Atomwaffen”
Friedensnobelpreisträger fordern atomare Abrüstung
EP : Nicht nur die Atomwaffen sind zu vernichten.
Die ganze Atomtechnik hat die Menschheit aufzugeben. 
Atomtechnik löst nichts.
Aber sie schafft die unlösbaren Probleme von Morgen.
Sein oder Nichtsein ist hier die Frage.
Stichwörter : Umwelt, Ressourcen, Ernergie, Atomtechnik, 
Atombombe, 



23.09.2010; kritische-massen; Castro zur Atom-Rüstung
Der nukleare Winter und der Frieden
EP : Die Beseitigung der Atomwaffen ist der erste Schritt.
Die Beseitigung aller Atomtechnik aus der menschlichen Zivilisation 
der zweite. 
Die Atomtechnik löst kein Problem besser als die bisherigen 
Energietechnologien. Sie verschiebt aber alle Probleme verschärft in 
die Zukunft.
Stichwörter : 



16.04.2010; Bis 2018
USA wollen Raketenschild für ganz Europa  
Dies wäre ein weiteres Mosaiksteinchen zur Vervollkommnung 
absoluter amerikanischer Weltherrschaft.
Zur Erinnerung : 
Macht entartet. 
Immer. 
Die Zahl der Toten ist das Maß für die Entartung politischer 
oder militärischer Macht, ja sogar aller Macht. 



17.04.2010; Aschewolken, Islands Hausmittel gegen Heuschrecken 
EP : Im zweiten Teil des Artikels geht es um radioaktive Wolken. 



28.02.2010; Innerhalb von zwei Monaten
Iran kündigt Konferenz über atomare Abrüstung an
EP : Atomare Abrüstung?
Das wäre die Axt an die Probleme der Welt.
Das wäre die Bewahrung der Menschheit in ihrem Biotop.  



30.01.2010; Obama will mehr Geld für Atomwaffen 
"...Der Friedensnobelpreisträger Barack Obama setzt in 
Afghanistan (und im Jemen) nicht nur auf vermehrte
 militärische Macht und den Einsatz von Drohnen für 
"gezielte Tötungen", er will nun auch den Etat für 
Atomwaffen anheben. Bekannt wurde dies am Tag 
nach seiner Rede an die Nation, in der er nochmals 
davon sprach, eine atomwaffenfreie Welt anzustreben ..."  



 Die erste Atombombe zerstörte am 08.08.1945 Hiroshima.
 Die zweite Atombombe zerstörte zwei Wochen später Nagasaki.
 Beide Bomben dienten dem Terror gegen die Zivilbevölkerung.
 Für beide Bomben gab es keine militärische Notwendigkeit.
 Der Krieg ging absehbar dem Ende entgegen.
 Er konnte durch die A-Bomben nicht einmal schneller beendet werden.

 Beide Atom-Bomben wurden durch die Amerikaner gezündet.


 EP 25.10.2006 : Entweder werden alle Nationen mit Atomwaffen
 ausgestattet, oder alle(!) haben sie zu beseitigen.
 Irgendwie. 


 "Zivile Atomkraft ist ein Mythos"; Harald Neuber; 12.10.2006;
 Mit dem Bau von Atomkraftwerken wurde der Bombenstoff
 über die Welt verteilt 


 Hiroshima appelliert an "Atom-Sklaven"; 06.08.2006 09:22 
 EP : Ein hervorragender Anlaß zur Beseitigung aller Atomtechnik aus
 der Hand der Menschheit.



18.12.2008; Tod auf Raten (I) 
EP : Dies Munition zerstört das, worum Krieg geführt wird : Lebensraum 

                         _______________


 Anfang Muell, Atombombe                                         


 Anfang Müll, Energie                                            



 
--------------------------------+--------------------------------
                  Müll, Klima, Inhaltsverzeichnis                
--------------------------------+--------------------------------


Müll, Klima, Grundsätzliches und Allgemeines                     

Müll, Klima, diagnostische Texte zur CO2-Hysterie                

Müll, Klima, diagnostische Videos zur CO2-Hysterie               

Müll, Klima, die alltägliche Verarschung, Hysterie und           
Plünderung der Welt                                              


Anfang Klima, Inhaltsverzeichnis                                 


 
-----------------------------------------------------------------
          Müll, Klima, Grundsätzliches und Allgemeines           
--------------------------------+--------------------------------


Regelwerk des Irrsinns : 
Regel 1) Das Klima wird wärmer. 
Regel 2) Sollte sich das Klima abkühlen, dann siehe Regel 1)
                                                 (EP, 03.11.2011)

                         _______________


Die anderen ökologischen Probleme sind viel gravierender als 
das CO2 : 
Radioaktivität der Atomtechnologie; 
Fluorkohlewasserstoffe in der Atmosphäre; 
Gifte im Trinkwasser, die hormonale Fehlsteuerungen verursachen. 
SO2 mit der Versauerung der Waldböden; 
Betonierung und Sterilisierung der Ackerböden durch die Art 
der Bewirtschaftung; 
gentechnische Verseuchung unserer Nahrung; 
...
...
                                                   (EP, 20100401)

                         _______________


17.09.2010; Zeit; Klimawandel; 
CDU-Umweltpolitikerin fällt Merkel in den Rücken
EP : Die Vernunft bricht sich Bahn?
Na endlich. 
Rote Karte den Klima-Bekloppten, den Klima-Korrupten und 
den Klima-Wahnsinnigen. 
Stichwörter : 


                         _______________


TOP; TOP; 05.09.2010; handelsblatt; Emissionszertifikate: 
Das Milliardengeschäft mit dem Abgashandel  
"... Spekulanten, Energiekonzerne und Kriminelle bereichern 
sich hemmungslos an CO2-Zertifikaten und Ökoenergie..."
"...90 Prozent des Börsenhandels kontrolliert die US-Terminbörse 
ICE über ihre Tochterunternehmen European Climate Exchange in 
London und Chicago Climate Exchange...."
EP : Die Verarschung der Welt insbesondere Europas
mit CO2-verursachter Klimaerwärmung.
Die Geplünderten und Verarschten sind Stromkunden und Steuerzahler.
Top-Profiteur Al Gore.
Und die Komplizen und Kollaborateure dieses Raubzuges sind 
Bundesregierung und Parlament der Legilatur 2005 -2009 mit 
Kanzler Merkel und Umweltministerin Gabriel. 
Der Profit dieser Verarschung kann nur als Tributzahlung Europas 
an die USA aufgefaßt werden.
Schluß mit CO2-Klima-Erwärmungs-Voll-Verarschung.
Stellt die Täter und ihre Komplizen vor Gericht. 
Als Hochverräter. 
Als Menschheitsverbrecher. 
Stichwörter : 


                         _______________


30.03.2010; Unstimmigkeiten auch im Bericht der 
IPCC Arbeitsgruppe III - Top-Ökonom kritisiert Weltklimarat  

                         _______________


24.02.2010; US-Senator aus Oklahoma, James Inhofe, fordert 
"strafrechtliche" Untersuchung zur Erderwärmung  

                         _______________


07.-18.12.2009; 15. UN-Klimakonferenz in Kopenhagen. 
Zweck : Nachfolgeabkommen für das Kyoto-Protokoll  

                         _______________


Auch ich hatte mich ursprünglich anstecken lassen.
Aus älteren Kommentaren ist das noch ersichtlich.
                                                   (EP, vor 20071117)


                         _______________


Auch als UNO-Hype bleibt es Stuß.                  (EP, 20071117)

                         _______________


Klimahype, der Weltuntergang als Geschäftsfeld. 
                                                 (EP, 07.12.2009)

                         _______________


Bisher galt : 
Wenn man die Herrschaft über das Öl nicht gewinnen kann,
dann müssen die Konkurrenten an den Ölquellen abgeschaltet werden.

Heute gilt : 
Es ist die Herrschaft über das Öl der Welt zu gewinnen und(!) 
die Konkurrenten an den Ölquellen sind abzuschalten. 

Das ist das Ziel der Klima-Verbrecher, Klima-Idioten  und 
Klima-Wahnsinnigen und nicht nur von denen.
                                                 (EP, 24.12.2009)

                         _______________


 Die Klimaerwarmung wird nicht vom CO2 verursacht, sondern von
 der Sonne selbst.
 
( Vielleicht versucht der Sonnengott die Erde von ihrer 
Krankheit "Mensch" zu heilen. Dazu unterzieht er sie 
einer sterilisierenden Wärmebehandlung.)
                                                 (EP 24.06.2007))

Alles Schnee von gestern.
Es wird bereits seit 10 Jahren wieder kälter.
Andere Verlautbarungen sind Betrug.
                                                 (EP 25.01.2010)

                         _______________


17.10.2008; Gabriel versteckt brisante Klimastudie_
EP :  Erst jetzt merken die, daß sie mit ihrem ökologischen 
Fundamentalismus in einem zivilistorischen Wolkenkuckucksheim leben 

                         _______________


 Das Klima wird wärmer. Ohne Zweifel.
 Aber das war es auch schon mal vor 1000 Jahren, als die
 Wikinger mit Großvieh auf Grönland siedelten und auch
 vor 2000 Jahren zu Zeiten der der römischen Republik.

 Aber die Behauptung, daß diese dramatische Klimaerwärmung
 durch zivilisatorische CO2-Emissionen verusacht werden soll,
 kann einen anderen Anlaß haben:
 Die Klimahype ließe sich gut als Kriegsgrund nutzen.
 Gegen jede Nation, die sich wirtschaftlich entwickeln will, und
 dazu natürlich mehr Resourcen verbrauchen würde.
 Schließlich geht es um Alles.
 Um die Ressourcen der Welt.
 Die Wahrheit ist dabei vernachlässigbar.      (EP, 20070601, 09)

 Vielleicht sind es auch die Gewinnaussichten an der
 Klimabörse Chikago (CCX).
 Die Idiotenpolitik von Gabriel treibt jedenfalls die Kurse.

 Oder man will nur mal spaßeshalber testen, wie verblödet
 Deutschlands Führungssystem bereits ist.
                                                 (EP 24.06.2007)

                         _______________


Oder will man mit der Strangulierung der Kohle und Gaskraftwerke
 Deutschlands Rußland nur von einer seiner Devisenquellen
 abschneiden. Die Zerstörung Deutschlands käme außerdem
 der Resourcenversorgung der andern hochentwickelten
 Nationen zugute.  (EP, 20070726)

                         _______________


Vielleicht ist Herr Gore auch nur dem Irrtum seines Lebens
aufgesessen und kann nun nicht mehr zurück, ohne alles
 zu verlieren.
Ähnlich wie die Kirche im ausgehenden Mittelalter befürchtete,
durch das heliozentrische Weltbild ihre Macht zu verlieren.

                         _______________


 Ein positiver Effekt ist wenigstens die Schärfung des
 Bewußtseins für einen sparsameren Umgang mit unseren fossilen
 Resourcen. Was gut ist gegen die "CO2-Klimaerwärmung" ist häufig
 auch gut für die Sparsamkeit.
 Ausnahme ist hier allerdings der Blödsinn mit den CO2-freien
 Kraftwerken auf Basis fossiler Brennstoffe. Die produzieren
 30 % weniger Energie, weil 20 % des Bruttoeinsatzes an
 chemischer Energie für Abscheidung, Verflüssigung und
 Verklappung des CO2 verbraten wird.           (EP, 15.06.2007)

 Hier müssen wir aufgrund des Geisteszustandes unserer
 Bundesregierung nur aufpassen, daß die nicht anfangen zu
 versuchen, den Kohlenstoff zurückzugewinnen, um ihn dann
 erneut verbrennen zu können. Das könnte man z. B. dadurch
 bewerkstelligen, daß man die Kohlenstoffrückgewinnung
 subventioniert und den Rückkauf des Kohlenstoffes über
 die Klimabörse Chikago steuert, ja, es ist gar nicht mehr
 erforderlich, Verschmutzungsrechte zu erwerben.
 Damit wäre dann fast alles unter Kontrolle. Um das Ganze 
 zu  starten und am Laufen zu halten, käme man vielleicht mit
 einem Eisenbahnzug Kohle aus. Wir könnten vorne 
 immer wieder den gleichen Kohlenstoff verbrennen, den 
 wir hinten aus dem CO2 zurückgewinnen.  Damit hätten
 wir schon fast ein Perpetuum Mobile. Die Welt würde 
 uns um unsere Genialität beneiden und aus Neid wird
 niemand Lizenzen erwerben wollen. Wir könnten den Erfolg
 also ganz allein auskosten.
 Die dazu nötige elektrische Energie könnte man aus Frankreich
 oder Finnland importieren. Eine saubere Sache, denn die deutschen
 Atomkraftwerke liefern eh nur schmutzige Elektrizität, sind doch die
 Elektronen voll in Radioaktivität gebadet worden.
 Und das Tolle an der Geschichte ist, die Dummheit ist gratis.
 Aber beim letzten Punkt bin ich mir nicht so sicher.


                         _______________


 Klimaerwärmung? Zweifellos.
 Aber,  "Klimaerwärmung durch Treibhauseffekt"?

 Vielleicht ist "Klimaerwärmung durch Treibhauseffekt" ja eine
 informationelle Rückkopplungskatastrofe durch
 Gleichschaltung von Medien und Wissenschaft in der
 gesamten westlichen Welt. 


                         _______________


Selbst wenn Deutschland zum Wohle des Klimas aufhören würde,
zu existieren, würde es das Weltklima gar nicht merken.
(Prof. Reichholf, Hajek-Tagung, JF 34/08 15.08.2008, S.2, 
Bandulet, "Sucht nach moralischer Selbsterhöhung")


                         _______________


Der Klimawandel durch CO2 ist offensichtlich die Folge einer
Kommerzialisierung der Wissenschaft. Sie muß ihre Produkte,
wissenschaftliche Ergebnisse, vermarkten statt sich auf die
 Suche nach Wahrheit und Klarheit zu beschränken. 
Die Vertreter dieser "Wissenschaft" müssen ihr Wissensgebiet
jenseits von Wahrheit und Klarheit ständig interessant 
machen, um sich den Zufluß von Geld zu sichern, statt 
Bedeutung aus dem Nutzen ihrer Erkenntnisse zu beziehen.
Diese Ergebnisse dieser Wissenschaftler sind so absehbar 
irgendwann nur noch giergesteuert.               (EP, 19.07.2008) 


                         _______________



Alle Welt redet vom Klimawandel, Climate Change.
Nur in Deutschland redet man von Klimaschutz.
Nirgendwo sonst auf der Welt verzapft man derart
hahnebüchenen Stuß.
Darin dokumentiert sich die abgrundtiefe Idiotie von Regierung
und Parlament in Deutschland. Und diese Idiotie wird irgendwann
dem ganzen deutschen Volk anhängen.

Stoppt die Idioten, Verbrecher und Wahnsinnigen in Regierung
und Parlament.

Wegen der begleitenden Milliardensubventionen beteiligt 
sich betriebswirtschaftlichen Gründen auch die Industrie daran.
Aber bei denen ist das deshalb ggf. ein Sachzwang.
                                                   (EP, 02.06.2008)

                         _______________


 Den Ernst des "Treibhauseffektes" erkennt man
 an den eigenen "Klimaschutzmaßnahmen" des größten
 Verbrauchers fossiler Berennstoffe, USA.
 Die wollen nur die anderen abschalten.
 Deren nicht verbrauchte Resourcen würden damit
 für die USA verfügbar. (EP, 03.09.2007)

                         _______________


 EP 01.06.2007 : Wenn man sich die Klima-Hype betrachtet,
 dann hat man den Eindruck es geht um ein Riesending, nicht
 jedoch um Klimaveränderung.
 Die Klimaveränderung führt nur in Deutschland zum Abschalten
 oder Verrenken. Alle Energieressourcen, die Deutshcland nicht
 verbraucht, stehen denjenigen zur Verfügung, die weitermachen
 wie bisher.


                         _______________



 Vielleicht ist "Klimaerwärmung durch Treibhauseffekt" ja eine
 informationelle Rückkopplungskatastrofe aufgrund von
 Gleichschaltung der Medien in der gesamten westlichen Welt.


                         _______________


 01.06.2006 : Ob der Klimawandel durch Menschen- oder durch die
 Sonne allein verursacht wird, kann nur über die Beobachtung des
 Strahlungspektrums der Sonne entschieden werden.

                         _______________


 30.05.2007: In Anbetracht der Weltsicht und des Verhaltens von
 US-Repäsentantenhaus-Sprecherin Pelosi scheinen
 die USA und die Welt ein gemeinsames Problem zu haben:
 Mr. Bush.
 Von ihrem Verhalten her könnte der Klimawandel tatsächlich
 durch die menschliche Wirtschaftstätigkeit verursacht.worden sein.

                         _______________


 Die Maßnahmen bezüglich der Verknappung der Energieresourcen
 sind prinzipiell die gleichen, wie die zur Vermeidung der
 Klimaerwärmung nämlich Minderung der Nutzung fossiler Ressourcen.
 Bei der angedachten Verflüssigung und Verklappung des CO2 in
 zukünftigen Kraftwerken auf Basis fossiler Brennstoffe
 praktiziert man aber mehr die Vermeidung des Klimawandels durch
 Resourcenvergeudung. Dieser Unsinn wird wohl hauptsächlich
 durch die Klimabörse Chicago (CCX) getrieben.
 Weiterhin ist zu berücksichtigen, daß bei dem Geothermie-Projekt
 bei Basel durch das Einleiten von Wasser ins Tiefengestein
 Erdbeben ausgelöst wurden.
 Bei Einleitung von CO2 ist das Gleiche zu erwarten.
 Oder Schlimmeres: Kubikkilometerweiser Austritt von CO2 mit der
 Vernichtung allen menschlichen Lebens im Umkreis von 30 - 60 km.
 Irrsinn.                                        (EP, 25.04.2007)

 Weiterhin ist offen, ob nicht die Sonne selbst Ursache für
 die Klimaveränderung ist. Schließlich hat sie in den letzten
 Jahrmillionen mehrmals ihre Strahlungsintensität geändert
 mit der Folge, daß das Klima auf der Nordhalbkugel zwischen
 Tropentemperaturen und Eiszeit schwankte.
 Außerdem sollen auch auf den anderen Planeten der Sonne
 Klimaänderungen zu beobachten sein. 

                         _______________


 Wenn das Klimaproblem von uns Menschen selbst verursacht wurde,
 dann ist die Nichbeteiligung an Klimaschutzmaßnahmen Kriegsgrund.
 und eine Vorreiterrolle Irrsinn.
 

                         _______________


 Es stellt sich die Frage, wieso es immer noch Zuwanderung nach
 Deutschland gibt, obwohl alle Maßnahmen zum Klimawandel als
 auch Ressourcenausstattung nach einer Verringerung der
 Bevölkerungszahl schreien.
 Solange es Zuwanderung nach Deutschland gibt, braucht
 man das Klimawandel-Geschwafel unserer Politkretins nicht
 ernst zu nehmen.                                (EP, 13.05.2007)


                         _______________


 Die jetzigen Akteure des Klimaschutzes sind so gierig, daß sie
 selbst am Weltuntergang noch Geld verdienen wollen: Klimabörse
 Chicago, CCX.
 Vielleicht kaufen die ja bereits alle Sargproduzenten,
 Beerdigungsinstitute, Friedhofsbetreiber, Abdeckereien und
 Krematorien auf.
 

                         _______________


 Anfang Thema Müll, Klima, Grundsätzliches und Allgemeines       



 
-----------------------------------------------------------------
        Müll, Klima, diagnostische Texte zur CO2-Hysterie        
--------------------------------+--------------------------------


24.06.2009; Eiszeit: Ende der Fahnenstange?  
EP : Der CO2-Irrsinn.
Strangulierung Deutschlands.  



23.06.2009; Wie es scheint, hat die Politik weltweit 
absichtlich die Bürger verarscht...
Es mutet an, wie eine absichtliche Verarschung der Menschheit 
mit zugleich praktizierter Abzocke und Betrug.  



 21.05.2008; Klimawandel: der Drei-Billionen-Dollar-Schwindel  


 Walter Behringer;  Kulturgeschichte des Klimas, C. H. Beck-Verlag
In diesem Werk erfahren Sie 
daß zu allen Zeiten Klimawandel ganz normal stattfand,
daß die "Klimakatastrofe" tatsächlich ein Segen ist,
daß der "Klimaschutz" dreiste Volksverarschung ist  


 Al Gore, der Urheber der Treibhaushysterie


 05.07.2007 22:14; Forscher finden 450.000 Jahre alte DNA-Spuren
Grönland war früher bewaldet  


 Es sieht danach aus, als wenn die CO2-Hysterei durch die
 Gleichschaltung der Medien in Deutschland verursacht wird.
 Alle erzählen die gleiche Scheiße. Kritische Anmerkungen
 werden kollektiv zurückgehalten.
 Und in dieser Scheiße ersaufen alle.
 Die Medien erweisen sich als hochgefährliche Verstopfungen.
                                                (EP, 13.06.2007)

 Aber auch die Wissenschaft ist gleichgeschaltet. Statt
 kritischer Köpfe und kreativer Denker, anpassungsbeflissene,
 karierebewußte Nachquatscher und Gehorsamsvorauseiler.

 Scheiß auf die Freiheit der Wissenschaft.

 Deutschland im Blindflug.
                                                (EP, 16.06.2007)


 Die folgenden Texte und Videos veranlassen zu erheblichen Zweifeln, daß
 die menschliche Wirtschaftstätigkeit Ursache des Klimawandels
 sein soll:


 In Kapitel 6 des Buches
 “Kollaps”,
 Jared Diamond,
 Copyright 2005,
 ISBN-13 : 978-3-10-013904-7,
 ISBN-10 :     3-10-013904-6,
 wird behauptet, daß die ab 993 n. Chr. auf Grönland siedelnden
 Wikinger sogar Rinderwirtschaft betrieben haben.

 Auf den Seiten 341 ff. des Buches
 "1421 - Als China die Welt entdeckte",
 Gavin Menzies,
 Copyright 2003,
 Droemer-Verlag,
 ISBN: 3-426-77766-5,
 Verlag: Knaur TB,
 wird behauptet, daß die Chinesen bereits um 1421 Grönland umschifften:



Der CO2-Schwindel - Teil I
Eine These wird zur politischen Ideologie 

03.04.2007; Der CO2-Schwindel - Teil II   

06.04.2007;  Der CO2-Schwindel - Teil III; 
Der Treibhauseffekt - steckt wirklich CO2 hinter diesem Phantom?  

19.04.2007;  Der CO2-Schwindel - Teil IV
Eine These wird zur politischen Ideologie - Die globale Klima-Perspektive  

Der CO2-Schwindel - Teil V
Eine These wird zur politischen Ideologie - Die großen Profiteure 



22.05.2007; US-Museum soll Aussagen zum Klimawandel abgeschwächt haben
Ehemaliger Kurator wirft Smithsonian Selbstzensur vor 



04.04.2007; UN-Klimareport  



04.04.2007; „Extreme Wetterereignisse werden in Deutschland zunehmen“  



 15.06.2003, 00:00; Von Axel Bojanowski; Als Grönland noch grün war 



 Der Treibhaus-Schwindel;
 Die Medien vermitteln den Eindruck, dass die Theorie vom globalen
 Treibhauseffekt wissenschaftlicher Konsens sei. 



  Der CO2-Schwindel - Teil I
 Eine These wird zur politischen Ideologie - Ein Kommentar; 
 Klaus Müller; 
 Die Neue Epoche; 31.03.2007 10:19 

  Der CO2-Schwindel - Teil II
 Eine These wird zur politischen Ideologie - Ein Kommentar; 
 Klaus Müller; 
 Die Neue Epoche; 03.04.2007 10:46

  Der CO2-Schwindel - Teil III
  Der Treibhauseffekt - steckt wirklich CO2 hinter diesem Phantom?
 Klaus Müller; 
 Die Neue Epoche; 06.04.2007 10:34

  Der CO2-Schwindel - Teil IV
 Eine These wird zur politischen Ideologie - Die globale Klima-Perspektive; 
 Klaus Müller; 
 Die Neue Epoche; 19.04.2007 08:53

  Der CO2-Schwindel - Teil V
 Eine These wird zur politischen Ideologie - Die großen Profiteure; 
 Klaus Müller; 
 Die Neue Epoche; 16.05.2007 12:18



   Merkel kritisiert Klima-Diskussion in Deutschland
AP 23.04.2007 08:58



 17.05.2007; Das Holozän; Von dailytalk @ 14:08 



 Klimaforschung: Wissenschaft oder Ideologie? Von Oswald Nettesheim 
Vierteljahreshefte für freie Geschichtsforschung 7(1) (2003), S. 49-52 .
"...Unter dem Begriff "Klima" versteht man den Zustand der
 Atmosphäre über einem bestimmten Gebiet und den für
 dieses Gebiet charakteristischen Witterungsablauf. Ein
 "globales Klima", das sich die "Klimaforscher" konstruiert
 haben, ist genau so ein statistisches Kunstprodukt wie die
 sogenannte Weltmitteltemperatur. Beide "Werte" sind seit
 jeher Schwankungen unterworfen gewesen, ohne daß diese
 zu erklären wären. Wie wissenschaftlich erwiesen ist (polare
 Eiskernbohrungen), war der berüchtigte CO2-Gehalt der Luft
 von etwa 860 bis 1860 tatsächlich konstant. Merkwürdigerweise
 war aber das "Klima" während dieses Zeitabschnittes
 keineswegs konstant, vielmehr beträchtlichen Schwankungen
 unterworfen. So verzeichnete man eine Temperatursenke
 zwischen etwa 60 v.Chr. und 600 n.Chr., dann ein höheres
 Temperaturniveau zwischen etwa 600 n.Chr. und 1310 n.Chr.
 Dabei erhöhte sich die Temperatur im nordatlantischen Raum
 um 1,2°C, ohne daß dafür eine Ursache gefunden werden
 konnte. Einen Höhepunkt erreichte die Temperatur um 1200.
 Von etwa 1310 bis etwa 1860 dauerte die sogenannte
 "Kleine Eiszeit". Ab Mitte des 19. Jahrhunderts stiegen die
 mittleren Temperaturen unregelmäßig wieder an. Für findige
 "Klimaforscher" natürlich eine Folge des CO2-Anstiegs in
 der modernen Industriegesellschaft...."



 13.06.2007; Klimaarchiv der Sahara; Versuche, die Wüste zum Sprechen zu bringen



 01.05.2007; Kritische Anmerkungen zum Treibhaus-Revisionismus
Von Germar Rudolf; Ideologiefreie Wissenschaft? 

                         _______________


Anfang Thema Müll, Klima, diagnostische Texte zur CO2-Hysterie   



 
-----------------------------------------------------------------
        Müll, Klima, diagnostische Videos zur CO2-Hysterie       
--------------------------------+--------------------------------


Sollten die Filme wieder ihre Adresse geändert haben, so kann
 der Interessierte mit den Begriffen "Global Warming Swindle",
 "climate swindle" versuchen, diese Fildokumentationen selber
 zu finden.          (EP, 20071205)




 31..08.2007; UN-Klimagespräche; Einigung auf Treibhausgas-Reduzierung
Die Gespräche in Wien zur Vorbereitung der großen
 UNO-Klimakonferenz im Dezember in Bali sind letztlich doch
 mit einem Kompromiss zu Ende gegangen. Um die Schäden
 durch den Klimawandel so gering wie möglich zu halten, werden
 die Industriestaaten aufgefordert, ihre Treibhausgas-Emissionen
 um 25 bis 40 Prozent zu reduzieren, und zwar bis zum Jahr 2020
 basierend auf den Daten von 1990. 
 EP : Das ist die Kampagne zur Abschaltung bzw. Selbstabschaltung
 der weniger mächtigen Resourcennutzer auf der Welt.

                         _______________


23.06.2009; Zweck des Klima-Wahns : Einschüchterung, Abkassieren, Panik verbreiten. 

23.06.2009; Video : Klima-Erwärmung  Teil 1

23.06.2009; Video : Klima-Erwärmung  Teil 2

23.06.2009; Video : Klima-Erwärmung  Teil 3

23.06.2009; Video : Klima-Erwärmung  Teil 4

23.06.2009; Video : Klima-Erwärmung  Teil 5

23.06.2009; Video : Klima-Erwärmung  Teil 6

                         _______________


alt und teilweise nicht mehr verfügbar: 

(1) Ein interessantes Video zum Klimawandel auf Google 

(2) Dasselbe Video zum Klimawandel auf Google mit 
deutschen Untertiteln 

(3) Ein interessantes Video zum Klimawandel auf RTL 
Es war ein vollständig übersetztes Exemplar von  (1) 
EP : Dieser deutschsprachige Film steht nicht mehr zur Verfügung

(4) Ein interessanter Ausschnitt aus Video (1) 
auf youtube über den Klimawandel in verschiedenen Zeitaltern; 
ab Video-Minute 07:18 

(5) Ein interessantes Video zum Klimawandel  auf google

(6) Kurzfassung von  (1) zum Klimawandel  auf google

                         _______________



Anfang Thema Müll, Klima, diagnostische Videos zur CO2-Hysterie  



 
--------------------------------+--------------------------------
         Klima-Verschwörung, die alltägliche Verarschung,        
                Hysterie und Plünderung der Welt;                
--------------------------------+--------------------------------


15.10.2012; hangthebankers.com; Jacque Fresco; 
Global warming stopped 16 years ago
EP : Trotzdem startete vor 8 Jahren die CO2-Abzocke der 
Ökoüplünderer und geht auch jetzt hemmungslos weiter. 
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium, Atombombe, 
Erdbeben, Tsunami, Kälte, Trockenheit, Überschwemmungen, 
Stürme, Unwetter, Volkswirtschaft, 
Gentechnik, Genfood, Ernährung, Biowaffen, Nahrungsmittel, 
Coli-Bakterien, Gen-technisch veränderte Organismen, 
EHEC, Lebensmittel, Pestizide, Gifte, Übernutzung, 
Erschöpfung, Vermüllung, Machtentfaltung, Machtentartung, 
Antibiotika, Resistenz, Ozonloch, 



28.06.2012; focus.de; 
Unterirdische CO2-Speicher stoßen auf Widerstand
EP : Welche Irren und Geisteskranken haben sich das ausgedacht? 
Der Wahnsinn und der Teufel rocken in Deutschland auf den 
Tischen 
Und wir lassen diese Idiopten Verbrecher und Wahnsinnigen im 
in Bundesregierung und Bundestag unbehelligt gewähren. 
Das ist einzigartig auf der Welt. 
Das sit sogar noch einzigartiger als der Holocuast. 
STICHWÖRTER : Umwelt, Biotop, Lebensraum, Ernährung, 
Übernutzung, Erschöpfung, Vermüllung, Machtentfaltung, 
Machtentartung, Zivilisationskrankheiten, Diabetes II, 
Depression, Burn-out, Krebs, Energie, Alternative Energie, 
Klima, CO2-Klima-Stuß, 
Emmissionszertifikate, Fotovoltaik, Diesel, Ozonloch, 
Materie, Information, 



11.06.2012; berlinerumschau.com; 
Studie: Preise für Emissionsrechte zu billig für 
klimafreundliche Investitionen 
EP : Offensichtlich können die Öko-Plünderer mit ihren 
Verschmutzungsbörsen den Hals nicht vollkriegen. 
Schluß mit Klima-Scheiße. 
Führt die Kriminellen, die sich am Untergang der 
Hochzivilisationen dumm und dämlich saugen wollen, einer 
sozial sinnvollen Arbeit zu. 
STICHWÖRTER : Umwelt, Biotop, Lebensraum, Ernährung, 
Übernutzung, Erschöpfung, Vermüllung, Machtentfaltung, 
Machtentartung, Zivilisationskrankheiten, Diabetes II, 
Depression, Burn-out, Krebs, Energie, Alternative Energie, 
Klima, CO2-Klima-Stuß, 
Emmissionszertifikate, Fotovoltaik, Diesel, Ozonloch, 
Materie, Information, 



31.05.2012; handelsblatt.com; 
Der CO2-Zertifikatehandel der EU sollte Wirtschaft und 
Klimaschutz miteinander versöhnen. Doch eine Studie zeigt: 
Dem von der Politik herbeigesehnten Markt mangelt es nicht 
nur an Effizienz.
EP : Die Menschheit hat jetzt nicht nur das Probleme der 
Bewahrung ihres Biotops, sie muß zusätzlich auch noch diese 
widerlichen "schlauen" skrupellosen und völlig nichtsnutzigen 
Ökoschmarotzer mitdurchfüttern, die sich an dieser tragischen 
Situation der Menschheit rücksichtslos dumm und dämlich saugen 
wollen. 
STICHWÖRTER : Umwelt, Biotop, Lebensraum, Ernährung, 
Übernutzung, Erschöpfung, Vermüllung, Machtentfaltung, 
Machtentartung, Zivilisationskrankheiten, Diabetes II, 
Depression, Burn-out, Krebs, Energie, Alternative Energie, 
Klima, CO2-Klima-Stuß, 
Emmissionszertifikate, Fotovoltaik, Diesel, Ozonloch, 
Materie, Information, 



16.04.2012; welt.de; 
Rätselhaft
Asiens Gletscher wachsen gegen den Welt-Klimatrend
EP : Dem Klima sind die Gespenstergeschichten der IPCC-Betrüger 
offensichtlich völlig egal. 
STICHWÖRTER : Umwelt, Biotop, Lebensraum, Übernutzung, 
Erschöpfung, Vermüllung,  Energie, Alternative Energie, 
Wirkungsgrad, Kapital, Volkswirtschaft, Effizienz, 
Klimaerwärmung, CO2-Klima-Stuß, Fotovoltaik, Diesel, Materie, 
Information, Ozonloch, 



17.04.2012; deutsche-mittelstands-nachrichten.de; 
Spanien und Portugal befürchten größte Dürre seit 70 Jahren
EP : Es sollte mal nachgesehen werden, ob das so stimmt, oder 
ob das nur korrupten Geldtransfers dienen soll. 
STICHWÖRTER : Umwelt, Biotop, Lebensraum, Ernährung, 
Übernutzung, Erschöpfung, Vermüllung, Machtentfaltung, 
Machtentartung, Zivilisationskrankheiten, Diabetes II, 
Depression, Burn-out, Krebs, Energie, Alternative Energie, 
Klima, CO2-Klima-Stuß, 
Emmissionszertifikate, Fotovoltaik, Diesel, Ozonloch, 
Materie, Information, 



26.03.2012; alles-schallundrauch.blogspot.de; 
Eisfläche des Nordpol gleich wie vor 17 Jahren
STICHWÖRTER : Umwelt, Biotop, Lebensraum, Ernährung, 
Übernutzung, Erschöpfung, Vermüllung, Machtentfaltung, 
Machtentartung, Zivilisationskrankheiten, Diabetes II, 
Energie, Alternative Energie, Klima, CO2-Klima-Stuß, 
Emmissionszertifikate, Fotovoltaik, Diesel, Ozonloch, 
Materie, Information, 



14.12.2011; kleinezeitung.at; 
Jetzt setzt Gezerre um das Kyoto-Geld ein
FPÖ und BZÖ auch das Ausscheiden Österreichs, um Millionen 
für CO2-Zertifikate zu sparen.
EP : Endlich geht es den Ökoschmarotzern an den Kragen. 
Ökoschmarotzer ist eine Spezies, die sich am Weltuntergang 
und den damit einhergehenden Belastungen dumm und dämlich 
saugen will. 
STICHWÖRTER : Umwelt, Biotop, Lebensraum, Ernährung, 
Übernutzung, Erschöpfung, Vermüllung, Machtentfaltung, 
Machtentartung, Zivilisationskrankheiten, Diabetes II, 



13.12.2011; bazonline.de; 
Kanada steigt vorzeitig aus dem Kyoto-Protokoll aus
Der kanadische Umweltminister Peter Kent  : 
Kanadas Kyoto-Ausstieg ist Gold wert
STICHWÖRTER : Umwelt, Biotop, Lebensraum, Ernährung, 
Übernutzung, Erschöpfung, Vermüllung, Energie, 
Alternative Energie, Klima, CO2-Klima-Stuß, 
Emmissionszertifikate, Fotovoltaik, Diesel, 
Materie, Information, 



11.12.2011; bazonline.ch; 
Durchbruch in Durban
Aber : Wichtige Staaten bei Kyoto II nicht dabei : 
USA, Kanada, Japan, Russland und Neuseeland 
Die USA waren nie dabei. 
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  
Umwelt, Biotop, Lebensraum, Übernutzung, 
Erschöpfung, Vermüllung,  Energie, Alternative Energie, 
Klimaerwärmung, CO2-Klima-Stuß, Fotovoltaik, Diesel, Materie, 
Information, 



02.12.2011; bazonline.ch; 
Welche Länder am meisten CO2 ausstossen
EP : Auch die bornierte Fortsetznng des einfältigen CO2-Getöses 
läßt die schleichende radioaktive Verseuchung und die leise und 
sichere Zerstörung der Nordhalbkugel der Erde nicht verschwinden. 
Und der Fukushima-Katastrofe ist es scheißegal, ob wir sie zur 
Kenntnis nehmen. 
Wenn wir nicht dagegen angehen, geht sie 
ihren stillen dramatischen und tödlichen Gang. 
Die Fukushima-Katastrofe ist tolerant. Sie respektiert 
hemmungslose tödliche Gier und das unveräußerliche 
Menschenrecht auf  grenzenlose Dummheit. 
Sie erträgt die Abläufe mit absoluter Willfährigkeit und 
stoischem Gleichmut. 
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  
Umwelt, Biotop, Lebensraum, Übernutzung, 
Erschöpfung, Vermüllung,  Energie, Alternative Energie, 
Klimaerwärmung, CO2-Klima-Stuß, Fotovoltaik, Diesel, Materie, 
Information, 



01.12.2011; bazonline.ch; 
USA blockieren Klimafonds
EP : Das ist mal etwas Vernünftiges im Meer des amerikanischen 
ZivilisationsSchwachsinns. Bei Wachstumswirtschaft ist die 
Verschlechterung der ökologischen Zustände unaufhaltsam und 
unvermeidlich. 
für die menschheit existiert nur eine einzige nachhaltige Lösung : 
Zurück ins Gleichgewicht mit der Natur. 
Aber Fukushima könnte dem tödlich entgegenstehen. 
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



10.11.2011; pt-magazin.de; 
Ein Plädoyer für das Molekül Kohlendioxid (CO2 )! (Teil1)
STICHWÖRTER : Umwelt, Biotop, Lebensraum, Übernutzung, 
Erschöpfung, Vermüllung,  Energie, Alternative Energie, 
Klimaerwärmung, CO2-Klima-Stuß, Fotovoltaik, Diesel, Materie, 
Information, 

12.11.2011; pt-magazin.de; 
Ein Plädoyer für das Molekül Kohlendioxid (CO2 )! (Teil2)
STICHWÖRTER : Umwelt, Biotop, Lebensraum, Übernutzung, 
Erschöpfung, Vermüllung,  Energie, Alternative Energie, 
Klimaerwärmung, CO2-Klima-Stuß, Fotovoltaik, Diesel, Materie, 
Information, 

12.11.2011; pt-magazin.de; 
Ein Plädoyer für das Molekül Kohlendioxid (CO2 )! (Teil3)
STICHWÖRTER : Umwelt, Biotop, Lebensraum, Übernutzung, 
Erschöpfung, Vermüllung,  Energie, Alternative Energie, 
Klimaerwärmung, CO2-Klima-Stuß, Fotovoltaik, Diesel, Materie, 
Information, 



08.11.2011; dvz.de; 
Nachhaltigkeit in der Logistik
Klimapolitik in der Sackgasse
Immer wieder protestieren Umweltverbände gegen die 
zögerliche Klimapolitik. Die in Kyoto und Durban vereinbarten 
Klimareduktionen wurden durch das Wachstum deer 
Schwellenländer komplett konkterkariert. 
EP : Der einzig beaobachtbare nachhaltige Effekt ist die 
zunehmende Nachhaltigkeit der Dummheit. 
Die CO2-Zertifikate sind ein erfolgreiches Verbrechen, bei
dem mit dem Untergang der Menschheit richtig abgezockt wird, 
ohne daß damit am Untergang der Menschheit etwas geändert 
werden kann. 
Im Gegenteil. 
Stoppt die Öko-Scharlatane. 
Stoppt die Öko-Zocker. 
Stoppt die Öko-Verbrecher. 
Stop The Beklop. 
STICHWÖRTER : Umwelt, Biotop, Lebensraum, Ernährung, 
Übernutzung, Erschöpfung, Vermüllung, Energie, 
Alternative Energie, Klima, CO2-Klima-Stuß, 
Emmissionszertifikate, Fotovoltaik, Diesel, 
Materie, Information, 



04.11.2011; rp-online.de; 
Neue Studie zur globalen Erwärmung
CO2-Emissionen nehmen rasant zu
"...Indien und China verbrauchen immens viel Kohle. 
Die Kohleverbrennung ist die größte Kohlendioxid-Quelle 
weltweit, deren Ausstoß in 2010 um fast acht Prozent anstieg...."
EP : Die damit zusammenhängende Erderwärmung ist aber auch 
in mehreren Jahrzehnten noch vernachlässigbar. 
Problem ist aber die Zunahme des CO2-Ausstoßes : 
Wann erstickt der erste Mensch? 
Viel problematischer ist aber die Emission von SO2 und 
anderen Giften, entweder aus der Kohleverbrennung selbst 
oder aus den Prozessen, die mit ihr angeschoben werden.  
STICHWÖRTER : Umwelt, Biotop, Lebensraum, Ernährung, 
Übernutzung, Erschöpfung, Vermüllung, Machtentfaltung, 
Machtentartung, Zivilisationskrankheiten, Diabetes II, 



TOP; TOP; 28.10.2011; bazonline.ch; 
Von Klimawandel und Hexenjagd
EP : Von Wissenschaftsscharlatanerie, Klimaabzocke und Volksverarschung.
Alles Bestätigt die Klimaerwärmung von Menschenhand.
Auch sein Gegenteil.
STICHWÖRTER : Umwelt, Energie, Alternative Energie, Klima, 
CO2-Klima-Stuß, Emmissionszertifikate, Fotovoltaik, Diesel, 
Materie, Information, 



26.09.2011; nzz.ch; 
Fluggesellschaften werden zur Kasse gebeten
EU-Kommission will die Luftfahrt in den Emissionshandel einbeziehen
EP : Die Ökoplünderer auf dem Durchmarsch. 
Stoppt die Ökoverbrecher.
Nehmt ihnen die Möglichkeit, wachsende Profite aus dem 
beschleunigenden Weltuntergang zu ziehen.
Stoppt den Irrsinn. 
Stoppt die Wahnsinnigen. 
Stoppt die Bekloppten. 
Stop The  Beklop. 
STICHWÖRTER : Umwelt, Energie, Alternative Energie, Klima, 
CO2-Klima-Stuß, Emmissionszertifikate, Fotovoltaik, Diesel, 
Materie, Information, 



24.09.2011; sueddeutsche.de;
Kritische Länderkammer Bundesrat verhindert Gesetz zur 
CO2-Speicherung.
EP : Das Ende des Irrsinns
Ein Blinken von Vernunft.
Eigentlich ist es ja selbstverständlich. 
Aber man wird ja bescheiden in Deutschland.
STICHWÖRTER : Umwelt, Energie, Alternative Energie, Klima, 
CO2-Klima-Stuß, Emmissionszertifikate, Fotovoltaik, Diesel, 
Materie, Information, 



eco-world.de; 
Öko-Institut : Ein kleiner Schritt für die Glühlampe, ein großer für den Klimaschutz
Ab dem 1. September 2011 dürfen keine 60-Watt-Glühlampen 
mehr auf den Markt gebracht werden.
EP : Wenn man all diese einfältigen Ergüsse des Öko-Instituts 
betrachtet, dann drängt sich unaufhaltsam Korruption auf.
Erstens sind Glühlampen ein völlig bedeutungsloser Energieverbraucher.
Zweitens verbrauchen die neuen Lampen sowohl bei ihrer 
Produktion als auch bei ihrer Müllwerdung viel mehr Energie 
als die herkömmlichen. 
Daß sich das Ökoinstitut ohne energetische Gesamtrechnung 
zu solchen Propagandasprüchen hinreißen läßt, zeigt die 
Korruptheit der gesamten Ökobranche : 
Die wollen jetzt am "Öko" richtig Geld "verdienen".
Wie Al Gore.
Scheiß auf  Weltuntergang.
Der ist sowieso erst später. 
Stop The Beklop. 
Stichwörter : Umwelt, Biotop, Lebensraum, Übernutzung, 
Erschöpfung, Vermüllung,  Energie, Alternative Energie, 
Klimaerwärmung, CO2-Klima-Stuß, Fotovoltaik, Diesel, Materie, 
Information, 



15.08.2011; spiegel.de;  
Millionenschaden
Angeklagter gesteht Steuerbetrug im Emissionshandel
Kohlekraftwerk: Betrügereien mit Umsatzsteuerkarussell
EP : Am Weltuntergang kann mit CO"-Stuß und 
Klimabetrug  richtig Geld abgezockt werden. Und im Kleinen 
läßt sich das Ergebnis durch zusätzliche kleine Betrügereien 
noch weiter optimieren. 
Stichwörter : Umwelt, Energie, Alternative Energie, Klima, 
CO2-Klima-Stuß, Emmissionszertifikate, Fotovoltaik, Diesel, 
Materie, Information, 



09.08.2011; de.rian.ru; 
Arktis-Eis schwindet auf Rekord-Minimum
EP : Um 1400 war das auch schon mal der Fall.
Da haben die Chinesen Grönland umfahren.
Bei uns bringen solche Nachrichten immer nur die 
Klimahysteriker zum Kreischen.
Stichwörter : Umwelt, Biotop, Lebensraum, Übernutzung, 
Erschöpfung, Vermüllung,  Energie, Alternative Energie, 
Klimaerwärmung, CO2-Klima-Stuß, Fotovoltaik, Diesel, Materie, 
Information, 



04.08.2011;  freiewelt.net; Hartmut Bachmann; 
EISZEIT: 
Wer waren die Unterzeichner des gefälschten Weltklimaberichtes?
EP : Ein Lehrbeispiel über Machtentfaltung und Machtentartung. 
Ein Beispiel wie der Untergang der Menschheit als Geschäftsfeld 
benutzt werden kann statt Lösungen anzustreben. 
Stichwörter : Umwelt, Biotop, Lebensraum, Übernutzung, 
Erschöpfung, Vermüllung,  Energie, Alternative Energie, 
Klima, CO2-Klima-Stuß, Fotovoltaik, Diesel, Materie, 
Information, 



03.08.2011; de.ibtimes.com; 
Klimaschwindel: Die Billionen-Euro-Lüge des IPCC
EP : Das erste globale Beispiel, wie mit dem Untergang der Welt 
abgezockt werden kann. Der Profit stammt aus dem Problem
statt aus seiner Lösung und verhindert sie so perfekt wegen 
seines Wachstums.
Stoppt die Klima-Betrüger.
Stoppt die Klima-Wahnsinnigen. 
Stop the Beklop
Stichwörter : Umwelt, Biotop, Lebensraum, Übernutzung, 
Erschöpfung, Vermüllung,  Energie, Alternative Energie, 
Klima, CO2-Klima-Stuß, Fotovoltaik, Diesel, Materie, 
Information, 



27.07.2011; abendblatt.de; 
Neues Rekordjahr beim weltweiten CO2-Ausstoß
Deutscher Wetterdienst fordert massive Klimaschutzanstrengungen
EP : Der Irrsinn rockt wieder ungehemmt auf den Tischen. 
Die Klimabekloppten beim CO2-Strip-Tease-Total.  
Zur Erinnerung : 
Die CO2-Emmissionen sind immer jedes Folgejahr höher, solange 
Wachstumszivilisation gelebt wird. Andernfalls würde eine 
Weltwirtschaftskrise vorliegen.
Die einzige bis heute bekannte Methode CO2-Emissionen zu 
verhindern, ist die Akzeptanz von Radioaktivitäts-Emissionen. 
aus Atomkraftwerken. Z. B aus Fukushima oder Tschernobyl.
Alle alternativen Methoden der Energiebereitstellung reichen 
nicht hin, die zivilisatorischen Sachzwänge zu bedienen. 
Die Photovoltaik schafft es nicht einmal, sich selber herzustellen, 
erst recht nicht etwas Darüberhinausgehendes.
Stoppt die Bekloppten. 
Stop the Beklop. 
Stichwörter : Umwelt, Biotop, Lebensraum, Übernutzung, 
Erschöpfung, Vermüllung,  Energie, Alternative Energie, 
Klima, CO2-Klima-Stuß, Fotovoltaik, Diesel, Materie, 
Information, 



26.07.2011; spiegel.de; 
Erstes Halbjahr 2011
Wetterforscher messen Sonnenschein satt
Norden, Süden, Osten, Westen: Das Klima des Landes
EP : Was wollen uns die Klima-Bekloppten jetzt sagen?
Daß man die Sonnenstrahlung mit geringerer Verbrennung 
fossiler Brennstoffe bekämpfen kann? 
Auf wieviel Idiotie setzen die? 
Stoppt die Ökozocker und -Plünderer. 
Kein Geld mehr für CO"-Zertifikate. 
Stellt Ökoverbrecher vor Gericht wegen gefährlicher, 
lebensbedrohender geistiger Umweltverschmutzung 
zur Förderung des eigenen Wohlergehens auf Kosten 
Deutschlands, Europas und der ganzen Welt.  
Laßt niemanden mehr am Weltuntergang verdienen.
Der beschleunigt sonst noch mehr. 
Wer an Problemen Geld verdient statt an Lösungen, 
der wird die Probleme pflegen und mit allen Mitteln zu 
erhalten trachten und gleichzeitig offensiv alles 
daransetzen, Lösungen zu verhindern.
Stop the Beklop. 
Stichwörter : Umwelt, Biotop, Lebensraum, Übernutzung, 
Erschöpfung, Vermüllung,  Energie, Alternative Energie, 
Klima, CO2-Klima-Stuß, Fotovoltaik, Diesel, Materie, 
Information, 



21.07.2011; greenpeace-magazin.de; 
Klimawandel bedroht den Weltfrieden
EP : Auch kein Klimawandel bedroht den Weltfrieden
Greenpeace spinnt lokale Klimaschwankungen zu globalen Erwärmungen  
Bei der 17. Etappe der Tour de France konnte man jedoch den 
Schnee sogar auf niedrigen Berggipfeln sehen. Diese lokale 
Arabeske global zusammengesponnen würde bedeuten, daß 
wir einer Eiszeit entgegengehen. 
Die Klimabekloppten versuchen sogar bei der UNO den Durchmarsch.
Dazu verarschen sie die ganze Welt mit den Erscheinungen von 
Überbevölkerung und Dürreperioden in Afrika.
Stop the Beklop.
Stichwörter : Umwelt, Biotop, Lebensraum, Übernutzung, 
Erschöpfung, Vermüllung,
 Umwelt, Energie, Alternative Energie, 
Klima, CO2-Klima-Stuß, Fotovoltaik, Diesel, Materie, 
Information, 



07.07.2011; abendblatt.de; 
Neues Gesetz in Planung
Dauerhafte CO2-Speicherung - ein neues Feindbild
EP : Stoppt die hochgefährlichen CO2-Bekloppten in Bundesregierung, 
Bundestag, EU-Kommisiion EU-Parlament und wo auch immer sonst noch.
Diese Kriminellen wollen sich an den ökologischen Grenzen des 
Wachstums dumm und dämlich saugen.
Dazu nimmt dieses skrupellose Gesoxx sogar den Tod tausender 
Menschen und die nachhaltige Schädigung von Kapital und 
Kapitalbildung in Kauf. 
Stellt diese Schwerstverbrecher vor Gericht.   
Wegen Diebstahl, Betrug, Veruntreuung, Unterschlagung, 
Zersetzung, Sabotage, und Hochverrat.gegen Deutschland, 
Europa und seine Nationen. 
Führt diese Irren einer anständigen gemeinnützigen Arbeit zu. 
Stichwörter : Umwelt, Energie, Alte,rnative Energie, 
Klima, CO2-Klima-Stuß, Fotovoltaik, Diesel, Materie, 
Information, 



05.07.2011; wahrheiten.org; 
Verrückte Klimasekte: 
Eine stabile Weltordnung durch Geo-Engineering
EP : Der Irrsinn tanzt auf den Tischen.
Stichwörter : Umwelt, Energie, Alternative Energie, Klima, 
CO2-Klima-Stuß, Fotovoltaik, Diesel, Materie, Information, 



03.07.2011; stern.de; 
Klimadialog: Ruf nach Rückkehr der Klimakanzlerin
Klimaschutzverhandlungen sind wie Mikado: 
Wer sich zuerst bewegt, verliert. Doch langsam wird die 
Zeit knapp. Nur noch wenige Jahre bleiben, um verheerende 
Konsequenzen abzuwenden. Deutschland versucht, mit 
einer Klimakonferenz für Fortschritte zu sorgen.
EP : Welch dösiges Geschwafel.
Die Klimabekloppten proben den Durchmarsch : Durch kriminelle 
Propagierung abartiger Einfalt und Vorleben derselben unter 
Mißbrauch ihrer akademischen Grade, die sie, wie es scheint, 
offensichtlich fachlich und ethisch zu Unrecht erhalten haben. 
Stoppt die Klimaidioten.
Stoppt die Klimaverbrecher.
Stoppt die Klimawahnsinnigen.
Stoppt die Klimabekloppten.
Wer das Problem über das Kapital (zur Energiebereitstellung )
zu lösen versucht, hat schon verloren. Er läuft den Notwendigkeiten 
und Sachzwängen immer hinterher, wobei sich die Zustände 
schon aus sich selbst heraus weiterverschlimmern. 
Das aber können diese einfältigen Deppen in den Schlüsselpositionen 
unserer Nation nicht erkennen.
Dazu fehlt ihnen die Qualifikation. 
Und ihre quasireligiöse Borniert- und Durchgeknalltheit hätten 
sie besser zu einer Ausbildung zum.Ajatollah, Mullah, Rabbiner 
oder Pastor genutzt. 
Die einzige nachhaltige Lösung in Bezug auf das deutsche Biotop 
oder das der Menschheit liegt in der Reduzierung der 
Bevölkerungszahl bzw. Bevölkerungsdichte. 
Z. B. durch systematische Förderung von Abwanderung. 
Die Minderung des CO2-Ausstoßes geht dabei schneller 
vonstatten als die Minderung der Bevölkerungszahl. 
Zur Zeit machen die Irren in Deutschland das diametrale 
Gegenteil : Zuwanderung, mit Erhöhung des CO2-Ausstoßes 
oder, alternativ dazu, die weitere Verarmung der Bevölkerung.
Stoppt die Zuwanderung.
Stoppt die Zuwanderungsidioten.
Stoppt die Zuwanderungsverbrecher.
Stoppt die Zuwanderungswahnsinnigen.
Stoppt die Zuwanderungsbekloppten.
Stichwörter : Umwelt, Biotop, Lebensraum, Übernutzung, 
Erschöpfung, Vermüllung, Zuwanderung, Flüchtlinge, Migration, 
Quoten statt Qualifikation, Bundesregierung, 
Bundestag, Parteien, Zersetzung, Sabotage, Hochverrat,



03.07.2011; mdr.de;
Berlin : Deutschland lädt zum Klimadialog
EP : Deutschland steht energetisch das Wasser bis zum Hals 
und unsere Regierungs- und Parlamentsidioten befassen sich 
weiterhin ahnungslos und borniert mit Lösungen, zu denen 
sie das Problem immer noch nicht gefunden, geschweige denn 
erfaßt haben. 
Dazu kommen nun die wirtschaftlichen bzw. die Schuldenproblme 
die man sich als EU-Bankier hat aufbürden lassen 
Stoppt die Idioten.
Stoppt sie bevor sie Deutschland stoppen.  
Stichwörter : Umwelt, Energie, Alternative Energie, Klima, 
CO2-Klima-Stuß, Fotovoltaik, Diesel, Materie, Information, 



17.06.2011; 
Die Klimapolitik dreht sich im Kreis
Keine Fortschritte bei den Uno-Gesprächen in Bonn
EP : Solange der Klimasstuß nackt auf den Tischen tanzt, 
ist die Welt den wahren Weltkatastrofen entrückt, z. B. der
Fukushima-Weltkatastrofe und den Hinweis auf die 
Fundamentalursache, daß wir zu viele sind bei unaufhaltsam 
zunehmendem Aufwand für Ressourcengewinnung und 
Müllbeseitigung und abnehmendem Ertrag pro Kopf der 
Menschheit. 
Die Gefährlichkeit dieser UNO- und Konferenz-Irren erkennt 
man daran, daß sie die Fukushima-Weltkatastrofe konsequent 
ausgeblendet haben, obwohl sie mit dem Klimastuß untrennbar 
verbunden ist. Daran kann man auch durch "gerechtere" 
Verteilung der scheinbar ungerechten Verteilung nichts 
ändern. 
Das kann man nur dadurch, daß man den Problemen ins 
Auge blickt und den Verstand einschaltet, anstatt durch 
willkürliche Dummy-"Entscheidungen" hochgefährliche 
Zufallsrealitäten zu schaffen. 
Und daß trotz Atomausstieg die deutschen Teilnehmer den 
Zusammenhang nicht thematisieren zeigt deren abgrundtiefe 
Korruptheit und antideutsche Besessenheit. 
Stoppt die Wahnsinnigen.
Stoppt die Kriminellen. 
Stop The Beclop.
Stichwörter : Umwelt, Energie, Alternative Energie, Klima, 
CO2-Klima-Stuß, Fotovoltaik, Diesel, Materie, Information, 



04.05.2011; de.rian.ru; 
Zunehmende Wärme in Arktis verstärkt Klimawandel 
Expertenbericht
EP : Das CO2 kann dafür jedenfalls nicht ursächlich sein. 
Das dient nur als Geschäftsfeld. 
Die Ursache ist die Sonne selbst. 
Stichwörter : Umwelt, Energie, Klima, CO2, Sonnenstrahlung, 



04.05.2011; stern.de; 
CO2-Speicherung: Klimarettung unter der Erde
EP : In Deutschlnad und der EU tanzt der Irrsinn auf den 
Tischen und Dummheit und Korruption johlen und klatschen 
dazu.
Stop the Beklop.
Stichwörter : Umwelt, Energie, Klima, CO2, 
Klimaerwärmung durch CO2, CO2-Verpressung, 



02.05.2011; nachrichten.rp-online.de; 
"Kohle unbeliebter als Atom"
EP : Die Verblödung ist grenzenlos.
Vor Allem in Deutschland. 
Verschafung im fortgeschrittenen Stadium .
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, 
Japan, IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Erdbeben, Tsunami, Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, 
Wildschweine, Wald, Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, 
Radioaktivität, Fukushima, Strahlung, Cäsium  



29.04.2011; youtube.com; Video; 
Umstieg bei den Energien 
Streit um Speicherung von Kohlendioxid 
EP : Diesen Irrsinn hat der SPD-Putschist Gabriel angeschoben 
als er noch Umweltminister war. 
Stop the Beklop. 
Stichwörter : Umwelt, Energie, Alternative Energie, Fotovoltaik, 
CO2-Verschmutzungsrechte, CO2-Verpressung in der Erde,  



14.04.2011; muslim-markt.de; Yavuz Özoguz; 
CO2-Verpressung oder Verstand-Verpressung?
EP : Verstand-Verpressung.
Irrsinn aus Schilda.
Der tanzt unbehelligt auf den Tischen. 
Alle Schlüsselpositionen unserer Nation sind von 
Idioten, Verbrechern und Wahnsinnigen besetzt. 
Stichwörter : Umwelt, fossile Energie, Klima, CO2-Verpressung,  



15.03.2011; nzz.ch; 
Kernschmelze in der Atomenergie-Branche
Hoffnung auf Renaissance hat sich vorerst zerschlagen
Welche Länder setzen auf Atomenergie und in welchem Ausmass? 
EP : Kampf der Titanen.
Der Satan Atomenergie gegen Belzebub fossile Energie.
Der Satan radioaktive Verseuchung gegen Belzebub CO2-Katastrofe. 
Da kann nur ein Teufel helfen.
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Fukshima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO,  



09.03.2011; fr-online.de; 
Fahrplan der EU-Kommission
Billionen für den Klimaschutz
EP : Wer zuerst aufhört zu wachsen, geht als erster unter.
In wessen Auftrag handeln diese Irren aus den 
europäischen Regierungen und Parlamenten. 
Stoppt die Idioten, Verbrecher und Wahnsinnigen 
in der EU und ihren Nationen.
Stellt die Zersetzer, Saboteure und Hochverräter vor Gericht. 
Dieser Hochverrat an den Nationen ist Hochverrat 
gegen die EU-Nation in ihrer Gesamtheit, auch wenn 
hochgefährliche Politverbrecher die EU als Rätediktatur 
verfaßt haben.. 
Stichwörter : EU, Politik, E10, Zersetzung, Sabotage, 
Hochverrat,



 08.03.2011; spiegel.de; 
Umweltschutz
EU will Benzin-Autos aus Städten verbannen
Abgase: Rigide Regeln in Städten geplant
EP : Stoppt die Irren der EU. 
Stellt die Umweltbekloppten aus der EU und ihren 
Nationen vor Gericht.
Wegen Hochverrat gegen das europäische Volk bzw. 
gegen die europäischen Völker.
Stichwörter : Umwelt, fossile Energie, CO2-Verarschung, 



08.03.2011; nzz.ch; 
Deutschland streitet über Sinn und Unsinn von Biotreibstoff
Klimaretter oder «E10-Gülle»?
EP: «E10-Gülle»?
Öko-Gülle! 
Welt- und Volksverarschung durch eine international überaus 
gut organisierte Bande Ökoverbrechern und -Plünderern.
Vielleicht sind es aber auch nur Zersetzer und Saboteure, die 
mit ihren Komplizen in den europäischen Nationen und in 
der EU-Kommission Geld aus Europa in die USA oder in ihre 
Taschen verschieben wollen und dabei die Zerstörung der 
Nahrungsversorgung und der ökologischen Grundlagen 
des Lebens der Welt in Kauf nehmen. 
Stoppt dieses gierige Gesoxx.
Stoppt die Irren. 
Schluß mit Weltverarschung. 
Stichwörter : Umwelt, Ökologie, fossile Brennstoffe, 



09.03.2011; 
Milliarden für den Klimaschutz
Verschärfter Kurs der EU-Kommissarin Hedegaard stösst auf Widerstand
EP : Diese hochgefährlichen durchgeknallten Idioten in der 
EU-Kommission und anderen EU-Organen sind dabei, die 
europäische Wirtschaft zu strangulieren. 
Wem dienen diese Irren?
In wessen Auftrag handeln diese Bekloppten?
Auf wesssen Rechnung arbeiten diese Wahnsinnigen?
Stop the Mob. 
Stop the Öko-Mob. 
Was sind das für Idioten, Verbrecher und Wahnsinnige, 
in Bundesregierung und Bundestag die diese EU-Kretins 
unwidersprochen gewähren lassen oder sie gar bei ihrem 
zerstörerischen Tun unterstützen.
Stellt diese Zersetzer, Saboteure und Hochverräter vor Gericht. 
Stichwörter : Umwelt, CO2-Irrsinn, 



 08.03.2011; spiegel.de; 
Umweltschutz
EU will Benzin-Autos aus Städten verbannen
Abgase: Rigide Regeln in Städten geplant
EP : Stoppt die Irren der EU. 
Stichwörter : Umwelt, fossile Energie, CO2-Verarschung, 



08.03.2011; newsticker.sueddeutsche.de; 
Verbraucherschützer: Lobbys treiben bei E10 die Politik
EP : Steht Öko drauf, ist Korruption und Diebstahl drin.
Stichwörter : Umwelt, Öko-Zocker, Ökoplünderer,  



03.03.2011; klimaretter.info; 
McKibben attackiert US-Handelskammer
Die Klima-Organisation 350.org ist auf direkte Konfrontation 
mit der US-Handelskammer gegangen: Sie fordert Unternehmen 
auf, deren Klimapolitik zu boykottieren und aus der Kammer 
auszusteigen.
Sie hatten mit zwei weltweiten Aktionstagen mit zuletzt über 
7.000 Events in 188 Ländern dazu aufgerufen, den Klimawandel 
aufzuhalten und Kohlendioxid auf dem wissenschaftlich 
sicheren Niveau von 350 Parts per Million (ppm) in der 
Atmosphäre zu stabilisieren. 
EP : Die Klimanarren sterben nicht aus. 
Nun ja, sie halten sich für die Guten. 
Das ist häufig der Fall bei Blöden.
Das ist wie bei den Religiösen.
Stichwörter : Umwelt, Klima, CO2,  



28.02.2011; stern.de; 
CCS-Technologie: 
Schleswig-Holstein will unterirdische CO2-Einlagerung nicht testen 
Gegen den Willen seiner Bevölkerung will Schleswig-Holsteins 
Wirtschaftsminister Jost de Jager keinen Kohlenstoffdioxid 
unter der Erde seines Landes deponieren.
EP : Der Wahnsinn tanzt auf den Tischen und in den Katakomben.
Diesen Irrsinn haben die bekloppten Ex-Umweltminister 
Merkel und Gabriel angeschoben.
Stichwörter : Umwelt, CO2, Klimaverarschung, CO2-Börse,  



17.02.2011; 
Emissionshandel aus Sicherheitsgründen ausgesetzt
Schweiz will sich vor Cyber-Attacken auf Geschäfte mit 
CO2-Zertifikaten schützen. Nach Hacker-Angriffen ist Ende 
Januar schon der europäische Emissionshandel gesperrt 
worden. Jetzt zieht auch die Schweiz nach und stellt den 
Handel ein. Die handelbaren CO2-Zertifikate sollen als 
Anreizsystem die Treibhausgase reduzieren helfen.
EP : CO2-Handel. 
Plünderungszug hervorragend organisierter, völlig enthemmter 
Öko-Verbrecher, die in ihrer Skrupellosigkeit sogar am 
Untergang der Hochzivilisationen ihren Profit schneiden 
wollen, unter Inkaufnahme seiner Beschleunigung, durch 
private Abzocke von Geld, das dadurch der Kapitalbildung 
entzogen ist. 
Man beachte vor Allem den so treffenen 1. Kommentar von 
Walter Schneider (17. Februar 2011, 19:00) : 
"...Emissionshandel heisst übersetzt:"Warme Luft verkaufen"
Ein Schenkelklopfer! ..."
Stichwörter : Umwelt, CO2-Verarschung, Klima-Verarschung, 



14.02.2011; radio-utopie.de; 
CO2-Endlager unter Berlin und Hamburg?
EP : Die Öko-Scharlatane und -Verbrecher lassen die Sau raus. 
Der Wahnsinn tobt auf den Tischen. 
Schluß mit CO2-Verarschung. 
Stop the Beklop.
Das Problem kann nur an der Ursache gelöst werden, nicht 
an den Symptomen. Die wechseln sich sonst einfach nur 
ab bis zum Exitus der gesamten Menschheit. 
Stichwörter : Umwelt, CO2-Hysterie, CO2-Klimaerwärmung, 



14.02.2011; blog.zeit.de; 
Greenpeace leakt potenzielle CO2-Endlagerstätten
EP : Der Irrsinn tanzt öffentlich auf den Tischen. 
Stoppt die Wahnsinnigen. 
Stoppt die Ökoverbrecher.
Stoppt die Bekloppten.
Stop the Beklop
Stichwörter : Umwelt, Klimaverarschung, 
Klimaerwärmung durch CO2, 



19.01.2011; aristo.excusado.net; 
USA Gesetz soll Klimaastrologen vor Nachforschungen schützen 
Zwei Mitglieder der Demokraten möchten einen Gesetzentwurf 
durchbringen, der Nachforschungen im Bereich von Wissenschaft, 
Forschung und Lehre verhindern soll.
EP : Ja das wäre das Ende der Wissenschaft.
Erst der Klimawissenschaft, dann von weiteren Wissenschaften, 
denn die Klimawissenschaft ist mit allen anderen Wissenschaften 
eng und untrennbar verbunden.
Das wäre das gleiche Schema wie beim Holocaust in Deutschland 
und seine Anwendung gegen Rechtsanwältin Sylvia Stolz und 
seine zunehmende Ausdehnung, wie ein Ölfleck auf Papier.  
Oder ist das ein politischer Witz?
Stichwörter : Umwelt, Klimastuß, Ausland, USA, 



19.01.2011; radio-utopie.de; 
Ölkonzern und Politik erzeugen Kohlendioxidkatastrophe in Kanada
EP : So ist das wenn man ein Problem nicht logisch sondern 
finanztechnisch  löst. 
Derartige "Lösungen" sind typische Hirngespinste von 
Top-Gierigen, die sogar noch am Weltuntergang Geld "verdienen" 
wollen.  
Das sind die "Lösungen" derselben Finanzgangster, die 
den Weltfinanzbetrug angeschoben haben.
Das ist der Irrsinn von Durchgeknallten, die die ganze Welt auf  
ihre einfältige Finanzsicht passend machen wollen. 
Sie nehmen beängstigende und tragische zivilisatoische 
Sachzwänge zum  Anlaß lukrative "Lösungen" zu schaffen, 
deren Folgeprobleme hochgefährlich und unkalkulierbar sind 
und deren Schäden aus Gemeinschaftskassen der Völker der 
Welt bezahlt werden müssen. Prinzip : Nach uns die Sintflut. 
Es gibt Dinge die niemals gemacht werden dürfen und erst 
recht nicht zum Geld verdienen benutzt werden dürfen. 
Mit geldorientierter zivilisatorischer Denke wird sogar der 
Weltuntergang zum lukrativen Geschäftsfeld, je schneller 
desto ertragreicher.
Stoppt die Verrückten.
Stoppt die Wahnsinnigen.
Stichwörter : Umwelt, CO2-Verpressung, CO2-Plünderer, 



 19.01.2011; spiegel.de; 
EU-Kommission stoppt Emissionshandel
EP : Handel?
Das ist kein Handel.
Das ist Plünderei unter Ausnutzung zivilisatorischer 
Sachzwänge unter Beihilfe ihrer Komplizen in politischen 
Führungspositionen.
Stoppt die Idioten, Verbrecher und Wahnsinnigen in 
Bundesregierung, Parlament, Behörden und EU-Kommission.
Stichwörter : Umwelt, CO2, Verschmutzungsrechte, 



28.12.2010; 
Keine Priorität für Klimaschutz
Japan verschiebt Handel mit Verschmutzungsrechten
EP : Nur in Deutschland (und Europa ?) machen die durchgeknallten 
Irren aus Bundesregierung und Bundestag borniert weiter mit
Klimaschutzverarschung und würgen die Deutsche Wirtschaft 
noch ein bißchen mehr. 
Stichwörter : Umwelt, Klima 



28.12.2010; alles-schallundrauch.blogspot.com; 
Der Blizzard 2010 an der US-Ostküste
EP : Diese Wettererscheinungen werden die
 CO2-Klima-Erwärmungsbesoffenen nicht als Grund oder 
Anlaß nehmen, um nüchtern zu werden. 
Die völlig enthemmten Gierigen sind wegen dreister weltweiter 
geistiger Umweltverschmutzung, Volksverarschung und 
CO2-Abzocke vor Gericht zu stellen.
Stichwörter : Umwelt, Klimaverarschung,  



09.12.2010; spiegel.de; 
Gipfel in Cancún
Röttgen erklärt Klimawandel zum Geschäftsmodell
EP : Ja, jetzt wird am Gelduntergang sogar Geld verdient. 
Und es trifft nur die Nutzer fossiler Brennstoffe.
Der Atommüll wird weiterhin in die Landschaft geschmissen.
Zitat : "..."Unsere Strategie, in erneuerbare Energien und 
Energieeffizienz zu investieren, hat sich auch zu Zeiten der 
Wirtschafts- und Finanzkrise als erfolgreich erwiesen", sagte der 
CDU-Politiker. Deutschland werde seine Treibhausgasemissionen 
bis 2050 um 80 bis 95 Prozent gegenüber 1990 senken. "Wenn wir 
unsere Ziele effizient umsetzen, werden wir im Jahr 2020 bis zu 
500.000 zusätzliche Jobs schaffen und über 20 Milliarden Euro 
weniger für Energieimporte ausgeben müssen."..."
Ein Dokument abgrundtiefer Beklopptheit.
Stop the Beklop.
Stichwörter : Umwelt, Klima, Klimastuß, 



17.12.2010; info.kopp-verlag.de; F. William Engdahl
Die Global-Warming-Gespräche in Cancún sind gescheitert, 
doch die Gespräche gehen weiter … 
"... Merkwürdigerweise ist nur die Europäische Union verrückt 
genug, am Mythos vom Global Warming festzuhalten. Vielleicht 
finden wir heraus, warum das so ist, wenn wir auch hier der Spur 
des Geldes folgen. ..."
EP : Der Spur des Geldes, der Korruption, der Sabotage, 
des Hochverrats.
Stellt die Idioten, Verbrecher und Wahnsinnigen aus 
Regierungen Parlamenten, Behörden und EU-Kommission  
vor Gericht.
Zur Erinnerung 
für diejenigen, die gläubig waren und jetzt verunsichert sind : 
Es gibt eine ganze Menge viel gefährlicherer ökologischer 
Entwicklungen z. B. Radioaktivität durch die Atomtechnik. 
Eine weitere war (und ist?) die SO2-Freisetzung beim 
Stahlkochen. Die dadurch chemisch irreversibel abgebundenen 
Mineralien in der Erde bedrohten unsere Wälder mit dem Tod.
Dies konnte nur durch großflächige Düngung der Wälder mit 
Kalk und sonstigen Mineralien abgewendet werden. 
Und von solchen Prozessen gibt es viele.
Die Klima-Erwärmung durch CO2 wurde und wird von 
Öko-Verbechern als grenzenlos wachsendes Geschäftsfeld 
zur Abzocke der ganzen Menscheit kultiviert. 
In ihrer Gier möchten sie sozusagen sogar am Weltuntergang 
Geld verdienen. 
Stellt dieses gierige, korrupte Pack vor Gericht.
Um in die Zukunft zu gelangen, müssen wir zurück. 
Wir müssen vor Allem alle hegemoniale und imperiale 
informationelle Umweltverschmutzung über Bord werfen.
Diese informationelle Umweltverschmutzung  hindert uns 
daran, das Richtige zu tun. 
Stichwörter : Umwelt, Klimaverarschung, Weltverarschung, 
Volksvollverarschung,  




14.12.2010; info.kopp-verlag.de; Edgar Gärtner; 
Ein Dokument zur Weltklimaverarschung durch das IPCC.
Ein Dokument über eine hochkorrupte Bande von Ökoverbrechern, 
die das Klima als Jobmotor für die eigene Beschäftigung und Geldquelle 
für ihre Klientel ansieht.
Stoppt die Ökomafia.
Stoppt die Idioten, Verbrecher und Wahnsinnigen in den 
Schlüsselpositionen unserer Nation, Bundesregierung, 
Parlament, Behörden Poltikberatung.
Vor Allem Fachleute und Experten sind eine hochgefährliche 
Auslese von Vollisioten. 
Zitat : "...Prof. Dieter Ameling, der ehemalige Präsident der 
Wirtschaftsvereinigung Stahl, berichtete, der vom 
Bundesumweltministerium eingesetzte Rat von 
Sachverständigen für Umweltfragen habe schon in seinem 
Gutachten von 2001 die Meinung vertreten, »energieintensive 
Altindustrien« hätten in Deutschland keinen Platz mehr. Doch 
diese »Altindustrien« wie Bergbau, Zement, Stahl, Papier, 
Chemie und Keramik besorgten in Deutschland 20 Prozent der 
Bruttowertschöpfung. In der aktuellen Finanzkrise zeige es sich, 
wie gut die Deutschen daran getan haben, ihr Land als weltweit 
bedeutenden Industriestandort zu erhalten. Nur in China und 
Südkorea ist derzeit der Anteil des verarbeitenden Gewerbes am 
Bruttoinlandsprodukt höher als in Deutschland. Werde der 
Ausbau der unwirtschaftlichen »erneuerbaren« Energien jedoch 
fortgesetzt, müssten energieintensive Industrien abwandern. Im 
kommenden Jahr werde die Stromeinspeisevergütung nach dem 
Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) bereits 32 Prozent des 
Industriestrompreises ausmachen. Er könne deshalb seinen 
ehemaligen Arbeitgeber Thyssen-Krupp gut verstehen, wenn 
er jetzt massiv in Brasilien investiert und deutsche Standorte 
mittelfristig zur Disposition stellt...."
Die Originalüberschrift dieses Artikels vermittelt allerdings aus 
unerfindlichen Gründen den gegenteiligen Eindruck seines Inhalts. 
"Berlin-Konferenz: Es gibt keine Alternative zur Anpassung 
an den Klimawandel" 
Stichwörter : Umwelt, Klima,  



15.12.2010; ZDF, Frontal, Video; 
Mainstrem-Bericht über das Klima 
Stichwörter : Umwelt, Klima, 



14.12.2010; info.kopp-verlag.de; F. William Engdahl; 
Global Warming? Die kälteste Woche in Europa seit 1772 …
Aber das Geschäft mit der Erwärmung darf daran nicht scheitern. 
"...Folgt man der Spur des Geldes, dann wird deutlich, warum die 
Verfechter von Global Warming ihre Pläne mit solchem Fanatismus 
verfolgen. Es winken zukünftige Gewinne in Billionenhöhe 
(ja, Billionen, nicht Milliarden), sofern es gelingt, die Regierungen 
der Welt dazu zu bringen, Obergrenzen für CO2-Emissionen 
festzusetzen, mit denen die großen Banken an der Wall Street 
und in London dann Handel treiben können wie mit Öl-Futures...."
EP : Über Öko-Schmutzer, Öko-Plünderer und sonstige Ökoverbrecher. 
Stellt die Idioten, Verbrecher und Wahnsinnigen aus Bundesregierung, 
Bundestag, Behörden und EU-Kommission vor Gericht.
Zieht diese Durchgeknallten heran zu Schadenersatz. 
Stichwörter : Umwelt, Klima, 



14.12.2010; alles-schallundrauch.blogspot.com; 
Die Ironie von Cancún
EP : Cancún, Fortsetzung der Klimaverarschung der Welt.
Stichwörter : Umwelt, Klima, 



11.12.2010; newsticker.sueddeutsche.de; 
Cancún-Ergebnis von Klimaschützern begrüßt
EP : Klimaschützer?
Blödschwätzer in Klimastuß.
Dahinter kann man all die vielen, viel gefährlicheren 
Müllsorten und Gifte unserer Zivilisation perfekt verstecken. 
Beispiel Atommüll mit seiner Radioaktivität. 
Und man kann noch Geld "verdienen" damit, unglaublich 
viel Geld und immer mehr, unvermeidbar und unabänderlich 
exponentiell wachsend : Der Weltuntergang als Geschäft. 
Während die Menschheit in der Scheiße versinkt. 
Stichwörter : Umwelt, Klima, Klimastuß, 



11.12.2010; sueddeutsche.de; 
Einigung bei Klimagipfel in Cancún "Beginn einer neuen Ära"
EP : Überall wirds kälter. 
Nur beim Klimagipfel wirds wärmer.
Da winkt ein lukratives und Geschäftsfeld mit unvermeidlichen 
und unausweichlichem Wachstum. 
Scheiß auf die übrigen, viel schlimmeren und gefährlicheren 
Verschmutzungen. 
Stichwörter : Umwelt, Klimastuß, 



08.12.2010; 
«Kein perfektes Ergebnis an der Klimakonferenz nötig»
Der Uno-Generalsekretär verlangt grössere Anstrengungen der Staaten
EP : Der Uno-Generalsekretär macht weiter, als würde das Klima 
immer noch wärmer.
Er tut so, als hätte es den Betrug im IPCC nicht gegeben. 
Die viel schlimmeren und akuteren 
Verschmutzungen der Welt interessieren ihn überhaupt nicht. 
Wessen Geschäft betreibt der?
Oder hat er einen Teilzeitjob im Büreo von Al Gore?
Oder hat er jetzt Firmen gegründet, die ihm erlauben am "Klima" 
Geld zu "verdienen"?
Oder gar am Weltuntergang? 
Korrupte Chaoten diesen Schlages lösen kein einziges 
Problem der Welt.
Stattdessen schaffen sie unablässig neue. 
Stoppt die Idioten, Verbrecher und Wahnsinnigen der Welt.
Stoppt diese Durchgeknallten, die sich einbilden, die Herren 
der Welt zu sein, und glauben, machen zu dürfen, was sie wollen.
Stichwörter : Umwelt, Klimastuß, CO2-Erwärmung, UNO, IPCC, 



08.12.2010; nzz.de; 
Das Kyoto-Protokoll wird löchrig
Eine Lücke bei den Klimazielen könnte sich nachteilig auf 
den Emissionshandel auswirken
EP : Der Emissionshandel zeigt, daß man das zugrungdeliegende 
Problem zwar nicht lösen kann, daß man sich am Weltuntergang 
aber dumm und dämlich "verdienen" kann.
Stop the Beklop.
Stichwörter : Umwelt, Klimastuß, CO2-Erwärmung, Kyoto, 
CO2-Emissionshandel, Korruption, IPCC, 



05.12.2010; info.kopp-verlag.de; Edgar Gärtner; 
Vor dem Abgesang der Klimapolitik
EP : Der Abgesang des organisierten Ökobetrugs und der 
Ökokriminalität 
Der Klimastuß ist eine Erscheinung giergetriebenen 
wissenschaftlichen Machtmißbrauchs dure Gore und 
Konsorten. In den USA ist man diesbezüglich auf den 
Teppich zurückgekehrt. In Deutschland tut man so, als hätte 
es  die Aufdeckung der Klimabetrügereien gar nicht gegeben.
Stoppt die Idioten, Verbrecher und Wahnsinnigen in 
Regierung, Parlament, Behörden und Wirtschaft. 
Die Klimaverbrecher haben die Ökologie ähnlich skrupellos 
zu einem Waachstumsgeschäft umgeschrieben, wie die Wall 
Street die Wirtschaftswissenschaften zu einem Teilgebiet der 
Geldwirtschaft.
Sie haben der natürlichen ökologischen Verschmutzung in 
gierigetriebener Dreistigkeit das informatorische  Chaos 
hinzugefügt und haben so der Bedrohlichkeit und Gefährlichkeit 
der Probleme ihre potentielle Unbeherrschbarkeit hinzugefügt. 
Stoppt die Ökoplünderer und Ökoverbrecher.
Stoppt diese Hochgefährliche Verbrecherbande.
Schluß mit geldorientierter Wissenschaft. 
Schluß mit geldorientierter Ökologie.
Damit der Weltuntergang nicht zum lukrativen Geschäftsfeld 
werden kann. 
Gier und Korruption wirken stärker als als die Bestrebung sich 
durch Schutz des Lebensraumes selber zu erhalten. Dies 
kommt durch die vom Menschen geschaffenen Strukturen, 
die so stark werden können, daß sich ihnen jeder gegen alle 
Vernunft unterwerfen muß, selbst die Wissenden. 
Machtentartung.
Es liegt nicht an der Gier.
Die ist ein Lebenskonzept. 
Sogar bei einer Heuamöbe. 
Es liegt an der Beherrschung der Gier durch systematische 
Hemmung von Machtentfaltung und Machtentartung. 
Stichwörter : Umwelt, Klimastuß, CO2-Erwärmung, 



12.11.2010; focus.de; Klimaerwärmung; Wissenschaftler ziehen Erwärmung in Zweifel
Stichwörter : Umwelt, Klimaerwärmung, 



13.11.2010; fuldaerzeitung.de; Günter Ederer; 
Kollaps der US-Klimabörse hat gravierende Folgen
Stichwörter : Umwelt, Klimaerwärmung, 



09.11.2010; ASR; 
Der CO2-Handel in den USA ist gestorben
EP : Nur in Deutschland und Europa tobt noch der regierungs- 
und parlamenntsinduzierte Wahnsinn.
Stichwörter : Umwelt, Klimaverarschung, CO2-Zertifikate, 
CO2-Handel, CCX, Chicago Climate Exchange, Joyce Foundation,
European Climate Exchange, ECX, Kyoto-Protokoll,  



10.11.2010; NZZ; 
Klimaschutz auf dem Prüfstand
Strategien der Unternehmen
EP : Wenn der "Klimaschutz" ein Geschäftsfeld ist, dann ist der 
Weltuntergang ein noch viel größeres.  
Stichwörter : Umwelt, Klimahysterie, Schweiz, 
Carbon Disclosure Project, CDP,  



02.11.2010; NZZ; 
BP schreibt trotz der Ölkatastrophe einen Gewinn
Kosten der Ölpest belasten den Ölkonzern mit 40 Milliarden Dollar
EP : Je höher der Gewinn von BP, desto höher steigt die 
Schadenssumme im Golf von Mexiko. 
Die USA haben den Gewinn sozusagen vorab mit einer 
als Schadenersatz getarnten Sondersteuer abgeschöpft. 
Die britischen Pensionäre müssen halt etwas kürzer treten. 
Stichwörter : Umwelt, Abwanderung, Energie, Öl-Katastrofe, BP, 



14.10.2010; altermedia; US-Professor Harold Lewis: 
Menschengemachter Klimawandel größte und erfolgreichste 
pseudowissenschaftliche Betrug 
Stichwörter : Umwelt, CO2, Klimaerwärmung, Klimabetrug,  



10.10.2010; NZZ; Festgefahrene Verhandlungen über den Klimaschutz 
EP : Klimaschutz? 
Blödsinn. 
Die USA wollen alle ihre Konkurrenten dadurch plündern oder 
strangulieren, daß sie sie veranlassen, sich selber den 
Strick um den Hals zu legen oder gar sich selber aufzuhängen.
Stichwörter : Müll, Klimastuß, Klimaverarschung,  



22.09.2010; ASR; UNO-Klimabetrug; 
Das Nordpoleis schmilzt uns nicht weg 
EP : Der Klimabetrug dient allein zum Plündern der Menschheit. 
Und unsere Regierungs- und Parlamentsverbrecher 
helfen dabei ohne Rücksicht auf Menschen und Fakten. 
Stichwörter : 



20.09.2010; ASR; Bill Gates und das NWO-Programm
"...Bill Gates hat anlässlich der TED Konferenz in Longbeach 
Kalifornien am 12. Februar 2010 einen Vortrag gehalten und 
gesagt, der CO2-Ausstoss muss auf NULL gebracht werden, 
weil dieses „Killergas“ die Menschheit und den Planeten 
katastrophal wegen der Erwärmung bedroht. Er will bis 2050 
dieses Ziel von NULL erreichen...."
Bill Gates präsentierte dazu die Formel CO2 = P x S x E x C ; 
P ist die Anzahl an Menschen auf dem Planeten, 
S sind die Dienstleistungen die jeder Mensch in Anspruch nimmt, 
E ist die Energie die pro Service-Einheit dafür aufgewendet wird und 
C ist das CO2 welches pro Energieeinheit dabei freigesetzt wird. 
Also müssen weniger 
Menschen, weniger Sachen konsumieren, die weniger Energie 
verbrauchen, die weniger CO2 produzieren. Am besten gleich Null.
EP : Die exakt gleiche Formel gilt für die Radioaktivität der 
Atomkraftwerke:
x-rays = P x S x E x C
P ist die Anzahl an Menschen auf dem Planeten, 
S sind die Dienstleistungen die jeder Mensch in Anspruch nimmt, 
E ist die Energie die pro Service-Einheit dafür aufgewendet wird und 
C ist die Radioaktivität welche pro Energieeinheit dabei freigesetzt wird. 
Diese so plakativen Formeln gelten aber auch für jeden anderen 
energetischen materiellen oder informatorischen Prozess.
Daß das Ganze Reklame und Propaganda und völlig enthemmte 
und dreiste Volks- und Weltverarschung zur Plünderung der Welt 
ist, erkannt man an der schlampig zurechtgezimmerten Formel : 
Es wird unterschlagen, daß der Fakltor E exponentiell wächst, selbst 
wenn P und S konstant bleiben.  Diese Formel soll vor Allem einfach 
aussehen, damit sie auch der letzte Bekloppte, die sie wltweit in 
Schlüsselpositionen gemobbt haben, das problemlos annehmen 
und weiterverbreiten kann, ohne über seine eigene Verarschung 
zu stolpern. 
Diese Agenda hat auch unsere Regierung übernommen. 
Gabriel hat als Umweltminister der CO2-Steuer zugestimmt. 
Während Merkel und Brüderle eine Politik aktiver 
Wirtschaftsschrumpfung betreiben, Guttenberg die Wehrkraft 
der Bundeswehr zersetzt und deutsche Soldaten für ausländische 
Interessen in Afghanistan verheizt, der Sozialminister die 
Sozialabgaben zur Sondersteuer ohne Gegenanspruch transformiert 
und unsere sonstigen Regierungshanseln und -Lieschen die 
Bevölkerung durch 
Schwul-, Lesben- und Genderpolitik dezimieren wollen, wobei sie 
gleichzeitig durch eine Politik der Zuwanderung zivilisatorischer 
Nichtsnutze die Grundlagen und Voraussetzung für Bürgerkrieg 
schaffen, wobei sie gleichzeitig alles Vermögen und Einkommen 
des deutschen Volkes in ihre und ihrer Klientel Taschen leiten und 
die deutschen Staatsbürger sukzessive Hartz-IV überantworten.
Morgenthau-Plan.
Wenn wir die Agenda unserer Regierungsidioten, -Verbrecher 
und -Wahnsinnigen nicht stoppen können, dann Gnade 
uns alle Gott. 
Dann wird Deutschland zerstört. 
Und die Idioten, Verbrecher und Wahnsinnigen in Regierung 
und Parlament machen das. 
Sie kündigen ihr Tun ja sogar an. 
Merkel hat zum 60-jährigen Bestehen der CDU sogar die 
Abschaffung der Demokratie angekündigt, während wir glaubten, 
nur etwas falsch verstanden zu haben. 
Unser "Außenminister" betreibt sogar als Handlanger das 
Geschäft des polnischen Außenministers in Deutschland.
Stellt diese Schwerstverbrecher vor Gericht. 
Wegen Zersetzung, Sabotage und Hochverrat. 
Stoppt die Korrupten.
Stoppt die Zersetzer.
Stoppt die Saboteure. 
Stoppt die Hochverräter. 
Stoppt die Idioten.
Stoppt die Verbrecher.
Stoppt die Wahnsinnigen.
Stoppt die Weltverschwörer. 
Stoppt sie , bevor sie unser Leben stoppten.
Stichwörter : Ökologie, CO2, Atomkraftwerke, Atombombe, Atommüll, 
Müll, Klima-Blödsinn,  



22.09.2010; WSWS; 100.000 protestieren gegen Atompolitik 
EP ; Welch beeindruckende Zahl.
Gegen Hartz-IV gibt es keinen Aufstand. 
Aber gegen Atomkraft können so viele Demonstranten 
mobilisiert werden. 
Das ist unverständlich.
Problem : 
Atomkraft wollen sie nicht.
Kohlekarftwerke wollen sie nicht.
Alternative Energien sind in Deutschland wegen seiner 
hohen Bevölkerungszahl und geringen geografischen 
Ausdehnung nicht in der Lage, die Zivilisation hier 
aufrechtzuerhalten. 
Das Ausland liefert auch nicht mehr, wenn Energie global knapp wird.
Wenn die Machtbasis Deutschlands durch Energiemangel 
zusammenbricht, wird das Ausland beginnen seinen Atommüll 
hier zu verarbeiten und zu vergraben.
Das Ganze könnte mit Abwanderung von 60zig-70zig-Millionen 
Menschen gelingen. 
Die gleichen Leute wollen aber weitere Multimillionen zuwandern 
lassen, um ihre Luxushumanismus-Wohltätigkeit abzutanzen, den 
sie aus deutschen Kassen vom deutschen Volk bezahlen lassen, 
das sie gleichzeitig mit ihrer Hartz-IV-Verarmungs-Politik immer mehr 
in die Scheiße reiten.
Sind die verrückt?
Wollen die Deutschland abschalten?
Werden die vom Ausland gesteuert?
Wir brauchen ein Gesamtkonzept für die Absicherung der 
deutschen Energieversorgung. 
Wir brauchen ein Gesamtkonzept für die Absicherung unserer  
Existenz. Dem hat sich auch ein Energieversorgungs-Gesamtkonzept 
unterzuordnen. 
Die Idioten, Verbrecher und Wahnsinnigen in Regierung, 
Parlament, Behörden und Verbänden verstehen nur noch Bahnhof. 
Die wurschteln sich von einem Tag zum nächsten. 
Jagt das Gesoxx zum Teufel. 
Stellt es vor Gericht. 
Wegen Arbeitsverweigerung und Hochverrat. 
Stichwörter : 



24.08.2010; science.orf; Auch Putin gesellt sich zu Klimaskeptikern    



03.08.2010; Niki Vogt; 
Klimadiktatur erst einmal auf Eis gelegt  
Während die Medien in Deutschland immer noch ungeachtet 
der fulminanten Blamagen und Falschmeldungen der 
CO2-Apostel weiter den Weltuntergang durch Global 
Warming besingen, hat der prominente Vorreiter der 
Klimadiktatur, Präsident Obama, seine schimmernde Rüstung 
und das weiße Pferd wieder in die Asservatenkammer gestellt. 
EP : In Deutschland wird weiterhin Geld für diesen Irrsinn in
falsche Kapitalbildung fehlgeleitet. Hier wollen die Klimaverbrecher , 
-Idioten und Wahnsinnigen immer noch CO2 vergraben.  



25.07.2010; Und unaufhörlich steigt der Meeresspiegel 
Stimmt das? 
EP : Ja, beim Klima vergißt JJahnke schon mal Prinzipien der 
Aufklärung. 
Da reagiert er geradezu inbrünstig religiös. 
Niemand hat alle Wahrheit.
Jeder hat immer nur höchstens eine kleine Facette davon. 
Und die Brillanz in einer Facette darf nicht dazu verleiten, überall 
Brillanz erwarten oder gar vorauszusetzen zu dürfen. 



24.07.2010; US-Klima-Gesetz auf Eis gelegt
Keine Mehrheit im Senat  
EP : Der Irrsinn wurde besiegt. 
Aber nur zufällig. 
Der Verstand war nur gering daran beteiligt. 



23.7.2010; Klimapolitik; 
US-Senat verwirft Obamas Klimagesetz
EP : Sieg der Vernunft.
Schluß mit Verarschung der Welt. 
Schluß mit Klima-Stuß.
Stellt die Scharlatane vor Gericht. 
Wegen Betrug zum Schaden der Menschheit. 
Die Schäden durch unser Wirtschaften übertreffen die Folgen 
der CO2-Emissionen bei Weitem. 



13.07.2010; CO2-Wahn immer absurder 
EP : Der irrsinn tanzt auf den Tischen.
Zieht die CO2-Bekloppten aus dem Verkehr. 
Hindert sie an ihrem weiteren Tun. 
Stellt die Idioten, Verbrecher und Wahnsinnigen aus 
Bundesregierung, Parlament und Behörden vor Gericht.  



02.07.2010; Kohlendioxid-Steuer kommt   
EP : Verarschung zur Plünderung der Völker. 




20.06.2010; Der Sommer der ein Winter ist
EP : Neues von der Klimaerwärmungsfront. 
Das Klima kommt jetzt ohne Wärme daher. 
Vielleicht wird die später nachgereicht.  



19.06.2010; Wasserwirtschaft warnt vor Kohlendioxid-Speicherung  
EP : Wegen der CO2-verursachten Klimaerwärmung.
Owohl jetzt Klimaerkältung angesagt ist.
Stoppt die Irren in Regierungen, Parlamenten, Behörden und Wirtschaft.
Idee : Sollte CO2 wirklich erwärmend wirken, dann blast alles 
CO2 in die Luft, damit wir endlich ins Freibad gehen können.  



15.06.2010; CO2-Endlager: Unterirdische Speicher kleiner als berechnet  
EP : Der Irrsinn tanzt auf den Tischen und ergötzt sich an sich selbst. 



01.06.2010; EU will Kohlendioxidsteuer einführen  
EP : Das Klima wird kühler aber die Idioten der EU machen weiter, 
als wenn nichts wäre.
Stoppt die EU-Despotie bevor sie sich voll entfaltet.
Stoppt die Idioten, Verbrecher und Wahnsinngen in Deutschland, 
Europa, und EU-Kommission.  



20.05.2010; Klimawissenschaftler haben keine Ahnung  
EP : Auch wenn ihre Analysen an der Realität vorbeigehen, so 
schafffen sie dennoch unübersehbar Realitäten..  



23.04.2010; Globale Abkühlung wird Arktis-Rohstoffe 
unzugänglich machen   



22.04.2010; Alternativer Klimagipfel in Cochabamba voller Erfolg
Attac lässt Ergebnisse in alternatives Klimaforum in Bonn einfließen  



17.04.2010; Wie IRIB bekannt gab, habe die Regierung Ecuadors 
die Forderung zu einem Beitritt zum Kopenhagener Abkommen 
gegen eine Wirtschaftshilfe in Höhe von 5.5 Millionen-Dollar 
zurückgewiesen. Der ecuadoranische Finanzminister Maria Spinosa 
sagte, seine Regierung sei bereit, den USA denselben Betrag zu 
zahlen, im Falle, dass dieses Land den Kioto-Vertrag unterzeichnet. 
EP : Interessant. Die USA stellen Forderungen in Bezug auf 
Kopenhagen, obwohl sie selbst das Kioto-Protokoll nicht 
unterschreiben  



28.03.2010; Die Behauptung „weniger Fleisch ist weniger heiss“ ist auch eine Lüge
"...Die Hysterie über die Blähungen von Kühen erreichte 
ihren Höhepunkt im Jahre 2006, als der UNO-Bericht mit der 
Überschrift „Der lange Schatten der Nutztiere“ behauptete: 
„Der Nutztiersektor ist ein Hauptverursacher, verantwortlich 
für 18 Prozent der Treibhausgase gemessen in CO2. Das ist 
höher als das Transportwesen.“ Dies führte weltweit zur 
Forderung einer „Kuhsteuer“ und zur Kampagne in Europa 
anlässlich des Kopenhagener Klimagipfels zur Verringerung 
des Fleischkonsums mit dem Slogan: „Weniger Fleisch ist 
weniger heiss!“ ..."
EP : Die Phalanx des Irrsinns marschiert in voller Breite  



27.03.2010; Die Lügen über verschwunde Inseln und Nordpoleis   



24.03.2010; Insel in der Bucht von Bengalen versunken
Meeresspiegel löst Besitzstreit um kleine Felsinsel  
EP : Kaum kommt das Frühjahr mit wärmeren Tagen lassen die 
Klimabekloppten in Politik und Medien wieder Gletscher abtauen, 
Polkappen schmelzen und Inseln versinken. 
Die Klimahype ist nicht nur ein korruptes CO2-Geschäft sondern 
auch eins der korrupten Nachrichtenverschmutzer in den Medien.   



02.03.2010; Klima-Überraschung? Welche Klima-Überraschung?
Das Kyoto-Protokoll, der größte Beschiss aller Zeiten, von 
Merkel, einer Physikerin, gutiert!
Merkels "Tischlein, deck dich !!" 
EP : Klima-Verschwörung  



Hartmut Bachmann; Das Kyoto-Protokoll, der größte Beschiss aller Zeiten   



02.03.2010; Klimaerwärmungs-Skeptiker machen Al Gore die Hölle heiss  



27.02.2010; Die Macht der Metereologen
EP : Meteorologen?
Hier haben sich skrupellose Verbrecher aus den Bereichen 
Finanzbranche, Politik, Medien und Wissenschaft getroffen, 
um gemeinsam rücksichtslos die ganze Welt zu plündern. 
Auch die Welt und ihr Springer-Verlag waren dabei, sowohl 
mit Klima-Propaganda als auch durch unterlassenes Berichten 
über diesen Betrug.
Aber die Macht der Wahrheit in den Bypass-Medien, BPM, ist für die 
Mainstream-Medien, MSM, nun unwiderstehlich geworden.
Die Wende ist eingeleitet.  



17.02.2010; Klimawandel: Fünf Jahre von Kyoto nach Kopenhagen 
EP : Eine russische Sicht. 



18.02.2010; Rücktritt von Yvo de Boer, Generalsekretär der UNFCCC
"...Trevor Sikorski, Emissionen-Analytiker für Barclays Capital, 
sagte heute in einem Interview, dass sein Rücktritt ein trauriger 
Tag für die Kohlenstoff-Märkte sei...." 
EP : Ein Verschwörungspraktiker auf der Flucht vor den 
Verschwörungstheoretikern des Klimabetruges.   



16.02.2010; Email an Nobelpreiskomitee: 
Klimawandler Al Gore soll Friedensnobelpreis zurückgeben   



16.02.2010; Nach 30 Jahren Pause neue Atomkraftwerke in den USA
Präsident Obama kündigt Massnahme zur Reduzierung von CO2-Ausstoss an
EP : Eigentlich müßten die Klimahysteriker und Ökobesoffenen 
jetzt die Augen quer stehen haben. 
Aber bei denen kommt der Strom ja sauber aus der Steckdose. 
CO2 ist Gift.
Radioaktivität ist Wohltat.
Und schon nimmt der Irrsinn sinen Lauf.  



14.02.2010; Führender Klimaprofessor sagt: 
Es gibt keine Klimaerwärmung seit 1995   



16.02.2010; Friedensnobelpreis: 
IPCC und Al Gore gefangen im Netz der Lügen  



10.02.2010; IPCC: Druck auf Weltklimarat wird immer größer
EP : Alle Macht entartet. 
Auch die Macht des Guten.
Diese vielleicht sogar schneller als alles andere wegen der 
Selbstgefälligkeit der Guten.
Und das Böse kommt immer in der Gestalt des Guten bevor es entartet  



10.02.2010; USA fordern China und Indien zu Klima-Bekenntnis auf
Minimaleinigung von Kopenhagen sonst eine «Totgeburt» 
Mit der CO2-Klima-Geschichte wird das ökologische Problem 
nur verzerrt, nicht aber gelöst. Aller Müll gehört auf die Agenda.
Vor Allem der Atommüll.
Aber auch aller andere Müll.  
Offensichtlich versucht man hier, im und mit dem Untergang 
der Menschheit gigantische Geschäfte zu machnen statt ihn 
zu vermeiden.    



06.02.2010; Noch ein Fehler im UNO-Klimabericht   
EP : Welch ein Geflecht aus Korruption und Betrug.
Verarschung der Völker zur persönlichen Abzocke und 
Verfestigung der Weltherrschaft der jetzigen US-Finanzplutokratie.
Ein unglaubliches Beispiel von Machtentartung in der Wissenschaft.
Transformation von Wisssenschaft in Religion.
Scheiß auf Wahrheit.
Geltung ist Alles. 
Machtentfaltung um jeden Preis. 
Koste es was es wolle.
Koste es Alles, unser Aller Geld, unser Aller Kapital, unser Aller 
Lebensgrundlage, die ganze Welt.



04.02.2010; Forscher besorgt über Auswirkungen von Dünger aufs Klima
EP : Die einzigen Sorgen, die man sich in Bezug auf das Klima 
machen muß, sind Dünnschiß und Desinformation korrupter 
Wissenschaftler und Forscher. 
Außerdem ist der größte Klimakiller das Geld. 
Das weiß jeder Banker. Und die müssen das ja wissen. 



TOP; 04.02.2010; Interview mit Professor Norbert Bolz über die Klimareligion 
EP : Moderne Zeiten, Klima, Religion, Inquisition, Ablaßhandel  



02.02.2010; Klimalüge: Prof. Roger Pielke und Prof. Chris Field vom IPCC bei 
BBC Newsnight  



29.01.2010; Obama lässt Lagerung von Atommüll abklären 
EP : Das ist wirklich ein Problem. 
CO2 als Problem beruht auf Betrug und Halluzination und ist vernachlässigbar. 
"...Ausserdem ordnete Obama die Atomkraft als klimaschonende Energieform ein...."
EP : Mit dieser Bemerkung lenkt er von allen anderen und 
vor Allem von den viel gefährlichereren Problemen der Atomenergie ab.  



29.01.2010; Kältester Januar seit 23 Jahren in der Schweiz 
EP : Vielleicht liegt das ja am Global Warming.  



29.01.2010; Sarkozy fordert Transaktionssteuer zur Finanzierung 
einer Welt-Umwelt-Organisation um den Klimawandel zu bekämpfen
EP : Klimawandel?
In Richtung Eiszeit oder was meint der?
Wo hält der sich auf?
In Israel?
In den USA?
Wessen Geschäft betreibt der? 
Irgendwie scheint er etwas hinterher.
Auf jeden Fall geht es um viel, viel Geld.
Schluß mit Idiotie, Korruption und Wahnsinn. 
Beendet die Herrschaft der Plutokraten.  



26.01.2010; Klimabetrug; Der Damm bricht.
EP : Der Strom der Wahrheit bricht sich Bahn in die Öffentlichkeit.  



25.01.2010; Neue Skandale in Bezug auf die IPCC-Klimamafia   
Stichwörter : Betrug, Klimaerwärmung, CO2-Hysterie   



25.01.2010; Der Skandal weitet sich aus 
4. Klimabericht des IPCC mit unfachmännischer WWF-Propaganda übersäht 
EP : Wissenschaft korrupt wie Religion oder Ideologie.
Gier, völlig enthemmt.  



25.01.2010; Climategate ist nur die Spitze des Eisbergs 
"...Nicht nur haben die Wissenschaftler des Klimaforschungszentrums 
der Universität von East Anglia (CRU) die Messdaten gefälscht, 
alle Klimainstitute auf der Welt haben diesen Betrug begangen. 
Nichts was uns die Klimaforscher erzählen stimmt und es ist alles 
erstunken und erlogen. Sie haben alle bewusst eine Klimaerwärmung 
durch selektive Datenauswahl und durch künstliche Erhöhung der 
Rohdaten hingebogen.  ..." 
EP : Welch ein Betrug.
Macht entartet.
Immer.
Der Mensch kann nicht anders. 
Und das sogar jetzt in der Wissenschaft.
Bis zur neoliberalen Erneuerung der Welt galt hier als oberste 
Maxime, richtig und falsch der Entscheidbarkeit zuzuführen.
Jetzt gilt als oberste Maxime, die maximale Profitabilität 
herzustellen. Scheiß auf Wahrheit.
Auch das Weltbild der Erde als Scheibe ließ die 
Zivilisation nicht scheitern auch wenn es viele 
Menschenleben kostete.
Stichwörter : Bildung Wissenschaft, Klima  



24.01.2010;  CO2 Propaganda und Medien
"...Unbeirrt von den Skandalen des Weltklimarates läuft die 
weltweite "menschgemachte" Klima-Kamapagne weiter. 
Unterstützt von den Massenmedien wird bewußt auf 
Fehlinformation gesetzt oder wesentliche Fakten unterschlagen. ..."
EP : Es wird hier bereits viel Geld abgezockt. 
Deshalb läuft das weiter. 
Scheiß auf Wahrheit und Realität.
Und mit derartig dreister Propaganda können sich die 
Komplizen dieses Betruges weltweit damit rechtfertigen,
es nicht besser gewußt zu haben.   



23.01.2010; CO2 ist erledigt, was ist das nächste Todesgas?   



23.01.2010; NASA global warming Aktivist empfiehlt Buch mit Forderung nach Massen Genozid   



22.01.2010;  Video; EU-Abgeordneter zu Klimagate: 
Schwindel, Schwindel, Schwindel!
EP : So ein Döfchen.
Das ist handfester Betrug mit gigantischen Schäden weltweit, nicht 
nur in Deutschland.   



21.01.2010; Alex Jones Video; Deutsche Synchro zu Klimategate-Skandal Teil 1 v 2 

24.01.2010; Alex Jones Video; Deutsche Synchro zu Klimategate-Skandal Teil 2 v 2    



20.01.2010; Klimawandel; 
Weltklimarat bedauert falsche Prognose über Gletscher 
EP : Weltklimarat? 
Ein total korrupter Haufen  



18.01.2010; Schlamperei im letzten IPCC-Bericht 
EP : Schlamperei?
Das war Vorsatz. 
Von Wahnsinnigen.   



TOP; 11.01.2010; Climategate; 
Welt-Klimaverarschung.
EP : Machtentfaltung und Machtentartung der Wissenschaft.
Idiotie, Korruption, Wahnsinn. 
Abartig wie die Weltfinanzmafia. 
Abartig, wie die Mafia.  



09.01.2010; Französische Autobahn wieder offen
Lastwagenstau in Deutschland dürfte sich langsam auflösen
EP : Die Klimaerwärmung fällt wohl aus. 




08.01.2010;  Rolling Stone Attacks ‘Climate Killers’ 
‘Derailing Efforts to Curb Global Warming’
EP : Stoppt die "Global Warming"-Faschisten 



08.01.2010; Klimawandel - der größte Betrug des Jahrhunderts! Teil I  



^07.12.2009; Die Ölindustrie hinter dem Klimaschwindel in Kopenhagen [Teil 2]   



TOP; 08.01.2010; Warum Peak-Oil offiziell ignoriert wird   



27.12.2009; Climategate Update: IPCC Leit-Autor Ben Santer gibt Fälschung zu!   



TOP; TOP; 31.12.2009; Klimastuß; Grafiken zum Temperaturverlauf der letzten 400.000 Jahre 
Quelle : Eisbohrkerne aus der Arktis.   



30.12.2009; Erfolge im Klimaschutz brauchen einen langen Atem
EP : Warum machen sie dringendste Maßnahmen gegen 
hochgefährliche Schädigung der Umwelt am Klimaschutz fest. 
Das führt zu Fehlschlüssen, Fehlentscheidungen und Chaos.
Aus Unsinn kann nur Unsinn geboren werden.
Umweltschutz ist dringendst notwendig. 
Klimaschutz aber ist gefährlicher Blödsinn. 
Man beachte auch die Kommentare insbesondere 
10. Megahoschi meint:
31.Dezember 2009 at 8:10 am   



29.12.2009; Klimapolitik; Wenn Forschern die Demokratie lästig wird 
In Spiegel online warnt von Storch vor der „antidemokratischen Strömung“, 
die „führende“ Wissenschafts-Lobbyisten 
zu Gunsten des CO2-Zertifikate-Geschäfts promoten.      



27.12.2009; Climategate Poster zeigt drei Jahrzehnte der Klimalüge 



28.12.2009; Tausende Wikipedia-Artikel wurden auf "pro Erwärmung" verändert   



gef. 29.12.2009; CO2 Problem gelöst
EP : Aus der Grenzschicht der Realität.   



26.12.2009; Wie der Chef des UNO-Klimarats von der Klimahysterie profitiert 



24.12.2009; Geld regiert mit IPCC-Klima die Welt 
welche Lobby bestimmt wirklich unser “Wetter”? 
Die weltweiten Firmenverflechtungen und unzähligen Geschäfte 
mit dem Klima des Vorsitzenden des IPCC, dem Inder Rajendra 
Kumar Pachauri. 
EP : In seiner Person treffen sich Klima-Politik und Klima-Abzocke
auf höchster internationaler Ebene.
Korruption pur.  



23.12.2009; Laut „Welt der Wunder“ ist CO2 ein „Todesgas“
EP : Das einzige, zu was CO2 mit seinem "Global Warming" wirklich 
führt, ist geistige Verwirrung und psychosoziale Instabilität. Und eine 
weitere Begleiterscheinung ist die Einübung von Gläubigkeit für alles 
und jedes gegen jede Vernunft bei geistig Minderbemittelten.
Allerdings ist in Deutschland noch zuviel Bildung in der Sozioliogie, als 
daß der Durchmarsch von Dummheit und Angst glatt wie in den USA
funktionieren würde. Aber auch daran wird in Deutschland gearbeitet. 
Der Bologna-Prozess ist der Bologna-Express in die staatlich organisierte 
Vollidiotie.   



22.12.2009; Fehlender Wille Hauptgrund für Scheitern von Kopenhagen
EU-Umweltminister gehen nach Weltklimagipfel über die Bücher  
EP : Wenn man Demokratie lehrt und andere Nationen 
mit Willküraktionen über den Tisch zu ziehen versucht, 
darf sich über ein Scheitern nicht wundern und auch nicht 
über zukünftiges Mißtrauen gegenüber derartigen Kräften. 



19.12.2009; Klimagipfel Kopenhagen; Irgendwie retten
EP : Eine Zusammenfassung von den letzten beiden Tage vom 
Versuch des Durchmarsches quasireligiöser Fanatiker zur Pflege 
eines Geschäftsfeldes in einer Welt massiver lebensbedrohlicher 
ökologischer Gefahr der Zerstörung des menschlichen Biotops.  



20.12.2009; Hugo Chávez - Seine Rede in Kopenhagen    




18.12.2009; Obamas Rede auf der Klimakonferenz (engl.) in Kopenhagen im Wortlaut
"Die Welt hat keine Zeit zu verschenken"  



18.12.2009; Ökonomische Zweifel am "Grünen Wachstum"  




19.12.2009; Kopenhagen gescheitert; 
US-Präsident Obama stürzt vom Klima-Gipfel   



19.12.2009;  Die Erkenntnis des Klimagipfels von Kopenhagen  
China zeigt der Welt seine Macht   



19.12.2009; Der Klimagipfel hat genau so geendet wie erwartet, als teurer Zirkus
EP : Besser ein teurer Zirkus in Kopenhagen als 
unbezahlbaren Selbstzerstörungs-Wahnsinn in Deutschland.   



20.12.2009; „Die Veränderung der Arktis“ aus heutiger Sicht   



19.12.2009; Weltklimakonferenz gescheitert, Ahmadinejad kritisiert 
„konsumistischen Kapitalismus“ als Verursacher  
"...Der konsumistisch-materialistische Kapitalismus könne 
nur überleben, wenn er ständig wächst..." 
EP : Da hat er recht. Das liegt aber nicht an Bohaftigkeit, 
Verkommenheit, Trägheit oder Gleichgültigkeit der Akteure, 
sondern an der Nutzung nicht-regenerierbarer Ressourcen. 
Und daran beteiligt sich auch der Iran. 
Deshalb kann auch der Iran das Wachstum für sich 
nicht vermeiden. Niemand kann das, egal welcher 
Religion angehört oder welcher Ideologie er anhängt. Die 
Nutzung nicht-regenerierbarer Ressourcern ist der Pakt mit 
dem Teufel, und der ist zu erfüllen bis zum bitteren Ende.
Und wer ihn nicht erfüllt, wird abgelöst. 
Vom Teufel selbst, wie immer er erscheint.   



19.12.2009; Greenpeace bekommt Dosis der eigenen Medizin
"CFACT" hatte wegen der Greenpeace-Klima-Hype in Greenpeace-Manier 
das Schiff gekapert und Transparente entfaltet mit den Aufschriften:
 "Lügenschiff" und "Propaganda-Krieger".     



18.12.2009; Zensur auf der Klimakonferenz:
Der totgeschwiegene Hilfeschrei der ARD- und ZDF-Chefredakteure. 
Der ARD-, ZDF-Protest wegen Zensur bei derr Klimakonfernz in 
Kopenhagen wurde in den Mainstream-Medien voll zensiert : unterdrückt. 
Mussolini : Wichtig ist, was die Presse schreibt. 
Noch wichtiger ist, was die Presse verschweigt. 


17.12.2009; Der Text des Schreibens an Merkel, Röttgen, 
Westerwelle, Dänen-MP Rasmussen, dänische Botschaft in 
Berlin, UNO Bonn, UNO New York 



20.12.2009; Atommülltransporte ziehen sich hin
EP : Während die Klimabesoffenen in Kopenhagen feierten. 
Die Bedrohung des menschlichen Biotops durch Atommüll ist 
mehrere Zehnerpotenzen höher als die von CO2.  


18.12.2009; The facts are: ice coverage is unchanged while 
global temperatures are falling    



TOP; 16.12.2009; Karbonkapitalismus; 
CO"-Emmisionshandel;
Die billionenschwere Kehrseite der UNO-Klimakonferenz Kopenhagen
Plünderei und Vollverarschung der ganzen Welt.
Die großen Investmentbanken wollen nun ernten, 
was ihre Lobbyisten über Jahre hinweg gesät haben
Die Klimahype bietet nun Gelegenheit sich dumm und 
dämlich zu verdienen.  



19.12.2009; Klimagipfel; Wütender Medwedew verlässt enttäuscht Kopenhagen  



19.12.2009; Umrisse der Klimavereinbarung von Kopenhagen
Unverbindliche Zielsetzungen - Kontrollmechanismus ohne USA   



17.12.2009; Klimagipfel Kopenhagen; 
Weiter keine Einigung   



17.12.2009; Al Gores neue unkorrekte Korrektur zum Nordpolareis
EP : Es kommt ja nicht so genau bei der Klimahype.
Die Mächtigen sind ahnungslos, korrupt oder durchgeknallt.
Die Wissenden sind machtlos.   



17.12.2009; Kreml-Strategie: CO2-Reduktion nicht auf Kosten der Wirtschaft   



17.12.2009; CIA-Zentrum analysiert Folgen des Klimawandels
Lieber gegen die Gletscher-Schmelze als Bin Laden?
EP : Die CIA verwendet die Informationen für amerikanischen 
Interessen und gegen jedes entgegenstehende Interesse.  



16.12.2009; Umweltkonferenz
Rasmussen wird neuer Chef des Klimagipfels 
EP : Was geht ab?
Es wir immer bizarrer.     



16.12.2009; Rothschild bedauert Schwierigkeiten bei der 
Aktivierung der „Agenda der Weltregierung“ in Kopenhagen   



16.12.2009; Alle Wege führen nach Rom - Die Klimalüge bringt den Tod  



26.11.2008; Strom aus Solarzellen ist größtmöglicher Schwachsinn   



15.12.2009; Klimagipfel Kopenhagen;
Al Gore: Die nordpolare Eiskappe könne schon in fünf Jahren eisfrei sein 
EP : Achtung. Er spricht nicht von Grönland sondern von der 
nordpolaren Eiskappe  



14.12.2009; Klimalügengipfel: Die Klimadebatte zu einer Ideologie 
unter den Wissenschaftlern verkommen und im Volk zu einer 
Religion hochgebürstet. „Wir brauchen dramatische Statements, 
denn nur unter Angstpsychose sind die Massen zugänglich“. 
EP : Aber für welchen Zweck?  



14.12.2009; Die Kohle ist der Hauptklima-Sünder und warum die 
chinesischen Emissionen so wichtig sind 
EP : Und China hat Kohlevorräte für 200 Jahre.
Deshalb werden wir alle wohl irgendwann in einem chinesischen Kochtopf landen  



13.12.2009; Neues vom Klimagate in Kopenhagen: 
Bewaffnete UNO-Leute unterbinden kritische Klima-Fragen   



13.12.2009; Merkel: weltweites CO2-Regime 
EP : Merkel will Deutschland offensichtlich abschalten.   



TOP; 13.12.2009; Weltweiter Verschmutzungsrechtehandel - Eine gigantische Geldmaschine 
EP : Mit unglaublichen Wachstumraten.  



13.12.2009; Wer rettet uns vor den Klimarettern? 



11.12.2009; Dennis Meadows hat beschwörend daran erinnert, wie 
wenig die Menschheit ihren 
Lebensstil trotz der drohenden Gefahren bisher geändert habe 
und wie sicher die Katastrophe ohne eine solche Änderung sei.  

Den folgenden Kommentar zu seinem Artikel hat Herr Joachim 
Jahnke in seinem Blog trotz der dramatischen Lage der Menschheit 
nicht zur Veröffentlichung zugelassen:

Kopenhagen ist eine Ausprägung des heraufziehenden 
Chaos aufgrund jahrzehntelanger Wissenschaftsverschmutzung 
und Volksverdummung.

Herr Meadows geht davon aus, daß sich das Wachstum beschränken 
läßt: "...Das Wachstum selbst ist das Problem...." (NZZ-Online-Interview 
03.11.2008). Herrn Meadows weiß nicht, daß das Wachstum schon 
allein durch die Nutzung nicht-regenerierbarer Ressourcen selbst 
verursacht wird und sogar nicht allein dadurch. In "Die Grenzen 
des Wachstums" simuliert er sogar den stationären Zustand der 
menschlichen Zivilisation. Das gelingt ihm deshalb, weil die 
Differentialgeichungen für sein Weltmodell aus der ökonomischen 
Erfahrung ermittelt wurden und nicht aus den zugrundeliegenden 
physikalisch-chemisch-mathematischen Zusammenhängen der 
Ressourcengewinnung. Und von daher sieht er das ganze 
Ressourcenszenario harmloser als es tatsächlich ist. Er denkt an 
die Beendigung des Wachstums und sieht nicht deren Unmöglichkeit. 
Und deshalb sieht er auch nicht recht die tatsächliche Bedrohung für 
das gesamte menschliche Biotop, Lebensraum. Er ahnt nicht das 
Osterinselszenario. Und die Anzahl der Menschen, die die Erde 
seiner Ansicht nach tragen kann, ist deshalb viel zu hoch angesetzt.
In dem Spiegel-Interview vom 09.12.2009 sagt er von sich "...Ich bin 
ein ziemlich ethisch orientierter Mensch...". Vielleicht hindert ihn das, 
der Realität voll ins Auge zu blicken, das Richtige zu denken, das 
Richtige zu sagen und das Richtige zu fördern. Das, was er durch 
sein Vordenken im Auftrag des Club of Rome geschaffen hat, wird 
dadurch nicht geschmälert. Es war absolut auf der Höhe seiner Zeit. 
Die Führer der Nationen und der Menschheit haben jedoch 35 Jahre 
lang aus ideologischen Gründen versäumt, sein Werk angemessen 
zur Kenntnis zu nehmen und weiterzuentwickeln, wie es üblich und 
notwendig gewesen wäre. Und in Deutschtland wurden 1982 bei 
den Grünen die "Fundis" durch die "Realos" kaltgestellt und 
rausgedrängt.  
Eine Zivilisation, die auf Basis nicht-regenerierbarer Ressourcen 
wirtschaftet und mit ihrer Bevölkerung die Anzahl überschritten hat, 
die ihr ein Leben im Gleichgewicht mit der Natur erlauben würde, kann 
Wirtschaftswachstum nicht mehr vermeiden, ohne daß ihre Mitglieder 
verarmen oder, schlimmer, abtreten, oder, noch schlimmer, sterben 
müßten. Das liegt an der Ressourcennutzung selbst. Denn die 
Ressourcen bestehen aus genau zwei Teilen, erstens Ressourcen, 
die zur Gewinnung der Ressourcen selbst notwendig sind, ihrem 
Selbstzweckanteil, zweitens Ressourcen, die für die eigentlichen 
Verwendungszwecke der Ressourcen benötigt werden, ihrem Nutz- 
oder Fremdzweckanteil. Die Beendigung des Wirtschaftswachstums 
bedeutet das Ende des Wachstums der Ressourcengewinnung. Da 
aber der Selbstzweckanteil dabei trotzdem unaufhaltsam zunimmt, 
nimmt der Nutzzweckanteil in gleichem Umfang ab. Der Nutzzweckanteil 
ist aber der Anteil, der den Wohlstand ausmacht, und der überhaupt 
die hohen Bevölkerungsdichten über der Gleichgewichtsdichte erlaubt. 
Ohne die Nutzung nicht-regenerierbarer Ressourcen, also im Gleichgewicht 
mit der Natur, könnten z. B. auf deutschem Boden dauerhaft höchstens 
10 Mio. Menschen leben. Das Leben aller weiteren 80 Mio. wird erst 
durch den Nutzzweckanteil der gewonnenen nicht-regenerierbaren 
Ressourcen ermöglicht. 
Dieser Zusammenhang gilt immer, egal ob man mit oder ohne Geld 
wirtschaftet, egal ob man "links" oder "rechts" ist. Das gilt für Jedermann
 immer und überall. Das ist die Mathematik, Physik und Chemie einer 
Zivilisation. Das ist eines ihrer Paradigmen.
Verweise : 

09.12.2009; SPIEGEL, Interview mit Dennis Meadows; 
"Kopenhagen ist ein Täuschungsmanöver"   

03.11.2008; NZZ, Interview mit Dennis Meadows; 
«Die Schweiz gerät unweigerlich in den Strudel» 

25.05.2009; Erich Paus, Das Dilemma der Menschheit 

06.04.2005; Erich Paus, Krieg - ein Naturereignis 



12.12.2009; Klimakonferenz Kopenhagen;
Kumi Naidoo, Leiter von Greenpeace International, 
bezifferte die Zahl der Demonstranten auf 100.000. 
"Ich habe 20 000 erwartet, vielleicht auch 60 000, dass 
es 100.000 geworden sind, macht mich sprachlos und 
stolz", sagte er. Die Polizei sprach lediglich von "einer 
großen Anzahl von Demonstranten". Im Vorfeld waren bis 
zu 60.000 Teilnehmer erwartet worden.
EP : Auch viele Idioten machen keine Wahrheit.  



12.12.2009; EU gibt 7,2 Milliarden Euro für Klimaschutz
EP : Nicht die Vernunft bewegt. 
Das Geld schiebt an. 
Korruption auf höchstem Niveau.
Welch abartige Verarschung. 



12.12.2009; Der Kampf dem Klimawandel bedeutet zurück in die Steinzeit    



13.12.2009; Der große Betrug mit der globalen Erwärmung  

13.12.2009; Das Video dazu: Der große Betrug mit der globalen Erwärmung



08.12.2009; Klimaschutzabkommen globaler Betrug wie Schweinegrippe - LUKoil-Vizechef Fedun
EP : Ja, damit kann die USA ihre Konkurrenten an den 
Ressourcenquellen mit Hilfe ihrer Kollaborateure stillegen, und 
dabei deren Kapital über gigantische Börsenumsätze absaugen.
Befürworter diese Wahnsinns sind als Hochverräter zu bestrafen.
Sie arbeiten an einem Irrsinnssystem, das eine ähnliche 
Wirkungsweise hat, wie das Pol Pot -Regime in Kambodscha.
Die Idioten, Verbrecher und Wahnsinnigen in der Bundesregierung.
Die Idioten, Verbrecher und Wahnsinnigen im Bundestag.
Die Idioten, Verbrecher und Wahnsinnigen aus den anderen 
Führungspositionen unserer Nation.
Die Idioten, Verbrecher und Wahnsinnigen in der EU-Kommission.
Stichwörter : 



11.12.2009; Die große Klimaverschwörung 
Stichwörter : 



10.12.2009; Noch ein Klimamärchen zerstört, der Meeresspiegel steigt nicht 
Stichwörter : 



11.12.2009;  Steuerfahnder: Milliardenbetrug im Klimahandel
EP : Betrug im Betrug.
Stichwörter : 



10.12.2009; EU zahlt eine Milliarde, um CO2 zu "vergraben"
EP : Idiotie, Korruption und Wahnsinn Hand in Hand.
Für die EU-Deppen ist das ein finanzielles oder juristisches Problem, 
obwohl es ein physikalisch-chemisch-mathematisches ist. 
Aber das verstehen die nicht oder stellen sich dumm. 
Die würden auch Wasser bergauf laufen lassen.
Stichwörter : 



09.12.2009; Die beliebtesten Argumente des Klimakults zerstört 
Stichwörter : 



09.12.2009; CO2 ist jetzt ein Gift 
Stichwörter : 



09.12.2009; Guardian: “Dänischer Text” Entwurf des Klimaabkommens geleakt  
Stichwörter : 



08.12.2009; "Danish Text"
Stichwörter : 



06.12.2009; Klimawandel; Climategate: 
US-Präsidentenberater Holdren unter Druck
Stichwörter : 



07.12.2009; KLIMAGIPFEL IN KOPENHAGEN
Das Billionen(!)geschäft mit dem Klimawandel 
Stichwörter : 



08.12.2009; «In Kopenhagen müssen wir uns vor uns selber retten»
Der frühere Uno-Generalsekretär Annan über Massnahmen 
gegen den Klimawandel.
EP : Traumtanz auf dem Ökoseil mit Ahnungslosigkeit als Sicherungsnetz.
Stichwörter : 



08.12.2009; Obama kann beim Klima ohne Kongress entscheiden
Die Umweltbehörde stufte das klimaschädliche CO2 offiziell als 
Risiko für die öffentliche Gesundheit ein. 
EP : Bizarr.  
Stichwörter : 



07.12.2009; Klimaschutzpolitik ist ein Betrug  
Nun hat er begonnen in Kopenhagen, der „Weltklimagipfel“ der 
Vereinten Nationen. Aber kurz zuvor am 5. Dezember tagte in Berlin 
ebenfalls eine Internationale Klimakonferenz, nämlich die der Kritiker 
des Gipfeltreffens in Kopenhagen. Die Unterschiede zwischen dem 
Treffen in Kopenhagen und dem in Berlin könnten größer nicht sein.
Stichwörter : 



06.12.2009; Die Mär vom wirksamen Klimaschutz
Wachstum und Emissionen müssen entkoppelt werden, um die 
Klima- erwärmung zu stoppen. Dieses Credo der Umweltpolitik 
ist gescheitert, sagt ein britischer Ökonom.  
EP : Ja, weil es unmöglich ist.
Ja selbst ein Wachstum nur in der Informationskomponente 
erhöht den Energiebedarf. Schon jezt verbraucht die IT-Welt in 
Deutschland 10 Prozent der  Energie.
Stichwörter : 



06.12.2009; Klimawandel
EP : Voll-Verarschung der Welt.
Jeder produziert seine Ängste gerade so, wie er sie braucht.
Das ist ein echter Fortschritt gegenüber der heiligen Inqisition.
Die besaß das Monopol über die Ängste und hat sich auf etwa 
drei bis fünf Quellen beschränkt., Hölle, Teufel, Fegefeuer, 
Weltuntergang,und jüngstes Gericht.
Stichwörter : 



06.12.2009; Climategate: Die Mutter aller Schwindel 
EP : Wissenschaft als Religion : 
"Ausser wir verkünden Katastrophen wird niemand zuhören." - 
Sir John Houghton, erster Vorsitzende der IPCC

"Es spielt überhaupt keine Rolle was die Wahrheit ist, 
wichtig ist nur was die Leute glauben das etwas wahr ist." - 
Paul Watson, Mitbegründer von Greenpeace

"Wir müssen auf diesem Thema der globalen Erwärmung 
rumreiten. Sogar wenn die Theorie der globalen Erwärmung 
falsch ist, machen wir etwas gutes in Bezug auf die 
Wirtschafts- und Umweltpolitik." - 
Timothy Wirth, Präsident der UNO Foundation

"Eine massive Kampagne muss gestartet werden um die 
USA zu ent-entwickeln. Ent-enwickeln heisst das 
Wirtschaftssystem auf so ein tiefes Niveau zu bringen, 
damit es mit der ökologischen Realität und den 
Weltressourcen übereinstimmt." - 
Paul Ehrlich, Professor für Bevölkerungsstudien

"Eine Gesamtbevölkerung von 250-300 Millionen Menschen, 
eine Reduzierung um 95 Prozent von der jetziger Grösse, 
wäre ideal." - 
Ted Turner, Gründer von CNN und wichtiger Spender der UNO.

"Meine drei wichtigsten Ziele sind, die menschliche 
Population auf 100 Millionen weltweit zu reduzieren, die 
industrielle Infrastruktur zu zerstören und zuzuschauen 
wie die Wildnis mit ihrem kompletten Spektrum an Spezien 
auf der ganzen Welt zurückkehrt." - 
Dave Foreman, Mitbegründer von Earth First!

"Wenn ich wiedergeboren werde, wünsche ich als Killervirus 
auf die Erde zurückzukehren, um die menschliche Bevölkerung 
zu reduzieren." - Prinz Philip, der Duke of Edinburgh, Mitbegründer 
des World Wildlife Fund

Stichwörter : 



27.11.2009; Vattenfall verheizt den Regenwald und das Klima
Regenwaldrodung für Palmöl: Von Klimaneutralität keine Spur 
EP : Stoppt den Irrsinn.
Stichwörter : 



06.12.2009; Das Met Office wird 160 Jahre Klimadaten neu überprüfen 
Stichwörter : 



05.12.2009; Mehr als 50'000 Menschen sind am Samstag in 
Grossbritannien und Irland auf die Strasse gegangen, um 
weltweit koordinierte Massnahmen gegen den Klimawandel 
zu fordern. «Handelt jetzt» forderten die Demonstranten auf Plakaten.
EP : Welch eine Religiosität.
Und das zugunsten ihrer Plünderer.
Man kann zum "Gloabl Warming" stehen wie man will, die Kampagne 
ist gigantisch, beeindruckend und für ihre Gläubigen verzückend.
So muß man sich die Kampagne der heiligen Inquisition für die 
Erde als Scheibe und Mittelpunkt des Weltalls vorstellen.
Stichwörter : 



04.12.2009; Schweiz zahlt Viertelmilliarde für CO2-Zertifikate
Mehr Verkehr, mehr CO2-Ausstoss und höhere Kosten für die Schweiz. 
EP : Sie brauchen sich ja nicht klimaverarschen zu lassen.
Man beachte auch die Kommentare zu diesem Artikel
Stichwörter : 



04.12.2009; Al Gore sagt seinen Auftritt in Kopenhagen ab
Stichwörter : 



02.12.2009; Paul Nuttall spricht über Climategate im EU-Parlament 
Stichwörter : 



02.12.2009; Australiens Parlament versenkt Klimaschutzgesetz
Emissionshandel zum zweiten Mal im Senat gescheitert 
Die Vernunft bricht sich Bahn.
Stichwörter : 



02.12.2009; Climategate: Klimaforscher Phil Jones tritt nach 
E-Mail-Affäre als Leiter der seit Wochen umstrittenen 
Climate Research Unit  zurück
Stichwörter : 



02.12.2009; Chef der Klimaforschungszentrum tritt zurück  
EP : "Global Warmung".
Die Entartung von Macht.
Auch in der Wissenschaft 
Hier kann die Balance nur durch öffentliche Diskussion der 
als Wahrheiten angesehenen Erkenntnisse gewährleistet werden. 
Diese wurde mit Geld und Macht ausgehebelt. 



30.11.2009; Klirrende Fröste in Sibirien sagen Nein zur globalen Klimaerwärmung    



30.11.2009; Europäer fordern höhere Zusagen für Weltklimagipfel
Appell an China, die USA und Japan 
EP :  Europa ist die einzige Weltregion, die von bornierten, quasireligiösen 
Idioten gesteuert wird.
Wenn man Verschmutzungsproblem lösen will, muß man bei der 
Anzahl der Menschen beginnen nicht bei der Leistungsfähigkeit 
des Kapitals. Die durch Letzteres verursachte Massenverarmung 
verursacht mehr Tote als Krieg, auch wenn sich alles so schön 
harmlos anhört. Aber Schrumpfung mit ihrer alles überragenden 
Grausamkeit haben die Nationen nie freiwillig praktiziert. Dazu 
wurden sie immer nur gezwungen durch die Unmöglichkeit eines 
Krieges. Irland um 1850 und Jugoslawien 1990 sind abschreckende 
Beispiele für solche Prozesse. Und über die Schrecken des Krieges 
wird unablässig berichtet, obwohl es, gemessen an der Anzahl der 
Toten,  Schlimmeres gibt. Die Ereignisse in Afganistan, Irak und 
Palästina keine Kriege. Sie sind Mord- und Totschlagsveranstaltungen
primitivster Barbarei.  



29.11.2009; Al-Gore-Show ein Flop: Früherer Abwasser-Chef linkt Stadt  
EP : Ja eine unbequeme Wahrheit. 
"Global Warming" und global Zocking Hand in Hand.
Hemmungslose Plünderung der Stadtskasse.
Welch eine Korruption. 
Stellt die Kriminellen vor Gericht.  



29.11.2009; Klima-Wahn erreicht globalen Gipfel   



26.11.2009; Klimaerwärmung, Klimawandel, Klimaschwindel?
EP : Jetzt erst recht Klimaerwärmung.
Egal wie kalt es wird.  



26.11.2009; Warum die Ökozombies weiter nach Kopenhagen marschieren   



26.11.2009; Weitere Klimadatenfälschung in Neuseeland   



26.11.2009; China und USA wegen schwacher Klimaziele in der Kritik
Pekings Ziel lässt gar Treibhausgas-Zunahme zu
Autoabgase tragen zur Erderwärmung bei.
EP : Schon die Motoren tun das.
So sind sie halt. 
Selbst wenn sie das CO2 gleich in Gasflaschen abfüllen würden.  



25.11.2009; Beschleunigter Klimawandel
Ein Zwischenbericht für Politiker nimmt auch die Skeptiker ernst   



24.11.2009; Der Klimaschwindel: “Ohne Angst der Massen, keine Bewegung der Massen”   



24.11.2009; Dramatische Erderwärmung
Showdown vor dem Klimagipfel in Kopenhagen  
EP : Erstaunlich. 
Der Zustand des Klimas richtet sich nicht so sehr 
nach dem Thermometer sondern nach der Macht der 
Vertreter des jeweiligen Glaubensbekenntnisses. 
Es könnte sein, daß die mit dem meisten Geld sich 
auch als die mächtigste erweist und deshalb das 
Klima festlegen darf.
Oh heilige Inquisition.
Ik hör dir trapsen.  




23.11.2009; Entlarvung des Klimaschwindels durch Hacker 
EP : Die Entartung von Macht, in diesem Fall Wissenschaftsmacht.
Macht ohne Gegenmacht entartet absolut. 
Alle Menschen anvertraute Macht droht zu entarten.
Die liegt an der einer "Schwäche" der menschlichen Natur, der Gier.
Aber Gier ist keine tatsächliche Schwäche.
Gier ist ein grundlegendes Überlebenskonzept menschlichen Lebens, 
von Leben überhaupt. 
Bei Allem, was man Menschen anvertraut, ist das zu berücksichtigen, 
und allem ist eine entsprechende Beschränkung mitzugeben, durch 
Erziehung und Gewohnheit, durch erkennbare Risiken und Strafen 
bei Mißbrauch, durch Belohnung bei Pflichterfüllung.  



23.11.2009; Die ersten Politiker verlangen eine Untersuchung der Klimadatenfälschung   



24.11.2009; USA wollen eigene Ziele für CO2-Senkung präsentieren
Obama denkt über Teilnahme an Konferenz in Kopenhagen nach  



21.11.2009; CRU-Klimawissenschaftler gehackt - IPCC-Schwindel weltweit entlarvt   



19.11.2009; Anthropogene Klimaerwärmung: 77 Nobelpreisträger sind skeptisch 
EP : Die Klimaverarschung wird nur von Dummen, Gläubigen und 
Korrupten hochgehalten.  



15.11.2009; Klimakriege: Der Pazifik gegen Europa  
EP : Die Apec-Staaten sind im Gegensatz zu den Europäern nicht 
bescheuert. 
Hier in Europa hat man immer noch nicht gecheckt, daß man 
die ökologischen Probleme nur über weniger Menschen lösen 
kann, nicht durch Strangulierung der Wirtschaft über bestimmte 
Ressourcen. 
Die CO2-Klimaerwärmungs-Hysterie ist der Auftakt der USA zur 
Abschaltung ihrer Konkurrenten an den Rohstoffmärkten.  



13.11.2009; Schwedische Forscher warnen davor, sich auf die Zahlen 
der IEA zu verlassen
EP : Wenn die fossilen Energerressourcen knapper werden, erübrigt 
sich jegliche CO2-Politik. Deshalb möchte das die Klimaschutz-Bande 
nicht an die große Glocke gehängt haben. 
Die möchten Alles als auch sein Gegenteil. 
Die wollen Geld.
Aus Allem und seinem Gegenteil. 



06.11.2009; Kaum Fortschritte zu Klimaabkommen bei Konferenz
Wohl kein verpflichtendes Abkommen in greifbarer Nähe 
EP : Ein Klimaabkommen löst nichts. Es würde aber unglaublichen 
Niedergang in den Unterzeichnerstaaten bewirken. 
Das zu lösende Problem ist die Überbevölkerung der Nationen und der Welt.
Nicht in den Entwicklungsländern sondern in den Höchstzivilisationen.  
Die Klimascheiße erhöht nur die Probleme dort. 
Außerdem erlaubt sie Unbeteiligten, sich völlig sinnlos an 
diesen Problemen dumm und dämlich zu "verdienen". 



04.11.2009; Britisches Gericht setzt Glauben an Klimawandel mit Religion gleich  



04.11.2009; Wird Al Gore der erste CO2-Milliardär?   



30.10.2009; Kommission: 
Erneuerbare Energien-Gesetz führt nicht zu CO2-Reduktion
EP : Es treibt aber die Börsenumsätze beim Handel mit 
CO2-Verschmutzungszertifikaten.   



30.10.2009; EU einigt sich auf Klimastrategie
Zur heiklen Finanzierungsfrage bleiben viele Karten noch verdeckt
"...Wenig konkrete Zahlen
Bei Lichte betrachtet hat sich die EU indessen nur auf 
einen Minimalkonsens verständigt, was zum Teil auf taktische 
Gründe zurückzuführen ist. So enthält die Abschlusserklärung 
des Gipfels keine konkreten Zahlen für finanzielle EU-Hilfen an 
den Klimaschutz in der Dritten Welt. Immerhin stimmten die 
«Chefs» einer Schätzung der EU-Kommission zu, wonach in 
den Entwicklungsländern die Netto-Zusatzkosten für Massnahmen 
zur Senkung des Treibhausgasausstosses und zur Anpassung 
an den Klimawandel bis 2020 auf etwa 100 Milliarden Euro pro 
Jahr steigen würden. Hiervon seien 22 bis 50 Milliarden Euro 
jährlich durch internationale öffentliche Mittel aufzubringen...."
EP : Was für Chaoten.
Welch ein Irrsinn. 
Paul Krugmann hat seinen Nobelpreis für die Erkenntnis 
erhalten,daß Kapital dort am wirksamsten ist, wo die größte 
Bevölkerungsdichte vorliegt. Das gilt einschränkungslos 
auch für Kapital im Umweltschutz. Insofern ist alles 
Kapital zum "Klimaschutz" auch in den Hochzivilisationen 
einzusetzen. Alles andere mindert die Effizienz des 
Kapitaleinsatzes und kann in Anbetracht des Ressourcenmangels  
nur als gefährlicher Schwachsinn bezeichnet werden.
Aber vielleicht werdn diese Trampeltiere ja noch aufgehalten.  



23.10.2009; Offiziell arbeiten alle Unterhändler an einem Erfolg der 
internationalen Klimakonferenz im Dezember. 
Doch intern basteln sie schon seit Wochen an Alternativen. 
EP : Sollte der Klima-Stuß jetzt doch endlich seinem Ende zustreben?  



22.10.2009; US-Amerikaner zweifeln immer mehr an Klimakatastrofe   



11.10.2009; US-Forscher setzen alles daran, die Kohle sauber zu machen
An der Universität MIT wird die Energiezukunft geplant. 



10.10.2009; Klimaverhandlungen; Kopenhagen droht zu scheitern 
EP : Hoffentlich.
Schluß mit dem hochgefährlichen Herumdoktern an den unvermeidbaren 
Symptomen und den perversen Versuchen, daraus Gewinn zu schlagen. 
Die Ursache muß beseiigt werden. 
Nicht in den Entwicklungsländern, sondern in den hoch- und 
höchstentwickelten Nationen. 
Überbevölkerung. 



06.10.2009; Airlines wollen nicht «Buhmann des Klimawandels» sein
Luftfahrtindustrie wehrt sich gegen neue Umweltsteuern
EP : Was maulen die?
Wenn alle Aitlines weltweit gleich belastet werden, dann 
ist das für die doch im problemfreien Bereich. 
Entweder maulen die aus Blödheit oder purer Gewohnheit.   



02.10.2009; Brüssel plant eine Klimaschutz-Steuer
Klimaschädliche Energieträger sollen teurer werden
EP : Stoppt die Plünderer.
Stoppt die Durchgeknallten.
Es wäre zweckmäßig, wenn Deutschland im Gegenzug eine Steuer 
wegen Radioaktivität aus der Nutzung der Atomenergie fordern würde. 
Radioaktivität ist mehrere 10-er-Potenzen gefährlicher als CO2.
Radioaktivität zerstört Lebensraum direkt, 
Radioaktivität zerstört Gene unmittelbar.
Radioaktivität lebt länger.
Mit der CO2-Steuer wird Deutschland, das sich dem enthemmten 
Atomwahnsinn immer verschlossen hatte, im Gegensatz zu Frankreich 
in seinem wirtschaftlichen Kern getroffen. Diese Steuer kann beim 
Export von Waren im Gegensatz zur Mehrwertsteuer nicht 
verrechnet werden, behindert also Deutschlands internationale 
Wettbewerbsfähigkeit. Und wenn Deutschland 
abgestiegen ist wird der Atommüll der Atommächte in Deutschland 
vergraben, in Asse, in Gorleben und wer weiß, wo sonst noch
Dannn ist in Deutschland überall Asse.  
Stoppt die Klima-Bekloppten.
 



30.09.2009; Das Ende der Klima-Wissenschaftlichen Glaubwürdigkeit 
Ein Drama in 5 Akten  




28.09.2009; William Engdahl;  Global Warming oder neue Eiszeit: 
schmilzt das Eis wirklich? 
EP : Ein Text mit einigen überaus interessanten Verweisen, z. B. der folgende: 

29.09.2009; Arctic Climate Research at the University of Illinois
EP : Hier finden sich aktuelle Daten, Grafiken und Animationen zum 
Klima, seinem Wandel und seiner Statik. 



23.09.2009; Tschechischer Präsident Vaclav Klaus kritisiert scharf 
UNO-Konferenz zum Klimawandel 
"...dass die globale Erwärmung zu einer neuen Religion 
geworden ist, eine Ideologie, die die Freiheit untergraben 
soll und die Weltwirtschaft und die soziale Ordnung gefährdet...."
"...unter den Wissenschaftlern und aufgeklärten Bürgern 
wächst der Widerstand gegen die Klimalüge, mit deren 
Hilfe Gesetze verabschiedet werden sollen, die dem 
nächsten Profit und den damit weiter zur Kasse gebetenen 
Menschen dienen soll...." 



26.07.2009; Klimawandel: Offener Brief an Kanzlerin Merkel 
"Temperaturmessungen ab 1701 widerlegen anthropogen 
verursachte Temperaturschwankungen"
EP : Stoppt die CO2-Kriminellen.
Stoppt die CO2-Mafia.  



23.09.2009; «Brüssel» in Klimaschutzfragen zurückgepfiffen
EU-Gericht beschneidet Kontrollmöglichkeiten der 
EU-Kommission beim Emissionshandel
EP : Stoppt die Klima- und CO2-Idioten, -Verbrecher  und -Wahnsinnigen 
in den europäischen Regierungen, Parlamenten und Kommission.   



22.09.2009; Umweltpolitik; 500 Konzerne fordern ehrgeizige Klimaziele
EP : Ja, diese Klimabekloppten wollen an der Klimascheiße Geld verdienen.
Denen ist es scheißegal, ob sie die beteiligten Volkswirtschaften 
zugrunderichten. 
Der schonende Umgang mit Ressourcen ist keine betriebswirtschaftliche 
Angelegenheit sondern eine der Menschheit, evtl. noch eine der Nationen. 
Da haben die Profit-Interessen der Wirtschaft die Fresse zu halten.
Wenn man der Wirtschaft mit Schmutz Profite ermöglicht 
werden sie irgendwann den Schmutz der ihnen noch mehr 
Profite ermöglicht selber generieren. Das entartet wie die 
US-Finanzwirtschaft, die eine Blase nach der anderen generiert,
um sich daran vollzusaugen. 
Stoppt die Idioten, Verbrecher und Wahnsinnigen in 
Regierung, Parlament und Wirtschaft. 
Macht entdlich wieder Politik zum Wohle des Volkes.
Kehrt zurück zu Demokratie.
Demokratie jetzt. 



20.09.2009; Avaaz; Am 21. September werden sich Tausende von 
uns auf öffentlichen Plätzen auf der ganzen Welt zu sogenannten 
"Weckruf-Flashmobs" einfinden und die Entscheidungsträger der 
Welt zum sofortigen Handeln für den Klimaschutz drängen.
EP : Vor bereits etwa 10 Jahren hat die Sonne die Klimaerwärmung 
abgesagt. Aber diese Fanatiker schützen immer noch das Klima. 
Aber so ist das halt mit Drogen. Werden sie abgesetzt hat man 
Entzugserscheinungen und muß sich umorientieren.
Das ist anstrengend. 
Deshalb frönen sie ihrer Klimareligion lieber weiter, wie bisher, 
bis sie ausgestorben sind.  



19.09.2009; Klimaschutz; 
Deutschland und Frankreich machen beim Klimaschutz Druck, 
und drohen untätigen  Ländern mit Zöllen.
EP : Die beiden wissen weder was sie sagen, noch was sie tun.
Bei Sarkozy bin ich mir da aber nicht ganz sicher.
Denn von den Folgen dieses hochgefährlichen Irrsinns ist nur 
Deutschland betroffen. Frankreich bezieht seinen Energiebedarf 
aus Atomkraftwerken und ist bei derartigem Stuß fast vollstzändig 
außen vor. Aber Merkel ist hochgefährlich doof, korrupt oder 
wahnsinnig. Sie stranguliert völlig borniert die deutsche Wirtschaft.
Deshalb ist Sarkozy gern ihr Partner in Geistesgestörtheit.
Das Wohl Frankreichs gründet sich so vollkommen auf den
Schaden des deutschen Volkes. Und als Zionist kann Sarkozy 
mit der Zerstörung Deutschlands weitere Interessen bedienen.
Aber wahrscheinlich treffen sich hier ja auch Zionismus und Merkel.  



18.09.2009; Topwissenschaftler macht Kehrtwende, das Klima wird kühler
EP : Hoffentlich gibts genügend fossile Brennstoffe, um die Erde warmzuhalten. 
Und Kraftwerke auf Basis fossiler Brennstoffe müßten jetzt eigentlich 
subventioniert werden, bzw. der Brennstoff kostenlos zur Verfügung 
gestellt werden.  



18.09.2009; Sarkozy droht Schwellenländern mit Konsequenzen
Initiative für Klimazoll bei einem Scheitern des Kopenhagener Gipfels
EP : Wessen Geschäft betreibt Sarkozy?
Obwohl die CO2-Erwärmung der Erde abgesagt wurde, machen 
die weiter, als hätte sich gar nichts verändert. 
Und für die Börsenerträge der Klimagangster wollen die jede 
Nation, die sich diesem Irrsinn verschließt, mit Sonderzöllen belegen. 
Dabei ist der zunehmende Energie-Aufwand für die Gewinnung der 
Energie schon Problem genug.
Es entwickelt sich alles zu einem unglaublichen Chaos.
Und je komplexer unsere Zivilisation wird, um so undurchdringlicher 
der Verhau. Die Wahrheit allein ist schon komplexitätshaltig genug.  



11.09.2009; 15 Milliarden fürs Klimaschutz in den armen Ländern
EP : Wer sind die Herren der EU?
Wer sind die Herren der EU-Kommission?
Die europäischen Völker sind es nicht.
Wie kommen die Idioten, Verbrecher und Wahnsinnigen 
der EU-Kommission dazu, europäisches Geld auf der ganzen 
Welt zu verteilen, obwohl wir hier viel drängendere und dringendere 
Probleme haben, als  irgendwelche Dritte-Welt-Staaten.
Stellt die Zersetzer, Saboteure und Hochverräter in der 
EU-Kommission vor Gericht. 
Sorgt für parlamentarische Kontrolle dieser geisteskranken Institution. 



09.09.2009; Fossile Kraftwerke rechnen sich nicht
EP : Der Durchmarsch des Irrsinns auf der Dummschwätzschiene.   



11.09.2009; Umweltschutz; Frankreich führt Klima-Abgabe ein   



09.09.2009; EU-Milliarden für Entwicklungsländer: 
Weltklimaabkommen erstmals beziffert 
EP :; Welch ein Irrsinn.
Die Hochentwickelten Länder sind die Länder bei denen das 
Überbevölkerungsproblem am drückendsten ist. 
Deshalb haben sie sich ja so weit entwickelt, entwickeln müssen. 
Und jetzt wollen einige Durchgeknallte in internationalen 
Schlüsselpositionen diesen Zustand noch verschärfen und Geld 
von hier in die Entwicklungsländer umleiten.
Jagd diese Welt-Vollidioten, -Schwerstverbrecher und 
-Wahnsinnigen einfach zum Teufel. 
Das zu lösende Problem ist das Überbevölkerungsproblem.
Nicht in den unterentwickelten Ländern.
Sondern in den am höchsten entwickelten Ländern.
Und dazu braucht man Kapital, Kapital und nochmals Kapital. 



gef 05.09.2009; Die Rettung des Weltklimas;
EP : Leider steht nicht dabei, von wann der Artikel ist. 
Den Autoren dieses Textes ist offensichtlich die Abkühlung in 
Deutschland seit etwa 10 Jahren vollkommen unbekannt.  



01.09.2009; 500 Milliarden Dollar zur Verhinderung von Klimaschäden
Massnahmen zum Schutz des Planeten vorgestellt 
EP : Diese Klimabekloppten wollen die Weltwirtschft mit ihrem 
Irrsinn strangulieren statt das Übel an der Wurzel zu packen 



24.08.2009; “Kohle” gegen Kohle: 67 Milliarden Dollar pro Jahr 
"...Egal, ob die afrikanischen Regierungen die Klimalüge glauben 
oder nicht, sie berufen sich darauf und fordern ihre Entschädigung 
für kommendes Ungemach ein, um den Folgen - verursacht 
durch den “Klimawandel durch CO2? - gegegnen zu können.
Ihrer Meinung nach im Recht, setzen sie jetzt aufs gleiche 
Pferd und verlangen pro Jahr 67 Milliarden Dollar als Ausgleich 
für die Schäden, die ja der Westen nach seinen eigenen 
“Klimawandel-Modellstudien” als Verursacher zugibt...."
EP : Sarkasmus im Weltmaßstab auf der Schiene der Gierigen. 



24.08.2009; Klimaschutz: EU zwingt russische Airlines zum Emissionshandel
EP : Die Klima-Irren haben wieder zugeschlagen  



13.08.2009; Niederlage für Klimapolitik der australischen Regierung
Mehrheit der konservativen Opposition im Senat lehnt Gesetz ab
EP : Die haben den Irrsinn gestoppt.
Unsere Idioten, Verbrecher und Wahnsinnigen in Bundesregeirung 
und Parlament machen weiter wie gehabt, völlig blöd, korrupt 
oder wahnsinnig..  



10.08.2009; Über Bedrohungen der nationalen Sicherheit zur Klimapolitik 
EP : Ja, jetzt ist die Katze auch offiziell aus dem Sack.
Die Klimasülze schafft die US-Kriegsgründe von Morgen. 
Obwohl das Klima zur Zeit Richtung Eiszeit zu gehen scheint.
Egal.
Auch das läßt sich als Kriegsgrund nutzen. 
Man braucht nur ein bißchen nachzudenken. 
Schließlich liegt der Focus auf den Konkurrenten nicht auf 
dem Klima. Das soll ja nur ablenken. 



09.08.2009; Geoengineering mit riskanten Nebenwirkungen
EP : Stoppt die Wahnsinnigen. 



Stand: 28.06.2009; Klima-Überraschung? Welche Klima-Überraschung?
Die Lüge der Klimakatastrophe  



29.07.2009; Klimaforscher in offenem Brief attackiert
In einem offenen Brief fordern über 190 Unterzeichner 
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) auf, den Klimawandel 
nicht weiter als vom Mensch verursachtes Problem zu 
betrachten. In dem vom Europäischen Institut für Klima 
und Energie (EIKE) in Jena initiierten Brief wird indirekt 
auch der Direktor des Potsdam-Instituts für 
Klimafolgenforschung (PIK), Hans Joachim Schellnhuber, 
angegriffen. Politisch Verantwortliche hätten „nicht selten 
verhängnisvolle Entscheidungen getroffen, weil sie 
inkompetenten oder ideologisierten Beratern gefolgt 
sind“, heißt es in dem Brief.   



gef 19.07.2009; GALLEHR+PARTNER
Die Lotsen der Industrie in eine CO2-effiziente Zukunft  



19.07.2009; Carbon Trading: The World's Next Biggest Market
Here's How To Get Your Piece of the Profits in the Early Going  



11.07.2009; Climate change: The sun and the oceans do not lie  



09.07.2009; Kein Durchbruch beim Klimaschutz
China und Indien gegen verbindliche Reduktion der Treibhausgase 



07.07.2009; Gasoline from carbon dioxide is not science fiction
Prof. Dobiessaw Nazimek: We used a form of artificial 
photosynthesis, a chemical reaction during which water 
and carbon dioxide, in the presence of a catalyst and under 
the influence of deep ultraviolet, turns into methanol. 
EP : Auf Deutsch : Benzin aus CO2 ist kein Science Fiction.
"...Wir benutzen eine Art von künstlicher Photosynthese, eine 
chemische Reaktion, bei der Wasser und Kohlendioxid in 
Gegenwart eines Katalysators und niedrigfrequentem 
UV-Licht zu Methanol wird. ..."
Leider sagt er nicht, wieviel Fläche er dafür braucht.  



02.07.2009; Es gibt keinen Zusammenhang zwischen CO2 und Klima
EP : Aus Falschem kann in natürlicher Weise jeder Unsinn gefolgert werden.  



gef. 23.06.2009; Weltklimarat IPCC zensiert nicht doktrinkonforme Wissenschaftler
Der Tschechische Präsident Václav Klaus ist der einzige 
Verantwortliche in einem europäischen Land, der die “Abzocke” 
der Bevölkerung rund um den politisch-motivierten Klimawandel 
nicht unterstützt. Sein neues Buch «Blauer Planet in grünen 
Fesseln» ist ein “Muß” für jeden kritisch- und selbstdenkenden 
Bürger in unserem noch (!) freiheitlichen Land.    



27.06.2009; US-Kongress beschliesst Schritte für Klimaschutz
Repräsentantenhaus stimmt Gesetz zur Drosselung von 
CO2-Ausstoss zu
EP : Interessant wäre, zu erfahren, ob sie das Gesetz bei der 
Produktion oder beim Verbrauch ansetzen.  



24.06.2009; CO2-Speicherung; 
Gesetz zur CO2-Speicherung vor dem Aus.
EP : Statt diesen Wertstoff, Kohlenstoff, mit dem CO2 zu vergraben, 
könnte man ihn recyceln und erneut verbrennen. Für die 
Kohlestoffrückgewinnung könnte man günstigen Strom 
aus Frankreich verwenden. Das Geld dafür 
erhielte man aus nicht genutzten und verkauften 
CO2-Verschmutzungsrechten. Außerdem würde 
man von Öl- und Gasimporten etwas unabhängiger. 
Eine saubere Angelegenheit. Total ökologisch.
Das kann jeder Doove erkennen. 
Und einzigartig auf der Welt.
Da wären wir dann wieder Spitze. 



22.06.2009; Merkel unterstützt Kohlendioxid-Gesetz 
EP : Merkel : Für Irrsinn.  Gegen Vernunnft. 



22.06.2009; Merkel unterstützt Kohlendioxid-Gesetz 
EP : Merkel : Für Irrsinn.  Gegen Vernunnft. 



18.06.2009; Kopenhagen-Klimabericht: “Nicht-Handeln ist nicht zu entschuldigen” 
EP : Die Chaotisierung der Wissenschaft explodiert. 
Es geht um einen Haufen Geld.
Da ist jeder Blödsinn recht.
Bis zur absoluten Verirrung und Verwirrung.
Müll. Bei der Materie ist er Zerstörung und Gift, bei der Energie 
ist er Wärme und Strahlung, bei der Information ist er Chaos. 



17.06.2009; CCS-Gesetz verschoben;
Unionsfraktion bekommt kalte Füße wegen Gesetz über die Einlagerung von CO2
EP : CCS-Gesetz: Galloppierende Idiotie.  



11.06.2009; Kohle ist Lieblingskind der EU-Kommission 
EP : CO2-Irrsinn im Großmaßstab. 



11.06.2009; Klimawandel: Manipulierte Wissenschaft  



11.06.2009; Merkel kritisiert Klima-Dumping 
EP : Klima-Dumping ist zwar Stuß, aber wenn Merkel damit Öko-Dumping 
meinen sollte, hätte sie recht.  



09.06.2009; Nur noch 666 Milliarden Tonnen CO2 - der neue Ablasshandel kommt 
EP : Und die Esel in Bundesregeierung und Bundestag nicken dazu.  



06.05.2009; CCS-Gesetz im Bundestag; 
Das „Gesetz über den Transport und die dauerhafte 
Speicherung von Kohlendioxid“ setzt eine Richtlinie 
des Europäischen Parlaments und Rates in deutsches 
Recht um und soll nach dem Willen der Bundesregierung 
noch in dieser Legislaturperiode verabschiedet werden. 
EP : Die Irren in Regierung und Parlament  in voller Aktion. 
Die EU-Richtlinie hatten sie selber veranlaßt.
Und die sollen jetzt sogar schon an der Kohlenstoffrückgewinnung 
aus den Verbrennungsgasen arbeiten.
Die Verträge mit Frankreich zur Stromlieferung dazu sind bereits abgeschlossen. 



05.05.2009; Die CO2-Sektierer schlagen vor, die Demokratie 
in eine Diktatur zu  wandeln, um die Klima-Lüge besser 
durchsetzen zu können. Droht ein Klimafaschismus? 
Eiszeit: Der geplante Staatsstreich? 
Der Vertrag von Lissabon alias EU-Verfassungsvertrag 
alias Reformvertrag ist das Vehikel dafür.  



06.05.2009; USA legen Dokument für Klimaverhandlungen vor  



02.05.2009; Schmelzen die Polkappen wirklich?  


21.04.2009; Brandenburger fürchten Kohlendioxid;
Proteste gegen CO2-Deponie 
EP : Die Brandenburger sollen sich nicht so pienzig anstellen.
Die Bundesregierung ist ja schon viel weiter.
Der Gabriel arbeitet bereits an der Kohlenstoffrückgewinnung
aus den Verbrennungsgasen.
Dazu will er Ökostrom verwenden.
Für den Spitzenbedarf ist der Einsatz von billigem Atomstrom 
aus Frankreich vorgesehen. Der Effekt:
Maximale Energieausbeute von Kohlekraftwerken bei völliger Emmissionsfreiheit
und perfekter Verarschung. 



22.04.2009; USA wollen Klimaschutzgesetz bis Ende des Jahres
Beratungen im Energieausschuss des Repräsentantenhauses
EP : Ja haben die die gleiche Denke, wie die deutsche Bundesregierung?
Das würde bedeuten, daß sie politische Entscheidungen und 
Maßnahmen auf einen Irrtum gründen. Der führt direkt in den Unsinn.
Dieser Irrtum führt z. B. in Deutschland zum Bau von Kohlekraftwerken, 
die das CO2 verflüssigen und in die Erde versenken und 
dabei rd. 30 - 40 % der gewonnenen nutzbaren Energie verbrauchen.
Wenn die CO2-Angelegenheit als Hebel dienen soll für eine 
effizientere Energienutzung, dann wirft man ihn am Besten weg 
und strebt durch steuerliche Maßnahmen dahin.  



18.04.2009; Hintergrund: Steuern Sonnenflecken das Weltklima?   



18.04.2009; Riesige Sonneneruption überrascht Astronomen   



13.04.2009; Arktis-Eisschmelze dramatischer als befürchtet
EP : Was ist die Ursache? 
Es sind drei Möglichkeiten im Gespräch:
1. CO2
CO2  ist als Ursache aber unsinnig, da schon der Wasserdampf 
in der Atmosphäre vielfach klimawirksamer ist als CO2. 
Die Annahme von CO2 als Ursache führt aber zu völlig 
irrsinnigen Entscheidungen wie das Verflüssigen und in 
der Erde Versenken des CO2 a la  deutsche Regierungs- 
und Parlamentsidioten.
2. Staub der von Menschlicher Wirtschaftstätihgkeit herrührt.
Das könnte die Menscheit aktiv ändern.
3. Strahlungsänderung der Sonne.
Das müßte die Menscheit passiv erdulden. 



04.04.2009; Steht der Klimahype vor dem Ende? - Ein Kommentar
EP : "One World": Forsche Weltverarschung und kollektives Irresein.  



30.03.2009; Geht der Erde das Licht aus?  



29.03.2009; Ein Winter, wie er lange nicht mehr war
Wetter in Deutschland 
EP : Scheiß auf Eiszeit;
Die Klima-Bekloppten lassen sich doch ihr "Global Warming" 
nicht verderben. 



24.03.2009; Klimawandel schneller als erwartet - Ausstieg aus Öl und Kohle unabdingbar 
EP : Ja, und dann?
Plem-Plem.
Der Wasserdampf in der Atmosphäre ist 100-mal wirksamer als CO2.
Aber es scheint unstreitig, daß  sich das Strahlungsspektrum 
der Sonne verändert hat, aber nicht unbedingt zum Nachteil 
der Menschheit, wenn man das wohlstandsfördernde Klima 
des Mittelalters betrachtet.  



17.03.2009; Undemokratische Eile; 
Bundesregierung bereitet ein Gesetz vor, das die Abscheidung 
und Einlagerung von CO2 regeln soll 
EP : Die Irren starten den Durchmarsch.
Die Senkung des Wirkungsgrades von 45 % auf 35 % 
bedeutet die Vernichtung von fasst 25 % der Nutzenergie.
Der Energieverlust ist aber tatsächlich bei mehr als einem Drittel.
Sie streuen Sand in unsere Zivilisation.
Ganz vorne weg Gabriel.
Stoppt die Idioten.
Stoppt die Verbrecher.
Stoppt die Wahnsinnigen.  



14.03.2009; Klimawandel; 
Der Politik gehen die Ausreden aus 
EP : Es scheint, daß der Klimamafia  das Geld ausgeht. 
Dies Klima-Bekloppten weigern sich jedenfalls entschlossen, die 
Änderung  des Strahlungsverhaltens der Sonnne zur Kenntnis 
zu nehmen.
Sie fahren fort, uns hemmungslos blöd zu labern.   



05.03.2009; Die Kohle-Kanzlerin
Umweltverbände laufen Sturm gegen geplantes Rahmengesetz 
zur CO2-Abscheidung und -Lagerung. Stromkonzerne wollen 
Ausbau erneuerbarer Energien behindern 
EP : Interessant an diesem Artikel ist allein, was diesen 
völlig enthemmten und durchgeknallten Wahnsinnigen in 
Regierung und Parlament alles an Abartigkeiten in den Sinn kommt.  



24.02.2009; UN-Klimarat; 
Folgen der Klimaveränderung dramatischer als angenommen
Die Experten des UN-Klimarats sind in einer neuen 
Studie zu dem Ergebnis gekommen, dass die Auswirkungen 
der Klimaveränderung dramatischer sein werden als 
bisher angenommen.
EP : Ja, die Sonne müßte ein bißchen runtergeregelt werden.  



10.02.2009; Neuer Streit über Glühbirnen im EU-Parlament entbrannt 
EP : Jede Entscheidung auf Basis der CO2-Klimaerwärmung ist 
ein Fall von gefährlicher, abgedrehter Religiosität.  



10.02.2009; KLIMASORGEN?
“Ich begrüße die Gelegenheit, meinen Namen auf die 
Liste derer zu setzen, die nicht der Meinung sind, dass 
die Erderwärmung vom Menschen verursacht wird. Ich 
war praktisch Hansens Vorgesetzter, denn ich musste 
seine Ausgaben verantworten, seine Finanzmittel 
bereitstellen und seine Ergebnisse bewerten.”

Theon ist der ehemalige Leiter der Abteilung für 
Klimaforschung beim Hauptquartier der NASA, und 
der ehemalige Leiter der Abteilung Atmosphärendynamik 
und Strahlung. Es wurde aber auch langsam Zeit, das 
sich einer von denen von seinem  



09.02.2009; Nordirischer Umweltminister: Klimawandel ist Propaganda   



Auto mit Wasserantrieb
EP : Ja reinschütten und losfahren.
Fahren, nur mit Dummheit. 
Aber davon ist ja genug vorhanden.
Da geht der Treibstoff nie aus.
Bundesregierung und Parlament subventionieren das sogar.  



05.02.2009; Obamas Stimulierungspaket zur Verringerung der 
Erderwärmung ist pure Verschwendung
EP : Die Scharlatane in den USA haben gute Arbeit geleistet.
Sogar Obama haben die eingewickelt.  



19.01.2009; Ein Supergeschenk für Energiekonzerne
Steuerzahler haftet für CO2-Lager
EP : Der Irrsinn gewinnt Gestalt und nimmt Fahrt auf.
Das Nächste Projekt: Die Kohlenstoffrückgewinnung aus 
dem CO2 und seine Wiederverbrennung.
Billger als Öl-und Gas-Import. 
Alles mit billigem Atomstrom aus Frankreich.
Und vor allem: Sauber.  



14.01.2009; Die gute Nachricht: Das Eis der Pole wird nicht abschmelzen. 
Die schlechte Nachricht: Die Erdabkühlung hat begonnen.   


14.01.2009; Das Ende der CO2-Sekte in greifbarer Nähe?  



12.01.2009; Universität Illinois sagt Klima-Erwärmung wegen extremer 
Eisbildung am Norpolab  



22.12.2008; Globale Erwärmung vorläufig abgesagt
EP : Vielleicht kommt sie nach der nächsten Eiszeit?  


08.12.2008; Glühbirnenverkaufsverbot. EU-Diktatur erreicht die Nachttisch-Lampe.  
Dank Klimagefasel  nun fades Licht aus Energiesparspendern. 
EP : Es scheint ein Riesengeschäft mit gigantischer Korruption zu sein. 


03.12.2008; Die Energie- und Klimawochenschau: 
Während in Poznan über Klimaschutz verhandelt wird, 
verwässert der französische Präsident die EU-Klimapolitik 
EP : Ja, im Gegensatz zu den Deppen von  Bundesregierung 
und Parlament in Deutschland benutzt er seinen Verstand.  


01.12.2008; Weltklimaratsmitglied Edenhofer drängt auf Maßnahmen 
gegen Erderwärmung trotz Abschwungs 
EP : Stoppt die Klimaschwätzer und -Hysteriker in Deutschland, 
Europa, UNO, wo auch immer.  


20.11.2008; Global Warming Theory has ‘failed consistently and dramatically’
Planet Has Cooled Since Bush Took Office’
Gore Admits ‘I’ve failed badly’
Global Sea Ice G 
EP : Die Klimaerwärmung ist abgesagt worden.
Als Ersatzveranstaltung findet stattdessen Klima-Abkühlung statt.
Mit unseren Kohlekraftwerken sind wir in Deutschland da jetzt gut im Trend. 


19.11.2008; Die Klimaerwärmung und andere Fakes (Fälschung)
EP : Die Klimaverarschung wird wohl zurückgenommen werden müssen.
Fairerweise sollte auch Gore seinen Klima-Nobelpreis zurückgeben.  


12.11.2008; Neue wissenschaftliche Untersuchungen bestätigen 
keine vorliegende Erderwärmung  


21.10.2008; WWF betreibt irreführende Klimahysterie; 
Substanzielles Wachstum des arktischen Eises im Jahr 2008 wird 
einfach unterschlagen  


22.10.2008; Aznar: Klima-Aktivisten sind wie Vertreter intoleranter Religion  


09.10.2008; Meeresspiegel steigt 
EP : Immer bei Flut. Bei Ebbe fällt er. 


 24.09.2008; Die Beichte eines Klimawissenschaftlers  



 10.09.2008; Britischer Umweltminister bezeichnet 
"Global Warming"-Kampagne als "hysterische Pseudoreligion" 
"...Die Labor-Regierung [in Australien] zerstört absichtlich unsere 
Wirtschaft, um den Kohlendioxidausstoß zu reduzieren. ..."
EP : Wie in Deutschland.


 10.09.2008; Das schmutzige Geschäft mit CO2-Zertifikaten 


 26.08.2008; WELT; Klimabilanz; Kühe sind ähnlich klimaschädlich wie Autos  
EP : Es macht also offensichtlich wenig Sinn von Autos auf Kühe umzusteigen.


 26.05.2008; KLIMASCHUTZ; 
G-8-Umweltminister wollen Treibhausgase bis 2050 halbieren 
EP : Wenn alle mitmachen, dann ist es nicht ganz verkehrt.
Sonst gehen die Teilnehmer nur früher unter als die Verweigerer. 
Und wenn es nicht unter Klimaschutz läuft, dann ist es sogar ganz richtig.



 23.05.2008; Vattenfall baut das erste CO2-freie Kraftwerk der Welt 
EP : Der Irrsinn bricht sich Bahn.
Und die Methode der CO2-Verflüssigung nennt er filtern.


 24.05.2008; Klimapaket womöglich vor dem Aus;
Erst ging es nur um die Kfz-Steuer  
EP : Es ist hier und jetzt unentscheidbar, 
ob der Verstand durchgebrochen ist, oder nur der Irrsinn im Irrsinn.
"....Michael Müller (SPD), Umweltministerium, warnte vor einem endgültigen
Scheitern. „Wir können die Kanzlerin beim Klimaschutz, bei dem sie 
viel internationale Reputation erworben hat, jetzt nicht im Regen stehen 
lassen“, sagte er der „Berliner Zeitung“....."
EP : Reputation beim Klimaschutz? 
Das ist ja nicht weit von Reputation bei der Erschaffung der Welt.


 25.04.2008; Protestwelle gegen Energie aus Kohle in Rheinland-Pfalz und Hessen  
EP : Stellt diesen Idioten, Verbrechern und Wahnsinnigen doch
einfach mal eine Woche lang in der kalten Jahreszeit den Strom ab.
Atomstrom wollen sie nicht.
Strom aus Kohle wollen sie nicht.
Strom aus regenerierbaren Quellen gibt es nicht genug.
Die wollen sterben. 
Aber, bitte sehr, ohne uns.
Politiker, die vor diesem irrsinnigen Mob zurückweichen, kann man
nur als verantwortungs- und gewissenslose Geistesgestörte bezeichnen.


 16.04.2008; USA; Bush will das Klima schützen - in 17 Jahren;
US-Präsident Bush hat einen Plan zum Klimaschutz vorgelegt.
 Demnach soll der der Ausstoß von Schadstoffen aber erst
 einmal steigen. Eine Eindämmung ist erst ab dem Jahr 2025
 vorgesehen. Wie genau er das Klima schützen will, sagt
 Bush nicht. Die politische Konkurrenz ist empört. 
EP : Hier liegt einer der seltenen Fälle vor, wo Bush Recht hat.
Aber bei dem Maß an zugrundeliegender Idiotie müßte das
eigentlich der letzte Depp erkennen. 


 15.04.2008; Klimakatastrophe
Wetterdienst sagt Dürre in Deutschland vorher  
EP : Ja, am Freitag.
Aber am Samstag ist es aber wieder naß und kalt.


 23.01.2008; MINISTERLOB FÜRS KLIMAPAKET
"Sehr mutig und ambitioniert" 
"...Bundesumweltminister Sigmar Gabriel (SPD) hat das
 Klimaschutz- und Energiepaket der EU-Kommission als " sehr
 mutig und ambitioniert" gelobt. Die stärkere Belastung für
 Deutschland durch die festgelegten Ziele sei zu bewältigen.
 Ein großer Teil der deutschen Positionen fände sich in dem
 Paket wieder. "Dies ist ein ausgesprochen gutes Ergebnis.
 Deutschland fühlt sich diesen Zielen verpflichtet", sagte er...."
EP : Herr Gabriels Lob gilt ihm selbst.
Aber er hat null Peilung, null Orientierung null Konzept.
Er hat kein Gesamtkonzept für Deutschlands zukünftige Energieversorgung.
Er weiß nicht, daß die Ökoenergieen Deutschland nicht versorgen könnnen.
Er weiß nicht, daß die Solarenergie die ersten 50 Jahre benötigt,
um um die Energie für sich selbst bereitzustellen.
Herr Gabriel ist ein hochgefährlicher Wahnsinniger.


 20.12.2007, 04:00; Klima-Strafen der EU erzürnen Berlin
Bundesregierung sieht "Wettbewerbskrieg" gegen deutsche
 Autohersteller - Neuwagen 1300 Euro teurer? 
 EP : Es sind die Idioten, Verbrecher und Wahnsinnigen, in Bundesregierung
 und Parlament die das der EU-Kommission erlaubt, ihr den Anlaß
 zur Kenntnis gebracht, und ihr Handeln angetrieben haben.
 Das sind die gleichen, die nun öffentlichkeitswirksam und
 populistisch ihre Kritik absondern. 


 19.12.2007; Merkel lehnt EU-Vorschlag zu CO2-Minderung bei Autos ab 


 17.12.2007; Bali; USA kritisieren zu weiche Regelung für China und Indien
Klima-Gipfel - Kompromiss wackelt schon wieder
Kurz nach dem hart erkämpften Kompromiss auf der Weltklimakonferenz
hat sich die USA von den Beschlüssen schon wieder distanziert: Die
US-Regierung zeigte sich unzufrieden mit der Vereinbarung, die bis
2009 ein neues Klimaabkommen ermöglichen soll. Die Rolle der
Entwicklungsländer werde nicht ausreichend berücksichtigt, sagte
die Pressesprecherin des Weißen Hauses, Dana Perino.. 
EP : Die einen machen auf  "Klimaschutz" ohne Rücksicht auf die
größten Emittenten. Die größten Emittenten wachsen weiter wie
gehabt, ungehemmt.
Zu gegebener Zeit werden sie sich von den durchgeknallten
Umweltidioten das holen, was sie brauchen.
Notfalls mit unwiderstehlicher Gewalt, wegen der
höheren Gewaltfähigkeit.
Wie im Irak.
Entweder alle Umweltschutz oder keiner.


 13.12.2007, 17:43; Kurz vor dem Ende der Klimakonferenz auf
 Bali sind die Verhandlungen auf dem Tiefstand.
 Der größte Bremser sind die USA.
EP : Globale Umweltpolitik ist nur dann sinnvoll, wenn alle, ausnahmslos
alle, mitmachen. Denn Umweltpolitik mindert die Produktivität einer
Volkswirtschaft führt also gegenüber Nationen, die auf Umwelt keine
Rücksicht nehmen, zur Minderung der Konkurrenzfähigkeit und Machtverlust.
Dies ist unter allen Umständen zu vermeiden.
Denn bei der neuen Weltordnung steht auch immer Völkermord ins Haus,
wie man am Irak und Palästina sieht. Und Wehe den Schwachen.
Aber Gabriel und die anderen Regierungsmitglieder verstehen
diesen Zusammenhang gar nicht. Nicht einmal ansatzweise.
Die denken im Gegensatz zur USA in Kategorien von "One World".
Die USA meint damit aber "Wir und die Andern" auf der Erde.
"Uns alles euch den Rest". Und ihr könnt uns nichts vorenthalten.


 10.12.2007 um 15:13; Gore: Kampf gegen Klimawandel ist wie Krieg
Die diesjährigen Gewinner des Friedensnobelpreises präsentieren ihre Urkunden. 
EP : Wie Krieg?
Das ist Krieg.
EP : Die USA besitzen vor allem die Herrschaft über die Information.


 20.11.2007; UN-Klimaexperte warnt vor neuen Kohlekraftwerken in Deutschland 
Deutschland soll abgeschaltet werden.
UN-Klimaexperte?
Quatsch.
Vermutlich ein Geistesgestörter.


 19.11.2007; "Angsterregend wie Science-Fiction"
Weltklimarat schlägt Alarm: Die Zeit zum Handeln wird knapp 
EP : Welch ein Kontrast zwischen Panikmache der UNO  und der Gelassenheit.der USA.
Was ist Wahrheit? Was ist Hysterie?


 16.11.2007; Studie - Einseitiger Klimaschutz kostet Wachstum 
 EP : Daß man das der Politik erklären muß, zeigt die geballte
 Konzentration von Blödheit trotz all der Politiologen und
 Volkswirtschaftler in allen unseren nationalen Zusammenhängen.
 Aber noch schlimmer ist, daß der "Klimaschutz" durch unterlassene
 Kapitalinvestitionen die internationale Konkurrenzfähigkeit Deutschlands
 im Kern trifft, da die anderen Nationen sich auf derartigen Irrsinn
 nicht einlassen.
 Regierung und Parlament sind von daher ein hochgefährlicher Haufen
 durchgeknallter Idioten, Verbrecher und Wahnsinniger.


 23.10.2007; Al Gores halböffentliche Klima-Mission 
"...Der Deutsche Journalisten-Verband (DJV) protestierte gegen
 die Beschränkungen und sah darin einen Eingriff in die Pressefreiheit.
 Gore könne nicht den Vortrag, für den er den Friedensnobelpreis
 erhalten habe, gegenüber den Medien zur Geheimsache erklären,
 sagte DJV-Bundesvorsitzender Michael Konken. Damit blieb für
 die Öffentlichkeit unklar, was Gore auf dem Klimakongress zu
 sagen hatte...."
"...Zuvor hatte der Parlamentarische Umweltstaatssekretär
 Michael Müller (SPD) kritisiert, dass Gore für seinen Vortrag
 zum Klimaschutz auf dem EnBW-Kongress fast 200.000 Dollar
 bekomme. Ein offizielles Statement dazu gab es am Dienstag nicht...."
EP : Volksverarschung. Weltverarschung.
Perfekt.


 10.10.2007; Der High Court in England hat die Verbreitung von  Ex-US-Vizepräsident
 Al Gores Film “An inconvenient Truth” an Schulen verboten, obwohl
 Herr Gore dafür zusammen mit der UN-IPPC den
 Nobelpreis erhalten hatte.
"....In Großbritannien ist es nämlich per Gesetz verboten, in Schulen
 einseitig politische Propaganda zu treiben. Die britische Regierung
 hatte, ähnlich wie unser Umweltminister, die Schulen aufgefordert,
 Al Gores Film zu zeigen. Dagegen hatte der Elternsprecher
 Stuart Dimmock geklagt. Der Richter Michael Burton hat der
 Klage am 10. Oktober stattgegeben und entschieden, daß der Film
 in neun Punkten “partisan political views” einseitige politische
 Ansichten in “the context of alarmism and exaggeration”
 (im Rahmen von Alarmismus und Übertreibung) verbreite....".
EP : Was sind das für Leute, die über die Verleihung des Nobelpreises entscheiden?
Was sind das für Leute bei UN-IPPC?


 22.10.2007 01:37; Weltbank will Erderwärmung bekämpfen 
EP : Ja sie kübelt ihre Dollars auf die Sonne, damit das Sonnenfeuer
unter der Asche erstickt. Außerdem basteln die bereits am Recycling des
 Kohlenstoffs bei der Verbrennung. Wegen seiner chemischen Reinheit
 kann er zu einem deutlich höheren Preis verkauft werden, als
 Naturbrennstoff.


 15.10.2007; Düsterer Weltklimabericht; Eine neue Klimaepoche 
EP : Ein Dokument zur Verblödung in Deutschland.
Auch wenn viele Idioten Falsches behaupten, wird daraus keine Wahrheit.


 12.10.2007;  Friedensnobelpreis für Klimakämpfer Al Gore und UN-Rat
EP : Der erste Friedensnobelpreis, der für eine Geschäftsidee
 vergeben wurde:
 Das Klima ändert sich schließlich, und seine Änderung kann
 durch menschliches Verhalten nicht beeinflußt werden.
 Jedenfalls ist sowohl dem Strahlungsverhalten der Sonne das
 "Klima"-Verhalten der Menschen im Allgemeinen als auch den
 USA das seiner Bürger im Besonderen völlig gleichgültig.


 25.09.2007; Merkel: Industrieländer müssen Klimschutz-Vorreiter sein 
EP : Alle Welt diskutiert über den Klimawandel.
Nur in Deutschland macht man daraus "Klimaschutz".
Idiotie, Verkommenheit und Wahnsinn in Politik und Medien sind grenzenlos.
Die Verblödung in Deutschland ist so weit fortgeschritten, daß
man den Unterschied nicht mehr erkennt und die damit 
einhergehenden Fehlsteuerungen nicht mehr einschätzen kann.
Der Klimawandel findet zweifellos statt.
Aber durch CO2?
Der Beitrag der USA zum"Klimaschutz" :
Sie schalten die anderen Zivilisationen ab (Irak, Iran) oder 
lassen sie sich selber abschalten (Deutschland).
Im eigenen Land scheißen sie drauf.


 05.09.2007; George W. Bush und John Howard erteilen Kyoto eine Abfuhr  
"...„Damit es eine wirksame Politik gegen den Klimawandel gibt,
 muss auch China mit am Tisch sitzen“, sagte Bush auf einer
 Pressekonferenz. Anders ausgedrückt fordert Bush ein
 Abkommen, das einerseits die aufstrebenden Schwellenländern
 stärker als bisher verpflichtet, die USA jedoch andererseits
 auf keine konkreten Verpflichtungen festlegt. Die
 Entwicklungsländer unter den 21 APEC-Staaten haben sich
 gegen die australische Initiative ausgesprochen. Sydney
 ist für Bush ohnehin nur das Warmlaufen für seine eigene
 Klimakonferenz, die am 27. und 28. September in
 Washington stattfindet...."


 07.07.2007 15:32; Umweltschützer stellen Volksinitiative gegen Braunkohle vor 
EP : Volksinitiaive?
Morgenthau-Verbrecher, CO2-Idioten, Durchgeknallte, Verrückte und Wahnsinnige.
Und die haben die Unverschämtheit das Wort Volk in den Mund zu nehmen.


 04.07.2007 14:17; Live-Earth-Konzerte; 
24 Stunden Musik nonstop gegen den Klimawandel 
EP : Umweltschutz ja. Unsinn nein.
Was gut ist für die Schonung der Resourcen, ist auch gut gegen den Klimawandel.
Die Umkehrung ist jedoch falsch:
In Deutschland arbeitet man bereits an der CO2-Verklappung von Kohlekraftwerden.
und opfert dabei 30 % der Kraftwerksleistung.
Wahrscheinlich werden unsere Regierungs-und Parlaments-Narren bald
auch noch die Kohlenstoffrückgewinnung von Kohlekraftwerden angehen.
Dem Klimawandel kann das egal sein. Der kommt von der Sonne selbst.


 03.07.2007 - 22:51; Merkel bleibt grün; 
Die Kanzlerin beharrt auf dem Klimaschutz. Auch im Konflikt mit
 der Wirtschaft. Den Gegnern des Atomausstiegs nimmt sie die
 Hoffnung - allerdings nur vorläufig.
 BASF-Chef Jürgen Hambrecht hatte im Vorfeld des Gipfels der
 Bundesregierung daher vorgeworfen, sie verfolge mit ihrer
 Klimaschutzpolitik eine „De-Industrialisierung“ Deutschlands.
 „Wir können problemlos bis 2020 die Atomkraft zu hundert
 Prozent durch Energien aus  Sonne, Wind, Biomasse und
 Wasser ersetzen“, sagte Gerder.
 EP : Morgenthauplan.
 Die sind bekloppt oder wahnsinnig.
 Bundesregeirung und Parlament sind eine antideutsche Verschwörung.


 04.07.2007; Bundesregierung hält an Klimaschutz-Zielen fest;
Beim dritten Energiegipfel bekräftigt Kanzlerin Angela Merkel
 die Absicht, am Ausstieg aus der Atomkraft festzuhalten. 


 SPD sieht Klimaschutz als Nagelprobe für Koalition; 01.07.2007 02:38 
 EP : Klimaschutz?
 Sie wollen es den Göttern gleichtun?
 Die wollen das Morgenthauprogramm.
 Die sind Plem-Plem.


 Das Klima ist in der Krise:
 Ein weltweites Konzertereignis in New York, Sydney, Johannesburg,
 Hamburg, Rio de Janeiro, Tokio, London, Istanbul und Schanghai
 soll dafür jetzt Bewusstsein schaffen. 
"...Al Gore organisiert am Samstag, dem 07. 07.2007, Live Earth, das
 größte Charity-Konzert der Welt, das ein starkes Signal gegen
 den Klimawandel und für den Klimaschutz in die Welt tragen soll...."
 EP : Jetzt kann er nicht mehr zurück.
 Jetzt geht er mit seinem Irrtum unbelehrbar unter.


 28.06.07, 06:18; Energiepolitik
 Gabriel greift Stromkonzerne an
 Führende Unternehmen wie E.on oder Vattenfall gefährdeten mit
 ihrer unverhohlenen Opposition gegen wirksame
 Klimaschutzmaßnahmen die Befreiung der stromintensiven
 Industrie von der Ökosteuer, sagte Gabriel der „Frankfurter
 Rundschau“ vom Donnerstag. Diese Entlastung sei unter
 strengen Auflagen von der EU-Kommission genehmigt worden.
 EP : Gabriels Auftrag war gewesen die EU-Kommission an dern Unsinn zu hindern.
 Stattdessen hat er durch Zusttimmung der EU-Kommission erst ihr Handeln ermöglicht.
 Herr Gabriel versteht  zwar Nichts aber er ist zu Allem bereit.


 Gabriel droht im Klima-Streit mit Ökosteuer; 28.06.2007 09:02;
Stromkonzernen wie Eon gehen die Klimaziele der Bundesregierung viel zu weit. 
 EP : Klimaschutzmaßnahmen? Herr Gabriel läßt keine Gelegenheit aus,
 um Deutschlands Volkswirtschaft zu strangulieren?
 EP : Er versteht sich als Vollstrecker des Morgenthauplanes.


 23.06.2007; Kritik an Gabriels Umweltpolitik
Wirtschaftsvertreter und Parteigenossen haben die Umweltpolitik
 von Bundesumweltminister Sigmar Gabriel (SPD) kritisiert. 
Der ehemalige Wirtschaftsminister Wolfgang Clement warf 
seinem Parteifreund vor, beim Klimaschutz den Interessen 
Deutschlands zu schaden. BASF-Chef Jürgen Hambrecht 
warnte vor einer Klimaschutzpolitik gegen die wirtschaftliche 
Vernunft 
 EP:  Endlich bekommt der Gegenwind für seine durchgeknallte
 Politik. Selbst Clement merkt es jetzt. Das heißt schon was.


 22.06.2007; Handel mit CO2-Rechten; Steigen die Strompreise? 
 EP : Diese Wahnsinnigen sind vollkommen auf ihre CO2-Börse fixiert,
 ohne Rücksicht darauf, ob die Klimaerwärmung nun durch  CO2 verursacht
 ist oder nicht.


 21.06.2007
CO2-Emissionshandel; Länder wollen Sonderrechte 
 EP : Schluß mit diesem Blödsinn.
 Schluß mit CO2-Emissionshandel.
 Stellt die Täter vor Gericht.


 13.06.2007; Klimaarchiv der Sahara; Versuche, die Wüste zum Sprechen zu bringen


 05. - 06.2007; Von Holocaustrevisionisten und Klimawandelleugnern
Wie eine säkulare Inquisition vollzogen wird, um das freie 
Denken zu stigmatisieren. Von Frank Furedi 
EP : Ein interessanter Text über die Gläubigen etablierter 
Dummheiten und die  Praktikanten des kritischen Verstandes.


 10.06.2007; Bush: "Mir egal, wenn's ein Fehlschlag wird" 


 09.06.2007; KLIMASCHUTZ; Gabriel wirft Union Doppelzüngigkeit vor
"...Nach den Forderungen an die G-8-Partner müsse Deutschland
 nun beweisen, dass "wir unsere eigenen Klimaschutzziele mal
 durchsetzen", sagte Gabriel. Ziel sei es, bis 2020 beim
 Kohlendioxidausstoß etwa 40 Prozent einzusparen. "Das geht
 in Deutschland, das geht auch ohne Kernenergie", erklärte er
 mit Blick auf anders lautende Bestrebungen seines CSU-Kollegen
 im Wirtschaftsressort, Michael Glos...."
 EP : Gabriel arbeitet bereits daran, ganz ohne Resourcen 
auszukommen.
 Der macht das.
 Morgenthau findet der geil.


 01.06.07, 21:21 Japan verspricht der Kanzlerin Hilfe beim Klimaschutz, unterstützt Merkel nur halbherzig. 
EP : Die sind doch nicht blöd.
Klmaschutz praktizieren nur Vasallen-, Sklaven- und Idiotenstaaten.


 02.06.2007; Unternehmer ermahnen G-8-Staaten 
 EP : Als Unternehmer?
 Ihre Unternehmen benutzen oder mißbrauchen Sie nur zur
 Erhöhung ihrer Gewichtigkeit.
 Unternehmen müssen Gewinne erwirtschaften. Alles andere verzettelt
 und mindert die Effizienz.
 Die einzigen Unternehmen, die hier glaubwürdig wären, sind die, die
 vom Klimawandel profitieren.


 15.06.2003, 00:00; Von Axel Bojanowski; Als Grönland noch grün war 

 Der Treibhaus-Schwindel;
 Die Medien vermitteln den Eindruck, dass die Theorie vom globalen
 Treibhauseffekt wissenschaftlicher Konsens sei. 

  Der CO2-Schwindel - Teil I
 Eine These wird zur politischen Ideologie - Ein Kommentar; 
 Klaus Müller; 
 Die Neue Epoche; 31.03.2007 10:19 

 17.05.2007; Das Holozän; Von dailytalk @ 14:08 

 01.06.2007, 07:23; Bushs Klimastrategie;
 Kanzlerin Merkel ist nicht sehr beeindruckt 
 EP : Die USA werden einem Machtverlust nicht freiwillig hinnehmen.
 Und Frau Merkel ahnt vielleicht jetzt, daß sie etwas falsch macht.
 Und Herr Gabriel macht weiter wie gehabt. Er kann ja nicht sein, schon
 wieder was neues zu lernen. Wo kämen wir denn da hin?


 FKA: Vorauseilender Gehorsam kann auch nach hinten losgehen (29.05.07)
 Klimawandel ja oder nein? 

 
 Der Artikel dazu in der norwegischen Zeitung Aftenposten

  Mitschrift Pressekonferenz; 
 Pressestatements von Bundeskanzlerin Merkel und der Sprecherin
 des US- Repräsentantenhauses Nancy Pelosi in Berlin;
 Pelosi : "...Natürlich ist es klar, dass die beiden Themen
 Handel und Erderwärmung miteinander verbunden sind.
 Wir hatten heute die Möglichkeit, über beide Themen
 zu sprechen. Das war für uns eine sehr wertvolle
 Möglichkeit. Wir begrüßen sehr herzlich die
 Führungsqualität und Führungsrolle, die Kanzlerin
 Merkel gespielt hat. Wir sind uns mit der
 Bundeskanzlerin einig, dass wir eine globale Lösung
 brauchen. Wir brauchen auch eine nachhaltige Lösung
 in diesem Bereich..." 

 Erster Teil: Ursachen des Klimawandels 

 Zweiter Teil: Auswirkungen auf Weltregionen 

 Dritter Teil des 4. des Weltklimaberichts (Engl.) 


 27.05.2007; KLIMAKONFLIKT; 
 Pelosi schlägt sich auf die Seite Europas 
 EP : Wenn es ein von Menschen geschaffenes Problem ist,.
 dann muß Bush wahnsinnig sein.


 26.05.07, 15:17; G8-Gipfel; Gabriel bezweifelt die
 Erfolgschancen des G8-Gipfels in Heiligendamm, weil die
 US-Regierung eine Einigung auf gemeinsame Klimaschutzziele
 bisher nicht zulasse.
 "...Deutsche Vorschläge zur Bekämpfung des Klimawandels und
 zum Kohlendioxid-Handel seien „mit dem Ansatz des Präsidenten
 zum Klimaschutz unvereinbar“....".
 EP : Deutschland übernimmt den Vorreiter
 Bush und die anderen machen einfach weiter.
 Was ist Fakt? Was ist notwendig?


 25.05.2007 19:50; Klimaschutz-Streit mit USA eskaliert


 11.05.2007; Udo E. Simonis; Mit Vollgas in die Leitplanke;
 DER DRITTE WELTKLIMA-REPORT
 Ein exemplarischer Fall von politischer Unbedarftheit 


 11.05.2007; Konrad Ege; Den Amerikanern wachsen Öko-Muskeln
 USA; Nun sind wir alle Klimaschützer - Schwarzenegger, Walmart und
 ExxonMobil steuern die grüne Wendeboje an 


 Seid weniger fruchtbar und verringert euch; Florian Rötzer 07.05.2007
 Eine britische Organisation propagiert die angeblich wirksamste
 Methode zur Bekämpfung der Klimaerwärmung: weniger Kinder
 und eine schrumpfende Bevölkerung 


   12.05.2007 08:29; Klima-Konferenz ohne Resultat
 EP : Gabriel mußte feststellen, daß die anderen seinen
 Vorreiter-Dummheiten nicht folgen.

 12.05.2007; UMWELTGIPFEL IN NEW YORK;
EU-Kommissar lästert über unfähige Konferenz 


 10.05.2007, 10:36; Umweltverschmutzung;
Deutschland hat die schädlichsten Kraftwerke 
 EP : Ganz plötzlich.
 Gabriel schaltet die Atomkraftwerke ab.
 Die Kohlekraftwerke sollen stillgelegt werden.
 Und die zunehmende Energieverknappung lösen wir mit Beten.
 Vielleicht beliefert uns ja Gott.
 Jedenfalls soll er liefern, wenn niemand sonst mehr liefert.
 STOPPT DIE VERRÜCKTEN UND WAHNSINNIGEN!
 STOPPT DIE IDIOTEN!
 STOPPT DIE VERBRECHER!


 07.05.07, 07:31; Energiepolitik; Umweltweiser schilt Gabriel
 
 "....Zu viele neue Kohlekraftwerke gefährdeten das Ziel, den
 Ausstoß von Treibhausgasen bis 2050 um mindestens 80%
 Prozent zu reduzieren. Kohle, insbesondere die Braunkohle, sei
 mit Abstand der klimaschädlichste Energieträger...."
 EP : Wenn in Deutschland bis 2050 die Emissionen von Treibhausgasen
 um 80 % reduziert werden, um wieviel Prozent muß dann die Bevölkerung
 dezimiert werden?
 Das Morgenthauprogramm ist im Plan.


 05.05.07; Der Spatz im Gebälk: “Manifest Destiny” (06.05.07) 
Statt dem “Krieg dem Terror” bald ein “Krieg dem Kohlendioxid”:”Manifest Destiny”


 Japans Finanzminister für neues Kyoto-Protokoll; 06.05.2007 11:22 


 06.05.2007, 10:12; Energiewirtschaft
"Wir müssten Deutschland mit Windrädern zupflastern" 
 EP : Auch er fühlt den Hauch des Morgenthauprogramms für Deutschland.


 Markt für CO-Zertifikate wächst; 02.05.2007, 21:37 
 EP :  Was war zuerst, die Klimakatatastrofe oder die Klimabörse Chikago (CCX)?
 Mit deutschen Regierungs- und Parlamentsidioten und -Verbrechern
 läßt sich Geld immer drucken.


 30.04.2007 18:38; Klimawandel: UN: Energieverbrauch steigt bis 2025 um 50 Prozent 


 30.04.2007 08:25; Gipfel USA-EU; USA entdecken den Klimaschutz  


 29.04.2007 18:44; Kanada schraubt Klimaschutzziele zurück 


 26.04.2007; Dürre-Alarm: Wasserreserven um bis zu 50 Prozent gesunken
Besorgniserregend ist vor allem die Lage des Flusses Po, dessen
 Pegel ein Rekordtief erreicht hat. 


 stern-Artikel aus Heft 18/2007; Utz Claassen; "Atomausstieg ins Grundgesetz";
 Utz Claassen findet, dass die große Koalition "geradezu eine
 fantastische Konstellation" sei 
 EP : Wirtschaftsführer vertreten die Interessen ihrer Unternehmen oder
 die der Wirtschaft, Politiker die des Volkes.
 Andersherum liegt Betrug oder Korruption oder Unfähigkeit vor.
 Maßnahmen zum Klimaschutz müssen von allen Nationen gleichermaßen
 erbracht werden.
 Die Sache mit der Atomenergie ist eine Sache der Vernunft.
 Dazu bedarf es keiner Verfassungsbasteleien.


 25.04.2007; Dürre-Alarm in Norditalien: Bald Notstand? 


 22.04.07;  Angesichts des fortschreitenden
 Klimawandels wollen die USA, Japan, China, Indien und Südkorea
 ein Kohle-Kraftwerk entwickeln, das kein Kohlendioxid an die Luft
 abgibt, sondern unterirdisch speichert. 
 EP : Der Irrsinn scheint sich international Bahn zu brechen.
 Bei dem Geothermie-Projekt bei Basel wurden durch das Einleiten
 von Wasser ins Tiefengestein Erdbeben ausgelöst.
 Bei Einleitung von CO2 ist das Gleiche oder Schlimmeres zu erwarten.
 Daß derartiger Stuß jetzt international geschäftsfähig geworden ist,
 deutet darauf hin, daß die Klimaerwärmung vielleicht wirklich
 durch CO2-Emissionen verursacht werden könnte.


 13.04.2007 12:17; Australien lehnt Emissionsgrenzen ab 
 EP : Es finden sich schließlich genug Dove, die vorangehen.


 Der Klimawandel veranlaßt eine Denke und Verhaltensweisen, die
 auch richtig sind in Bezug auf die Nutzung der zur Neige
 gehenden fossilen Brennstoffe.
 EP : Es stellt sich die Frage, ob es am CO2 oder an an einer
 zufälligen Änderung des Strahlungsverhaltens der Sonne liegt.
 Vielleicht treibt aber auch nur die Klimabörse Chicago (CCE) die
 "Klimakatastrofe".
 Man halte sich vor Augen, daß es um 1000 n. Ch. in Grönland so
 warm war, daß die Wikinger dort siedelten und Ackerbau und
 Viehzucht sogar mit Rindern betrieben. Ab 1300 fand aber dann
 eine Klimaabkühlung statt, die die Ansiedlung bis Mitte des
 15. Jahrhunderts absterben ließ.


 STERN_Report Klimakatastrophe: Zuwenig. Zu spät.
 Daß ich diesen Report über die Klimakatastrophe erst jetzt wahrnehme,
 zeigt die Versülzung der deutschen Medien als auch die  Vollverblödung
 der Politk. Obwohl dieser Report über die Klimadramatik bereits Ende 2005
 erschien, fand er seitdem erstaunlich wenig Beachtung. 


 CO2-Verflüssigung in Kraftwerken, eine Mißgeburt der deutschen Bundesregierung,
 die Ausgeburt eines kranken Hirns
 EP : Die CO2-Verflüssigung und -Verklappung kostet ein Viertel
 der gewonnenen Energie.


 EP 10.04.2007: Erstaunlich ist, daß der Eifer weniger amerikanischer Klimaaktivisten
 voll auf die Klimadenke in Europa und UNO durchschlägt, während sich
 die USA selbst einen Scheißdreck um das Klima und seine Folgen kümmert.
 Was ist Ideologie, was ist Glaube, was ist Wahrheit.
 Aber eins ist sicher: Wer zuerst ineffiziente Energiegewinnung betreibt,
 wird auch als erster untergehen.
 Oder richtet sich das Ganze gegen China mit seinen gigantischen
 Kohlevorkommen?


 06.04.2007 09:53; Klimabericht: USA setzen Änderung durch
 EP : Denen ist das Klima ist gar nicht so wichtig.
 Die interessiert nur die Klimabörse (Chikago Climate Exchange, CCE).


 07.04.2007; Kampf gegen Klimaerwärmung; Peking denkt langsam um 


 07.04.2007; Emissionshandel; Einigung im Braunkohle-Streit;
 Nur "saubere" Kraftwerke erhalten mehr Emissionsrechte 
 EP : Diese Irrsinnigen verfolgen ein ganz einfaches Prinzip:
 Nur ein abgeschaltetes Deutschland ist ein CO2-freies Deutschland.
 Keine Atomkraftwerke,
 Keine Kohlekraftwerke,
 Keine Autos
 .....
 Die Landschaft muß wegen der schönen Aussicht windradfrei bleiben.
 Die Fotovoltaik produziert nicht einmal ihren Eigenbedarf.
 Die Biomasse in Deutschland reicht nur für 10 Mio. Menschen.
 Wovon sollen wir hier denn eigentlich leben?
 Wer zuerst aufhört zu wachsen, geht auch als erster unter, denn
 er handelt sich von den Weitergewachsenen alles ein, was er
 durch verhindertes Wachstum vermeiden wollte.
 Wenn Klimamaßnahmen, dann für alle gleichermaßen.


 07.04.2007; Geteiltes Echo auf neuen UN-Klimabericht 

 05.04.2007; KLIMASCHUTZ; Vattenfall nimmt CO2-freies
 Kohlekraftwerk in Betrieb 
 EP : Der Unsinn. der aus der Einfalt geboren wurde.
 Damit reduziert sich der Wirkungsgrad unserer Kohlekraftwerke um 25 %.

 06.04.2007 09:53 Uhr
Klimabericht: USA setzen Änderung durch
Der zweite Teil des Weltklimaberichts wurde verschoben. 

 05.04.2007; Klima: "...Im Mittelpunkt des zweiten Teils des Berichts
 stehen die Auswirkungen der Erderwärmung auf Flora
 und Fauna. Der Anfang Februar in Paris vorgestellte erste Teil stellt
 die Verantwortung des Menschen für die Erderwärmung heraus...." 
 EP : Und was ist, wenn es die Sonne selbst ist, die anders strahlt.
 "...20 bis 25 Prozent der Treibhausgasemissionen gingen zudem auf die
 Abholzung der Regenwälder zurück. „International müssen wir Wege
 finden, um die Entwicklungsländer finanziell zu entschädigen, die der
 Abholzung Einhalt gebieten“, sagte die SPD-Ministerin...."
 EP : Vielleicht ist es ja die Verringerung der Regenwaldgebiete,
 die die thermischen Eigenschaften unserer Biossphäre verändern.
"...„Viele Natursysteme auf allen Kontinenten und in einigen Ozeanen
 werden von regionalen Klimaveränderungen betroffen sein.“ Einige
 Delegationen forderten eine weniger eindeutige Aussage...."
 EP : Wenn es an der Erwärmung der Biossphäre kein Deuteln gibt,
 dann sind klare Ausssagen unabdingbar.


 03.04.2007 09:51:59; Mehr CO2 in Deutschland 
 EP : Wachstum der Wirtschaft oder Wachstum der Armut.
 Die Politik hat diesen unabänderlichen thermodynamischen
 Zusammenhang immer noch nicht zur Kenntnis genommen,
 oder glaubt, ihn ignorieren zu können.
 Diese tragische Alternative wird immer deutlicher sichtbar.
 Auch wenn zeitweise noch Abmilderungen möglich sind.


 03.04.2007; Schlagabtausch um CO2-Ausstoss
 Australien lässt die Kritik der EU nicht auf sich sitzen.
 Brüssel mache beim Klimaschutz selbst zu wenig. 


 01.04.2007, 12:21; CO2-Ausstoß; Manager unterstützen Porsches EU-Kritik 
 EP : Auch wenn die Wirtschaft durch ihre Geldmacht politische
 Entscheidungen häufig in unzulässiger Weise dominiert, so
 stimmt ihr Streben hier mit dem Wohl des deutschen Volkes
 überein.
 Herzlichen Glückwunsch.


 Teurer Klimawandel; Brigitte Zarzer 20.03.2007 


 23.03.2007; Michael R. Krätke; Abgesang auf die Polder-Plantagen?
NIEDERLANDE; Keine Tabus mehr - Klimapolitik mit allen Mitteln 


 Umweltminister verschärfen Emissionsziele; 22.03.07, 13:54 
"...Bei einer Sonderkonferenz in Düsseldorf einigten sich die
 Umweltminister von Bund und Ländern am Donnerstag auf
 die Zielmarke, bis 2020 eine Verringerung klimaschädlicher
 Emissionen in Europa um 30 Prozent anzustreben. Beim
 Klimaschutz-Gipfel der Europäischen Union (EU) war vor
 zwei Wochen eine Verminderung um 20 Prozent festgeschrieben
 worden...."
 EP : Die kennen die physikalischen Zusammenhänge nicht.
 Die kennen die volkswirtschaftlichen Zusammenhänge nicht.
 Die wissen gar nicht, wovon sie reden.
 Die wissen gar nicht, was sie sagen.
 Die entscheiden ahnungslos.
"...Vor dem Landtag protestierten etwa 30 Naturschützer und
 Grüne gegen Braukohlekraftwerke. Sie forderten auf Transparenten
 Maßnahmen gegen Klimawandel und Treibhausgase. (dpa)..."
 EP :  Atomkraftwerke abschalten.
 Braunkohlekraftwerke abschalten.
 Schwarzkohlekraftwerke abschalten.
 Ölkraftwerke abschalten.
 Gaskraftwerke abschalten.
 .... abschalten.
 Die Verdeppung in Deutschland ist grenzenlos.
 Wer als Vorreiter seine effiziente Energieversorgung abschaltet, geht
 auch als erster unter. Denn die Verknappung der Energieresourcen ist
 real und die damit verbundenen Konsequenzen auch.


  EP 19.03.2007 : Chicago Climate Exchange, Klimabörse Chicago:
 Bei dieser Börse kann man kann sich nicht des Eindruckes erwehren,
 dass die "Klimakatastrofe" nichts weiter als der Aufmacher für
 einen weltweiten, überaus lukrativen Emissionshandel sein könnte.
 Ohne Emissionshandel keine Klimakatstrofe? 
 EP : Und Deutschland ohne nennenswerte Anzahl von Atomkraftwerken
 aber vielen Kraftwerken auf Basis fossiler Brennstoffe ist
 Weltzahlmeister.
 Wir werden von unseren "Politikern" hier in Deutschland immer
 dreister verarscht.
 Anstatt Probleme zu lösen, satteln sie immer noch ein paar
 oben drauf.
 Diese ganze Konstruktion und Zielsetzung mit den CO2-Zertifikaten
 führt zur Strangulierung der Deutschen Wirtschaft. Unsere
 Regierungs- und Parlamentsidioten haben versäumt, die radioaktive
 Verschmutzung der Atomkraftwerke handelbar zu machen.
 Dann wäre schnell Schluß mit dem Verschmutzungshandel.
 Wir sollten den Müll in den Köpfen unserer Regierungs-
 und Parlamentsverbrecher und -Idioten weltweit handelbar machen.
 Mein Gott, wäre das ein Geschäft.
 Atemberaubend.


 19.03.2007 07:11; Gabriel wirft Kfz-Industrie Versagen bei Klimaschutz vor - WiWo 
 EP : Gabriel möchte offensichtlich mit populistischem Klimaschutzgebabbel
 von eigenen Versäumnissen ablenken.
 Für den "Klimaschutz" ist die ganze Menschheit zuständig,
 die Kfz-Industrie jedoch höchstens für effiziente Motoren.
 Der Vorwurf trifft also eher Gabriel selbst.
 Die Zuständigkeiten sind für ein schlichtes Gemüt natürlich
 nicht so einfach zu erkennen.
 Aber am liebsten würde er Deutschland sowieso ganz abschalten.
 Der "Klimaschutz" kommt ihm da wie gerufen.


 28.02.2007; Mars Melt Hints at Solar, Not Human, Cause
 for Warming, Scientist Says 
 EP : zu deutsch : Die Schmelze der Polkappen auf dem Mars deutet auf eine
 Erwärmung der Erde durch die Sonne und nicht durch die Menschen hin.


 16.03.2007; Gabriel kündigt Klimaschutz-Fahrplan an 
 EP : Mit Fahrplänen kennt er sich aus. Er sollte Busfahrer werden.


 Winter bricht globalen Temperaturrekord; 16.03.2007 12:51 


 06.03.2007; Klimakatastrofe: 
.... und eine Steigerung des Biosprit-Anteils auf zehn Prozent 
 vereinbart...
 EP : Wer nichts versteht, dem ist alles möglich.
 Ahnungslosigkeit und Eifer sind die Schmiermittel von Religionen.
 Gläubige Fundamentalisten sind die Akteure von Idiotie und Wahnsinn.
 Wer als Vorreiter ineffiziente Energiegewinnung praktiziert, ist
 auch Vorreiter im Untergang. Diejenigen die hemmungslos weiterwachsen
 werden ihre Probleme erfolgreich mit Gewalt lösen auf Kosten derer, die
 nicht weitergewachsen sind.
 Entweder alle Nationen oder wir auch nicht.

 Wer Nahrung anbaut muß Treibstoff zukaufen.
 Wer Treibstoff anbaut, muß Nahrung zukaufen.
 Das ganze ist also von daher zunächst CO2-neutral, läßt
 aber erkennen, daß die entscheiden, ohne nachgedacht oder
 nachgerechnet zu haben.
 Die entscheiden aus dem Bauch.


 03.03.2007; CO2-DEBATTE; Verheugen warnt vor Hysterie beim Klimaschutz 
 EP : Manchmal sagt er sogar Richtiges.
 Statt Hysterie in Deutschland oder Europa ist besonnenes Handeln
 aller Nationen angebracht.
 Bei den Autos genügt eine hohe Besteuerung des Kraftstoffes.
 Das ist die effizienteste Form der CO2-Besteuerung.
 Wer viel CO2 erzeugt, bezahlt viel und umgekehrt.


 02.03.2007; Nur Abmilderung möglich; Klimawandel unabwendbar
EP : Die Katastrofe nimmt ihren Lauf.


 27.02.07  21:20; London stellt Plan zur Reduzierung von 
CO2-Emissionen vor 
EP : Deutsche Polit- und Ökoidioten fühlen sich jetzt in der "Pflicht".


 28.02.2007; Grossversuch Bei Berlin wird das Treibhausgas 
CO2 700 Meter tief in die Erde gepumpt
Premiere - Erdlager bändigen den Klimakiller
Forscher starten jetzt die Bohrungen. 
2009 soll klar sein, ob sich die Deponie unter Tage rechnet. 
Anstatt alle Kraft auf  Energieeffizienz zu verlegen, verbraten 
die 25% der Energie mit ihrem CO2-Affentheater.
Und das im Alleingang.
Als Vorreiter.
Am Abgrund.


 Helgoland wärmer als Marseille: Winter im Norden zu mild
Radfahrer fährt im Februar in Kiel an einer Wiese mit Krokussen entlang. 
(Foto: dpa)große Bildversion anzeigen 
EP : Das Klima in Deutschland muß kein Indikator für das 
Weltklima sein.
Es reicht aber evtl. zur Panikmache in Deutschland.
Großer Energieinhalt bewirkt große Schwankungen.
Wenn eine Aussage über das Weltklima gemacht werden soll, dann
kann das nur auf Basis weltweiter Datenerhebung geschehen.


 25.02.2007; Gabriel will Glühbirnen aus Europa verdrängen 
EP : Gabriels-Glühbirnen-Umwelt-Populismus: 
Der Anteil an der CO2-Produktion ist zwar vernachlässigbar, hat 
aber den Vorteil, daß sich jeder eine Glühbirnenmaßnahme leicht 
vorstellen kann.
Das geht in jede Birne.

In Deutschland werden etwa 850 Mio. Tonnen CO2 emittiert


 Töpfer: Kfz-Steuer auf Benzinpreis umlegen
Barroso forderte indes die Europäer zu einem Kurswechsel in 
der Klima- und Energiepolitik auf.
Töpfer: Kfz-Steuer auf Benzinpreis umlegen.
 EP :  Das wäre das einfachste.
 "...Barroso in der "Bild am Sonntag": Der EU-Gipfel 
Anfang März biete den Staats- und Regierungschefs die 
Gelegenheit, "entscheidende Maßnahmen in Bezug auf eine 
der großen globalen Herausforderungen unserer Zeit zu treffen
"... Damit könnten sie "Europa an die Spitze
 des Kampfes gegen die Klimaveränderung stellen"...."
 EP :  Offensichtlich kennen weder Barroso noch seine Berater die
 thermodynamischen als auch die volkswirtschaftlichen Zusammenhänge
 unserer Zivilisation.
 Er freut sich, bei der Klimapolitik als erster dabei zu sein.
 Er weiß nicht, daß der erste dabei auch als erster abstürzt.
 Klimapolitik Alle oder Keiner.
 Und diese Figur bestimmt als Kommissionspräsident ohne
 Kontrolle die Geschicke Europas und damit auch seinen
 als auch seiner Völker  Untergang.
 Was hat der eigentlich gelernt?


 21.02.2007 15:02; Nach Vorbild Australiens
Diskussion um Glühbirnen-Verbot in Deutschland 
EP : Macht viel los, bringt wenig bis gar nichts, weil der 
Produktionsaufwand für Energiesparlampen erheblich höher ist.
Jedenfalls wurde es nicht durchgerechnet.
Andere Energie-Verwendungen bringen mehr.
Z. B. die Beendigung der Verluste bei Wohnraumheizungen.

"...FDP-Bundestagsfraktion forderte ein Gesamtkonzept zum
 Klimaschutz. "Energieeffizienz ist mehr als Glühbirnen", erklärte
 ihr umweltpolitischer Sprecher Michael Kauch...."
 EP : Da hat Herr Kauch vollkommen recht, obwohl er von  der FDP kommt.

 Fazit: Ein Ökofürzchen in Australien bringt die gesamte
 deutsche Ökoidiotie zum Ausrasten.


 Zeitung: UN-Bericht warnt vor unumkehrbarem Klimawandel ab 2020; 21.02.2007 
 EP : Die UN warnt vor der tödlichen Bedrohung der Menschheit
 und aller höhereen Lebewesen..
 Nach 35 Jahren Beschaulichkeit machen jetzt auf Panik und Gehuddel.
 Und in Deutschland hat man die globale Ökologie und ihre Sachzwänge
 einfach ausgeblendet.


 20.02.2007, 18:47; Klimaschutz; Australien verbietet herkömmliche Glühbirnen 
 EP: Viel Wind um nichts.


 17.02.2007; CO2-Grenzwerte; Der Zweck heiligt die Mittel; 
Die deutschen Autobauer sind gar nicht so untätig, wie viele ihnen vorwerfen.


 15.02.2007 19:08; Bund will Braunkohle bei Klimaschutz stärker belasten - SZ 
 EP : Man hat den Eindruck, unsere Parlaments- und Regierungsidioten
 wollen Deutschland die Klimaprobleme der ganzen Welt lösen lassen.
 Was aber einer allein weniger emittiert, wird von den anderen als zusätzliches
 Emissionsvolumen genutzt.
 Dazu generiert der Emissionshandel Unsinn vom Kaliber CO2-freie Kohlekraftwerke.
 Diese Akteure der Verschmutzungszertifikate sind dabei, Deutschland
 energetisch zu strangulieren und halsen der Menschheit für die
 CO2-Verflüssigungeine Energieverschwendung zwischen 20% und 25% auf.
 Die anderen Nationen kümmern sich einen Scheißdreck um derartigen Müll.
 Die wissen wie krank das ist.
 Stoppt unsere tauben Nüsse.
 Stoppt unsere Wahnsinnigen.


 Deutschland beugt sich EU im Klimaschutzstreit
CO2-Vorgabe für Industrie.
 EP : Herr Gabriel würde sogar einvollständiges Verbot von
 CO2-Emissionen begrüßen.
 Atmen inbegriffen.
 Das Verbot von CO2-Emissionen hier erfordert Zukauf von Energie aus dem Ausland.
 Das Ausland produziert mit CO2-Emissionen oder mit Atommüll.
 Im Falle von CO2-Emissionen wird für das Weltklima nichts gewonnen.
 Im Falle von Atommüll der Teufel mit dem Belzebub ausgetrieben.
 Aber ganz sicher geht ein Teil unserer Unabhängigkeit verloren.


 Mit der Klimadiskussion im Rücken fordern Umweltpolitiker
 der SPD radikale Maßnahmen für mehr Umweltschutz: Kohlekraftwerke
 sollen verboten, Energiekonzerne zerschlagen und eine weltweite
 Kohlendioxid-Steuer eingeführt werden 
 EP : Soviel Plem-Plem war nie.


 Deutschland hat Vorreiterrolle im Klimaschutz; 05.02.2007
 EP : Alle stehen auf der Klippe.
 Deutschland geht voraus und springt.
 Die anderen seilen sich anschließend vorsichtig ab.

 Bundeskanzlerin Merkel: Energieverbrauch und Emissionen müssen runter
Veröffentlicht in "Bild am Sonntag"; 04.02.2007 


 02.02.2007; Michael Jäger;Dauerfrost zwischen Berlin und Brüssel
SCHADSTOFFGRENZEN
 Regierung und Industrie wehren sich gegen Vorgaben der EU-Kommission 
 EP ;: Es sind unsere Regierungsarschlöcher selbst, die das angestoßen
 und durchgewunken haben.


 04.02.2007; Klimadebatte;
Neue UN-Umweltorganisation soll gegen globale Erwärmung kämpfen 
"EU-Umweltkommissar Stavros Dimas warf Deutschland eine zu
 zögerliche Haltung beim Kampf gegen den Klimawandel vor.
 „Deutschland muss sich seiner Verantwortung und Vorbildfunktion
 gerade beim Klimaschutz bewusst werden“, sagte  Dimas der
 Zeitung „Bild am Sonntag“. "
 EP : Er fordert von Deutschland den vorzeitigen Untergang.
 Entweder Klimaschutz für alle oder gar keinen.
 Wie ist diese Figur in diese Schlüsselposition gekommen?
 Wer läßt ihn gewähren?
 Welche Rolle spielt Gabriel bei dieser Veranstaltung?
 Beim Klima ist es wie beim Klippenspringen:
 Wer zuerst springt, schlägt als erster unten auf.
 Besser ist es, sich gemeinsam abzuseilen.


 


 03.02.2007; Auch angesichts des neuen UN-Klimaberichts steht
 Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) einem generellen Tempolimit
 auf deutschen Autobahnen ablehnend gegenüber.  
 EP :  Tempolimit und Abgasgrenzwerte in Deutschland wegen
 des Klimas auf der Welt ist etwa so, wie Wasser sparen in
 Deutschland, weil die Wüste Gobi austrocknet.
 Die Klimakatastrofe muß von allen gemeinsam und insbesondere
 den USA bekämpft werden.
 Abgasgrenzwerte und Tempolimit in Deutschland sind nur sinnvoll
 in Bezug auf die Energieversorgungssicherheit.


 02.02.2007; Das Grönlandeis - die große Unbekannte;
Das Klima gerät schneller aus den Fugen, als Computermodelle vorausgesagt haben.
 EP : Wichtig ist nur, daß unsere deutschen und europäischen Politiker
 deswegen nicht aus den Fugen geraten bevor das auch die anderen tun.


 30.01.2007 17:17 Streit um EU-Vorschriften für Klimaschutz;
 Merkel "mit aller Härte" gegen Abgaspläne 
 EP : Verbrecher und Idioten aus Deutschland gegen Deutschland.


 30.01.2007 23:28; Klimapolitik; US-Demokraten planen Kehrtwende bei Klimapolitik 
 EP : Ein Beispiel grenzenloser Dummheit und Gier, wenn die
 demokratische Kontrolle versagt.
 Auch Deutschland versinkt aus dem Grund in der Scheiße.


 19.01.2007 12:41 Vorbote des Klimawandels?
 Manche Menschen befürchten, "Kyrill" sei bereits eine Folge
 der Erderwärmung. Was lässt sich anhand eines einzelnen
 Orkans überhaupt sagen? Ein Interview mit Thomas Martin
 vom IFM-GEOMAR. 
 EP : Ein einzelner Sturm muß kein Beispiel für Klimawandel sein.
 Aber zusammen mit zwei weiteren, unmittelbar vorhergehenden
 Stürmen kann er zum Träger wichtiger Information zur Einschätzung
 des Klimawandels werden, nämlich:
 wenn er in seinem Verhalten extrem ist, wenn also z. B. die
 Windgeschwindigkeit maximal, die Niederschlagsmenge  maximal,
 dieTemperatur maximal oder minimal, die Dauer maximal ist oder sein
 Energieinhalt maximal ist usw., und wenn der Zeitraum vom letzten
 bis zu diesem Extrem sich nicht angemessen verlängert hat
 gegenüber dem Zeitraum vom vor-vorherigen bis zu vorherigen.


 19.01.2007; Einer der stärksten Stürme seit 20 Jahren ist gestern über Teile Europas hinweggefegt. 


 BDI spricht von Aufschwung ohne Mithilfe der Politik; 17.01.2007 01:55 
 ....Beim Klimaschutz warnte Thumann vor einer überzogenen
 Vorreiterrolle Europas bei einer Art "Vor-Vorreiterrolle"
 Deutschlands bei der Schadestoffminderung. In der Energiepolitik
 sei ein konsistentes Konzept mit einem Energiemix gefragt, der
 auch die Kernenergie umfassen müsse. "Ich fordere deshalb
 die Bundesregierung auf, längere Laufzeiten für unsere
 Kernkraftwerke zuzulassen.".....
 EP : Vorreiter- und Vor-Vorreiterrollen beim Klimaschutz sind Volksverarschung.
 Denn Klimaschutz bewirkt Ineffizienz und Machtverlust und muß
 deshalb von allen gleichermaßen getragen werden.


 Klimawandel nicht mehr zu stoppen; Ralf Streck;  27.12.2006 

 Meteorologen ziehen Bilanz; Wolfgang Pomrehn 25.12.2006;
 Wieder geht ein Jahr voller Wetterrekorde zu Ende, inzwischen gibt
 es keinen Zweifel mehr, dass wir uns bereits mitten im Klimawandel befinden 


 17.12.2006; RASIERT UND FRISIERT
Henrico F. sagt Treffen mit Kurt Beck ab 


 30.11.2006; Klimaklage vor Oberstem Gericht 


 Der Fortschritt ist eine Schnecke; Wolfgang Pomrehn 20.11.2006;
UN-Klimakonferenz hat sich trotz Dringlichkeit der Probleme auf
 wenig Konkretes geeinigt 
 EP : Fortschritt Schnecke?
 Ja, bei der Nutzbarmachung von Resourcen. Da müssen wir immer schieben.
 Bei der Müllproduktion hält er uns aber unablässig in Atem.


 24.11.2006; Wolfgang Storz; Steinalter Wachstumsglaube;
 NACH DER WELTKLIMAKONFERENZ
 Warum startet die Bundesregierung jetzt nicht die große 
 Umwelt-Investitions-Offensive? 
 EP : Entweder Alle oder Keiner, denn es ist zu bedenken, wer
 langsamer wächst geht eher unter.


 Spanien als Schauglas für die drohenden Klimaveränderungen
Ralf Streck 14.11.2006 


 6.11.2006 15:44;  Die Initiative der Demokraten Barbara Boxer und
 Jeff Bingaman sowie des Parteilosen Joseph Lieberman wurde
 am Donnerstag von Umweltschützern auf dem Weltklimagipfel
 in Nairobi als Zeichen begrüßt, dass der neue US-Kongress dem
 Thema Priorität einräumen werde.
 EP : Es hat lang gedauert, bis sie merkten, daß es auch
 ihr Ast ist, den sie absägen.
 Das kehrt ihre Agression gegen diejenigen, die weitersägen.
 Jetzt beginnt es, interessant zu werden.
 Die Geschichte geht jetzt erst richtig los.


 16.11.2006; 
TREIBHAUSEFFEKT; Europa droht USA mit Klima-Strafzöllen 
EP : Manchmal könnte man meinen, der Verstand setzt ein.


  15.11.2006; Annan sieht Sicherheit der Welt durch Klimawandel bedroht 
 EP : Es besteht durchaus die Möglichkeit, daß die Zukunft
 mangels Teilnehmer abgesagt wird.
 Selbst bei sofortigem Abschalten scheints ein Problem zu geben.


 14.11.2006 02:39;
Frankreich schlägt Strafzölle gegen Kyoto-Verweigerer vor 
 EP : Aus Deutschland kommen keine brauchbaren Ideen mehr.
 In Deutschland wurde die Ökologie von den Fischer-Grünen entsorgt.


 10.11.2006; Hans Thie; 
 EINZIGER AUSWEG AUS DEM KLIMAWANDEL
 Erneuerbare Energien ohne Wenn und Aber 
 EP :  Wenn es alle Nationan gleichzeitig und gleichermaßen täten,
 wäre es vermutlich richtig.
 Diesen Weg alleine zu gehen würde gegenüber den
 anderen bedeuten: Ineffizienz, Verlust der Konkurrenzfähigkeit und
 Schwäche, die zu einer Aufoktroierung genau der oder
 noch schlimmerer Zustände führen würde, als diejenigen,
 die man zu vermeiden trachtete.


 06.11.2006 18:11; UNO: Weltklimagipfel sucht neue Wege 


  03.11.2006;  Udo E. Simonis;  Tuvalu hofft auf Rettung;
 WELTKONFERENZ IN NAIROBI
 Gebraucht wird das Mandat für eine robuste Klimapolitik 


 01.11.2006 19:46; Welt im Spiegel; Orkan türmt 17 Meter hohe Wellen auf; 
 EP : Der Klimawandel ist unübersehbar:


 21.10.2006;
Klimakatastrophe : Alarmierender Nordsee-Bericht; Die Exoten kommen 


 Umwelt
Klimawandel macht nicht vor Deutschland Halt
Veröffentlicht am: Di, 17.10.2006 
 EP : Ja, sogar dann, wenn wir unsere Wirtschaft auf Null stellen.
 Ein beängstigendes Scenario.


 Alpenveilchen sterben den Hitzetod; Andrea Naica-Loebell 24.09.2006 


 Kein Ende der Eisschmelze; Petra Vitolini Naldini 22.09.2006;
 Dramatische arktische Sommereisabweichungen entdeckt 


 dpa, 10:37  21.09.2006; Kalifornien verklagt Autokonzerne wegen Treibhausgase 


 11.08.2006; Michael Jäger; Heißes Erwachen;
 JULI UND DIE KLIMAKATASTROPHE
 Die Ausflüchte der Regierungen taugen nichts 


 Nach der Flut ist vor der Dürre;
 Craig Morris 20.07.2006
 Werden die schlimmsten Vorhersagen für den Klimawandel wahr? 


 Glos und Gabriel streiten über Klimaschutz; 20.06.2006 08:42 
 EP : Für das Klima ist die ganze Welt verantwortlich.
 Selbst die vollständige Einstellung der deutschen Wirtschaftstätigkeit würde
 daran und an den Auswirkungen nichts ändern.
 Also ist die Konkurrenzfähigkeit der deutschen Wirtschaft beizubehalten und
 zu garantieren.


 Schwarzenegger prescht bei Klimaschutz vor; 12.04.2006 15:09 


 Klimawandel:
"Eis der Arktis schmilzt in dramatischem Tempo";   02. März 2006, 06:22 


 Klimakonferenz geht in die Schlussphase; 08.12.2005 12:20 
 Auf der Klimakonferenz der Vereinten Nationen
 verweigern sich die USA weiterhin dem Kyoto-Prozess. Jetzt legten
 Inuit-Vertreter eine Petition vor.


 Klima-Gipfel: Petition an Bush überreicht; 04.12.2005 08:50 


  Umweltberater der US-Regierung tritt zurück; 13.06.2005 16:24
 Ein Berater des US-Präsidenten hatte Klimastudien
 entschärft. Nun ist der vormalige Lobbyist der
 US-Erdölindustrie von seinem Posten zurückgetreten.
  

 Schnee auf Gipfel des Kilimandscharo schmilzt; 16.05.2005 18:33
 Durch die Erwärmung des Klimas sei die Erde so
 starken Veränderungen ausgesetzt, wie in den
 vergangenen 50 Millionen Jahren nicht, warnt ein
 britischer Wissenschaftler.


 Kyoto-Protokoll offiziell in Kraft getreten; 16.02.2005 07:31

 In dem Protokoll, das mittlerweile 140 Staaten ratifiziert
 haben, verpflichten sich die Industrieländer, bis 2012 die
 Emissionen von sechs so genannten Treibhausgasen um insgesamt
 5,2 Prozent unter das Niveau von 1990 zu reduzieren.

 Es stellt sich die Frage, wie deutsche Regierungsidioten
 Zuwanderung erlauben konnten, wohlwissend, daß jeder
 Zuwanderer die Emission von Treibhausgasen erhöht.



 Energiekonzern Vattenfall warnt vor drastischen Klimaveränderungen; 08.12.2004  21:08



 Wahlkämpfer Blair macht Druck auf  Klimaschutz-Skeptiker Bush; 09.12.2004 16:57

                         _______________


Anfang Thema Müll, Klima, die alltägliche Verarschung, Hysterie  
und Plünderung der Welt                                          


Anfang Müll, Energie                                             



 
--------------------------------+--------------------------------
                       Müll, UV_Strahlung                        
--------------------------------+--------------------------------


24.07.2010; Britischer Verteidigungsminister bestätigt 
Einsatz von Uranmunition im Irak 
EP : Wer die Gene beschädigt oder Teritorium irreversibel zerstört ist 
nicht nur Kriegsverbrecher sondern darüberhinaus ein hochgefährlicher 
Menschheitsverbrecher. Der führt Krieg gegen die ganze Menschheit.
Der führt in voller Selbstverachtung sogar Krieg gegen sich selbst. 
Der ist vollkommen durchgeknallt. 
Der ist geisteskrank.
Wahnsinnig. 
Der gehört aus dem Verkehr gezogen. 
Dringendst.
Gestern. 
Die Gene gehören der ganzen Menschheit. 
Über die Gene sind alle Menschen miteineinder verbunden. 
Einerseits aus der Vergangenheit. 
Und ganz besonders in der Zukunft. 
Früher oder später kommt durch Eheschließung jeder Mensch 
und seine Nachkommen mit diesen Zerstörungen unvermeidlich 
in Berührung und vergiftet sich. 
Entweder mit zerstörten Genen oder mit verseuchten Teritorien.
Die Verwendung derartiger Waffen führt den Krieg ad Absurdum.
Sie zerstört seinen Zweck. 
Sie zerstört das, worum letztlich Krieg geführt wird. 
Stellt die Irren vor Gericht. 
Stichwörter : Großbritannien, DU, Irak, Uran-Munition, 
Kriegsverbrechen, Menschheitsverbrechen,  



 15.11.2006; Strahlenschutz Bundesumweltministerium erwägt ein Gesetz
 Solarien-Verbot für Jugendliche?
 Die Krebsrisiken durch UV-Strahlung werden stark unterschätzt,
 ebenso die Gefahr, die von dem radioaktiven Edelgas Radon
 ausgehen kann, das aus dem Boden entweicht. Darauf wiesen
 Experten auf einer Tagung in Hamburg hin.  



 Anfang Thema Müll, UV_Strahlung                                 



 
--------------------------------+--------------------------------
                  Müll, Mikrowellen_Strahlung                    
--------------------------------+--------------------------------


02.06.2011; radio-utopie.de; 
Europarat unterstützt AB-StrahL-Forderung nach 
strahlungsfreien Lebensräumen!
Stichwörter : Umwelt, Müll, Strahlung, Mobilfunkstrahlung, 



07.05.2011; blick.ch; 
Schweizer beweist
Handystrahlen killen unsere Bienen!
Stichwörter : Umwelt, Bienen, Bienensterben, Strahlen, 
Handystrahlen, Pestizide, 



08.11.2010; heise.de; 
US-Bürgerrechtler: Nacktscanner sind ineffektiv und gesetzeswidrig 
Stichwörter : Umwelt, Radioaktivität, Ausland, Krieg dem Terror, 
Nacktscanner, Machtentartung, Verfolgungswahn, Gesundheit,  



 Anfang Thema Müll, Mikrowellen_Strahlung                         



 Anfang Müll, Energie




 
--------------------------------+--------------------------------
                    Energie-Müll, Sonstiges
--------------------------------+--------------------------------


07.10.2010; womblog; Radioaktives Altmetall- Brasiliens Tschernobyl 1987 
Stichwörter : Atommüll, 



02.06.2010; FTD; Handys töten Bienen
Seit Jahren beklagen Imker eine Todeswelle bei Bienenvölkern. 
Milben, Viren und Pestizide gelten als Übeltäter. Eine Studie aus 
Indien entlarvt jetzt die moderne Kommunikation als Mitschuldigen.  



02.06.2010; Der "Völkerkollaps"Mobilfunk führt zum Bienentod   



01.05.2010; Ölpest vor US-Küste; BP übernimmt "volle Verantwortung"
EP : Volle Verantwortung? 
Haben die denn soviel Geld?
Oder wird British Petroleum jetzt in die USA abtransportiert?  



18.09.2009; Elektrosmog: Strahlung von Energiesparlampe zehnmal 
so hoch wie von Funktelefon  



 Gabriel gegen strikten Lärmschutz bei WM; 12.02.2006  13:02 
 EP : Was einem Umweltminister so alles einfällt.



 01.02.2007; Krebs durch Handy-Strahlung: Studie mit Widersprüchen
 
 EP : Mer waases nit.



 Anfang Thema Energie-Müll, Sonstiges                                    




 Anfang Müll, Energie



 
*****************************************************************
                       Müll, Information
*******************************+*********************************


Wo Zwecke sind, sind auch Verluste.
                                                 (EP, 02.04.2011)


Feminismus. 
Teil hegemonialer bzw. imperialer Umweltverschmutzung.
                                                 (EP, 09.03.2011)



Religiosität. 
Weniger die der klassischen Christlichen Religionen als die 
in politischen Ideologien und Zusammenhängen mit gleicher 
Gläubigkeit, Frömmigkeit, Selbsgefälligkeit, Fundamntalismus, 
Absolutheitsanspruch, Intoleranz, Borniertheti, Arroganz, 
Brutalität, Verfolgung Andersdenkender, ....  
                                                 (EP, 09.03.2011)



Ausgrenzung des politisch Andersdenkenden.
                                                 (EP, 09.03.2011)



Trennung  
wegen wenigem Kontroversem trotz vieler Gemeinsamkeiten statt 
gemeinsame Interessensverfolgung 
wegen weniger  Gemeinsamkeiten trotz vielem Kontroversem
                                                 (EP, 09.03.2011)



Frauenquote statt Qualifikation.
                                                 (EP, 09.03.2011)



Hegemoniale Ansprüche der USA an Europa und imperiale 
Herrschaftsausübung der USA gegenüber der Welt mit dem 
hochgefährlichen Schmutzkonzept "One World" und dem 
Hochrisiko der Ausrottung der ganzen Menschheit a la Pol Pot.
                                                 (EP, 09.03.2011)



TOP; 04.02.2010; Der Wahn des positiven Denkens 
EP : Eine Methode entschlossener Realitätsverzerrung und 
Wahrnehmungsverletzung. 



gef. 09.01.2010; Nachdem Ideen zu einem Verfallsdatum für 
persönliche Daten im Internet aufkamen, denkt man in Frankreich 
ernsthaft darüber nach. 
EP : Eine wirklich gute Idee zur Nachbildung der Natur. 
Schließlich ändert sich der Mensch und seine Denke im 
Laufe der Zeit. Nur Religiöse verharren in Erstarrung. 



 Gender Mainstreaming
EP : Eine Flut gefährlicher geistiger Umweltverschmutzung der Herren der Menschheit.



 "Selbstverwirklichung ist Idiotismus"
Rudolf Maresch 27.12.2006
Der Philosoph Norbert Bolz über den neokonservativen Zeitgeist 



 Union bei Stammzellen-Forschung entzweit; 26.07.2006 16:12 
 EP : Wenn es die anderen tun, müssen wir es auch tun.
 Aber wir sollten gleichzeitig alles daransetzen, daß diese Dinge weltweit beendet werden.



 Anfang Müll, Information



 
*****************************************************************
                            Müll, Allgemein
*******************************+*********************************


28.10.2011; nzz.ch; 
Deutsche bekommen noch eine Mülltonne
Bundestag verabschiedet Gesetz für weitere Zerlegung des Hausmülls
EP : Jedermann ein Mülllsortierer, ein Müller. 
Jedermann seinen Recyclinghof vor der Tür. 
STICHWÖRTER : Umwelt, Biotop, Lebensraum, Übernutzung, 
Erschöpfung, Vermüllung,  Energie, Alternative Energie, 
Klimaerwärmung, CO2-Klima-Stuß, Fotovoltaik, Diesel, Materie, 
Information, 



24.02.2011; nzz.ch; 
Grüne Rhetorik und schmutzige Realität
China propagiert den Umweltschutz und setzt dabei auf eine 
Strategie, die bisher katastrophal gescheitert ist
EP : China wird viel von der Schmutzwirtschaft besitzen, die 
früher in den USA und Europa dramatisch viel Schmutz und 
Umweltzerstörung generiert hat. Ohne öffentliche Kritik und 
Kritikmöglichkeit wird sich das weiter dramatisieren. Ein freies 
Pressewesen wäre für China deshalb überaus nützlich. 
Man muß sich aber über Folgendes im Klaren sein, auch wenn 
der Schmutz jetzt in China entsteht, er bleibt unabänderlich 
im menschlichen Biotop. 
Mit wesentlichen Aufwendungen für den Umweltschutz wird 
sich die Wachstumsrate der Leistungsfähigkeit Chinas deutlich 
mindern. 
Stichwörter : Umwelt, China, 



19.02.2011; nzz.ch; 
Grosses Rad statt kleine Schraube
Hochfliegende Pläne Chinas zur Entschärfung der Umweltprobleme
EP : Alles Wirtschaften ist Transformation von Ressourcen in Müll. 
Die einzigen Möglichkeiten, das zu mindern, ist die Wiederverwendung 
von  Unbrauchbarem und die Produktion für die Ewigkeit, z. B. bei 
Brücken. 
Oder die Rückkehr ins Gleichgewicht mit der Natur.
Stichwörter : Umwelt, China, 



18.11.2010; radio-utopie.de; 
Widerstand gegen den Abriss des Alten Wasserkraftwerkes in 
Rheinfelden
EP : Welch ein Irrsinn. 
Dieselben, die jetzt den Abriß bekämpfen, hätten auch 
den Bau bekämpft. 
Die wissen gar nicht was sie wollen. 
Die sind gegegen Alles. 
Und sein Gegenteil. 
Nur sie selbst sind wichtig für sie selbst und diese 
Verarschung dient allein der eigenen Profilierung. 
Sie operieren auf der Verständnislosigkeit für die eigene 
Nation bzw. Zivilisation. 
Ohne Verständnis einer Zivilisation ist man leicht der Arsch.
Sowohl als Treiber als auch als Getriebener.  
Vielleicht dient das ja auch nur dazu, die Kräfte gegen 
Stuttgarzt 21 zu spalten. 
Stop the Beklop. 
Stichwörter : Umwelt, Alternative Energie, Hochzivilisation, 
Wachstumswirtschaft, Stuttgart 21 



gef. 19.11.2010; welt.de; 
Politik und Wirtschaft unterzeichnen Umweltpakt
EP : Statt Gesetze entschlossene Untätigkeit, Populismus und 
Öko-Volksverarschung in der Art feudaler Willkürsysteme
vollkorrupter Drittweltstaaten.  
Stichwörter : Umwelt, Volkswirtschaft, Ökologie, Unternehmen, 



20.04.2010; Lukaschenko sagt, Vulkanchaos ist nur Panikmache und Betrug  

20.04.2010; Niki Lauda über das Flugverbot   

19.04.2010; Vulkanasche, Computersimulationen und Panik im Luftverkehr   

20.04.2010; Erfundene neue Aschewolke aus Island: 
Met Office lügt mal wieder allen die Hucke voll   

21.04.2010; DLR-Messungsergebnis: “Aschewolke” geringer als normale Luftverschmutzung   

20.04.2010; Massenmedien manipulieren mit 
alten Eruptions-Bildern des Vulkans Eyjafjallajökull. 
Doch tatsächlich dümpelt der Berg friedlich vor sich hin. 
Das beweisen aktuelle Vulkan-Bilder der Webcam.   



19.04.2010; Die aktuelle Katastrophenmeldung vom üblichen Lügenverein 
EP : Hoffentlich ist das Flugverbot nicht Folge und Fortsetzung 
gewohnheitsmäßiger und vielfach eingeübter Hysterie.  



18.04.2010; Lufthansa: Flugverbot skandalös
"...Lufthansa: "Wir halten es für skandalös, dass die Verbote nur 
auf Grundlage einer einzigen Quelle verhängt werden". - "Wir 
haben elf Flugzeuge verlegt, alle sind ohne Befunde gelandet, es 
gab keine sonderbaren Ablagerungen in den Triebwerken und auch 
keine sichtbaren Schäden". Flugverbot kostet Lufthansa mindestens 
25 Mio Euro am Tag...."   



15.04.2010; Flughäfen geschlossen - Himmel über Europa leer  
EP : Es ist nicht nachvollziehbar, wie MMnews um die hochgefährliche 
Ursache für die Einstellung des Flugverkehrs herumredet. 
Muß man MMnews mit seiner Berichterstattung mit Vorsicht genießen?  



06.02.2010; Agent-Orange-Opfer in Vietnam  
EP : Zwei Dinge sind für jeden Menschen Tabu:
Der Lebensraum der Menschen um uns und die Gene in uns. 
Jeder der sich "friedlich" oder kriegerisch an den Genen oder an 
der Umwelt vergreift, ist als Verbrecher zu behandeln. Deshalb ist alle 
Atomtechnik und alle Gentechnik von der Erde zu verbannen.
Das gleiche gilt für Chemo- und Biotechnik, die Territorien 
unbewohnbar macht und zerstört. 



18.12.2009; Müllhalde Meer; 
Die radioaktive Vergiftung der Ozeane
EP : Wir Menschen sind dabei unser eigenes Biotop zu zerstören.
Wie die Alkoholbakterien, die in ihrer eigenen Scheiße umkommen.
Eine Katastrofe, die uns bereits durch die Geschichte der Osterinseln 
illustiert wurde.
Idiotie, Korruption, Wahnsinn.   



gef.:  04.11.2009; Münchner Erklärung gegen den ökologischen Wahnsinn 
EP : Auch wenn nicht alles richtig ist, so ist dennoch nicht alles falsch. 
Die Menschheit hat ohnehin nur noch die Wahl zwischen drei 
fürchterlichen Katastrofen. Und diejenige, die am schlimmsten erscheint, ist 
noch die harmloseste. Die anderen Katastrofen sind uns nur nicht so vertraut. 
Und die eine von letzteren ist auch global noch nie eingetreten, nur lokal. 
Und die Europäer verstehen überhaupt nichts.   



12.07.2009; Umweltkatastrophe; Der Aralsee verschwindet ins Nichts
EP : Das ist wirklich beeindruckend 



08.08.2009; 60-Tonnen-Laster sollen nicht durch die Schweiz fahren
EP : Sind diese Laster ein zivilisatorischer Sachzwang, 
den die Effizienzsteigerung geboren hat? 
Es wäre zur Erkenntnisgewinnung notwendig, die Transportkosten 
einmal ganzheitlich zu ermitteln, unter Brücksichtigung aller(!) Kosten, 
also nicht nur der betriebswirtschaftlichen LKW-Transport-Kosten 
sondern z. B. auch der volkswirtschaftlichen Kosten des Straßenbaus. 




19.06.2009; Berlin - Sie sollen beim Energie sparen helfen, aber 
der Inhalt ist hochgiftig. Jetzt warnt sogar der Bund für 
Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) vor 
Energiesparlampen. 
EP : Auch der ökologische Fortschritt gelingt letztendlich nur 
über mehr Gift, mehr Wärme und Strahlung und mehr Chaos.
Die Mathematik, Physik und Chemie von Zivilisationen läßt 
sich nicht austricksen. Die ist zu bedienen.
Und Mathematik, Physik und Chemie sind überaus 
intolerante und grausame Herrscher. Zivilisationen, die 
sich weigern, sie zu bedienen werden drakonisch bestraft, 
Männer, Frauen, Greise, Kinder, vor allem diejenigen, die nie 
eine Chance hatten, sich schuldig zu machen. 
Den Idioten, Verbrechern und Wahnsinnigen in der EU-Kommission
ist das scheißegal.  



 16.09.2008; Mülldeponie Afrika: Was wir Afrika antun, ist barbarisch  
EP : Bei all den Idioten und Verbrechern in Politik und Wirtschaft 
kommen die Wahnsinnigen dort trotz ihrer Schädlichkeit in den 
Medien schon mal zu kurz.


17.05.2008; Müllchaos in Neapel verschärft sich 
EP ; Die Belastbarkeit der Italiener ist bemerkenswert.


 15.01.2008;  EU-Parlament will Autoindustrie schützen
EP : Stoppt das EU-Parlament die Durchgeknallten, Geistesgestörten und Wahnsinnigen im Umweltministerium? 


 05.01.2008  09:30; Müllkrise in Neapel: Molotowcocktails gegen Polizeizentrale
Situation eskaliert wegen Reaktivierung und Eröffnung von Deponien


 25.10.2006; "Der ökologische Fußabdruck" wächst dramatisch 
...Der sogenannte "ökologische Fußabdruck" der Menschheit
 ist in den vergangenen 40 Jahren dramatisch gewachsen. Die
 Bevölkerung verbraucht inzwischen weit mehr natürliche
 Ressourcen, als die Erde auf Dauer zur Verfügung stellen
 kann, berichtet die Umweltschutzorganisation World Wide
 Fund for Nature (WWF) in ihrem gestern veröffentlichten
 "Living Planet Report 2006".
 EP : Dies ist zwar nicht neu, aber man möge sich immer daran erinnern.


 China verliert Kontrolle über Umweltschäden; 05.06.2006 15:34 


 RWE darf Klimakiller genannt werden; 07.11.2005 17:29 
 EP :  Wie sollen die denn sonst Strom erzeugen?
 Etwa durch Atomkraftwerke?
 Was faselt Greenpeace denn  da?
 Was haben die Richter denn da entschieden?
 Ein Flugblatt von dummen oder zynischen Akteuren für Dumme?
 Wird jetzt die Menschheit als Klimakiller aufs RWE projiziert.


 PC-Entwicklungshilfe gleicht Müll-Entsorgung; 24.10.2005 15:56 
 Drei Viertel aller gebrauchten Computer,
 die aus den USA in die Dritte Welt gebracht
 werden, sind Schrott. Programme zur
 Entwicklungshilfe werden offenbar zur
 Müllentsorgung genutzt.


 Höhn mahnt Wirtschaft zu mehr ökologischer Verantwortung; 28.04.2005 16:56
 Die wirtschaft muß Gewinne machen.
 Das Parlament muß die Regeln dazu bereitstellen.
 Was soll also Höhns einfältiges Gesülze?
 Ach ja, NRW-Wahlkampf.


 1,6 Millionen Kinder seit 1990 in Kriegen getötet; 09.12.2004 13:01
 Im gleichen Zeitraum sind 400-Millionnen Kinder
 an Armut, Mangel und Hunger gestorben.



 Anfang Müll, Allgemein



 
*****************************************************************
                       Resourcen, Materie
*******************************+*********************************


Materie      ==>  Chemie      ==>  Verfahrenstechnik

                         _______________


06.10.2012; welt.de; 
EU plant die dritte industrielle Revolution
EP : Konzentrierte EU-Scheiße!
Die EU soll endlich die Wirtschaft und Menschen vor ihrem 
selbstgenerierten EU-Irrsinn bewahren. 
Jedes wirtschaftliche Handeln der EU-Kommission hat Europa weiter 
runtergebracht. 
Die EU-Kommission ist die institutionalisiertze Sabotage gegen ein
prosperierendes Europa.
Stoppt die Idioten.
Stoppt die Kriminellen.
Stoppt die Wahnsinnigen. 
Stop The Beklop. 
STICHWÖRTER : EU, EU-Kommission, 
EU-Kommission, EZB, EFSF, ESM, EU-Vertrag, EU-Verfassung, 
Machtmißbrauch, EU-Parlament, EU-Sowjet, EU-Räte-Diktatur, 
Raketenabwehr, EU-Rätediktatur, EU-Vertrag, Vertrag von 
Lissabon, EU-Verfassungsvertrag, EU-Verfassung, 
Korruption, PFIIGS, Bundesregierung, Bundestag, Parteien, 
Putsch, Norwegen, Massaker von Oslo und Utöya, 
USA, 9/11, Krieg dem Terror, Großbritannien, 
imperiale Herrschaft, Hegemonie, Zionismus, Palästina, Ghaza, 
Terror, USA, AIPAC, ADL, Zentralrat der Juden in Deutschland, 
Holocaust, Holocoust, Machtentartung, Faschismus, StGB-§130, 
Volksverhetzung, Sondergesetze, Hamas, Fatah, 
Staatsstreich, Zersetzung, Sabotage, Hochverrat, Ungarn, 
Balkan, Ausland, Jugoslawien, Serbien, Ungarn, EU-Parlament, 
Kroatien, Kosovo, Ukraine, Albanien, Bosnien-Herzegowina, 
UNO, Uno-Tribunal für Jugoslawien, Rußland, Frankreich, 
Italien, Griechenland, Ukraine, Weißrußland, Polen, 
Mitteleuropa, 



28.06.2012; berlinerumschau.com;  
USA, EU und Japan wollen China zu Exportsteigerung von 
Seltenen Erden zwingen
STICHWÖRTER : Abwanderung, Volkswirtschaft, Ressourcen, 
Weltwirtschaft, EnBW, 
Mannesmann-Vodafon, Metro AG, Fiat-Chrysler, Deutsche Börse, 
Deutsche Telekom, EON, EADS, Daimler-Chrysler, Deutsche Bank, 
Arcandor, Opel, Allianz, Höchst-Rhone-Poulenc-Aventis-Sanofi, 
Swissair, Kapital, Effizienz, Wirkungsgrad, Mittelstand, 



gef. 17.02.2012; 
Zocken bis zum Blackout
Stromhändler sollen das Elektrizitätsnetz mit Falschprognosen 
an den Rand des Zusammenbruchs gebracht haben
EP : Gierig sind wir alle. 
Aber Idioten, Kriminelle, Wahnsinnige in Schlüsselpositionen 
machen aus alltäglicher Gier eine hochriskante Gefahr. 
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



22.11.2011; ftd.de; 
Rohstoffe: Preisverfall bei Seltenen Erden
Die Metalle gelten als Schlüsselrohstoffe für moderne 
Technologien. Nach Exportbegrenzungen des Hauptlieferanten 
China stiegen die Preise bis Mitte des Jahres rasant an. 
Inzwischen setzt der Preisverfall ein.
EP : Eine Blase, besser, ein Bläschen. 
Wie soll man in diesem Meer interessegeleiteter Nachrichten 
noch die Wirklichkeit erkennen. 
STICHWÖRTER : Umwelt, Biotop, Lebensraum, Ernährung, 
Übernutzung, Erschöpfung, Vermüllung, Energie, 
Alternative Energie, Klima, CO2-Klima-Stuß, 
Emmissionszertifikate, Fotovoltaik, Diesel, 
Materie, Information, 



10.11.2011; kfw.de; 
KfW-Studie: 
Rohstoffmangel gefährdet Zukunftsfähigkeit der deutschen Wirtschaft
EP : Rohstffmangel, allgemeiner Mangel an Ressourcen aller Art 
ist ein legitimer Kriegsgrund. 
Das legitimiert jedoch nicht Grausamkeit und Barbarei. 
Das legitimiert nicht die abartig perverse Kriegführung in Libyen. 
STICHWÖRTER : Umwelt, Biotop, Lebensraum, Übernutzung, 
Erschöpfung, Vermüllung,  Energie, Alternative Energie, 
Klimaerwärmung, CO2-Klima-Stuß, Fotovoltaik, Diesel, Materie, 
Information, 

30.09.2011; kfw.de; 
Kritische Rohstoffe für Deutschland
STICHWÖRTER : Umwelt, Biotop, Lebensraum, Übernutzung, 
Erschöpfung, Vermüllung,  Energie, Alternative Energie, 
Klimaerwärmung, CO2-Klima-Stuß, Fotovoltaik, Diesel, Materie, 
Information, 



21.05.2011; de.rian.ru; 
Weltweite Stahlproduktion Januar-April auf rund eine 
halbe Milliarde Tonnen gewachsen - 
Stichwörter : Umwelt, Materie, Energie, Information, 
Alternative Energie, Fotovoltaik, Diesel, 



06.04.2011; info.kopp-verlag.de; Edgar Gärtner; 
Zeitbombe Rohstoffknappheit
EP : Rohstoffknappheit ist keine Bombe.
Sie stranguliert die Hochzivilisationen. 
Ganz langsam.
Die Lösung liegt jetzt nicht mehr bei den Rohstoffen.
Diese Zeiten sind vorerst vorbei, vielleicht für immer.
Stichwörter : Umwelt, Ressourcen, 



19.03.2011; radio-utopie.de; 
Bayer bringt hochgiftiges Phosgen-Gas nach Brunsbüttel
EP : Hochzivilisation basiert auf der Nutzung nichtregenerierbarer 
Ressourcen. Das ist untrennbar mit chemischen, physikalischen 
und infomatorischen Prozessen verknüpft, die ihr extrem gefährlich 
werden können. 
Diese werden u. a. aus dem Streben nach wirtschaftlicher Effizienz 
geboren. Wird das Wirtschaftlichkeitsgebot aufgehoben, werden 
wir uns ganz schnell unsere Zivilisation nicht mehr leisten können, 
bzw. unsere eigene Zivilisation verliert ihre Konkurrenzfähigkeit 
gegenüber anderen Zivilisationen, die weiter Effizienzorientiert 
handeln. 
Dilemma : Ein Abbau unserer Wirtschaftsweise würde 
zu extremer, tödlicher Massenverarmung führen. 
Auch kann man mit 90 Mio. Menschen auf 350.000 qkm 
keinen Agrarstaat betreiben. Dazu müßten 80 Mio. auswandern 
oder sterben. 
Stichwörter : Umwelt, Ökologie, Ressourcennutzung, Kapital, 
Abwanderung, Volkswirtschaft, Wirtschaftlichkeitsgebot, 
Materie, Chemie, 



16.11.2010; NZZ; 
Australien im Rohstoffboom
Stichwörter : Umwelt, Ressourcen, Abwanderung, Volkswirtschaft, 
Ausland, Australien,  



07.11.2010; NZZ; 
China entdeckt das Powerplay
Mit dem Quasi-Monopol über den Rohstoff seltene Erden 
demonstriert China seine geostrategische Stärke
Stichwörter : Umwelt, Ressourcen, Materie, Erze, seltene Erden,  



03.11.2010; NZZ; 
China will Reserven für seltene Rohstoffe anlegen
Stärkerer Einfluss auf Preise angestrebt
EP : Es geht also nicht nur um Öl. 
Es geht um alle Ressourcen.
Und hier in Deutschland befaßt man sich Neoliberalismus 
und antidemokratischer Zersetzung statt mit strategischer 
Absicherung unserer Existenz.
Regierung und Parlament, Idioten, Verbrecher und Wahnsinnige. 
Stichwörter : Umwelt, Ressourcen, Rohstoffe, China,  



14.10.2010; marktorakel.com; 
Seltene Erden-das Unheil nimmt seinen Lauf!
EP : Und die Bedeutung dieser Stoffe existiert im öffentlichen 
Bewußtsein überhaupt nicht. 
40 Jahre Politik gymnasialer Volksverblödung in Deutschland 
schlagen nun brutal zu. Dafür sind wir aber ein nützliches 
Volk von Holocaust-Spezialisten. Ob das aber zum Bestreiten 
des Lebensunterhaltes für so viele hinreicht?  
Stichwörter : 



24.09.2010; derstandard.at; Rüstungsindustrie besorgt
China stoppt Lieferung seltener Erden (an Japan)?
EP : Wenn man sich von seinem natürlichen Feind 
abhängig macht, dann hat man den Krieg verloren. 
Hoffentlich kann die Bundeswehr ihre Ausrüstung in 
Deutschland selber herstellen. 
Stichwörter : 



12.09.2010; heise, tp; 
Neue Rohstoffpolitik rückt Regierung und Industrie noch 
enger zusammen 
EP : Neue Rohstoffpolitik? 
Erst jetzt?
Ob man 30 Jahre Betäubung und Traumtänzerei mit 
Korruption, Idiotie und Irrsinn 
jemals wird aufholen können, das ist hier die Frage. 
Realitätsferner Stuß und zivilisatorisches Chaos füllen 
z. Zt. die Köpfe unseres politischen Personals und den 
öffentlichen politischen Raum völlig aus. 
Stichwörter : Umwelt, Ressourcen, 



12.09.2010; RU; Lebensgrundlagen und Umwelt: Der Pnar Konflikt  
EP : Der Aufwand für den Abraum der Ressourcengewinnung 
nimmt unaufhaltsam zu.
Stichwörter : Umwelt, Kohle, Kalk, Calzium, Berbau, Materie, 
Ressourcen, Mineralien, Erze, 



19.04.2010; Waffenproduktion: "Kalter Krieg" um seltene Erden (= metallische Mineralien)   



09.04.2010; Kohle und Eisen
Steigende Rohstoffpreise bedrohen 30.000 Jobs
EP : Welch ein Stuß-Zusammenhang.
Die Rohstoffpreise steigen immer. 
Das kann gar nicht anders sein.
Warum sollen dadurch  jetzt 30.000 Jobs bedroht werden? 



TOP; 13.09.2009; China lässt die Muskeln spielen
Der grösste Produzent von seltenen Metallen will den Export 
in den Westen einschränken 



 Streik der Leiharbeiter; Aufruhr im Kupfer-Imperium;
 HANDELSBLATT, Freitag, 13. Januar 2006, 12:21 Uhr 

 Der Rohstoff-Boom wird fortgesetzt;Experten heben Prognosen an;
 HANDELSBLATT, Dienstag, 27. Dezember 2005, 10:00 Uhr 



 Anfang Resourcen, Materie



 
*****************************************************************
                       Resourcen, Energie
*******************************+*********************************


Energie      ==>  Physik      ==>  Ingenieurwissenschaften

                         _______________



Alle Kraftwerke erzeugen keine Energie, sondern sie wandeln 
Energie einer Energieform in Energie einer anderen Energieform um. 
Dabei geht nichts verloren und es wird nichts gewonnen. Es ist 
nachher genau so viel Energie vorhanden, wie vorher. Aber :  
Die Gewinnung von Energie einer bestimmten Energieform wird immer 
von Verlusten begleitet. Niemals gelingt die Umwandlung in die 
Ziel-Energieform vollständig. 
Die Effizienz dieser Umwandlungen ist unterschiedlich. 
Ein Kohlekraftwerk hat bereits zwei Monate nach seiner 
Fertigstellung soviel Energie ins Stromnetz eingespeist, 
wie es zu seiner Herstellung benötigte, ein Windkraftwerk 
nach 13 Jahren, ein Fotovoltaik-Kraftwerk nach 50 Jahren. 

                         _______________


21.04.2011; alternative-energiequellen.info; 
Ökostromspeicherung als Erdgas
Die Solar Fuel GmbH erhält den “Innovationspreis der 
deutschen Gaswirtschaft 2010? für eine Entwicklung, die 
gemeinsam mit dem ZSW und dem Fraunhofer IWES 
durchgeführt wurde.
Stichwörter : Umwelt, Energie, 

                         _______________


TOP; 15.04.2011; nzz.ch; 
Energiewende in Deutschland könnte Milliarden kosten
Engpass bei Stromleitungen - Neue Diskussion um Kohle
2010 wurden in Deutschland 621 Mrd. Kilowattstunden Strom erzeugt : 
- Braunkohle           : 147   Mrd. kWh,  23,7 %
- Atomenergie          : 140,5 Mrd. kWh,  22,6 %
- Steinkohle           : 116   Mrd. kWh,  18,7 %
- Erdgas               :  84,5 Mrd. kWh,  13,6 %
- Mineralölprodukte    :   7,5 Mrd. kWh,   1,2 %
- Erneuerbare Energien : 102,3 Mrd. kWh,  16,5 %
 (- rechnerisch        : 101,5 Mrd. kWh,  16,4 %)
  - Wasserkraft        :  19,7 Mrd. kWh,   3,2 %
  - Windkraft          :  36,5 Mrd. kWh,   5,9 %
  - Biomasse           :  28,5 Mrd. kWh,   4,6 %
  - Photovoltaik       :  12,0 Mrd. kWh,   1,9 %
  - Hausmüll           :   4,8 Mrd. kWh,   0,8 %
- Übrige Energieträger :  23,2 Mrd. kWh,   3,7 %
Insgesamt              : 621,0 Mrd. kWh, 100,0 %
Bei 90 Mio. Deutschen rd. 7000 kWh/Kopf.
(Quelle: Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen, 
Angaben für 2010 vorläufig, teilweise geschätzt/ddp)
EP : Jetzt kommt Leben in die deutsche Polit-Bude.
30 Jahre einfältiges und abartiges Polit-Gewurschtel 
aus dem hohlen bauch und hohlen Kopf von Idioten, 
Verbreechern und Wahnsiinnigen in den 
Schlüsselpositionen sind endgültig vorbei. 
Die Ereignisse in Fukushima machen deutlich, daß 
30 Jahre Arbeits- und Denkverweigerung deutscher 
Bundesregierungen mit ihren Nickesel- und 
Akklamationsparlamenten unbedint zu bestrafen sind.
Stichwörter : Umwelt, Energie, Energieversorgung, 
Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 
IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, Tsunami, 
Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Fukushima, Strahlung, Cäsium  


                         _______________


24.04.2011; focus.de; 
AutoKretschmann regt weniger Autos für Baden-Württemberg an
„Weniger Autos sind natürlich besser als mehr. 
"... Wir müssen in Zukunft Mobilitätskonzepte verkaufen und 
nicht nur Autos“, sagte Kretschmann der „Bild am Sonntag“. 
„Dazu gehören Laufen, Fahrradfahren, Autofahren, 
Eisenbahnfahren.“ Für diesen Vorstoß zog sich der 
Grünen-Politiker umgehend scharfe Kritik zu. 
CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe warf ihm vor, den 
Wirtschaftsstandort zu gefährden. ..."
EP : Herr Kretschmann hat offensichtlich das Wesen von  
Ökologie und Hochzivilisation nicht verstanden : 
Die zivilisatorische Entwicklung geht immer in Richtung höherer 
Leistungsfähigkeit des eingesetzten Kapitals. 
Anderes wäre Programm zur Massenverarmung. 
Zuwiderhandlung führt zu immer höherem Zeitaufwand der 
Bürger. Irgendwann fehlt ihnen die Zeit, das für sie 
Lebensnotwendige bereitzustellen.
Dann leiden sie Mangel, werden krank und verhungern. 
Stichwörter : Umwelt, Energie, Ökologie, Mobilität, 


                         _______________
                         _______________



02.10.2012; http://www.youtube.com/watch?v=3MV0xmkvYnA 
Zweifelhafte Öko-Erleuchtung durch Energiesparlampen
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Materie, Energie, Information, 
Gifte, Abraum, Müll, Wärme, Strahlung, Ozonloch, Durcheinander, 
Chaos, Vermüllung, Verstrahlung, Verwirrung, Chaotisierung, 



07.04.2012; deutsche-mittelstands-nachrichten.de; 
Umweltministerium will Tempolimit auf Autobahnen
EP : Zivilisatorisch kann es nicht um die Rettung von 
Energiekonzepten gehen. 
Es geht immer um die Sicherung und Steigerung der 
zivilisatorischen Leistungsfähigkeit einer Nation. 
Dem sind die Energiekonzepte unterzuordnen. 
Die zugrundeliegenden Zusammenhänge sind dem Preis zu überlassen. 
Zuwiderhandlung ist antizivilisatorische Zersetzung. 
Zentralverwaltungswirtschaft iun einer Hochzivilisation ist kriminell. 
Jedes Personal ist vollkommen überfordert, das zu steuern. 
Ganz besondere gilt das für das jetzige Personal im 
Umweltministerium. 
Schmeißt die zivilisatorischen Nichtsnutze mit ihren 
Idioten- und IrrsinnsKöpfen raus. 
STICHWÖRTER : Umwelt, Biotop, Lebensraum, Übernutzung, 
Erschöpfung, Vermüllung,  Energie, Alternative Energie, 
Klimaerwärmung, CO2-Klima-Stuß, Fotovoltaik, Diesel, Materie, 
Information, Ozonloch, 



14.02.2012; bazonline.ch; 
EU-Kommissar für Energie Günther Öttinger «So blöd sind wir»
EP : Er sagt zwar das Richtige, aber offensichtlich steht 
er dem Problem völlig hilflos gegenüber. Außer 
zentralverwaltungswirtschaftliche Träume und 
Lösungskonzepte hat er nichts drauf. 
Die grundlegenden zivilisatorischen Notwendigkeiten für 
die EU bleiben völlig außen vor.  Er arrangiert sich mit den 
Zuständen und ist mit sich und seiner Rolle volkommen 
zufrieden. 
Aber vielleicht schiebt er auch nur an einem korrupten 
Zusammenhang.
Man fragt sich, wie er bei seinem Geisteszustand zu 
seinen Staatsexamen gelangen konnte. 
Und seine Korruptheit erkennt man daran, daß er eine 
Firma betreibt, die bei Stuttgart 21 als Beratungsfirma 
eingespannt ist. 
Wem dient der?
STICHWÖRTER : Umwelt, Energie, Biotop, Lebensraum, 
Ernährung, Übernutzung, Erschöpfung, Vermüllung, Energie, 
Alternative Energie, Klima, CO2-Klima-Stuß, 
Emmissionszertifikate, Fotovoltaik, Diesel, 
Materie, Information, 



26.11.2011; larsschall.com; 
Langfristige Voraussagen mit kurzfristigen Auswirkungen
Kürzlich veröffentlichten sowohl die OPEC als auch die 
Internationale Energie Agentur ihre langfristigen Prognosen 
bis 2035. Da wir laut dem Ökonomen J. M. Keynes langfristig 
alle tot sind, befinden sich die interessantesten Stellen in den 
Projektionen und Überlegungen für die nächsten Jahre. 
STICHWÖRTER : Umwelt, Biotop, Lebensraum, Ernährung, 
Übernutzung, Erschöpfung, Vermüllung, Machtentfaltung, 
Machtentartung, Zivilisationskrankheiten, Diabetes II, 



28.09.2011; nzz.ch; 
«Der Atomausstieg darf das Klima nicht belasten»
Können erneuerbare Energien die nukleare und die fossile Energie ersetzen? 
EP : Wasch mir den Rücken, aber mach mich nicht nass.
Es ist schön zu träumen. 
Das bewahrt vor dem Blick in den Abgrund, bevor man hineinstürzt. 
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium  



26.01.2011; tagesschau.sf.tv; 
Kernfusion bei Zimmertemperatur
Die beiden italienischen Forscher Andrea Rossi und 
Sergio Forcardi haben an der Universität in Bologna 
einen Fusionsreaktor mit sensationeller Energieeffizienz 
vorgestellt. Mit diesem Reaktor nach dem Prinzip der 
«Kalten Fusion» wollen die Italiener die Energiegewinnung 
revolutionieren.
EP : Für einen Laien ist die Richtigkeit der Behauptung 
nicht entscheidbar. 
Wenn die kalte Fusion aber so einfach sein sollte, könnten 
die Kritiker ja die kurze Zeit bis zum Bau der ersten Anwendung 
schweigen. 
Die kann dann ganz einfach als Entkräftung aller Einwände und 
als Beseitigung der Untentscheidbarkeit akzeptiert werden.
Stichwörter : Umwelt, Alternative Energie,  



10.11.2010; derwesten.de; 
EU-Energiekommissar  :  
Oettinger fordert Großinvestition in Stromnetze
Stromnetze für 1000 Mrd. Euro?
EP : Spinnt der? 
Das muß er mal vorrechnen. 
Das ist so nicht nachvollziehbar.
Oder sollen da die Bürger wieder abgezockt werden?
Stichwörter : Umwelt, Energie, Stromnetze, 



02.05.2010; Bundesregierung stoppt 115 Mio. Euro für die Förderung des 
Einsatzes von Minnikraftwerken der Kraft-Wärme-Kopplung.   



12.04.2010; "Energieallianz" zwischen Russland und der EU 
Eine Frage der Orientierung
EP : Mehr eine Frage des Pragmatismus.
Jede Rohstoffquelle erhöht Sicherheit und Unabhängigkeit. 



15.01.2010; Greenpeace: Der Asse-Müll muss raus  



16.01.2010; Längere Akw-Laufzeiten
Späterer Atomausstieg entlastet um 250 Milliarden  
EP : Keine Atomkraftwerke.
Keine Kohlekraftwerke.
Wovon soll eigentlich unsere Zivilisation bei Energiemangel 
aufrechterhalten werden, wenn keiner mehr Strom liefern kann?
Windkraftwerke als auch Solarkraftwerke reichen dafür nicht hin.  



23.08.2009; EU-Entscheidung; 
Glühbirnen-Aus wird zur Farce
EP : Korruption pur.
Das liegt schon an der Konstruktion, bei der man 27 Hanseln erlaubt 
für 450 Millionen zu entscheiden. 
Das ist eine korrupte Konstruktion.  



07.2009; Viva la Revolución Energética
Kuba hat in nur zwei Jahren alle Länder bei der Energieeffizienz überholt 
EP : Die Abwendung der Not ist die Quelle das Reichtums 




28.04.2009; Westexpansion; 
Zum Wochenende hat das Parlament der niederländischen 
Provinz Nord-Brabant die Übernahme des führenden 
niederländischen Energiekonzerns Essent durch den 
deutschen Rivalen abgelehnt. Die Kontrolle über die 
Energieversorgung müsse im eigenen Lande verbleiben  



27.04.2009; Die geopolitische Bedeutung des Energiegipfels in Sofia
EP : Einige Zusammenhänge zur Energieversorgung Europas 



18.02.2009; “Beispiellose Ausmaße“ russischer Energieverträge mit China betont 
EP : Jedes Mehr für China bedeutet Weniger für Deutschland und Europa. 



 
11.07.2008;  Das Bundesumweltministerium hat sich gegen den
vom Essener RWE-Konzern geplanten Weiterbetrieb des ältesten
Atommeilers Biblis A in Hessen ausgesprochen. 
EP : Atomkraftwerke will er nicht.
Kohlekraftwerke will er nicht.
Ein Gesamtkonzept hat er nicht.
Gabriel ist Vollstrecker des Morgenthauplans.


 21.06.2008; Marburg; "Kein Süddach soll ungenutzt bleiben" 
EP : Für die Abdeckung von Spitzenmangel ist es sinnvoll.
Ökologisch ist es Idiotie, da Solarstromanlagen nicht
einmal ihren eigenen Herstellungsaufwand zu generieren
vermögen.
Volkswirtschaftlich ist es Idiotie, da das Geld der Schaffung
effizienten, volkswirtschaftlichen Kapitals entzogen wird.


 
19.06.2008; EU-Kommission knipst die Glühlampe aus; 
Brüssel arbeitet an einem schnellen Verbot der Stromfresser -
 Hersteller wollen längere Übergangsfrist  
EP : Ist das eine Entscheidung einer Gesamtbilanz über die
Lebensdauer dieser Produkte, oder haben die das nur aus
dem hohlen Bauch heraus entschieden?
Bedenke, aus einem hohlen Bauch kommen eine Menge Fürze.


 18.06.2008; Die Diagnose ist eindeutig: In Deutschland droht eine Stromlücke.
EP : Die Schlußfolgerung Kernkraftwerke statt Kohlekraftwereke in
diesem Artikel ist allerdings nicht nachvollziehbar.


 06.06.2008; Hermann Scheer lobt das Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG)  
EP : Das lobt der, ohne den thermodynamischen oder ökonomischen
 Gesamtzusammenhang der Energieversorgung  zur Kenntnis
 zu nehmen oder gar ein Gesamtkonzept zu haben.
Der würde auch die Rückgewinnung des Kohlenstoffs aus CO2 mit
Strom aus Frankreich loben.


 23.04.2008; BEE: Debatte um Energielücke ist unbegründete "Angstmache"  
EP : Liest man diese Nachrichten voller Einfalt, Idiotie und Chaos,
dann weiß man: 
Das Bundesumweltministerium befindet sich im Blindflug.
Ahnungslos, null Peilung, orientierungslos, hemmungslos.
Diese und die anderen Idioten, Verbrecher und Wahnsinnigen in
Regierung und Parlament fahren Deutschland an die Wand.


 23.04.2008; Kulturkampf um die Kohle
Wie Bürgerinitiativen neue Kohlekraftwerke verhindern -
 Schwarz-grüne Mehrheit in Mainz kann heute weiteres Projekt stoppen  
EP : Sagt dieser schwarz-grüne Idioten-Mehrheit doch endlich,
daß wenn der Energiezufluß aus dem Ausland gestoppt wird,
daß dann auch die Energieversorgung des Raumes Mainz
beendet wird.
Wer jetzt keine sichere Energierversorgung will, der muß bei
Mangel auch als erster darauf verzichten.
Jedem das Seine.
Auch den Idioten und Wahnsinnigen.
Auch bei der Energie.


 22.02.2008; RWE-Chef befürchtet harte Zeiten
RWE-Chef Jürgen Großmann stimmt seine Investoren und
 seine Mitarbeiter auf härtere Zeiten ein. "Kurz gesagt: 
Die See wird rauer", fasste Großmann die Folgen der
 deutschen Energie- und Umweltpolitik auf sein Unternehmen
 zusammen. 


 19.11.2007; Durchschnittspreis für Strom liegt 2006 um 7,3% über Vorjahr 


 20.09.2007; Ostsee-Pipeline: Trotz der Weigerung Estlands,
 Untersuchungen in seinen Wirtschaftsgewässern zu erlauben,
 rechnet Russlands Außenminister Sergej Lawrow damit, dass
 Estland mit Blick auf gesamteuropäische Interessen den Bau
 der Ostsee-Pipeline nicht blockieren wird.
EP : Europa, ein Irrenhaus


 16.09.2007, 16:33; Konflikt um Kraftwerk Moorburg wird schärfer;
Mehrere Umweltverbände haben am Sonnabend in Hamburg gegen
 den Bau eines neuen Steinkohlekraftwerks demonstriert. 
EP : Kohlekraftwerke wollen sie nicht.
Atomkraftwerke wollen sie nicht.
Ihren Strom beziehen die aus der Steckdose.
Diese Idioten und Wahnsinnigen wollen Deutschland energetisch kastrieren.
Das sind die Vollstrecker des Morgenthauplanes.


 27.08.2007; Umwelt; Steinmeier auf Klimareise; 
 Außenminister wirbt auf Spitzbergen und in Kalifornien für
 erneuerbare Energien 
EP : Ob er weiß wovon er spricht?


 15.08.2007; Berlin (Reuters) - Nach wochenlangem Ringen haben
 sich die maßgeblichen Ministerien auf Eckpunkte eines
 neuen Klima- und Energieprogramms der Bundesregierung geeinigt. 
 EP : Schon dieser kleine Artikel zeigt, was für unsägliche Chaoten in Regierung
 und Ministerien hocken.


 Putin and the Geopolitics of the New Cold War: 
Or what happens when Cowboys don`t shoot straight like 
they used to ...
By F William Engdahl, 18.02.2007
Von F. William Engdahl 
EP : Ein interessanter Artikel über Resourcen, Politik, Militär 
und Macht im Zusammenhang mit USA, Eurasien und Rußland.


 02.07.2007 - 07:28; Berlin (RPO). Die SPD wirft im Vorfeld des
 Energiegipfels Wirtschaftsminister Michael Glos (CSU) vor,
 den Ausbau umweltfreundlicher Kraftwerke aus Kraft-Wärme-
 Kopplung zu verzögern. Glos habe nötige Gesetzesänderungen
 verschleppt und politische Gespräche verweigert.  
 Um Glos ist es sicherlich nicht schade.
 Aber welche Interessen stehen hinter dieser Aktion?
 Ist es etwa der Gabriel.
 Gott bewahre.


 29. Juni 2007, 15:04; Klimaschutz; Merkel ringt um Erfolg des Energiegipfels
Am Dienstag findet im Kanzleramt das dritte Energie-Treffen
 mit Vertretern aus Politik und Wirtschaft statt. Es soll die
 Strategie für die Klimaziele liefern. Doch die Wirtschaft blockt
 und die Erwartungen sind gedämpft - ein Scheitern ist nicht
 ausgeschlossen. Vor dem Energiegipfel: Kritik an Stromindustrie 
 EP : Klimaziele?
 Ein weiterer Gipfel an Dummheit.
 Deutschland im Blindflug.


 Landwirte sollen Energie erzeugen 
 EP : Ein Dokument ahnungslosen und orientierungslosen
 Gewurschtels. Ohne Bezug zu den anderen existentiellen
 Zusammenhängen unserer Zivilisation..


 21.03.2007; "... Deutschland steht vor einer Energiewende:
 Bis zum Jahr 2010 werden Kernkraftwerke mit einer
 Leistung von rund 35 000  Megawatt Stromerzeugungskapazität
 stillgelegt. In der heißen Phase des Atomausstiegs in den Jahren
 zwischen 2015 und 2020 müssen zusätzlich 100 Terawattstunden
 kompensiert werden. Das entspricht etwa einem Fünftel
 des Stroms, der jährlich in Deutschland produziert wird.
 Gleichzeitig gilt es, den Kohlendioxid-Ausstoß bis zum
 Jahr 2020 um 40 Prozent zu reduzieren...." 
 EP : Mehr Plem-Plem war nie in Deutschland.
 Morgenthau konnte nicht verkommener sein.
 Wie man sieht, werden wir regiert von Idioten und Verbrechern.


 Interview mit Ronald Pofalla
"...Zugleich fordern wir ín unserem Grundsatzprogramm, den
 Anteil regenerativer Energien an der Stromerzeugung auf
 30 Prozent bis 2020 zu steigern. Beide Schritte gemeinsam
 ermöglichen uns erst, die Reduktion des CO2-Ausstoßes
 zu erreichen...."
 EP : Das geht weder territorial noch thermodynamisch noch ökonomisch.
 Die rechnen nicht.
 Die quatschen einfach hemmungslos blöd daher.


 10.03.2007; Glos beharrt auf Vetorecht gegen Gabriel in AKW-Laufzeit-Frage 
 EP : Gabriel ist an der Vollstreckung des Morgenthauplanes zu hindern.
 Die existierenden Atommeiler sind zur Umstellung auf eine neue
 Energiebasis unverzichtar. 

 09.03.2007
Merkel ist "vertragstreu"; Kanzlerin stützt Umweltminister 
 EP : Gabriel will Deutschland abschalten.
 Gabriel ist Vollstrecker des Morgentauplanes.
 Angesichts der Existenzfrage Deutschlands ist Merkel zu einem
 revolutionären Akt verpflichtet.

 09.03.2007; Diskussion über erneuerbare Energien: EU-Ratsvorsitzende
 Angela Merkel und Frankreichs Präsident Jacques Chirac am EU-Gipfel. 
 EP : Den CO2-Ausstoß kann man reduzieren.
 Das Problem mit den erneuerbaren Energien wird aber wohl nicht richtig verstanden.


  
 "...Daher besteht der eine Ausweg aus dem Energieproblem
 in einer drastischen Reduktion des Energiebedarfs. Man
 sollte sich aber im Klaren darüber ein, dass es dabei nicht
 um Korrekturen im Bereich von 10% geht (alle Prognosen
 haben diese Unsicherheiten), sondern um ganze
 Größenordnungen, um die der Energiebedarf der Welt
 reduziert werden müsste, damit die erneuerbaren Energien
 die Hauptenergieträger bis zum Jahr 2050 werden. Und mit
 einer derartig drastischen Reduktion des Primärenergiebedarf
 ist notwendig verbunden  eine Reduktion des Lebensstandards.

 Der andere Ausweg liegt darin sich bewusst zu machen, dass
 der Energieträger mit der größten Energiedichte auf der Erde
 die Kernenergie ist. Dieser Ausweg bietet sich auch aus
 einem anderen Grund an: Um das Klima der Erde zu schützen,
 ist es naheliegend, die Kernenergie auch schon zu den
 Zeiten zum Hauptenergieträger zu machen, in welcher die
 fossil biogenen Energieträger noch nicht vollständig
 erschöpft sind. Allerdings bildet die Kerntechnik, die auf
 der Spaltung des 235U basiert, keine Zukunftsperspektive,
 denn die Vorräte an diesem Uranisotop sind sehr begrenzt
 und etwa zu der Zeit erschöpft, zu der auch die Erdölvorräte
 abgebaut sein werden. Es müssen also neue Techniken
 entwickelt werden, um Kernenergie für die Energieversorgung
 zu nutzen...."

 10.01.2007 13:07; Ausstieg aus der der Kernenergie bis zum Jahr 2020.
 "...Auch an diesem Ziel ist im Prinzip nichts auszusetzen, zumal
 die Bedeutung der Kernenergie bis zu diesem Zeitpunkt
 zurückgegangen sein wird, wenn nicht die Kerntechnik in der
 Zwischenzeit weiter entwickelt wurde. Der Beschluss des
 Ausstiegs wird allerdings dann fragwürdig, wenn keine
 realistischen Pläne existieren, wie denn der Exergiebedarf
 Deutschlands nach dem Jahr 2020 befriedigt werden soll. Eine
 vorausschauende Politik muss die Forschung zur Deckung des
 zukünftigen Exergiebedarfs fördern, und zwar nicht nur auf
 dem Gebiet der erneuerbaren Energien, sondern auch auf solchen
 Gebieten wie der Kern- und der Gentechnik. Ein verengter
 Blick auf nur solche Gebiete, die heute politisch opportun
 sind, ist nicht vorausschauend. Denn außerhalb unseres Lands,
 in der restlichen Welt, gelten andere Regeln und wir werden
 den Wettbewerb mit dieser Welt nur bestehen, wenn wir an
 zukünftigen Entwicklungen partizipieren und uns nicht selbst
 Schranken auferlegen..."


 09.03.2007, 08:16, NZZ Online; Ringen um Klimaschutz-Pläne;
Noch kein Kompromiss der EU bei der erneuerbaren Energie 
 EP : Die Denke der deutschen Delegation kann nur durch Abschalten
 der Deutschen Wirtschaft erreicht werden. Die sind völlig ahnungslos.
 Soll die benötigte Nutzenergie durch erneuerbare Energien bereitgestellt
 werden, muß das Primärenergieangebot wegen der geringen Effizienz auf
 ein Vielfaches steigen.
 Die Deutsche Gipfel-Delegation: Ein Gipfel an Ahnungslosigkeit.
 Aber sie beanspruchen eine "Vorreiterrolle", am Abgrund.

 09.03.2007; So zerstritten ist Europa beim Kampf um mehr
 Klimaschutz 


 22.02.2007 21:53; Klimawandel: Experte: Streit um Atomkraft ist "Geisterdebatte" 
 "...Er empfahl ...unterirdische Lagerung des freigesetzten Kohlenstoffs
 von Kraftwerken....
...Er fügte hinzu: "Es ist nicht wahr, dass eine CO2-Reduzierung
 Einbußen am  Wachstum bedeutet."..."
 EP : Von Effizienz bzw. Wirkungsgrad hat er noch nichts gehört.
 Außerdem weiß er den Wachstumsbegriff nicht mit Inhalt zu füllen.
 Dieser "Experte"  kennt die physikalischen Zusammenhänge gar nicht.
 Dieser "Experte" ist mehr Politiker als sonst was.
 Seine Vorschäge sind mal richtig  mal falsch, je nachdem ihm das Glück hold ist.
 Vielleicht will er aber auch zaubern.
 Es soll ja Tricks geben, wie man z. B. aus einem leeren Beutel
 ein Ei herausgezaubern kann....


 CO2_Rückhaltung in Kraftwerken, eine Mißgeburt der
 deutschen Bundesregierung, die Ausgeburt eines kranken Hirns
 EP : Durch die CO2-Rückhaltung in Kraftwerken sinkt der Wirkungsgrad
 um 20 - 25 %. Statt der möglichen 60 % Wirkungsgrad eines
 Kraftwerkes hat man nur noch einen von 35% - 40%.
 Der Ertrag an Energie sinkt also zwischen 33% und 45% eine
 verantwortungslose, ja, kriminelle Verschwendung von Energie.
 Die kWh Strom wird 30% - 50% teurer.
 Volksverarschung.

 Jagt diese Scharlatane, Idioten und Verbrecher zum Teufel.
 Schmeißt endlich den "Minister" für Umwelt, Gabriel, raus, diesen
 Ober-Guru der alltäglichen Umweltidiotie.

 Daß dieser Irrsinn in Deutschland durchgeht, zeigt den Zustand
 unseres Bildungssystems. Im Physikunterricht wird die
 Thermodynamik wenig oder gar nicht behandelt, obwohl
 die wichtigsten Maschinen in unserer Zivilisation auf
 Wärmekraft basieren: Otto-, Diesel-, Gasmotor, Gasturbine
 Dampfturbine. Ein Großteil, 75%(?), unserer Energie wird
 auf diese Weise gewonnen als auch genutzt.


 12.02.2007; TOYOTA-EMPFEHLUNG; Künast fühlt sich missverstanden
 
 EP : Mißtverstanden? Wie kommen solche Leute in Schlüsselpositionen.


 05.01.2007; Kai Ehlers; Im Alleingang über die Stockmann-Felder;
RUSSLAND; Der Gazprom-Konzern hat auch in der Arktis nichts zu verschenken 


  23.11.2006; EU-Russia: Oiling the wheels of diplomacy; Analyse;
 EU-Russland: Die Räder der Diplomatie ölen 
 EP : Diese Analyse ist mehr durch Interessen als durch Fakten geprägt.


 24.11.2006; Dossier Polen blockiert EU-Russland-Vertrag 


 23.11.2006; Putin warnt vor Gefahr einer Energiekrise 


 Putin and the Geopolitics of the New Cold War: 
Or what happens when Cowboys don`t shoot straight like they used to ...
 By F William Engdahl, 18.02.2007
 Von F. William Engdahl 
 EP : Ein Artikel über Resourcen, Politik, Militär und Macht im 
 Zusammenhang mit USA, Eurasien und Rußland.

 Geopolitische Risiken von heute
Geopolitik in Eurasien und Rußland
 Vortrag bei der Interpremeco Convention, München 13.-15. Oktober
 Von F. William Engdahl 
 EP : Ein bewußtseinserweiternder Artikel über Resourcen, Politik, 
Militär und Macht.

 The Emerging Russian Giant Plays its Cards Strategically;
 By F William Engdahl, 20.10.2006 
 EP : Der Ausgangstext dazu.


 Trittin: Stromkonzerne kassieren "Monopolpreise"; 22.08.2006 14:44 
 EP : Wie hemmungslos der sich jetzt auskotzt.
 Sieben Jahre lang gehörte er der Regierung an, die diese Zustände 
geschaffen hat, sei es  durch Handeln, sei es durch Unterlassen.


 RWE will AKW Biblis länger laufen lassen; 10.08.2006 15:54 
 EP : Herr Roels steht für globalisierte Betriebswirtschaft.
 Vernunft muß die Regierung beisteuern.


 Ökostromlobby hält Atombranche für fahrlässig; 11.08.2006 08:17 
 EP : Es ist notwendig und höchste Zeit, das raumgreifende Mediengetöse
 von Ahnungslosen durch systematische Analyse und Planung zu ersetzen.


 G8-Staaten beschließen Energie-"Aktionsplan"; 16.07.2006  14:09 


 NRW stellt Atomausstieg in Frage; 27.06.2006 14:50 
 Bundesumweltminister Gabriel wirft der Regierung
 in NRW vor, öffentlich zum Rechtsbruch aufzurufen.
 EP : Herr Gabriel zusammen mit seinem Ministerium verstehen weder die
 Zusammenhänge der Physik, der Thermodynamik noch die Zusammenhänge der
 Volkswirtschaft, noch die Zusammenhänge zwischen den Nationen der Welt.
 Und sie sind weder willlig noch fähig darüber zu reden, wie sich beim
 Energiegipfel zeigte.
 Diese Irrsinnigen wollen sogar Kohlekraftwerke ohne Kohlendieoxidausstoß
 bauen. Zumindest erfolgte bereits der erste Spatenstich.
 Offensichtlich ist ihnen Deutschland scheißegal, gerade jetzt wo mehr Hirn
 und Engagement erforderlich ist als jemals zuvor.
 Was haben die mit der Lebensgrundlage der Menschen hier zu tun.


 US Outflanked in Eurasia Energy Politics; F. William Engdahl, 03.06.2006 


 FREITAG; 02.06.2006; Michael Jäger; Aus dem Mustopf
 EMISSIONSHANDEL
Warum die Strompreise steigen und was die Bundesregierung dagegen tut 


 Rede von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel beim ersten Spatenstich
 für Vattenfalls CO2-freies Braunkohlekraftwerk am 29. Mai 2006 in Spremberg
 EP : Hier liegt ein gelungener Schildbürgerstreich vor, der auf dem
 früheren Schildbürgerstreich "Emissionsrechtehandel" aufsetzt und
 durch ihn getragen wird:
 0. Für jede Tonne Braunkohle müssen 3 Tonnen CO2 verflüssigt, verpackt
    und vergraben werden. Für jedes Braunkohleloch müssen 3 gleichgroße
    CO2-Löcher gegraben werden
 1. Die Stromgewinnung wird durch die CO2-Verflüssigung ineffizienter.
 2. Den betriebswirtschaftlichen Aufwand läßt sich Vattenfall
    durch den Verkauf von Emmissionsrechten bezahlen.
    Sie können dadurch diese alle verkaufen.
 3. Das CO2 wird irgendwann wieder in der Atmosphäre sein.
    Schließlich wird die Aufbewahrung ja nicht nachgemessen
    und auch nicht auf ewig ausgelegt.
 4. In Anbetracht der weltweiten Resourcensituation ist das
    verplempern von Geld für derartigen Stuß ein Verbrechen.
 Kurz: VolksVollverarschung.
 Die Primitivität des Zusammenhangs erlaubt nicht, Vattenvall
 als verschlagen zu bezeichnen. Die nutzen nur ganz systmatisch
 das mittlerweile akkumulierte Meer der Blödheit und Korruptheit
 in Deutschland, insbesondere in seinem Parlament und in
 dessen Regierung. Das alles müßte Frau Merkel aufgrund ihres
 Bildungsstandes wissen.
 Frau Merkel kann von daher nur blöd oder korrupt oder
 beides sein, oder sie hat kein Abitur.
 Das gleiche gilt für ihre Berater z. B. ihren "Umweltminister".
 Und die ganze Welt guckt zu.
 Die reiben sich die Augen.

 Hier einige erhellende Zitate aus Merkels Rede:

 ....Nun hat Vattenfall sich mit dem nicht zufrieden gegeben. Dafür möchte
 ich Ihnen danken. Sie denken über den Tag hinaus. Das ist die
 Voraussetzung dafür, Technologien auch langfristig nutzbar zu machen.
 Deshalb mein herzlicher Glückwunsch zu Ihrer Entscheidung, heute hier
 für eine Pilotanlage einen Grundstein zu legen, die dann hoffentlich
 im Jahre 2008 in Betrieb gehen kann....

 ....Bei der Erarbeitung eines in sich schlüssigen Energiekonzepts, an dem
 ja Vattenfall beteiligt ist, an dem auch die Gewerkschaften beteiligt
 sind, wollen wir uns seitens der Bundesregierung bis zum zweiten
 Halbjahr 2007 vor Augen führen: Was sind die Herausforderungen, vor
 denen wir bis 2020 stehen?....

 ....Also: Es geht um moderne Technologien; es geht darum, in die Zukunft
 zu blicken. Mit dieser Pilotanlage tun Sie genau das. Ich bin ganz
 sicher: Man wird nicht nur in Deutschland auf Sie schauen, sondern man
 wird sich das auch international genau ansehen.

 Nun gibt es wie bei jedem Versuch auch wieder Kritik. Diese sollte man
 von ihrer produktiven Seite nehmen und überlegen: Was kann man noch
 besser machen? Aber richtig ist auch: Wer gar nichts tut, der wird mit
 Sicherheit zum Schluss keine Erfolge haben.

 Deshalb bedanke ich mich dafür, dass Sie in eine Pilotanlage
 investieren, ohne die 100-prozentige Gewissheit zu haben, dass diese
 Art der CO2-Abscheidung erfolgreich sein wird, und Sie nicht darauf
 warten, dass diese Art der Pilotanlage schon alle Fragen beantwortet
 hat, bevor sie überhaupt in Betrieb geht. Es ist doch so: Man hat die
 Idee; man hat den kleinen Labormaßstab. Dann braucht man eine
 Pilotanlage und dann muss man entscheiden, ob und unter welchen
 Rahmenbedingungen man das großtechnisch machen kann. Diesen Weg muss
 man durchschreiten.....


===

 Länder wollen Versorger stärker kontrollieren;
 07.06.2006 19:55 
 EP : Das mit dem Markt klappt wohl nicht so ganz.
 Jetzt ist wieder Planwirtschaft angesagt.


 Putin beschwichtigt EU im Streit um Energie; 25.05.2006 20:03 


 Umweltminister Gabriel macht Druck:
 Stromkonzerne sollen Preise reduzieren; 22.05.2006 08:21 
 EP : Statt Lösungen, populistisches Politgemaule.


 "Regierungen sind immer der Boss"; 15.05.2006 10:56 
 "Eine neue Realität" - für den Energiekonzern Shell ist ein wachsender
 Nationalismus an der Tagesordnung, wenn es künftig um
 Energieressourcen geht. Dagegen anzukämpfen, sei
 sinnlos, meint Konzernchef van der Veer.


 Eon erfreut über Aus für billige Energie; 04.05.2006 12:20, ergänzt 15:38 


 Catoil gibt Identität seines Eigentümers preis; 02.05.2006 11:57 
 Zweifel an den Eigentumsverhältnissen sorgen vor dem
 Börsengang von Catoil für Verunsicherung. Wer sich
 bereits für den Kauf von Aktien entschieden hat,
 darf von seinem Zeichnungsauftrag zurücktreten.


  EU will Gasprom keine Sonderrolle einräumen; 02.05.2006 16:55


 Boliviens Militär besetzt Gas-Förderanlagen
 02.05.2006 10:22, ergänzt 15:02 
 EU : Sind nur europäische Unternehmen betroffen?


 Netzagentur streitet mit Stromversorgern; 28.04.2006 11:07 
 EP : Statt Lösungen Substitution des Mangels durch Chaos.


  Merkel und Putin für strategische Kooperation; 26.04.2006 19:22

 Versorger bei CO2-Senkung stärker belastet; 03.04.2006 10:16, ergänzt 12:11 
  "Saniere etwa ein deutsches
 Unternehmen ein russisches Kraftwerk, könne es
 sich die Emissionsminderung auf sein CO2-Konto
 gutschreiben lassen."
 EP : Diese Wahnsinnigen können Volkswirtschaft von Weltwirtschaft
 nicht unterscheiden.


 "Man schaltet und waltet wie in der DDR"; 04.04.2006 09:54
 Von Werner Marnette



 Union fürchtet höhere Preise nach Atomausstieg; 04.04.2006 08:23 


 Der Gipfel der Aussparungen; 31.03.2006 11:33 
 Auf dem Energiegipfel im Kanzleramt werden die Schlüsselfragen gar nicht
 erst angefasst, meint Grünen-Umweltexperte Loske. In einem Beitrag
 für die Netzeitung plädiert er für eine "Verbesserung der Energieintelligenz".
 EP : Also ein Gipfel an Dummheit.
 Ein Gipfel von Dövchen für Dövchen auf Kosten der Zukunft.


 Glos: Energiedebatte ohne Ideologie-Barrieren; 31.03.2006 14:24 
 EP : Der Energiegipfel also nur ein Gipfel an Dummheit.
 Ein Gipfel von Dövchen für Dövchen auf Kosten der Zukunft.



 Haushalt 2006 Umweltpolitik im Haushalt 2006
 "Im Kampf gegen den Klimawandel gelte es, Wachstum und Energieverbrauch
zu entkoppeln. Für eine offensive Strategie, die
diese Entkopplung verfolgt, sei die Idee des technischen Fortschritts
neu zu entdecken, so Gabriel."
 Herrn Gabriel und seinen "Beratern" ist offensichtlich der
 Zusammenhang zwischen Wirtschaftswachstum und Ressourceneinsatz
 unbekannt oder er glaubt ihn ignorieren zu können.
 Er weiß nicht, daß sich in einer Wachstumswirtschaft der
 Ressourceneinsatz immer nur temporär oder partiell konstant
 halten oder verringern läßt, niemals prinzipiell. Und er weiß
 nicht, daß unter Einsatz nicht-regenerierbarer Ressourcen Wachstum
 nicht vermieden werden kann bei kollektiver Strafe des Untergangs
 von zig-Millionen Menschen in Deutschland, Greise,
 Männer, Frauen, Kinder, Babies.
 Dem sind nämlich durch Physik, Chemie und Mathematik unabänderliche
 Grenzen gesetzt.
 Die Verletzung dieser Grenzen führt zu hochgefährlicher
 Kapitalvernichtung, und das auch noch angesichts der Grenzen
 des Wachstums, oder zu einer gleichgefährlichen Schwächung
 gegenüber unseren Konkurrenten, die weiterwachsen, wie es unser
 derzeitiges Sein einer Hochzivilisation vorgibt.
 Es stellt sich die Frage, wie ein derart fundamentalistischer
 Naturwissenschaftsidiot in eine derartig wichtige
 Schlüsselposition aufsteigen kann.
 Wie kann so einer Minister werden?
 Wer schiebt ihn?
 Wem dient er?
 Wem nutzt das?


 Glos fordert Investitionen von Stromkonzernen; 29.03.2006  09:14 
 EP : Fordert?
 Realisieren ist angesagt.



 Engdahl widerruft mit dem überaus hypothetischen Artikel


 FREITAG, 10.03.2006; William Engdahl; Vom Mythos der begrenzten Vorräte
 DIE ÖLRESERVEN TIEF IN DER ERDE
 Die Annahme eines "Peak-Oil" geht fehl, wenn man nicht auf
 den Nahen Osten, sondern auf Russland blickt

 seinen plausiblen und wohlbegründeten Artikel


 FREITAG, 11.06.2004; "ALLES STEHT AUF DEM SPIEL"; William Engdahl;
 DER ÖLPREIS UND DIE STRATEGISCHE ACHILLESFERSE DER
 WELTWIRTSCHAFT
 Die USA wussten spätestens seit 1999, wie kritisch es um die globalen
 Ölreserven steht 

 Was geht da ab?
 Für wen schreibt Engdahl überhaupt?
 In wessen Interesse?
 Hier ein Kommentar zu diesem Mysterium:
 
 FREITAG, 24.03.2006; Elmar Altvater; Die Erde ist kein schneller Ölbrüter
 ZU WILLIAM ENGDAHLS "MYTHEN"
 Wie hoch ist der Energieaufwand, um Öl aus den tiefen Schichten der Erde zu fördern?



 Barroso mit Energie-Minimalkonsens zufrieden; 24.03.2006 09:15 


  Merkel für europäische Energie-Champions; 23.03.2006 23:16


 Barroso will "mehr Europa" in Energiepolitik; 21.03.2006 18:06 


 Versorger wollen Milliarden für Kohle ausgeben; 17.03.2006 21:45 


  Merkel will Atomausstieg nicht antasten
 15.03.2006 18:12
 EP : Ein Energiegipfel ohne die Atomenergie kann nur als Gipfel der  Dummheit
 bezeichnet werden.
 Alle Energiequellen müssen Gegenstand des Energiegipfels sein.
 Der Koalitionsvertrag kann nicht die Kriterien vorgeben.
 Schließlich geht es nicht um Parteipolitik sondern um Deutschlands Zukunft.
 Hoffentlich kennen die den Unterschied.


 Kernkraft soll "entideologisiert" werden; 15.03.2006 08:45, ergänzt 11:29 


 24.02.2006; Kai Ehlers; Vom Öl-Dollar zum Öl-Euro; 
 IRANISCHER JOKER
Noch im März will Teheran eine asiatische
 Öl-Börse gründen und die Vorherrschaft der USA auf dem
 internationalen Energiemarkt in Frage stellen 


 Merkel will 15-Jahres-Plan für Energie
 17.02.2006  19:23 
 EP : 15 Jahre? Nicht einmal eine Generation.
 Und das, obwohl die Welle nun zum Überschlag ansetzt.
 Die wollen einfach weiterwurschteln?
 Frau Merkel begreift nichts.  Zudem hat Frau Merkel offensichtlich die
 falschen Berater.
 

 Militärische Option gegen Iran:
SPD-Politiker schwenken auf Merkel-Linie; 13. Februar 2006, 06:36 
EP : Päbstlicher als der Pabst. Vasallen halt.


 Gabriel droht Autoindustrie; 27.01.2006 15:42 
 Sigmar Gabriel drängt die  Autoindustrie. Sollten die
  Hersteller nicht aus  eigenem Antrieb Autos mit
  geringerem Verbrauch  fertigen, kündigte der
  Bundesumweltminister  gesetzgeberische
  Maßnahmen an.


 Chavez: Bush ist ein "Terrorist"; 28.01.2006 09:07 


 Iran: Ausland schuld an Anschlägen; 25.01.2006 17:28 


 Marxist wird Energieminister Boliviens; 25.01.2006 15:34 


 USA rätseln über Wirtschaftskurs Boliviens; 23.01.2006 12:29 
  Widersprüchliche Signale  gab es während der
  Amtseinführung des neuen  bolivianischen Präsidenten
  Morales: Er will die  Erdgasreserven  verstaatlichen, dafür aber
  keine ausländischen  Konzerne enteignen.


 Zwei Anschläge auf russische Pipelines: Georgien steht mitten im
Winter ohne Gas da 


 Georgien und Armenien vor Energiekrise;
 DPA Artikel vom 22. Januar 2006  


 Nach Explosion russischer Pipelines: Der Ton wird schärfer; 23.01.2006 


 Cold War or Hot Air? John Horvath 16.01.2006 
 A reflection of the energy crisis of January 2006 shows
 that once again Europe was caught with its pants down


 
13.01.2006; Willy Wimmer; Trassen durch Minenfelder;
 KOMMENTAR Wie sicher ist unser Energiehaushalt? 


 Ukraine setzt auf deutsche Windkraft; 06. Jan 12:23 


 Ökostrom-Branche lobt Kanzlerin Merkel; 06. Jan 14:35 
 Die Kanzlerin will jetzt auf einem Energiegipfel im
 Frühjahr ein Gesamtkonzept zur Energieversorgung vorbereiten. 
 EP : Ein Lichtblick.
 Hoffentlich ein Ideologie- und Partikularinteressenarmes Forum von Wahrheit
 und Klarheit für unsere Zukunft.


 Länder-Widerstand gegen Strompreis-Aufschläge; 22.12.2005 07:49 


 Hessen beharrt auf Nein zu höheren Tarifen
 21.12.2005 09:06 
 EP : Marktwirtschaft ist angesagt, nicht Planwirtschaft, auch wenn sie
 populistisch noch so verlockend erscheint.
 Oder aber es wäre die gesamte Energieversorgung in Staatshand zu überführen.
 Die Preisspirale dreht sich ohnehin unaufhaltsam weiter, weil das Ölangebot
 nicht mehr wachsen kann und wahrscheinlich schon zu schrumpfen begonnen hat.
 Mit derartigen Preismanipulationen hinkt man immer hinterher, verschwendet also
 nur kostbare Zeit, die für die Festigung der Zukunftsfähigkeit Deutschlands
 so bitter nötig wäre.
 Aber wahrscheinlich weiß man wieder nicht so recht, was man will oder
 was man soll. Das Chaos im Kopf generiert dann unerbittlich das Chaos im Leben.


 Nicht alle Länder sagen Nein zu höheren Tarifen; 19.12.2005 13:51 
 EP : Die hohen Preise haben eine hervorragende Steuerungswirkung auf die effiziente
 Verwendung von Energie.
 Die Preise sind auf diese Weise jedenfalls nur noch kurzfristig zu bremsen.
 Die Manipulation der Preise ist typischer deutscher Politstuß.
 Anstatt auf die Preise müßte auf Zukunftsinvestitinen mit den Gewinnen
 hingewirkt werden. Die Erträge aus den hohen Preisen dürfen jedenfalls nicht
 konsumiert werden. Es ist zu veranlassen, sie für Zukunfstinvestitionen
 verwenden zu müssen.


 Versorger ratlos über künftige Stromquellen; 17.11.2005 08:25 




 
-----------------------------------------------------------------
       Resourcen, Energie, Sonne, Wind, Wasser, Alternativ
-----------------------------------------------------------------


 Eine Weltnetzanlage über erneuerbare Energien des Bundesministeriums
 für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit


                         _______________ 
                         _______________ 



12.10.2012; hermann-scheer-stiftung.de; 
Die Energiewende bedarf keiner Planwirtschaft
EP : Die Energiewende ist Planwirtschaft. 
Subventionswirtschaft mit all ihren Facetten aus hinreichend 
bekannter Vergangenheit ohne natürliche Kontrolle der Effizienz. 
Die "Energiewende" ist das Morgenthauprogramm für Deutschland. 
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Materie, Energie, Information, 
Gifte, Abraum, Müll, Wärme, Strahlung, Ozonloch, Durcheinander, 
Chaos, Vermüllung, Verstrahlung, Verwirrung, Chaotisierung, 



11.10.2012; faz.net; 
Ökostrom Die Energiewende als Planwirtschaft
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Materie, Energie, Information, 
Gifte, Abraum, Müll, Wärme, Strahlung, Ozonloch, Durcheinander, 
Chaos, Vermüllung, Verstrahlung, Verwirrung, Chaotisierung, 



11.09.2012; sueddeutsche.de; 
Ende der Biosprit-Förderung 
Unsinn, der auf Feldern wächst
EP : Kehrt der Verstand zurück?
STICHWÖRTER : Umwelt, Biotop, Lebensraum, Ernährung, 
Übernutzung, Erschöpfung, Vermüllung, Machtentfaltung, 
Machtentartung, Zivilisationskrankheiten, Diabetes II, 
Depression, Burn-out, Krebs, Energie, Alternative Energie, 
Klima, CO2-Klima-Stuß, 
Emmissionszertifikate, Fotovoltaik, Diesel, Ozonloch, 
Materie, Information, 



31.08.2012; photovoltaik-guide.de; 
EEG
Energiewende: Mit Vollgas auf die Bremse
EP : Der Wahnsinn hätte gestern schon gestoppt sein 
müssen. 
STICHWÖRTER : Umwelt, Biotop, Lebensraum, Ernährung, 
Übernutzung, Erschöpfung, Vermüllung, Machtentfaltung, 
Machtentartung, Zivilisationskrankheiten, Diabetes II, 
Depression, Burn-out, Krebs, Energie, Alternative Energie, 
Klima, CO2-Klima-Stuß, 
Emmissionszertifikate, Fotovoltaik, Diesel, Ozonloch, 
Materie, Information, 



30.08.2012; spiegel.de; 
EU-Energiekommissar Oettinger zur Energiewende 
"Das entscheidet der liebe Gott": 
"Regionale, nationale und europäische Lösungen"
EP : Irgendwie ist der Irrsinn des Ganzen wohl auch 
bei ihm angekommen. 
STICHWÖRTER : Umwelt, Biotop, Lebensraum, Übernutzung, 
Erschöpfung, Vermüllung,  Energie, Alternative Energie, 
Wirkungsgrad, Kapital, Volkswirtschaft, Effizienz, 
Klimaerwärmung, CO2-Klima-Stuß, Fotovoltaik, Diesel, Materie, 
Information, Ozonloch, 



28.08.2012; iknews.de; 
Energiewende bis in den Bankrott
Wer Öko will, muß höhere Preise in Kauf nehmen. 
Schlechter Wirkungsgrad, höhere Kosten, höhere Preise. 
Gegenteilige Behauptungen entspringen dem Bereich 
einfältiger Ahnungslosigkeit, gefährlicher Traumtänzerei, 
enthemmter Korruptheit, entfesselten Wahnsinns 
und/oder dreister Reklame und Propaganda von Ökoplünderern. 
Die Energiewende ist das perfekte Untergangsprogramm für 
Deutschland. 
Stoppt die Idioten. 
Stoppt die Verbrecher. 
Stoppt die Wahnsinnigen. 
Stop The Beklop. 
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium, Atombombe, 
Erdbeben, Tsunami, Kälte, Trockenheit, Überschwemmungen, 
Stürme, Unwetter, Volkswirtschaft, 
Gentechnik, Genfood, Ernährung, Biowaffen, Nahrungsmittel, 
Coli-Bakterien, Gen-technisch veränderte Organismen, 
EHEC, Lebensmittel, Pestizide, Gifte, Übernutzung, 
Erschöpfung, Vermüllung, Machtentfaltung, Machtentartung, 
Antibiotika, Resistenz, Ozonloch, 



27.08.2012; jungefreiheit.de; 
Kartellamt warnt vor deutlich steigenden Stromkosten 
Andreas Mundt, hat vor deutlich steigenden Strompreisen gewarnt. 
„Die Politik muß darauf achten, daß ihr die Kosten der 
Energiewende nicht aus dem Ruder laufen“ 
EP : Die Kosten können nur aus dem Ruder laufen. 
Die "Energiewende" ist einzigartiger gelebter Irrsinn. 
Noch einzigartiger als der Holocaust.
Eine gigantische Fehlallokation von Geld für Investitionen.  
Es ist das erste mal in der Geschichte der Menschheit, daß man 
sich über die Gesetze der Physik hinwegsetzen will und eine ganze 
Ziviisation in der Richtung umbauen will. 
Stoppt die Idioten. 
Stoppt die Kriminellen. 
Stoppt die Saboteure. 
Stoppt die Ökoverbrecher. 
Stoppt die Wahnsinnigen. 
Stop The Beklop. 
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium, Atombombe, 
Erdbeben, Tsunami, Kälte, Trockenheit, Überschwemmungen, 
Stürme, Unwetter, Volkswirtschaft, 
Gentechnik, Genfood, Ernährung, Biowaffen, Nahrungsmittel, 
Coli-Bakterien, Gen-technisch veränderte Organismen, 
EHEC, Lebensmittel, Pestizide, Gifte, Übernutzung, 
Erschöpfung, Vermüllung, Machtentfaltung, Machtentartung, 
Antibiotika, Resistenz, Ozonloch, 



26.08.2012; jungefreiheit.de; 
Peter Altmaier ...
EP : ... Und die Energiewende 
Ohne Atomstrom aus Frankreich läuft mal gar nichts. 
Und am Wirkungsgrad kommt niemand vorbei. 
Auch wenn der Unsinn so plausibel ist und er sich trotz  
Fehlerhaftigkeit bei 98% Ahnungslosigkeit und Blödheit so schön 
vermarkten läßt. 
STICHWÖRTER : Umwelt, Biotop, Lebensraum, Übernutzung, 
Erschöpfung, Vermüllung,  Energie, Alternative Energie, 
Wirkungsgrad, Kapital, Volkswirtschaft, Effizienz, 
Klimaerwärmung, CO2-Klima-Stuß, Fotovoltaik, Diesel, Materie, 
Information, Ozonloch, 



20.08.2012; deutsche-wirtschafts-nachrichten.de; 
Forscher: EU-Projekt Biodiesel ist in den meisten Fällen ein Flop
EP : Die EU-Kommission im Glaubesnstreit mit sich selbst 
Wirklichkeit gegen Propaganda. 
Fakten gegen den Glauben an die eigenen Lügen. 
Verlust der Kontrolle über die überschaubare Zukunft durch 
selbst in die Welt gesetzen Informationsmüll. 
Offensichtlich versuchen die einfältigen Vollpfosten der 
EU-Kommission realitätswidrig den unvermeidlichen Eigenbedarf 
dieser Technologie rauszurechnen.  
Es ist wie bei der Photovoltaik. 
Sie funktioniert nur mit billigem Atomstrom.
Schluß mit Fehlallokation von Kapital. 
Stoppt den Irrsinn. 
Stoppt die Wahnsinnigen. 
Stoppt die Bekloppten. 
Stop The beklop.
STICHWÖRTER : Umwelt, Biotop, Lebensraum, Übernutzung, 
Erschöpfung, Vermüllung,  Energie, Alternative Energie, 
Wirkungsgrad, Kapital, Volkswirtschaft, Effizienz, 
Klimaerwärmung, CO2-Klima-Stuß, Fotovoltaik, Diesel, Materie, 
Information, Ozonloch, 



15.08.2012; ftd.de; 
Windkraft Das schmutzige Geheimnis der Energiewende
Langsam kommt es ans Licht: 
Die Energiewende stockt nicht nur, sondern offenbart 
gleichzeitig ein gut gehütetes Geheimnis Sie ist eines der 
größten Umverteilungsprogramme von unten nach oben seit Langem.
EP : Die Ökozocker und Ökoplünderer in allen Zusammenhängen. 
Stoppt dieses zynische Gesoxx, das sogar noch am Untergang 
der Hochzivilisationen sich dumm und dämlich saugen will.  
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium, Atombombe, 
Erdbeben, Tsunami, Kälte, Trockenheit, Überschwemmungen, 
Stürme, Unwetter, Volkswirtschaft, 
Gentechnik, Genfood, Ernährung, Biowaffen, Nahrungsmittel, 
Coli-Bakterien, Gen-technisch veränderte Organismen, 
EHEC, Lebensmittel, Pestizide, Gifte, Übernutzung, 
Erschöpfung, Vermüllung, Machtentfaltung, Machtentartung, 
Antibiotika, Resistenz, Ozonloch, 



26.07.2012; faz.net; 
Chemie-Nobelpreisträger Hartmut Michel vom 
Frankfurter Max-Planck-Institut für Biophysik über Bioenergie 
„Ich will diesen Unsinn nicht unterstützen“
EP : Gegen Dummheit kämpften selbst Götter vergebens. 
Die Stampede des Irrsinns wird nur durch den Abgrund 
gestoppt. 
STICHWÖRTER : Umwelt, Biotop, Lebensraum, Ernährung, 
Übernutzung, Erschöpfung, Vermüllung, Machtentfaltung, 
Machtentartung, Zivilisationskrankheiten, Diabetes II, 
Depression, Burn-out, Krebs, Energie, Alternative Energie, 
Klima, CO2-Klima-Stuß, 
Emmissionszertifikate, Fotovoltaik, Diesel, Ozonloch, 
Materie, Information, 



14.04.2012; 
"Man will uns kaputtmachen"
Der Chef des Solarkonzerns Solarworld, Frank Asbeck, sieht 
Solar-Verschwörung und erhebt schwere Vorwürfe. 
EP : Offensichtlich kann dieser Asbeck nicht 1 und 1 zusammenzählen. 
Wenn etwas physikalisch nicht funktioniert, dann kann das erst 
Recht nicht wirtschaftlich funktionieren. 
Das Geld der bisher darauf fehlgeleiteten Subventionen ist perfekt 
sinnvollen und zweckmäßigen Investitionenen vorenthalten worden. 
STICHWÖRTER : Umwelt, Biotop, Lebensraum, Übernutzung, 
Erschöpfung, Vermüllung,  Energie, Alternative Energie, 
Wirkungsgrad, Kapital, Volkswirtschaft, Effizienz, 
Klimaerwärmung, CO2-Klima-Stuß, Fotovoltaik, Diesel, Materie, 
Information, Ozonloch, 



02.04.2012; deutsche-mittelstands-nachrichten.de; 
Solar-Branche in Deutschland: Das böse Erwachen nach dem Hype
EP : Aber auch das wurde vorhergesehen. 
Deutschland Idiotenrepublik. 
Idioten, Verbrecher und Wahnsinnige im Bundesregierung und 
Parlament.
Aber auch in der EU tanzt der Irrsinn auf den Tischen. 
Überall entfaltet sich jetzt die Zentralverwaltungswirtschaft. 
Wie in China. 
Geld und Ressourcen werden nicht effizient verteilt, 
sondern ideologisch. 
Koste es was es wolle. 
Und die Täter sitzen immer noch in den Schlüsselpositionen von 
Bundesregierung, Bundestag, Parteien und EU. 
STICHWÖRTER : Politik, Umwelt, EU, EU-Kommission, 
Machtmißbrauch, EU-Parlament, Raketenabwehr, EU-Rätediktatur, 
Korruption, PFIIGS, Bundesregierung, Bundestag, Parteien, 
Putsch, Norwegen, Massaker von Oslo und Utöya, 
USA, 9/11, Krieg dem Terror, EZB, EFSF, ESM, 
imperiale Herrschaft, Hegemonie, Zionismus, Palästina, Ghaza, 
Terror, USA, AIPAC, Zentralrat der Juden in Deutschland, 
Holocaust, Holocoust, Machtentartung, Faschismus, StGB-§130, 
Volksverhetzung, Sondergesetze, Hamas, Fatah, 
Staatsstreich, Zersetzung, Sabotage, Hochverrat, Ungarn, 
Balkan, Ausland, Jugoslawien, Serbien, Ungarn, EU-Parlament, 
Kroatien, Kosovo, Ukraine, Albanien, Bosnien-Herzegowina, 
UNO, Uno-Tribunal für Jugoslawien, Rußland, Frankreich, 
Italien, 



09.03.2012; augsburger-allgemeine.de; 
Bundestag streitet über Kürzung der Solarförderung
Opposition sieht Atomausstieg in Gefahr. 
Regierung verweist auf Preisverfall
"... Der Grünen-Politiker Hans-Josef Fell kritisierte: „Je billiger 
der Solarstrom wird, desto weniger wollen sie zubauen. Was ist das 
für eine Industriepolitik?“ ..."
EP : Industriepolitik?  
Wie bei den Nazis? 
Am Markt vorbei? 
Ideologe von Klimabekloppten. 
Komplize der Ökoverbrecher. 
Profiteur der Umwelt-Abzocker. 
Von wem wird der bezahlt? 
Seit die Zentralverwaltungswirtschaft der EU-Sowjet-Räterepublik 
auf den Tischen tanzt, kommen überall in den europäischen Nationen 
die Schläfer aus ihren Löchern und wollen mittanzen. 
Stoppt die Bekloppten. 
Stoppt die Verbrecher. 
Stoppt die Wahnsinnigen. 
Stop The Beklop. 
Stoppt den Subventionsirrsinn.
Gestern.
STICHWÖRTER : Umwelt, Biotop, Lebensraum, Ernährung, 
Übernutzung, Erschöpfung, Vermüllung, Machtentfaltung, 
Machtentartung, Zivilisationskrankheiten, Diabetes II, 
Energie, Alternative Energie, Klima, CO2-Klima-Stuß, 
Emmissionszertifikate, Fotovoltaik, Diesel, 
Materie, Information, 



10.03.2012; deutsche-mittelstands-nachrichten.de;
Erneuerbare Energien: Die Blase droht zu platzen
EP : Kaum werden die Subventionen zurückgeschnitten platzt die Blase.
Das ist nun mal so. 
Immer.
Die Fehlallokation durch Zentralverwaltungsmaßnahmen hat ein 
Billionen-Euro-Ausmaß angenommen. 
Stoppt die Bekloppten und die Wahnsinnigen in Bundesregeierung, 
Bundestag, EU und den anderen europäischen Nationen. 
Die Einrichtung eines Sowjet-Rätesystems führt in natürlicher 
Weise zu Zentralverwaltungswirtschaft, ein Untergangskonzept 
für jede Hochzivilisation.
Und es dauert keine 3 Generationen wie in der untergegangenen,  
unterentwickelten Sowjet-Union sondern höchstens eine Generation.
Was auf uns zurast erkennt man schon jetzt nach nur 10 Jahren 
am Euro-Irrsinn.
STICHWÖRTER : Umwelt, Biotop, Lebensraum, Ernährung, 
Übernutzung, Erschöpfung, Vermüllung, Machtentfaltung, 
Machtentartung, Zivilisationskrankheiten, Diabetes II, 
Energie, Alternative Energie, Klima, CO2-Klima-Stuß, 
Emmissionszertifikate, Fotovoltaik, Diesel, 
Materie, Information, 



05.03.2012; morgenpost.de; 
Energiewende in Deutschland
Das "Ökostrom-Gesetz ist verfassungswidrig"
EP : Erfolgreiche Plünderung der Staatskassen durch 
Öko-Gangster und vollendete und irreversible Fehlleitung 
von Investitionskapital hervorragend hinter Subventionen 
versteckt. 
Stellt die Täter aus Bundesregierung, Bundestag, EU-Kommission 
Regierungen und Parlamenten der europäischen Nationen vor Gericht. 
Zieht sie heran zu Schadenersatz.
STICHWÖRTER : Umwelt, Biotop, Lebensraum, Übernutzung, 
Erschöpfung, Vermüllung,  Energie, Alternative Energie, 
Klimaerwärmung, CO2-Klima-Stuß, Fotovoltaik, Diesel, Materie, 
Information, 



06.02.2012; diepresse.com; 
Spanien zieht Ökostrom den Stecker
EP : Die Ökoverbrecher müssen sich jetzt statt um 
Subventions-Sozialhilfe um Einkommen aus ernsthafter 
Arbeit kümmern. 
STICHWÖRTER : Umwelt, Biotop, Lebensraum, Ernährung, 
Übernutzung, Erschöpfung, Vermüllung, Energie, 
Alternative Energie, Klima, CO2-Klima-Stuß, 
Emmissionszertifikate, Fotovoltaik, Diesel, 
Materie, Information, 



gef. 16.01.2012; boerse-go.de; 
Wirtschaftsminister fordert sofortigen Stopp der garantierten Solarförderung
EP : Der Hauptprofiteur dieses Irrsinns ist China.
In Europa und Deutschland gehen diese Beträge als Kaufkraft 
fast vollständig verloren.
STICHWÖRTER : Umwelt, Biotop, Lebensraum, Ernährung, 
Übernutzung, Erschöpfung, Vermüllung, Energie, 
Alternative Energie, Klima, CO2-Klima-Stuß, 
Emmissionszertifikate, Fotovoltaik, Diesel, 
Materie, Information, 



08.11.2011; ftd.de; 
Flaute der Solarbranche: Solarkrise vereitelt Kauf von Roth & Rau
Die einstige Vorzeigefirma hatte auf die Übernahme durch den 
Maschinenbauer Meyer Burger gesetzt. Daraus wird nichts. 
Die Schweizer sagen die Komplettübernahme von Roth & Rau ab. 
von Kathrin Werner  Hamburg
EP : Die Solarwirtschaft ist eine reine, nicht lebensfähige 
Subventionsblase zum Plündern von Staatskassen. 
Stellt die Täter und ihre Komplizen aus Bundesregierung, 
Bundestag und EU-Kommission vor Gericht..
Das gleiche mit den Pfosten aus dem entschlossen untätigen 
EU-Parlament. 
STICHWÖRTER : Umwelt, Biotop, Lebensraum, Übernutzung, 
Erschöpfung, Vermüllung,  Energie, Alternative Energie, 
Klimaerwärmung, CO2-Klima-Stuß, Fotovoltaik, Diesel, Materie, 
Information, 



03.09.2011; nzz.ch; 
Japan beschliesst die Energiewende
Kawasaki macht vor, wie die verstärkte Nutzung erneuerbarer 
Energien in Japan aussehen könnte
EP : Umstieg von Güterzug auf Dreirad, 
von Frachtschiff auf Paddelboot.
Stichwörter : Umwelt, Energie, Alternative Energie, Klima, 
CO2-Klima-Stuß, Emmissionszertifikate, Fotovoltaik, Diesel, 
Materie, Information, 



09.07.2011; infokriegernews.de; 
CO2 : Biokraftstoffe als Nippes
EP : Die ursprüngliche Idee war den Biostuß auch durch Biostuß 
aufbereiten zu lassen.  Aber jetzt stellen die fest, daß man dazu 
effiziente Atomkraftwerke und/oder Kohlekraftwerke braucht.
Hochbezahlte Bekloppte in allen Schlüsselpositionen von 
EU-Kommisiion, EU-Parlament, Regierungen, Parlamenten, 
Wirtschaft und Öko-Opposition.wie Greenpeace und andere. 
In diesem Millieu giert eine hochkorrupte Öko-Mafia jetzt nach 
dem Zugriff auf die Freßtröge, um sich dort mit ihrem irrsinnigen 
Öko-Tralala grenzenlos vollfressen zu können  Dieses 
verantwortungslose kriminelle Geschmeiß träumt von excponentiell 
wachsenden Öko-Profiten wie sie jetzt Al Gore aus dem Untergang 
der Hochzivilisationen und der Welt saugt, und die das Interesse 
etwas zu ändern, vergessen lassen. 
Stichwörter : Umwelt, Gentechnik, Genfood, Bio, Öko, Biowaffen 
Nahrungsmittel, Coli-Bakterien, Gen-technisch verändere 
Organismen, EHEC, Lebensmittel, Pestizide, Gifte, 
Antibiotika, Resistenz, Umwelt, Energie, Alternative Energie, 
Klima, CO2-Klima-Stuß, Fotovoltaik, Diesel, Materie, 
Information,



08.07.2011; .ftd.de; 
EU-Studie stellt Biokraftstoffe in Frage
Treibstoffe aus erneuerbaren Energien sind nicht so klimafreundlich 
wie bisher angenommen: 
Einer Studie zufolge setzt die Gewinnung von Biosprit so 
viel CO2 frei, dass sie die EU-Klimaziele gefährdet. 
Der milliardenschweren Industrie droht ein herber Rückschlag.
EP : Der Industrie droht kein Rückschlag. 
Denen genügt es, Gewinne zu machen. 
Die machen sie aber auch beim Untergang der Welt. 
Ein Rückschlag ist das Ganze für die Hochzivilisationen. 
Denen wurden mit diesem hochgefährlichen Ökostuß gigantische 
Geldbeträge zur Bildung hochwertigen zivilisatorischen und 
volkswirtschaftlichen Kapitals entzogen.
Stoppt die Bekloppten in den Schlüsselpositionen von 
Deutschland, Europa und seinen Nationen und EU.
Stoppt die Irrsinnigen. 
Stop the Beklop. 
Stellt die Täter vor Gericht. 
Wegen Zersetzung, Sabotage und Hochverrat. 
Interessant ist hier der letzte Satz des Artikels : 
"... Firmen wie Novozymes aus Dänemark oder die spanische 
Abengoa profitieren: Sie arbeiten an (...) Biokraftstoffen, 
die nicht mehr aus Pflanzen hergestellt werden.... "
EP : Die stellen die Biokraftstoffe jetzt aus Mineralöl her. 
Das ist billiger und auch ganz natürlich und ökologisch.
Stichwörter : Umwelt, Gentechnik, Genfood, Biowaffen 
Nahrungsmittel, Coli-Bakterien, Gen-technisch verändere 
Organismen, EHEC, Lebensmittel, Pestizide, Gifte, 
Antibiotika, Resistenz, 



14.05.2011; radio-utopie.de; 
Gipfelsturm für die Energiewende
Greenpeace-Jugend stürmt die höchsten Punkte aller Bundesländer
EP : Wende?
Sie rotieren.
Sie wollen das Unmögliche.
Sie scheißen auf Thermodynamik, Klima, Ressourcen und 
Bevölkerungsdichte.
Nach ihnen die Sintflut.
Stichwörter : Umwelt, Energie, Alternative Energien, 
Klima, CO2, Greenpeace, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, 
Japan, IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, 
Erdbeben, Tsunami, Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, 
Wildschweine, Wald, Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, 
Radioaktivität, Fukushima, Strahlung, Cäsium  



04.05.2011; nzz.ch; 
Machbarer Energie-Umstieg
Grosses Potenzial bei erneuerbaren Energieträgern und 
in der Effizienzsteigerung
EP : Teil-Lösungen, deren Grundprobleme immer noch auf Definition wartet. 
Stichwörter : Umwelt, Energie, Alternative Energie, 
Fotovoltaik,  



17.04.2011; newsticker.sueddeutsche.de; 
Greenpeace: Wind und Wasser schon heute billiger
EP : Leider reichen sie nicht hin, um um 90.000.000 Deutsche auf 
370.000 qkm am Leben zu erhalten.
Das Dilemma der Menschheit konturiert besonders scharf 
in Deutschland. 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, 
Super-GAU, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, 
IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, Tsunami, 
Tschernobyl, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Fukushima, Strahlung, Cäsium  



06.04.2011; abendblatt.de; 
Atomausstieg
Windräder sollen Meiler vollständig ablösen
EP : Es stellen sich zwei Fragen.
1. Werden sie jemals mehr Energie produzieren als zu 
ihrer eigenen Herstellung erforderlich ist?
2. Kann Deutschland mit alternativer Energie seinen 
Energiebedarf in der Zukunft decken?
Die subventionsgemästeten Mafia-Strukturen der 
Ökostrombranche verhindern perfekt die sachliche 
Diskussion dieser elementaren Zusammenhänge.
Stoppt die Idioten, Verbrecher und Wahnsinnigen.
Realpolitik jetzt.
Ohne Wenn und Aber.
Unter Entsorgung aller liebgewonnenen und tief verinnerlichten 
Glaubensbekenntnisse, sprich Informationsmüll.
Stichwörter : Umwelt, Energie, Atomenergie, Alternative Energie, 



 29.03.2011; golem.de; 
US-Wissenschaftler entwickeln künstliches Blatt
EP : Wir haben sogar Ökoblätter im Garten.
Die vermehren sich sogar ganz von allein. 
Und zwischendrin hängen schwarze Beeren, die man 
sogar essen kann, wenngleich sie einen abartigen 
Geschmack haben. Der liegt aber vielleicht nur am Öko.
Die Franzosen benennen sie auch nach ihrem abartigen 
Geschmack : Cassis. 
Und wenn man diese Pflanzen im Winter verbrennt, dann 
liefern sie sowohl Wärme als auch bei Anschluß einer 
Dampfturbine Strom. 
Echt geiles Prinzip. 
Und das Beste an dieser Blättersammlung, die werden 
immer mehr, ganz von allein. 
Der Wirkungsgrad der künstlichen Blätter mag in Hinsicht auf die 
physikalische Stromgewinnung besser sein, aber beim 
zivilisatorischen  Wirkungsgrad können sie meinen Ökoblättern 
bei weitem nicht das Wasser reichen.   
Der beschriebene Zukunftstrend gehorcht mehr dem Schema,
von hinten durch die Brust ins Auge. 
Stichwörter : Umwelt, Ökologie, Brennstoffzellen, 
Photosynthese, Nahrung, 



11.03.2011; 
Solarkonzerne und Banken sind größte Kapitalvernichter
Aktionärsschützer stufen auch mehrere Hamburger 
Firmen als schlechte Geldanlage ein
EP : Steht Öko drauf, ist Betrug  drin.
Ein Groß-Beschiß, der von Umweltminister Gabriel als 
Umweltminister sowohl deutschlandweit als auch auf EU-Ebene 
mit gigantischen 50-Milliarden-Subventionen zur nachhaltigen 
Vernichtung von Geld und seinem Entzug für sinnvolle und 
ertragreiche  Investitionen angeschoben wurde zur 
Schwächung und Zerstörung Deutschlands und Europas, zur 
Mästung seiner abartig skrupellosen und verkommenen Klientel. 
Wieso darf dieser Staatszersetzer und SPD-Versager noch bei 
den Geschicken der SPD mitreden? 
Wie konnte er sich nach verlorener Wahl bei der SPD noch 
in eine Schlüsselposition putschen. 
Schickt ihn endlich nach Hause, nach Israel.
Stichwörter : Abwanderung, EEG, Umwelt, Fotovoltaik, 



10.02.2011; independence.wirsol.de; 
DIW-Prognose
Erneuerbare Energien drücken Strompreis
EP : DIW?
Dieses Institut hat auch in der Vergangenheit schon immer
Phantome verfolgt und gigantische Fehleintscheidungen der 
Politik mitverursacht. 
Zimmermann hat dort offensichtlich eine Personalzusammensetzung 
geschaffen, die auch in Zukunft dafür garantiert, daß das noch 
eine Weile so weitergeht.. Jetzt haben sie ihre Restreputation an 
Ökogangsterbanden verkauft, um an deren Abzocke mitzuprofitieren.
Immer war ihre Tätigkeit mit Zerstörung und Diebstahl von wertvollem 
offentlichem oder mit der Schaffung von minderwertigem 
volkswirtschaftlichem Kapitals zum Schaden des deutschen 
Volkes verbunden.
Legt den Laden endlich still.
Trocknet diesen Sumpf aus.
Stichwörter : Abwanderung, Politik, Volkswirtschaft, Abwanderung, 



04.02.2011; sueddeutsche.de;
EU: Ausbau des Energienetzes Und der Verbraucher bezahlt's
EP : Ein großer Schritt in Richtung der Zerstörung der 
zivilisatorischen Leistungsfähigkeit Deutschlands und 
Europas durch Investition in minderwertiges Kapital, das 
vermutlich nicht einmal die Energie für seine eigene 
Herstellung bereitstellen kann, erst recht nichts darüber 
hinaus. 
Stichwörter : Umwelt, Energie, alternative Energie, 
Windenergie, Photovoltaik, 



26.01.2011; focus.de; 
Erneuerbare EnergieExperten wollen Solarstrom-Ausbau deckeln
EP : Die von skrupellosen Ökoverbrechern herbeigeführte 
Katastrofe ist nun auch für die Blinden, Idioten, Verbrecher 
und Wahnsinnigen in Bundesregierung, seinem 
Akklamationsparlament und der EU-Kommission nicht 
mehr zu übersehen. 
Zu spät. 
Multi-Milliarden wurden perfekt hochwertigen Investitionen 
entzogen. Wie es nun auch ein hochkorruptes mächtiges 
Netzwerk auch mit Hilfe von Stuttgart 21 zum eigenen wohle 
anschiebt. 
Stoppt die Irren.
Stichwörter : Umwelt, altenative Energie, Politik Stuttgart S21, 



gef. 20.01.2011; welt.de;
Solarförderung wird gekürzt
Hohe Strompreise zwingen Regierung zum Handeln 
Ökobranche gibt sich zahm
EP : Ein Dokument unglaublichen Politgewurschtels und 
-Gehuddels der deutschen Bundesregierung und ihrer 
Akklamationstruppe, die sich dreist und frech im Bundestag suhlt. 
Zudem ein Dokument abartigen Kommissions-Gestümpers 
auf europäischer Ebene mit dem EEG, erneuerbare-Energien-Gesetz..
Stop the Beklop.
Stichwörter : Umwelt, alternative Energie, 



09.01.2011; nzz.ch; Interview mit Bertrand Piccard; 
«Wir verwechseln Preis und Kosten»
Bertrand Piccard fordert Limiten zu Energieverbrauch
"...In der Schweiz würden mehrere hunderttausend Arbeitsplätze geschaffen...."
EP : Entscheidend sind Versorgungssicherheit und 
volkswirtschaftliche Effizienz nicht die Schaffung von Arbeitsplätzen. 
"...Um das Ziel in der Schweiz zu erreichen, müssen Gebäude 
isoliert, Heizungen und Beleuchtungen ausgewechselt, aber 
auch Kraftwerke für erneuerbare Energien gebaut werden...."
EP : Er läßt den Wirkungsgrad außer Acht.
Stichwörter : Umwelt, alternative Energieen, 



08.01.2011; 
Windparks bringen nichts bei Kälte
EP : Ihr Wirkungsgrad ist aber auch schon von ihrem eigenen 
Herstellungsaufwand fragwürdig. 
Ein Kohlekraftwerk produziert seinen Aufwand an 
Herstellungsenergie in 2 Monaten. Eine Windkraftanlage 
benötigt dazu 13 Jahre.  
Eine Windkraftanlage müßte also 78-mal solange laufen, 
um den gleichen Wirkungsgrad bzgl. seines Herstellungsaufwandes 
zu erreichen, wie ein Kohlekraftwerk. 
Und all dieser Wahnsinn wegen korrupter Klimavorgaben der 
EU zum Wohle einer geschäftstüchtigen Öko-Mafia.
Vernichtung von Geld, das damit hochwertigen Investitinen 
vorenthalten wird. 
Und überall masfiöse Strukturen.
Stichwörter : Umwelt, alternative Energie,  



05.01.2010; dokumentation.zdf.de; 
Operation Wüstenstrom
DESERTEC und das Milliarden-Geschäft mit der Sonne
EP : Das Milliardengeschäft von Ökoverbrechern ist das 
Multimilliardengrab hochwertiger Euros zur Investition in 
minderwertiges Kapital unserer Volkswirtschaft.
Stoppt die Wahnsinnigen. 
Stichwörter : Umwelt, alternative Energien,  



gef. 03.01.2011; sein.de; 
Fliegende Windfarmen: Ballone, Drachen und Luftschiffe als 
Energielieferanten
Stichwörter : Umwelt, Alternative Energie, Wndenergie, 



09.12.2010; info.kopp-verlag.de; F. William Engdahl; 
Grüne Energie verblasst - die Wall Street verliert das Interesse
EP : Schluß mit Geld verdienen am Weltuntergang.
Ökogangster und Ökoplünderer sind nun als gefährliche 
Chaoten geoutet. 
Stichwörter : Umwelt, alternative Energieen, Photovoltaik, 
Windenergie, Klimahysterie, 



26.10.2010; NZZ; 
Pegel am Drei-Schluchten-Damm erreicht Höchststand
Kraftwerk arbeitet zum ersten Mal mit voller Leistung
Der Drei-Schluchten-Damm in China.
Stichwörter : Umwelt, China, Energiegewinnung, 
Drei-Schluchten-Damm, Alternative Energie,  




23.10.2010; FTD; Erneuerbare Energien
Siemens prophezeit Offshore-Boom
EP : Eine gigantische subventionsgetriebene Fehlinvestition.  
Ein Kohle-Kraftwerk benötigt zwei Monate zur Produktion der 
Energie zu seiner eigenen Herstellung.  
Ein Windkraftwerk benötigt dazu 13 Jahre.
Ein Kohlekraftwerk hält 30 Jahre.
Um den gleichen Wirkungsgrad zu erreichen, müßte ein 
Windkraftwerk 6 x 13 x 30 = 2340 Jahre leben.
Bei der Photovoltaik sieht es noch schlimmer aus. 
Eine solche Anlage benötigt 50 Jahre Betriebszeit, um die 
Energie zu seiner eigenen Herstellung zu produzieren. 
Um den gleichen Wirkungsgrad wie ein Kohlekraftwerk zu 
erreichen, müßte ein Photovoltaikkraftwerk 6 x 50 x 30 = 9000 
Jahre leben.
EP : Volksvollverarschung. 
Korrupte Wissenschaft, Korrupte Entscheider, Korruption überall. 
Idioten, Verbrecher und Wahnsinnige in allen Führungspositionen.
Gleichgeschaltete Medien die nur noch den hochgefährlichen 
alltäglichen allgegenwärtigen Blödsinn wiederholen und verbreiten. 
Und überall ungebildeter, fanatischer und durchgeknallter 
Pöbel, der für seine quasireligiösen Irrtümer wahrscheinlich 
sogar zu sterben bereit ist.
Stichwörter : Umwelt, Ressourcen, Alternative Energie, Windenergie, 



17.10.2010; abendblatt; 
Deutsche Energie-Agentur warnt
Droht Deutschland ein Netz-Kollaps durch Solarstrom?
EP : Deutschland droht kein Netz-Kollaps durch Solarstrom 
sondern ein Kollaps durch die gigantischen Subventionen 
dieser Fehlinvestition, die sinnvoller Kapitalbildung entzogen 
sind. 
Stoppt den Wahnsinn. 
Stellt die Zersetzer, Saboteure und Hochverräter vor Gericht. 
Stichwörter : Umwelt, Alternative Energieen, Solarenergie, Kapital, 



15.10.2010; RU; Bundesbürger wollen 100 Prozent Ökostrom
EP : Wo Öko draufsteht ist häufig dov drin.
Niemand erzählt den Leuten, daß das auf so kleinem 
Territorium wie Deutschland mit 90 Mio. Menschen nicht 
möglich ist. 
Außerdem hat ihnen niemand gesagt, daß die Reprodutktionszeit 
der Technologien ihre Lebensdauer überschreitet.
Ein Kohlekraftwerk reproduziert sich in zwei Monaten. 
Windräder benötigen dazu 10-13 Jahre, 
Sonnenkollektoren 25-50 Jahre.
Hier läuft die nächste Abzocke.
Hier zockt die Ökostrom-Mafia um Multimilliarden-Subventionen
aus deutschen und EU-Kassen.
Hier tobt der Wahnsinn. 
Hier wird Deutschland voll verarscht.
Irgendwann haben sie Deutschland pleite.
Und kein Mensch weiß warum. 
Stichwörter : Alternative, Energien,  



15.10.2010; NZZ; Preisschock für deutsche Stromkunden
Subventionierung von Solarstrom kommt teuer zu stehen
EP : Und ist ein vollständiger Schuß in den Ofen.
Eine totale Fehlinvestiion.
Die sich nur mit sich selbst beschäftigt.
Und aus physikalischen Gründen keinen Ertrag liefern kann.
Europäischer und deutscher wahnsinn.
Stichwörter : Alternative Energieen,  



15.10.2010; TAZ; 
Subventionen machen den Unterschied
Atomkraft teurer als Solarenergie
EP : Statt in Erbsenzählerei zu verharren, ist es dringendst geboten,
ist ein Gesamtkonzept für die Energieversorgung Deutschlands 
bereitzustellen. 
Dies unter Berücksichtigung der Machbarkeit : Zur Erinnerung :
Ein Kohlekraftwerk regeneriert sich in 2 Monaten, 
eine Wiindkraftanlage in 13 Jahren
eine Solaranlage in 50 Jahren.
Es stellt sich also die Frage, ob die Lebensdauer einer Solaranlage
hinreicht, ihre eigene Technologie zu regenerieren. 
Wenn nicht, dann liefert sie keine Energie für darüber hinausgehendes, 
ist dann also eine gigantische hochgefährliche Fehlinvestition zur 
Mästung internationaler Ökogangsterbanden. Die Ineffizienz 
und Minderwertigkeit dieser Technologie wird dabei nur deshalb 
nicht sichtbar, weil sie mit gigantischen Subventionen geschoben 
wird, 
deutschlandweit, 
europaweit.
Stoppt den Wahnsinn.
Stoppt die Idioten, Verbrecher und Wahnsinnigen in 
Regierungen und Parlamenten.
Stichwörter : Alternative Energien, 



11.08.2010; Der Killer genannt Biotreibstoff   
EP : Während Menschen und Völker der Welt zur Abzocke 
dreist mit CO2 verarscht werden, wird das menschliche Biotop 
weiter nachhaltig geschädigt und ruiniert.
Stoppt den Wahnsinn. 



31.07.2010; DESERTEC - Grab für hunderte Milliarden Euro 
Irrsinn, Größenwahn und Gier hat einen Namen: DESERTEC  



Alleinige Stromversorgung aus Erneuerbaren bis 2050 möglich 
EP : Diese Technologien produzieren kaum sich selbst. 
Zur Nutzung bleiben nur rd. 1 % - 2 % übrig. 
Dies wird durch die hohen Subventionen für die Entwicklung 
dieser Technologien perfekt verdeckt. Die Investiionen in 
dieses drittklassige Kapital wird Deutschlands Entwicklung 
im Kern treffen. Für Viele wird die Zukunft abgesagt werden.  



15.04.2010; Spanien erzeugt Solarstrom mit Diesel-Generatoren 
EP : Subventionen, Korruption und Abzocke.
Fast immer die verschiedenen Facetten desselben Karfunkels. 
Ähnlich könnte man auch mit dem CO2-Klimaproblem verfahren :
Anstatt in Deutschland das CO2 in der Erde zu versenken, könnte 
man mit Hilfe von Atomstrom aus Frankreich den Kohlenstoff 
aus dem CO2 zurückgewinnen und erneut verbrennen. 
Finanzieren ließe sich das Ganze aus der CO2-Abgabe der CO2-Verursacher.
Eine saubere Angelegenheit. 



26.03.2010; Solar-Subventionen; 
Bundesrat lehnt Kürzungspläne der Regierung ab
EP : Um ihre drittklassigen politischen Ärsche in den Bundesländern  
zu retten, drücken diese Irren Deutschland mit Investitionen in 
viertklassiges Kapital in die Scheiße.    



TOP; 11.03.2010; Warum regenerative Energien in Deutschland keine Zukunft haben 
EP : Hier ein bißchen Alltagsrealität aus der Energiegewinnung, der 
sich unsere Bundesregierung mit ihrem Akklamationsparlament 
so entschlossen verweigern.   



03.03.2010; Erneuerbare Energien; Regierung kappt Solarförderung
EP : Die Förderung einer drittlassigen Enegiegewinnung darf erst 
dann stattfinden, wenn es alle tun, sonst fällt man gefährlich 
zivilisatorisch zurück.  



08.02.2010; EEG Förderung im Vergleich;
Förderung der Stromerzeugung aus tiefer Geothermie im 
Vergleich zur Photovoltaik. 
EP : Die Bereitstellung extem teuren und völlig minderwertigen Kapitals 
unter Vernichung gigantischer Mengen Subventionsgeld, die 
sinnvoller Kapitalbildung entzogen sind. Die dramatische 
Beschleunigung des Niedergangs und Zerstörung Deutschlands.
Die Folgen dieses Irrsinns werden erst in 7 - 15 Jahren voll sichtbar.
Idioten, Verbrecher und Wahnsinnige in den Schlüsselpositionen 
unseres Staates.    



02.02.2010; Der FDP-Umweltexperte will die von Umweltminister 
angekündigten Kürzungen der Solarförderung so nicht mittragen.  
EP : Der macht auf kritisch.
Dazu braucht man nicht durchzublicken.
Das kann jeder Depp zu Hause mit einem Knobelbecher 
oder am Computer mit einem Zufallsgenerator auswürfeln.
Und hier das Dokument seiner abartigen Experten-Ahnungslosigkeit:
"....Überförderungen in der Branche müssten zwar 
vermieden, der Ausbau der Solartechnik dürfe aber 
auch nicht zunichtegemacht werden...."
Wie kommen all die Bekloppten in ihre Schlüsselpositionen? 



25.01.2010; EON; Windenergie; Stillstand auf See  
EP : Über Energie und Energiepolitik allgemein.
Auch bei der Windenergie stellt sich die Frage, wenn auch 
nicht so extrem wie bei der Solarenergie, wie lang ihre 
Technologie benötigt, um sich selbst zu regenerieren.  



20.01.2010;  Solarförderung  
"Arbeitsplätze in der Solarbranche sind zu teuer erkauft"
EP : Schlimmer.
Hier wird extrem teures und völlig minderwertiges Kapital angeschafft.
Der Wahnsinn wird durch exorbitante Subventionen verdeckt. 
Ein Stück aus dem Tollhaus.
Führt die Irren aus Regierung und Parlament einer produktiven 
Arbeit zu, bei der sie keinen Schaden anrichten können.    



20.01.2010; Dunkel war’s, der Mond schien helle - Solarstrom oder was?
EP : Dieser Irrsinn führt zur nachhaltigen Zerstörung Deutschlands.
Stellt die Idioten, Verbrecher und Geisteskranken, die uns das 
eingebrockt haben, vor Gericht. 



29.12.2009 Stromverbrauch: 16 Prozent Ökostrom
EP : Die Energie zur Bereitstellung der Technologie wird z.Zt. aus  
französischen Atomkraftwerken geliefert. Die Nutzenergie nach 
Abzug des Bereitstellungsaufwandes dürfte bei maximal 1,6 % liegen.   



12.12.2009; Das Märchen der "grünen Technologie"
EP : Der Gesamtwirkungsgrad der alternativen Energieerzeugung ist eine Katastrofe.
Mehr Energie läßt sich mit dem sparsameren Umgan mit den Ressourcen gewinnen.
Die CO2-Politik trifft die Staaten ohne hinreichende Atomtechnik im Kern: Deutschland.
Deutschland wird abgeschaltet.
Die Atomstaaten werden auch getroffen, später und nachhaltiger. 
Die einzig funktionierende Lösung ist weniger Menschen in den 
Hauptressourcennutzernationen, weniger Ressourcenverbraucher. 



11.10.2009; «Erneuerbare Energien sind bloss Ergänzung»   



01.10.2009; Drastische Einschnitte; FDP will Solarförderung kappen 
Nach Berechnungen RWI-Experte Frondel fördern die deutschen 
Stromverbraucher jeden Job in der Solarbranche jährlich mit 150 000 Euro.
EP : Und der Energieertrag dieser Technologie kann in 50 Jahren 
nicht einmal den Strom zu ihrer eigenen Herstellung liefern. 
Diese Technologie-Politik ist hochgefährliche Volksverarschung. 
Der Preis dafür ist die Beschleunigung des Niedergangs Deutschlands.
Der Preis sind Mangel, Krankheit, Siechtum und Tod in zwanzig 
bis dreißig Jahren. Die Katastrofe ist dann nicht mehr zu wenden. 



28.09.2009; China baut weltgrößtes Sonnenkraftwerk  



TOP; 22.09.2009; Das solare Paradoxon
Die angeblich umweltfreundliche Solar-Energie lebt von massiver 
staatlicher Subvention und Atomstrom aus Frankreich. 
Umweltfreundlichkeit und Effizienz der alternativen 
Energieerzeuger gehören zu den größten Illusionen der Moderne.
EP : Es bleibt zu erwähnen, daß die Solarmodule 50 Jahre 
funktionieren müssen, um die Energie für ihre eigene 
Herstellung zu liefern. Erst danach erzeugen sie 
volkswirtschaftlichen Nutzen, der über den Selbstzweck 
hinausgeht. Und hier versenken die Idioten, Verbrecher 
und Wahnsinnigen aus Bundesregierung und Parlament 
Multi-Milliarden, die damit hochwertigen Investitionen 
entzogen sind. Das Ganze ist ein Untergangskonzept für 
Deutschland. Stellt die Täter vor Gericht. Regierungsweise, 
parlamentsweise, fraktionsweise, individuell. Wegen 
Zersetzung, Sabotage und Hochverrat zum Schaden des 
Deutschen Volkes. Und auch ihre Kollaborateure und 
Komplizen in der Alltagssoziologie sind wegen 
Volksverhetzung durch Verbreitung von tödlichem Irrsinn 
drakonisch zu bestrafen. 



28.08.2009; Erneuerbare könnten 2050 nach einer 
Greenpeace-Studie 100 Prozent der Stromversorgung decken
EP : Aber nicht bei 90 Mio. Menschen auf 357.000 qkm in Mitteleuropa.
Wovon und für wen sprechen diese Dövchen?  



24.08.2009; Die in eine Solarzelle reingesteckte Energie 
kann sie nie wieder abgeben. 
EP : Die Fehlallokation von 50 Mrd Euro Subventionen für die 
Installation von Solarzellen ist von daher hochgefährlich 
kriminell. 
Subventionen als Untergangskonzept.
Stellt die Idioten, Verbrecher und Wahnsinnigen aus Regierung 
und Parlament vor Gericht.  



20.07.2009; USA und China setzen auf Windkraft
US-amerikanische Innenminister: Windenergie kann 
Kohlekraftwerke in den USA vollständig ersetzen
EP : Das Ganze muß aber über den gesamten Lebnszyklus 
einer Technologie betrachtet werden. So muß z. B. eine 
Technologie in der Lage sein, sich in angemessener Zeit 
selbst zu reproduzieren. Ein Kohlekraftwerk hat die Energie 
zu seiner Erstellung in zwei Monaten produziert, elektrische 
Sonnenkollektoren benötigen dazu 50 Jahre, obwohl die 
Flächen manchmal schon nach wenigen Jahren spiegeln, 
Windenergietechnik 13 Jahre, obwohl die Rotorblätter 
manchmal schon nach wenigen Jahren austauschbedürftig 
sind..
Hier gibt es noch großen Denk- und Umdenkbedarf. 



20.03.2009; Argumente im Kreuzverhör - 
Kommt Europa aus der Energieabhängigkeit?
Schnellere Umstellung von fossiler zu erneuerbarer Energie 
notwendig
EP : Diese Willkür-Argumente entbehren des Gesamtkonzeptes.
Es gibt nicht genug erneuerbare Energie in Europa.  



12.02.2009; Der Stromversorgungsanteil aus Erneuerbaren 
Energien kann bis 2020 weit über 30 Prozent hinausgehen 
EP : Die Propagandisten erneuerbarer Energie sind bisher den 
Nachweis schuldig geblieben, daß das Objekt ihrer Fürsorge 
überhaupt die Energie für seine eigene Herstellung zu 
erzeugen in der Lage ist. Zudem existieren in Deutschland weder 
genügend Wind noch genügend Flächen für die hinreichende 
Gewinnung von erneuerbarer Energie.
Dazu kommt der strategische Zusammenhang, wer als erster 
aufhört zu wachsen geht als erster unter. Der wird von den 
Weitergewachsenen als Resource versaftet. 



14.01.2009; Sonne, Wind und Holz statt Gas und Öl
Hemmungslos vertreibt Herr Alt seine Glaubensbekenntnisse.
Er weigert sich, nachzurechnen. Vielleicht kann er das auch gar nicht.
Er kennt die grundlegenden Zusammenhänge einer Hochzivilisation 
gar nicht.
Er kennt die grundlegenden Prozesse einer Hochzivilisation 
gar nicht.
Die interessieren ihn auch gar nicht.
Die brauchen ihn auch gar nicht zu interessieren.
Sein Wohlleben ist mehrfach gesichert und
er braucht für sein einfältiges Geschwätz keine 
Verantwortung zu übernehmen.
Er kann die Welt hemmungslos mit Unsinn zukübeln.
Und seine Jünger bezahlen jeden Unsinn, den er absondert
als Franz Alt, 
als Künder des Guten,
nicht als Künder der Wahrheit. 



26.11.2008; Strom aus Solarzellen ist größtmöglicher Schwachsinn
EP : Wie wahr.
Es gibt bisher keine Solarzelle, die es geschafft hätte, die Energie 
zu ihrer eigenen Herstellung bereitzustellen. Dazu benutzen die 
immer noch Atomenergie. 
Aber was interessiert das die Vollidioten, Verbrecher und 
Wahnsinnigen in Bundesregierung und Parlament.   



 03.07.2008; UN-Umweltprogramm spricht von einem "Goldfieber der grünen Energie" 
EP : In Deutschland kommt das Geld für diesen Boom aus der
Staatskasse. Dieses Geld fehlt für andere Investiionen.
Die Solartechnik ist aber nicht in der Lage sich selber zu
produzieren, geschweige denn, Nutzenergie über den Eigenbedarf hinaus
 zu erzeugen. Dazu müßten sie mehr als 50 Jahre einwandfrei funktionieren.
Bei einem Kohlekraftwerk dauert das nur einen Monat.
Bei meinem Nachbarn beginnen die vor vier Jahren installierten
Sonnenkolektoren sogar bereits blind zu werden, obwohl sie
mindestens 50 Jahre gebraucht hätten, um wenigstens die bei ihrer
Produktion verbrauchte Energie zurückzugewinnen.


 04.04.2008; Bundesregierung stoppt Ausbau von Biosprit  


 03.04.2008;  Irrweg Biosprit; "Auf ganzer Linie gescheitert"
EP : Sie Wurschteln ohne Konzept.
Sie wissen nicht einmal, daß es so etwas gibt.


 04.04.2008; Klimaschutz: Gabriel stoppt Biosprit-Pläne 
EP : Rin inne Kartoffeln, raus ausse Kartoffeln.
Bei null Peilung kann das schon mal passieren.
Sehr wahrscheinlich aber ist sein Chaos Vorsatz.


 31.01.2008; Solaranlagen sollen in Marburg Pflicht werden 
EP :Welch ein Wahnsinn.
Solaranlagen produzieren nicht einmal den Strom zu ihrer eigenen Herstellung.
Die Bilanz der Solarranlagen wird durch Subventionen perfekt versteckt.
Stoppt diese Geisteskranken in Marburg.


 22.11.2007;  RWE investiert Milliarden in erneuerbare Energien
Ex-Repower-Chef Vahrenholt führt neue Ökostrom-Sparte -
 Schwerpunkt ist Ausbau der Windkraft


 21.11.2007 15:11; Deutschland will Anteil von Biokraftstoffen massiv erhöhen 
EP: Aktivismus des Irrsinns.
Die haben weder eine Gesamtsicht noch ein Gesamtkonzept.
Das ist vollendetes Gewurschtel.
Und weitere Zuwanderung haben die auch angedacht..
Das ist bei denen völlig beliebig und zusammenhangslos.
Nahrungsmittel können ja im Ausland gekauft werden.
Die haben immer noch nicht geschnallt, daß es um Alles geht.
Die haben immer noch nicht geschnallt, daß so Alles nicht geht.


 30.10.07, 20:32; Kassel; Erste Großstadt mit 100 Prozent Ökostrom;
Die Stadt Kassel setzt ab sofort ausschließlich auf erneuerbare
 Energie. Statt Atomkraft beziehen die Verbraucher nun Ökostrom
 aus skandinavischer Wasserkraft. 
EP : Die Energie wird immer knapper.
Und Kassel wird auch als erste Stadt ganz ohne Strom dastehen.
Total öko.
Und keiner kann das toppen.
Und wenn die erst mal den Kohlenstoff aus der Verbrennung zurückgewinnen,
haben die unschlagbar zukunftsfähige Arbeitsplätze.
Den Strom dazu beziehen sie wieder aus Norwegen und aus Frankreich.


 22.08.07, 23:50; Biosprit;
Kein Ersatz für Erdöl
Herkömmliche Kraftstoffe lassen sich nach Einschätzung des
 Mineralölkonzerns BP selbst langfristig zu höchstens einem
 Drittel durch Biosprit ersetzen.
Biosprit ist nach BP-Einschätzung keine echte Alternative zum Erdöl
Der Anteil der Biokraftstoffe werde auch nach dem Jahr 2030
 maximal 30 Prozent betragen, sagte BP-Deutschland-Chef Uwe
 Franke am Mittwoch in Düsseldorf. „Dann wird das Limit
 erreicht sein.“ Derzeit hätten pflanzliche Treibstoffe wie
 Biodiesel und Bioethanol einen Anteil von etwa sechs Prozent
 am deutschen Verbrauch.
Biosprit doppelt so teuer 
EP : Mehr Biosprit, weniger zu essen.


 05.07.2007 3:27; Ökostrom-Anteil soll 2030 auf fast die Hälfte steigen
 EP :  Das geht, wenn die deutsche Wirtschaft abgeschaltet
 und Deutschland zum Agrarstaat umgebaut wird.
 Das Morgenthauprogramm.
 Stoppt die Bekloppten.
 Stoppt die Verbrecher.
 Stoppt die Wahnsinnigen.


 12.04.2007, 14:53; Subventionen in Frage gestellt
Glos greift Förderung von Ökostrom an 
 EP : Durch Subventionen werden evtl. Techniken gefördert, deren Wirkungsgrad
 Null oder kleiner ist.


 27.02.2007; ERNEUERBARE ENERGIEN;
Ökostrom wächst schneller als geplant 
 EP : Der wächst und wächst und wächst.
 Aber egal wieviel er wächst 97 % braucht er für seine eigene Erzeugung .
 Das fällt nicht weiter auf, da wir noch effektive Stromerzeugung haben,
 die die Nutzenergie liefert und weil alle "Erfolge" mit Subventionen
 vorgetäuscht werden.
 Ökoenergie, ein potemkinsches Dorf der Energieerzeugung.
 Unsere Kinder werden uns verfluchen.


 Bio- statt Erdgas? Brigitte Zarzer 07.02.2007; 
Russisches Erdgas könnte durch Energie aus Pflanzen ersetzt werden,
 besagt eine neue Studie. Doch derzeit gibt es noch zu viele bürokratische
 Stolpersteine und politische Zögerlichkeiten 
 EP : Leider wird uns der Wirkungsgrad verschwiegen.
 Der ist vielleicht sogar negativ.


 06.02.2007; Wachstum mit Ackersprit
 EP : Wachstum? Ja, bei der Blödheit:
 Alles nur mit Atom- und Kohleenergie und mit Subventionen.
 Kein Mensch kennt den Wirkungsgrad.
 Kein Mensch kümmert sich um den energetischen Gesamtzusammenhang.
 Kein Mensch kümmert sich um den volkswirtschaftlichen
 Gesamtzusammenhang.
 Irrsinn und Idiotie in allen Zusammenhängen.


 26.01.2007; Franz Alt; Die Sonne schickt uns keine Rechnung
KOMMENTAR; Fluchtwege aus dem Treibhaus 
 EP : Ein Elaborat hemmungsloser Träumerei:
..... Nur löst Kernkraft in Deutschland kein Ölproblem.
 Da werden ständig Äpfel mit Birnen verglichen. Zudem bleiben
 Atommeiler gefährlich, und niemand weiß, wohin mit dem
 Atommüll. Wir wissen nur, dass Atommüll viele tausend
 Jahre strahlt.....
 EP :  Energie, die nicht in Deutschland produziert wird,
 muß aus dem Ausland zugekauft werden.
 Um zukaufen zu können braucht man Geld.
 Also muß man mehr Produkte im Ausland verkaufen.
 Das kann man aber nur, wenn man hier mehr produziert
 und transportiert.
 Für dieses Mehr brauche man Öl und/oder Gas neben
 anderen Energien und Rohstoffen.
 Dies gilt, auch wenn Sie beim Atommüll zweifellos recht haben.

.....Bauernpräsident Sonnleitner stellte gerade
 auf der Grünen Woche in Berlin das neue Motto einer
 künftigen Bioenergiepolitik vor: "Kornkraft statt Kernkraft!"....
 EP : Herr Sonnleitner versteht offensichtlich den
 Gesamtzusammenhang nicht. Braucht er auch nicht.
 Er braucht ja auch keine Verantwortung für seine einfältigen
 Mottos und Sprüche zu übernehmen.

 Ingesamt kann man sagen:
 Wind- und Sonnenenergie sehen im Moment sehr rosig aus, aber
 nur deshalb weil unterschlagen wird, daß jede Technologie sich
 auch selber erneuern können muß. Bei der Sonnenenergie ist das
 wegen des Produktionsaufwandes für Sonnenkollekoren
 überaus ungewiß: Sie müßten 50 jahre lang wartungsfrei laufen,
 damit nur die Energie zu Ihrer eigenen Produktion bereitgestellt
 wäre. Erst dann würde für den Menschen nutzbare Energie
 erzeugt werden. Diese Sonnen- und Windenergie lebt also von
 Subventionen, fossiler und Atomenergie, ist also z. Zt. im
 Wesentlichen Volksverarschung und, im Übermaß praktiziert,
 hochgefährlicher Wahnsinn.
 Hier ein brauchbare Verweis zu dieser Problematik.
Die Zukunft unserer Energieversorgung;
Physikalische Grundlagen und Folgerungen;
Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg;
Fakultät für Physik und Astronomie;
Prof. Dr. Dietrich Pelte; SS 2002 


 26.1.2007; Der weltweite Energiebedarf ließe sich 2050
 zur Hälfte mit erneuerbaren Energien decken, lautet das Ergebnis
 einer gemeinsamen Studie von Greenpeace und Wirtschaft.
 Die Erde würde weniger warm. Und billiger wäre es auch noch 
 EP : Für wen ist dieser Stuß bloß gedacht?
 Wahrscheinlich nur für die Dofen in Deutschland.


 China holzt Russland ab; Wolf-Dieter Roth 11.08.2006
 Illegaler Holzeinschlag dank Schmiergeld und Bestechung 


 11.08.2006; Peter Ringel;ausgebremst;
 BIODIESEL
 Nach dem Ende der steuerlichen Förderung bleiben
 vor allem kleine Produzenten auf der Strecke 
 EP : Statt einer Lösung nur ein weiteres Problem.
 Eine Insel der Ordnung mit einem gigantischen Schweif Chaos.


 Ökostrom-Lobby will von Merkel feste Zusagen
 02.08.2006 17:03 
 EP : Hoffentlich haben die in ihre Ökostrom-Betrachtungen auch den hohen
 Eigenanteil bei der Regeneration dieser Energiequellen berücksichtigt.
 Was nutzen Energiequellen deren Produktion nicht ausreicht, ihren
 eigenen Bedarf zu erzeugen. Die also nur mit laufenden Atomkraftwerken
 funktionieren.


 Gabriel setzt auf deutsche Umwelttechnologie; 06.06.2006 11:03 
 Bundsumweltminister Sigmar Gabriel (SPD) warnt vor den
 Auswirkungen des hohen Rohstoff- und Energieverbrauchs in
 Schwellenländern. "Wenn wir es nicht schaffen, wirtschaftliches Wachstum
 vom Ressourcenverbrauch
 abzukoppeln - radikal abzukoppeln - gerät nicht nur
 der Planet an einen Zustand seiner physischen
 Auszehrung", sagte Gabriel anlässlich der Gründung
 des Ministeriums vor 20 Jahren. Neben dem Ausbau
 der Nutzung Erneuerbarer Energien "brauchen wir
 einen Quantensprung beim effizienteren Umgang mit
 Energien und Ressourcen". 

 Erneuerbare Energien ohne Alternative

 Bereits heute verbraucht die Volksrepublik China ein
 Viertel der weltweiten Stahlproduktion und knapp
 die Hälfte des produzierten Zementes. Misslinge es,
 Wachstum von Energieverbrauch abzukoppeln,
 gerate auch die Basis der industriellen Produktion an
 ihre Grenzen, prophezeite Gabriel. 
 EP :  Wieso weiß dieser "Umweltminister" zusammen mit seinen "Beratern" nicht,
 daß Wirtschaftswachtum ein Wachstum des Energieverbrauches erzwingt.
 Ja, daß die Nutzung von nichtregerierbaren Resourcen bereits dieses
 Wachstum erzwingt.
 Und daß die Technologien auf Basis erneuerbarer Energien teilweise
 nicht einmal sich selbst zu regenerieren vermögen, was für jedes
 Wirtschaftskapital unerläßlich ist. Und daß die diesbezüglichen Folgen
 erst in der nächsten Generation sichtbar werden. 
 Und daß wir machtmäßig so dramatisch zurückfallen, daß hier alles
 abgeplünert werden kann, was irgendeinen Wert darstellt, von denjenigen
 Nationen, die niedrigentropische Technologien verwenden.
 Wie ist der Blödiot Gabriel nur in diese Position gekommen?
 Oder soll er in dieser Position nur effektiv an der Zerstörung Deutschlands
 mithelfen im Auftrag anderer Nationen?


 Union will Solar-Förderung kürzen; 26.05.2006 11:03 
 ....Solaranlegen werden nicht billiger - trotz staatlicher
 Förderung, meint Unions-Fraktionsvize Reiche.....
EP : Seine Verwunderung ist verwunderlich.


 
 Chinas umstrittener Riesen-Staudamm ist fertig; 20. Mai 18:51 


 FREITAG, 07.04.2006; Verlogene Argumente, vergiftete Köder;
 IM GESPRäCH
 Hermann Scheer über den geplanten
 Durchmarsch der Energiewirtschaft, naive Politiker und
 parlamentarischen Widerstand 
 EP : Ein Artikel beschränkt auf Politik und Geld unter Ausblendung
 von Physik, Thermodynamik und, natürlich, Strategie.


 
 FREITAG, 31.03.2006; Ingrid Wenzl; Das Geschäft mit dem Beton
 WASSER IX
 Große Staudämme sind nationale Prestigeprojekte -
 und für die Industrie eine Goldgrube 


 Windkraftbranche plant rasantes Wachstum; 29.03.2006 08:46 
 Die Windkraftbranche will bis 2020 mindestens ein Fünftel des Strombedarfs
 in Deutschland beisteuern. Das gehe aber nur, wenn die Politik den Ersatz von
 Altwindrädern durch moderne Anlagen unterstützt.
 EP : Wachstum unter Nutzung nicht-regenerierbarer Ressourcen.
 Angesichts des geforderten Austausches der doch relativ jungen "Altwindräder"
 stellt sich dringendst die Frage, ob diese Technologie überhaupt ihr eigenes Kapital
 bereitzustellen vermag.


 Ökostrombranche will massiv investieren; 20.03.2006 17:23 


 Ökostrom könnte Atomenergie 2020 ersetzen; 16.15.2006  17:14 
 EP : Bei Nullwachstum und deutlich fortgeschrittener und 
beschleunigend fortschreitender Massenverarmung.


 Schweden verabschiedet sich vom Erdöl; 09.02.2006 17:40 
 Bis 2020 will Schweden zum umweltfreundlichsten
 Land der Erde werden. Die Regierung plant, die
 Energieversorgung komplett auf Erneuerbare
 Energie umzustellen.


 Solarworld wird zur weltweiten Nummer drei; 02.02.2006 09:06 
 Solarworld übernimmt Teile des Shell-Solargeschäfts.
 Damit ist der Bonner Konzern künftig auch in
 Asien und Afrika präsent und steigt zum Marktführer
 der Branche in den USA auf.


 Biokraftstoff sticht Benzin aus; 27.01.2006 13:40 


  Kai Budde, 23.01.2006 
Ein Dorf stillt seinen Energiedurst mit Gülle und Grünzeug 
 EP : Ein Beispiel für die Verschleierung von Kosten- und Energieeffizienz.
 Das ganze funktioniert offensichtlich nur, wenn man Geld oder Energie
 oder beides zuschießt.
 Das ganze reproduziert also nicht einmal sich selbst.
 Es sei denn man produziert das Ganze Wartungs- und Verschleißfrei.
 Es bricht zusammen, wenn die anderen Quellen versiegen.
 Volksverdummung.


 Gabriel fordert verstärktes Energiesparen
 21.01.2006 19:44 
 Ein niedriger Energieverbrauch wird nach
 Einschätzung von Umweltminister Gabriel ein
 zunehmend wichtiger Wettbewerbsfaktor. Daher
 müsse Deutschland Weltmeister sein beim
 Energiesparen. 
 EP : Es genügt nicht, nur das Energievolumen zu betrachten, sondern es ist ganz
 besonders der Anteil zu berücksichtigen, der zu seiner Gewinnung erforderlich ist.
 Was nutzt die 10-fache Menge erneuerbarer Energie, wenn diese Technologie
 alles oder mehr für sich selbst verbraucht?
 In Bezug auf die Welt und unsere Energieimportrechnung ist das Volumen wichtig.
 In Bezug auf unsere Binnenwirtschaft ist Energieeffizienz wichtig
 In Bezug auf unsere Existenz ist der strategische Machtzusammenhang der Welt
 zu beachten.
 Der Text hier deutet darauf hin, daß hier trotz richtiger Terminologie fundamentale
 Dinge wieder nicht verstanden werden oder nicht verstanden werden wollen.


 Gabriel will Erneuerbare Energien ausbauen; 19.01.2006 18:06 
 EP : Was nutzt eine gigantische alternative Energieproduktion, wenn diese nicht
 hinreicht, ihre eigene Technologie zu produzieren. Durch Subventionen wird diese
 Schwäche perfekt verdeckt. Es ist hochgefährliche Kapitalvergeudung.
 Herr Gabriel macht nicht den Eindruck, daß er den Kontext unserer Zivilisation
 versteht. Gabriels Tun sieht wieder nach üblichem, dummforschem Aktivismus aus.



 Anfang Resourcen, Sonne, Wind, Wasser, Alternativ




 
-----------------------------------------------------------------
              Resourcen, Energie, Atomkraftwerke
-----------------------------------------------------------------


05.10.2012; sueddeutsche.de; 
Vorschlag der Kommission EU fordert Pflichtversicherung 
gegen AKW-Unfälle
EP : Was für abgehobene Dummköpfe.
Welch dümmlicher Stuß. 
Hier sollen offensichtlich Töpfe zum (Ver)zocken geschaffen 
werden. 
Aufgrund der Atom-Schadensrisiken sind diese Töpfe gigantische 
Machtfaktoren. 
Die einzige funktionierende Versicherung ist Verbesserung der 
Sicherheit der Atomkraftwerke. 
Die höchste Sicherheit erreicht man durch Abschalten oder 
Nicht-Anschalten.
STICHWÖRTER : Umwelt, Ressourcen, Energie, 
Alternative Energien, 
Klima, CO2, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Windscale, Sellafield, Swerdlowsk, Hanford, Harrisburg, 
Tschernobyl, Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, 
IAEO, IAEA, WHO, ICRP, UNSCEAR, IAEA, BMU, Erdbeben, 
Tsunami, Lebensmittel, Pilze, Wildschweine, Wald, 
Bayern, Alpen, Verstrahlung, Becquerel, Radioaktivität, 
Strahlung, Cäsium, Atombombe, 
Erdbeben, Tsunami, Kälte, Trockenheit, Überschwemmungen, 
Stürme, Unwetter, Volkswirtschaft, 
Gentechnik, Genfood, Ernährung, Biowaffen, Nahrungsmittel, 
Coli-Bakterien, Gen-technisch veränderte Organismen, 
EHEC, Lebensmittel, Pestizide, Gifte, Übernutzung, 
Erschöpfung, Vermüllung, Machtentfaltung, Machtentartung, 
Antibiotika, Resistenz, Ozonloch, 



TOP; 16.03.2011; scusi.twoday.net; 
Japan
Atomkatastrofe 
Jetzt fehlt nur noch Godzilla
"...Durch geschickte Manipulationen der globalen 
Atom- / Strahlenschutzlobby verschwimmt seit Jahrzehnten 
im Atom- und Strahlenschutzbereich alles Begriffliche im 
diffusen Nebel eines sich ständig ändernden, merkwürdig 
schwammigen und trotzdem hochkomplizierten „Regelwerks“: 
Einfache und klare gesetzliche Regelungen für den Notstandsfall 
fehlen; Dosiswerte werden nicht, wie nach Tschernobyl 
allenthalben vereinbart, einheitlich in milliSievert angegeben; 
verständlich formulierte Verhaltensregelungen für Evakuierung, 
Umsiedlung, Aufenthalt in geschützten Räumen oder die 
Einnahme von Jodtabletten scheinen noch immer geheime 
Kommandosache zu sein. Das fehlte alles schon zu Zeiten von 
Harrisburg und Tschernobyl und das rächt sich wieder einmal...."
EP : Und ein Atomkraftwerk hat keinen Ausschalter.
Im Katastrofenfall wird nur seine Leistung gemindert.
Auf 1/10.
Für das Fortschreiten der Katastrofe reicht das aber locker. 
Der Wahnsinn pur. 
Jetzt tobt er gerade in Fukushima, Japan. 
Aus den anderen Hochzivilisationen grinst er uns schon 
diabolisch an. 
Und Korruption als Krönung : 
Der Chef der japanischen Atomkatastrofe ist Chef der IAEO.
Der traut sich jetzt nicht einmal, sich den von ihm selbst 
angerichteten Wahnsinn anzusehen. 
Wie konnte der jemals Chef von überhaupt irgendetwas 
werden?
Wahrscheinlich hat er schon in jungen Jahren zu Beginn 
seiner Karriere seine Willfährigkeit und Korruptheit 
nachgewiesen. 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, IAEA, 



TOP; 24.03.2011; future-box.de; 
Wieviel Kernbrennstoff ist wirklich in Fukushima 1 ?
Fukushima wird Tschernobyl noch um ein Vielfaches übertreffen. 
Diese Menge an radioaktiven Material ist gewaltig !!!!
Der Prozess der Kernschmelzen hat schon längst begonnen und 
wird nicht mehr aufzuhalten sein !!!!
Die Evakuierungszone muss nun endlich von 20 km auf 80 km 
erweitert werden. Die japanische Regierung weigerte sich bisher. 
Unverständlich !!!
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, IAEA, 



25.03.2011; hintergrund.de; 
Fukushima: Kühlung nun auch in Block 5 ausgefallen
EP : Das Inferno entfaltet sich. 
Fukushima II mit seinen vier Blöcken steht auch vor der Entartung. 
Wohin sollen die 120 Mio. Japaner umgesiedelt werden? 
Entfernt alle Atomtechnik aus der menschlichen Zivilisation.
Stellt die Atome unter Naturschutz. 
Stoppt den Atomwahnsinn. 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, IAEA, 



23.03.2011; linkszeitung.de; 
Gesellschaft für Strahlenschutz:
Super-GAU ist längst Realität
"...Die Meß-Daten liegen zwischen 200 und 6900 mSv/h. 
Die übliche - zum Teil noch durch die Atombomben-Tests 
der 1960er Jahre verursachte - generelle Hintergrundstrahlung 
beträgt rund 0,0001 mSv/h (0,1 µSv/h). Die IAEA gibt an, daß 
hohe Werte von Beta-Gamma-Kontaminationen zwischen 
16 und 58 Kilometer Entfernung vom AKW Fukushima Daiichi 
gemessen wurden. Die Werte liegen zwischen 200.000 und 
900.000 Bequerel (Bq) pro Quadratmeter. Laut IAEA ist nicht 
auszuschließen, daß solche hohen Werte auch in größeren 
Entfernungen auftreten...."
EP : Super -Gau der Menschheit. 
Der Wahnsinn randaliert auf den Tischen. 
Die Main-stream-Medien lenken ab vom Wesentlichen.
Wichtig ist, was die Medien präsentieren.
Noch wichtiger ist das, was sie verschweigen.
Die Bomber im Libyenkrieg wären besser für die Bekämpfung 
des Supergau in Fukushima eingesetzt. 
Das ist keine Angelegenheit der Japaner allein.
Das ist eine Angelegenheit der ganzen Menschheit.
Es geht um Sein oder Nichtsein. 
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, Kernschmelze, GAU, Super-GAU, 
Fukushima, Plutonium, Ausland, Japan, IAEO, IAEA, 



23.03.2011; abendblatt.de; 
Japan
Fukushima-Arbeiter verstrahlt 
Wasservorräte in Tokio gehen zur Neige
Stichwörter : Umwelt, Atomenergie, K